Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
 21 
 am: Gestern um 16:47:32 
Begonnen von irocsn - Letzter Beitrag von Hutbolzen
Laut dieser Webside hat es aber andere als Deine angegebenen Maße.

https://www.ipc-computer.de/msi/notebook/gf-serie/gf75-thin-10uek-ms-17f5-serie/netzteil-73275554


Das gäbe es aber auch günstiger:

https://www.elektronlinestore.com/chicony-netzteile-c-1_4/180w-msi-gf75-thin-10sek-msi-gf75-thin-10scs-netzteil-original-p-255722.html?gclid=EAIaIQobChMIwt-QsLWh8QIV1eJ3Ch07JQTqEAQYASABEgJyLfD_BwE

Kontrolliere doch mal bitte Deine Maße und die Abbildunbgen.

 22 
 am: Gestern um 16:26:50 
Begonnen von amd_man_bavarian - Letzter Beitrag von amd_man_bavarian
Da ich es vergessen habe eine Rückmeldung zu geben habe ich diese nun Heute für Interessierte.

Nach einer Ehrenrunde durch durch den Verkäufer bzw dessen Technischen Support durch einen Subunternehmer habe ich meine Grafikkarte zuückbekommen.
Laut dem "computerfachdienst" konnten die "Fachleute" den Fehler nicht reproduzieren und das obwohl ich eine detaillierte beschreibung des Fehlers und der Umgebungsbedingungen Per Mail und schriftlich mitgeteilt habe.
Natürlich konnte ich den Fehler problemlos in wenigen Minuten Reproduzieren.

Nach einigen Recherchen kam mir der Verdacht daß der Fehler Thermisch ist.Nach Rücksprache mit dem MSI Support habe ich dann den Kühler der Karte demontiert.Das Bild der ufgetragenen Wärmeleitpaste lies mir einen Schauer über den Rücken laufen.Ich habe alles gründlich mit Isopropanol gereinigt und anstatt von Wärmeleitpaste mit einem Wärmeleitpad von Thermal Grizzly (carbonaut) versehen.

Was soll ich sagen Die Karte wurde dann zwar minimal wärmer als vorher ,boostet aber auch höher und stabiler bzw länger.Der Sägezahnfehler der Lüfter und das herraufschießen auf Maximaldrehzahl ist nun geschichte.
Selbst bei intensiver Belastung durch Assasins Creed Valhalla mit maximalen Details bleibt die Karte absolut leise.

Offenbar ist die Wärmeleitpaste auch bei anderen Karten von MSI ein Thema, so mein Eindruck.

Nach einer Langen RMA Odyssee habe ich letztendlich die Karte selbst Repariert und meine Frau hat wieder Spaß an Ihrer Duke  :-)

Hier nochmal die entsprechenden Daten/Fakten und auch Bilder von der "Pampe" auf der GPU : https://www.igorslab.de/community/threads/msi-rtx-2080-duke-8g-oc-l%C3%BCfterproblem.3346/

 23 
 am: Gestern um 15:51:32 
Begonnen von irocsn - Letzter Beitrag von irocsn
Moin moin,

ich hoffe jemand hat eine Antwort auf meine Frage:

Kann man irgendwo das Netzteil vom MSI GF75 Thin 10UEK nachkaufen? Das einzige Netzteil das ich dann immer finde ist das falsche...Chicony 19,5V mit falschem Anschlussstecker. Das 10UEK hat ein 20V 180W Netzteil von Delta Electronics dazugeliefert. Netzteilanschluss ist 4,5x3,0mm falls ich mich nicht vermessen habe. Also sehr dünn...mit Stift im Steckeranschluss. Patu finde ich keines das passt. Auch bei MSI kann ich keins finden.

Hintergrund:
Ich habe mein MSI Notebook seit ca. 3 Wochen. Nach 5 Tagen war das Netzteil von jetzt auf gleich defekt. (Mit Stromprüfer geprüft, komplett tot das teil) Nach viel scherereien mit meinem Fachhändler und einer derzeitigen RMA bei MSI welche auch schon seit 1 1/2 Wochen keine Fortschritte macht, überlege ich mir ein 2. Netzteil für solche Fälle zu beschaffen. Jedoch habe ich noch nie erlebt, das ich kein Netzteil für das entsprechende Gerät finde. Btw. der Service ist bisher grottenschlecht. :-( Seit guten 2 Wochen kann ich das Gerät nicht nutzen und Besserung ist nicht in Sicht...seit 1er Woche steht das MSI mein Netzteil noch nicht hat, laut UPS wurde es aber entgegen genommen. Nachweislich. Heute mit der Hotline telefoniert. Dort kam nur ein Stumpfes "Ist nicht da." Mal abgesehen davon das die Mitarbeiter am telefon recht Lustlos wirken sagte man mir, man prüft mal wo es sein könnte. :-(

Nachtrag: Genaue Daten zum defekten Netzteil - Delta Electronics, Model: ADP-180TB H (gleiches wie bei ASUS, Anschluss aber falsch), Output 20V, 9.0A, 180Watt

Vielleicht hat ja jemand einen Link zu solch einem Netzteil.

Gruß

 24 
 am: Gestern um 11:49:24 
Begonnen von cobanramo - Letzter Beitrag von cobanramo
So, ich habe mal nachgefragt beim Support.


Zitat
Der TB4 Anschluss kommt im Falle des Z590 ACE nicht über den Chipsatz sondern über den Extra JHL8540 Controller, daher ist die Intel GPU nicht angebunden. Es muss ein Videosignal von externe Displayportquelle eingebunden werden.


