MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => Kaufberatung => Thema gestartet von: ChrisXX am 15. Oktober 2011, 13:21:09

Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 15. Oktober 2011, 13:21:09
Servus ;-)
Wir versuchen ein komplettes System zusammenzustellen und hängen derzeit bei der Grafikkartenfrage fest.
Gesucht wird eine oder zwei MSI Grafikkarte(n) für einen erweiterten Desktop mit 4 Monitoren, jeweils unterschiedliche Auflösung.
Diese Karten sollten wenn möglich nicht die absoluten Berserker im Stromverbrauch sein, da sonst die APC Back-UPS RS 1500 (-865 Watt) nicht ausreichen könnte. Notfalls wird das aber einfach erweitert.
Die Ansprüche an die Grafikkarte liegen nicht im Gaming (an und an gibts mal n neues Game, muss aber nicht im High End Bereich laufen), sondern in der normalen Windoofs Desktopnutzung und der Möglichkeit alle Monitore mit unterschiedlichen Auflösung zu betreiben. Preislich ca. 1000 Euro.

Die Wärmeentwicklung ist ein weiterer Faktor der eventuell bedacht werden muss, da das System in einer relativ warmen Umgebung arbeitet ca. 25-35 Grad. Welche Möglichkeiten und Produkte bieten sich diese Karte(n) wassergekühlt zu betreiben ?

Der Anspruch an das neue System ist:

- Es muss aufgrund eines einigermassen vestehenden Ressourcenverbrauchs nicht übermässig auf Aufrüstbarkeit geachtet werden. Es muss aber Leistungsstark genug sein um mindestens 5-8 Jahre zu arbeiten. Deswegen auch das Board und dessen hochwertige Komponenten... Es sollte halten ;-)

- Es sollte aufgrund der hohen Temperaturen und der hohen Schmutzpartikeldichte der Umgebungsluft (Raucher ;-) ) des Arbeitsraumes ein externes Speichermedium besitzen (NAS) und Wasserkühlungskomponenten, zur Vermeidung eines zu grossen Lärmpegels und der weitgehensten Vermeidung der Verschmutzung von Lüftern, enthalten.

- Es sollte Verfügbar sein. Denn dieses System wird in Thailand benötigt. Man macht sich keine Vorstellungen wie schwer es ist dieses System auf die Füsse zu stellen. Deswegen wären mehrere Komponenten von einem Hersteller sinnvoll. Hier bietet sich MSI an.

UPDATE

MONITORE
2x 30\" TFT LCD, 2560x1600 - Modell/Marke ist noch nicht klar (LG W3000H war geplant, wird aber nicht mehr produziert)
1x Maxdata Belinea 10 20 15 - 20\", 1600x1200, analog über D-Sub oder digital via DVI-D
1x ViewSonic VX2025w Series - 20,1\", 1680x1050, analog über D-Sub oder digital via DVI-D

GRAFIKKARTE(N):
muss mindestens zweimal 2.560 x 1.600 via D-Sub und DVI-D (oder entsprechendem Adapter über Display-Ports) anzeigen, sowie den Belinea und den ViewSonic in geringerer Auflösung, gesamt als erweiterter Desktop.

Bisher:
AMD Radeon HD 6990 mit eventueller Wasserkühlung (WaKü System fehlt noch)
http://eu.msi.com/product/vga/R6990-4PD4GD5.html#?div=Specification

Gibt es noch andere Radeons die 2.560 x 1.600 unterstützen und welche der GeForce 500 Series wäre empfehlenswert?

MAINBOARD:
MSI Big Bang X Power
Intel X58/ICH10R

Speicherslots:
6x DIMM triple channel
DDR3 - 2133(OC)2000(OC),1800(OC),1600(OC),1333,1066MHz
max. 24 GB

Erweiterungsslots:
2x PCIe 2.0 x16
2x PCIe 2.0 x16 (elektrisch nur x8 )
2x PCIe 2.0 x16 (elektrisch nur x4)
1x PCIe x1

Anschlüsse extern:
2x USB 3.0, 5x USB 2.0
1x FireWire (VT6315N)
2x Gb LAN (RTL8111DL)
2x eSATA (1x shared) (JMB362)
7.1 Audio (ALC889)
1x PS/2 Maus
1x PS/2 Tastatur

Anschlüsse intern:
4x USB 2.0
6x SATA II RAID 0/1/5/10 (ICH10R)
2x SATA 6Gb/s RAID 0/1 (Marvell 88SE9128 )
1x FireWire (VT6315N)
1x CPU-Lüfter PWM
4x Lüfter

Besonderheiten:
ATI CrossFireX (x16/x16/x8/x8 )
nVIDIA Quad-SLI (x16/x16/x8/x8 )
Dual LAN 10/100/1000 Mbit/sec LAN Subsystem
All solid capacitors
diagnostic LED

CHIP:
Intel® Core™ i7-980
Memory Specifications
Max Memory Size (dependent on memory type):24 GB
Memory Types:DDR3-1066
# of Memory Channels:3

CHIP WASSERKÜHLUNG
Corsair H 70

PCIe SSD: n/a
Benötigt wird:
Welche SSDs (schreiben/lesen sollte über 700MB/S liegen) laufen denn mit diesem Board?
Es reicht eine einzige mit maximal 200-300 GB für das Windowssystem, alle anderen Daten werden über ein NAS ausgelagert.

