Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Gestern um 23:36:54 
Begonnen von Azorv - Letzter Beitrag von iTzZent
Geht nicht, da die Kohlstoffpaste nicht für solch eine Schichtdicke geeignet ist. Dort muss man mind. 1mm überbrücken und das kann sie nicht.

 2 
 am: Gestern um 21:23:19 
Begonnen von Azorv - Letzter Beitrag von ThorkaMT
Was wäre denn wenn man alle Flächen, also nicht nur die DIE's mit der Kohlenstoffpaste bestreicht ?

 3 
 am: Gestern um 19:11:04 
Begonnen von Ceal - Letzter Beitrag von Lucifus
Ahoi!

Passe doch die Lüfter im Bios an. Da hast Du doch die Kurve welcher Pin (für die Lüfter) bei welcher Temperatur mit wieviel Leistung geregelt wird.

Alternativ im Windows Betrieb kann ich FanControl empfehlen. Nutze ich auch zur Kontrolle. Man kann damit aber auch die Lüfter regeln. :)

Grüße

 4 
 am: Gestern um 16:59:41 
Begonnen von Ceal - Letzter Beitrag von Ceal
Hi zusammen,

ich habe ein MSI MAG B550 Tomahawk in meinem System verbaut, wo die Lüfter standardmäßig im Idle recht laut sind.

Specs:
  • MSI MAG B550 Tomahawk
  • AMD Ryzen 7 5800X
  • Arctic Liquid Freezer II 360 A-RGB
  • MSI GeForce RTX 3080 Suprim X 10G LHR
  • Crucial Ballistix RGB DIMM Kit 32GB
  • 6x Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB High Speed 120mm

Die 6 System Fans drehen ohne Last, direkt nach dem Start, bei 1.400 bis 1.500 RPM, auch wenn ich nur zum Desktop oder ins BIOS/UEFI boote und verbleiben auch dort. Die 3 Lüfter des CPU-Radiators sind bei etwa 1.200 RPM.

Im BIOS habe ich nichts verstellt, ist alles noch stock, sodass es doch eigentlich nicht so laut sein sollte, oder? Wenn ich gegenüber den PC meiner Frau anmache (Bequiet! Pure Base 500DX / ASRock B560 Steel Legend / Arctic P14 PWM PST 140mm) höre ich nahezu gar nichts nach dem Booten.

Müssten die Einstellungen im BIOS bei mir nicht standardmäßig so konfiguriert sein, dass es ähnlich ist? Oder brauche ich dafür MSI Center? Ich dachte bisher, das wäre optional.

Die Temperaturen sehen okay aus (zwischen 40 und 60°C). Bei Bedarf kann ich gern mal Screenshots der Lüfterdrehzahlen bzw. -Einstellungen im BIOS machen (muss mal schauen wie das geht und wo die gespeichert werden).

Ich hoffe, ihr habt Ideen und könnt weiterhelfen.

Beste Grüße
Ceal

 5 
 am: Gestern um 13:48:42 
Begonnen von user212121 - Letzter Beitrag von iTzZent
Was soll an einer neuen Bios Version nicht funktionieren ? Die Versionen durchlaufen etliche Tests und werden erst nach dem bestehen veröffentlicht. Ein Downgrade wäre möglich, ist aber nicht zu empfehlen, da dies nicht der normale Weg ist, ein Bios zu flashen (von alt auf neu... nicht von neu auf alt).

 6 
 am: Gestern um 13:45:03 
Begonnen von VHau - Letzter Beitrag von Crashtester
Lieber Volker,
danke, sehr nett von dir!
Ja mich wundert es auch, aber ev. fehlt der Mikrocode für den X5470 doch und es wurden nur die Codes für die anderen Xeons (ev. nur für die gängigsten) ins BIOS "gepached". Der 5470'er ist aber/halt der Schnellste bzw. der mit der höchsten nativen Taktrate (3,33GHz), welcher in diesen Sockel passt (und welcher keinen höheren Multiplikator als 10 braucht; mehr schafft ja das Board nicht). Deshalb habe ich mir auch den besorgt (wenn schon denn schon).
Jedenfalls läuft der !13! Jahre alte PC (2009 war er einer der schnellsten und so ziemlich der erste Fertig-PC mit einem echten Quadcore; dem Q6600) jetzt so schnell wie noch nie (der i5-Dell-Firmenlaptop meiner Frau läuft auch nicht besser/schneller; zumindest merkt man bei normalen Anwendungen überhaupt keinen Unterschied; alles sofort / ruck-zuck da, keinerlei merkliche Wartezeiten beim Öffnen von Programmen usw.; was will man mehr?!) und es macht richtig Spaß mit ihm zu arbeiten [da brauche ich jetzt wirklich lange nichts mehr schnelleres für meine Zwecke (bin ja kein Zocker) und ich habe wieder Elektroschrott eingespart (und natürlich auch Geld)]!
Nochmals danke für alles!! ^-^
Herzliche Grüße von Graz nach Düsseldorf, Alex. :winke:


 7 
 am: Gestern um 13:44:09 
Begonnen von user212121 - Letzter Beitrag von iTzZent
Schaue ins Bios welcher Bootmode gewählt ist. Wenn dort UEFI steht, kannst du kein Legacy Medion mit einem MBR booten, das wird bei dir der Fall sein.

 8 
 am: Gestern um 10:59:43 
Begonnen von user212121 - Letzter Beitrag von user212121
Hi,

seit ihr zufrieden mit der neuen Version New BIOS     : E1581IMS.311 oder funktioniert irgendwas nicht?

Könnte ich im Notfall auch auf die alte Version downgraden? Wo würde ich die finden?

LG

 9 
 am: Gestern um 10:57:27 
Begonnen von user212121 - Letzter Beitrag von user212121
Liegt vllt auch an nem alten BIOS. Aber nur deswegen das BIOS Updaten wenn alles funktioniert..

 10 
 am: Gestern um 10:46:17 
Begonnen von Truster - Letzter Beitrag von Truster
CMOS Reset sowohl mit und ohne Batterie gemacht.
 
Die Pins sind ja direkt neben der Batterie.

Zumal wenn ich das Bios neu flashe, eh alles auf Grundeinstellung ist.

Aber egal welche Bios Version. Er bleibt immer in der CPU Led hängen.

Das System läuft sonst ohne Probleme. Keine ruckler, kein Bluescreen oder sonstiges. ( Hat es davor ja auch bis auf die kleinen stotterer )



Seiten: [1] 2 3 ... 10