MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: Elac7 am 22. März 2002, 16:39:26

Titel: Rams
Beitrag von: Elac7 am 22. März 2002, 16:39:26
Hab jetzt 4 Rechner mit MSI K7T266Pro2RU getestet. Alle 4 zeigen beim GoldMemory v5.07 Ramtest Fehler an...  8o

3 Rechner funktionieren dabei einwandfrei ?(  na wenn kein Code gerade da liegt spielts ja keine Rolle  - ist aber russisch Roulette - bei z.B. Grafik halt ein Pixelfehler - Audio mal ein kurzes knacksen  X(  X(  X(

Wie siehts bei euch aus - Ramfehler oder nicht - das ist die Frage?

Ich mach mal den Anfang:

Brettl - Ram\'s - Testprogramm - Fehler
MSI K7T266Pro2/RU -  2x 512Mb Infineon 512Mb CL2 - GoldMemory 5.07 -  14 Fehler
MSI K7T266Pro2/RU -  1x 512Mb Infineon 512Mb CL2 - GoldMemory 5.07 -  8 Fehler
MSI K7T266Pro2/RU -  1x 512Mb Infineon 512Mb CL2 - GoldMemory 5.07 -  9 Fehler
Titel: Rams
Beitrag von: toenne am 22. März 2002, 16:51:09
Russisch Roulette? Welche hochsensiblen, unersetzbaren Daten verarbeitest du denn? ?(
Titel: Rams
Beitrag von: DontGiveMeNames am 22. März 2002, 17:08:48
Apacer 0 Fehler > Note 1 :D  :D

...aber dieser eine Pixelfehler, na der stört mich aber auch :]
Titel: Rams
Beitrag von: Elac7 am 22. März 2002, 17:24:05
Dieser Thread sollte nicht klären welche sensiblen Daten ICH verwende, sondern sollte helfen Prob\'s mit Ram\'s verschiedener Hersteller aufzuzeigen.....

Apacer 0 Fehler ist dabei zu wenig Info!

welches Brettl?
RamMenge?
wieviele Riegel?
CL?
Testprogramm?
Anzahl Fehler?

Es wäre ja Toll wenn wir gemeinsam eine Datenbank erstellen würden die jeder einsehen kann der sich nen Rechner baut. Auf die Art wie wir jetzt arbeiten macht jeder seine eigenen Erfahrungen und wenn\'s nicht klappt wird gepostet - is aba zu spät haste den Mist dann schon zu Haus...
Titel: Rams
Beitrag von: toenne am 22. März 2002, 18:07:25
Was ich sagen wollte: Warum auf Krampf mit irgendwelchen syntetischen Testproggies Fehler suchen die im Normalbetrieb niemals auftreten? Weisst du was genau diese Programme testen? In deiner Datenbank wirst du 10 Riegel vom Typ xyz finden, von dem eins einen Fehler bringt - was sagt dir das dann?
Aber egal, die Lawine ist sowieso nicht mehr aufzuhalten. ;)
Titel: Rams
Beitrag von: ZANOXIM am 22. März 2002, 18:39:35
@toenne

genau meine Meinung!

10 Systeme mit gleichen Komponenten und ich wette alle haben andere Probleme.
Wem soll so eine Diskussion was bringen.
 ?(
Titel: Rams
Beitrag von: 11001111 am 22. März 2002, 21:30:45
@Elac7

Grüß dich,

Ramtester kannst du in die Tonne (nicht toenne  ;) ) treten, durch die komplexität der heutigen Rammodule spielt auch die Art und reihenfolge des Speicherzugriffs eine Rolle, so dass ein Test der sämtliche zugriffsvarianten testet nicht in einer endlichen Zeit zu bewältigen wäre (dauert ein paar Jährchen), deshalb würde ich an deiner Stelle mit deiner Anwendungssoftware (Arbeitstiere, Bench\'s, Games etc.) testen.

Bei mir hat jedenfalls noch nie ein Ramtester fehler gefunden, obwohl mein sys. eine Zeit lang von einem BSOD zum nächsten gerannt ist.

cu
Titel: Rams
Beitrag von: Elac7 am 23. März 2002, 01:24:40
@toenne

Ich denke Lawine wird ausbleiben.....

Was es bringen würde?
10 vom Typ x gehen 2 ausgefallen
2 vom Typ y gehen 10 ausgefallen
welche würdest du jetzt versuchen?

@ZANOXIM

Stimmt schon es gibt Bauteiltoleranzen.....
Es gibt aber sehr wohl Probleme die bei allen Systemen auftreten...

@Computerfreak

Stimmt schon - sehr Komplex

Wenn du keine Fehler findest kann trotzdem einer vorhanden sein - wird aber selten oder gar nicht auftreten. Wenn du aber jede menge Fehler findest ist die wahrscheinlichkeit eines instabilen Systemes sehr wahrscheinlich.
Titel: Rams
Beitrag von: 11001111 am 23. März 2002, 11:53:13
@Elac

Moin,

wie gesagt, die Ramtester haben bei mir keine fehler gefunden (phys. war der Ram auch in ordnung, die Module mochten sich nur nicht), aber mein sys. ist beim nächstbesten niesen umgefallen - sogar winamp ist abgestürzt.
Deshalb rate ich auch mit Anwendungssoftware zu testen (Games scheinen sich am besten zu eignen),
bei mir hat sich inzwischen folgender Parcour entwickelt:

- 15 min Winamp AVS
- 1/2h Vampire: The masquerade (bleibt bei speicherfehlern einfach sporadisch komplett stehen)
- 1/2h BG I/II (ist egal welches von beiden, stürzt bei Gebietswechsel und auch mit Scriptfehlern ab)
- 3X 3DM2001/2000 (3DM2001: Dragothic ist sehr empfindlich, 3DM2000 Adventure ist ebenfalls kritisch)

und das eimal bei schnellstem Timing (133MHz CL2) und einmal bei lansamsten Timing (100MHz CL3/2.5), da einige Ramfehler bei anderen Timings erst so richtig zum tragen kommen, zwischen den einzelnen Tests wird natürlich neu gebootet.

cu
Titel: Rams
Beitrag von: Elac7 am 23. März 2002, 15:12:21
@Computerfreak

Mit Anwendersoft zu testen ist ja nicht schlecht - aber - gerade bei sehr viel Speicher wird damit immer der selbe Speicherbereich getestet insbesonders wenn du immer neu startest...
Aus diesem Grund lade ich mit CrorelPhotoPaint solange Bilder ein bis halt weniger Speicher frei ist - damit verschiebt sich alles ein bischen!

Trotzdem halte ich von einem Ramtest mehr...

mfg Elac7