MSI Endanwender-Forum

News und Sonderforen => Foruminformationen => Thema gestartet von: zompel am 01. April 2004, 21:23:34

Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: zompel am 01. April 2004, 21:23:34
Der Chaos Computer Club e.V. ruft zum Boykott der Musikindustrie auf.

Da ich es nicht besser formulieren könnte worum es geht, setze ich einfach den Link rein. ;)

http://www.ccc.de/campaigns/boycott-musicindustry

edit:

Es ist ehrlich kein Aprilscherz! Schaut bitte mal rein.
Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: mach-466 am 01. April 2004, 22:16:12
Hallöli,

dazu kann ich nur sagen,ich \"boykottiere\" die Musikindustrie schon fast 2 Jahre,

da mich die heutige Musik nicht gerade vom Hocker reisst,und dazu noch zu

teilweise unverschämten Preisen.

Wozu gibt es denn Internetradio,Streamripper angeworfen,mitschneiden,aussortieren,und das allerbeste:L E G A L.

 :D :D :D :D
Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: Pascal Nolte am 02. April 2004, 01:33:17
Ich hole mir auch nurb CD\'s, die gerade im Angebot unter 10T€uro zu haben sind. Alles andere schaue ich mir gar net erst an.

Aber da ich eh nur Country kaufen würde, verpass ich bei den Vollpreis-CDs eh net viel. :D
Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: der Notnagel am 02. April 2004, 08:19:16
In meinen Augen ist die sogenannte Musikindustrie an ihrem Dilemma selbst Schuld.
\"Raubkopien\" gab es schon immer, seit es Tonbandgeräte gibt. Damals hat man jedem unterstellt, daß er Raubkopien herstellt und einen Obolus für die Musikindustrie auf alle Tonbänder gelegt.
Als die CD eingeführt wurden, konnte der Normalverbraucher sehr schnell seinen Plattenspieler wegwerfen. Das interessierte die Musikindustrie überhaupt nicht.
Als die CDs auf den Markt schwemmten gab es keine Technik um gleichwertige Kopien zu erstellen. Die Gewinne der Plattenfirmen explodierten. Auf dem hohen Niveau jammern die nun.
Ich kann mich noch an sehr interessant gestaltete Schallplatten erinnern. Da war schon die Hülle Kult. Vom Inhalt ganz zu schweigen.
Und heute: teure CDs, einfallslose Cove und Inhalte die sich auf mindestens 10 CDs wiederholen (Bravohits, Best of....)
Die Musik ist es mir nicht mehr Wert, sie zukaufen. Es gibt Ausnahmen.
Das hat Grönemeyer mit Mensch bewiesen. Und wer sich die CD kopiert hat, hätte sie vermutlich sowieso nicht gekauft. Man muß ja erst mal das Geld für die teuren Scheiben haben.
Das die Musikindustrie die Zeichen der Zeit verpennt hat zeigt auch, daß sie die Ursache mal wieder bei anderen sucht.
Ich glaube, daß der Aufruf des CCC wenig bringt.

der Notnagel
Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: 11001111 am 02. April 2004, 09:02:14
ich wüsste nicht wen ich boykottieren soll, ich höre kein Mainstreamgedudel. das was ich mir anhöre, kommt ohne Verletzung des RedBook Standards daher. ;)
Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: Xela am 02. April 2004, 11:38:50
So war das ebr schon immer mit der Musik Industrie, erst die neuen Medien verschlafen, und dann ist dass gejammere groß.

Klar muss ja jeder der sorte Küblböck und Co. mit einem Titel zum Multi Millionär werden. Deswegen sind die Songs und Alben ja auch so unverschämt teuer.

Wie schön war das noch damals, als man ein ganzens Album für 19.95 kaufen konnte. (DM wohlgemerkt).

Und die Jungs sind inzwischen zwar auch Millionäre, aber die haben wenigstens dafür geschuftet.
Wenn sich die MusikIndustrie nicht allmählich anpasst, dann wird das mit der nächsten Generation von Speichermedien noch zunehmen.

Ich für meinen Teil, kann die User verstehen, obwohl ich sowas nicht tollerieren kan.... ;)

Naja warten wir mal auf die nächste Generation Super / Mega oder Hyperichkannnichtsingenundholtmichhierraus- STAR\'S, die uns den Geldbeutel leeren wird.
Niveau volles wird einem ja leider nicht mehr Geboten...
Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: 11001111 am 02. April 2004, 14:06:51
bei dem was momentan läuft (Kübelböck - die Buchstäbliche Frau im Manne; DSDD geträller (Deutschland sucht den Superdeppen)) - brauchen die sich nicht zu wundern, wenns keiner mehr kauft.
Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: dpr am 07. April 2004, 01:15:44
ihr kennt doch sicher MTV Cribs ( oder wie des heisst ) , wo die ganzen Musikprolls [ Puff Daddy, Jay Z und andere) ihre fetten Villen und Prollkarren zeigen --> hey und die beschweren sich über Leute die Mukke ausm Netz ziehen ?? HALLOOO?????
Titel: Aufruf zum Boykott der Musikindustrie!
Beitrag von: volkmar1960 am 18. April 2004, 18:22:41
Boykotttttt ja klar,

ich habe schon lange nicht einen Euro mehr übrig um die überteuerten CDs mir leisten zu können.

Mein Arbeitgeber kürzt das Gehalt und denkt über weitere Entlassungen noch nach, von was soll man da noch Luxusartikel wie CDs kaufen?