Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Anfängerhilfe OC - i5-9600k  (Gelesen 1366 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mrkastanie

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Anfängerhilfe OC - i5-9600k
« am: 10. Januar 2019, 15:13:38 »

Hallo!

Ich bin neu im Forum und im Bereich OC ein absoluter newbie... Ich habe mich schon etwas in das Thema eingelesen, komme aber nicht so recht voran und wende mich somit an euch!

Zuerst mein Setting:

MSI Z390 Gaming Plus
I5-9600k
GSkill Ripjaws 3200 Mhz 16 GB
Nvidia 1060 GTX
Samsung EVO 970

Zur Zei benutze ich noch einen Alpengöhn Brocken 2 PCGH-Edition zur Kühlung, was den CPU bei Last auf max. 50 Grad hält. (Prime95 Stress-Test ca. 77 Grad)

Meine Fragen:

1. Der CPU hat einen Turbo-Boost von bis zu 4,6 Ghz.
Wenn ich Spiele laufen habe, zeigt der Hardware Monitor max. 4,3 Ghz an - Wieso? Muss ich den Turbo-Boost im Bios "entfesseln" oder brauch die Anwendung schlichtweg nicht mehr?

2. Zum OC:

Ich würde den CPU gerne auf einen Wert von 4,7 bis 5,0 Ghz takten.
Jetzt habe ich folgenden Artikel bei MSI gefunden: https://www.msi.com/blog/intel-9th-cpu-overclocking-5ghz-with-z390-motherboards
Kann ich die Werte für einen ersten Test so übernhemen? Auch wenn die sich auf den I9 beziehen?

3. Wie gehe ich am besten vor?

Die Spannung anzupassen, das habe ich verstanden. Würde dementsprechend bei 1,35 V anfangen und nach entsprechenden Bench-Tests (CineBench15?) nach und nach die Spannung anpassen (runterschrauben oder eben halten)

Was ich nicht verstehe ist die CPU Ratio und Ring ratio, die in dem Artikel von MSI angesprochen wird. CPU-Ratio 1:100 MHz x *gewünschter Ghz-Wert mal 10* oder so... sprich 47 für 4,7 Ghz usw.

Gibt es bspw. eine Art Standard-Anleitung, die ich Schritt für Schritt durchmachen kann und ich dann nur mein System entsprechend an der Spannung rumschrauben muss?

Viele Fragen.... Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen!

Gespeichert

Mrkastanie

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Anfängerhilfe OC - i5-9600k
« Antwort #1 am: 08. Mai 2019, 19:54:21 »

Ich schon wieder...

habe mich mittlerweile mit dem Thema beschäftigt und festgestellt, dass viele meiner Fragen Schwachsinn sind.

Ich habe die Anleitung unter dem o.g. Link genutzt und das ganze mal mehr oder weniger danach ausprobiert.

Mein CPU läuft jetzt stabil auf 4,8 Ghz auf allen Cores mit einer Ring Ratio von 4,5.

Die Kühlung habe ich angepasst und bin auf eine AIO Wakü umgestiegen, die das System bei Last auf ca. 65 Grad hält. Im Idle bei etwa 30-35 Grad.

Trotzallem habe ich noch die ein oder andere Frage:

1. Ring Ratio: Muss die Ring Ratio "3" geringer sein als der gewünschte CPU Takt? Habe jetzt auch schon gelesen, dass es bei entsprechender Stabilität eine Anpassung der Ring Ratio an den CPU Takt ein geringerer Wert besser ist?

2. Spannung: Ich habe jetzt den OVERRIDWE Mode auf 1.35 V eingestellt. Bewege mich aber im IDLE und auch unter Last bei 1,24 V. Ich habe jetzt wirklich viel dazu angeschaut und gelesen, aber ich brauche Hilfe... Wie stelle ich die Spannung am besten ein.
Bei einem Test auf 5 Ghz bleibt der Screen dann stehen - zu wenig Spannung für den Takt? Auf Auto läufts, wird halt ordentlich warm.

Vielleicht kann mir jemand helfen! Danke
Gespeichert