mag322cqr: Backlight Bleeding - lohnt sich eine Reklamation?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: mag322cqr: Backlight Bleeding - lohnt sich eine Reklamation?  (Gelesen 450 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rentokill72

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5

Guten Morgen, ich habe gestern zum ersten Mal im dunklen Zimmer Netflix geschaut, und da fiel mir erst auf wie intensiv die hellen Flecken (Backlight Bleeding?) in so einem Szenario auffallen. Tagsüber nimmt man sie nur schwach wahr wenn zB der Rechner gerade hochfährt. Es sind insgesamt 8 Bereiche, je 4 oben und unten, 6-7 cm im Durchmesser. Also nicht gerade klein. Im normalen Arbeitsalltag fällt der Effekt wie gesagt kaum auf, aber - was soll ich sagen, mir stören solche Fehler einfache sehr: wenn ich so viel Geld in ein Produkt stecke möchte ich eben dass es auch gescheit funktioniert.
Frage also: habt ihr  Erfahrungen gemacht damit? "Gegenmaßnahmen" gibt es ja viele, die meisten aber technisch aufwändig (oder sogar esoterisch) und ohne echte Erfolgsgarantie. Was sagt denn MSI in so einem Fall? Generell scheint man vor so einem Fehler, gerade bei größeren Displaydiagonalen, nie sicher zu sein.
Gespeichert