MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Rund um BIOS, VBIOS und EFI => Thema gestartet von: speckmen am 27. August 2005, 14:04:50

Titel: RE: SUPPORT
Beitrag von: speckmen am 27. August 2005, 14:04:50
Moin, Moin.

@all

Ich wollte hier mal was zum Support von MSI sagen.

Ich habe nur die besten Erfahrungen mit diesem Service gemacht.

Mein Board K8T NEO2-F (MS-6702E) wurde mit Bios v3.3 geliefert. Mir ist aufgefallen, dass die Lüfter-Geschwindigkeit, meines Thermaltake - Silent-Boost im Hardware-Monitor mit 4800 upm, viel zu hoch angezeigt wurde. der läuft nur mit ca 2400 upm.

Nun habe ich bei den Bios-Updates gesehen, dass nach v3.3 nur v9.x zur verfügung gestellt wurde. Diese Bios-Files sind aber laut Hinweis ausdrücklich nur für AMDs ab \"Vinice\" empfohlen. Ich habe nur einen \"Winchester\" und habe mich so an den Support gewendet.

Also das Formular ausgefüllt und ca. 1std. später eine Bestätigung, des Eingangs mit einer Nummer bekommen.

Nach genau 2 Tagen habe ich dann eine Antwort von einem Support-Mitarbeiter mit einem Bios-File (v3.46) in der Anlage bekommen, welches ich sofort aufgespielt habe.

Die Lüfter-Geschwindigkeit wird jetzt annähernd genau angezeigt.

Ich jedenfalls kann somit nur gutes über den Support bei MSI berichten.
Ich als jahrelanger treuer Kunde kenne MSI seit dem MS-51xx (Sockel7) und habe immer persönliche Hinweise auf neue Bios-Files mit Anlage vom Support, per Mail  bekommen

Welcher Hersteller macht das noch ???

mfg. --------------------> speckmen
Titel: RE: SUPPORT
Beitrag von: der Notnagel am 27. August 2005, 14:27:22
@speckmen
Das 3.46 ist ein BETA-BIOS. Kannst du das hier mal posten?
Titel: Re: Support
Beitrag von: speckmen am 27. August 2005, 17:11:33
Hallo,

@der Notnagel

Klar kein Problem.

Aber ich glaube nicht, dass es sich hier um eine BETA-Version handelt

Hoffe dass das nicht gegen Forum-Regeln verstößt.

Ich habe eine Mini-Start-Diskette erstellt und den gesamten Inhalt der .zip auf
die Diskette extrahiert, dann gebootet und der Flashvorgang wurde nach
betätigen irgend einer Taste automatisch ausgeführt und abgeschlossen.

ACHTUNG !!!   Beim Abschluss des Flashvorgangs scheints ein wenig zu
hacken. Nicht nervös werden oder abbrechen. Warten bis wieder die
Eingabeaufforderung .  a:\\  da steht. erst dann einen Neustart machen.

Viel Glück.

Vielleicht habe ich ja einigen mit dem Anhang geholfen.

mfg. --------------------> speckmen
Titel: RE: SUPPORT
Beitrag von: MurdoK am 27. August 2005, 23:35:02
Hallo !!  :winke

Danke Speckman !!

Gruss MurdoK
Titel: RE: SUPPORT
Beitrag von: speckmen am 04. September 2005, 19:03:06
Hallö@all

Ich wollte gerade einen Tread im Forum aufmachen, habe aber gesehen, dass es unendlich viele über mein Board gibt. Jetzt weiß ich nicht genau, ob ich einen neuen aufmachen soll, oder in irgend einen mein Problem, zusätzlich schildern soll.

Da habe ich mich entschlossen, hier weiter zu machen.

Ich habe mir einen 3000+ Venice E6 gekauft.

Nach dem Einbau ist mein Board zwar gestartet, aber der Bildschirm blieb schwarz.
Erst hatte ich keinen Plan, aber dann kam mir eine Idee.

Also, Venice raus, Winchester rein, Bios-Update von v3.46 auf v9.2.

Dann Winchester wieder raus und Venice wieder rein.

Rechner startet Bildschirm geht an, also alles klar.

Nur was mache ich wenn ich mein Board, mal aus irgend einen Grund resetten muss, oder die Batterie plötzlich leer ist.

Habe ich dann, weil ich den Winchester verkauft habe, gar keine Möglichkeit mehr mein Board zu starten, oder ist es möglich mit dem Biosfile v9.2, allein auf einer Diskette und umbenannt in amibios.rom das Bios, wieder auf Venice-Verträglichkeit zu trimmen ??

Meine primäre Frage an euch ist aber:

Ich habe \"Everest\" installiert.
Mit Bios v3.46 wurde mein Mainboard noch einwandfrei mit Namen identifiziert, beim V-Link hatte ich auch eine Anzeige bei Bandbreite.

Mit dem Bios v9.2, sowie Venice habe ich keine Infos in der Richtung.

Hat da MSI die Identifikation, im Bios vergessen, oder habe ich evt. beim Flashen, oder einstellen, was falsch gemacht.

Hier mal ein Screenshot von Everest, mit besagten Infos.

Ich würde mich über jede Antwort freuen.

mfg. ----------> speckmen
Titel: RE: SUPPORT
Beitrag von: Blackfire am 04. September 2005, 19:12:41
hmm ich versteht das nicht, weil wenn das bios 3.46 mit den winchester funktioniert sollte es auch mit dem venice funktionieren, hast du vorher die standard bios settings geladen ?
Titel: RE: SUPPORT
Beitrag von: speckmen am 05. September 2005, 08:36:17
Moin, Moin.

@GLURAK

Selbstverständlich sind zuerst mal die \"Fail Save Settings\" von mir geladen worden.
Nach dem Einschalten, wird man eh vom Bios darauf hingewiesen.

@all   :kaffee

Wie ist dass denn mit der anderen Frage, zum Bios-Reset, oder wenn die Batterie plötzlich leer sein könnte und sich das Bios selbst resettet.

Hat da jemand einen Tipp, bzw. hat da jemand schon Erfahrungen gemacht ?

mfg. ---------> speckmen  :winke
Titel: RE: SUPPORT
Beitrag von: der Notnagel am 05. September 2005, 08:50:24
das mit der nicht angezeigten Boardverion werden wir mal checken.

Wegen einem BIOS-Reset brauchst du dir eigentlich keine Sorgen zu machen. Du hast den Rechner mit der 3.46 nicht mit der E6-CPU starten können, weil das BIOS das Stepping nicht kannte und nicht die entprechenden Werte für den Venice eintellen konnte (z.B. Vcore). Du hast ihn mit dem Winchester von 3.46 auf 9.2 gebracht. Da 9.2 BIOS untertützt die E6 CPU. Mit einem Reset (egal ob über Jumper oder Batterie) gehen die BIOS-Einstellungen \"verloren\", aber nicht das BIOS. Von der Seite wird es keine Probleme mehr geben, weil da BIOS für die Venice-Erkennung verantwortlich ist.