MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Motherboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: Melchor am 06. Juni 2008, 09:40:39

Titel: MSI 945GCM478-L - kein Bild kein Ton
Beitrag von: Melchor am 06. Juni 2008, 09:40:39
Hi,

hatte mir besagtes Board gekauft, da ich vom MSI eigentlich immer sehr überzeugt war.
Hatte noch eine \"alte\" CPU (P4 2Ghz) rumliegen und wollte diese nochmal verbauen.

Das Board kam an und ich baute und baute und baute....und drücke letzendlich auf den Powerknopf und Lüfter drehen auch an, aber Überraschung Überraschung....Kein Bild kein Ton, das wars dann schon.

Auch mit einer anderen CPU selbes Problem und auch mit einer PCI Grafikkarte (JAAA sowas gibt es noch) kein Bild. Das Board gibt noch nichtmal irgendeinen Ton von sich.

Ach ja, das beste ist, das ich das Board auf der MSI Webseite noch nichtmal gefunden habe. RESPEKT

Ich natürlich zum Händler   und jetzt kommt der Hammer, der sagt mir doch glatt \"Das ist eine Abwicklung über den Hersteller, das müssen Sie selbst machen\"

Auf der MSI Seite steht aber etwas anderes.
Garantie ist gegen den Distri zu erhaben und Gewährleistung gegen den Händler.
Ich seh es doch richtig, dass ich in beiden Fällen nichts damit zu tun hätte oder ?

Danke schonmal..
Titel: MSI 945GCM478-L - kein Bild kein Ton
Beitrag von: Percy am 06. Juni 2008, 09:48:04
Hallo Melchor,

welches dieser Boards ist deins? > 945 GCM (http://global.msi.com.tw/index.php?func=searchresult&keywords=945GCM)

Schon CMOS Reset mit gezogenem Netzstecker versucht?

Natürlich ist dein Händler für Garantieabwicklung zuständig der ist nur zu Faul dazu! :evil:
Titel: ..
Beitrag von: Melchor am 06. Juni 2008, 10:26:40
Ne es ist ja keins von denen.

Sondern halt mit nem 478 am Ende.

So steht es auch auf der Verpackung.

Na denn werd ich mal meinem Händler auf die Füße treten.

Jo CMOS reset und alles andere habe ich versucht.
Ich komm vom Fach.


DANKE

-----------------

Ich nochmal,

ich spinn mal einen Faden:

Händler XY verkauft Kunde A dieses MB.

Händler XY hat bei Distri Z gekauft.

Kunde A kommt nach 1 Jahr und sagt MB kaputt, will Garantie.

Dann müsste laut MSI Garantiebestimmungen der Kaufer A trotzdem zu Händler XY der sich dann wiederum mit Distry Z streitet.

Ich weis in diesem Fall das der Distri sagt, Abwicklung läuft über MSI direkt.
Das kann doch dann garnicht sein oder ?
Oder wälzt Distri Z die Arbeit einfach so an den Händler ab?

MFG
Melchor
Titel: Re: ..
Beitrag von: Jack am 06. Juni 2008, 10:34:24
Zitat
Ach ja, das beste ist, das ich das Board auf der MSI Webseite noch nichtmal gefunden habe. RESPEKT

Kannst Du das Board mal genau identifizieren?

Woran erkenne ich, welches Board ich habe (http://msi-forum.de/thread.php?threadid=23207)

Zitat
Hatte noch eine \"alte\" CPU (P4 2Ghz) rumliegen und wollte diese nochmal verbauen.

Was für eine CPU war das genau (genaue Bezeichnung)?

Beispiel:  Pentium 4 524 (3.06GHz, G1, 84W)
Titel: MSI 945GCM478-L - kein Bild kein Ton
Beitrag von: der Tobi am 06. Juni 2008, 10:34:53
Gewährleistungsrechte sind im Gesetz verankert (im Bürgerlichen Gesetzbuch, BGB).
Verkürzt bedeuten sie: Der Verkäufer eines Produktes haftet zwei Jahre lang für auftretende Mängel.
Gewährleistungsrechte können Sie immer nur gegenüber dem Händler geltend machen.

Eine Garantie ist dagegen eine rein freiwillige Leistung eines Herstellers.
Sie kann länger, aber auch kürzer sein als die gesetzliche Gewährleistung.
Wie lange eine Garantie läuft beziehungsweise welche Leistungen erbracht werden, liegt im Ermessen des Herstellers.

