MSI Endanwender-Forum

News und Sonderforen => Veranstaltungen , CeBIT, Computex => Thema gestartet von: Xela am 09. März 2005, 12:38:02

Titel: Kostenlose Desktopsuche von T-Online und Yahoo
Beitrag von: Xela am 09. März 2005, 12:38:02
Kostenlose Desktopsuche von T-Online und Yahoo


Am Donnerstag will der Internet-Provider T-Online an seinem Messestand (Halle 26, Stand A01) auf der CeBIT ein kostenloses Suchprogramm vorstellen, das neben Web-Inhalten und dem T-Online-Internetangebot auch Dateien auf der lokalen Festplatte sowie Outlook- beziehungsweise Outlook-Express-E-Mails und Attachments durchsucht. Das Programm basiert auf dem ebenfalls kostenlosen Suchassistenten Copernic Desktop und übernimmt -- von einem T-Online-Skin abgesehen -- auch dessen Look-and-Feel. Es indexiert Word-, Excel-, PowerPoint-, PDF, HTML- und Textdateien sowie Dateinamen von Musik-, Bild- und Videoformaten, außerdem Bookmarks und den Browsercache. Fürs Web integrieren Copernic Desktop sowie die T-Online-Version die Suchmaschine Alltheweb.com.

Ab Juni will der Internet-Provider auch Versionen auf Französisch und Spanisch anbieten. Interessierte Kunden wie Nichtkunden können sich ab Donnerstag am T-Online-Messestand in Halle 26 eine kostenlose Kopie der deutschen Version auf CD abholen oder die Software im T-Online-Downloadcenter herunterladen.

Yahoo hat nach Hotbot, Google und MSN nun auch ein kostenloses Programm für die Suche auf der lokalen Festplatte im Angebot, das sich die Technik des Suchmaschinenanbieters X1 Search zunutze macht. Es integriert sich nicht wie die Angebote der übrigen Suchmaschinenbetreiber in den Browser, sondern bringt ein eigenes Programmfenster mit, das im Look-and-Feel der X1-Anwendung enspricht.

Die Engine arbeitet besonders schnell: Sie zeigt Treffer an, noch während der Anwender den Suchbegriff eingibt. Das Programm indexiert MS-Office-, PDF-, HTML- und Textdateien sowie Outlook-E-Mails. Außerdem indexiert es den Browser-Cache, WMA-, WAV- und MP3-Dateien sowie die Namen aller Dateien inklusive derjenigen aus ZIP-Dateien.


Quelle:Heise.de
/ Ticker (http://www.heise.de/newsticker/meldung/57228)