MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: Norbert51 am 07. Juli 2010, 19:56:27

Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Norbert51 am 07. Juli 2010, 19:56:27
Hallo,

mein Diskettenlaufwerk macht folgende Probleme: Lesen meist o.k., Schreiben mit sporadischen Fehlern, Formatieren selten erfolgreich, DOS-Diskette erstellen unmöglich. Teilweise Meldung E/A-Gerätefehler 0x8007045D.

Unter Win-XP, Bart-PE und DOS 6.2 funktioniert die Floppy einwandfrei.

Unter Win7 habe ich noch folgendes ausprobiert:
Bei BIOS-Einstellungen Cell Menu -> Active Processor:
1 Core: alles o.k.
2 Cores: alles o.k.
All Cores: oben beschriebene Probleme

Das Abschalten von Cores kann ja nicht Sinn der Sache sein. Weiß jemand Rat oder kann das Beobachtete wenigstens nachvollziehen?

Mein System:

i5-750 auf P55-GD65 mit BIOS V1.8
4MB Kingston RAM
Plextor PX880SA DVD-Brenner
PNY NVIDIA Quadro NVS 295
Hitachi SATA 1TB im SATA Wechselrahmen ICY IB-168
Teac FDD
Kartenleser Silverstone FP35B
Fritz-ISDN PCI 2.0
Delock 89129 PCI Express > 2xSerial/1xParallel
BS: Windows 7 /32Bit

Grüße
Norbert


Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: der Tobi am 07. Juli 2010, 21:24:28
Das scheint dann aber eher ein Windows7 Problem zu sein.
Wie Du sagst, läuft das Diskettenlaufwerk unter anderen Betriebssystemen ja einwandfrei.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: miwe4 am 07. Juli 2010, 23:32:04
Vielleicht hilft das folgende weiter:  Diskettenlaufwerk funktioniert unter Windows 7 nicht (http://\'http://social.answers.microsoft.com/Forums/de-DE/w7hardwarede/thread/4cc0dd64-9a26-43f3-8547-9ca4c1b5cee1?lc=1031\')
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Norbert51 am 09. Juli 2010, 11:44:23
Zitat von: \'der Tobi\',\'index.php?page=Thread&postID=750931#post750931\'
Das scheint dann aber eher ein Windows7 Problem zu sein.
Wie Du sagst, läuft das Diskettenlaufwerk unter anderen Betriebssystemen ja einwandfrei.
Sagen wir mal, es ist da Zusammenspiel vom I5 und WIN7 (und P55?), denn mit 1 oder 2 Kernen läuft WIN7 ja. Es würde mich nur wundern, wenn ich der Einzige auf der Welt mit diesem Problem wäre. Ich habe 2 getrennte WIN7-Installationen auf getrennten Platten, beidesmal das selbe.

Zitat von: \'miwe4\',\'index.php?page=Thread&postID=750934#post750934\'
Vielleicht hilft das folgende weiter: Diskettenlaufwerk funktioniert unter Windows 7 nicht (http://\'http://social.answers.microsoft.com/Forums/de-DE/w7hardwarede/thread/4cc0dd64-9a26-43f3-8547-9ca4c1b5cee1?lc=1031\')
Vielen Dank, den Thread hatte ich auch schon gefunden. Die dort beschriebenen Floppy-Probleme sind exakt die gleichen, wie bei mir. Allerdings geht es dort ausschließlich um WIN7-64 Bit. Ich benutze WIN7-32 Bit. Das empfohlene Abschalten von HPET habe ich probiert, es bringt bei mir nichts.

