MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Grafikkarten => Thema gestartet von: XenoN1744 am 27. September 2007, 14:55:34

Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: XenoN1744 am 27. September 2007, 14:55:34
Hallo miteinander

hier erstmal mein System (1 Monat alt)
Pentium Dual Core E6600
MSI NX8800GTX-T2D768E HD-OC
Asus P5W DH Deluxe
300gig Seagate Barracuda
2048 mb Speicher von Corsair
Windows XP Professionell

Von Anfang an hatte ich Probleme mit dem System. Ich bekam diverse Bluescreens mit STOP-Meldungen über nv4_disp.dll.
Nach einem Treiberupdate habe ich es geschafft die Bluescreens bei Battlefield 2 in den Griff zu bekommen (gelegentlich kommt das Problem für eine Millisekunde-endlosschleife des Sounds usw-aber das Programm läuft weiter und ist nicht mehr abgestürzt.  Auch Command&Conquer Tiberium Wars, Counter-Strike Source, DOD Source und das alte Command&Conquer scheinen ohne Probleme zu laufen.

Jedoch bekomme ich bei World in Conflict und Insurgency regelmäßig Freezes. Das Bild friert ein, der Sound ist in einer Endlosschleife..läuft dann aber noch weiter. Manchmal wechselt das System dann direkt auf den Bildschirm aber der Systemneustart ist dann das einzige was hilft.

Ich habe nun alle nvidia nforce Treiber des letzen Monates ausporbiert (auch Beta-Treiber) und zur Zeit die Version  163.71 am laufen.
Arbeitsspeicher habe ich überprüft. Keine Fehler.
Ich verwende das neuste DirectX.

Mein Händler hat mir versichert, dass es auch kein Temperaturproblem ist. Mein Case (Thermaltake Soprano DX) Verfügt über einen 140mm Lüfter vorne und einen 120mm Lüfter hinten. Als CPU-Lüfter verwende ich den Zalman CNPS 9500LED.
Meine Temps im idle sind laut PC Wizard 2007
Prozessor Temperatur :   45 °C
Prozessor Temperatur (Core 1) :   32 °C
Prozessor Temperatur (Core 2) :   32 °C
Mainboard Temperatur :   28.5 °C
Power/Aux Temperatur :   54 °C
GPU Temperature :                        62 °C

unter last
Prozessor Temperatur :   51 °C
Prozessor Temperatur (Core 1) :   42-45 °C
Prozessor Temperatur (Core 2) :   42 -45 °C
Mainboard Temperatur :   35-40 °C
Power/Aux Temperatur :   60 °C
GPU Temperature :                        max 78 °C


Ich bin völlig ratlos was ich noch tun kann und bin sehr enttäuscht, da das System eine menge Geld gekostet hat. Ich bin für jede Antwort sehr dankbar.
Wenn jemand das Problem gelöst hat oder wenn die Jungs von MSI einen Weg wissen das zu beheben bitte ich auf diesen post zu antworten.

Danke im Vorraus
lg
XenoN
Titel: RE: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Jack am 27. September 2007, 14:59:32
Nur erstmal der Vollständigkeit halber:

Was für ein Netzteil hast Du verbaut?

-Hersteller
-Modellbezeichnung
-Anzahl der +12V-Schienen + Stromstärkenlimit pro Schiene
-max. kombinierte Stromstärke für alle +12V Schienen
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: XenoN1744 am 27. September 2007, 15:08:11
erstmal danke für die super schnelle Antwort