Bisher:
OCZ RevoDrive X2 PCI-Express SSD - Solid-State-Disk - 240GB - intern - PCI Express x4 (OCZSSDPX-1RVDX0240)
Es wird nicht aufgeführt ob dieses Ding einwandfrei mit dem MSI Mainboard zusammenarbeitet.
Wie erhalte ich eine Bestätigung von MSI das dieses OCZ mit dem Board arbeitet?

Es läuft angeblich mit einem Betatreiber, damit verliere ich aber jegliche Gewährleistung.
http://www.ocztechnologyforum.com/forum/showthread.php?79264-revo-compatible-motherboard-list&p=571769&viewfull=1#post571769


RAM:
6 x DDR3-1066
Welcher Hersteller wird bei einer maximalen Belegung 6x4GB von MSI empfohlen ?

NETZTEIL:
Wird sich noch zeigen ;-)

NAS:
Da wissen wir noch nichts, außer das es mindestens 4 TB sein sollten mit einem vierer Steckplatz.
Wären dankbar für jede Empfehlung.

MfG
Chris
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Jack am 15. Oktober 2011, 13:45:49
Zitat
Wir versuchen ein komplettes System zusammenzustellen und hängen derzeit bei der Grafikkartenfrage fest.
Gesucht wird eine oder zwei MSI Grafikkarte(n) für einen erweiterten Desktop mit 4 Monitoren, jeweils unterschiedliche Auflösung.
Diese Karten sollten wenn möglich nicht die absoluten Berserker im Stromverbrauch sein, da sonst die APC Back-UPS RS 1500 (-865 Watt) nicht ausreichen könnte. Notfalls wird das aber einfach erweitert.
Die Ansprüche an die Grafikkarte liegen nicht im Gaming (an und an gibts mal n neues Game, muss aber nicht im High End Bereich laufen), sondern in der normalen Windoofs Desktopnutzung und der Möglichkeit alle Monitore mit unterschiedlichen Auflösung zu betreiben. Preislich ca. 1000 Euro.

So tief braucht Ihr wahrscheinlich gar nicht in die Tasche greifen.  Schau Dich mal bei den Mittelklasse und High-End-Modellen der AMD/ATI 6000er-Serie um:

http://eu.msi.com/product/vga/#!/?fp=Radeon%20HD%206000%20Series

Teilweise ist der Anschluss von bis zu 5 Monitoren an eine Karte via AMD EyeFinity möglich.  Ein Testbericht hier:

http://www.tomshardware.com/reviews/amd-ati-eyefinity,2567-5.html

Wenn ich die Infos richtig interpretiere, sollten verschiedene Auflösungen kein Problem sein.  Einziger Haken sind die Anschlussstandards (also DVI-D/S, DiplayPort, Mini-Displayport, HDMI etc.) und entsprechende Adapter. Unterschiedlich Modelle haben unterschiedliche native Anschlüsse.  Einfach mal schauen, was passen könnte.

Zitat
Die Wärmeentwicklung ist ein weiterer Faktor der eventuell bedacht werden muss, da das System in einer relativ warmen Umgebung arbeitet ca. 25-35 Grad. Welche Möglichkeiten und Produkte bieten sich diese Karte(n) wassergekühlt zu betreiben ?

Kann ich nichts zu sagen, sorry.  Vielleicht weiß jemand anderes mehr.

Zitat
RAM:
Welche Rams werden bei einer maximalen Belegung von MSI empfohlen ?

Der Speichercontroller ist Teil der CPU und unterstützt laut Intelspezifikationen maximal DDR3-1066.  DDR3-1333, DDR3-1600 oder noch höhere Geschwindigkeiten werden nativ offiziell nicht unterstützt.  Hier kann es bei Vollbestückung zu Stabilitätsproblemen kommen. Beste Aussichten für Vollbestückung gibt es also mit einem 6er-Satz identischer DDR3-1066-Module.
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 15. Oktober 2011, 14:17:56
Zitat
Wenn ich die Infos richtig interpretiere, sollten verschiedene Auflösungen kein Problem sein. Einziger Haken sind die Anschlussstandards (also DVI-D/S, DiplayPort, Mini-Displayport, HDMI etc.) und entsprechende Adapter. Unterschiedlich Modelle haben unterschiedliche native Anschlüsse. Einfach mal schauen, was passen könnte.


Gibts es irgendwelche Einschränlungen bei einem Mini DisplayPort ?
Ich könnte also jeden Monitor mit dem richtigen Adapter an einen Mini DisplayPort anschliessen und ihn je nach Grafikkarte einzeln einstellen?

