MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für AMD CPUs => Thema gestartet von: bjoernX81 am 09. Juni 2011, 09:23:37

Titel: MSI 880GM-E43: BIOS einstellungen / Startprobleme
Beitrag von: bjoernX81 am 09. Juni 2011, 09:23:37
Guten Morgen,

ich habe gestern folgendes System verbaut:

MB: MSI 880GM-E43, BIOS Version: 2.C vom 18.02.2011
CPU: Athlon II X4 640
RAM: 4GB-Kit Kingston Valueram DDR3 PC8500/1066 CL7 in DIMM1 und 2 verbaut.
HD: Samsung SpinPoint F3, HD502HJ
DVD: LG GH22NS50
Netzteil: Coba 400 W

Folgendes Problem tritt auf:
Nach BIOS Reset (über Jumper, Batterie rausnehmen) startet der Rechner und bleibt mit der Meldung
CMOS Settings wrong
CMOS Date/time not set
hängen.
Nach AUfruf des BIOS können Einstellungen vorgenommen werden. Die Einstellungen für CPU, RAM, FSB etc stehen auf Auto. Sowohl FailSafe Defaults als auch Optimal Defaults wurden geladen. Soweit OK.
Sobald die Einstellungen gespeichert werden, schaltet sich der PC sofort aus und lässt sich nicht wieder starten. Erst nach BIOS reset fährt er wieder hoch.
Beim Hochfahren sind ein kurzer und anschließend zwei weitere kurze Beeps zu hören. Wenn ich die Erläuterung richtig deute, hängt das mit dem RAM zusammen. Habe derziet leider keinen zum Tauschen. Auch mit jeweils einem Riegel keine Verbesserung.

Jemand noch andere Ideen bezüglich der BIOS Einstellungen? Muss ich ggf. RAM und CPU fest einstellen und nicht auf AUTO??

Besten Dank vorab.
Titel: MSI 880GM-E43: BIOS einstellungen / Startprobleme
Beitrag von: The_Tommy am 09. Juni 2011, 10:11:16
Hallo,

hast du bei dem reset den Netzstecker gezogen gehabt und im Bios danach auch die Uhrzeit und Datum eingestellt?
Wenn nicht nachholen....

Zitat
Beim Hochfahren sind ein kurzer und anschließend zwei weitere kurze Beeps zu hören.


Über die Beeptöne:
3x kurz \"Fehler in den ersten 64 kB des Speichers. Korrekten Sitz des RAM überprüfen, Speichertiming überprüfen!\"

1 short, 2 long \"Bad RAM reseat RAM then retest; replace RAM if failure continues\"

Dein Ram kann nicht richtig initialisiert werden.

Dei Biosversion ist die neuste, das ist schon mal gut. Versuche mal nur einen Ram und starte mal ...

Wenn das nicht geht solltest du evt. über einen Tausch des Rams nachdenken bzw. wenn möglich einen Freund oder so fragen ob er evt. mal einen für dich hat zum testen!
(Achte aber darauf, das es sich dabei um den gleichen Typ: DDR3 handelt)
Titel: MSI 880GM-E43: BIOS einstellungen / Startprobleme
Beitrag von: bjoernX81 am 09. Juni 2011, 12:14:01
Hallo,

- Netzstecker war beim Reset gezogen
- Uhrzeit und Datum hab ich jedesmal neu eingestellt

- Jeden Riegel für sich hab ich getestet -> gleiche Fehlerbild

- einen anderen RAM konnte ich noch nicht testen, da keinen DDR3 griffbereit, alles nur DDR2 was hier rumfliegt. Austausch RAM ist aber in Arbeit. Ich sag Bescheid falls es geklappt hat.
Titel: MSI 880GM-E43: BIOS einstellungen / Startprobleme
Beitrag von: Jack am 09. Juni 2011, 12:25:12
Zitat
Netzteil: Coba 400 W

Wie lautet die genaue Modellbezeichnung des Netzteils und wie sehen die genauen Leistungsdaten aus (Stromstärkenlimits (A) auf den Hauptspannungsschienen)?

Zitat
RAM: 4GB-Kit Kingston Valueram DDR3 PC8500/1066 CL7 in DIMM1 und 2 verbaut.

Wie lautet die genaue Modellnummer?

-------------

Versuch es bitte mal mit nur einem RAM-Modul und erhöhe die Speicherspannung (DRAM/Memory Voltage) manuell auf 1.55V zum Testen.
Titel: MSI 880GM-E43: BIOS einstellungen / Startprobleme
Beitrag von: bjoernX81 am 09. Juni 2011, 22:03:53
Netzteil: COBA AP-400X
+3,3V -> 30A
+5V -> 40A
+12V -> 18A
-5V -> 1A
-12V -> 1A
+5VsB -> 2,5A

RAM: KVR1066D3N7K2/4G (http://\'http://www.valueram.com/datasheets/KVR1066D3N7K2_4G.pdf\')

Also ein Riegel keine Verbesserung, auch Erhöhung der Spannung brachte nichts neues.
Titel: MSI 880GM-E43: BIOS einstellungen / Startprobleme
Beitrag von: wollex am 10. Juni 2011, 12:14:00
Mal vorausgesetzt das es nicht an den Speichern liegt; hast du noch ein anderes, auf der +12V-Schiene stärkeres Netzteil zum Testen zur Verfügung?

Titel: MSI 880GM-E43: BIOS einstellungen / Startprobleme
Beitrag von: bjoernX81 am 10. Juni 2011, 17:57:05
Sehr guter Tipp mit dem netzteil.
Habe in nem anderen Rechner noch nen Enermax 385W gehabt, hat 20A auf den 12V Schienen. Und siehe da es läuft ohne Probleme.

Besten Dank nochmal.