Es würde mir schon weiterhelfen, wenn mir jemand bestätigen könnte, dass Floppy-Formatieren bei ihm geht mit dem P55-GD65 unter WIN7.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: miwe4 am 09. Juli 2010, 17:36:16
Zitat von: \'Norbert51\',\'index.php?page=Thread&postID=751018#post751018\'
Zitat von »miwe4« Vielleicht hilft das folgende weiter: Diskettenlaufwerk funktioniert unter Windows 7 nicht (http://\'http://www.windows-7-forum.net/windows-7-allgemeines/6103-dvd-laufwerk-wird-im-explorer-nicht-angezeigt.html\')
Vielen Dank, den Thread hatte ich auch schon gefunden. Die dort beschriebenen Floppy-Probleme sind exakt die gleichen, wie bei mir. Allerdings geht es dort ausschließlich um WIN7-64 Bit. Ich benutze WIN7-32 Bit. Das empfohlene Abschalten von HPET habe ich probiert, es bringt bei mir nichts.
Auch alles dort gelesen? Nachstehendes hat mir z.B. geholfen:
DVD Laufwerk wird im Explorer nicht angezeigt (http://\'http://www.windows-7-forum.net/windows-7-allgemeines/6103-dvd-laufwerk-wird-im-explorer-nicht-angezeigt.html\')
Dort heisst es : Dann setze mal unter \"Extras\"-----\"Ordneroptionen\" auf dem Reiter \"Allgemein\", den Haken vor \"Alle Ordner Anzeigen\"

Ich habe es gemacht. DVD-Laufwerke werden erkannt und Floppy wird wieder erkannt, kann formatieren und Startdiskette erstellen.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Norbert51 am 10. Juli 2010, 11:04:55
Zitat von: \'miwe4\',\'index.php?page=Thread&postID=751048#post751048\'
Auch alles dort gelesen? Nachstehendes hat mir z.B. geholfen:
DVD Laufwerk wird im Explorer nicht angezeigt
Dort heisst es : Dann setze mal unter \"Extras\"-----\"Ordneroptionen\" auf dem Reiter \"Allgemein\", den Haken vor \"Alle Ordner Anzeigen\"
Ja, hatte ich gemacht. Über verschwundene Dateien oder Laufwerke kann ich nicht klagen. Velen Dank für die Rückmeldung, dass es mit dem AMD, der ja wohl auch ein VIerkerner ist, offensichtlich klappt. Jetzt warte ich noch auf einen P55-GD65-Besitzer....
Grüße
Norbert
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: 68000a am 26. September 2010, 18:43:47
Hallo Norbert,

ich habe fast dasselbe Problem (gleiches Board, gleiche CPU, allerdings unter Windows XP SP3):

Cell Menu -> Active Processor = \"1 Core\" oder \"2 Core\" ===> Floppy funzt einwandfrei
Cell Menu -> Active Processor = \"All Core\" ===> Floppy macht Probleme beim Schreiben/Formatieren.

Konntest Du das Problem schon lösen???


Ciao
Josef
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: engling60 am 28. September 2010, 18:53:33
wenn ich mich recht erinnere sollte man die c-states deaktivieren- so als krücke wenn man die floppy benutzt.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: 68000a am 28. September 2010, 20:45:38
Hallo  engling60 (http://\'http://www.msi-forum.de/index.php?page=User&userID=39176\')!

In der Tat:
Cell Menu -> CPU Feature -> Intel C-State -> Disabled
und Floppy funzt wieder einwandfrei!

Vielen Dank!
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: 68000a am 28. September 2010, 22:20:25
Nachtrag:
Turbo-Boost funzt nimmer wenn man C-States disabled.
D.h. statt 3,2 GHz nur 2,8 GHz bei Single-Core Applikationen :-(
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: engling60 am 29. September 2010, 17:14:59
das freut mich, aber wer nutzt schon die turbo funktion? das ganze liegt wohl am stepping der cpu und nicht am board.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: 68000a am 29. September 2010, 18:05:28
Die Erklärung klingt plausibel:

\"ohne C-States ist die CPU nicht in der Lage, einzelne Kerne abzuschalten, um überhaupt thermale Kapazitäten für den Turbo Boost freizugeben\"

http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=13&p=768095

Gibt\'s denn was besseres als Tubo Boost für Singe Core Apps ???
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Norbert51 am 30. September 2010, 11:14:55
Zitat
Die Erklärung klingt plausibel:

\"ohne C-States ist die CPU nicht in der Lage, einzelne Kerne abzuschalten, um überhaupt thermale Kapazitäten für den Turbo Boost freizugeben\"

http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=13&p=768095

Gibt\'s denn was besseres als Tubo Boost für Singe Core Apps ???
@Josef: Eine Lösung habe ich bisher leider nicht.
Tatsächlich, ohne die C-States funktioniert es bei mir auch. Ich habe mir die i5-750-CPU aber gerade wegen Turbo-Boost ausgewählt. Es wäre wirklich enttäuschend, wenn ich darauf verzichten soll.

