MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Rund um BIOS, VBIOS und EFI => Thema gestartet von: Suzukuvlad am 27. November 2008, 22:47:38

Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Suzukuvlad am 27. November 2008, 22:47:38
guten Tag,

ich hab ein Problem mit der BIOS-version 1.7 von meinem Neo2-Digital...
Spiele funktionieren nicht richtig und die allgemeine PC-performance lässt zu wünschen übrig...
ich hab bereits an den MSI support geschrieben was sie mir raten können und als antwort habe ich erhalten, ich solle doch mal die BIOS-Version 1.8beta ausprobieren. Allerdings scheints die Version noch garned zu geben  :rolleyes:

meine Fragen:
1.: Kann mir jemand Auskunft geben wo ich die 1.8beta herbekommen soll??
und 2.: Falls ich die 1.8 nicht bekomme wäre ein downgrade auf 1.6 die einzige Lösung für mich, aber wie kann ich das per Live-Update machen? (Floppy hab ich ned und CD hab ich schomal versemmelt   ;( )
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 27. November 2008, 22:59:27
Hallo, willkommen im Forum

Zitat
ich solle doch mal die BIOS-Version 1.8beta ausprobieren. Allerdings scheints die Version noch garned zu geben
Doch da gibt es etwas, ich schau gleich mal nach ...

LiveUpdate geht zwar in diesem Fall ohnehin nicht; aber auch sonst bitte darauf verzichten.

BIOS-Updates unter Dos durchführen. Dazu einen USB-Stick mit diesem Tool (http://www.msi-forum.de/thread.php?threadid=34023) vorbereiten.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Suzukuvlad am 27. November 2008, 23:01:36
wär echt cool wenn du was findest^^

hmmm wenn des einfach is, dann kann ich die USB-methode morgen mal probieren...
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 27. November 2008, 23:03:04
Hier ---> BETAs für das K9AG Neo2-Digital (MS-7368 (v1.X)) (http://www.msi-forum.de/thread.php?postid=366229#post366229)
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Suzukuvlad am 27. November 2008, 23:04:32
danke  ;)

einfach mit nem flashprogramm und DOS starten oder?
ich hoff dass dann die probleme weg sind...
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 27. November 2008, 23:14:48
Lies dir den von mir geposteten Beitrag zur Vorbereitung eines USB-Sticks in Ruhe durch und bereite dann den Stick für das Update vor.

Um den Flashvorgang durchzuführen, drücke beim Start des Systems die Taste F11 und wähle den Stick als Bootmedium aus. Der Rest ist selbsterklärend.

Nach dem Update den Rechner vom Stromnetz trennen und das CMOS zurücksetzen!
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Suzukuvlad am 28. November 2008, 12:46:58
so hab heut nen downgrade mit floppy probiert und bin kläglich gescheitert  :(

das DOS hat zwar angegeben dass alles ohne fehler funktioniert hat, aber booten ging trotzdem nichtmehr... auch CMOS umstecken und BIOS-Batterie rausnehmen brachte nix

also ich werd mir jetz vorläufig kein MSI-Board mehr besorgen..
und für gamer kann ich nur empfehlen das K9AG Neo2-Digital vorläufig nicht zu kaufen  ;)
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: red2k am 28. November 2008, 12:51:09
Zitat
Original von Suzukuvlad
also ich werd mir jetz vorläufig kein MSI-Board mehr besorgen.
eins mehr für mich  =)

Zitat
und für gamer kann ich nur empfehlen das K9AG Neo2-Digital vorläufig nicht zu kaufen  ;)
ist auch nicht für gamer gedacht 8)
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 28. November 2008, 12:57:21
Zitat
also ich werd mir jetz vorläufig kein MSI-Board mehr besorgen..
Nana .... wer wird denn so schnell die Flinte ins Korn werfen ...

Zitat
aber booten ging trotzdem nichtmehr
Was meinst du damit? Schwarzer Bildschirm?

Versuch mal folgendes:

Formatiere mal die Diskette (wieso eigentlich Diskette? warum nicht mit USB-Stick?) und pack dir die BIOS-Datei drauf. Diese nennst du in amiboot.rom um, und startest den Rechner neu.
Schau ob sich so etwas tut.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Suzukuvlad am 28. November 2008, 12:59:59
ja schwarzer bildschirm... keine sounds etc. der bleibt einfach auf standby

aber jetz is eh scho egal weil ichs scho ausgebaut hab  8)
bekomm vom händler den kaufpreis rückerstattet


ich habs halt mit diskette gmacht, weil des ja anscheinend auch gut geht oder?
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 28. November 2008, 13:02:48
Zitat
ich habs halt mit diskette gmacht, weil des ja anscheinend auch gut geht oder?
Wie du siehst, eben nicht immer.
Die Ursache kann durchaus bei der Diskette zu finden sein; zu alt oder auch einfach defekt, bzw. Schreib- und Lesefehler ...