Wie beispielsweise bei der :
http://eu.msi.com/product/vga/R6990-4PD4GD5.html#?div=Specification
Das Teil verbraucht aber mit zwei zusätzlichen 8-Pin-Buchsen direkt mal bis zu max. 375 Watt (300 W ohne)
Und Angesichts des einzelnen Radiallüfters von 80 mm kann das ganz schnell sehr laut werden, da die Abwärme bei hohen Raumtemperaturen dann definitiv ein Problem wird.

Das wäre aber trotzallem eine Möglichkeit sofern über eine Wasserkühlung einigermassen verträgliche Temperaturen erreicht werden können. Welche System wären hier zu empfehlen?

MfG
Chris
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Schnidde am 15. Oktober 2011, 14:18:31
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786568#post786568\'
MAINBOARD:
MSI Big Bang X Power
Intel X58/ICH10R
Wenn noch etwas Geduld dabei ist, wird der X 79 Chipsatz vllt interessant in Verbindung mit Sandy Bridge E?
Wenn ich das richtig sehe, werden dort alle PCIe 2 und 3 x16 auch mit 16 lanes angebunden.
Arbeitsspeicher schluckt es reichlich und die Verbauten Chips sind aktueller.
Ob es preislich und sinntechnisch Vorteile bringt, kann ich nicht beurteilen, aber fein sind die Dinger :thumbup: .
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786568#post786568\'
NAS:

Da wissen wir noch nichts, außer das es mindestens 4 GB sein sollten mit einem vierer Steckplatz.

Wären dankbar für jede Empfehlung.
Is n bissel wenig :-P . Glaube du meinst 4 TB, oder?

Edith sagt: ne 6950 mit TF3 sollte auch reichen, um dein Vorhaben in die Tat umzusetzen.
http://eu.msi.com/product/vga/#?fp=Radeon%20HD%206000%20Series&sk=Radeon%20HD%206950
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Jack am 15. Oktober 2011, 14:29:06
Zitat
Gibts es irgendwelche Einschränlungen bei einem Mini DisplayPort ?

Einschränkungen welcher Art hast Du da im Kopf?  Ich habe mich noch nie wirklich damit beschäftigt, weiß also nicht wirklich, was für Einschränkungen auf den Plan treten könnten.

Zitat
Das wäre aber trotzallem eine Möglichkeit sofern über eine Wasserkühlung einigermassen verträgliche Temperaturen erreicht werden können. Welche System wären hier zu empfehlen?

Vielleicht sowas hier?

---> http://server5.gs-shop.de/200/cgi-bin/shop.dll?SESSIONID=000622803764417768&AnbieterID=3395

Zitat
Das Teil verbraucht aber mit zwei zusätzlichen 8-Pin-Buchsen direkt mal bis zu max. 375 Watt (300 W ohne)

Woher hast Du die 375W-Angabe? Ich weiß nur von 300W.
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ludscha am 15. Oktober 2011, 14:30:03
Hi,

also der Revo müsste mit dem Big Bang ab Bios 1.47 laufen ,

aber zu beachten : ( ist aus dem englischen OCZ-Forum)
Zitat
I have the RevoDrive X2 working fine on the MSI Big Bang XPower board
(BIOS 1.2). Had some issues at first but I think there was a conflict
with the PCIE sound card. Blue screen at Windows load. I pulled the
sound card and no problems after that. I haven\'t had time to play around
with what exactly the issue was (conflict maybe) but as of now things
look rosy. Could also be the way I configured the PCIE slots (with 3
devices there are 2 options).
*EDIT* OK, I switched things around and it doesn\'t alleviate the issue.
Tried the PCIE x1 slot with the sound card (SB X-Fi) and same result.
I\'m done for the night but I\'ll update the BIOS tomorrow to see if that
helps before anything else.

**EDIT 2**

MSI has a beta BIOS that specifically addresses this issue (supposedly)
Fix \"OCZ PCIE SSD\" memory hang in windows OS.
I will update when I give it a shot. In the meantime, for those who want to try it...check MSI\'s forums for the beta 1.47

**FINAL EDIT**


The new BIOS seems to have done the trick. I am able to boot with the
RevoDrive X2 installed (not as the OS drive) without errors or BSOD and
as a boot drive with the OS installed.
PLEASE NOTE: The \"Onboard E-SATA Controller\" setting in the BIOS must be
set to IDE or Disabled in order for the BIOS to see the Revo. REMEMBER
THS IS A BETA DRIVER, USE AT YOU OWN RISK
http://www.ocztechnologyforum.de/forum/forum.php

Dort zuerst einlesen bevor Ihr Kauft :-D


Mfg
ludscha
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 15. Oktober 2011, 15:17:01
@ schnidde
Zitat
Wenn noch etwas Geduld dabei ist, wird der X 79 Chipsatz vllt interessant in Verbindung mit Sandy Bridge E?

Leider kann ich darauf nicht mehr warten. Mein derzeitiges System steht wirklich ganz kurz vor dem absoluten Exodus.