Übrigens habe ich mal meine alte Win-XP-Platte eingesteckt, mit der hatte es ja funktioniert. Das System stand noch auf SP2. Nach Update auf SP3 ging es dann auch nicht mehr. Insofern sind Josefs Beobachtungen wenigstens reproduzierbar.

Ich will noch mal versuchen, ob sich eine USB-Floppy anders verhält. Ich habe aber zur Zeit noch keine.

Es wäre mal interessant, ob man die C-States auch aus Windows heraus abschalten kann. Dann müsste man wenigstens nicht immer ins BIOS rein, wenn man die Floppy mal benutzen will. Kenn jemand ein Programm dafür?

Grüße
Norbert
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: engling60 am 30. September 2010, 20:48:39
@68000a- ja es gibt was besseres- ocen zum beispiel. 3,6 ghz sollte ohne verrenkungen möglich sein.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Norbert51 am 01. Oktober 2010, 14:16:11
Zitat von: \'engling60\',\'index.php?page=Thread&postID=759490#post759490\'
@68000a- ja es gibt was besseres- ocen zum beispiel. 3,6 ghz sollte ohne verrenkungen möglich sein.
Wie sieht ocen denn energiemäßig (leise Kühlung, Energiekosten im Idle-Zustand) im Vergleich mit C-States und Turbo aus?

Grüße
Norbert
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: engling60 am 01. Oktober 2010, 15:34:58
also idle läuft es auf 180x9=1625 mhz /0,984v; last 180x20=3600 mhz /1,23v. verbaut ist ein i5 750, alle c-states und eist aktiv, ram hat dann zb. 1440 mhz.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Plati45 am 01. Oktober 2010, 17:09:48
Zitat von: \'Norbert51\',\'index.php?page=Thread&postID=759457#post759457\'
Zitat
Tatsächlich, ohne die C-States funktioniert es bei mir auch. Ich habe mir die i5-750-CPU aber gerade wegen Turbo-Boost ausgewählt. Es wäre wirklich enttäuschend, wenn ich darauf verzichten soll.

Übrigens habe ich mal meine alte Win-XP-Platte eingesteckt, mit der hatte es ja funktioniert. Das System stand noch auf SP2. Nach Update auf SP3 ging es dann auch nicht mehr. Insofern sind Josefs Beobachtungen wenigstens reproduzierbar.

Grüße
Norbert
Ein P55 Board habe ich nicht, aber ich hatte das Problem mit Win7 x86 und x64 auch - mit dem P45 Chipset. Ich konnte es seinerzeit lösen durch (Neu-) Installation des neuesten Original INTEL-Chipsatztreibers nachdem irgendein Win-Update diese Funktion verkrüppelte.
Wichtig wäre auch noch im BIOS-SETUP nachzusehen, wie der Floppy-Anschluss konfiguriert ist, bzw. als was das Laufwerk erkannt wird (720 KB oder 1440 KB). Sollte das alles nicht helfen, so tippe ich eher auf einen BIOS-Bug.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Norbert51 am 02. Oktober 2010, 18:28:07
Zitat
Zitat
Ein P55 Board habe ich nicht, aber ich hatte das Problem mit Win7 x86 und x64 auch - mit dem P45 Chipset. Ich konnte es seinerzeit lösen durch (Neu-) Installation des neuesten Original INTEL-Chipsatztreibers nachdem irgendein Win-Update diese Funktion verkrüppelte.
Wichtig wäre auch noch im BIOS-SETUP nachzusehen, wie der Floppy-Anschluss konfiguriert ist, bzw. als was das Laufwerk erkannt wird (720 KB oder 1440 KB). Sollte das alles nicht helfen, so tippe ich eher auf einen BIOS-Bug.
Neuestes BIOS von MSI (V1.9), neueste Chipsatztreiber (sowohl von MSI als auch von Intel probiert), Floppy wird mit 1,44MB erkannt.

Es wundert mich schon, dass das Problem zwar mehrfach, aber doch selten auftritt. Schließlich ist das MB als ct-Bauvorschlag doch sicherlich oft in Gebrauch. Der Verdacht auf irgend ein Prozessor-Stepping, was immer das genau ist, klingt schon plausibel.

