MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Rund um BIOS, VBIOS und EFI => Thema gestartet von: Bluesilentpro am 18. Juli 2010, 13:35:10

Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 18. Juli 2010, 13:35:10
Hi Leute

Nach einem halben Jahr habe ich endlich das XPower ergattern können. Scheint ein echt seltenes Board zu sein. Ich habe Board Revision 1.1 und Bios 1.1 vom 31.05.2010. Ich habe seit 5 Jahren keinen PC mehr gebaut und habe in meinem neuen
MSI-BIOS für das X58 XPower ein paar Optionen, die mir nichts sagen
vielleicht könnt Ihr mir erklären, was die machen, bzw. was richtig
eingestellt werden muss:

XMP-Profile einstellen. Ich habe ein 12GB Kit Corsair Dominator CL 8-8-8-24 (1600er, 1,65V). Da habe ich im BIOS die Option \"Memory Mode\" oder so ähnlich. Im Handbuch steht, dass ich da \"manual\" einstellen kann um die Rams per Hand einzustellen. Ich kann aber als Option nur \"link\" und \"unlink\" einstellen. Was bedeutet das? Was muss ich einstellen?

Das XPower lässt die Rams auf \"auto\" mit CL8-8-8-19 und 1,50V laufen. So kriege ich das System aber nicht stabil - Bluescreens und Prime95 stürzt nach wenigen Sekunden sofort ab. Desktop, installationen und Surfen geht aber. Derzeit sind nur 6GB verbaut.

PCI Latency Timer - irgendwas
mit PCIe-BUS-Aufteilung unter den Geräten - soll man lt. Mainboardhandbuch hochstellen. Steht momentan auf 64 - geht aber bis 128 glaub ich. Was genau macht das und was stellt man da am besten ein?

IOAPIC Function - Was ist \"APIC mode\"? Was soll ich da einstellen?

MPS Table Version - Da kann man
Multiprozessor-Versionen einstellen, 1.1 oder 1.4 - was bedeutet das?

ACPI Function Was ist das Wozu gut?

Execute Bit Support Irgendwas mit Virenschutz?

TCG/TPM-Support - Trusted Platform Module-Support. Wozu ist das?

Ich habe gelesen, dass man SSDs in den AHCI-Modus umstellen muss. Bei mir im Bios kann man nur den ganz Onboard- Sata-Controller auf AHCI umstellen. Ist das richtig so? Was genau muss man da wo einstellen, damit die SSDs im AHCI-Mode laufen?

Habt Ihr sonst noch Tipps für den Start mit dem XPower? Danke für Eure
Hilfe.(http://www.hardwareluxx.de/community/images/smilies/graemlins/smile.gif)
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 18. Juli 2010, 13:52:04
Zitat
Das XPower lässt die Rams auf \"auto\" mit CL8-8-8-19 und 1,50V laufen. So kriege ich das System aber nicht stabil - Bluescreens und Prime95 stürzt nach wenigen Sekunden sofort ab. Desktop, installationen und Surfen geht aber. Derzeit sind nur 6GB verbaut.

Spannung, Takt und gegebenenfalls Timings halt manuell anpassen (Command Rate auf 2T festsetzen), dann nochmal testen.

Zitat
PCI Latency Timer - irgendwas
mit PCIe-BUS-Aufteilung unter den Geräten - soll man lt. Mainboardhandbuch hochstellen. Steht momentan auf 64 - geht aber bis 128 glaub ich. Was genau macht das und was stellt man da am besten ein?

Lass die Einstellung mal, wie sie ist.  Die Option betrifft Geräte am PCIe-Bus und definiert sozusagen, das Zeitfenster, dass PCIe-Geräten je Taktzyklus am PCIe-Bus eingeräumt wird, um mit dem System zu kommunizieren.  Den Wert zu ändern, macht nur dann Sinn, wenn Du Probleme mit PCIe-Geräten hast (wenn das Zeitfenster z.B. zu klein ist).

Zitat
IOAPIC Function - Was ist \"APIC mode\"? Was soll ich da einstellen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Programmable_Interrupt_Controller

(IO)APIC sollte immer eingeschaltet bleiben, insbesondere bei Multi-Prozessor/Core-Systemen.

Zitat
ACPI Function Was ist das Wozu gut?

http://de.wikipedia.org/wiki/ACPI

Immer eingeschaltet lassen.

Zitat
MPS Table Version - Da kann man
Multiprozessor-Versionen einstellen, 1.1 oder 1.4 - was bedeutet das?

Immer auf 1.4 eingestellt lassen, sonst kann Deine Multi-Core-CPU nicht vollständig genutzt werden, sonder wird als Single-Core-Prozessor behandelt.  1.1 und 1.4 sind Versionskennungen für die Multiprozessorspezifikationen.  v1.4 ist die benötigte MPS-Table Version für alle aktuellen Mehrkern-CPUs.

Zitat
Execute Bit Support Irgendwas mit Virenschutz?

Anlassen, da sicherheitsrelevant.

Zitat
TCG/TPM-Support - Trusted Platform Module-Support. Wozu ist das?

Kannst Du abschalten, es sei denn, Du hast ein TPM-Modul (was Du nicht hast, denn sonst würdest Du wissen, wozu es gut ist).
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 18. Juli 2010, 14:05:07
Wow, dass nenne ich mal eine umfassende Antwort! Danke. :thumb Werde das mit dem Ram mal testen. Ich kann da beim Ram im BIOS auch \"link\" und \"unlink\" einstellen. Was genau bedeutet das?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 18. Juli 2010, 14:05:51
Zitat
Ich kann da beim Ram im BIOS auch \"link\" und \"unlink\" einstellen. Was genau bedeutet das?

