MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: cruger am 09. April 2012, 17:39:04

Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: cruger am 09. April 2012, 17:39:04
da es von anderen herstellern wie asus bereits relativ zuverlässige informationen zum ivy bridge support der p67/z68 boards gibt, würde mich interessieren, wie das bei msi aussieht. gibt es da schon nähere informationen zu den p67a-gd53/55/65 boards?

ich hab bei msi folgende seite gefunden, dort ist von p67 boards leider nichts zu sehen.

http://event.msi.com/mb/22nm/
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: DH3AAK am 09. April 2012, 18:35:00
Moin
Bisher noch keine Infos.
Kommt aber noch.
Denke die Hersteller wollen erstmal die Z68-Gen3 Boards und Z77 vertickern.
Warte auch darauf, für mein Z68-mATX ( B3 ).

Gruß
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Apocaliptica am 16. April 2012, 16:54:28
Das mit der Kompatiblität für die Ivy Bridge CPUs würde mich doch auch brennend interessieren, denn ASUS hat teils schon Updates draußen und hier gibts bisher nur Support für die Z68 und ansonsten nur Schweigen.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Jack am 19. April 2012, 08:17:32
Zitat
Das mit der Kompatiblität für die Ivy Bridge CPUs würde mich doch auch brennend interessieren, denn ASUS hat teils schon Updates draußen und hier gibts bisher nur Support für die Z68 und ansonsten nur Schweigen.

Mal abgesehen davon, das hier das letzte Worte definitiv noch nicht gesprochen ist, macht es nicht sonderlich viel Sinn einen Ivy-Bridge-Prozessor auf einem P67-Board zu betreiben:  Mit PCI-E Gen3 wird es hier sowieso nichts, weil Chipsatz und Board das nicht unterstützen und die verbesserte Graphikeinheit des Prozessors ist hier auch für die Katz\', weil die P67-Platformen grundsätzlich die integrierte CPU-Graphikeinheit nicht unterstützen.  Was bleibt übrig?

Höchstens ein minimaler Performance-Bonus und minimal bessere Stromverbrauchs- und Wärmeabgabeeigenschaften.  Von diesen Minimalvorteilen mal abgesehen, wäre es reine Verschwendung, einen Ivy-Bridge-Prozessor überhaupt auf einer P67-Plattform zu betreiben. Aus diesem Grund wird die Kompatibelmachung der neuen Prozessoren auf den P67-Platformen bei MSI nicht unbedingt große Priorität haben.  Auch wenn \"ASUS\" da offenbar andere Ansichten hat, ädnert das ja nichts an den gerade vorgetragenen Fakten.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: der Notnagel am 19. April 2012, 08:27:59
Das \"Spiel\" hat ja MSI schon öfter mitgemacht. Neue CPUs auf alten Boards. Sie laufen mit eingeschränkten Funktionen, wie Jack schreibt. Offensichtlich wurde das von den Käufern nicht angenommen.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Bueffel am 20. April 2012, 10:11:02
Zitat von: \'Jack\',\'index.php?page=Thread&postID=797223#post797223\'
Zitat
Das mit der Kompatiblität für die Ivy Bridge CPUs würde mich doch auch brennend interessieren, denn ASUS hat teils schon Updates draußen und hier gibts bisher nur Support für die Z68 und ansonsten nur Schweigen.

Mal abgesehen davon, das hier das letzte Worte definitiv noch nicht gesprochen ist, macht es nicht sonderlich viel Sinn einen Ivy-Bridge-Prozessor auf einem P67-Board zu betreiben:  Mit PCI-E Gen3 wird es hier sowieso nichts, weil Chipsatz und Board das nicht unterstützen und die verbesserte Graphikeinheit des Prozessors ist hier auch für die Katz\', weil die P67-Platformen grundsätzlich die integrierte CPU-Graphikeinheit nicht unterstützen.  Was bleibt übrig?

Höchstens ein minimaler Performance-Bonus und minimal bessere Stromverbrauchs- und Wärmeabgabeeigenschaften.  Von diesen Minimalvorteilen mal abgesehen, wäre es reine Verschwendung, einen Ivy-Bridge-Prozessor überhaupt auf einer P67-Plattform zu betreiben. Aus diesem Grund wird die Kompatibelmachung der neuen Prozessoren auf den P67-Platformen bei MSI nicht unbedingt große Priorität haben.  Auch wenn \"ASUS\" da offenbar andere Ansichten hat, ädnert das ja nichts an den gerade vorgetragenen Fakten.