Grüße
Norbert
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: engling60 am 02. Oktober 2010, 20:08:48
es benutzt eben kaum noch jemand eine floppy.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: 68000a am 17. Oktober 2010, 16:57:00
Hallo Norbert (und all die anderen).

Sorry dass ich mich erst so spät melde. Ich habe die C-States disabled und gut iss. Mir ist ein stabiles System lieber als ein schnelles.

Falls Du aber experimentierfreudig sein solltest: Ich habe mich mit diesem Problem auch an des MSI-Support gewendet und die haben mir einen Link auf eine neue Bios-Version Version 1.a5 geschickt, allerdings ohne die konkrete Aussage, dass das Problem damit gelöst ist, nur so zum ausprobieren. Dieses BIOS findet sich auch nicht auf der Homepage, dort ist die 1.9 immer noch die neueste. Deshalb habe ich von einem BIOS-Update Abstand genommen. Die Datei habe ich mir aber trotzdem runtergeladen. Leider funktioniert der Link mittlerweile nicht mehr, aber ich könnte Dir die Datei per E-Mail oder sonst irgendwie zukommen lassen, falls Du wirklich Interesse hast.


Ciao
Josef

PS: In einer privaten Nachricht habe ich Dir den Schriftverkehr zwischen mir und dem MSI-Support weitergeleitet.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Schnidde am 17. Oktober 2010, 18:23:30
es ist eine beta, quasi 1.10B5 oder so änlich. diese wirst du niemals auf der homepage zum downloaden bekommen!
was die datei betrifft, kannst du diese auch hier im forum hochladen. schau mal bei den smileys, da drüber ist auch ein reiter mit dem namen \"dateianhänge\". dort siehst du auch, welche formate erlaubt sind. :winke
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Escape am 17. Oktober 2010, 19:30:40
Das BIOS wäre auch was hier (http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=93345&pageNo=3) für.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: dalex am 17. Oktober 2010, 21:05:47
Nein, da geht es um das P55M-GD45.

Das ist ein ganz anderes Board.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Escape am 18. Oktober 2010, 13:41:27
Ohh.. ich hab das \"M\" übersehen. sorry!
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Jack am 18. Oktober 2010, 15:06:10
Es wäre für das Fortkommen in dieser Sache ratsam, wenn jemand, bei dem dieses Problem auftritt, das v1.Ab5-BIOS mal ausprobiert, denn sonst lässt sich schwerlich ermitteln, ob das Problem inzwischen schon gefixt wurde oder eben nicht.  Das BIOS ist auch schon etwas älter und wurde bereits vor über einem Monat hier im Forum hochgeladen (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=757240#post757240\').  Das Changelog (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=757254#post757254\') für dieses Release sieht so aus:

- Fixed CPU stepping error of K0.
- Patch update cpu module some items need redefined.
- Add patch for WHQL test \'SINGLE COMPUTER DISPLAY OBJECT TEST\' fail.


Das komplette Changlog von v1.9 -> 1.Ab4 davor dann noch so: (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=756287#post756287\')

Zitat
Fix Cell Menu/CPU Specifications/CPU Stepping show Error.
Patch the Dram tWR,tDDWRTRD,tDRWRTRD Timing can\'t change for CPU-Tweaker tool.
Fix in DIMM 4, Adjusted DRAM Frequency show 1600Mhz
Update new Clarkdale(10652) MicroCode.
Update MSI setup SRC to MSI_SetupSRC_0B
Update Mflash eModule to MSI_MFLASH_011
Update CPU-z eModule to OEMeM_CPUZ_V00C
Update Memory-z eModule to OEMeM_MEMZ_V00D
Enhance function that display BIOS version at BIOS Setup bottom.
Correct coding to avoid destory memory data.
Adjust B2B CAS# Dealy item.
Fix after clear cmos ,CPU frequency show diffrent in BIOS setup.
Fix system will full reset when leave setup menu.
Update CPU eModule to 8.00.15_CPU-i7_01.0D.
Update LFD CPU RC code to ver1.3.
remove patch unlock clarkdale cpu with native 1600 memory hung 11 issue and make it only run 1333.
Fixed the i5 655K CPU Native Support Dram 1600 Freq hang 11 issu
Fixed use i7-875K or i5-655K CPU and set cpu ratio to 30 it will drop to 26~27 after s3 resume.
Fixed Incorrect Core Ratio Limit shows in BIOS after CLRCMOS with i7-875K and i5-655K.
Fix the \"Logitech G15 USB KB w/ usb hub\" can\'t wake from sleep mode.
Patch CalcCpuFreq code error.
Patch unlock clarkdale cpu with native 1600 memory hung 11 issue and make it only run 1333.

