MSI Endanwender-Forum

News und Sonderforen => Neue MSI-Hardware im Test => Thema gestartet von: der Notnagel am 25. Februar 2007, 14:00:39

Titel: Angetestet: Die lüfterlose NX7900GS-T2D256EZ
Beitrag von: der Notnagel am 25. Februar 2007, 14:00:39







Für einen Freund habe ich kürzlich eine NX7900GS-T2D256EZ verbaut. Bei der Gelegenheit habe ich mir mal das ganze Angebot von MSI für die G71GS-GPU angesehen. Da MSI auch eine OC-Version anbietet habe ich auch mal ausprobiert, was die \"normale\" Karte mit Heatpipe bringt. Zuerst eine Übersicht über alle NX7900GS-Karten von MSI:









































































































































































NX7900GS
-T2D512E-OC



NX7900GS
-T2D512EZ



NX7900GS
-T2D256E


NX7900GS
-T2D256EZ-HD



NX7900GS
-T2D256E-HD



NX7900GS
-T2D256EZ


Grafikchipsatz


Geforce 7900GS, GPU Codename G71GS


Pixel Pipelines


20


Vertex Shader


7


Transistoren


278 Mio.


Fertigungstechnologie


90 nm


Gehäusefläche


196 mm2


GPU Takt


550 MHz


450 MHz


Bustyp


PCI Express x16 @ x16


Speichergröße


512 MB


256 MB


Speichertyp


GDDR3


Speicherinterface


256 Bit


Speichertakt


1400 MHz


1320 MHz


RAMDAC


2 x 400 MHz


maximale Auflösung


2048x 1536 / 85Hz


Dual-Link DVI Support


2560 x 1600 @ 60Hz


Stromverbrauch


max. ca. 50 Watt


Kühlung


aktiv


Heatpipe


aktiv


Heatpipe


aktiv


Heatpipe


High-bandwidth Digital Content Protection


nein


ja


nein


Unterstützung


DirectX 9.0c

Shader Model 3.0

OpenGL 2.0


Anschlüsse


2x DVI-I (Dual Link)
1x TV-OUT (HDTV Ready)


Zubehör


2x DVI-VGA Adapter

TV-Out Adapter

S-Video Verbindungskabel

Adapter Spannungsversorgung












Es ergibt sich eine Mischung zwischen HDCP, Heatpipe, 512/256MB GDDR3 RAM und einer OC-Version.
Mir haben es bei der NX7900GS-T2D256EZ die OC-Werte angetan. Grenzen werden durch die Heatpipe gesetzt. Eine maßgebliche Rolle spielt die Gehäusebelüftung. An der Rückseite hat der Test-Rechner einen leisen Lüfter mit 120mm Durchmesser. Im Idle hatte die GPU ca. 50°C und bei 3D-Belastung ca. 55°C.

Bevor wir der Karte einheizen ein paar Bilder. Die Rückseite der Grafikkarte ist ja meistens nicht zu sehen.



\"von



Hier ist die Karte auf einem K9N Diamond montiert. Man sieht deutlich, wie \"dick\" die Kühlrippen auftragen und den Abstand zur Heatpipe des Boards.

\"von



Ohne Übertakten werden bei 3Dmark06 5553 3DMarks erreicht. Als Prozessor diente ein X2 4600+.
Die OC-Karte arbeitet mit 550/1400MHZ (GPU/Speicher). Also habe ich frech die Frequenzen angehoben. Die Zwischenschritte laß ich mal weg. Ihr wißt ja Step-by-Step und und immer wieder die Stabilität testen.

Für die Karte habe ich erstmal nur die Originaltreiber der MSI-CD verwendet. Sie enthält die Treiberversion 9.1.4.5.

Über die MSI-HP oder Liveupdate oder http://www.nvidia.de kann man nach anderen Treiberversionen schauen.

Die Frequenzen habe ich über das Menü MSI Clock geändert.

\"MSI


D.O.T. habe ich abgeschaltet, weil ich ohne bessere Werte bei 3DMark06 erreicht habe.

Mit den oben gezeigten Frequenzen habe ich folgendes Ergebnis bei 3DMark06 erreicht:

\"6033



Ich denke, damit habe ich das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht.

