MSI Endanwender-Forum

Modding und Overclocking => Overclocking Corner => Thema gestartet von: Crayven am 04. Oktober 2020, 20:17:22

Titel: MEG X570 Unify bootet nicht unter A-XMP Profil mit G.Skill Trident Z 3600MHz RAM
Beitrag von: Crayven am 04. Oktober 2020, 20:17:22
Moin zusammen,

ich habe kürzlich einen neuen PC zusammengestellt und extra darauf geachtet, dass der RAM zum Mainboard passt. Auf der G.Skill Webseite ist das MEG X570 Unify als kompatibel gelistet und auch das Mainboard "erlaubt" 3600MHz über die A-XMP Einstellungen.

Ich verwende:
G.Skill Trindent Z RGB F4-3600C16Q-64GTZRC (4x 16GB)
AMD Ryzen 9 3900X
MEG X570 Unify

Jedoch bootet der PC nicht, wenn ich auf A-XMP umstelle. Ich habe daraufhin auf das aktuelle BIOS (7C35vA6) upgedatet, aber leider ohne Abhilfe. Ich muss daraufhin den "Clear CMOS" Knopf an der rückseitigen Mainboardblende betätigen, um das BIOS zu resetten und überhaupt wieder bis zum BIOS zu kommen.

Ich habe auch versucht, manuell die DRAM Voltage auf 1,35V zu setzen, denn dafür ist der RAM freigegeben, aber es half leider auch nicht, das System startet nicht mal bis zum BIOS.

Unter den Standardeinstellungen bootet der PC ganz normal hoch und ich kann im CPU-Z meinen RAM sehen, eben halt mit Standardtakt - und Timings.

Ich hätte eigentlich erwartet, dass bei A-XMP automatisch die richtigen Einstellungen geladen werden und das System sofort hochläuft. So war es zumindest bei meinen beiden vorherigen (Intel) Systemen auch.

Mir ist noch aufgefallen, dass auf dem Mainboard eine rote LED leuchtet (Onboard EZ Debug LED) für die CPU. Seltsam, dass die CPU "nicht erkannt" wird, wenn ich XMP aktiviere.
Mit Standardeinstellungen bootet der PC und lässt den RAM auf 2122MHz laufen, was für mich leider keine Alternative ist, da mein RAM deutlich mehr leisten kann.

Hat jemand noch eine Idee, woran man hier schrauben könnte?
Titel: Re: MEG X570 Unify bootet nicht unter A-XMP Profil mit G.Skill Trident Z 3600MHz RAM
Beitrag von: HKRUMB am 04. Oktober 2020, 21:11:22
teste erst mal 2 RamModule
Titel: Re: MEG X570 Unify bootet nicht unter A-XMP Profil mit G.Skill Trident Z 3600MHz RAM
Beitrag von: wiesel201 am 04. Oktober 2020, 21:24:35
Es gibt letztendlich 3 Faktoren, welche den Speichertakt beeinflussen: Speicher, Board und CPU (CPU wegen des integrierten Speichercontrollers). Bei AMD Ryzen spielt der Infinity Fabric (IF) eine gewichtige Rolle bei der Speicherübertaktung. Schau mal hier rein: https://hardware-helden.de/ryzen-3000-ram-overclocking-guide/#UEFI_%E2%80%93_Infinity_Fabric_ausloten
Titel: Re: MEG X570 Unify bootet nicht unter A-XMP Profil mit G.Skill Trident Z 3600MHz RAM
Beitrag von: Crayven am 06. Oktober 2020, 19:50:33
Es gibt letztendlich 3 Faktoren, welche den Speichertakt beeinflussen: Speicher, Board und CPU (CPU wegen des integrierten Speichercontrollers). Bei AMD Ryzen spielt der Infinity Fabric (IF) eine gewichtige Rolle bei der Speicherübertaktung. Schau mal hier rein: https://hardware-helden.de/ryzen-3000-ram-overclocking-guide/#UEFI_%E2%80%93_Infinity_Fabric_ausloten

Hey, super, dieser Hinweis auf den ausführlichen Beitrag. Vielen Dank.

Habe nun festgestellt, dass mein RAM zwei XMP Profile hat und ich habe mal spaßeshalber das andere geladen (hat die gleichen Timings). Das funktioniert und die Kiste bootet einwandfrei durch. Timings und Taktrate werden in CPU-Z nun in voller Leistung angezeigt. Ich muss noch herausfinden, ob das alles jetzt Zufall war, dass es nun funktioniert und noch einige Benchmarks laufen lassen.

Schon merkwürdig, warum 2 XMP Profile, die gleich sind und nur eines davon funktioniert (hoffentlich auch dauerhaft)
Titel: Re: MEG X570 Unify bootet nicht unter A-XMP Profil mit G.Skill Trident Z 3600MHz RAM
Beitrag von: wiesel201 am 06. Oktober 2020, 19:51:56
Sind beide Profile für 3600 MHz ausgelegt? Dann muss es andere Unterschiede geben.
Titel: Re: MEG X570 Unify bootet nicht unter A-XMP Profil mit G.Skill Trident Z 3600MHz RAM
Beitrag von: Crayven am 10. Oktober 2020, 14:29:47
Ja, beide Profile werden mit gleicher Taktrate und gleichen Timings angezeigt. Ich lasse das Thema auf sich beruhen. Solange der PC läuft, bin ich zufrieden.

Vielen Dank nochmal.