Wie genau lautet der genaue Name der Option und in welcher Sektion befindet sie sich? Du meinst sicher die Optione \"DRAM Timing Mode\", oder?  Wenn Du hier \"Unlinked\" einstellst, kannst Du letztendlich für jeden einzelnen der drei RAM-Kanäle/Channels seperat die Timings einstellen.  Ist hier \"Linked\" eingestellt, so kannst Du die Timings manuell einstellen (für alle 3 Kanäle auf einmal sozusagen).  Lass die Einstellung am Besten erstmal auf AUTO, dann werden die in den SPD-Profilen der Module definierten Timings gesetzt.

Zitat
Werde das mit dem Ram mal testen.

Wie lautet die genaue Modellnummer Deiner Corsair-Module?

Dann noch ganz grundsätzlich hierzu:

Zitat
XMP-Profile einstellen

XMP-Profile sind OC-Profile, die ebenso wie die normalen SPD-Profile, auf den SPD-Chips der Module hinterlegt sind.  Der Punkt von XMP-Profilen ist, dass sie als solches geladen werden können (mit allen Frequenz- und Timing-Einstellungen, die darin definiert sind.  Wenn es Dir um das Einstellen der XMP-Profile geht, müssen eigentlich weder die Frequenz noch irgendwelche Timings manuell eingestellt werden.  XMP muss nur im BIOS aktiviert und gegebenenfalls die Spannung angepasst werden.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 18. Juli 2010, 17:03:57
Du meinst sicher die Optione \"DRAM Timing Mode\", oder? Wenn Du hier
\"Unlinked\" einstellst, kannst Du letztendlich für jeden einzelnen der
drei RAM-Kanäle/Channels seperat die Timings einstellen. Ist hier
\"Linked\" eingestellt, so kannst Du die Timings manuell einstellen (für
alle 3 Kanäle auf einmal sozusagen). Lass die Einstellung am Besten
erstmal auf AUTO, dann werden die in den SPD-Profilen der Module



Ja, genau das meine ich, danke. Wenn ich das aber auf Auto lasse, bekommt mein Speicher nur 1066MhZ und 1,5V - er ist aber auf 1600MHz und 1,65V ausgelegt.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 18. Juli 2010, 17:07:55
Zitat
Wenn ich dfas aber auf Auto lasse, bekommt mein speicher nur 1066MhZ und 1,5V - er ist aber auf 1600MHz und 1,65V ausgelegt.

Wie schon gefragt:

Zitat
Wie lautet die genaue Modellnummer Deiner Corsair-Module?

... und dann:  Mach mal Screenshots der CPU-Z \"SPD\" und \"Memory\"-Ansicht und stell Dir hier rein zum Vergleich.

-----------------

Zitat
er ist aber auf 1600MHz und 1,65V ausgelegt.

DDR3-1600 bei 1.65V ist eine Übertaktungsangabe und kann, wenn, dann nur automatisch eingestellt werden, wenn der Speicher a) über ein entsprechendes XMP-Profil verfügt und wenn dieses b) im BIOS aktiviert wurde.

Wenn XMP nicht eingschaltet hat, dann greift das BIOS auf des schnellste JEDEC-konforme SPD-Profil zurück, das sich in den SPD-Tabellen der Module befindet.  In Deinem Fall wird das schnellst JEDEC-konforme SPD-Profil dann wahrscheinlich 533 MHz sein (DDR3-1066) und damit passt dann ja alles wieder.

Und nochmals:  Die \"DRAM Timing Mode\"-Einstellung betrifft grundsätzlich nicht den Speichertakt oder die Speicherspannung (hat letztendlich keinen Einfluss darauf), sondern gibt Dir zunächst ersteinmal nur die Möglichkeit die Timings manuell einzustellen (nicht mehr und nicht weniger).
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 20. Juli 2010, 07:57:48
Morgen :-)


Hier mal ein Screen zur Info:


(http://s3.directupload.net/images/user/100718/temp/optql7ep.jpg) (http://\'http://s3.directupload.net/file/u/15711/optql7ep_jpg.htm\')


Und von den BIOS-Einstellungen:


(http://s1.directupload.net/images/user/100719/temp/jgr6zulo.jpg) (http://\'http://s1.directupload.net/file/u/15711/jgr6zulo_jpg.htm\') (http://s3.directupload.net/images/user/100719/temp/l9ub6cov.jpg) (http://\'http://s3.directupload.net/file/u/15711/l9ub6cov_jpg.htm\') (http://s1.directupload.net/images/user/100719/temp/ypo9xajg.jpg) (http://\'http://s1.directupload.net/file/u/15711/ypo9xajg_jpg.htm\') (http://s5.directupload.net/images/user/100719/temp/o7szurjv.jpg) (http://\'http://s5.directupload.net/file/u/15711/o7szurjv_jpg.htm\') (http://s10.directupload.net/images/user/100719/temp/mx2tqyxl.jpg) (http://\'http://s10.directupload.net/file/u/15711/mx2tqyxl_jpg.htm\')


Fällt Dir da was auf, was nicht i.O. ist? Ich habe festgestellt, dass das XPower mit Bios 1.1 die XMP-Einstellungen der Corsairs nicht richtig erkennt. Ich habe den Ram (sind derzeit nur 3Riegel/6GB verbaut) deshalb mittlerweile von Hand auf 8-8-8-24-80 -2Tgestellt und die DRAM-Voltage auf 1,65V angehoben (Standard gibt das Bios 1,5). Ausserdem habe ich die QPI-Spannung von 1,2 auf 1,35V angehoben. Hat aber alles nichts gebracht. Werde heute mal noch Memstest86+ probieren um den Speicher ganz auszuschliessen..