Wie ich oben geschrieben habe, ist die Karte passiv gekühlt und großen Einfluß hat die Gehäuselüftung auf das OC-Potential. Bei meinen Tests hat sich die Kartentemperatur um ca. 10-15grd erhöht. Die Systemtemperatur lag bei ca. 30-35°C. Die relativ hohe Temperatur ergibt sich aus dem Silentsystem. Darin liegt für mich der Sinn dieser Grafikkarte.
Mit ca. 175€ ist sie relativ preiswert und bei MSI gibt es einige lüfterlosen Boards. Bei entsprechendem Netzteil, CPU-Kühler und Gehäuse sind die Laufwerke die lautesten Teile im Rechner.

Titel: Angetestet: Die lüfterlose NX7900GS-T2D256EZ
Beitrag von: red2k am 25. Februar 2007, 14:02:41
danke NN
eine prima übersicht. das könnte mir bei der suche nach einer neuen grafikkarte helfen.  :winke
Titel: 7900GT Passiv
Beitrag von: fineline am 25. Februar 2007, 14:25:12
Hi Zusammen

Meine 7900GT sieht exakt genauso aus, wie die Grafikkarte  die NN vorgestellt hat.
Bin mit der sehr zufrieden. MSI hat die aber noch geändert. Die ersten Karten hatten auf der Rückseite einen Kupferkühler, der dann durch eine günstigere
Variante ersetzt wurde. Dann waren bei den ersten Karten noch DVI-Adapter als Stecker beigelegt, wärend die aktuellen Versionen mit einem DVI Stecker und Kabel
ausgestattet sind. Auch war bei den ersten Versionen ein anderes Spiel beigelegt. Bin jetzt leider nicht an meinem PC, sonst könnte ich  Fotos hochladen. Würde dann auch gerne mal mein Gehäuse vorstellen, das perfekt für eine passive Grafiklösung konstruiert ist.

Gruß

Fineline  :winke
Titel: Angetestet: Die lüfterlose NX7900GS-T2D256EZ
Beitrag von: Tuborg am 26. Februar 2007, 13:05:34
Mich persönlich stört eigentlich wie auch an meiner 7950GT das die Kühlrippen vorn und hinten mit Kunststoff eingepackt sind. Meines erachtens behindert das den Luftstrom \"durch\" die Kühlrippen, was gerade in beengten Verhältnissen nicht gerade günstig ist.
Titel: Angetestet: Die lüfterlose NX7900GS-T2D256EZ
Beitrag von: supergamer am 26. Februar 2007, 15:16:28
Eigentlich sollen diese Kunststoffseiten die Luft führen aber natürlich können sie auch negativ wirken.
Titel: Angetestet: Die lüfterlose NX7900GS-T2D256EZ
Beitrag von: Tuborg am 26. Februar 2007, 19:07:34
Die Luft führen: Ja nur wohin ?
Wenn ich mal unterstelle das in den meisten Systemen vorne und hinten Lüfter eingebaut sind, der Luftstrom geht von vorne nach hinten durchs Gehäuse dann wird die Luft also schön über die Kühlrippen drüberwech geführt. Oder ?
Titel: Angetestet: Die lüfterlose NX7900GS-T2D256EZ
Beitrag von: nvidiacreame am 26. Februar 2007, 20:21:54
Mich verwundert deine 3D Marc Score, da habe ich mit meinen ehemaligen 4400+ X2 (2,65GHz) und meiner ehemaligen 7900gt nur 5000 erreicht, obwohl ich mehr Punkte in der CPU score habe und zu dem war auch die 7900gt übertaktet.
Titel: Angetestet: Die lüfterlose NX7900GS-T2D256EZ
Beitrag von: der Notnagel am 26. Februar 2007, 20:59:11
die Werte aus den Screens sind nicht gefaked. Ich habe noch die ganze Reihe der Zwischenschritte. Das Detailergebnisse habe ich noch als Excelexport. Nur die sind irgendwie langweilig...
Titel: Angetestet: Die lüfterlose NX7900GS-T2D256EZ
Beitrag von: nvidiacreame am 26. Februar 2007, 21:02:10
Ich glaube dir die Ergebnisse, mich wunderts, dass meine ehemalige 7900gt bei der SM2 score und der HDR score nur jeweils 2000Punkte bekommen hat (übertaktet).