Aber egal, da du das Brett ja ohnehin schon ausgebaut hast ....
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Suzukuvlad am 28. November 2008, 13:05:34
hmmm war halt ne windoof 98 bootdiskette...

naja aber wenn die disketten-version besser als live-update oder per CD is und die dann auch ned wirklich sicher is, gibts ja nie ne sicherheit
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 28. November 2008, 14:06:22
Zitat
und die dann auch ned wirklich sicher is, gibts ja nie ne sicherheit
Ein BIOS-Update ist nie 100%ig sicher!
Die Sicherheit steigt allerdings erheblich, wenn das Update unter DOS vorgenommen wird und sie steigt noch mehr, wenn man dazu dann auch noch einen USB-Stick nimmt.
Titel: K9AG Neo2-Digital - BIOS 2.0H
Beitrag von: 7upMan am 08. Dezember 2008, 09:52:12
Hallo Leute,

ich wollte jetzt dafür keinen eigenen Thread eröffnen, aber ich hatte auf der MSI-Webseite was von einem BIOS 2.0H gelesen. Das neueste BIOS, das ich hier im Forum gefunden habe, ist das 2.0G. Es wäre super, wenn jemand das H-BIOS online stellen könnte.

Fast noch besser wäre es, wenn mir jemand mal einen (funktionierenden) Link zu einer MSI-Webseite mit den *wirklich* aktuellen BIOS-Versionen geben würde, denn auf der offiziellen Seite geht es nur bis Version 1.7 (die nicht nur bei mir für massive Probleme sorgt und mich zum Zurückflashen auf Version 1.6 gezwungen hat).

Danke im Voraus,
Alex

P.S.: Weiß jemand von Euch, ob welcher BIOS-Version ein offizieller Phenom-2-Support besteht?
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 08. Dezember 2008, 10:25:22
Hallo

Zitat
ich hatte auf der MSI-Webseite was von einem BIOS 2.0H gelesen. Das neueste BIOS, das ich hier im Forum gefunden habe, ist das 2.0G.
Laut Changelogs hatte man die BIOS-Versionen mit einem 2er Präfix ursprünglich für den AM2+ Support vorgesehen. Die aktuelle BIOS-Version auf der MSI-Webseite ist allerdings wieder vom BIOS V2.0H abgeleietet worden und ist somit aktueller!

Wenn du Probleme mit der letzten Release-Version hast, versuche ein aktuelles Beta-BIOS --> BETAs für das K9AG Neo2-Digital (MS-7368 (v1.X)) (http://www.msi-forum.de/thread.php?postid=366229#post366229)

Zitat
Weiß jemand von Euch, ob welcher BIOS-Version ein offizieller Phenom-2-Support besteht?
Laut dieser Liste (http://global.msi.eu/html/popup/MB/45nm/en/index.html) nicht.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: 7upMan am 08. Dezember 2008, 10:52:07
Hi wollex,

ja, die Kompatibilitätsliste kenne ich, aber ich will und kann die Hoffnung nicht aufgeben, dass MSI sich erstmal nur um die aktuellen Platinen kümmert und die 600er-Chipsatz-Boards erst später dran kommen (die anderen Hersteller haben meines Wissens für ihre 600er-Boards auch noch keinen Phenom-2-Support angekündigt). Immerhin hat mein anderes Board, das olle ASRock AliveDual-eSATA2 (wilde Mischung aus Nforce3- und ULi-Chipsatz), jetzt schon Deneb-Support.

Naja, wenn die Denebs rauskommen (und offiziell werden ja, wenn überhaupt, nur die AM3-Phenoms mit 95W laufen, auch wenn mein 6400+ mit 125W anstandslos läuft), dann werde ich nochmal nachfragen. Vielleicht hat sich ja bis dahin was getan.

Danke nochmal,
Alex
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 08. Dezember 2008, 12:05:44
Zitat
aber ich will und kann die Hoffnung nicht aufgeben, dass MSI sich erstmal nur um die aktuellen Platinen kümmert und die 600er-Chipsatz-Boards erst später dran kommen
Viel Hoffnung auf AM3-Support mache ich dir nicht, aber man soll diese ja bekanntlich immer erst zuletzt aufgeben.