Hier noch der BSOD, den ich ab und zu bekomme:
(http://s1.directupload.net/images/user/100719/temp/47ibbqms.jpg) (http://\'http://s1.directupload.net/file/u/15711/47ibbqms_jpg.htm\') (http://s1.directupload.net/images/user/100719/temp/l3hvg8si.jpg) (http://\'http://s1.directupload.net/file/u/15711/l3hvg8si_jpg.htm\')


Das System läuft, aber sobald ich die CPU belaste schmiert er ab. An ein BIOS-Update auf Version 1.2 hab ich mich heute noch nicht rangetraut. Hab sowas seit 6 Jahren nicht mehr gemacht. Kann man M-Flash da vertrauen?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: red2k am 20. Juli 2010, 08:05:10
lass M-Flash aussen vor und nutze die USB variante
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 20. Juli 2010, 08:32:27
Gibt es ein Guide, wie man das genau macht? Ich hab wie gesagt keine Ahnung mehr von Bios-Flash
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: wollex am 20. Juli 2010, 08:41:45
Flashen mit USB-Stick (http://\'http://www.msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=390585#post390585\')

Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 20. Juli 2010, 09:36:56
Zitat
Hat aber alles nichts gebracht. Werde heute mal noch Memstest86+ probieren um den Speicher ganz auszuschliessen..

Stell mal die Command Rate manuell auf 2T (die ist momentan auf 1T eingestellt).  Möglicherweise löst das auch Dein Stabilitätsproblem.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 20. Juli 2010, 10:02:22
Hab ich schon gemacht - keine Besserung. Mein Speicher wird von Corsair offiziell für das Board freigegeben (ganz unten):

http://www.corsair.com/configurator/product_results.aspx?id=1498838

Wenn der Speichertest heute nichts bringt, bleiben ja nur noch Bios-Update und Hardwaredefekt an Board und/oder CPU.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 20. Juli 2010, 10:13:30
Zitat
und Hardwaredefekt an Board und/oder CPU.

Im Grunde stimmt das nicht.  Bedenke, dass die Intel Core i7-Prozessoren laut Intel-Spezifikationen lediglich für max. DDR2-1066 spezifiziert sind:  --> http://ark.intel.com/Product.aspx?id=47932&processor=i7-980X&spec-codes=SLBUZ

... und ebenfalls, dass hinsichtlich der Module DDR3-1600 eine reine Übertaktungsangabe ist.  Spezifiziert sind die Riegel für JEDEC-konformen DDR3-1333-Betrieb bei einer DDR3-Industriestandardspannung von 1.5V+/-0.075V.  Corsair spricht Dir für stabilen DDR3-1600-Betrieb aus diesem Grund auch keine Funktionsgarantie aus:

http://www.corsair.com/_datasheets/TR3X6G1600C8D.pdf

Zitat
Every part is tested in Corsair\'s factory at 1600MHz, but your actual results may vary depending on the overclocking margin of your CPU and motherboard.

Aus diesem Grund ginge es, wenn, dann auch nicht wirklich um einen Hardwaredefekt, sondern um ein Problem bei der Speicherübertaktung und das ist etwas anderes.

-----------------------

Nochmal hierzu:

Zitat
Ich habe festgestellt, dass das XPower mit Bios 1.1 die XMP-Einstellungen der Corsairs nicht richtig erkennt.

Was heißt das genau?  Was passiert, wenn Du im BIOS XMP aktivierst?

Zitat
mittlerweile von Hand auf 8-8-8-24-80 -2Tgestellt

Auch für das XMP-Profil sind mehr Timings definiert, als die, die Du gerade umgestellt hast.  Lad Dir mal Memset (http://\'http://www.tweakers.fr/memset.html\') und/oder CPU-Tweaker herunter (http://\'http://www.tweakers.fr/cputweaker.html\') und wirf einen Blick auf die im XMP-Profil definierten Sub-Timings.  Am Besten mal Screenshots machen, auf denen ALLE momentan eingestellten Timings zu sehen sind UND alle im XMP-Profil definierten Timings, so dass man hier mal direkt vergleichen kann.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 20. Juli 2010, 10:38:41
OK, mach ich. Danke schonmal für deine umfassende Beratung. Das schätz ich sehr. :-)



Er stellt die Riegel bei Aktivierung von XMP auf 1600 mit 8-8-8-19 1T, belässt die Spannung aber bei 1,5V. Zu deinen Ausführungen zum OC-Ram stimme ich dir zu. Der PC war aber schon mit den Standard-Bios-Einstellungen instabil, dass heisst Ram war auf 8-8-8-19 1T und was um 518MHz . Das wäre ja Intel-Spezifikation 1066Mhz.


Ich hab hier im Forum gelesen, dass MSI schon beim Beta Bios 1.36 ist. Vielleicht sollte ich das mal testen...
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 20. Juli 2010, 10:45:33
Zitat
Ich hab hier im Forum gelesen, dass MSI schon beim Beta Bios 1.36 ist. Vielleicht sollte ich das mal testen...

