Laptop gibt langsam aber sicher den Geist auf...

tremor4fun

Jungspund
Registriert
30. Dez. 2023
Beiträge
17
Hallo liebe Leute,

mein geliebter MSI GL75 10SFR scheint so langsam aber sicher sich seinem Lebensende zu nähern.
Kurz beschrieben: Das Gerät ist 4 Jahre alt, lief mehr oder weniger im Dauerbetrieb, hat 2x die Welt mit mir umrundet...
Vor 3 Monaten hatte sich schon die SSD verabschiedet (fix eine neue für 12 Euro eingebaut), jetzt fällt auf, dass er wirklich runter taktet um noch halbwegs die Temperaturen, vor allem die der CPU halten zu können.
Alles läuft (noch) problemlos, aber ich halte die Wärmeentwicklung für grenzwertig.
Hier als Beispiel: GTA Online Session über mehrere Stunden heute:
CPU und GPU Auslastung liegen bei ca. 40-50% im Durchschnitt. Was extrem auffällt, ist das die CPU sich gerade mal 20 Watt genehmigt um die durchschnittliche Temperatur von 95 Grad Celsius halten zu können. Die GPU liegt bei konstanten 88-90 Grad Celsius, genehmigt sich aber auch nie mehr als 70 Watt.
(Daten kommen vom MSI Afterburner).

Sofern die Angaben des OSD denn stimmen, stellt sich mir die Frage, ob es sich eventuell lohnen würde, die Wärmeleitpaste zu erneuern (wie gesagt nach 4 Jahren) und ob das etwas bringen würde.
Falls dem so sei, gibt es irgendwo ein Tutorial, wie man am besten die Kühleinheit des Laptops demontiert? Habe bisher dazu nichts passendes gefunden.
Vielen Dank im Voraus für Tipps und Anregungen.
mfg
 
Ja klar lohnt sich der Wechsel der Wärmeleitpaste, das ist schon 3 Jahre überfällig.
Als Wärmeleitpaste empfehle ich diese hier: https://www.amazon.de/Noctua-NT-H2-3-5g-Hochleistungs-Thermoleitpaste-Reinigungstücher/dp/B07MZ45X9G
Und für die Speicherchips & Co diese dicke Paste: https://www.amazon.de/Wärmeleitpaste-Tragbare-Sichere-Schnellkühlung-HY234/dp/B0BNGN2XL2
Denn es kommen bei der GPU keine Wärmeleitpads mehr zum Einsatz. Die Pads von den CPU Spannungswandlern kannst du auch ersetzen mit Thermal Putty. Und bitte alles gründlich mit Isopropanol 99.9% reinigen.

Wie du das bewerkstelligst, siehst du hier im Video, das GE75 ist baugleich mit deinem GL75:


In dem Video erstzt der Typ die dicke Wärmeleitpaste von den Speicherchips mit normaler Wärmeleitpaste, das auf KEINEN FALL machen ! Die ist nicht dafür geeignet, der Abstand zwischen Heatsink und Speicherchips ist zu groß, da müssen entwender Wärmeleitpads oder halt sowas wie Thermal Putty verwendet werden, denn die kann bis zu 3mm Abstand überbrücken.

Hier noch ein schönes Video von IgorsLab zum Thema Thermal Putty

 
Auch wenn es einen Monat her ist, heute hatte ich Zeit und habe die Wärmeleitpaste erneuert.
Alles schön gesäubert, anschließend CPU und GPU mit der Noctua Paste versehen. Alle Speicherchips, etc, bekamen Thermal Putty.
Das System läuft weiterhin stabil, an den Temperaturen hat sich jedoch nicht wirklich etwas geändert (zumindest laut MSI Afterburner).

Zum Test hab ich erstmal den Kombustor laufen lassen, hier erreicht die GPU maximal 86 Grad Celsius.
CPU Stresstest via Kombustor erreicht immer noch über 90 Grad Celsius.
Also eigentlich alles wie vorher. GTA online gestartet, Afterburner Overlay an. Temperaturmäßig ergibt sich hier das selbe Ergebnis. GPU 80-90 Grad Celsius, CPU konstant über 90 Grad.
Was allerdings auffällt:
Sowohl CPU als auch GPU scheinen nicht mehr abzuriegeln, die GPU genehmigt sich jetzt 100 Watt+ und die CPU ebenfalls mehr als 20 Watt (35-40).
Des weiteren fällt auf, dass die Tastatur oberhalb der GPU jetzt nicht mehr so heiß wird, es ist jetzt eher angenehm warm im mittleren Tastaturbereich, vorher war es echt heiß, das es schon fast unangenehm war.
Also eventuell stimmen auch die Temperatursensoren nicht (mehr) wirklich?

