Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Standbilder in Fortnite  (Gelesen 1519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Boost

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Standbilder in Fortnite
« am: 10. Dezember 2018, 15:18:26 »

Habe seit einigen Tagen immer wieder Standbilder im Game (fortnite). Habe alles mögliche schon probiert was mir eingefallen ist.



Grafikkarten Treiber ist aktuell

Game wurde neu Installiert

Pc wurde erst vor paar Tagen neu aufgesetzt



Hier mal ein Video wie es bei mir aussieht



https://www.youtube.com/watch?v=Gfe8buhhmBQ



Per MSI Afterburner habe ich diese Werte ermitteln können nach ca 1,5 std spielen https://prnt.sc/lspoa4
(Spielen tu ich das game auf 4k Low settings)





Mein System sieht folgt aus:

Processor: Xeon E3-1231V3 @3.40 Ghz

Mainboard: ASRock H87 Pro4

Graphics Card: MSI GeForce RTX2080 Gaming X Trio

Total RAM: 12.0 GB (DDR3)

be quiet! BQT E9 Straight Power PC Netzteil (500 Watt)

Gehäuse: be quiet silent base 800



Jemand ne Ahnung woran das liegen könnte bzw was ich noch dagegen tun kann :/?
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.423
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2018, 19:28:56 »

Hallo Boost uns willkommen im Forum

Liste bitte mal deine gesamte Hardware auf, mit Modellbezeichnung. Wie alt ist dein NT? Deine Graka hat einiges an Stromhunger und auch die Peaks sind nicht zu unterschätzen. Ich würde mir auf jeden fall ein neues, leistungsstärkeres Markenteil besorgen, bevor dir die 2080 abraucht...
Gespeichert
1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Boost

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2018, 21:18:06 »

Hey,

und vielen dank :D

Meine Hardware sieht wie folgt aus:

Processor: Xeon E3-1231V3 @3.40 Ghz - Gekauft April 2015

Mainboard: ASRock H87 Pro4 - Gekauft April 2015

Graphics Card: MSI GeForce RTX2080 Gaming X Trio - Gekauft November 2018

Total RAM: 12.0 GB (DDR3) - Bestehend aus 2x4 und 2x2. Die 2x4 sind Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9-9-9-24 Dual Kit dieses gekauft April 2015 . Die 2x2 sind no name dinger noch von meinem damaligen Medion Rechner.

be quiet! BQT E9 Straight Power PC Netzteil (500 Watt) (80 Plus Gold) - Gekauft September 2013

Gehäuse: be quiet silent base 800  - Gekauft April 2015



Mein Nt ist zwar etwas älter aber für den gebrauch von der 2080 sollte dieser aber eigentlich reichen. Habe schon versucht treiber etc. neu zu installieren und auch ältere Versionen aber ohne das sich was geändert hat.

Mir wurde jetzt gesagt das es evtl. an meiner CPU liegen kann das dieser Limitiert. Könnte was daran liegen? Welches ich aber auch nicht verstehe. Vorher ging alles und jetzt seit einer Woche nur noch Standbilder..
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.080
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2018, 21:44:21 »

Hallo,

ich würde es dennoch mal mit einem anderen potenteren Netzteil testen. Vielleicht kannst Du dir eines ausborgen.

Dein Netzteil hat mit seinen ursprünglichen 500W nicht viel Reserve für dein System, vllt. 70 Watt, wahrscheinlich weniger.
Je nachdem was du noch alles am System installiert hast. Und gealtert ist es auch !
Gespeichert

Boost

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2018, 23:19:46 »

Würden 550w reichen?

be quiet! STRAIGHT POWER 11 PC Netzteil ATX 550W mit Kabelmanagement 80plus Gold BN281 schwarz
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.080
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #5 am: 10. Dezember 2018, 23:28:59 »

Willst/mußt du jetzt kaufen ?
Wenn ja, nehm lieber ein 600/650 Watt Netzteil.

Gespeichert

Boost

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #6 am: 11. Dezember 2018, 09:05:30 »

Ich hab mir jetzt ein 700 w Nt bestellt um es auszutesten. Hoffentlich liegt das Problem am Nt das ich relativ günstig davon wegkomme
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.423
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #7 am: 11. Dezember 2018, 12:30:30 »

Ich hab mir jetzt ein 700 w Nt bestellt um es auszutesten. Hoffentlich liegt das Problem am Nt das ich relativ günstig davon wegkomme
Sag uns bitte welches, ich hoffe für dich, dass du keinen Chinaböller gekauft hast, denk bitte an deine neue, teure und schöne Graka und die Komponenten.
Gespeichert
1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Boost

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #8 am: 11. Dezember 2018, 13:31:21 »

Habe mir be quiet! Pure Power 10 CM ATX 700W PC Netzteil BN279 mit Kabelmanagement bestellt.

Sollte keine bedenken haben beim Testen oder?
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.080
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #9 am: 11. Dezember 2018, 14:54:16 »

Nein, ist eine gute Entscheidung.
Gespeichert

Boost

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #10 am: 13. Dezember 2018, 11:49:29 »

Hallo,


neues Netzteil seit gestern da und an den Standbildern hat sich nix geändert. D.h. es kann nicht an meinem Nt liegen..
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.423
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #11 am: 13. Dezember 2018, 12:40:41 »

Nimm mal bitte nur einen Ram-Kitt, Mischbestückung mit unterschiedlichen Timings ist nicht im Sinne des Erfinders.
Gespeichert
1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Boost

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #12 am: 13. Dezember 2018, 13:45:18 »

Schon getestet, macht leider auch kein unterschied..
Gespeichert

Boost

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #13 am: 17. Dezember 2018, 11:11:53 »

Jemand nen Tipp?

