MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für AMD CPUs => Thema gestartet von: Xhnnas1104 am 17. April 2017, 13:30:25

Titel: B350M Gaming Pro + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Xhnnas1104 am 17. April 2017, 13:30:25
Hallo,

ich bin leider am verzweifeln. Bei jedem funktioniert es, nur bei mir nicht.

Ich habe statt dem Tomahawk das 350M Gaming Pro, also quasi den kleinen Bruder. Gekauft habe ich es vor 3 Wochen, es müsste also version 2.0 oder 2.1 drauf sein. Leider startet das System bei mir nicht, der Bildschirm bleibt schwarz. Lediglich die CPU LED EZ DEBUG leuchtet.

Mal kurz zum System:

Board: MSI B350M Gaming Pro
Speicher: Corsair DDR4 2400MHZ CL16 Kir (2x8GB) Ryzen Zertifiziert
Prozessor: Ryzen 5 1600
Grafikkarte AMD RX480 Powercolor 8GB
Power: Thermaltake Hamburg 530Watt

Ich habe selbstverständlich 8PIN + 24 Pin an Mainboard angeschlossen. Die Grafikkarte hat ebenfalls seinen 6Pin abbekommen.

Wenn ich den Rechner anmache laufen alle Lüfter hörbar an, Grafikkarte, CPU Netzteil.
Mehr passiert aber auch nicht. Ich habe nun mehrfach die Komponenten ein und wieder ausgebaut. Den Stock CPU Kühler gegen einen Thermaltake Lüfter getauscht.

Wenn ich einzelne Komponenten ausbaue, zeigt mir das Mainboard ebenfalls diverse Fehler an.
Wenn ich ohne RAM Starte: CPU LED + RAM LED
Wenn ich ohne Graka Starte: CPU LED + VGA LED

Ich habe ebenfalls versucht mit nur einem Speicherriegel zu starten bzw bin mit meinem beiden Riegel die beiden Slots durchgegangen.
Habe mehrfach CMOS Reset ausgeführt, ebenfalls ohne Erfolg.

Was mich am meisten Stutzig macht: Die Komponenten sind alle Brandneu, und viele schreiben, es liegt am Bios und ich muss es updaten. Andere wiederum schreiben es muss auch ohne Update funktionieren. Ich hab aber keine Ahnung mehr was ich sonst noch ausprobieren soll.

[EDIT] ich habe mal deine Thema abgetrennt. Anderes Board anderes Thema. NN
Titel: Re: Re: B350 Tomahawk + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: mbathen am 17. April 2017, 14:40:14
lässt sich das letzte BIOS nicht über M-Flash updaten?
Titel: Re: Re: B350 Tomahawk + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Xhnnas1104 am 17. April 2017, 14:59:11
Ich bekomme kein Bild, daher auch nicht ins BIOS zum Flashen. Flashback geht bei der Variante leider nicht.
Titel: Re: Re: B350 Tomahawk + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Blechner am 17. April 2017, 15:16:30


Wenn ich den Rechner anmache laufen alle Lüfter hörbar an, Grafikkarte, CPU Netzteil.
Mehr passiert aber auch nicht. Ich habe nun mehrfach die Komponenten ein und wieder ausgebaut. Den Stock CPU Kühler gegen einen Thermaltake Lüfter getauscht.

Wenn ich einzelne Komponenten ausbaue, zeigt mir das Mainboard ebenfalls diverse Fehler an.
Wenn ich ohne RAM Starte: CPU LED + RAM LED
Wenn ich ohne Graka Starte: CPU LED + VGA LED