Egal, ich denke mit dem kleinem Aufwand hab ich dem Laptop nochmal ein paar Monate Lebenszeit geschenkt. Trotzdem muss früher oder später ein neues Gerät her.
Ich denke da an sowas wie den MSI Vector GP68 12VH, also irgend etwas mit einer RTX 4080.
Frage: Ist absehbar, dass die "Super" Serie auch für Laptops umgesetzt wird? Weil dann müsste es ja eigentlich noch einmal einen vernünftigen Preissturz geben, wie es gerade im Desktop Bereich der Fall ist. Bis 2000 Euro geh ich mit, 2600 (wie beim Vector derzeit) ist mir doch etwas zu heftig. Und eventuell könnte man dann doch lieber eine 4070S wählen, sofern sie denn für Laptops erscheint.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Egal, ich denke mit dem kleinem Aufwand hab ich dem Laptop nochmal ein paar Monate Lebenszeit geschenkt.
Bisschen was an den Energiesparplänen ändern und der kann noch Jahre laufen. Hatte mal einen X7BSV, gekauft um 2010/2011, nie die Paste erneuert, Batterie war dann tot, lief nur noch mit Strom ....
Ist mir dann 2018/2019 in Afrika geklaut worden und läuft wahrscheinlich heute noch.
 
Bisschen was an den Energiesparplänen ändern und der kann noch Jahre laufen.
Bin schon vor Monaten von "Extreme Leistung" auf "Ausgeglichen" im Dragon Center gewechselt. Sicher könnte der kleine Leopard jetzt noch Jahrelang als Browser oder Office Ersatz herhalten. Aber darum geht es mir eigentlich gar nicht mehr. Spiele, die auf meiner Wunschliste stehen, möchte ich dem gar nicht mehr zumuten. (z.B. Cyberpunk oder auch Baldurs Gate 3 (beides noch nie gespielt)). Wenn die Raubkatze irgendwann den Geist aufgibt, dann bin ich nicht traurig drum. 4 Jahre+ .... so lange hat noch kein Gaming-Laptop bei mir gehalten.
mfg
 
Die Temperaturen sind normal, die Komponenten boosten sich auf´s maximum und erreichen somit die maximale Temperatur. Je nachdem, wie gut sie gekühlt werden ist der Takt denn entsprechend höher. Das ist im Desktop Bereich etwas anders, da steht stets genug Kühlleistung zur Verfügung, da ist das Kühlmanagment ein ganz anderes Prinzip. Das gleiche wirst du auch bei einem nagelneuen Notebook beobachten können.

Hier mal ein Test von einem aktuellen GE78 mit deutlich besserem Kühlsystem https://www.notebookcheck.com/MSI-R...X-und-GeForce-RTX-4080-Upgrades.704817.0.html da ist es gut beschrieben.

Aber ja, du hast recht. Ein Gerät der 10th Generation mit RTX2070 wird nicht mehr lange aktuelle Spiele anständig wiedergeben können. Aber wie du schon sagst, er ist nun bald 4 Jahre alt, da darf der auch langsam schwächeln und dafür, das es sich nur um die günstige GL Serie handelt, ist das schon sehr gut, das der so lange durchgehalten hat.
 
Bin jetzt echt am überlegen.... MediaMarkt/Saturn haut gerade das MSI Vector GP78HX 13VH-236 raus.
Preis gestern war 2279€, Preis heute ist wieder 2699€ allerdings wird gerade die Mehrwertwert geschenkt und direkt abgezogen.
Macht also einen Gesamtpreis von 2268€ noch dazu gibt es 10x "Punkte" was nochmal einem Wert von ca. 110 Euro entspricht. Hiervon könnte man sich dann noch ne vernünftige GamingMouse oder so leisten (meine gute alte Logitech G402 hat dann schon 2 Laptops überstanden, darf aber gerne mal erneuert werden).^^

Was mich ein bisschen am Vector stört ist ist "nur" 16BG RAM und "nur" 1TB SSD.
Ansonsten finde ich das Preis/Leistungsverhältnis durchaus überzeugend. Testergebnisse zum Gerät sind ja auch alle durch die Bank weg gut.
Was denkt ihr? Zuschlagen oder warten (und auf fallende Preise hoffen). Bin echt noch etwas unentschlossen und bitte um Meinungen (sowohl zum Gerät falls es jemand hat, als auch zum Preis).
Danke
 
Viel RAM ist gut mehr RAM ist besser. :)
Ok, das war jetzt nicht so ganz hilfreich aber danke für den Hinweis :)
Der Plan wäre bei 32 (oder mehr GB) eine RAMDisk zu erstellen und darauf die Windows Auslagerungsdatei und eventuell auch unnütze Browserdaten auszulagern. Schont einfach die SSD und alle 2 Wochen mal den BrowserCache leeren wird obsolet. Ein kleines Skript dazu, damit das ganze bei Neustart automatisch geladen wird, ... fertig.
So der Grundgedanke, bei 16 GB wird das aber eng.
 
