TEST Free Talk FT200 Bluetooth Headset
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: TEST Free Talk FT200 Bluetooth Headset  (Gelesen 1729 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
TEST Free Talk FT200 Bluetooth Headset
« am: 27. Juli 2005, 20:22:34 »

TEST Free Talk FT200 Bluetooth Headset

So, ich stelle Hier mal das Headset vor und wie es sich Bedienen und Handhaben lässt.


Das Headset kommt in einer blauen schachtel aus dem MEGA.net

Der Inhalt Spezifiziert sich wie folgt:

-Headset
-Ladekable, welches sich durch einen USB anschluss auch beqem an ein Notebook Anschließen lässt.
-Quick User\'s Guide
-ein kleines blaues Samt Täschchen über das Sich die Damen Welt bestimmt freuen wird.


Konfiguration&Bedienung:

Nach dem Auspacken ist erst mal zwei Stunden Laden angesagt.

Die anschließende Power reicht für 5-6 Stunden dauerquatschen oder für bis zu 200 Stunden Stand By.

Die Bedienung des Gerätes ist recht einfach gehalten, und auch für nicht so Technisch begabte, recht schnell zu erlernen.

Das Gerät verfügt über einen Ein/Aus Schalter, so wie einem Rufannahme Knopf mit dem sich auch die Sprachwahl aktivieren lässt.

Zwei Knöpfe an den Seiten dienen der Lautstärkeregelung und der Wahlwiederholung.

Die Konfiguration mit einem Sony Ericsson K750i stellte sich als einfach haraus.
Das Headset wurde sofort erkannt.

Die Sprachqualität lässt sich wirklich sehen, ich meinte eher hören.
Sie klingt in beiden Richtungen nicht blechern.
Nur ein kaum Wahrnehmbares Rauschen ist zu vernehemn, welches sich aber nicht als Störend erweist.

Der Tragekomfort ist denke ich mal abhängig von den eingesetzten Ohren.
Bei mir waren keine Probleme, eine andere Testperson, die unfreiwillig herhalten musste (Hasi) Meckerte nach kurzer Zeit über störendes drücken auf den Lauschern.

FAZIT:

***Empfehlenswert***

Hier noch die Visuelle Ansicht des Gerätes.


Dies ist mein erster Test Bericht, wenn gewünscht, werde ich Euch weiter mit solchen Test\'s Nerven.
Gespeichert