 :thumbsup:  @JACK

So sieht es aus. Wer einen 2500K hat brauch keinen 3570K kaufen und wer einen 2600K hat keinen 3770K.
Bis auf den Stromverbrauch und ein minimales mehr an Performance macht das auf P67 keinen Sinn.
Selbst der Umstieg von P67 auf Z68 oder Z77 macht keinen Sinn. Bei Neuanschaffung ok. Aber ein Wechsel, nein.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: cruger am 20. April 2012, 13:30:07
Zitat
So sieht es aus. Wer einen 2500K hat brauch keinen 3570K kaufen und wer einen 2600K hat keinen 3770K.
Bis auf den Stromverbrauch und ein minimales mehr an Performance macht das auf P67 keinen Sinn.
hmm, du unterstellst also, dass p67 besitzer alle schon so eine dicke cpu haben, so dass sich ein wechsel nicht lohnt?

was macht denn ein p67 nutzer mit einer kleinen dual-core cpu, der irgendwann mal ein cpu-upgrade machen möchte und plötzlich nur noch die wahl ivy bridge hat? intel-nutzer sind es ja eh gewohnt, dass mit einer neuen cpu-generation einer neuer sockel oder zumindest eine neue vrm-spezifikation eingeführt wird und damit automatisch ein neues mainboard fällig ist.

jetzt gibt es mal wieder die kundenfreundliche situation, dass man theoretisch ein upgrade auf eine neue cpu-generation ohne gleichzeitigen mainboard-wechsel durchführen könnte, und man stellt fest, dass die mainboard-hersteller das höchst unterschiedlich handhaben. das was asus macht nenne ich kunden-service ...

Zitat von:
Selbst der Umstieg von P67 auf Z68 oder Z77 macht keinen Sinn. Bei Neuanschaffung ok. Aber ein Wechsel, nein.
richtig, umso ärgerlicher ist die situation für msi-kunden, wenn sie dann wie oben geschrieben bei einem evtl sinnvollen cpu-upgrade gleichzeitig noch den unsinnigen mainboard-wechsel machen müssen.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: der Notnagel am 20. April 2012, 15:04:46
ist doch Bullshitt. Folgendes ist: die neuen CPUs beinhalten Funktionen, die ältere Boards auch mit BIOS-Update nicht unterstützen können.  Da ist es egal, welcher Hersteller das Board herstellt.
MSI hat in der Vergangenheit immer geschrieben, ja die neuen CPUs laufen auf dem Board. MSI wurde dafür heftig kritisiert, weil die neuen Funktionen nicht unterstützt werden.
Nun schreibt MSI nicht mehr, diese CPUs werden unterstützt, weil sie durch die neuen Funktionen nicht zu 100% unterstützt werden. Sollen doch andere Hersteller schreiben, was sie wollen. Die CPUs laufen, aber nicht zu 100%, nur das verschweigen sie!!

So und damit ist diese Diskussion abgeschlossen.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: cruger am 20. April 2012, 16:57:19
war ich unfreundlich oder habe mich in der wortwahl vergriffen? oder warum diese aggressivität bei der frage nach einer ivy bridge kompatibilität der p67 boards?

Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=797296#post797296\'
Die CPUs laufen, aber nicht zu 100%, nur das verschweigen sie!!
von was für funktionen neben dem pcie3 support und evtl. dem zufallsnummerngenerator reden wir denn?

auch wenn es noch nichts 100% offizielles von intel gibt, so wurde im rahmen der berichterstattung zum idf 2011 die rückwärtskompatibilität mehr oder weniger bestätigt. zudem gab es insider-meldungen, dass intel anfang des jahres seine board-partner entsprechend informiert haben soll. und intel selbst hat für seine p67 boards bereits im februar entsprechende bios-updates bereitgestellt (siehe weiter unten).

Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=797296#post797296\'
ist doch Bullshitt
ich hab mich wirklich gefragt, ob man nach diesem kommentar noch darauf eingehen soll ...

msi z68 g3 = ivy bridge support
msi z68 b3 = kein ivy bridge support (stand heute)

korrigier mich bitte, aber meines wissens ist der einzige unterschied zwischen den boards der pci-express 3 support. und da das ganze a) abwärtskompatibel und der controller bestandteil der cpu ist, frage ich mich, warum msi nach dem heutigen stand da eine unterscheidung macht.

Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=797296#post797296\'
nur das verschweigen sie!!
ich hab mir gerade mal die pressemitteilung (http://\'http://www.msi.com/news-media/news/1327.html\') zu den g3 boards und eine der produkt-webseiten (http://\'http://www.msi.com/product/mb/Z68A-GD65--G3-.html#/?div=Overview\') angeschaut. ich kann da nirgendwo einen hinweis darauf finden, dass der board-seitige pcie3 support erst mit einer entsprechenden cpu sinn macht. oder haben sie das irgendwo im kleingedruckten versteckt?

die c\'t hat das in ausgabe 16/2011 so formuliert: \"Schon fast wie Mogelpackungen erscheinen die von den Firmen Asrock und MSI beworbenen PCI-Express-3.0-Fähigkeiten ...\"

immherhin findet man bei der konkurrenz mehr oder weniger deutliche hinweise.

