MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: madness.exe am 22. Oktober 2019, 23:40:01

Titel: Kaputtes Mainboard nach BIOS Update?
Beitrag von: madness.exe am 22. Oktober 2019, 23:40:01
Hallo.

Ich bin schon seit Tagen nach einer Lösung für mein Problem und hoffe das mir vielleicht jemand helfen kann... :-(

Ich habe am Samstag den 05.10.2019 ein BIOS Update für mein Mainboard Z97 Gaming 5 von MSI durchgeführt und dazu das dazu verlinkte Video von MSI als Hilfe verwendet. (Das Video: https://www.youtube.com/watch?v=LRyFMf0D9Lc )

Warum habe ich ein BIOS Update gemacht?:
Mein USB Stick den ich für die Schule brauche kam an, was schon mal ein BIOS Update ermöglicht, zudem hatte ich einen Fehler, dass mein PC nach dem herunterfahren ohne Vorwarnung wieder hochfuhr. (ja, ich habe auf herunterfahren gedrückt.)

BIOS Update:
Ich habe also die BIOS .zip heruntergeladen entpackt und auf meinen USB Stick gezogen. Dann bin ich ins BIOS gegangen und wollte die Datei flashen, ging nicht. Also wieder zu Windows, Stick formatieren und die entpackten .zip Dateien drauf(nicht in 32 Bit formatiert, da es im Video nicht gezeigt wurde) wieder im BIOS angekommen habe ich dann "erfolgreich" das BIOS Update installiert.

Nach dem Update:
Ich hab den PC hochgefahren und habe seit dem kein Bild. Die Lüfter drehen auf hochtouren, die Debug LED zeigt "00" aber ich habe kein Bild.

Meine Reparaturversuche:
1. Ich habe BIOS Batterie für ca. 45 Minuten entfernt.
2. Ich habe einen CMOS Reset per Pipette gemacht, da ich keinen Jumper habe.
3. Ich habe das Mainboard für 25€ zu MSI zur Reparatur geschickt, leider vergebens, mit der Notiz dass das Mainboard kaputt sei. Ich habe dann beim MSI Support angerufen, da ich wissen wollte wie das Mainboard kaputt sein kann, wenn die LEDs des Boards gehen. Mir wurde dann gesagt, dass angeblich 2 Stunden versucht wurde, das Board zu retten aber der BIOS Flash nicht geflasht werden konnte, ohne den BIOS Chip auszulöten.

Von MSI selbst im Stich gelassen, habe ich also überlegt was falsch gegangen ist:
Mein USB Stick war nicht mit Bit 32 formatiert, was dafür gesorgt hat, dass das Update nicht vernünftig installiert werden konnte und der BIOS Chip nun kein BIOS installiert hat.

Fazit:
wenn der vorhandene BIOS Chip bzw. ein neuer CHIP ein BIOS installiert hätte, würde der PC dann wieder gehen? Ich habe mir einen BIOS Chip für das Mainboard gekauft und hoffe dass das Mainboard nach austauschen der Chips wieder geht...  :|  ( http://www.bios-chip24.com/MSI-Z97-GAMING-5 )
Titel: Re: Kaputtes Mainboard nach BIOS Update?
Beitrag von: Hutbolzen am 23. Oktober 2019, 05:08:59
Hi

Der neue Chip hat schon das passende Bios drauf?
Wenn ja versuche mal die Huckepackmethode,dafür müssen aber die Beinchen lang genug sein.
Dafürlegt man den Bioschip auf den alten Bioschip und schaut das die Beinchen alle Verbindung haben und startet den Rechner.
Sobald der gestartet nimmt man den Chip vorsichtig ab un flasht das Bios in den alten Chip neu.
Hat immer gut geklappt.
Wenn die Beinchen nicht lang genug sind kann mn zusätzlich einen Chipsockel zum Einlöten nehmen,der hat längere Beinchen.
Man muss dabei allerdings unbedingt auf die inbaulage des Chips achten.