nachreichend die genaue Bezeichnung der Grafikkarte
MSI NX8800GTX-T2D768E HD-OC

Netzteil:
Be Quiet Straightpower Quad Rail 600W
Bauform ATX 12V Version 2.2
Netzteilspannung Spannung Max + 5V 30A + 12 V1/V2 18A/18A + 12 V3/V4 18A/18A + 3,3V 30A - 5V 0,8A - 12V 1A + 5VSB 3A
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Quart am 27. September 2007, 16:36:45
mhhh evtl, liegt es ja am netzteil, meine 8800 GTS läuft garnicht hoch, auf der Verpackung steht was von 12V und 26 A die GTX brauch ja 12V /30 A.
Könnte dies evtl der fehler sein, denn wir haben gerade mal 16 und 18 A auf der 12 V Schiene, oder evrstehe ichd as falsch.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Percy am 27. September 2007, 16:43:28
Ja, das kann an dem schwachen Netzteil liegen mit den 18A konnte man gerade ne 7600 betreiben.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: XenoN1744 am 27. September 2007, 17:13:25
Hmm aber das Netzteil ist doch nicht schwach. Mein Händler hat mir das empfohlen.
Sollte doch genug Power haben....und dann erklärts ja diese spezifischen Ausfälle nicht. Aber ich werd mir das merken und nachforschen.

Wie siehts denn mit der Taktung aus? Hab irgendwo im forum gelesen, dass man bei der 8800gtx HD OC Version den Takt ändern muss oder soetwas in der Richtung.

könnte es nicht doch einfach ein treiberproblem sein?

\"Bequiet = Gut 600 W = übertrieben, zumindest was die aktuelle Konfiguration angeht, was Deine \"8900 GTX\" verbraucht weiss ich natürlich nicht, für eine 8800 GTX würden 500 Watt auch Dicke reichen, was die 9er Generation an Geforce Karten aber an Strom verbrauchen wird steht noch in den Sternen. \"
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Jack am 27. September 2007, 17:24:01
Ich glaube Percy meinte nicht Dein Netzteil, sondern das von Quart.

Dein NT kann maximal 48A im kombinierten Betrieb aller +12V Schienen ausgeben, und hat ein 18A-Limit pro Schiene. Wenn Du alle Stromanschlüsse für das Board und auch die beiden 6-poligen PCIe-Stecker für die GraKa gesteckt hast, dann sollte es kein Problem geben.

Das NT hat glaube ich 4 PCIe-Stecker.  Du kannst höchstens mal einen der Stecker austauschen, aber ich glaube nicht, dass das Problem am NT liegt (es sei denn, es ist defekt).

Zitat
könnte es nicht doch einfach ein treiberproblem sein?

Ja, kann. Versuch mal testweise den MSI-Treiber von der Produktseite.

http://global.msi.com.tw/index.php?func=proddesc&prod_no=1162&maincat_no=130&cat2_no=136#

---------

Vielleicht solltest Du auch testweise die Temperaturwerte für die GraKa mal mit einem anderen Tool ermitteln (Everest, SpeedFan, RivaTuner), um einen Vergleichswert zu haben.

Zitat
Wie siehts denn mit der Taktung aus? Hab irgendwo im forum gelesen, dass man bei der 8800gtx HD OC Version den Takt ändern muss oder soetwas in der Richtung.

Testweise ist sicher auch das einen Versuch wert.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: XenoN1744 am 27. September 2007, 22:35:51
also erstmal werde ich nun den MSI Treiber ausprobieren.

Wenn das nichts hilft werde ich das mit der Taktung testen. Wie funktioniert das genau? Was muss ich tun? Kann ich da irgendwas beschädigen?

andere Vorschläge?

Ich melde mich schnellstmöglich

lg
XenoN
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: nvidiacreame am 27. September 2007, 23:47:50
Ich könnte mir gut ein Hitzeproblem vorstellen, denn 78°C sind für eine 8800GTX schon eine geballte Menge, nach PCGH liegt die Schmerzensgrenze bei 80°C und bei mir zeigt sich meine GTX auch nicht sonderlich zufrieden, wenn sie diese Temperaturen erreicht.

lade dir mal den aktuellen Rivatuner runter und fixe den Lüfter der GTX auf volle 100% Leistung.

Am besten ist es , wenn die GTX von der Seite noch angepustet wird, sonst würde ich mal den Betrieb mit offenem Gehäuse vorziehen.


Zur Taktung:

Unter XP funktioniert das ATI-Tool sehr gut, damit kannst du den GPU-Takt und den Speicher-Takt senken und erhöhen, nur in dem Fall runter setzen.