Zitat
auch wenn mein 6400+ mit 125W anstandslos läuft
Das hat zwar nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, aber sei dir bewusst, das eine 125W-CPU auf dem K9AG Neo2-Digital meines Wissens nach nicht zugelassen ist! Funktionieren wird der Prozessor in jedem Fall, nur sind die Spannungswandler dafür nicht ausgelegt. Es könnte also über kurz oder lang passieren, das dir irgendetwas wegraucht.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: 7upMan am 08. Dezember 2008, 12:59:25
Zitat
Das hat zwar nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, aber sei dir bewusst, das eine 125W-CPU auf dem K9AG Neo2-Digital meines Wissens nach nicht zugelassen ist! Funktionieren wird der Prozessor in jedem Fall, nur sind die Spannungswandler dafür nicht ausgelegt. Es könnte also über kurz oder lang passieren, das dir irgendetwas wegraucht.

Ich weiß, und es könnte auch die gelegentlichen Einfrierer erklären, die ich etwa ein bis zweimal die Woche erlebe. Aber mir wurde die CPU damals vom Händler zusammen mit dem MB verkauft, und ich hatte keine Ahnung, dass die nicht zusammen passen. Die Sache ist nur, dass ich nicht mehr ohne weiteres an einen Windsor 6000+ EE (95W) herankomme, und ich hoffe, dass mein MB die Zeit bis zum 95W-Phenom 2 übersteht.

Das ist übrigens auch der Grund, warum ich mich so brennend für eine offizielle AM3-Deneb-Unterstützung interessiere. Ich habe weder das Geld noch die Zeit und Motivation, mir zusammen mit einem neuen Prozzi ein neues MB *und* neuen RAM zu kaufen.

Na gut, dann hoffe ich, dass wenigstens Kuma/Regor von meinem Board unterstützt wird.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Herr Bert am 25. Februar 2009, 12:24:36
Ich habe exakt das gleiche problem wie der Thread eröffner mit Version 1.7.
Möchte einen x2 7750 BE auf mein neo2 digital setzen, soweit ich weiß ist die
CPU AM2+?!
Nur ist absolut nicht ersichtlich ab welcher Bios Version er unterstützt wird.
Auf der Support Seite (http://www.msi-computer.de/index.php?func=prodcpu2&prod_no=1241&maincat_no=1&cat2_no=171&cat3_no=#menu) steht einfach überall v.1.7 was ja definitiv nicht stimmen
kann. Wäre dem so, hätte mein Rechner mit jetziger CPU nie laufen dürfen!
Zudem läuft die v.1.7 offensichtlich instabil, die Katze beisst sich also in den
Schwanz.
Eine neuere Verion als 1.7 gibt es offiziell nicht und bei 1.6 weiß ich nicht ob es
funktionieren wird... toll, und was jetzt?

Also, Ich habe mein Bios von v1.4 auf v.1.7 via Liveupdate geflasht.
Mein Board ist das MSI K9AG Neo2 Digital. Das Update wollte ich
durchführen um demnächst einen 7750 x2 BE verbauen zu können.

Diese Config: Board (s.o.), Athlon x2 4800+, 8800 gtx/x1950 pro,
2x1024 ddr2 Ram lief 1,5 Jahre problemlos, bis zu gestrigem Bios-
Update.

Windows läuft weiterhin ganz normal, aber sobald ich ein Spiel starte
(Crysis + Supreme Commander getestet) bekomme ich schon beim
Laden der Spiele Bild und Ton freezes. Manchmal hängen Sie sich auch
gänzlich auf nach kurzer Zeit.

Was ich bisher probiert habe:
-Bios erneut geflasht
-Bios reset
-Cmos reset
-Ram Voltage geändert (1.8, 1.9, 2.0)
-Pci Latency Timer hoch/runter
-Grafikkarten Treiber erneut installiert
-Grafikkarte getauscht
-Soundkarten Treiber neu
-Soundkarten komplett deaktiviert (pci/onboard)


Ich habe keinen blassen Schimmer was da los ist! Eine möglichkeit
wäre vll. zum alten Bios zu wechseln, aber: dann wird warscheinleich
die neue CPU nicht supportet und Ich habe keine Ahnung von flashen
via DOS + habe kein Diskettenlaufwerk.
Fällt jemandem etwas ein was ich tun könnte um es wieder hinzubiegen?

danke :(
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 25. Februar 2009, 15:31:19
Hallo, willkommen im Forum

Zitat
Nur ist absolut nicht ersichtlich ab welcher Bios Version er unterstützt wird.
Auch die Changelogs der einzelnen BIOS-Versionen schweigen sich leider darüber aus, ab welcher Version deine CPU offiziell unterstützt wird. Mit Sicherheit wird das aber nicht erst ab der Version 1.7 sein.

