MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Motherboards für AMD CPUs => Thema gestartet von: Bluebird am 15. Dezember 2001, 16:07:08

Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: Bluebird am 15. Dezember 2001, 16:07:08
Hi Leute,

ich habe ein MSI K7T 266 Pro2 -RU Board mit dem offiziellen 3.3er Bios.

Soweit so gut....

Da die Raidperformance extrem niedrig ist, will ich es mal mit dem BiosMod 3.3 von Kunibert versuchen.

Ich habe keine vernünftige Lösung um die Daten auf dem Raid0 Verbund (2x IBM 305030) zu sichern.

Meine Frage:
Wird der RaidStrip beim Update gelöscht, da ja auch das Raidbios mit geflasht wird ?????

Gruß
Marco
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: Kunibert am 15. Dezember 2001, 16:55:50
Nö, nur wenn Du die Raid-Clusteringgröße änderst.....

Auf jeden Fall die HINWEIS.TXT genau durchlesen und nicht vergessen, die neuen Treiber für Windoof mit herunter zu laden und einzubinden
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: lopez am 15. Dezember 2001, 17:16:48
Hi


wlcher MOD BIOS hat die bessere RAID geschwindigkeit ?

3.2 oder 3.3   MOD

lopez
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: Kunibert am 15. Dezember 2001, 18:12:02
Hängt wirklich stark von den verwendeten Festplatten ab, wie immer gilt die Faustregel ausprobieren......
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: lopez am 15. Dezember 2001, 21:31:46
hi

das sind 2x40 IBM Festplatten

jetzt aber noch ne andere Frage..... ist es besser  2xMaster
oder Master & Slave


lopez
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: Kunibert am 15. Dezember 2001, 21:51:16
Allein bei IBM gibt es 5 Arten von 40GB Festplatten.....

Am Besten ist es, die im gleichen Raid-Verband hängenden Platten an den selben Master/Slave-Port zu hängen......

also:

Array 1: Master/Master
Array 2: Slave/Slave
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: ALIEN80 am 16. Dezember 2001, 10:08:21
Hab ich was verpass...!? Wo gibts denn das MOD-BIOS....!? Funzt das denn auch richtig?

Ich habe zwei einzelne Platten als Master am Raid hängen, die ich ganz normal  (nicht Raidbetrieb)betreibe... Bringt mir da das MOD-BIOS auch was?

Wie funktioniert das mit der Clustergröße ändern...!?


*ISCH NIX AHNUNG*

ALIEN
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: Bluebird am 16. Dezember 2001, 14:00:12
@ALIEN80

Hi,
also das Update verlief völlig problemlos.
Leider ist mein Raid nicht schneller geworden. Scheint
wohl doch irgendwie an den Platten zu hängen (2x DTLA 305030)

ABER: Mein Ramdurchsatz hat einen riesen Sprung gemacht. Das scheint irgendwie mit den Fast/Ultra Setting zusammen zu hängen. Da ich alle Timings genau
wie vorher eingestellt habe.
Gewinn ca. 11%

@Kunibert

Da hast Du echt ein heißes Mod hingelegt. Ich hoffe Du bleibst am Ball und moddest das nächste Bios auch,
sobald es kommt.....

Bis dann.....
Marco
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: ALIEN80 am 16. Dezember 2001, 14:34:42
Japp, ich hab auch das MOD BIOS gefunden und geflash, läuft wunderbar...

aber wie geht das jetzt mit der Sektorgröße im RAID-BIOS? ich denke mal erst die Platte leer machen und dann?

DANKE!

ALIEN
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: Bluebird am 16. Dezember 2001, 15:28:11
Jep,

geh ins RaidBios und lösche das Array.

Danach mit Option 1 ein neues erstellen und die gewünschte Clustergröße eingeben.

Have fun........
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: ALIEN80 am 16. Dezember 2001, 17:44:03
und welche Clustergröße ist sinnvoll?

1x IBM 40GIG Platte

1x Seagate 20GIG Platte
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: Kunibert am 16. Dezember 2001, 18:02:19
Bei zwei einzelnen Platten nicht in einem Raid-Verband ist die Clustergröße so ziemlich belanglos....

Ansonsten 8k stripe und 4k cluster nehmen....
Titel: Raidverlust bei BiosUpdate 3.3 auf Kunibert ?
Beitrag von: ALIEN80 am 16. Dezember 2001, 20:41:14
also ich hab jetzt das 3.2 MOD BIOS laufen und die IBM 40GIG Platte (7200er) hat bei Sandra ca. 23000 Punkte... ist das gut? bzw. wie hab ich das einzuschätzen? vorher waren es ca. 19000 Punkte...