Der Anspruch an das neue System ist:

- Es muss aufgrund eines einigermassen vestehenden Ressourcenverbrauchs nicht übermässig auf Aufrüstbarkeit geachtet werden. Es muss aber Leistungsstark genug sein um mindestens 5-8 Jahre zu arbeiten. Deswegen auch das Board und dessen hochwertige Komponenten... Es sollte halten ;-)

- Es sollte aufgrund der hohen Temperaturen und der hohen Schmutzpartikeldichte der Umgebungsluft (Raucher ;-) ) des Arbeitsraumes ein externes Speichermedium besitzen (NAS) und Wasserkühlungskomponenten, zur Vermeidung eines zu grossen Lärmpegels und der weitgehensten Vermeidung der Verschmutzung von Lüftern, enthalten.
- Es sollte Verfügbar sein. Denn dieses System wird in Thailand benötigt. Man macht sich keine Vorstellungen wie schwer es ist dieses System auf die Füsse zu stellen.

@ Jack

Zitat
Einschränkungen welcher Art hast Du da im Kopf? Ich habe mich noch nie wirklich damit beschäftigt, weiß also nicht wirklich, was für Einschränkungen auf den Plan treten könnten.

Naja - Da hängen ja irgendwann zwei 30 Zoller dran... die wollen dann auch mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel betrieben werden. Und so wie ich das dort sehe ist nur meine oben genannte
R6990-4PD4GD5
in der Lage 5 x 2.560 x 1.600 Pixel anzubieten. Bei alle anderen dieser Serie ist spätenstens bei 1920x1200 Feierabend.

Deinen Link konnte ich erst über einen Webproxy aufrufen ^^ Ich liebe Thailand. Benötigt, oder besser.... Verfügbar wird aber eher ein Komplettsystem mit vielen Anschlussmöglichkeiten sein, wie von z.B. Zalman. Kennt sich mit Kompletttsystemen da jemand aus?

Ach und die 375 Watt Info stammt hiervon:
http://www.au-ja.de/article-cebit2011-radeon-hd-6990-1.phtml

@ludscha

Für\'s lesen hab ich doch Dich ;-)
Wir sammeln dann nur noch die Infos, hehehe, denn gekauft is noch gar nichts, solange wir nicht wissen ob alle Komponenten zusammenarbeiten.

Also aufgrund des Betatreibers, welches der Einzige zu sein scheint der ebenfalls auch Konfliktfrei mit der 7.1 Audiokarte arbeitet, gibts dafür sozusagen keine zertifizierten Treiber und ist damit für mich relativ uninteressant. Denn ich brauche bei solcher Technik den Händler-Support, bestenfalls in Thailand.

Welche SSDs (schreben/lesen sollte über 700MB/S liegen) laufen denn mit diesem Board?
Es reicht eine einzige mit maximal 200-300 GB für das Windowssystem, alle anderen Daten werden über ein NAS ausgelagert

Mfg Chris
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 15. Oktober 2011, 15:40:45
Zitat von: \'Jack\',\'index.php?page=Thread&postID=786571#post786571\'
Der Speichercontroller ist Teil der CPU und unterstützt laut Intelspezifikationen maximal DDR3-1066. DDR3-1333, DDR3-1600 oder noch höhere Geschwindigkeiten werden nativ offiziell nicht unterstützt. Hier kann es bei Vollbestückung zu Stabilitätsproblemen kommen. Beste Aussichten für Vollbestückung gibt es also mit einem 6er-Satz identischer DDR3-1066-Module.
RAM:
Gibt es eine offizielle Empfehlung von MSI zu den 6 x DDR3-1066 für das Big Bang Xpower?. Wir stehen derzeit (oder versuchen es zumindest) mit MSI Thailand in Verbindung. Die Jungs kamen aber erst aus den Schuhen als wir über Taiwan Stess machten. Wir sind soweit das wir einen MSI Händler in Thailand für das Board gefunden haben... Es gibt ganze 9 Stück davon in Thailand... eines ist für den Verkauf. Das wird meines und ist reserviert.
Wir versuchen nun möglichst viele Teile über MSI zu beziehen, oder deren Empfehlungen zu folgen, um somit ein in Thailand höchstmöglichen technischen Support und Garantien (HAHA gleich 2 Witze in einem Satz) zu erhalten.

Mit welchen Ram Herstellern arbeitet MSI zusammen? Sie stellen ja selbst keine her, oder irre ich?

MfG
Chris
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ludscha am 15. Oktober 2011, 16:27:21
Da es ein X58 Chipsatz ist, läuft jede SSD :-D

Werte über 700 Mb/s bringt nur der Revodrive oder ihr macht nen Riad0- Verbund aus 4 SSD`s oder mehr :-D

Zum anderen ist der OCZ Support im deutschen Forum erste Sahne :thumbsup:

Hatte zwei Vertex Turbo die beim Firmware-Update hopps gingen , RMA an Nico im Forum und zwei neue erhalten :thumbsup:
Titel: N580GTX-Lightning-Xtreme-Edition
Beitrag von: ChrisXX am 16. Oktober 2011, 03:50:52
GRAFIKKARTE

Wäre das eventuell die bessere Lösung für eine Grafikkarte?