Neue Grafikkarte auch schon Probiert. Kein unterschied.
Gespeichert

Friendly Fire

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Standbilder in Fortnite
« Antwort #14 am: 25. Januar 2019, 03:55:17 »

Deine Symptomatik weist auf ein minderwertiges Displayport-Kabel hin. Zur Erklärung: Dieser Anschluss reagiert viel sensibler auf Kabelqualität und -Standard als zum Beispiel HDMI. Ich selbst hatte mehrfach Pech mit schlechten DP-Kabeln. Hier eine Auswahl, was passieren kann:
1) Schlimmster Fall: Eine billige DP-Kabel haben den Pin 20 durchgeschleift/verbunden. Dieser kann (eine stromführende Quelle vorausgesetzt wie zum Beispiel ein Monitor) 3V und 500mA übertragen und darf daher laut VESA-Norm nicht verbunden sein, weil das faktisch einen Kurzuschluss erzeigt. Dein Monitor (selbst im Standby) pumpt dann dauerhaft 3V/500mA in den Displayport der Grafik. Einfach "displayport backdrive" googeln. Bei mir passiert: Ein ~10 Euro-DP-Kabel von Amazon habe ich an meinen brandneuen PC (i9 9900K, Maximus Extreme XI) and eine ASUS STRIX RTX 2080 Ti angeschlossen. Nach kurzer Zeit ordnungsgemäßen Funktionierens dann plötzlich Bildstottern, Einfrieren, Artefakte, schließlich Bluescreen, dann bootete der PC überhaupt nicht mehr. Die Grafikkarte war zerstört, funktionierte auch in einem anderen PC nicht mehr. Zufall? Pech? Kaum. Ich bekam exakt die gleiche Karte noch einmal neu als Austausch und schloss diese wieder (!) an das gleiche Billig-Kabel an. Ende der Geschichte... das gleiche Ergebnis nach 3 Tagen, die 2. RTX 2080 Ti hinüber. Meine aktuelle MSI RTX 2080 Ti Gaming X Trio (nunmehr die dritte Grafikkarte) habe ich dann mit einem anderen DP-Kabel aus dem PCIE-Bracket(Riser)-Kit von CableMod angeschlossen, und Wunder-über-Wunder... diese läuft bis heute.
2) Wahrscheinlicher/möglicher Fall bei Dir: Die billigen DP-Kabel (selbst die mit dem Pin20-Problem) funktionieren oftmals problemlos an älterer oder robusterer Hardware. Mein Schrottkabel zum Beisppiel kann man problemlos mit einer alten GTX 980 Ti in jedem System (auch in meinem neuen PC) betreiben. Neue High-End-Hardware und insbesondere die neuen RTX-Karten sind aber offensichtlich sehr komplex und sensibel. Nicht zertifizierter Dauerstrom ist prinzipiell ein Risko, aber selbst schlechte Abschirmung, schwache Kontakte o.ä. ein veralteter Standard (DP 1.2 ist mittlerweile etabliert, es gibt aber bereits DP 1.4, siehe unten). Bei mir: Mein CableMod-DP-Kabel funktionierte zwar prinzipiell, zeigte aber ab und zu Deine Symptomatik. Für einen kurzen Moment stotterte immer wieder das Bild ein wenig, dann "fanden" sich GraKa und Monitor wieder, was mein Acer X34 immer mit einem extrem nervigen On-Screen-Display (schwarze Box mit der Schrift "DP", um eine neue Bildquelle anzuzeigen quittierte). Zwischendurch hatte ich auch schon mal längeres Einfrieren von 3-5 Sek, wonach aber das Spiel immer wie gewohnt weiter lief. Dies sind typische Zeichen einer schlechten Signal-Übertragung hat oft nichts mit Netzteil oder G-Sync-Einstellungen oder schlechtem Grafik-RAM zu tun, wie immer gerne und schnell behauptet wird. Siehe Lösung:

Seite heute habe ich ein Clud 3D Displayport 1.4-Kabel mit 3m Länge. Dieses ist VESA-zertifiert (ein kleines, aber wichtiges Detail für manche sensible System-Konfiguration) und kann 8K (richtig gelesen) mit bis zu 60 Hz darstellen, 4K mit bis zu 120 Hz. Es kostet etwas über 30 Euro das Stück, macht aber einen Riesenunterschied. Angeschlossen, und alle meine Probleme waren schlagartig gelöst. Selbst ein leises kaum hörbares 50Hz-Brummen, das immer aus meinen Bose-Lautsprechern kam bei ausgeschaltetem PC, war verschwunden.
Ich hab nun keine Ahnung, ob das auch bei Dir eine Lösung sein könnte. Mich hat diese Odyssee aber knapp zwei Monate und jede Menge Zeit und Nerven gekostet, die ich anderen gerne ersparen würde. Also, falls Du es drauf ankommen lassen und testen willst, nimm bitte nicht irgendein herumliegendes Kabel bei Dir, sondern kaufe ein hochwertiges DP-Kabel für 30-50 Euro, von dem Du genau weißt, was Du bekommst. Meine gelernte Lektion war schmerzhaft, aber eindeutig: Wer einen High-End-Gaming PC kauft, sollte nicht an den Kabeln sparen. Viel Glück! Gruß aus Norddeutschland
Gespeichert