asrock
Zitat
Note:
To run the PCI Express 3.0 slots in Gen 3 speed, please must install the 22nm CPU which supports PCI Express 3.0. If you install the Sandy Bridge CPU, the PCI Express 3.0 slots will run only at Gen2 speed.
asus
Zitat
Actual PCIe speed depends on installed CPU type.
gigabyte
Zitat
(All PCI Express x16 slots conform to PCI Express 3.0 standard.)
* To support PCI Express 3.0, you must install an Intel 22nm CPU.
falls ich bei msi da irgendwas überlesen haben solle, dann lasse ich mich gerne korrigieren und sage gerne sorry.

zum thema p67 und ivy bridge ... aus dem intel changelog des aktuellen DP67BG bios
Zitat
http://downloadmirror.intel.com/20931/eng/BG_2161_ReleaseNotes.pdf

New Fixes/Features:
• Updated processor support.
• Updated Intel® ME firmware to version 8.0.2.1410.
• Fixed boot issue with some memory DIMMs.
• Fixed processor overclocking issue.
• Fixed issue with memory voltage gauge in Intel® Integrator Toolkit. Fixed issue where watchdog timer test fails.
• 7329 - Prevent BIOS to recovery to BG2111 BIOS to ensure BIOS can work with IVB. Updated RAID option ROM to version 11.0.0.1339.
• Fixed issue where watchdog timer does not trigger automatically during F8 mode in UEFI mode.
• Fixed issue where system hangs when recovering with previous BIOS.
• Fixed issue where BIOS memory speed does not match the memory speed in Intel® Desktop Utilities.
• Enabled Flash Update Status Indicator.
• Removed Keyboard Not Found Event.
• Fixed issue with Intel® Extreme Tuning Utility auto tune failure.

Warning:
BIOS version 2161 includes support for future 22nm processors. Due to structural changes in this BIOS version, once a board has been converted to this version or later, it will no longer be possible to downgrade the BIOS to version 2111 or earlier. Attempting a BIOS downgrade to a previous version may fail – the board BIOS will remain at its current version.

ich will mich wirklich nicht streiten ... ich würde mich nur freuen, wenn msi spätestens zum offiziellen ivy bridge launch für klarheit sorgt und entsprechend bekannt gibt, ob man bei den p67 und anderen betroffenen s1155 boards einen ivy bridge support erwarten darf oder nicht. die ankündigung (http://\'http://www.msi.com/news-media/news/1375.html\') zu den g3 boards stammt immerhin aus dem februar.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Jack am 20. April 2012, 17:00:17
Zitat
ich würde mich nur freuen, wenn msi spätestens zum offiziellen ivy bridge launch für klarheit sorgt und entsprechend bekannt gibt, ob man bei den p67 und anderen betroffenen s1155 boards einen ivy bridge support erwarten darf oder nicht.

Das würden wir uns sicherlich alle. Allerdings sind das alles Sachen, die die Damen und Herren in Taiwan entscheiden und auf Dir wir hier als deutsches Endanwenderforum absolut Null Einfluss haben.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: der Notnagel am 20. April 2012, 17:34:26
Ich nenne mal wieder die 3 Buchstaben NDA (http://\'http://de.wikipedia.org/wiki/Geheimhaltungsvertrag\') (englisch: non-disclosure agreement).
Genau diese neuen Funktionen und mögliche Leistungssteigrungen darf ich nicht nennen. Intel hat das Ende des NDA immer wieder verschoben, warum auch immer. Bei Screens mußte ich entsprechende Stellen geschwärzen. Ich habe keine Lust, wegen sowas Ärger zu bekommen.
Auch als privates Forum sind wir an bestimmte Regeln gebunden. Wenn ich diese Informationen bekomme, werde ich immer auf die NDA hingewiesen. Wenn ich mich nicht daran halte, verliere ich mindestens die Informationsquelle.
Mich ärgert auch das das Ende des NDA immer verschoben wird.

ASUS hat eine andere Marktstellung. Wenn sich Intel mit denen überwirft, hat auch Intel Probleme. Jeder Hersteller ist davon abhängig, wann es ES-CPUs (Engineering Sample) für die Produktentwicklung bekommt. Intel legt fest, wer wan was bekommt und beachtet dabei auch das verhalten der Hersteller.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Yups am 03. Mai 2012, 13:07:59
MSI tut sich hier keinen Gefallen. Asus, Gigabte, Asrock, Biostar, Intel haben allesamt Ivy Bridge Biose zur Verfügung gestellt. Nächstes Jahr passiert das gleiche Spiel mit Haswell auf Sockel 1150. Der Nachfolger Broadwell wird auf dem Sockel kompatibel bleiben laut Intel. Wenn ich aber weiß, dass die Politik von MSI kein Broadwell Support erlauben wird, kaufe ich mir doch kein MSI Board nächstes Jahr auf Sockel 1150. Da kaufe ich Asus, Gigabyte, Asrock etc. die jetzt auch Ivy Bridge für alte Series 6 Chipsätze unterstützen und wo ein Broadwell Support wahrscheinlicher ist. Das mit dem lohnt sich nicht blabla ist eine unsachliche Ausrede. Gibt genügend kleinere Sandy Bridge CPUs wo es sich später lohnen würde. Außerdem ist das nicht ein Problem von MSI, das hat der Nutzer selber zu entscheiden, zu was er aufrüsten möchte und was nicht.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: der Notnagel am 03. Mai 2012, 14:06:50
O.K. MSI arbeitet ja an einer Unterstützung. Dafür muß zuerst die Firmware ME7 gegen ME8 ausgetauscht werden.
Schau mal hier: http://event.msi.com/mb/22nm/

