MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Rund um BIOS, VBIOS und EFI => EFI-Sektion => Thema gestartet von: iconi am 28. August 2018, 11:43:23

Titel: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 28. August 2018, 11:43:23
Hallo,

nach dem Bios- Update gestern von 2.80 auf 2.90 wurde Thunderbolt und Intel Micro Code hinzugefügt/ Aktualisiert (Flash über Live Update 6.xx).
Das Bios tat sich sehr schwer beim Flashen und bin froh das nichts schlimmeres passiert ist.

Das System booten nun um ein vielfaches langsamer als vorher und die neu hinzugefügte Thunderbold funktioniert auch nicht. Schlimmer noch das "Rebooten" und das "Herunterfahren" nicht geht. Muss den Rechner jetzt am Off- Schalter (Netzteil) ausschalten und Reboot verweigert seinen Dienst (PC bleibt mit Schwarzen Monitor an, keine Reaktion mehr).
Nun meine Frage an euch: Soll ich das Bios noch einmal flashen oder lieber mein anliegen an MSI- Support übersenden?

Danke für euer Statement

vg iconi
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: Blechner am 28. August 2018, 11:50:29
Hallo iconi

sei froh dass die Kiste noch halbwegs läuft!(Lass in Zukunft bitte das Biosupdate unter Windoof mit Live Update, da sind zu viele Sachen die nicht sauber funzen könnten) Flashe nochmals die 2.90er unter M-Flash aus dem Bios heraus, es wird dann neu gestartet und der eigentliche Flash beginnt. Bitte warten bis alles durch ist und danach den C-Mos clear über J-Bat1 nicht vergessen.

Gutes Gelingen
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 28. August 2018, 12:17:07
Hallo Blechner,

gesagt getan!

Dein Tipp habe ich soeben angewendet und muss feststellen das ich keine Änderung feststellen kann.
Lahmer Boot (2min+), Reboot- Loop geht nicht und Herunterfahren mit ausschalten das Systems geht auch nicht.
Dieses Bios hat noch zu viele Fehler!
Muss jetzt wohl den Taiwan- Support aktivieren und werde auf 2.8 zurück Patchen.
Danke noch einmal für deine Hilfe
BG iconi

Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 28. August 2018, 13:08:54
in der E7B05IMS.290 gab es die ME-Firmware 11.11.50.1436. Kannst du am POST-Code sehen, wo das BIOS die längste Zeit braucht?
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 28. August 2018, 13:16:55
Hallo Notnagel,

das steht nichts in der Bios- Version- Beschreibung (E7B05IMS.290 *ME-Firmware 11.11.50.1436)! Wo hast du diese Information her?
Habe gerade den Back-Flash zum Bios 2.80 (E7B05IMS.280) vollzogen. Kann dir deine Frage nicht mehr beantworten, sry!

vg iconi
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 28. August 2018, 13:40:51
Ne, ich sehe gerade, dass man sich da bei MSI vertan hat. Die ist seit BIOS E7B05IMS.271 drin. Zusammen mit Microcode-updates.
Es hat in der E7B05IMS.292 diverse Modulupdates gegeben. So auch beim Microcode M2A906E9 8E & MB750654 4D.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 28. August 2018, 14:01:05
hallo,

also handelt es sich um die Beta, verstehe ich das richtig?
Dann sollte ich diese mal Testen, fehlt aber der Link dazu. Wo ist diese verfügbar?
Danke
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 28. August 2018, 14:09:48
Die BETA 292 ist in der Final 290 enthalten. Das Final mit 0 ist immer aktueller wie die Betas auch wenn die scheinbar höher Nummern haben. Die letzte ziffer/Zeichen kennzeichnet die Version der Beta. Von 2 ging es ohne weitere Betas gleich zur 0.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 28. August 2018, 15:13:33
Danke für diese Information, sehr hilfreich!

Um deine Frage zu beantworten lies es mir keine ruhe das 2.90 (E7B05IMS.290) erneut zu Installieren.
Die Post- Code´s wechseln flink die Zahlen/ Buchstaben. Bei 62 dauert es nur 2sek. dann geht das weiter.
Den neustart und das ausschalten teste ich gleich mal.

Der Neustart hat ewig gedauert. mind. 3min. Das System stand dann bei 46 was so gut wie, komme aus dem Schlafmodus, heißt!
Also hier scheint ein Bug vorzuliegen. Hoffe die merzen den noch aus.