Das v1.Ab5-BETA wurde bisher über 40 Mal heruntergeladen und es gab bis dato noch nicht einen einzigen Fehlerbericht dazu (weder hier noch im globalen MSI Forum).  Insofern ist das Release kein wirklich scheinheiliger Wackelkandidat, sondern scheint durchaus stabil zu sein.  Man muss also nicht unbedingt \"experimentierfreudig\" sein, um das Ding zu flashen.  

Probiert das BIOS aus und schaut, ob sich was am beschriebenen Verhalten ändert.  Wenn nicht, sollten Ihr Euch unabhängig voneinander mit dem Technischen Support in Taiwan in Verbindung setzen und jeweils Eure Ergebnisse berichten.  Bittet darum, dass man versuchen soll, das Problem zu reproduzieren und macht dafür konkrete Angaben zu Eurer Systemkonfiguration.  Wenn es sich um ein Problem handelt, dass sich auf BIOS-Ebene anpacken lässt, dann führt nur dieser Weg zur Lösung.  Ansonsten wird diesbezüglich schlichtweg nichts passieren.
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Schnidde am 18. Oktober 2010, 16:36:39
Zitat
Ohh.. ich hab das \"M\" übersehen. sorry!
nicht nur das! hier geht es um das hier!


Zitat
i5-750 auf P55-GD65 mit BIOS V1.8

und jacks post ist nix mehr hinzuzufügen :thumb
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Norbert51 am 20. Oktober 2010, 08:43:55
Hallo,
Zitat
...die haben mir einen Link auf eine neue Bios-Version Version 1.a5 geschickt, ........ ich könnte Dir die Datei per E-Mail oder sonst irgendwie zukommen lassen, falls Du wirklich Interesse hast.
@Josef: inzwischen habe ich über Jacks Link die Version 1.A5 downloaden können. Ich werde sie bei Gelegenheit in den nächsten Wochen mal ausprobieren.

Güße
Norbert
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: Norbert51 am 01. November 2010, 12:31:17
Zitat von: \'Jack\',\'index.php?page=Thread&postID=760786#post760786\'
Es wäre für das Fortkommen in dieser Sache ratsam, wenn jemand, bei dem dieses Problem auftritt, das v1.Ab5-BIOS mal ausprobiert, denn sonst lässt sich schwerlich ermitteln, ob das Problem inzwischen schon gefixt wurde oder eben nicht. ...

Hallo,

eben habe ich das Beta-BIOS ausprobiert (inkl. CMOS-Reset). Es meldet sich als 1.10B5, hat aber auf die beschreibenen Floppy-Probleme keinerlei Einfluss. D. h. immer noch:

- C-States enabled: Floppy-Formatieren unmöglich
- C-States disabled: keine Floppy-Probleme

Übrigens: ich habe mal ein Leistungsmessgerät mitlaufen lassen. Ergebniss bei ruhendem Desktop (2 Festplatten):

- C-States enabled 59W
- C-States disabled 69W

Allein schon deshalb würde ich auf die C-States nicht verzichten wollen. Wie oben schon erwähnt: Hilfreich wäre als Workaround ein Programm, mit dem man die C-States aus Windows heraus steuern könnte, ohne Booten zu müssen.

Grüße
Norbert




Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: 68000a am 01. November 2010, 18:39:30
[align=left]
Zitat von: \'Norbert51\',\'index.php?page=Thread&postID=762159#post762159\'
[align=left]eben habe ich das Beta-BIOS ausprobiert (inkl. CMOS-Reset). Es meldet sich als 1.10B5, hat aber auf die beschreibenen Floppy-Probleme keinerlei Einfluss
[/quote][/align][/align]
[align=left]Hallo Norbert!

