MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => Plauderecke => Thema gestartet von: der Notnagel am 02. Mai 2022, 20:44:16

Titel: Magniber
Beitrag von: der Notnagel am 02. Mai 2022, 20:44:16
Ich hoffe, euch ist Magniber noch nicht begegnet. Man macht sich ja über diversen Betrugsvarianten so seine Gedanken. Selber hofft man, dass man gesichert ist.
Was ist, wenn der Updateservice von M$ manipuliert wird? OK, M$ hält man für sicher. Sind die Anbieter der anderen Programme genauso sicher?
Man bekommt immer wieder von seinen Programmen den Hinweis, dass ein neues Update installiert werden kann. Ist der Hinweis und das Update wirklich von Anbieter?
Meine Rechner machen mir weniger Sorgen. Selbst wenn ein Rechner gehackt werden sollte, habe ich Vorkehrungen.
Aber wie ist es mit weniger bewanderten Mitwenschen?
Beispiel, meine Firma hatte eine Bewerbung auf eine offene Stelle. Genau auf dise Stelle und genau an die Bearbeiterin mit Namen adressiert gab es eine Onlinebewerbung.
Und wie es üblich ist, mit PDF-Anhang mit allen Kopien. Problem: beim Öffnen des Anhangs wurde begonnen den Rechner zu verschlüsseln.
Wie ich mich umgehört habe, halten die meisten PDF-Dateien und Bilder für sicher.

Habt ihr schon einmal unangenehme Erfahrungen gemacht bzw. Freunde oder Verwandte, denen ihr sowas nicht wünscht oder wie kann man die Unterstützen, dass es nicht zu Problemen kommt?
Titel: Re: Magniber
Beitrag von: HKRUMB am 03. Mai 2022, 17:22:41
Ich habe ein NAS  und war nah dran ...
Daten hatte ich schon früher auf externen HDD gesichert
und die ganz wichtigen Sachen zusätzlich  auf Blu-ray Datendisk
blöd, wenn diese Daten nicht schreibgeschützt auf Festplatten liegen   8-)
Titel: Re: Magniber
Beitrag von: Blechner am 04. Mai 2022, 05:44:38
Da ich nur mir selbst traue, blieb ich privat wie im Geschäft zum Glück bisher verschont.