MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Rund um BIOS, VBIOS und EFI => Thema gestartet von: joas am 04. Februar 2019, 12:56:06

Titel: MSI Z87M Gaming BIOS Problem
Beitrag von: joas am 04. Februar 2019, 12:56:06
Hallo liebe Community,
ich bin neu hier, weil ich eine Meinung von Euch hören möchte.

Ich habe ein Mainboard von MSI Z87M Gaming, der CPU ist der i7-4790K,
und 4x 4096MB Corsair DDR3 1866MHz, meine Grafikkarte ist MSI GTX980 Gaming 4G

Zu meinem Problem:
Ich habe vor drei Wochen ein BIOS Update über M-Flash von 1.4 zu 1.5 gemacht,
das Flashen war ohne Probleme, die Version 1.5 erscheint im BIOS.
Allerdings ist nach dem Flashen irgendwas mit dem BIOS mächtig faul.
Wenn ich den Rechner anschalte, springt die digitale Anzeige auf dem Board erstmal für ca. 20 Sekunden auf 71
dabei liegt kein Bildsignal vor, also der Bildschirm ist erstmal schwarz.
Dann springt die Anzeige auf 9A für ca. 40 Sekunden, dann auf A2 für ca. 30-40 Sekunden.
Dann wird der Bootloader von Windows geladen und zack ist alles wieder normal bis zum Windows.
Also ich habe echt den Eindruck, dass diese Initialisierung auf Hardware-Ebene total im Zeitlupe-Modus erfolgt.
Ich habe auch im englischsprachigen MSI-Forum was entdeckt, was genau das gleiche Verhalten bei mir entspricht.
Hier ist der Link: https://forum-en.msi.com/index.php?topic=254564.0 (https://forum-en.msi.com/index.php?topic=254564.0)

Ich habe auch schon mit einem RAM Riegel probiert, alle USB-Geräte und alle SATA sind nicht angeschlossen, mit anderer Grafikkarte ausprobiert.
Das Ergebnis ist immer das Gleiche.

Und da genau habe ich eine Frage an Euch, bzw. eine Meinung von Euch hören.
Kann es an der BIOS-Version 1.5  liegen, dass die Version 1.5 verbuggt ist? Gibt es da irgendwie bekannte Fälle mit dem Board?
Kann ich ohne Probleme auf die 1.4 downgraden? Muss ich die ME auch downgraden?
Soll ich lieber mittels AFU238 DOS-Methode auf die 1.4 Version zurückflashen?

Gruß joas
Titel: Re: MSI Z87M Gaming BIOS Problem
Beitrag von: der Notnagel am 04. Februar 2019, 13:44:50
Zwischen E7866IMS.140 und E7866IMS.150 gab es kein Update der ME-Firmware. Nur VGA ROM erhielt ein Update. Du kannst auch mit M-Flash zurück flashen.
Bevor du das machst, mach mit JBAT1 ein CMOS-Reset wie es im Handbuch steht. Das könnte eventuell das Problem beheben.
Titel: Re: MSI Z87M Gaming BIOS Problem
Beitrag von: joas am 04. Februar 2019, 15:59:54
Vielen Dank,
ich habe allerdings schon probiert, die Batterie für 30 Sekunden rauszunehmen. Das hat auch nicht funktioniert. Oder ist das anders mit JBAT? Ich werde heute Abend nochmal testen, bevor ich zurück auf die 1.4 flashe.
Titel: Re: MSI Z87M Gaming BIOS Problem
Beitrag von: Edisoft am 04. Februar 2019, 17:55:06
Vorher stromlos machen, also am besten Netzteil-Kabel abziehen und dann JBAT1 für 5 Sekunden überbrücken, geht am schnellsten.
Titel: Re: MSI Z87M Gaming BIOS Problem
Beitrag von: joas am 05. Februar 2019, 10:36:00
So, kurz und knapp: die BIOS-Version 1.5 ist definitiv verbuggt! So eine Art "Zeitlupe-Bug". Sowas darf nicht veröffentlicht werden!

Auch das CMOS Reset hat gar nicht geholfen, weder mit dem Rausnehmen der Batterie noch via JBAT1 Jumper.

Die BIOS Version 1.5 hat auch Probleme mit dem Übertakten bzw. XMP-Profil zu laden, spuckt immer eine Fehlermeldung aus. Zudem hat die Version 1.5 auch noch Probleme, die Spannung stabil zu halten.

Dann habe ich wieder zurück auf die alte gute bewährte Version 1.4 geflasht, seitdem läuft das Mainboard richtig zuverlässig, auch OC.

Wie kann das sein, dass MSI kurz vor dem EOL eine verbuggte BIOS-Version rausbringt? Um die Kunden zu vergraulen? Um sie zum Kauf eines neueren Board zu animieren?

Gruß joas
Titel: Re: MSI Z87M Gaming BIOS Problem
Beitrag von: der Notnagel am 05. Februar 2019, 11:00:12
Das BIOS ist ja schon etwas älter (2.6.2015) und es wurden 19 Punkte geändert. Möglich, dass du eine Komponente im Rechner hast, mit der das E7866IMS.150 nicht getestet wurde und das Problem verursacht.
Nicht immer ist das letzte BIOS für einen das Beste. Der Satz Never change a running system! hat an seiner Gültigkeit nichts verloren.

Wegen den vielen Punkten, die geändert wurden, hatte ich dir ein CMOS-Reset empfohlen. Durch zusätzliche oder verschobene Menüpunkte passen u.U. die Einträge vom CMOS nicht mehr zum BIOS. Aber wie du schreibst, hat es bei dir nicht geholfen.

Hauptsache dein "Brett" rennt wieder, wie es soll.