Erst mal vielen Dank für Deinen Test.
Dass das neue BIOS nix bringt habe ich schon vermutet (ich war selber mal im Support tätig ;-)).
Und dass die C-States ca. 10 Watt Strom sparen wusste ich schon, hierzu gibt es einige Posts im Heise-Forum zum betreffenden Bauvorschlag.
Trotzdem: stabil ist besser als schnell und besser als stromsparend :-)

Ciao
Josef
[/align]
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: 68000a am 18. Juli 2011, 19:29:03
Zitat von: \'Norbert51\',\'index.php?page=Thread&postID=762159#post762159\'
Hilfreich wäre als Workaround ein Programm, mit dem man die C-States aus Windows heraus steuern könnte, ohne Booten zu müssen.
Hallo Norbert,

Dein Problem konnte ich mittlerweile lösen.
Man kann die C-States im BIOS dauerhaft aktivieren und diese dann unter Windows auch ohne Reboot aus- und wieder einschalten.
Das funktioniert über die Energieoptionen in der Systemsteuerung, und zwar sowohl unter XP als auch unter Windows 7.
Allerdings ist dafür ein kleiner Registry-Eingriff nötig.

Folgendermassen musst Du vorgehen:
Gehe nach Systemsteuerung -> Energieoptionen und suche Dir aus den sechs möglichen Enegieschemata

0 = Desktop
1 = Tragbar/Laptop
2 = Präsentation
3 = Dauerbetrieb
4 = Minimaler Energieverbrauch
5 = Minimale Batteriebelastung

eines heraus, welches Du für den fehlerfreien Floppy-Betrieb, d.h. mit abgeschalteten C-States, nutzen willst.

Angenommen Du wählst \"Präsentation\" (=2) dann musst Du in der Registry den folgenden Wert vom Typ REG_BINARY bearbeiten:
\"HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Microsoft\\Windows\\CurrentVersion\\Controls Folder\\PowerCfg\\ProcessorPolicies\\2\\Policies\"

- Ändere das Byte an Offset 24(Hex) von 02 in 01

Wenn Du Deinen Laptop/PC nicht ausschliesslich am Strommnetz sondern auch am Akku betreibst, dann noch

- das Byte an Offset 70(Hex) von 02 in 01 ändern

Jetzt die Änderungen mit OK abspeichern.

Wenn Du nun in Zukunft in den Energieoptionen das Schema \"Präsentation\" auswählst werden die C-States disabled und die Floppy funzt einwandfrei.

Nach dem Umschalten auf ein anderes Schema werden die C-States wieder enabled.

Zum Hintergrund:

Die Hex-Werte in \"HKLM\\SOFTWARE\\Microsoft\\Windows\\CurrentVersion\\Controls Folder\\PowerCfg\\ProcessorPolicies\\[0-5]\\Policies\" sind ein 1:1 Speicher-Abbild der Datenstruktur MACHINE_PROCESSOR_POWER_POLICY welche hier dokumentiert ist:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa372710%28v=vs.85%29.aspx
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa373187%28v=vs.85%29.aspx
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa373185%28v=vs.85%29.aspx

Durch das Ändern des Bytes an Offset 24(Hex) wird das Flag ProcessorPolicyAc.Policy[0].AllowPromotion zurückgesetzt, was den Übergang von C-State 0 in C-State 1 im Wechselstrom-Betrieb verhindert. Durch das Ändern des Bytes an Offset 70(Hex) wird das Flag ProcessorPolicyDc.Policy[0].AllowPromotion zurückgesetzt, was den Übergang von C-State 0 in C-State 1 im Gleichstrom-Betrieb verhindert.


Ciao
Josef
Titel: P55-GD65: Floppy-Problem unter WIN7 bei Vierkernbetrieb
Beitrag von: 68000a am 19. Juli 2011, 22:51:34
Zitat von: \'68000a\',\'index.php?page=Thread&postID=782252#post782252\'
Das funktioniert über die Energieoptionen in der Systemsteuerung, und zwar sowohl unter XP als auch unter Windows 7.
Update: Funktioniert so leider nur unter XP :-(

Titel: Problem durch Umgehen gelöst
Beitrag von: Norbert51 am 05. Januar 2012, 18:09:35
So, nun habe ich mir eine externe USB-Floppy (TEAC) gekauft und die funktioniert einwandfrei. Sie braucht kein extra Netzteil und von ihr Booten ist auch möglich.

Damit ist das Thema für mich erledigt.

Grüße
Norbert