Zitat
Eine neuere Verion als 1.7 gibt es offiziell nicht und bei 1.6 weiß ich nicht ob es
funktionieren wird...
Eine neuere Beta (V1.83) gibt es; siehe Link oben. Ggf. mal testen.
Ob mit der Version 1.6 dein Problem glöst ist, musst du auch ausprobieren. Deine CPU wird damit sicherlich auch funktionieren.

Zitat
Ich habe keine Ahnung von flashen via DOS + habe kein Diskettenlaufwerk.
Ein Diskettenlaufwerk benötigst du nicht, nimm besser einen USB-Stick. Hinweise zur Vorbereitung findest du hier:

1. MSIHQ: USB Flashing Tool v1.17j - BIOS Flash leicht gemacht (http://www.msi-forum.de/thread.php?threadid=34023)
2. Flashen ohne Diskettenlaufwerk (http://www.msi-forum.de/thread.php?postid=74337#post74337)

Noch als Anmerkung: Mit der Beta 1.83 wäre ich erstmal vorsichtig; möglicherweise hat sich bei einem der \"Vorschreiber\" (@Suzukuvlad) wahrscheinlich nur ein Flashfehler aufgrund einer nicht mehr ganz so neuen Diskette eingeschlichen, aber es kann sich auch um ein korruptes BIOS handeln. Da du nicht so viel Erfahrung zu haben scheinst, würde ich vorerst auf einen Flash dieser Beta verzichten und das Final-BIOS V1.6 vorziehen.

PS: Deinen anderen Beitrag habe ich in dieses Thema mit eingefügt.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Herr Bert am 25. Februar 2009, 16:13:07
Hi, danke für den prompten Empfang!

Habe mich erst gewundert wo mein Thema hin ist, aber so das passt schon.
Also, ich habe wirklich noch nie irgendetwas mit dos gemacht, demzufolge
habe ich auch keine Ahnung wie ich dort navigiere oder etwas ausführe.

Wenn es mir gelingen sollte einen Usb Stick bootfähig zu machen (:D)
und ich es dann sogar schaffe von ihm zu booten, bin ich mir nicht sicher
was ich dann tun soll.
Ich kann doch den Vorgang im dos noch immer abbrechen bevor ich einen
Befehl zum flashen gegeben habe oder?

Naja, werde mal versuchen mich in die Materie einzulesen und dann v.1.6
zu flashen.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 25. Februar 2009, 16:17:29
Zitat
Wenn es mir gelingen sollte einen Usb Stick bootfähig zu machen
Normalerweise absolut kein Problem. Ich habe dir zwei Möglichkeiten verlinkt, einen USB-Stick für einen Flash vorzubereiten. Lies dir am besten beide Beiträge/Themen gründlich durch. Sollten Fragen auftreten, kannst du sie jederzeit hier stellen.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Herr Bert am 25. Februar 2009, 17:53:49
So, da bin ich wieder. Nach erfolgreichem Bios update!

Habe das Tool benutzt, das ist ja wirklich idiotensicher. Habs mir deutlich
komplizierter vorgestellt.
Den Cmos reset habe ich noch nicht gemacht, sollte ich das direkt nach dem flash
machen, oder jetzt gleich oder kann ich es auch lassen wenns läuft?

Nach dem ersten 10 minütigem Test ist das problem was ich mit der Version 1.7,
nun mit der Version 1.6 gelöst. Bleibt zu hoffen das mein neuer CPU ünterstützt
wird, was ich jedoch erst Freitag werde testen können...

Danke für die super hilfe, echt nett :thumb

Bitte noch kurz Becheid sagen wegen dem Cmos.
(kann übrigens kein clear NVRam in meinem Bios finden)

Grüße
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: wollex am 25. Februar 2009, 18:57:49
Zitat
So, da bin ich wieder. Nach erfolgreichem Bios update!
Das hat ja schnell geklappt  :thumb

Zitat
Bitte noch kurz Becheid sagen wegen dem Cmos.
(kann übrigens kein clear NVRam in meinem Bios finden)
Die Option Clear NVRAM gibt es bei neueren Boards und deren BIOS-Versionen nicht mehr zwingend. Diese Aktion wird entweder beim Flashvorgang, spätestens jedoch bei einem CMOS-Reset durchgeführt. Ziehe also den Netzstecker deines PCs und führe dann ein CMOS-Reset mittels Umstecken des Jumper JBAT1 durch. Hinweise dazu findest du in deinem Handbuch.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: 7upMan am 25. Februar 2009, 19:54:19
Hallo Herr Bert,

vielleicht kann ich noch etwas dazu sagen. Die Version 1.83 (Beta) hat sich bei mir als stabil erwiesen. Zusätzlich zu potenziellen Reparaturen und Optimierungen schalten die BIOS-Versionen ab der 1.7 eine Unmenge an RAM-Timing-Einstellungen frei. Ich habe mich gefragt, ob das instabile Verhalten des Mainboards nach dem Update auf 1.7 (ja, das hatte ich auch, sowie anscheinend jeder, der das über Live Update gemacht hat) nicht vielleicht daher rührt, dass einige der Standardeinstellungen ungünstig sind.

