MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Rund um BIOS, VBIOS und EFI => Thema gestartet von: i6nfinity am 16. September 2018, 12:40:31

Titel: BIOS über JSPI flashen
Beitrag von: i6nfinity am 16. September 2018, 12:40:31
Hi, ich habe bei vor kurzem versucht bei meinem alten PC Mithilfe des Live Update Tools von AMI ein BIOS Update zu machen. Dabei gab es dann wohl irgendein Fehler. Jetzt gibt mein PC nur noch eine Folge von Piep Tönen von sich (Lang-Kurz-Kurz), gibt kein Bild aus und liest wahrscheinlich auch keine USB Sticks.
Ich habe schon alle möglichen Methoden ausprobiert, das BIOS Mithilfe eines USB Sticks wiederherzustellen, allerdings erfolglos. Das einzige, was mir da noch einfällt, ist den Chip mit Hilfe der JSPI Schnittstelle zu reparieren.

Dazu hab ich die Anleitung gefunden : https://dasnils.de/post/2016_Manueller_BIOS-Flash_via_Raspberry_Pi_%E2%80%93_Asus_H81T
 (https://dasnils.de/post/2016_Manueller_BIOS-Flash_via_Raspberry_Pi_%E2%80%93_Asus_H81T)
Allerdings ist der BIOS Chip fest verbaut und ich habe ja kein Asus sondern ein Medion/MSI Board (MS-7728).
Ich währe für jede Hilfe dankbar. Außerdem ist es doch ein interessantes Thema...
Titel: Re: BIOS mit Raspberry Pi über JSPI flashen
Beitrag von: Blechner am 16. September 2018, 14:36:20
Hallo i6nfinity und willkommen im Forum
Welche Biosversion ist auf dem Brett?
Über den SPI geht es am einfachsten mit einem Blackcat-Programmer, du must nur die Pinbelegung vom SPI-Header suchen.
Dies funktioniert leider bei den neuen Bretter nicht mehr.
Vielleicht hat NN noch ein paar Tipps für dich.
Gutes Gelingen
Titel: Re: BIOS mit Raspberry Pi über JSPI flashen
Beitrag von: der Notnagel am 16. September 2018, 14:56:50
Das Board wurde nur für Medion hergestellt. Weshalb verwendest du ein MSI-Tool um dein Board zu flashen?
Im Moment hilft nur Chip ablöten, flashen und wieder auflöten. Selbst der MSI-Support wird dir über JISP1 das Board nicht flashen, weil OEM.
Bei deinem Board stellt sich die Frage, ob 3, 4 oder 8MB-BIOS-Chip. Solange ein USB-Stick gelesen wird, kann man es immer noch mit FPT oder EIVB.bin oder AMIBOOT.ROM versuchen, aber bei dir wird wohl das USB-Laufwerk nicht mehr gelesen.
Titel: Re: BIOS mit Raspberry Pi über JSPI flashen
Beitrag von: i6nfinity am 16. September 2018, 18:10:30
@Blechner Ich habe jetzt wohl die Version 2.09 auf dem Board. Allerdings halt mit ein paar Fehlern. Die Flashcat Variante scheint ja wirklich relativ einfach zu sein. Aber da das doch speziell für MSI gedacht ist, bin ich mir nicht ganz sicher, ob das auch bei OEM Boards funktioniert und würde ungern nochmal 33€+ ausgeben, wenn ich das auch mit dem Raspberry und flashrom erledigen kann. Vorallem wenn ich nicht mal weiß, ob das Mainboard noch so viel Wert ist.

@der Notnagel Das Tool ist von AMI und war auch von Medion zum flashen vorgesehenen. Leider ist das Board sehr schlecht Dokumentiert. So, dass ich den BIOS Chip nicht finden konnte, wobei ich vermute, dass es der Chip mit dem Aufkleber 'E7728 MLN208' ist. Nur die JSPI Schnittstelle. Außerdem trau ich mir das mit dem Löten auch nicht so wirklich zu. Aber so wie ich das verstanden habe ist doch JSPI eine direkte Verbindung zu dem Chip, oder?
Titel: Re: BIOS mit Raspberry Pi über JSPI flashen
Beitrag von: der Notnagel am 17. September 2018, 12:08:26
Über JSPI1 flasht MSI. Das ist deren spezieller Anschluß. Das Board ist ja schon etwas älter. Vielleicht funktioniert der Flasher, den ich hier habe.
E7728MLN.208 ist also die BIOS-Version die drauf war. Aktuell ist da E7728MLN.20C. Da gibt es eine 2MB- und eine 4MB-Variante.
Titel: Re: BIOS mit Raspberry Pi über JSPI flashen
Beitrag von: i6nfinity am 17. September 2018, 15:17:22
Was für eine Variante bräuchte ich denn dann? Wahrscheinlich währe die 4MB Variante besser, oder? Wo bekomme ich die her?

Und brauche ich denn wirklich einen Speziellen Flasher? Und falls ja, welchen? Für 30€ ist mir der Blackcat Programmer, vorallem, weil ich den dann wahrscheinlich nur einmal verwende, etwas zu teuer... 😐
Titel: Re: BIOS mit Raspberry Pi über JSPI flashen
Beitrag von: der Notnagel am 17. September 2018, 20:26:28
ich hatte eine schwarze Katze aber nach dem letzten verleihen hat sie den Weg nicht mehr zu mir gefunden.
Das E7728MLN.208 finde ich in der 4MB-Variante. Vielleicht hast du also einen 4MB-Chip.
Titel: Re: BIOS mit Raspberry Pi über JSPI flashen
Beitrag von: i6nfinity am 18. September 2018, 16:57:48
Das ist ja schade. Zumindest beim Update war aber die 2MB Variante zum flashen vorgesehenen. Gibt es denn noch eine andere Möglichkeit, den Chip über JSPI zu flashen?
Titel: Re: BIOS mit Raspberry Pi über JSPI flashen
Beitrag von: der Notnagel am 18. September 2018, 20:52:09
ich habe hier noch einen MSI-Flasher TL399 für JSPI1. Ich weiß aber nicht, ob der für dein Board geeignet ist.
Titel: Re: BIOS über JSPI flashen
Beitrag von: i6nfinity am 19. September 2018, 00:07:12
Danke. Wenn da nichts schiefgehen kann, wähe es super, wenn du mir den ausleihen könntest. 👍
Titel: Re: BIOS über JSPI flashen
Beitrag von: der Notnagel am 26. September 2018, 09:11:13
Ich schick dir heute abend mal eine Anleitung für den Flasher und pack ihn die Tage dann ein..
Titel: Re: BIOS über JSPI flashen
Beitrag von: i6nfinity am 27. September 2018, 14:52:13
Super. Schönes Geschenk.