N580GTX-Lightning-Xtreme-Edition (http://\'http://www.msi.com/product/vga/N580GTX-Lightning-Xtreme-Edition.html#?div=Specification\')

Test:
http://www.pcgameshardware.de/aid,846336/Test-MSI-N580GTX-Lightning-XE-Die-schnellste-3-GiByte-Grafikkarte-OC-Potenzial-auch-ohne-Stickstoff-Ambitionen/Grafikkarte/Test/

Wäre gegenüber der Radeon
- relativ leise
- statt mit 256, mit 384 bit ausgestattet
- mit Anti Dust Fans
- von der Leistungsaufnahme wesentlich niedriger gehalten als die Radeon
- mit hochwertigen Kondensatoren ausgestattet
- immer noch relativ teuer

Einige Fragen stehen aber noch im Raum:


Kann ich nun an HDMI und DisplayPort ohne weiteres jeden Monitor betreiben indem ich einfach nur einen Adapter nutze? Also von D-Sub oder DVI auf HDMI oder DP.

Gibt es vergleichbare Karten die billiger sind? Wenn ja, welche sollte ich mir da mal ansehen?

Welchen RAM Riegel Hersteller empfiehlt MSI bei maximaler Belegung fürs Board?

@ ludscha
anscheinend läuft es aber mit dem Revodrive nicht 100%
und im Forum werde ich wohl auf meine Anfrage warten müssen, oder gar keine Antwort bekommen, so wie ich das dort sehe. Werde notfalls versuchen den Support direkt anzuschreiben.
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Schnidde am 16. Oktober 2011, 11:50:25
Vllt hilft dir das weiter.
http://www.gamestar.de/hardware/news/grafikkarten/1959389/nvidia.html
http://www.nvidia.de/object/3d-vision-surround-requirements-de.html

Bei Nvidia sind 4 Monitore so wie du sie betreiben willst, nicht möglich.
Du musst also bei ATI bleiben oder eine Quadro von Nvidia nutzen. Mit Quadro kenn ich mich aber überhaupt nicht aus, aber dazu kann bestimmt wer anders was sagen.
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 16. Oktober 2011, 14:13:51
Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=786634#post786634\'
Vllt hilft dir das weiter.
http://www.gamestar.de/hardware/news/grafikkarten/1959389/nvidia.html
http://www.nvidia.de/object/3d-vision-surround-requirements-de.html

Bei Nvidia sind 4 Monitore so wie du sie betreiben willst, nicht möglich.
Du musst also bei ATI bleiben oder eine Quadro von Nvidia nutzen. Mit Quadro kenn ich mich aber überhaupt nicht aus, aber dazu kann bestimmt wer anders was sagen.
Dann bleibt ja doch nur noch die
http://eu.msi.com/product/vga/R6990-4PD4GD5.html ,
sofern ich keine Quadro\'s einbauen möchte. Soweit ich das Überblicke haben diese Karten aber auch alle nur maximal 3 Monitoranschlüsse (1x HDI, 2xDP) und ich müsste mindestens 2 Karten nehmen.

Es stellt grundsätzlich ja kein Problem dar zwei Karten einzubauen, ich muss nur wissen welche und wie...
Könnte ich auch 4 kleinere Karten nehmen?
Wie potenzieren sich dann die Werte der Karten?
Würde das überhaupt Sinn machen?


Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Schnidde am 16. Oktober 2011, 16:46:17
Du wolltest doch was nicht so stromhungriges? Warum bedienst du dich dann immer im absoluten High End?
http://www.msi-computer.de/product/vga/R6950-Twin-Frozr-III-Power-Edition.html#?div=Feature Diese reicht auch aus. Meines Wissens auch als Singelkarte. Der TF 3 kühlt dabei auch ser gut! Du kannst auch die 6970 nehmen, wenn die 6950 nicht ausreicht.

bei der 6950 steht unter Specs:
Display Ouput(Max Resolution)
4x 1920x1200

Du solltest aber nach Möglichkeit Adapter vermeiden. Habe irgentwo hier im Forum gelesen,das ein DP Adapter Probleme machte. Dies muss aber nicht die Regel sein! (War auch nur 1 Fall, der mir bekannt ist!) Wenn du die Monitore schon hast, probiers aus, ansonsten würde ich eine Rückgabe aushandeln bei nichtfunktionieren.
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 17. Oktober 2011, 08:51:47
@schnidde
ich habe nichts gegen stromhungrige Grafikkarten, außer es lässt sich mit gleichwertigem vermeiden. Desweiteren halte ich diese Karten noch lange nicht für High End aber für vertretbar. High End im Grafikbereich fängt erst bei einigen tausend Euro an. Ich dagegen will nur 4 einfache Monitore betreiben, VIER nicht DREI, was aber selbst heutzutage immer noch ein Problem darzustellen scheint.