Versuch aber erstmal was für eine bessere Kühlung.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: XenoN1744 am 28. September 2007, 00:31:01
Erstmal Danke für die Antwort zur späten Stunde =)

Also an ein Temperaturproblem möchte ich nicht recht glauben. Im idle sind die 62 Grad sehr gut und unter last melden andere user ganz andere Temperaturen ohne das etwas passiert (bis zu 100 Grad)  ..laut nvidia soll die GPU Temps bis 130 standhalten können
--> http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2006/test_nvidia_geforce_8800_gtx/30/

Außerdem müssten doch dann alle anspruchsvollen Spiele nach einer zeit hängen bleiben oder?

Ich teste jetzt erstmal den MSi Treiber uns dann sehn wir weiter.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: nvidiacreame am 28. September 2007, 01:19:11
100°C können nie im Leben einen stabilen Luaf mit der 8800GTX gewährleisten, ich habe schon bei 2 solchen Kalibern miterlebt, dass diese nicht mehr als 80°C verkraften und nicht mehr stabil laufen.

Setz einfach mal den Lüfter auf 100% (sollte auch im Treiber gehen) und siehe dann.
Ich habe bei OC immer schöne 50°C im Idle und 60°C unter Last nur lasse ich meine GTX anpusten und lass trotzdem auf den standartmäßiegen 60% Leistung den Lüfter unhörbar laufen.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: XenoN1744 am 28. September 2007, 01:29:26
Abend

so der MSi Treiber 162.18 (aktuellster) hat nichts gebracht.hatte eben einen Freeze bei World in Conflict.

Der Lüfter der Graka läuft auf 100% ....jedenfalls liest PCWizard dies so aus.
Nach dem Neustart zeigt mir PCwizard 68 Grad bei der Graka an.
Glaube aber nicht das es an den Temperaturen liegt...das problem mit battlefield 2 (selbe symptome) habe ich ja auch durch einen Treiber gelöst.

Ich weiss einfach nicht mehr weiter.

Was soll ich als nächstes probieren? Das mit dem runtertakten? Da bitte ich um eine genaue Anleitung. Danke

Wirklich alles hilft mir weiter

lg
XenoN
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Jack am 28. September 2007, 09:55:34
Zitat
Was soll ich als nächstes probieren?

Versuch doch erstmal dem Hinweis mit den Temperaturen zu folgen.  Einen Test ist es sicher wert.

Wenn Du einen großen Zimmerventilator hast, dann schraub mal die Gehäuseseite auf und stell das Ding direkt vor den Rechner, so dass vor allen auch die GraKa ordentlich Zugluft bekommt.  Beobachte dann erstmal wie weit die Temps im IDLE-Betrieb heruntergehen und schau dann, ob sie unter Last deutlich unter 78°C bleiben und ob das Problem weiter besteht.  Schaden kann das sicher nicht.

Wechsel am Besten auch mal für Vergleichswerte auf ein anderes System-Monitor-Tool (SpeedFan, RivaTuner, Everest) und schau Dir die Temps damit an.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: nvidiacreame am 28. September 2007, 10:24:33
Zum Untertakten:

- lade dir das ATi Tool runter
- installiere das ATi Tool
- starte das ATi Tool
- du solltest sechs verschiebbare regler sehen
- es gibt Bereiche , einmal 2D (Idle) , Low 3D und §D Performance
- dazu sind jeweils 2 Regler einmal einen für den GPU Takt ( der linke ) und der rechte für den Speichertakt
- du verschiebst alle mal 50 MHz nach oben
- übern den Reglern steht die Taktrate

und unten links die Temperatur der GPU

Du kannst auch andere Tools verwenden, hier steht mehr dazu, nur weil da Übertakten steht ist es nicht falsch, denn übertakten ist im manuellen Bereich eine Verschiebung , zum Untertakten halt in Richtung des minus Bereiches.