Am Besten aber nicht solange, wie das System nicht 100% stabil läuft.  Zur Not mal nur mit einem RAM-Modul testen und versuchen, das System zu stabilisieren.  MSI Live Update und M-Flash vermeiden und so das geringste Risiko eingehen.

Hiernach kannst Du ja bei Gelegenheit trotzdem mal schauen:
Zitat

Auch für das XMP-Profil sind mehr Timings definiert, als die, die Du gerade umgestellt hast.  Lad Dir mal Memset (http://\'http://www.tweakers.fr/memset.html\') und/oder CPU-Tweaker herunter (http://\'http://www.tweakers.fr/cputweaker.html\') und wirf einen Blick auf die im XMP-Profil definierten Sub-Timings.  Am Besten mal Screenshots machen, auf denen ALLE momentan eingestellten Timings zu sehen sind UND alle im XMP-Profil definierten Timings, so dass man hier mal direkt vergleichen kann.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 21. Juli 2010, 21:07:59
Ich habe die QPI-Spannung auf 1,35 gelassen. Mehr will ich dem Speicher auch nicht geben. Er läuft jetzt seit etwas über einer Stunde im Memtest86+ mit 1600MHz und 8-8-8-24-2T. Zwei Testreihen sind sauber durchgelaufen:

(http://s1.directupload.net/images/user/100721/zssvhtpx.jpg)

Ich denke damit kann man den Speicher als Fehlerquelle auschliessen. Das Netzteil lief schon in einem anderem Rechner, die NT-Kabel habe ich testweise getauscht. Graka auch.
Bleibt noch das Board und die CPU, wobei ich nicht denke, dass es der 980X ist. Wenn schreibe ich beim MSI-Support am besten an? Über die deutsche Webseite habe ich schon ein paar mal versucht Kontakt aufzunehmen - ohne Erfolg. Habt Ihr einen Ansprechpartner, denn ich direkt anfragen kann?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 21. Juli 2010, 21:36:43
Hast Du es mit einem RAM-Modul getestet und den Speichertakt auf DDR3-1066 abgesenkt für diesen einen Riegel?  Treten die Stabilitätsprobleme dann immer noch auf?

Zitat
Wenn schreibe ich beim MSI-Support am besten an?

http://support.msi.com/
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 22. Juli 2010, 08:56:10
Nein noch nicht. Dachte, wenn Memtest durchläuft gibts da kein Problem.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: der Tobi am 22. Juli 2010, 09:27:03
Das heisst jetzt, Memtest lief fehlerfrei durch, und dennoch hast Du ein instabiles System?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 22. Juli 2010, 12:29:56
Ja. Solange ich nichts mache, was Board und CPU fordert (3dmark Vantage oder Prime 95) läuft er. Ich kann surfen und Software installieren. Temps sind auch sehr ok. Selbst die Graka kann ich mit furmark ohne Probleme stressen.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 22. Juli 2010, 12:57:15
Deshalb:  Probier es mal mit nur einem RAM-Modul bei nicht mehr als DDR3-1066.  Memtest86+ findet auch nicht immer alle Fehler (bei Systemabstürzen die letztendlich auf eine zu niedrige Command Rate zurückgeführt werden konnten, waren interessanter Weise Memtest86+-Durchläufe immer fehlerfrei).

Teste es einfach mal.  Wenn Du Dich für ein BIOS-Update entscheidest, weil eben Memtest86+ fehlerfrei durchläuft, würde ich Dir auf Grund der Stabilitätslage generell dazu raten, das Risiko so gering wie möglich zu halten: d.h.:  idealerweise nur ein RAM-Modul und absolut nichts übertaktet (und hier überschreitet eben alles über DDR3-1066 die Spezifikationen der CPU).

Wenn Du das System für einen BIOS-Flash sicherheitshalber also sowieso so einrichtest, kannst Du vor dem BIOS-Flash halt gleich nochmal auf Stabilität testen.  Vielleicht läuft es ja stabil und das weißt Du wenigstens mit größerer Sicherheit, dass die Probleme mit dem RAM zu tun haben (oder eben nicht).
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: der Tobi am 22. Juli 2010, 14:09:25
Versuche das ganze mal ohne die Triple Head.
Schließe mal nur einen Monitor an, nicht, das wir hier in der völlig falschen Richtung unterwegs sind.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 22. Juli 2010, 15:18:45
Ok, ich teste nochmal mit einem Riegel und 1066 und Bios default Einstellungen. Noch zur Info: Der Rechner ist an einen Dell 1707FP 17\" angeschlossen, nur mit 3 Ramriegeln bestückt und nur mit einer Grafikkarte ausgestattet - also Minimalconfig. Ich schliesse den erst ans Triplehead mit CF und 12GB, wenn er so mal stabil läuft.

Hab ja nicht damit gerechnet, das soweit vorher schon die Probleme anfangen. :(

Aber danke für Eure Hilfe hier. Ist ein gutes Forum! :thumb
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 22. Juli 2010, 15:20:08
Zitat
nur mit 3 Ramriegeln bestückt und nur mit einer Grafikkarte ausgestattet - also Minimalconfig

Minimalkonfiguration braucht nur ein RAM-Modul, nicht drei davon.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 22. Juli 2010, 18:56:50
So, grad getestet: 1Ram-Riegel in Slot 1 1066MHz 8-8-8-19-1T, Bios@ default. Ergebnis:

 (http://s1.directupload.net/images/user/100722/temp/bn9nqau9.jpg) (http://s1.directupload.net/file/u/15711/bn9nqau9_jpg.htm) (http://s7.directupload.net/images/user/100722/temp/7b34w4lu.jpg) (http://s7.directupload.net/file/u/15711/7b34w4lu_jpg.htm)

memtest86+ läuft grade bei 70% ohne Fehler.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 22. Juli 2010, 18:59:18
Warum 1T?