RAMDisk kann sehr nützlich sein. Gibt aber nicht mehr viele Gute.
Könnte sein was dir vorschwebt.
Mal nach dem Namen googlen, da gibt es einiges in deutsch dazu.
 
RAMDisk kann sehr nützlich sein. Gibt aber nicht mehr viele Gute.
Ich verstehe die "Frage" bzw. die "Antwort" nicht. Eine RAMDisk ist eine RAMDisk. Ich knabber mir also etwas von meinem RAM ab und benutze diesen als temporäre Festplatte. Da gibt es erstmal kein gut oder schlecht. Wie man das ganze dann handhaben mag und ob man eventuell die Daten auf der RAMDisk dann wieder sichern möchte bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Da wären dann so Tools wie ImDisk eventuell sogar hilfreich. Wenn ich aber nur temporäre Dateien darauf schreiben lasse wie meinen Browsercache und die Windoof Auslagerungsdatei, dann kann es mir egal sein, ob die nach dem Herunterfahren des Systems noch vorhanden sind. Nur bei 16 GB wird das eng, wenn ich doch eigentlich nur Spiele zocken mag.^^

Aber wir sind hier komplett ab vom eigentlichen Thema.
Der MSI Vector GP78HX 13VH-236 für 2268€ ....
[ja]
[nein]
[vielleicht} ... und warum?

Danke
 
Aber wir sind hier komplett ab vom eigentlichen Thema.
Der MSI Vector GP78HX 13VH-236 für 2268€ ....
Der Preis ist heiß. Oder eher nicht.
Den gibt es mir einer 4070, 4080 oder 4090er Nvidia.
Zu einem vernünftigen Preis verfügbar laut Idealo ist nur der 4080er
16 GB RAM und nur Windows 11 Home wären für mich Showstopper.
Es gibt andere Varianten:
Hab ich mir dann nicht näher angeschaut. Da ist der Preis der Showstopper.
 
Er schreibt doch, um welches Model es sich handelt, das GP78 13VH, also ist eine RTX4080 verbaut (das H steht für die 4080, VI wäre 4090 und VG wäre eine 4070).

Ich würde allerdings zum kleineren Model greifen, dem GP68 13VH https://geizhals.de/msi-vector-16-hx-a13vhg-459-cosmos-gray-0015m1-459-a3111897.html?hloc=at&hloc=de

- 32GB RAM
- i9-13980HX

Und wenns doch das GP78 sein soll, kannst du den RAM jeder Zeit aufrüsten: https://geizhals.de/crucial-so-dimm-kit-32gb-ct2k16g56c46s5-a2871079.html?hloc=at&hloc=de
 
Das GP68 13 VH hat natürlich auch einen gewissen Reiz. Nur liegt es Preislich weit oberhalb des GP78HX 13VH-236. Websites wie Idealo oder Geizhals helfen da nicht weiter, weil keinen von denen ist bekannt, dass Mediamarkt und Saturn derzeit dir Mehrwertsteuer auf sämtliche verfügbaren MSI Laptops erstattet. Das steht wirklich erst dran wenn man den betreffenden Artikel auf der entsprechenden Website in den Warenkorb legt. Und hier werden dann im Falle des GP78 direkt 430€ vom Gesamtpreis abgezogen.
Der GP68 ist leider weder bei Mediamarkt noch bei Saturn derzeit verfügbar. Ohne Mehrwertsteuererstattung liegen beide ja eh bei ca. 2600 - 2700€
Und nur der Faktor Mehrwertsteuererstattung macht den GP78 eigentlich erst wirklich interessant.

Sind wir beim Thema RAM:
Klar könnte man direkt die 2x8GB ausbauen und durch 2x 16 GB ersetzen, allerdings finde ich das eher fragwürdig, da mir ja dabei irgendwo die Garantie für das neu gekaufte Gerät verloren geht. Sicher ein autorisierter Händler könnte.... naja, ihr wisst worauf ich hinaus will. Kostet dann aber neben dem eigentlichen RAM nochmal ca. 200€ extra.
 