http://www.cold-pc.de/component/option,com_smf/Itemid,29/topic,534.0/ (http://www.cold-pc.de/component/option,com_smf/Itemid,29/topic,534.0/)

edit: Mach das erstmal mit den Temperaturen!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: XenoN1744 am 28. September 2007, 13:07:19
ok dann wird als nächstes das mit den Temperaturen getestet, bevor ich daran gehe den takt zu verändern.
Ein Artefaktscan zeigte mir jedenfalls nach 3 Minuten einige Fehler an...Da waren die grakatemperaturen auf 81 Grad.

habe jetzt allerdings nicht die Möglichkeit den Pc auszubauen..ist in einer Workstation...werde dies anfang nächster Woche testen.

edit:
ich habe jetzt doch das mit der Taktung ausprobiert. dabie ist etwas seltsames passiert. ich erläutere es Schritt für Schritt

Ich habe wie beschrieben die taktung um 50 verringert. Dann habe ich das Atitool minimiert und bin ins Spiel gegangen (World in Conflict). Ich konnte ca 2 Stunden ohne probleme spielen. danach bin ich auf den Desktop zurück und habe das Atitool geöffnet. Dort wurden mir 82 Grad angezeigt...ausserdem waren die Taktraten wieder auf den standardsettings (also clock 610 und memory 1000)...muss ich die neuen taktraten abspeichern? Kann es Zufall gewesn sein, dass ich so lange ohne Probleme spielen konnte????

Ich bin wieder sehr verwirrt ^^
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Jack am 28. September 2007, 23:49:14
Ich weiß nicht, was Du genau mit dem ATI Tool eingestellt hast, aber zu Info-Zwecken verlinke ich Dir hier nochmal eine Anleitung:

http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=212780
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: XenoN1744 am 01. Oktober 2007, 00:50:36
das ist ja das komische..ich habe nichts verstellt

aber solange das atitool minimiert mitläuft habe ich keinen absturz mehr bekommen

kann es sein, dass durch den Zugriff auf den Treiber der Abstur verhindert wird?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 04. Oktober 2007, 21:54:31
Hi Leute

Bin neu hier, wie ihr bestimmt bei einem Blick auf meine Beitragsmenge schnell erfahren werdet.

Ich habe das gleiche Problem wie vorher beschrieben. Der Rechner stürtzt im Spielbetrieb regelmässig ab. Habe die Karte heruntergetaktet und siehe da, sie scheint einwandfrei zu laufen, auch wenn sie immer noch gefährlich nahe an der 80Gerad Celsuis Marke ist, bei einerm Temp von nämlich ca 83Grad Celsisus macht sie über kurz oder eben länger schlapp. Ausgiebige Tests werden aber noch folgen um aboslut sicher gehen zu können.

Das besondere an meinem Fall, der Lüfter dreht gar nicht hoch. Bei dem Tempauslesen von Rivatuner sehe ich dass er selbst wenn die Karte über 80Grad Celsius ist nur gerade mit etwa 72% am werkeln ist. Ein klarer Fehler, der ja wohl auch ausschliesst das andere Probleme zu der Überhitzung führen könnten. Was könnte dafür der Grund sein? Mein Netzteil glaube ich eher nicht. Es handelt sich dabei nämlich um ein neues Thermaltek TR2 mit 550Watt.

Jetzt aber meine wirklich wichtige Frage an euch. Was kann ich dagegen machen? Ich meine, klar heruntertakten, mit Rivatuner den Lüfter einschalten, ABER DASS kommt GAR NICHT in Frage. Ich habe für einen garantierten Takt von 610Mhz bezahlt und WILL diesen auch haben. Mein System ist Brankaktuel, gut durchlüftetes Gehäuse ist ja wohl Standart. Ist es sinnvoll mal ein nettes Supportmail an MSI zu schicken und Sie zu Fragen was Sie in so einem Fall machen? Ich meine, ich bin mir fasst sicher dass die GAR NICHTS mache. Ist doch so üblich beim Kundediesnt. Geht nicht darum dem Kunden zu helfen, sondern ihn abzuwimmeln.

