790FX-GD70 und Winki
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 790FX-GD70 und Winki  (Gelesen 6579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.180
790FX-GD70 und Winki
« Antwort #40 am: 15. Oktober 2009, 14:48:13 »

Zitat von: \'der Tobi\',index.php?page=Thread&postID=721406#post721406
@Wollex.


Schaue Dir mal die Ordnerinhalte der Version auf dem FTP und den Ordner der Version auf der MSI Downloadpage an.

Da fällt Dir sicht auch auf, dass bei dem Download der MSI Seite der Ordner [BOOT NO Emulation]fehlt.
Dort drin befindet sich also auch noch einmal eine ISO.

Ich denke, wenn man den Ordner in den Ordner der MSI HP packt, dieses wieder als .iso packt, dass dann auch die Installation geht.

So......
also ich habe das mal ausprobiert......auch das klappt nicht.
Von der CD kann dann definitiv nicht gebootet werden.

Was auch immer MSI da mal wieder online gestellt hat, funktioniert nicht.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503
790FX-GD70 und Winki
« Antwort #41 am: 15. Oktober 2009, 21:23:12 »

Die Dateien die auf der MSI-Seite zum Download angeboten werden, sind zum Ersetzen der Dateien auf dem Winki-USB Stick der zum Zubehör des Boards gehört. Falls man sich irgendwie sein Winki zerschossen hat, kann man auf diese Möglichkeit zurückgreifen um sein Winki wieder herzustellen. Allerdings ist dann die intakte Bootfähigkeit des Sticks vorausgesetzt.
Einen \"fremden\" Stick kann man auf \"normalem\" Wege damit nicht vorbereiten. Wer sich allerdings mit Syslinux etwas auskennt und weiss wie man damit einen Stick bootfähig macht, bekommt natürlich auch das gelöst.  ;)


Gespeichert
Thomas