MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: WolfgangPue am 14. März 2002, 21:18:10

Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: WolfgangPue am 14. März 2002, 21:18:10
Und zwar hab ich mein Problem schon einmal geschildert:

Alter Beitrag (http://www.msi-computer.de/wbboard/thread.php?threadid=890&boardid=1)

Um was ging es: Enermax Netzteil produzierte dauernd Abstürze bis es sich selbst verabschiedete. Also Netzteil war schuld. Ich bekam nun ein neues Enermax(365P) Netzteil und damit hab ich wieder die gleichen Probleme(Abstürze). Mit meinem alten Netzteil(Wintech 250W) funktioniert alles problemlos.

Meine Systemkonfiguration könnt ihr auch unter der oben angegebenen Adresse finden.

Ich hoffe ihr habt eine Idee, was diese Abstürze verursachen kann.

mfg Wolfi
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: Kunibert am 14. März 2002, 21:23:20
Überprüfe mit MotherboardMonitor, PCAlert oder einer anderen Software die Spannung auf der 5.0Volt Leitung......

EnerMax-Netzteile sind dafür berühmt, weniger als die verlangten 5.0V zu liefern...

Kannst aber auch ein zweites Montagsmodell erwischt haben.. :D
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: WolfgangPue am 14. März 2002, 21:30:49
Das hab ich gleich mal gemacht, als ich die ganzen Abstürze hatte.

Das erste Enermax Netzteil lieferte 4.91 V
Das zweite lieferte auch 4.91 V

Zu wenig kann das nicht sein, weil das Wintech Netzteil liefert nur 4.73 V und damit funktioniert auch alles problemlos.
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: Bas am 14. März 2002, 22:04:38
Hi,

Try a AOpen 300W, model FSP300-60BTV (they are also sold under other names like Powerman).
They are very cheap and very good....
Never had any problems with them at all...
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: Lelugi am 14. März 2002, 23:59:01
Zitat
Original von WolfgangPue
Das hab ich gleich mal gemacht, als ich die ganzen Abstürze hatte.

Das erste Enermax Netzteil lieferte 4.91 V
Das zweite lieferte auch 4.91 V

Zu wenig kann das nicht sein, weil das Wintech Netzteil liefert nur 4.73 V und damit funktioniert auch alles problemlos.




Liefert meins auch auf der 5V-Leitung......
Reicht bei mir dicke aus........

Was hast du überhaupt für ein Board ?

Soll wohl einige Boards geben , die eben mit dieser kleinen *Unterversorgung* und allg. mit dem Enermax 350W nicht vernünftig laufen.....hab das mal auf heise glaub ich gelesen.......  ?(
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: WolfgangPue am 15. März 2002, 16:38:43
Hab ein MSI K7 Master Board, deswegen schreib ich auch hier in diesem Forum.

Nochmal die Konfiguration:

Motherboard: MSI K7 Master (6341)
CPU: AMD 1600 XP+
Graka: MSI Starforce 64 Geforce 2 GTS, 64MB DDR-Ram
Festplatte: IBM 60 GB Deskstar

An den anderen Komponenten kann es nicht liegen, weil wenn ich die herausnehme, treten die Fehler auch auf.
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: toenne am 15. März 2002, 17:36:32
Wie schaut\'s mit der Spannung auf der 3.3V-Schiene aus?
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: Kunibert am 15. März 2002, 20:58:37
@ toenne:

Ich glaube, Deine Frage erübrigt sich bei nem EnerMax-Netzteil.......
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: toenne am 15. März 2002, 22:29:33
Wenn dem so wäre hätte das erste wohl auch nicht verrauchen dürfen. ;)
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: Kunibert am 15. März 2002, 22:40:35
@ toenne:

War in Bezug auf die Ampereleistung auf der 3,3 Volt Schiene gemeint.....
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: toenne am 16. März 2002, 00:20:16
Zitat
Wie schaut\'s mit der Spannung  auf der 3.3V-Schiene aus?
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: Kunibert am 16. März 2002, 00:43:09
Verzeihlichung.........
Titel: An was liegt nun der Fehler?
Beitrag von: WolfgangPue am 16. März 2002, 10:01:09
Die Spannungen sind auf allen Leitungen höher als bei meinem Wintech Netzteil, dass problemlos funktioniert. Also liegen den Spannungen zwischen meinem Wintech Netzteil und den gewünschnten Spannungen.

Ich glaub auch weniger, dass das Netzteil schuld daran ist, weil er hängt sich dann immer an den gleichen Stellen auf, auch wenn keine große Rechenleistung gefordert wird.

Wenn ich auch den AGP Strom Stecker anschliese, obwohl ich keine AGP Pro Karte habe, hängt sich der PC in einigen Andwendungen früher auf.

Meiner Meinung liegt der Fehler entweder beim Motherboard oder bei der Grafikkarte. Weis es aber selbst auch nicht genau.

mfg Wolfi