Andererseits lief mein Mainboard nach dem Update auf 1.83 genauso stabil wie mit Version 1.6, d.h. ich hatte nur die üblichen Freezes und Abstürze, die ich in einem anderen Thread schon angesprochen hatte. Die könnten übrigens daher kommen, dass ich das Mainboard mit einer 125-W-CPU betrieben habe, wobei das Board nur für 95 W ausgelegt ist.

Da ich irgendwann die Nase voll hatte und es auch leid war, ständig beim MSI-Support nachzufragen, wann denn endlich die Phenom-II-Ableger mit 95 W unterstützt werden (\"Tja, tut uns leid, aber das wird derzeit noch geprüft.\"), habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und mir ein Gigabyte MA78G-DS3H (Revision 2) zugelegt. Das unterstützt auch die neuesten AM3-Chips und wird generell sehr positiv beurteilt. Ich kann mich dem nur anschließen. Schande über MSI, dass sie es nicht schaffen, ihre 690er-Chipsatz-Boards mit Phenom-II-Unterstützung auszustatten. Ich bin - nach mittlerweile 2 Boards - von diesem Laden weg.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Herr Bert am 25. Februar 2009, 21:23:00
Ja, toll ist das vll. nicht vom Support her, aber sofern ich meine neue CPU
zum laufen kriege ist das für mich nicht so von Bedeutung.
Das ist mein zweites MSI Board und bisher war ich eigentlich recht
zufrieden, abgesehen von der übertaktbarkeit.
Das Board war aber auch eher eine Budget Lösung ka. wie das mit anderen
MSI Boards ist :)

Naja, ist jedenfalls gut zu wissen dass ich da noch eine Option auf das 1.83
Bios habe falls das 1.6 nicht reicht für die CPU. Danke für die Wortmeldung.

Grüße
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Herr Bert am 27. Februar 2009, 16:02:41
Also nochmal für alle die vll. in einer ähnlichen Situation stecken und einen AM2+ Proz.
auf dem Board verbauen wollen. Es funktioniert erst mit dem Beta Bios v.1.83. Mit v.1.6
blieb der Bildschirm bei mir dunkel.

Danke für die Hilfe nochmal, jetzt läuft alles rund :)

Grüße
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: 7upMan am 27. Februar 2009, 16:48:09
Hallo Herr Bert,

ich habe hier im Forum den Link zu den vom Neo2-Digital unterstützten CPUs gefunden. Hier stehen auch die BIOS-Versionen, die man minimal dafür braucht.

http://www.msi-computer.de/index.php?func=prodcpusupport&prod_no=1241&maincat_no=1&cat2_no=171&cat3_no=#menu

Die Liste ist aber schon eine Weile nicht mehr aktualisiert worden, d.h. die aktuelleren Kuma-Modelle (eben das, was Du mit dem BE hast) fehlen leider.
Titel: BIOS probleme mit K9AG Neo2-Digital
Beitrag von: Herr Bert am 27. Februar 2009, 22:06:50
Naja, Ich würde mal sagen mit dem v.1.83 Beta Bios ist man mit jeder CPU auf der sicheren
Seite.
Läuft bei mir absolut stabil im Gegensatz zum \"offiziellen\" v.1.7...
Ein bisschen mehr Elan seitens MSI wäre da schon angebracht, man kann ja schließlich nicht die
Kunden mit älterer Hardware vernachlässigen nur weil es ein paar neue Technologien gibt!
Titel: Neo2-Digital BIOS 1.8 mit Deneb- und Heka-Support
Beitrag von: 7upMan am 05. März 2009, 20:00:32
Hallo Herr Bert,

das brandneue BIOS 1.8 (http://www.msi-computer.de/index.php?func=downloaddetail&type=bios&maincat_no=1&prod_no=1241) kann jetzt nicht nur mit den aktuellen Deneb und Heka umgehen, sondern auch mit dem noch erscheinenden X4 925 (2,8 GHz bei 95 Watt Stromverbrauch). Hätte ich mein Neo2-Digital nicht schon ausgemustert, würde ich das glatt mal ausprobieren.