Bei der BIOS-Version steht dann
Zitat
Update ME firmware version.
und
Zitat
Update CPU Micro Code
und in der CPU Supportliste steht dann auch der Ivy Bridge wie beispielsweise beim H61M-P31 (G3)  http://www.msi.com/product/mb/H61M-P31--G3-.html#/?div=CPUSupport

Aber so richtig laufen tut es noch nicht.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Yups am 03. Mai 2012, 20:00:02
H61 bekommt keinen Nachfolger im Series 7 Lineup von Intel, hier ist der Mainboard Hersteller gezwungen IVB Support nachzuliefern. Davon abgesehen scheint MSI nur bei den PCIe 3.0 Boards gewillt zu sein, an einem Update zu arbeiten. Alle anderen schauen in die Röhre. Dass sie es jetzt noch nicht geschafft haben für PCIe 3.0 Boards ein Update zu liefern, ist ja auch ein Witz. Das bekommen andere deutlich schneller hin. Das große Problem, was ich für MSI nächstes Jahr sehe: Abraten eines Sockel 1150 MSI Boards für Nutzer, die auf Broadwell  Kompatibilität Wert legen. Bei anderen Herstellern ist eine Broadwell Kompatibilität deutlich wahrscheinlicher. Aus dem Grund kommt für mich nächstes Jahr kein MSI Mainboard in Frage. In Hardware Foren muss vor MSI Mainboards ausdrücklich gewarnt werden.

Asrock hat sich auch nicht mit Ruhm bekleckert, aber immerhin gibt es Beta Versionen. Den besten Job haben Asus und Gigabyte gemacht, mit Abstrichen auch Biostar.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: der Notnagel am 03. Mai 2012, 21:04:06
ich habe mich bei genannten Herstellern umgesehen und muß zugeben, dass hier einige Aussagen zu deren Boards nicht ganz stimmen. Ich habe bewußt nicht das Delux von ASUS ausgewählt, sondern kleinere. Die können auch nicht in dem Maße Ivy Bridge.
Inzwischen weiß ich auch woran es bei MSI liegt. Aber das ist jetzt auch egal. Dann kommen die eben diesmal etwas später und du hast einen guten Grund zukünftig bei anderen Herstellern einzukaufen.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Schnidde am 03. Mai 2012, 22:06:34
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798018#post798018\'
Davon abgesehen scheint MSI nur bei den PCIe 3.0 Boards gewillt zu sein, an einem Update zu arbeiten.
Für alle anderen wäre es auch sinnvoller eine Sandy Bridge zu kaufen....
So doll unterscheiden sich Ivy und Sandy nicht! Es wäre also sinnlos eine PCIe 3.0 unterstützende CPU auf ein reines PCIe2.0 Board zu bauen!

Zum anderen ist Ivy gerade mal eine Woche offiziell. Sämtliche Hersteller kämpfen mehr oder weniger mit den gleichen Problemen!
Einige Hersteller hatten für manch Board schon Ende letztes Jahr ein Update für Ivy. Andere eben nicht. Die Gründe dafür wurden dir ja schon genannt.
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798018#post798018\'
Alle anderen schauen in die Röhre.
Freu dich doch lieber über einen angekündigten Support, der möglichst schnell und dann mehr oder weniger fehlerfrei umgesetzt wird! Zu P55 Zeite und dem darauffolgenden Wechsel zu P67 haben alle in die Röhre geschaut. Das ist heute nunmal so und liegt eben nicht immer am Boardhersteller....

Und nur mal so, da du Asus hier in den Himmel lobst, was deren Job angeht....
Zitat:
Ivy Bridge geht mit dem Deluxe, aber erst mit den neuesten Biosupdates.

PCIE Gen 3 geht aber nicht, da der erste und zweite PCIE x16 Slot an die
CPU angebunden ist, (von oben nach unten gesehen) erst der Dritte, der
ist aber auch nur x4 der ist über die PCH angebunden. Da nützt aber auch
PCIE Gen 3 nichts.