Und ja, das Ausschalten vom Betriebssystem aus geht gar nicht. System fährt herunter und bleibt bei 46/47 stehen.
Das scheint ein Speicher schreibe/ lese- fehler zu sein.

Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 06. September 2018, 12:49:33
Hi Blechner, hi Notnagel,

habe mich derweil tiefer mit dem Bios der Version E7B05IMS.290 beschäftigt.
Diese Bios fügt zwar Thunderbolt hinzu, verlangsamt aber das System um Minuten. Ganz kurze Messdaten von mir: Ab Anschaltung brauch mein System geschlagene 3 Minuten bis zum Anmeldefenster!
Wirft mann alle unnötigen Kompetenten raus macht das gerade einmal 10sec aus was das System beschleunigt!
Der Oberknaller ist schlußendlich das mein System nicht mehr in der Lage ist zu booten geschweige denn abschließend herunter zu fahren , Rechner bleibt einfach an!
Habe den Support um Hilfe gebeten. Deren Super Vorschlag ist es diese Bios- Version zu überspringen.....  hätte ich eh gemacht!

Bin nun mal gespannt was eine Biosversion von v3.00 bringt (E7B05IMS.300), hoffentlich nicht Fatal- Error!

vg iconi
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: Blechner am 06. September 2018, 13:34:12
Hallo iconi
Melde deine Probleme nach Taiwan, rudimentäres Englisch reicht aus. Wenn die deine Probs nachvollziehen können werden sie dir Betas bauen, hatte alles auch schon durch.
Kannst du vielleicht deine Vorgehensweise bei der Inbetriebnahme sowie der Konfiguration deines Vroc-Raid inkl. Benchwerte machen?
Danke Blechner
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 06. September 2018, 14:08:50
Hallo,

derweil war der Postbote mit einer alten gebrauchten Grafikkarte bei mir.
Habe die MSi Geforce GTX 1070 Seahawk demontiert und die alte Grafikkarte, ohne UEFI, AHCI und sonstigen schnick- schnack neu installiert eingebaut.
Dachte immer MSI Produkte sind zu einander gut verträglich/ Kompatibel!?! Jetzt bin ich eines besseren belehrt worden, NEIN!

Das System rennt derweil in unter 30sec zum Anmeldebildschirm.
Dumm nur das die Garantie für diese Grafikkarte abgelaufen ist, wie immer pünktlich zum schluss der Garantie .

Jetzt versuche ich das 2.90 Bios erneut und bin mal echt gespannt was  mich erwartet.

lg iconi
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: wiesel201 am 06. September 2018, 14:32:44
Dumm nur das die Garantie für diese Grafikkarte abgelaufen ist, wie immer pünktlich zum schluss der Garantie .
Du hast eine GTX 1070, die älter als 3 Jahre ist? Halte ich für eher unwahrscheinlich...
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: Blechner am 06. September 2018, 17:02:32
Habe die MSi Geforce GTX 1070 Seahawk demontiert und die alte Grafikkarte...
Wer lesen kann, Wiesel ist klar von Vorteil  :-P
Welche alte Graka hast du iconi?
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 06. September 2018, 17:11:31
er hat schon richtig gelesen. Wiesel201 vermutet, wie auch iconi, dass die GTX 1070 Seahawk defekt ist. iconi bedauert, dass die Garantie (2 Jahre) abgelaufen sind und Wiesel201 verweist auf die 3 Jahre Herstellergarantie, weil es die Karte noch nicht so lange gibt.

Schauen wir erstmal, was das neuerliche Flashen bewirkt.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 06. September 2018, 18:29:36
Habe die MSi Geforce GTX 1070 Seahawk demontiert und die alte Grafikkarte...
Wer lesen kann, Wiesel ist klar von Vorteil  :-P
Welche alte Graka hast du iconi?
Die alte Grafikkarte ist eine GTX NX7800 aus Uraltzeiten!
Läuft aber sehr geschmeidig und das System ist so schnell wie nie.

Die 1070 Seahawk vom August 2016 hat laut Händler nur 2 Jahre Garantie. Bin schon an MSi dran, mal sehen.....

Zum erneuten versuch das aktuelle Bios (E7B05IMS.290) zu installieren ist zu sagen dass es bei meinem System nicht stabil läuft. Habe auch nun die Nase voll von diesem hin und her!