Ich habe ein relativ hochwertiges BOARD, SSD, NAS, CPU, SOUND
und soll mir nun Billigkarten einbauen die nichtmal die maximale Auflösung meiner beiden 30 Toll Monitore schafft ?
Ist das Dein Ernst?

Wenn die Grafikkarte die Monitore nicht mit 2560x1600 laufen lassen kann, kann ich mir gleich LCD oder drecks HD Fernseher zulegen, was aber nicht SInn der Sache ist. Deswegen ja TFT ;-)
Da bei meiner Monitorwahl eventuell auch ein 30 Zoll EIZO zum Einsatz kommen könnte ist die maximal Auflösung von 2560x1600 ein absolutes MUSS.

Schau Dir die Komponenten doch nochmal genauer an und bedenke das ich kein Problem habe, nur für die Grafikkarten-Lösung einen Haufen Geld auszugeben. Im Notfall zahle ich auch mehr. Geld ist nicht das Problem, die Technik ist es ;-) Das System soll mich ja auch einige Jahre zufriedenstellen.

UPDATE:
Ich werde mich nun wohl doch nVidia entscheiden, sofern ich zwei davon einnbaue, sollte alles funktionieren. Hab\' die Faxen dick. ^^
Die Frage ist, welche nVidia-Grafikkarte sich für Adobe Premiere zur Beschleunigung wirklich lohnt. Muß es eine GeForce GTX 570 sein - oder gehen auch kleinere Karten wie die GeForce GTX 560 - wie groß ist der Unterschied zwischen diesen Karten? Und werden nur die Effekte beschleunigt (nicht so wichtig) oder auch die Codierung/Encodierung (sehr wichtig)? Mit welchem Zeitvorteil könnte man bei der Codierung/Encodierung mit einer GTX560 oder mit einer GTX570 rechnen?


MfG Chris
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ludscha am 17. Oktober 2011, 12:01:25
Wie lange Codierung/Encodierung mit ner 560 oder 570 dauert kann ich dir nicht sagen :D

Ich würde Dir zu einer (zwei) 570er mit 2560 Mb Speicher raten.
Mehr Speicher ist bei höheren Auflösungen , bzw. mehr Monitoren von Vorteil, wie ich so gelesen hab. :-D

Mfg
ludscha
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 17. Oktober 2011, 12:47:25
Die Speichergröße bringt aber nur was bei Spielen und darum gehts ja nicht wirklich ;-)
Und die 570er haben alle nur 1280MB, soweit ich das Überblickt habe, welche meintest Du denn ?[font=\'Verdana\'][/font]
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Camera am 17. Oktober 2011, 13:25:33
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786707#post786707\'
Und die 570er haben alle nur 1280MB, soweit ich das Überblickt habe, welche meintest Du denn ?

Also da hat Chriss vielleicht die 580er gemeint. Da gibt es einige die 3072 MB Ram haben. Aber es gibt auch einige 570er Modelle, die 2560 MB Ram haben.
Z.B die:

Point of View GeForce GTX570 2560 MB
Retail, HDMI, 2x DVI, DisplayPort
NVIDIA GeForce GTX 570  2560 MB  320 Bit  

Aber es gibt eine 550er mit 3072 MB Ram.

Und zwar die:

Club 3D GeForce GTX 550Ti 3GB
Grafikchip: NVIDIA GeForce GTX 550 Ti
Speicher: 3072 MB
Speicherbus: 192 Bit


Eine 570er mit 3072 MB wäre mir nicht bekannt.

Gruß

Camera
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 17. Oktober 2011, 16:37:19
Zitat von: \'Camera\',\'index.php?page=Thread&postID=786709#post786709\'
Also da hat Chriss vielleicht die 580er gemeint. Da gibt es einige die 3072 MB Ram haben. Aber es gibt auch einige 570er Modelle, die 2560 MB Ram haben.
Z.B die:
Du meintest sicherlich ludscha und wenn dann meinte er wahrscheinlich die 560 Serie, außer er hat\'s auch nicht kapiert, denn da gibt\'s auch keine mit 3MB ^^ ;-)
Es handelt sich ja speziell um MSI Grfaikkarten, denn wie ich anfänglich schrieb wäre es sinnvoll viele Komponenten von einem Hersteller beziehen zu können. In dem Land in dem ich lebe ist das leider ausschlaggebend und nicht das was der Markt weltweit anbietet.

MfG
Chris
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Camera am 17. Oktober 2011, 18:42:08
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786727#post786727\'
Du meintest sicherlich ludscha und wenn dann meinte er wahrscheinlich die 560 Serie, außer er hat\'s auch nicht kapiert, denn da gibt\'s auch keine mit 3MB
Sorry ChrisXX,

natürlich meinte ich ludscha. Und auch eine 560 ist mir nicht mit 3072 MB bekannt.
Schau mal bei Alternate nach, da gibt es ziemlich viel Karten im Angebot. Vielleicht ist ja doch was an mir vorbei gelaufen?

Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786727#post786727\'
denn wie ich anfänglich schrieb wäre es sinnvoll viele Komponenten von einem Hersteller beziehen zu können.

Äääähhhh nicht zwingend! Ich hatte mal Probleme bei nem Asus - Board, weil ich auf dem selben Tripp war. Hatte da massive Probleme mit den Komponenten von Asus. Hatte dann irgendwas ausgetauscht gegen was anderes (weiß leider nicht mehr was es war) und dann lief es. Wollte auf jeden Fall das Board damals behalten.


Gruß

Camera
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Schnidde am 17. Oktober 2011, 18:48:03
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786692#post786692\'
und soll mir nun Billigkarten einbauen
Du betietelst eine 6950/70 als \"Billigkarte und willst zu ner 560 greifen? Hmm, jetzt bin ich sprachlos ?-(
Die 6990 ist eine dualGPU karte. Sie läuft quasi im CF auf einem PCB.
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786568#post786568\'
Diese Karten sollten wenn möglich nicht die absoluten Berserker im Stromverbrauch sein
Ich habe deine Komponenten schon gesehen, aber ich habe mich an dieser Aussage plus selten mal ein Spielchen, orientiert.
Wenn du NVIDIA nimmst, 2x 580 oder die 590? Sind natürlich etwas stromhungriger aber schaffen deine Auflösung.
Allerdings musst du in jedem Fall SLI betreiben und so weit ich das weiß, nur 3 Monitore realisierbar (3D Vision).
Ich denke, du musst wohl oder übel bei ATI/AMD bleiben, um deine Konfiguration mit deinen Wünschen zu betreiben.
VRam kann mitunter für
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786692#post786692\'
Mit welchem Zeitvorteil könnte man bei der Codierung/Encodierung mit einer GTX560 oder mit einer GTX570 rechnen?
dieses Vorhaben von Vorteil sein. Je nachdem welche Anwendung genutzt wird, wird der VRam mitgenutzt.
Für deine Auflösung ist auch nur die 6990 mif 4 Monitoren als Singlekarte machbar.
Diese würde ich im übrigen als High End bezeichen. Genauso wie die 580/590 von NVIDIA. Diese Karten sind derzeit leistungstechnisch das beste wo gibt. Mehr Taler kannst du nur noch für professionelle Karten ausgeben, wobei die Leistung nicht unbedingt besser sein muss, wie bei den genannten Karten.
Du hast die Qual der Wahl :tongue: .
Ich würde 1 oder 2 6990 nehmen, da die Taler bei dir anscheinend nicht an Erster Stelle stehen. Reichen würde allerdings eine.
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 17. Oktober 2011, 19:22:47
Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=786734#post786734\'
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786692#post786692\'
und soll mir nun Billigkarten einbauen
Du betietelst eine 6950/70 als \"Billigkarte und willst zu ner 560 greifen? Hmm, jetzt bin ich sprachlos ?-(
Die 6990 ist eine dualGPU karte. Sie läuft quasi im CF auf einem PCB.
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786568#post786568\'
Diese Karten sollten wenn möglich nicht die absoluten Berserker im Stromverbrauch sein
Ich habe deine Komponenten schon gesehen, aber ich habe mich an dieser Aussage plus selten mal ein Spielchen, orientiert.
Wenn du NVIDIA nimmst, 2x 580 oder die 590? Sind natürlich etwas stromhungriger aber schaffen deine Auflösung.
Allerdings musst du in jedem Fall SLI betreiben und so weit ich das weiß, nur 3 Monitore realisierbar (3D Vision).
Ich denke, du musst wohl oder übel bei ATI/AMD bleiben, um deine Konfiguration mit deinen Wünschen zu betreiben.
VRam kann mitunter für
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786692#post786692\'
Mit welchem Zeitvorteil könnte man bei der Codierung/Encodierung mit einer GTX560 oder mit einer GTX570 rechnen?
dieses Vorhaben von Vorteil sein. Je nachdem welche Anwendung genutzt wird, wird der VRam mitgenutzt.
Für deine Auflösung ist auch nur die 6990 mif 4 Monitoren als Singlekarte machbar.
Diese würde ich im übrigen als High End bezeichen. Genauso wie die 580/590 von NVIDIA. Diese Karten sind derzeit leistungstechnisch das beste wo gibt. Mehr Taler kannst du nur noch für professionelle Karten ausgeben, wobei die Leistung nicht unbedingt besser sein muss, wie bei den genannten Karten.
Du hast die Qual der Wahl :tongue: .
Ich würde 1 oder 2 6990 nehmen, da die Taler bei dir anscheinend nicht an Erster Stelle stehen. Reichen würde allerdings eine.

Das mit SLI bezieht sich doch auch nur auf die Spiele, oder irre ich?
Da ist es mir relativ egal wieviel Bildschirme... drei wären da schon lustig wenn\'s das Game mitmacht.  

