MSI Endanwender-Forum

Modding und Overclocking => Overclocking Corner => Thema gestartet von: Voctix am 17. Juni 2018, 00:46:49

Titel: Overclocking einbuße nach Bios Update
Beitrag von: Voctix am 17. Juni 2018, 00:46:49
Hey Leute,

ich habe mein MSI B350M Bazooka von der Bios Version 7A38v14 zur Bios Version 7A38v1E upgedatet. Davor bekam ich mit 1.375 Volt und LoadLineCalibration Mode 8 3.85GHz problemlos hin. Die Spannung ist laut Cpu-Z höchstens auf 1.35 volt gefallen.
Seitdem ich jedoch das Bios auf die neuste Version geupdatet habe, schaffe ich gerade so 3.7GHz mit 1.4 Volt. Bei Load Line Calibration gibt es 8 Modis. Laut der Beschreibung ist Mode 1 der schwächste und Mode 8 der stärkste. Jedoch sackt die Spannung mit höheren Modis mehr ein als mit niedrigeren Modis. So kommt es, dass ich mit Mode 8 und 1.4 volt bei 3.7GHz auf unter 1.3v und niedriger lande. Mit Mode 1 kann ich mich bei 1.33 Volt halten. Das war vor dem Bios Update nicht so. Dass unter Last die Spannung normalerweise immer abfällt ist mir bewusst, aber es war ja mal besser und die Load Line Calibration wurde seit dem ebenfalls total vermasselt.

Ich habe meinen R5 1600 testweise in das ASRock AB350M Pro4 meines Bruders gesteckt und dort schaffe ich wieder 3.85GHz mit 1.375 Volt und kann sogar auf 1.35 Volt runter, da die Spannung dank Load Line Calibration nicht so einsackt.

Was kann ich machen, damit die Spannung nicht so einsackt? Alte Bios Versionen lassen sich im Bios nicht flashen, da dass Bios keine alten Versionen flashen will.
Titel: Re: Overclocking einbuße nach Bios Update
Beitrag von: der Notnagel am 19. Juni 2018, 06:26:13
Hier ist eine Anleitung, wie die ältere BIOS-Versionen flashen kannst: https://forum-de.msi.com/index.php/topic,113838.0.html
Titel: Re: Overclocking einbuße nach Bios Update
Beitrag von: Voctix am 22. Juni 2018, 14:38:31
Danke, hat geklappt. (: Ist sogar recht einfach.