Ich habe ebenfalls versucht mit nur einem Speicherriegel zu starten bzw bin mit meinem beiden Riegel die beiden Slots durchgegangen.
Habe mehrfach CMOS Reset ausgeführt, ebenfalls ohne Erfolg.
Hast du das Ganze mal ausserhalb vom Gehäuse getestet?
Titel: Re: Re: B350 Tomahawk + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Xhnnas1104 am 17. April 2017, 15:21:10
Habe es auf einer esd schutzmatte ausprobiert, lediglich power resett hdd led usw waren mit dem Gehäuse verbunden. Eigentlich mein 5ter PC den ich selbst zusammen baue, aber an der Kombi verzweifel ich. Hab das MB auch schon auf Überspannungsschaden überprüft, ebenfalls nichts gefunden.
Titel: Re: Re: B350 Tomahawk + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Blechner am 17. April 2017, 15:33:50
Kannst du eine andere Cpu ausleihen?
Titel: Re: Re: B350 Tomahawk + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Xhnnas1104 am 17. April 2017, 15:45:23
Leider nein, hier hat niemand eine ryzen 7 CPU rumliegen. Meine Hoffnung ist, daß ich einen Computer Shop finde der mir das Bios updaten kann. Was mich stutzig macht ist, dass viele sagen es kann nicht an einer alten Bios Version liegen. Das ist aber die einzige Möglichkeit die mir noch einfällt.
Titel: Re: Re: B350 Tomahawk + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Blechner am 17. April 2017, 15:53:51
Dies wäre auch mein nächstes vorgehen. Dabei kannst du auch gleich das Brett und die CPU testen.
Gutes Gelingen
Titel: Re: B350M Gaming Pro + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: der Notnagel am 17. April 2017, 17:10:38
Ich sehe keine Notwendigkeit für eine BIOS-Update. Das Board muß mit der CPU laufen. Ob die 2.3 doch für den Ryzen notwendig ist, kann ich dir morgen sagen.
Starte den Rechner mit folgender Konfiguration außerhalb vom Gehäuse:
Board mit CPU und Lüfter, ein RAM, die Grafik und die Tastatur. Netzteil und Power-Schalter.
Wenn du dann startest, welche EZ-Debug-LED leuchten?
Titel: Re: B350M Gaming Pro + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Xhnnas1104 am 17. April 2017, 18:32:11
Hi notnagel, 

Es leuchtet nach wie vor die erste LED, also CPU. Sie leuchtet dauerhaft, also sie blinkt nicht.
Titel: Re: B350M Gaming Pro + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Xhnnas1104 am 17. April 2017, 20:16:26
So, nach dem ständigen ein und ausbauen diverser Komponenten, habe ich nun folgendes Problem: die Lüfter der Grafikkarte drehen nicht mehr. Wenn ich sie ganz ausbauen zeigt das msi Board auch keinen Fehler bei der ez debug led. Der power button funktioniert nur noch zum anschalten, nicht zum ausschalten.
Titel: Re: B350M Gaming Pro + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: der Notnagel am 18. April 2017, 11:32:17
Was hast du nur hin und hergefummelt ?-( 
Also, man kann das Board mit Ryzen 5 1600 starten, egal, welches BIOS drauf ist. Dann sollte man unbedingt ein aktuelles BIOs für eine optimale Unterstützung flashen.

so jetzt ist die Frage, wo bei dir der Fehler liegt.
Titel: Re: B350M Gaming Pro + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: Xhnnas1104 am 18. April 2017, 16:39:50
Also heute neues Mainboard und neue CPU gekauft.... Dasselbe Problem... Also bleibt nur speicher und Netzteil als Fehlerquellen übrig.
Titel: Re: B350M Gaming Pro + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: JörnS am 21. April 2017, 15:49:34
Hab genau das gleiche Problem. MSI B350M Gaming Pro, liegt schon ein paar Tage rum, hat dementsprechend kein aktuelles BIOS. 1600X wird nicht erkannt bzw LED für CPU leuchtet, Bildschirm bleibt schwarz. BIOS-Reset mehrfach durchgeführt, RAM (HyperX 2667 von der QVL) einzeln in jeweils beiden Slots probiert. Kabel sitzen fest, Netzteil ist ein neues Thermaltake 530W (modular). Und nu? Hab den Prozi auch noch mal ausgebaut und geguckt, ob da irgendwas erkennbar ist, sieht aber alles iO aus.

Update, 22.04.: hab mir einen Athlon mit AM4-Sockel besorgt, damit startet das Board. Neues BIOS geflasht, trotzdem will der Ryzen nicht. Scheint also die CPU zu sein. Fahre gleich zum Händler, bei dem ich den Ryzen gekauft habe und berichte dann wieder.
Titel: Re: B350M Gaming Pro + Ryzen 5 1600 kein Start
Beitrag von: JörnS am 22. April 2017, 18:09:25
Die CPU war tatsächlich bei Auslieferung schon defekt. Nach Umtausch läuft der Rechner. Xhnnas, ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Problemlösung!