Klar könnte man direkt die 2x8GB ausbauen und durch 2x 16 GB ersetzen, allerdings finde ich das eher fragwürdig, da mir ja dabei irgendwo die Garantie für das neu gekaufte Gerät verloren geht.
(Da liegst du komplett falsch. Selbst wenn da ein Siegel drauf ist darfst du RAM und SSD upgraden. Hat der Laptop Wartungsklappen? Nein, also darfst du ihn aufschrauben.
Google mal "upgrading ram void warranty", findest zwar nur englisches Zeug, aber es gibt ja Online-Übersetzer.
Du darfst natürlich nichts kaputtmachen.)

-->
Ziemlich weit unten:
Notebooks öffnen und Android-Devices rooten
--------------------------------------------
Die sagen die Garantie erlischt.
----------------------------------------------
Andererseits schickt dir MSI ja die Brackets zu, die du z.Bsp. beim Katana brauchst um eine 2. SSD einzubauen.
Mein persönliches Verständnis ist, du darfst.
Im Zweifelsfall beim Support nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, du beschreibst eigentlich genau die Problematik.
Klar könnte man.... Sicher würde man auch nach einigen Instanzen recht bekommen.... (zumindest innerhalb der EU)...
Aber lohnt sich der Aufwand?
Ich bestelle also einen Gaming-Laptop für ca. 2.600€ beim Anbieter meiner Wahl. Das erste was ich mache, bevor ich den Laptop überhaupt in Betrieb nehme, ist:
Garantiesiegel entfernen und aufschrauben. Ich denke, das ist nicht die allerbeste Idee als Endverbraucher!
Klar ist das ganze relativ unproblematisch, sollten dann aber wirklich andere Hardwareteile sich als defekt innerhalb der Garantiezeit herausstellen, dann hast man halt ein massives Problem.
Erklär das mal deinem Online-Verkaufsshop, du schickst den gesamten Laptop ein mit der Begründung: Das Display hat massive Pixelfehler. Erklär denen dann, dass du die Garantiesiegel ja nur entfernt hast, weil du den RAM aufrüsten wolltest (nur als sinnfreies Beispiel). ... Die zeigen dir direkt den Mittelfinger, sofern sie denn überhaupt drauf reagieren.
...
Also, mein Grundgedanke ist ganz einfach. Wenn ich denn 2k+ Euro für einen neuen Laptop ausgebe, dann ist das letzte was ich tun möchte, diesen vor Inbetriebnahme aufzuschrauben.
Nach Garantieablauf ist das natürlich eine ganz andere Geschichte.

Und mal noch ein Fun Fact: Den GP68 13VH gibt es aktuell im Sale des offiziellen MSI Stores Thailand...
https://th-store.msi.com/th/products/msi_vector_16hx_a13vhg-298th ... 79.990 Baht...
macht umgerechnet derzeit 2060 Euro.
 
Was eine Illustrierte wie der Stern dazu schreibt, ist mir relativ Banane. Seit etlichen Jahren gilt: Die Garantie bleibt bei MSI im DACH-Raum erhalten, wenn man eine Speicheraufrüstung selbst vornimmt. Das Garantiesiegel gilt in anderen Regionen, aber nicht bei uns. Wichtig ist nur, dass man die Arbeiten sachgerecht ausführt und das Book dabei nicht beschädigt, z.B. durch einen abgerutschten Schraubendreher.
 
Was eine Illustrierte wie der Stern dazu schreibt, ist mir relativ Banane. Seit etlichen Jahren gilt: Die Garantie bleibt bei MSI im DACH-Raum erhalten, wenn man eine Speicheraufrüstung selbst vornimmt. Das Garantiesiegel gilt in anderen Regionen, aber nicht bei uns. Wichtig ist nur, dass man die Arbeiten sachgerecht ausführt und das Book dabei nicht beschädigt, z.B. durch einen abgerutschten Schraubendreher.
Mein persönliches Verständnis ist, du darfst.
Viele Laptops haben Wartungsklappen. Aber eben nicht alle. Das komplizierteste was ich mal hatte was ein X7BSV. An dem Teil war nicht eine Schraube zu sehen.
 
X7BSV? Ich habe gehört, dass in China ein Sack Reis umgefallen sein soll... :kaffee
Hier geht es um die Garantiebedingungen für MSI-Notebooks. Und da deckt sich Dein persönliches Verständnis mit den sich seit ewigen Zeiten wiederholenden Aussagen des MSI-Supports.
 
Zurück
Oben