Danke für deine Bemühung,
Da muss vermutlich ein Chipsatz technisches oder aber auch Wirtschaftliches "konflikt" sein das man sich eben so entscheidet bei MSI.
Ich tippe eher was technisches da die anderen grossen Board Hersteller sich ähnlich entschieden haben.
Ansonsten ist die ACE wirklich tolles Board mit allem drum dran für eine vernünftigen Preis.

Ich erwäge das ganze mal ohne Thunderbolt 4, gucke mir zurzeit den MAG Z590 Tomahawk näher an. Wird ja fast die hälfte günstiger.
Oder kennt Ihr vielleicht ne Moderne Board mit allem drum dran den man empfehlen kann?

Gruss Coban

 25 
 am: Gestern um 11:20:55 
Begonnen von Nokiamann - Letzter Beitrag von Simeonitron
Moin,

bei dem MSI G73 8RF meines Kumpels waren die Scharniere ebenfalls zu steif eingestellt. In Folge dessen ist das Scharnier aus dem Displaydeckel gebrochen.
Bei IPC haben wir das passende Ersatzteil bekommen.

Hier die berechtigte Sorge, dass dies wieder passieren wird.

Zum Glück kann man die Vorspannung der Scharniere mit einem 7er Sechskant einstellen, dazu noch etwas Nähmaschinenöl (Harz- und Säurefrei) und die Scharniere laufen wieder toll. Beide Scharniere sollten gleich eingestellt werden. Leider muss man den Displaydeckel abmontieren um an die Schrauben zu kommen.

 26 
 am: Gestern um 11:13:31 
Begonnen von cobanramo - Letzter Beitrag von iTzZent
So, ich habe mal nachgefragt beim Support.


Zitat
Der TB4 Anschluss kommt im Falle des Z590 ACE nicht über den Chipsatz sondern über den Extra JHL8540 Controller, daher ist die Intel GPU nicht angebunden. Es muss ein Videosignal von externe Displayportquelle eingebunden werden.


MSI hat halt selbst entschieden, was genau wie mit dem Anschluss kommunizieren kann, mit Hilfe des JHL8540 Controllers.

Du kannst deinen Monitor via HDMI anschliessen, denn der HDMI Port ist direkt an die Prozessorgrafikeingebung gebunden.

 27 
 am: Gestern um 10:59:29 
Begonnen von Bernhard.lpd - Letzter Beitrag von wiesel201
Wenn die Speichererkennung auf dem selben Board mit einem 1700X problemlos funktioniert und bei Deinem 5600X nicht, dann spricht alles für Probleme mit dem Speichercontroller beim 5600X. Ich würde den Prozessor direkt tauschen.

 28 
 am: Gestern um 10:43:17 
Begonnen von Bernhard.lpd - Letzter Beitrag von Bernhard.lpd
Problme mit RAM Erkennung im Chanel A Bereich durch Update auf Ryzen 5600X - nur Singlechanelbetrieb möglich!

alte Konfiguration (läuft ohne Probleme):
MSI-B450-A Pro BIOS ver.7B86vAD
Ryzen 1700X
2x8GB G.Skill 2400, Dualchanelbetrieb durch DimmA2 und DimmB2

Neue Konfiguration (RAM wird nur im Chanel B Bereich erkannt)
MSI-B450-A Pro BIOS ver. 7B86vAG3(Beta version)
Ryzen 5600X
2x8GB G.Skill 2400, nur Singlechanelbetrieb möglich, da RAM nur im Chanel B Bereich erkannt wird – sobald min. 1 Riegel im Chanel A Bereich steckt, bootet das System nicht mehr -> RAM LED am Mainboard leuchtet
- Bei einem Test mit 2x16GB crucial 3200 RAM zeigte sich das gleiche Fehlerbild

danach Test Konfiguration (läuft wieder ohne Probleme):
MSI-B450-A Pro BIOS ver. 7B86vAG3(Beta version)
Ryzen 1700X
2x8GB G.Skill 2400, Dualchanelbetrieb auf DimmA2 und DimmB2  – läuft ohne Probleme
- Test mit 2x16GB crucial 3200 RAM, Dualchanelbetrieb auf DimmA2 und DimmB2 – läuft ohne Probleme

Der Ryzen 5600X war boxed, org. versiegelt und verpackt – keine Pins verbogen oder beschädigt;
CMOS reset wurde mehrmals durchgeführt, Test mit BIOS vers. 7B86vAG1 oder RAM Belegung auf DimmA1 und DimmB1 zeigte das gleiche Fehlerbild! Meine Frage nun: liegts am beta BIOS des Mainboards oder ist der neue Ryzen 5600X fehlerhaft?

Grüße Bernhard

 29 
 am: Gestern um 10:29:15 
Begonnen von bjgr78 - Letzter Beitrag von iTzZent
Was nutzt du denn für DLAN Adapter und wie ist die Beschaffenheit der Stromleitungen (Altbau, Neubau etc)... DLAN kann sehr schnell und stabil sein, kann aber extrem langsam und instabil sein.

 30 
 am: Gestern um 10:00:39 
Begonnen von bjgr78 - Letzter Beitrag von bjgr78
Aktualisierung: Gestern Abend den Rechner ausgemacht, den Router vom Netz genommen, etwas gewartet Router neu gestartet. Vor 20 Minuten den Rechner wieder hochgefahren, keine Verbindung zum Internet, durch ein paar Einstellungen geschaut ob eventuell was verstellt ist, keine Änderung getätigt, 5 Minuten später ist die Verbindung wieder da! ?-(  :huh:  :?:

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10