Und, das Deluxe hat natürlich diese alten Switching IC´s und dehalb, PCIE 3 geht mit unserem Board also NICHT.


Hätte unsereiner Asus nicht so viel Geld für das Deluxe hinterher
geworfen und die Günstigversionen gekauft, dann könnten wir uns an PCIE
3.0 erfreuen...

Quelle: http://www.hardwareluxx.de/community/f248/ivy-bridge-und-pci-express-3-0-support-839930-5.html#post18751018

Auch andere Hersteller können eben nicht zaubern......

Im übrigen ist ASRock zo ziemlich das gleiche wie Asus..... Quelle: HIER (http://\'http://www.heise.de/newsticker/meldung/Asus-gruendet-Low-Cost-Marke-Asrock-65953.html\')
Ergo hat ASUS sich auch nicht mit Ruhm bekleckert?
Wenn es technisch möglich ist, werden alle Hersteller Support für Ivy anbieten.
Was Sockel 1150 angeht, bestimmt Intel die Kompatiblität allen vorran....
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: HKRUMB am 03. Mai 2012, 23:23:31
...ich denke auch ,dass msi ,die für viele sinnlose Kompatibilität möglich machen sollte , und wenn es nur der Umwelt zu liebe ist ;) :emot:
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Yups am 08. Mai 2012, 00:51:43
Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=798023#post798023\'
ich habe mich bei genannten Herstellern umgesehen und muß zugeben, dass hier einige Aussagen zu deren Boards nicht ganz stimmen. Ich habe bewußt nicht das Delux von ASUS ausgewählt, sondern kleinere. Die können auch nicht in dem Maße Ivy Bridge.

Was meinst Du mit nicht in dem Maße? Welche Series 6 Boards von Asus haben noch kein 22nm Bios bekommen?

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798033#post798033\'
Für alle anderen wäre es auch sinnvoller eine Sandy Bridge zu kaufen....
So doll unterscheiden sich Ivy und Sandy nicht! Es wäre also sinnlos eine PCIe 3.0 unterstützende CPU auf ein reines PCIe2.0 Board zu bauen!

Warum wäre das sinnlos? Was zum Teufel willst Du mit deinem PCIe 3.0? Das bringt in der Praxis quasi keine Vorteile. An PCIe 3.0 hängt der Support nicht ab, es liegt am Mainboard Hersteller. Du bist nicht derjenige, der anderen vorzuschreiben hat, was er zu kaufen habe und nicht. Das ist eine Anmaßung, die dir nicht zu Gesicht steht.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798033#post798033\'
Zu P55 Zeite und dem darauffolgenden Wechsel zu P67 haben alle in die Röhre geschaut. Das ist heute nunmal so und liegt eben nicht immer am Boardhersteller....

P55 Zeiten sind hier irrelevant, denn der Wechsel auf P67 hatte einen Sockel Wechsel zur Folge. Jetzt wechselt Intel zur Abwechslung mal nicht den Sockel und bietet offiziellen Support für die neue Generation an. Umso ärgerlicher, wenn ein großer Mainboard Hersteller wie MSI so eine Politik fährt.


Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798033#post798033\'
Und nur mal so, da du Asus hier in den Himmel lobst, was deren Job angeht....
Zitat:
Ivy Bridge geht mit dem Deluxe, aber erst mit den neuesten Biosupdates.

Werde konkret. Das P8Z68 DELUXE erhielt bereits letztes Jahr einen 22nm Bios Support. Es gab im März ein Update fürs finale E1 Stepping. Einige andere im April. Erst mit dem letzten Bis Update ist gut, der offizielle Ivy Bridge Verkauf läuft erst seit 2 Wochen. Innerhalb der kurzen Zeit kann es schlecht zig neue Bios Versionen geben. Bei MSI gibt es oft monatelang kein neues offizielles Bios.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798033#post798033\'
Hätte unsereiner Asus nicht so viel Geld für das Deluxe hinterher
geworfen und die Günstigversionen gekauft, dann könnten wir uns an PCIE
3.0 erfreuen...

Quelle: http://www.hardwareluxx.de/community/f248/ivy-bridge-und-pci-express-3-0-support-839930-5.html#post18751018

Für ein PCIe 3.0 fähiges Board mit x16 Bandbreite musst Du ein PCIe 3.0 Board kaufen. Das ist bei jedem Hersteller der Fall. Wo ist die Neuheit? Ein PCIe 2.0 Board kaufen und sich wundern, dass kein PCIe 3.0 geht, interessant. Mit der skurilen Logik kannst Du jedes beliebige PCIe 2.0 Board kritisieren.

http://www.msi.com/product/mb/Z68A-GD80--B3-.html

Kein PCIe 3.0. Und nun? Genau das gleiche. Series 6 Mainboard ohne passenden switch können keine PCIe 3.0 x16 Bandbreite bereitstellen.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798033#post798033\'
Im übrigen ist ASRock zo ziemlich das gleiche wie Asus..... Quelle: HIER (http://\'http://www.heise.de/newsticker/meldung/Asus-gruendet-Low-Cost-Marke-Asrock-65953.html\')
Ergo hat ASUS sich auch nicht mit Ruhm bekleckert?
Wenn es technisch möglich ist, werden alle Hersteller Support für Ivy anbieten.
Was Sockel 1150 angeht, bestimmt Intel die Kompatiblität allen vorran....