(ist also nicht persönlich gegen MSI gemeint, auch wenn ich wohl oder übel jetzt schon sagen muss, ich werde wahrscheindlich kein MSI Produkt mehr kaufen)

Also, gibt es da eine Möglichkeit? Einen Referenzfall? Gedenkt MSI was dagegen zu machen?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Jack am 04. Oktober 2007, 22:00:13
Zitat
Mein System ist Brankaktuel, gut durchlüftetes Gehäuse ist ja wohl Standart.

Das heißt leider nicht viel. Wieviele Gehäuselüfter hast Du verbaut, wo sind sie angebracht und in welche Richtung blasen sie?

Wie sehen die restlichen Temperaturen des Systems aus?

Wenn Du die Gehäuseseite öffnest und einen Zimmerventilator so davorstellst, dass der Luftzug die GraKa deutlich streift, gehen dann die Temperaturen nach unten?  Wenn das der Fall und die Probleme damit nicht mehr auftauchen, wäre es vielleicht eine Überlegung wert, am Kühlkonzept zu pfeilen.

Zitat
Ich meine, ich bin mir fasst sicher dass die GAR NICHTS mache. Ist doch so üblich beim Kundediesnt. Geht nicht darum dem Kunden zu helfen, sondern ihn abzuwimmeln.

(http://forum.msi.com.tw/Smileys/msi/think.gif)

Bevor Du den Support in Grund und Boden redest ohne ihn kontaktiet zu haben, schlage ich vor, Du überprüfst erstmal ganz genau, ob mit Deinem Kühlkonzept alles stimmt.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 04. Oktober 2007, 22:35:39
Wohow, dass geht ja wirklich fix.

Nun, also ich habe ein Centurion 5 Gehäuse, ein Lüfter (1800RPM, 80mm Durchmesser) saugt von Vorne Luft an und bläst diese so ziemlich genau unter den Ansaugschlitz der 8800terter. ein Zweiter Lüfter (1200RPM, 120mm Durchmesser) blässt auf höhre der CPU Die Warme Luft aus dem Gehäuse. Ein Dritter Lüfter des Netzteils (1200RPM, 120mm Druchmesser) saugt oberhalb der CPU die warme Luft ab. So viel zu meinem Kühlkonzept.

Ein extralüfer für die Graka sollte also nicht nötig sein.

Die Temperatur der CPU (eine Q6600 2,4Ghz FSB 1024Mhz) liegt bei einer Auslastung von ca. 70% bei 51Grad Celsius. (ALLE Kerne werden zu 70% ausgelastet) Ebenso die Temperatur der Northbridge.

Also, nichts was beunruigend wäre, zumindest nicht bei einem QuadCore.

Das mit dem Support war wie schon gesagt nicht gegen MSI gerichtet. Nichts destotrotz hast du natürlich recht. Ich warte erst mal eine mögliche Antwort ab.

EDIT:
Die Temperaturen NACH dem ich ein game seit etwa 10 Minuten beednet habe sind nicht gerade berauschend wie dieses Bild beweist, trotzdem glaube ich nicht das dass mit schlechter durchlüftung zu tun hat. Die Temps bleiben nämlich auch bei geöffnetem Gehäuse so schlecht:
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 04. Oktober 2007, 23:56:22
hallo
so. ich habe dieses problem mit der selben karte auch. fakt ist das es weder an den netzteilen liegt noch an den temperaturen. abhilfe schafft nur das runtertakten.
beispiel das demo von clive barkers jericho: oc takt friert nach spätestens 5 min. ein.
dann mit niedriger taktzahl , alles in ordnung.
habe immer wieder hoch und runtergetaktet, bestimmt über 10 mal, immer das gleiche.
oc takt immer absturz. auch mit anderen treibern.
mir ist auch company of heroes eingefroren. aber seit ich das neue addon mit patch habe stürzt es nicht mehr ab. manche spiele kommen nicht mit diesen takt klar, es sei denn man nimmt einen bestimmten treiber, aber welchen?
übrigens ist der 3dmark06 noch nie abgepfiffen mit dieser karte. lächerlich ist aber auch das ich gerademal 200-300 punkte weniger habe wenn ich runtertakte (575/950 ).
ärgere mich dermaßen das ich eine oc genommen habe.
was 100% bei mir mit oc läuft ist: bioshock, stranglehold, company of heroes, battlefield 2142, world in conflikt.
was abstürzt: medal of honor airborne, jericho und noch 3 weitere aus der videothek.