Der einzige Vorteil den AMD bietet ist die Verwendung von mehr als drei Bildschirmen, dann aber sicherlich mit Einschränkungen. Da sich dort sicherlich keine 3-5 Controller darauf befinden. Also haben die meisten Karten nur zwei echte Digitale Anschlüsse. Einmal den normalen DVI und dessen Clone sowie  einen weiteren digitalen Clone als Displayports oder HDMI.

Was mir sagt das ich es nicht hinbekomme 4 Monitore mit unterschiedlicher Auflösung zu fahren. Korregiere mich wenn ich mich täusche, aber wenn ich 2 570/560er zusammenschließe kommen ich sicherlich in einen Bereich in dem es sich auch gut spielen lässt und es durchaus mir der Geschwindigkeit einer 590 zu vergleichen ist.

Vorallem wenn man mit den Displayport nicht wirklich mit Adapter arbeiten kann.
Mit den 2x 560/70ern hätte ich 4 klare ungeclonte digitale Eingänge als DVI. Jeder Monitor wird denke ich noch lange Zeit damit ausgestattet werden.

Die 590er hat zwar ganze drei digitale Eingänge, aber auch davon müsste ich mir zwei kaufen, dann könnt ich sogar sechs Bildschirme als erweiterterten Desktop nutzen und wäre dann auch in Games richtig schnell unterwegs. Aber es macht halt dann doch nicht nur einen kleinen Preisunterschied aus, sondern es handelt sich direkt um 500-700 Euro. Von der Leistung bewege ich mich aber trotzallem immer noch im oberen Viertel, sofern ich diese beiden \"kleinen\" Karten als eine Einzige ansehen ;-) (Bisserl muss man doch rumtricksen)
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ludscha am 17. Oktober 2011, 21:40:14
Sorry Jungs :-D

hab mich vertippt , meinte die 570er mit 2560 Mb . :-D
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: Schnidde am 17. Oktober 2011, 22:23:19
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786737#post786737\'
Was mir sagt das ich es nicht hinbekomme 4 Monitore mit unterschiedlicher Auflösung zu fahren.
Sry, hab leider keine ATI und auch keine Erfahrungen mit Eyefinity. Gabs zu meiner ATI Zeit noch nicht :-) .
So weit ich weiß, kannst du aber bei NVIDIA nur 3 Monitore gleichzeitig betreiben. Wie das bei SLI aussieht, weiß ich leider auch nicht. Dies ist sowohl in Games als auch im Desktopbetrieb so. Bei Singlebetrieb wird daraus aber nicht 5120x1600. Du kannst dann Anwendungen auf den 2. Moni ziehen und dort anzeigen. Ich mag NVIDIA auch lieber wegen seiner Technologien, aber in deinem Fall ist die 6990 glaube ich angebrachter. Aber vllt gibts ja hier jemanden, der so etwas mit NVIDIA realisiert hat.
Titel: 4 Monitore als erweiteter Desktop. Welche MSI Grafikkarte(n) ?
Beitrag von: ChrisXX am 17. Oktober 2011, 23:15:31
Zitat von: \'Schnidde\',\'index.php?page=Thread&postID=786771#post786771\'
Zitat von: \'ChrisXX\',\'index.php?page=Thread&postID=786737#post786737\'
Was mir sagt das ich es nicht hinbekomme 4 Monitore mit unterschiedlicher Auflösung zu fahren.
Sry, hab leider keine ATI und auch keine Erfahrungen mit Eyefinity. Gabs zu meiner ATI Zeit noch nicht :-) .
So weit ich weiß, kannst du aber bei NVIDIA nur 3 Monitore gleichzeitig betreiben. Wie das bei SLI aussieht, weiß ich leider auch nicht. Dies ist sowohl in Games als auch im Desktopbetrieb so. Bei Singlebetrieb wird daraus aber nicht 5120x1600. Du kannst dann Anwendungen auf den 2. Moni ziehen und dort anzeigen. Ich mag NVIDIA auch lieber wegen seiner Technologien, aber in deinem Fall ist die 6990 glaube ich angebrachter. Aber vllt gibts ja hier jemanden, der so etwas mit NVIDIA realisiert hat.

Das ist meiner Meinung nach nicht ganz korrekt. Warum sollte Windows nicht in der Lage sein die angebotenen Grafikleistungen zu verwalten? Ich habe 4 einzelne DVI Anschlüsse und kann jeden einzeln ansteuern. Beim einfachen erweiterten Desktop auf einen zweiten Monitor bin ich da doch auch nicht gebunden dieselbe Auflösung wie auf dem Hauptmonitor zu fahren. Da ich mir aber vorbehalte irgendwann 4x 30 Zoll Monitore laufen zu lassen, ist es sinnvoll direkt zwei Karten mit 2560x1600 Auflösung zu holen als eine kleinere Zweite die die kleinen Monitore betreibt. Wer weiß was dann zickt ^^