-------------

Egal, wenn Memtest86+ in dieser Konfiguration problemlos durchläuft, kann man sicherlich anfangen, über ein BIOS-Update nachzudenken.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 22. Juli 2010, 20:11:59
Bios default.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 22. Juli 2010, 20:15:10
Wenn Du Dich zu einem BIOS-Update entschließt, dann stell das mal manuell auf 2T.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 23. Juli 2010, 02:43:02
Je mehr ich über Bios-Updates lese., desto mehr Angst und bange wird mir. :-rolleyes:
Der MSI-Support hat mir auf mein Problem jetzt das hier geschrieben:
Zitat
Thank you for contacting the MSI technical support. Regarding your
issue, we suggest you update bios from following link to check again.

bios file (http://\'http://msi-forum.de/ftp://jerryuser:msiuser2010@ftp.msi.com.tw/BIOS/BIOS0722/A7666IMS.rar\')

bios flash tool (http://\'http://msi-forum.de/ftp://jerryuser:msiuser2010@ftp.msi.com.tw/Tool/Tool0721/AFUD4310.rar\')

If you have no floppy, you can make usb boot device for DOS using tool
then you can flash bios referring to bios flash procedure.

usb boot tool (http://\'http://msi-forum.de/ftp://jerryuser:msiuser2010@ftp.msi.com.tw/Tool/Tool0713/USBbootTool.rar\')

bios flash procedure (http://\'http://us.msi.com/support/images/BIOS_FD.pdf\')

After bios flash, please unplug the power supply for a while then clear
CMOS (refer to the manual). Then please go to bios to load optimized
defaults.

Thanks for your cooperation in advance!



Best regards,

MSI Technical Support Team
Das ist \"USB boot utility from HP SP27213\" und das neue Bios A7666IMS.137. Ich fasse nochmal mein Vorgehen zusammen, bevor ich das Board zerschiesse:

0. Ramtiming manuell auf 8-8-8-19-2T stellen
1. USB-Stick mit dem HP-Tool bootfähig machen
2. Bios A7666IMS.137 auf den Stick kopieren
3. AFUD4310 auf den Stick kopieren
4. USB-Stick in den Rechner und neustarten - ENTF drücken um ins Bios zu gelangen
5. Bootreihenfolge auf USB-Stick ändern - speichern und restart
6. Eingabe weils ein AMI-Bios ist: afud4310 a7666IMS.137 /p /b /n /c (Gross-/Kleinschreibung egal?)
7. Hoffen und beten. :S

Ist das richtig so? Bootet der PC nach dem Biosflash automatisch neu oder geht ins neue Bios? Wenn nicht, was muss ich tun?

Ich muss ja den Rechner dann noch ausschalten, Netzkabel ziehen, ein paar mal den Powerknopf drücken um die Restladung zu beseitigen und den CMOS-Button 5s drücken. Sorry, wenn ich mich hier so anstelle, aber das Board war sauteuer und ich wills möglichst nicht killen.

Ich mache vorher mit M-flash noch ein Backup vom alten Bios 1.1 auf einen zweiten Stick.

Danke und viele Grüsse :-)


Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: wollex am 23. Juli 2010, 06:35:32
Zitat von: \'Bluesilentpro\',\'index.php?page=Thread&postID=752283#post752283\'
Ramtiming manuell auf 8-8-8-19-2T stellen
Normalerweise reicht das Laden der Setup-Defaults; in deinem Fall kannst du aber gern diese Einstellungen tätigen.

Zitat von: \'Bluesilentpro\',\'index.php?page=Thread&postID=752283#post752283\'
USB-Stick mit dem HP-Tool bootfähig machen
Bios A7666IMS.137 auf den Stick kopieren
AFUD4310 auf den Stick kopieren
Korrekt.

Zitat von: \'Bluesilentpro\',\'index.php?page=Thread&postID=752283#post752283\'
USB-Stick in den Rechner und neustarten - ENTF drücken um ins Bios zu gelangen
Komfortablerweise kannst du beim Start des Systems die Taste F11 betätigen um das Bootmenü aufzurufen. Hier dann den Stick auswählen und davon booten.

Zitat von: \'Bluesilentpro\',\'index.php?page=Thread&postID=752283#post752283\'
Eingabe weils ein AMI-Bios ist: afud4310 a7666IMS.137 /p /b /n /c (Gross-/Kleinschreibung egal?)
Befehlzeile ist korrekt; Gross- bzw. Kleinschreibung ist egal. Nach dem Betätigen der [Enter]-Taste beginnt der Flashvorgang.

Zitat
Bootet der PC nach dem Biosflash automatisch neu oder geht ins neue Bios? Wenn nicht, was muss ich tun?
Der Flashvorgang endet im Idealfall mit der Zeile \"Program ended normally\". Anschliessend das System ausschalten (Powerbutton lange drücken) und genau das hier durchführen:

Zitat
... Netzkabel ziehen, ein paar mal den Powerknopf drücken um die Restladung zu beseitigen und den CMOS-Button 5s drücken.
---------

Zum Schluss dann das System wieder einschalten und mit der Taste F1 ins BIOS gehen (die Aufforderung dazu kommt automatisch) und deine Einstellungen (Uhrzeit, Bootreihenfolge, etc,) vornehmen.