Wichtig ist im Zusammenhang mit der Gewährleistung die „Beweislastumkehr“:

Tritt ein Mangel während der ersten 6 Monate nach dem Kauf ein, muss der Händler  nachweisen, dass das Produkt beim Verkauf fehlerfrei war.
In den verbleibenden 18 Monaten müssen Sie bei einem auftretenden Fehler nachweisen, dass der Defekt bereits beim Kauf vorhanden war, denn ohne den og. Nachweis sind wir nicht verpflichtet die Gewährleistung zu erfüllen.

Daraus folgt für Sie:

Ist die Ware

    * jünger als 6 Monate:

-> Tausch oder Reparatur – im Zweifelsfall wird davon ausgegangen dass der Mangel bereits vorhanden war als Sie das Produkt erhalten haben.

    * älter als 6, jünger als 24 Monate:

-> Der Händler  behält sich vor, den Nachweis über die Mangelhaftigkeit des Produktes zu dem Zeitpunkt an dem Sie das Produkt erhalten haben, vor Tausch oder Reparatur einzufordern

    * älter als 24 Monate:

-> Keine Gewährleistung, eventuell besteht noch Herstellergarantie.


Es ist immer der Händler Dein Ansprechpartner, wo Du gekauft hast, denn Du und Dein Händler gehen einen Vertrag ein.

Wenn Du also einen defekt hast, gehst zum Händler. Der schickt es an seine Einkaufsquelle oder direkt an den Hersteller. So ist es nun mal leider.

Einige wenige Firmen bieten dem Kunden auch die direkte Einsendung an den Hersteller an.
Titel: MSI 945GCM478-L - kein Bild kein Ton
Beitrag von: anDrasch am 06. Juni 2008, 10:36:32
Da hat scheinbar ein Sockelwechsel stattgefunden. Bei MSI USA gibt es noch eine Seite.  http://www.msicomputer.com/product/p_spec.asp?model=945GCM478-L&class=mb
Allerdings verlaufen die Supportseiten dafür ins Nirvana.

Außer dem Sockel sind die PCB vom 945GCM478-L und 945GCM7 V2 gleich aufgebaut.
Titel: MSI 945GCM478-L - kein Bild kein Ton
Beitrag von: Melchor am 06. Juni 2008, 10:39:20
Ahjo,

so habe ich das auch verstanden.

Hab das Board grad nicht zur Hand.
Liegt in der Firma und ich hab Urlaub *grins*

Danke erstmal soweit.

Ich werd mal sehen was passiert.

Schreibe dann das Ergebnis.
Titel: MSI 945GCM478-L - kein Bild kein Ton
Beitrag von: Jack am 06. Juni 2008, 10:45:18
Zitat
Hab das Board grad nicht zur Hand.

Es wäre interessant zu wissen, was für Komponenten Du genau verbaut hast.  Das Board muss ja nicht zwingend defekt sein.

Zitat
Jo CMOS reset und alles andere habe ich versucht.

Was ist alles andere?
Titel: hmm
Beitrag von: Melchor am 01. Juli 2008, 22:03:22
Also alles andere heisst, ich habe sogar eine andere CPU woanders rausgebaut aber das war auch nix.

Die CPU soll laut CPU Tabelle auf dem Board funktionieren.

MFG
Melchor
Titel: hmm
Beitrag von: Melchor am 16. Juli 2008, 20:21:47
Nabernd,

nachdem ich jetzt nach 2 Wochen das Board zurückbekommen habe und laut Lieferschein \"Austausch\" erfolgt ist bin ich ein wenig verwundert.

Kann mir mal jemand sagen, ob MSI neue SN Label druckt ?

Denn komisch komisch, das Board hat immernoch die identische Seriennummer.

Danke schonmal.
Titel: RE: hmm
Beitrag von: Jack am 16. Juli 2008, 23:38:15
Vielleicht wurde nicht das Board ausgetauscht, sondern irgendwas auf dem Board.

Wichtiger ist die Frage:  Wurde(n) Dein(e) Problem(e) behoben?
Titel:
Beitrag von: Melchor am 17. Juli 2008, 15:05:53
hi,

wenn das Problem nicht immernoch genauso da wäre, dann wär es mir ja auch völlig egal was da für ne SN steht.

Immernoch das selbe. Kein Piep kein Ton das wars dann schon.

CMOS reset hat auch nicht geholfen.

MFG
Melchor
Titel: Re: NÖ
Beitrag von: Jack am 18. Juli 2008, 01:32:37
Hast Du die Sache über einen Händler abgewickelt oder direkt über MSI?