mein händler würde sie mir gegen eine andere karte austauschen, aber wenn die msi als nicht defekt wieder kommen würde, müßte ich sie bezahlen weil er sie ja nicht mehr als neu verkaufen kann. das wurde mir von msi mitarbeiter (nicht der support) schon bestätigt.
also nie wieder msi und nie wieder bei km-elektronic kaufen.
wäre ich bloß bei ASUS geblieben. da geht wenigsten einer ans telefon.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 05. Oktober 2007, 08:22:37
Zitat
Original von puto
was abstürzt: medal of honor airborne, jericho und noch 3 weitere aus der videothek.

Kann ich bestätigen. Medal of Honor Airborne stürtzt regelmässig bei einem Takt von 610 ab. Dauertest bei einem Takt auf 575 läuft gerade. Dazu kommt CnC3 und Rainbow Six die bei mir ebenfalls beide bei einer Taktung von 610 abgestürtzt sind.

Falls es Softwareabhängig ist, wäre dass für mich schon mal ein kleiner Trost.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: nvidiacreame am 05. Oktober 2007, 09:38:24
@ Sachrial

Dein Kühlkonzept kann tötlich für eine übertaktete 8800GTX sein, denn....

... 1. man muss das ganze physikalisch sehen, denn warme Luftsteigt auf und würde nur an der CPU vorbeikommen, außerdem wird die vom 120mm sofort weg gesaugt, dadurch bleibt einige Luft im Gehäuse unbewegt und erwärmt sich, so säuselt der Lüfter der 8800GTX in der eigenen Abwärme.

... 2. Bekommt ein 80mm Lüfter nichtgenug Luft ins Gehäuse gescheffelt, außerdem stören meistens die Festplatten und Kabel einen guten Luftstrom, der bei dir bestimmt nicht die 8800GTX erreicht.


Nichts tut einer 8800GTX besser, als wenn man diese mit einem 120mm Lüfter von der Seite anbläst, dadurch geht auch das Kühlungskonzept der 8800GTX auf, wenn man dies mal logisch betrachtet, denn der Kühler der 8800GTX ist nicht umsonst so riesig um gegen hohe Temperaturen an zukommen, der Lüfter wirft die Luft nach draußen, aber wenn warme Luft durch die erhitzten Kuperlamellen saust, wird kaum Wärme abgeleitet, denn die die recht dicke/warme Luft aus dem Gehäuse hat eine sehr geringe Differenz mit der Temperatur der Kuperlamellen aus dem Kühler und so mit ist der geringe Erfolg da.

Ich habe meine 8800GTZX in verschiedenen Kühlungskonzepten getestet, in so einem wie du es anwendest habe ich glatt 10°C mehr und wenn ich einen 120mm Lüfter vorhänger 50°C im Idle bei 70% Drehkraft.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 05. Oktober 2007, 10:47:41
Hi nvidiacreame

Das mit der heisen Luft klingt logisch und die heise Lüft die seitlich aus der Graka geblasen wird bleibt wohl zum grossen Teil wirklich unter der Grafikkarte.

Wenn das Wörtchen Wenn nicht wäre.  :D

1. Mein Centuriongehäuse ist genau auf Höhe der Grafikkarte perforiert so das Frischluft zu der kleinen kommt. (Ich hänge ein Bild an wo man die perforierung sieht) Ich habe bereits einen seitlichen Lüft ausprobier der mit 1800RPM die Grafikkarte aus einer Entfernung von etwa 2cm mit FRISCHLUFT versorgt. Leider keine hat das aber keine nenenswerten Änderungen an der Temperatur hervorgerufen. Laut Rivatuner vieleicht so 3Grad Celsuis und das trotzt super Lüftung. Mehr geht da nicht mehr. Ein Gehäuselüfter der die Grafikkarte genau auf höhe des eigenen Lüfter anbläst ist Top. Da gibt es keinen Luftstau mehr. Abgestürtzt ist der Rechner dabei immer noch, zumindest bei Medal of Honor Airborne.