Viel Glück!



Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 12:54:47
Danke für die vielen Tipps. Hab jetzt erfolfgreich das Bios 1.37 geflasht aber das Problem bleibt bestehen. Der PC läuft im Deskltop und beim Surfen, unter last bricht er aber die Programme 3dmark vantage und prime95 ab.:

 (http://s1.directupload.net/images/user/100724/temp/aqa3h36w.jpg) (http://\'http://s1.directupload.net/file/u/15711/aqa3h36w_jpg.htm\') (http://s3.directupload.net/images/user/100724/temp/fbnydzdz.jpg) (http://\'http://s3.directupload.net/file/u/15711/fbnydzdz_jpg.htm\')

Direkt beim ersten Bootvorgang nach dem Bios-flash hat er mir noch einen BSOD gegeben:
 (http://s10.directupload.net/images/user/100724/temp/5nfv7uru.jpg) (http://\'http://s10.directupload.net/file/u/15711/5nfv7uru_jpg.htm\')

Ich hab echt jedesmal Glück mit HW, wenn ich einen neuen PC baue. Irgendwas war immer kaputt. :(
Sieht aus, als hätte dasBoard oder die CPU echt einen weg. Das ist immer passiert, wenn ich mal keion Gigabyte-Brett genommen habe. Mein letzter HTPC mit Gigabyte-Brett lief sofort tadellos. Mein X2 4800+ war mit einem Abit nicht stabil zu bekommen, mit nem Gigabyte läuft er seit Jahren ohne Absturz.

Naja, wenigstens hab ich jetzt gelernt, wie man ein Bios unter DOS flasht. =)
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 13:04:42
Mh, seltsam.  Wurde nach dem BIOS-Update ein CMOS-Reset bei gezigenem Netzstecker gemacht?  Wenn nicht, dann mal nachholen.  Auch den Green-Power-Kram (Active Phase Switching) mal testweise deaktivieren.

----------------

Schalt mal spaßenshalber die Stromsparfunktionen (EIST, C1E, C-States) der CPU im BIOS ab und ebenfalls Spread Spectrum.  Wie hoch steigt der von CPU-Z angezeigte VCore-Wert unter Last und auf welchen Wert springt der Multiplikator?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 13:13:59
Ja CMOS-Reset mit gezogenem stecker und 5s auf dem CMOS-Taster geblieben.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 13:15:33
Okay, dann probier mal die anderen Sachen, vielleicht lässt sich das Problem ja noch irgendwie eingrenzen.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 13:17:48
Die vcore steigt von 0.955V auf 1.088V der Multi geht auf 26 - wie er soll. Macht 3,46GHz mit Turbo bei Last auf allen 12 Threads.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 13:18:40
Schalt mal den Turbo-Modus testweise ab.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 13:19:35
Ist die vcore zu niedrig unter Last?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 13:22:37
Weiß ich nicht.  Muss man testen.  Erstmal ohne Turbomodus probieren.  Tritt das Problem immer noch auf, dann mal ALLE Stromsparfunktionen (CPU: EIST, C1E Support, C-States // Board: Active Phase Switching/Greenpower) deaktivieren.

Tritt das Problem dann immer noch auf, kann man mal testweise die Core-Spannung ein Stückchen hochsetzen.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 13:27:54
Ich habe jetzt mal die ganzen Green Power Optionen ausgestellt. Die CPU bekommt jetzt 1.120V unter Vollast. Turbo, C1E und Co. ist noch drin. Er läuft jetzt schon drei Minuten unter Prime 95 - das ist bisher Rekord...
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 13:29:56
Okay, teste mal weiter und schau, ob das so bleibt.  Wenn es so bleibt, mach\' mal den Turbo-Modus aus und lass die Green-Power-Optionen an.

---------------

Zitat
Ich habe jetzt mal die ganzen Green Power Optionen ausgestellt.

Welche hast Du da genau?  Kannst Du die mal auflisten?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 13:40:03
CPU Phase Control
QPI Phase Control
IOH Phase Control
DDR Phase Control
Motherboard LED Control

Letzteres ist eine Option um die lustigen blauen LED abzuschalten, die auf dem Board immer flackern, je nach Anzahl Phasen, die verwendet werden. Jetzt flackern sie nicht mehr, sondern leuchten alle konstant. Sieht echt so aus, als ob die CPU durch das Phase Switching ein Problem bekommt. Läuft nämlich immernoch im Prime95:

 (http://s1.directupload.net/images/user/100724/temp/5siboorx.jpg) (http://s1.directupload.net/file/u/15711/5siboorx_jpg.htm)

PS: Die Temps des 980X liegen mit Corsair H50 und 3,46GHz immernoch bei max. 58°C - finde ich echt geil. :-D

Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 13:42:26
Zitat
Sieht echt so aus, als ob die CPU durch das Phase Switching ein Problem bekommt.

Die Frage ist, in Verbindung mit was.  Also, wie gesagt, wenn Du der Sache auf den Grund gehen willst, dann mach erstmal noch das hier:

Zitat
Wenn es so bleibt, mach\' mal den Turbo-Modus aus und lass die Green-Power-Optionen an.

Den Prime95-Test kannst Du erstmal abbrechen.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 14:02:06
Zitat
Wenn es so bleibt, mach\' mal den Turbo-Modus aus und lass die Green-Power-Optionen an.
Hab ich gemacht. Prime95 stoppt grade nach dem Start. Der Turbo ist es also nicht. Bringt es was, wenn ich die vcore leicht anhebe oder passt APS dass dann trotzdem an?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 14:05:43
Zitat
Die vcore steigt von 0.955V auf 1.088V der Multi geht auf 26
Zitat
Die CPU bekommt jetzt 1.120V unter Vollast.