Asrock fungiert schon längst als voll eigenständige Marke und bietet von Lowcost bis Premium Highend alles Mögliche an Mainboards an. Du bist offenbar in der Steinzeit stehen geblieben. Dein Link ist datiert vom 2002! Was noch älteres ist dir wohl nicht untergekommen...

Sockel 1150 unterstützt Haswell und Broadwell, das ist einer Folie von Intel zu entnehmen. Technisch ist Ivy Bridge Support natürlich kein Problem, das beweisen alle Mainboard Hersteller - mit Ausnahme von MSI. Das ist allerdings eine politische Entscheidung und könnte sich nächstes Jahr negativ auswirken. Von MSI Boards im Sockel 1150 kann nur abgeraten werden, wer es auf Broadwell Support abzielt.


Es bringt jetzt auch nichts zu versuchen mit fadenscheinigen Argumenten andere Board Hersteller madig zu machen und MSI in irgendeiner Art und Weise damit zu entschuldigen. Das macht es für MSI überhaupt nicht besser. Fakt ist: MSI ist laut ihrer Support Seite nur für eine sehr begrenzte Auswahl an Series 6 Boards gewillt Ivy Bridge Biose zu bringen. Damit steht MSI ganz alleine da. Die anderen Mainboard Hersteller bieten den besseren Support.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Schnidde am 08. Mai 2012, 16:43:53
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
Warum wäre das sinnlos?
DESHALB (http://\'http://www.ocaholic.ch/xoops/html/modules/smartsection/item.php?itemid=730&sel_lang=german\')
Wie ich schon schrieb, ist der Leistungszuwachs so maginal, das es sich nicht lohnt. PCIe 3.0 ist momentan nur eine Marketinggeschichte. Lediglich für PCIe SSD\'s ist hier etwas zu merken.In sofern hast du mich falsch verstanden!
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
Du bist nicht derjenige, der anderen vorzuschreiben hat, was er zu kaufen habe und nicht. Das ist eine Anmaßung, die dir nicht zu Gesicht steht.
Ich bin einer der hier, wie viele andere, nur Tips aus meinem Halbwissen gibt! Vorschreiben tue ich nur mir selbst etwas. Was der Leser, in dem Falle Du, daraus macht, ist immernoch Ihm selbst überlassen. Ich weiß ja nicht mit welchem Fuß du aufgestanden bist, aber probiers nochmal mit dem anderen!
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
P55 Zeiten sind hier irrelevant
Jain! Wenn du Behauptungen aus dem Kontex reißt, bitte sehr!
Ich habe lediglich Kompatiblität diskutiert, welche du dem 1155 zum 1150 auch absprichst. Dann ist zukünftiger Sockel 1150 auch irrelevant! Zumal du dich auf unwiederlegbare Behauptung berufst!
Meine Antwort war eine Antwort auf deine Aussage, was Boardwell betrifft, nicht auf P67 Boards! Im übrigen gab es auch einen Boardhersteller, der Sockel 1156 mit P67 anbot. Leider vor dem B2 Bug. Also stimmt auch das
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
P67 hatte einen Sockel Wechsel zur Folge
nicht ganz!
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
der offizielle Ivy Bridge Verkauf läuft erst seit 2 Wochen. Innerhalb der kurzen Zeit kann es schlecht zig neue Bios Versionen geben.
Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798033#post798033\'
Zum anderen ist Ivy gerade mal eine Woche offiziell
Nichts anderes habe ich behauptet :kratz
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
Für ein PCIe 3.0 fähiges Board mit x16 Bandbreite musst Du ein PCIe 3.0 Board kaufen. Das ist bei jedem Hersteller der Fall.
Nö! Da dein Board aber SLI/CF unterstützt, und dies über die alten Switching IC\'s geregelt wird, ist dein Board nicht in der Lage dazu!
Lies den von mir verlinkten Thread nochmal genau durch. Es gibt günstige Boards ( ohne diese Switches) die PCIe 3.0 unterstützen.
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
Werde konkret
Liest du auch? Die Aussage mit dem Deluxe stammt von Wackaman, der dieses Board (P8P67-Deluxe) besitzt!
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
Mit der skurilen Logik kannst Du jedes beliebige PCIe 2.0 Board kritisieren.
Auch diese Aussage stammt nicht von mir. Ich wollte dir lediglich zeigen, das auch Asus nicht alle Hausaufgaben komplett gemacht hat.
Was ich damit meinte ist:
Zitat von: \'der Notnagel\',\'index.php?page=Thread&postID=798023#post798023\'
Die können auch nicht in dem Maße Ivy Bridge.
Und auch bei Asus läßt man H67 teils aussen vor, was Ivy angeht.
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
Dein Link ist datiert vom 2002! Was noch älteres ist dir wohl nicht untergekommen...
Was kann ich dafür, wenn sich seit dem nichts mehr getan hat? Das BGB gibt es seit 1896. Zweifelst du das auch an weil es zu alt ist?
ASRock ist immernoch eine Tochtergesellschaft von ASUS.
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
Technisch ist Ivy Bridge Support natürlich kein Problem, das beweisen alle Mainboard Hersteller - mit Ausnahme von MSI.
Falsch! Ivy Bridge Unterstützung für Z68-Boards von MSI (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=798272#post798272\')
Zitat von: \'Yups\',\'index.php?page=Thread&postID=798242#post798242\'
Es bringt jetzt auch nichts zu versuchen mit fadenscheinigen Argumenten andere Board Hersteller madig zu machen und MSI in irgendeiner Art und Weise damit zu entschuldigen
Muß ich garnicht! Hier ging es nicht darum, einen Hersteller schlechter dazustellen! Hier ging es lediglich darum, dein ach so tolles ASUS auf das selbe Niveau zu stellen, wie alle anderen Hersteller!

