MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Rund um BIOS, VBIOS und EFI => EFI-Sektion => Thema gestartet von: Mondkraft am 05. März 2021, 20:45:34

Titel: Nach Umstellen auf UEFI bootet der Rechner nicht mehr richtig
Beitrag von: Mondkraft am 05. März 2021, 20:45:34
Liebes Forum ich habe folgendes Problem:

Ich besitze das Mainboard MSI B450 TOMAHAWK MAX

Ich habe von CSM auf UEFI umgestellt und seither bottet mein Rechner nicht mehr richtig. Ich benutze Windows 10 und Linux Mint 20.1 als Dualbootsystem.

Mein Problem ist ich komme nicht mehr in das UEFI Menü und wenn der Rechner bootet, dann zeigt der Bildschirm nichts an oder wenn ich Glück habe dann startet Linux Mint 20.1. Davor konnte ich noch Auswählen ob ich Linux Mint 20.1 oder Windows 10 starten kann. Das geht nun nicht mehr.

Außerdem kann ich auf das UEFI gar nicht mehr zugreifen.

Kann mir Jemand sagen was ich tun kann?

LG

Dominik

Würde vielleicht ein BIOS Reset helfen?
Wie mache ich das am Besten bei diesem Mainboard?

Ich hab eine Lösung gefunden ich hab einfach die BIOS Batterie entfernt und wieder eingesetzt jetzt läuft alles wie früher :)
Titel: Re: Nach Umstellen auf UEFI bootet der Rechner nicht mehr richtig
Beitrag von: dalex am 06. März 2021, 05:12:10
Du mußt Windows unter UEFI installiert haben. Wenn das nicht der Fall ist geht nichts. Nachträglich ändern lässt sich da auch nicht außer einer Neuinstallation von Windows. Alternativ im Bios wieder umstellen auf CSM und damit leben.