Das ist schon ein gewisser Unterschied...

Zitat
Bringt es was, wenn ich die vcore leicht anhebe oder passt APS dass dann trotzdem an?

Lass mal die VCORE noch auf Default/AUTO und versuch mal zu isolieren, welche der APS-Einstellungen die Ursache des Problems ist.

Zitat
CPU Phase Control
QPI Phase Control
IOH Phase Control
DDR Phase Control

Lass mal alle an außer CPU Phase Control und teste nochmal (Prime95-Stabiliät und VCore unter Last).
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 14:35:25
Hab ich grad gemacht. Jetzt ist nur noch CPU Phase Control auf \"disabled\" und er rennt im Prime. Turbo ist an. vcore ist 1,120, Multi 26 (3463MHz).

Ich werd mal ein bisschen Software installieren und weiter rumprobieren - auch mal mit 6GB und 12GB Ram.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 14:40:13
Mach nochmal den VCore-Test:  Manuell mal auf 1.12V gehen (oder wasauchimmer da in der Nähe eingeschaltet ist) und dann nochmal bei aktivierter CPU Phasen-Kontrolle testen.  Wenn das das Problem behebt, hast Du die VCore-These bestätigt.

Das kann man dann dem Support mitteilen. Sollte sich eigentlich mit einem BIOS-Update beheben lassen.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 22:23:01
Ich glaube mittlerweile, dass es nicht zwingend nur am CPU Phase Control liegt. Wenn ich die Rams mit Ihren Specs laufen lasse (1600MHz, 8-8-8-24-2T) dann schafft er nur ne Viertelstunde Prime und stürzt im 3Dmark06 beim Drachen ab. Mit DRAM Phase Control aus läuft er jetzt schon eine Stunde und rennt auch im 3dmark06 durch. QPI habe ich jeweils schon auf 1,3v erhöht, da die Corsair Dominator mit der Standardspannung vom Bios (1,20v) mit 1600MHz gar nicht erst anlaufen.

Ich möchte Euch aber nochmal meinen Dank ausprechen. Das ist echt super, dass Ihr mir hier so helft! :thumb

Schaue ich morgen mal weiter...
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 22:26:45
Zitat
Wenn ich die Rams mit Ihren Specs laufen lasse (1600MHz, 8-8-8-24-2T) dann schafft er nur ne viertelstunde Prime und stürzt im 3Dmark06 beim Drachen ab

Wie schon oben gesagt:  Diese Angabe entspricht ja eben nicht den Spezifikationen des Speichers (der ist für DDR3-1333, 9-9-9-x-2T @1.5+/-0.075V spezifiziert und der Speichercontroller für maximal DDR3-1066.

Wenn Du jetzt noch den RAM hinzu-addierst, handelst Du Dir ein weiteres Problem ein (ein Übertaktungsproblem), dass mit dem anderen Problem ja gar nichts zu tun haben muss.

Deshalb, nochmal zurück zum eigentlichen Problem:

Zitat
Mach nochmal den VCore-Test: Manuell mal auf 1.12V gehen (oder wasauchimmer da in der Nähe eingeschaltet ist) und dann nochmal bei aktivierter CPU Phasen-Kontrolle testen. Wenn das das Problem behebt, hast Du die VCore-These bestätigt.

Das kann man dann dem Support mitteilen. Sollte sich eigentlich mit einem BIOS-Update beheben lassen.

... und hier bitte nicht bei DDR3-1600-OC-Einstellungen testen, sonst wird das nichts mit \'ner halbwegs anständigen Fehlerdiagnose!  Wenn Du das CPU Phase Control/VCore-Problem jetzt mit der Speicherübertaktungsinstabilität in einen Topf haust, dann kommt da nicht viel bei raus.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 24. Juli 2010, 22:33:43
OK, ich schaue morgen mal. Nebenfrage. Ich habe in den PCIe 1x Slot statt der MSI-Soundkarte eine X-Fi gesteckt nur erkennt Windows die Karte nicht. Muss ich den Slot auf dem XPower extra aktivieren oder geht der nur mit der mitgelieferten Quantum Wave Karte?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 24. Juli 2010, 22:35:00
Funktioniert die X-Fi-Karte in einem der anderen Slots?

Funktioniert die Quantum-Karte im x1er Slot?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 25. Juli 2010, 11:40:57
Ja, in einem der PCIe 16-Slot geht wird die X-Fi erkannt. Elektrisch ist auch der PCIe 1x-Slot ok, da auch dort die X-fi warm wird und das Xfi-Logo der Karte leuchtet. Die MSI Quantum-Wave wird im PCIe 1x erkannt.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 26. Juli 2010, 13:04:24
Es scheint in der Tat so zu sein, dass der PCI-Ex x1-Slot für die Quantum-Karte reserviert ist.  Wenn man sich mal im Handbuch mal diese Hinweise hier anschaut:

Zitat
The interface of this Audio Card is PCIE x1. And you can install it to the PCIE x1
(PCI_E1) slot only.
Zitat
Find the PCIE x1 (PCI_E1) slot. Only the PCIE x1 slot supports installing the audio
card.