Wenn du der Meinung bist, MSI ist deinen Anforderungen nicht gewachsen, dann kaufe einfach woanders! Wenn du aber Behauptungen aufstellst, die an den Fakten vorbei gehen, dann finde ich persönlich das etwas amüsant!
Ich schreibe dir nicht vor was du jetzt machst, denn das steht mir nicht zu Gesicht.... :lach
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: anDrasch am 09. Mai 2012, 00:30:19
Mal als Diskussionfutter > MSI reply to Ivy Bridge support in the p67 boards (http://\'http://forum-en.msi.com/index.php?topic=158834.0\')  :winke
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: DH3AAK am 09. Mai 2012, 02:00:01
Die hätten doch mein posting #2 hier im THREAD vom 9.April lesen können. Darin steht dasselbe :lach .


Regarding your concern,the MB would support ivy bridge cpu in the new bios later.Please pay attention to the info on MSI website.
We are busying in update new bios,please wait for us patiently. :thumb
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Yups am 10. Mai 2012, 23:51:50
Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
DESHALB (http://\'http://www.ocaholic.ch/xoops/html/modules/smartsection/item.php?itemid=730&sel_lang=german\')
Wie ich schon schrieb, ist der Leistungszuwachs so maginal, das es sich nicht lohnt. PCIe 3.0 ist momentan nur eine Marketinggeschichte. Lediglich für PCIe SSD\'s ist hier etwas zu merken.In sofern hast du mich falsch verstanden!

Was soll der dahingeklatschte Link zeigen? Folgendes Szenario: jemand besitzt einen Dualcore oder ein beliebig schwächeres Sandy Bridge Modell und möchte über kurz oder lang eine stärkere CPU einbauen. Zur Auswahl steht ihm dank fehlendes Bios nicht in etwa die neueste Generation, nein ihm steht nur die Vorgängergeneration zur Auswahl. Du implizierst, dass jeder einen 2600K besitzt und nur 2600k user auf Ivy Bridge umrüsten wollen. Das ist totaler Blödsinn. Noch einmal: Dir steht es nicht zu jemanden etwas vorzuschreiben. Der Mainboard Hersteller hat zuerst einmal das Bios zu liefern, ob und welcher Sandy Bridge user letztendlich umrüsten möchte, soll jeder für sich entscheiden.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
Ich habe lediglich Kompatiblität diskutiert, welche du dem 1155 zum 1150 auch absprichst. Dann ist zukünftiger Sockel 1150 auch irrelevant! Zumal du dich auf unwiederlegbare Behauptung berufst!

Das hat damit überhaupt nichts zu tun. MSI kann das gerne mit IVB Support widerlegen. Sollte dies nicht noch geschehen, muss nächstes Jahr dringend von MSI S1150 Boards abgeraten werden. Zumindest für User, die eventuell später auf Broadwell aufrüsten möchten. Das ist ob Du es glauben magst oder nicht für viele ein Argument, zumindest für Hardware Einzelkäufer. Nicht umsonst wird immer gemeckert wenn eine neue CPU Generation ein Mainboard Wechsel voraussetzt. Bei anderen Herstellern wäre ein Broadwell Support wahrscheinlicher.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
Meine Antwort war eine Antwort auf deine Aussage, was Boardwell betrifft, nicht auf P67 Boards! Im übrigen gab es auch einen Boardhersteller, der Sockel 1156 mit P67 anbot. Leider vor dem B2 Bug. Also stimmt auch das nicht ganz!