1. VROC geht gleich gar nicht. Danke für die 100% Datenverlust!
2. Thunderbold geht am mini-port auch nicht. Die eingesteckten Sticks etc. fangen nervös an hektisch zu blinken

Habe auch keine lust alle Komponenten gleichsam zu MSi zu senden.

nun denn, viele grüße

iconi



Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: wiesel201 am 06. September 2018, 18:34:35
Die 1070 Seahawk vom August 2016 hat laut Händler nur 2 Jahre Garantie. Bin schon an MSi dran, mal sehen.....
Wenn es eine Retail-Karte ist und Dein Händler die Karte regulär erworben hat und es kein Grauimport z.B. aus China ist, dann gibt es auch eine Herstellergarantie von 3 Jahren ab Herstellungsmonat. Das gilt schon seit etlichen Jahren für alle Retail-Mainboards und Retail-Grafikkarten.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 06. September 2018, 18:42:36
Na dann kann ja nichts schief gehen.....

Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 12:07:42
liegt es wie leicht an dem VBios das die Grafikkarte solche Probleme bereitet?
Wo finde ich ein neues Bios für meine Grafikkarte, hier die Daten dazu:

Msi Geforce GTX 1070 Sea Hawk
602-V330-39SB

und bitte die E-Mail Adresse vom Bios- Support in Taiwan

danke

iconi
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 07. September 2018, 12:43:25
hast du das NV330MH.211 mit 86.04.50.00.2E auf der Karte? Oder sicher das VBIOS mit GMU-Z und häng es hier gezipt als Dateianhang rein.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: wiesel201 am 07. September 2018, 12:43:33
bitte die E-Mail Adresse vom Bios- Support in Taiwan
Du musst Dein Board bei MSI registrieren: https://register.msi.com/home/login
Anschließend kannst Du über diese Seite für die registrierte Hardware eine Supportanfrage stellen.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 12:59:10
Danke für deine schnelle Antwort.

Meine VBios- Version lautet: 86.04.26.00.38, die ROM-Version sehe ich nicht.
Habe aber alle Daten per anhang beigefügt.

grüße

iconi
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 07. September 2018, 13:29:02
Du hast das MSINV330MH.1H1 drauf. Das sollte das letzte VBIOS für die Grafikkarte sein.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 13:41:30
Jetzt hänge ich gerade fest!

Deine Versionsangabe von 86.04.50.00.2E ist doch neuer als meine installierte Version?
Habe bei TechPower noch eine Version gefunden vom 19.10.2016  (86.04.50.00.26) und eine etwas ältere vom 6.6.2016 /86.04.1E.00.55)

da blicke ich nicht mehr durch..

bg iconi

Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: wiesel201 am 07. September 2018, 13:43:57
Habe bei TechPower noch eine Version gefunden vom 19.10.2019  (86.04.50.00.26)
Wie sicher bist Du, dass das Datum stimmt? Schau mal auf den Kalender... ;-)

Abgesehen davon siehst Du bei TechPower, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, immer das Datum an dem ein Nutzer das BIOS seiner Karte ausgelesen hat und nicht, wann das BIOS programmiert wurde.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 07. September 2018, 14:00:39
Ich habe bei MSI nachgefragt. Es gab jetzt einen Versionssprung. Das VBIOS was bei dir drauf ist, soll nicht mehr genommen werden. Aktuell ist für dich NV330MH.164
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 14:16:07
hast schon recht, sehr dubiose Angaben bezüglich der Datierungen...

Werde deine Version jetzt Installieren, bin echt gespannt
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 07. September 2018, 14:23:00
ich auch  :-D
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 15:49:49
durch die Dateiendung xxx.164 ist es natürlich wieder einmal nicht möglich den Flash zu vollziehen.
Es muss unter DOS eine xxx.rom sein- habe das bios umbenannt in NV330MH.rom- das schlug natürlich fehl.
ja, benutzte deine Anleitung--:)

ist das wahr das nach/beim Flashen die Garantie erlischt?

Das Programm NVFLASH erkennt meine Karte nicht im System, was muss ich tun?

Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 07. September 2018, 16:16:25
Wie, was schlug fehl? Die Karte ist nicht richtig geflasht worden oder läuft sie nach dem Flashen nicht mehr? Wie äußert sich das?
Wenn nichts mehr geht machen wir das nicht über Garantie, sondern ich versuch was über den Support.
Welche Flashprogrammversion hast du genommen?
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 16:24:07
Es kam noch nicht zum Flashen!

Die Grafikkarte wird nicht erkannt!
Der Befehl nvflash.exe --list listet keine Karte auf
Flach-tool 5.163 wird verwendet!
 
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 07. September 2018, 16:46:08
etwas alt das Tool.
Guck mal hier nach der aktuellen Version https://forum-de.msi.com/index.php/topic,96717.msg758811.html#msg758811
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 17:16:30
heute ist ein Tag des Fatal Errors!
habe nur 16bit Dos und brauche 32bit für das aktuelle tool.
mein win10 musste ich derweil komplett löschen müssen wegen AHCI und arbeite vom labtop aus.
dein link MSDOS.SYS (enthalten in diesem Archiv) geht auch nicht.

hilfe hilfe hilfe--:)

...hier geht aber auch nichts schnell
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: wiesel201 am 07. September 2018, 17:32:02
Es gibt kein 32bit-DOS. Dein Tool scheint für Windows zu sein.

Versuch mal das hier:
https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/grafikkarten/nvflash/
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 17:47:10
ja, habe ich auch gefunden und siehe da, die letzte dos-version ist die 5.163.
alle anderen sind für windows--:) und kann die unter dos nicht starten.
das 5.163 findet keine grafikkarte also werde ich nun windows heute das 2x installieren.
hoffe ja nur das da funktioniert.......

Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 07. September 2018, 17:57:55
ich verstehe die Welt manchmal nicht. Wiesel, hast du dir hier alles durchgelesen? Da habe ich zu unseren Flashtools verlinkt, die aktueller sind, wie bei Computerbase.
In den Files sind Verzeichnisse, die sich Linux und Windows nennen. Das sind dann ganz klar Tools für Windows und Linux. Und dann steht da auch x64 und x86....
iconi, warum flashst du nicht mit dem aktuellen Tool unter Windows? Du kannst Windows 10 sogar ohne Lizenz zum Flashen installieren.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 18:21:16
was eine geburt!

win10 notinstallation, alle treiber drauf, neustart!
cmd unter admin gestartet. nvflash64.exe nv330mh.rom -4 -5 -6 gestartet, frage beantwortet und nun klappte es
bin batschnass geschwitz! hatte schon angst das alles in die hose geht!
so und nun wieder zurück zum 2.90 system-bios. bein gleich durch und melde mich ob das nun auf meinem system läuft

Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 07. September 2018, 19:29:08
Alles läuft soweit gut!
Grafik ist besser, die M.2 ist schneller geworden und sogar das booten geht um 2min schneller.
was nicht funktioniert ist das rebooten und das ausschalten des systems. Wenn thunderbold aktiv ist brauch mein system dann auch länger. aber das weiß dann schon mal taiwan, hoffe die fixen das noch...

dir noch mal einen speziellen dank für deine geduld. es ist immer gut einen Notnagel im Haus zu haben--:)

euch noch ein stressfreies wochenende

iconi

Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 08. September 2018, 09:03:24
Guten Morgen,

Bios 2.90 wieder deinstalliert!

Warum? drei Fehler!
1. Betriebssystem herunterfahren geht nicht. System bleibt mit schwarzen Bildschirm an (Postcode 47)!
2. Reboot geht gar nicht und steht bei Post-code 46
3. Werend des Hochfahrens des Betriebssystems bleibt das System grundlos stehen! Reset muss durchgeführt werden und brauch dann auch ewig um hoch zu fahren!

Lösung:
Downgrade auf 2.80. Hier läuft alles fein und das System bootet innerhalb von 30sek ab Schaltknopf.
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: der Notnagel am 08. September 2018, 10:47:24
nicht immer ist das letzte BIOS auch das Beste. Aber das neue VBIOS ist in Ordnung?
Titel: Re: X299 Tomahawk Arctic Bios uptate 7B05v29
Beitrag von: iconi am 08. September 2018, 11:20:28
oh ja, viel besser.
da wurde wohl das ganze vbios neu geschrieben und passt optimal zum system.
dieses vbios beschleunigt komischerweise das ganze system, gefällt natürlich ungemein--:)