... dann liegt dieser Schluss sehr nahe.  Das wäre dann also kein Funktionsfehler.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 26. Juli 2010, 19:23:22
Das wäre aber sehr schlecht, da ich wegen des Crossfire die X-fi kaum woanders hinstecken kann. Wenn ich Sie zwischen die Karten stecke gibts nen Hitzestau, den ich ja grade mit dem X-Power (dezidierte PCIe x16 Slots für CF sind Slot 1 und 4) vermeiden wollte. In den letzten Slot passt die X-Fi nicht, weil da Lüfteranschluss und USB blockieren.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 26. Juli 2010, 20:03:35
Der PCI-Express-x1-Slot ist zweifelsohne reserviert.  Die Quantum-Karte funktioniert nur in diesem und umgekehrt akzeptiert der keine andere Karte.  

http://www.computeruniverse.net/products/90377621/msi-big-bang-xpower-sockel-1366-atx.asp

Zitat
   * Sockel: 1366
    * Chip: Intel® X58 + ICH10R
    * Speicher: 6x DIMMs Triple Channel DDR3-
      2133-1600(OC)/1333/1066MHz, bis zu 24GB
    * PCI-Express 2.0 x16: 6x
    * PCI-Express x1: (reserviert für Quantum Wave™ Soundkarte)
    * 2x S-ATA 3 Raid 6 Gbit/s
    * 6x S-ATA 2 Raid, 1x eSATA, 1x IDE
    * 2x USB 3.0 und 9x USB 2.0
    * Audio: Quantum Wave™ Soundkarte
    * 2x FireWire, 2x Gigabit LAN
    * Format: ATX

Zitat
In den letzten Slot passt die X-Fi nicht, weil da Lüfteranschluss und USB blockieren.

Inwiefern wird da was blockiert?

[attach]16622[/attach]

Zitat
Wenn ich Sie zwischen die Karten stecke gibts nen Hitzestau

Meinst Du nicht, dass ein entsprechender Lüfter dafür sorgen würde, dass sich da nichts stauen kann?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 27. Juli 2010, 07:59:06
Hmm das ist schlecht. Ich werde mal testen, ob die X-fi in den PCI x16-Slots wirklich läuft oder nur erkannt wird. Ich möchte aus Designgründen keinen weiteren Lüfter dort draufschnallen. Ein Kaufgrund für das XPower war für mich die Möglichkeit zwei Grakas zu verbauen und dazwischen einen Slot frei zu haben durch den die Luft von der Front schön rausströmen kann. Das Case hat ein Fenster und der PC ist innen absolut clean. Die Kabel sind auch gesleevt und da ich den 1394 (sorry, nicht USB) Frontanschluss nutze passt eine X-fi mit Plastikcase drumrum nicht in den letzten Slot. War fest davon ausgegangen, dass ein PCIe 1x auch ein PCI 1x ist. Ich meine, MSI verkauft hier ein Board für absolute Entusiasten - denen sollte klar sein, dass diese sich nicht mit einem Realtek Onboard-Soundchip begnügen - nichts anderes ist die Quantum Wave technisch.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Jack am 27. Juli 2010, 11:27:11
Zitat
denen sollte klar sein, dass diese sich nicht mit einem Realtek Onboard-Soundchip begnügen - nichts anderes ist die Quantum Wave technisch.

Okay, dann denk\' mal von dieser/Deiner Ausage noch einen Schritt weiter.  Wenn das nichts weiter ist, als ein Standard-Realtek-Onboard-Chip (und das stimmt ja im Grunde), wie bindet man den dann standardgemäß an die Southbridge an, wenn er nicht auf die Platine gelötet werden soll?  Man baut ihn auf eine Erweiterungskarte (Quantum-Karte) und stellt sicher, dass der der dazugehörige Erweiterungsslot (PCI-Express x1) weiterhin genau so angebunden ist, wie das eigentliche Intel X58/ICH10R-Chipsatz-Design es vorsieht:

[attach]16623[/attach]

... über eine Exklusiv-Verbindung an das extrig für HD-Audio vorgesehene PCI-Express-Interface der Southbridge.  Das erklärt, warum die Quantum-Karte nicht als Stand-Alone-Gerät (sprich: als eigenständige Soundkarte funktioniert) und das erklärt auch, warum sich keine Stand-Alone-Karte im PCI-Express x1-Slot betreiben lässt (es ist eben ein HD Audio Exklusivinterface für einen ausgelagerten Standard-Onboard-Chip).

------------------------

Zitat
denen sollte klar sein, dass diese sich nicht mit einem Realtek Onboard-Soundchip begnügen

Ich glaube, das ist denen durchaus klar.  Was man aber nicht machen kann, ist das Hardware-Design eines Mainboards so entwerfen, dass es für gnadenlos alle Konfigurationsszenarien genau das richtige ist.

Zitat
X-fi mit Plastikcase

Kannst Du mal ein Photo machen, dass diese Karte im äußeren PCI-Express-Slot zeigt, so dass man erkennen kann, wie groß die Blockade ist?
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 27. Juli 2010, 11:46:37
Leider eine sehr gut nachvollziehbare Argumentation. :emot:

 Ich mach ein Foto, wenn ich zuhause bin. Geht einfach ziemlich eng zu in meinem Case.
Titel: Fragen zu BIOS MSI XPower (7666)
Beitrag von: Bluesilentpro am 19. Oktober 2010, 20:57:56
Ich reiche mal noch das Foto nach:
(http://s1.directupload.net/images/user/100805/erttfbn2.jpg)

So sieht der PC übrigends jetzt aus:
(http://s1.directupload.net/images/user/100926/bm77zam3.jpg)