Das hier der Sockel 1155 gemeint ist/war sollte mehr als einleuchten.


Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
Lies den von mir verlinkten Thread nochmal genau durch. Es gibt günstige Boards ( ohne diese Switches) die PCIe 3.0 unterstützen.

Ja, als x8 Mogelpackung. Mit PCIe 3.0 könnte theoretisch jedes Board werben.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
Liest du auch? Die Aussage mit dem Deluxe stammt von Wackaman, der dieses Board (P8P67-Deluxe) besitzt!

Das Board hat Oktober 2011 ein 22nm Bios spendiert bekommen. Auch wird dieses Board nirgends als PCIe 3.0 Board beworben oder verkauft. Wenn Du ein voll fähiges PCIe 3.0 Board haben möchtest, dann musst Du eben ein PCIe 3.0 Board kaufen Jungchen. Aber doch nicht ein PCIe 2.0 Board kritisieren, das keine PCIe 3.0 x16 Bandbreite liefert. MSI hat nicht zum Spaß die G3 Serie ins Leben gerufen. Bei anderen MSI Boards hast Du den gleichen Salat wie beim kritisierten Deluxe von Asus, falls MSI überhaupt ein IVB Bios bringt.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
Und auch bei Asus läßt man H67 teils aussen vor, was Ivy angeht.

Zwei von der ganzen Series 6 Serie, beeindruckend. Das entschuldigt natürlich MSI, ja ne ist klar. Immerhin gibt es von Asus ein Beta Bios auf Anfrage.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
Was kann ich dafür, wenn sich seit dem nichts mehr getan hat? Das BGB gibt es seit 1896. Zweifelst du das auch an weil es zu alt ist?
ASRock ist immernoch eine Tochtergesellschaft von ASUS.

Was nichts daran ändert, dass an der Aussage \"fast das gleiche wie Asus\" und \"Ergo hat ASUS sich auch nicht mit Ruhm bekleckert\" totaler Blödsinn ist. Asrock beliefert den Markt mit ihrer eigenen Mainboard Serie von lowcost bis Highend. Auch die Biose sind verschieden. Mit Asus hat das überhaupt nichts zu tun. In anderen Foren wirst Du mit der Aussage nur ausgelacht. Wenn Asrock Mist baut, juckt das Asus und einen Asus user nicht im geringsten.


Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
Falsch! Ivy Bridge Unterstützung für Z68-Boards von MSI (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=798272#post798272\')

Guten Morgen! Da hat jemand mitbekommen, dass MSI IVB Support für PCIe 3.0 Boards für nötig hält. Aber selbst für diese Boards bekleckert sich MSI nicht mit Ruhm, da das alles ewig lange dauert. Das bekommen andere schneller hin.

Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=798273#post798273\'
Muß ich garnicht! Hier ging es nicht darum, einen Hersteller schlechter dazustellen! Hier ging es lediglich darum, dein ach so tolles ASUS auf das selbe Niveau zu stellen, wie alle anderen Hersteller!

Das muss es gar nicht. Asus und die anderen größeren Boards Hersteller haben fast ausnahmslos für alle Series 6 Boards ein Ivy Bridge Bios zur Verfügung gestellt. MSI als einziger fällt aus dem Rahmen. Das ist ein Fakt. Ob dir das gefällt oder nicht ist hierbei völlig irrelevant, das interessiert nicht die Bohne.
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: Schnidde am 11. Mai 2012, 05:50:15
Ich gebs auf! Mach was du für richtig hältst und schlußfolgere aus Vergleichen, was du möchtest.
Es gibt für G3 Versionen IVY Bridge Support. Für alle anderen wäre es nicht ratsam, da Ivy dann nicht in vollem Umfang funktioniert.
Ivy und Sandy nehmen sich Leistungstechnisch nicht viel( was der Link bedeuten sollte! Nicht das jeder ne 2600K hat!).
Kauf einfach was anderes und rate allen von MSI ab. Kann ja zum glück jeder selbst entscheiden!
Im übrigen ist PCIe3.0x8 fast genauso schnell wie PCIe 2.0 x16. Auch das haben Tests bestätigt, wo man nicht von Mogelpackung sprechen kann.....
Titel: Ivy Bridge Kompatibilität bei MSI P67A-GD53/55/65
Beitrag von: DH3AAK am 11. Mai 2012, 08:49:53
Die Sinnhaftigkeit des Kritisierenden fehlt gänzlich, zu dem liegt Ungeduld² vor:
Könnte auch lauten: Ich habe einen Golf mit 105PS, Pirelli bringt ZR F1 Reifen raus, VW bringt nicht sofort wie ich es will ein Update für ZR F1-Reifen heraus.
Heul,mecker,mecker...Nun muss ich aber Dampf ablassen,obwohl mir bewusst ist, dass der ZR F1-Reifen gar nix auf meinem Golf bringt.