2. Dreht der Lüfter der Grafikkarte ja nie auf 100% sondern nur auf so 72 ~ 74% trotz Temperaturen von 83 Grad Celsius und mehr. Also scheint eine bessere Kühllösung nicht nötig zu sein wenn der Lüfter es nicht für nötig hält Gass zu geben.

Ein Problem muss ich hier aber noch erwähnen. Ich habe bis jetzt kein VGA Bios Update durchgeführt. Der Grund: Wenn ich es versuche zeigt mir Live Update 3 von MSI an, dass ich KEINE KOMPATIBLE Hardware von MSI hätte.  ?( Natürlich benutze ich die neuste Version von Life Update 3. (Geht ja gar nicht anderst) Und eine andere Möglichkeit zum Updaten des VGA Bios habe ich bis jetzt nicht gefunden. Die Browser basierende Lösung (ActiveX Elemente installiert) sucht einfach und findet nichts.................
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Jack am 05. Oktober 2007, 11:31:30
Zitat
Wenn ich es versuche zeigt mir Live Update 3 von MSI an, dass ich KEINE KOMPATIBLE Hardware von MSI hätte.

Hast Du den Treiber von der MSI-Produktseite genommen, oder einen direkt von NVidia?  Wenn letzteres der Fall ist, dann probier den von MSI und schau, was Live Update dann sagt.


----------

Hab mich gerade an einen Thread erinnert, in dem jemand ein Kühlkonzept verwendet hat, bei dem über einen Airduct in Form einer kleinen Metallbox, die heiße Abluft der GraKa nach draußen geleitet wird und somit sozusagen gar nicht erst wieder ins Gehäuse kommt.  Ist vielleicht für den einen oder anderen interessant, deshalb zur Info:

Hier der Thread:

http://forum.msi.com.tw/index.php?topic=111263.0

Hier ein paar Bilder daraus:

(http://www.hosting.superhighoutput.com/yamahasho/Computer/IMG_6943.jpg)
 (http://www.hosting.superhighoutput.com/yamahasho/Computer/IMG_6936.jpg)

(http://www.hosting.superhighoutput.com/yamahasho/Computer/IMG_6946.jpg)

(http://www.hosting.superhighoutput.com/yamahasho/p1010138.jpg)
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 05. Oktober 2007, 13:07:12
Ich habe den von MSI genommen. Sogar den von der CD, da momentan von MSI nichts neueres Angebosten wird. Leider ohne Erfolg. Und hier könnte ja auch noch ein Problem vorliegen.

Diese Konstruktion ist schon wieder so aufwändig, dass ich wohl lieber die Blenden Entfernen werde und einen Lüfter einbaue, der in Richtung der Blenden pustet. Aber im grossen und Ganzen ist dass halt immer noch etwas ein, naja \"gebastle\"......

Mich würde viel mehr interessieren warum mein Lüfter nur bei 73% dreht. Lässt sich dass auch OHNE Tools von Drittanbietern einstellen? Warum lange herumprobieren wenn einfach der Lüfter der Karte nicht schnell genug dreht.....

Ach ja, Thanks for the Info.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 05. Oktober 2007, 21:28:46
Hallo Leute,
ich habe die o.g Probleme mit dieser Karte auch.
Ich kann keins von den neuen Spielen länger als 15 minuten spielen!
Mann muß sich das mal vorstellen, die Karte liegt bei ca. 500 Teuros!!
Hab alles bisher beschriebene versucht, (runtertackten zusätzliche Kühlung usw. )
Wenn das nicht demnächst funzt, dann geht das Teil direkt zurück, das wars dann mit MSI Produkten für mich!
 Mein System:
Core2 Quad Q6600
Gigabyte P35-DS4
OCZ 2048MB PC 8500
MSI NX8800 GTX
Be Quiet 600W Straight Power
Gehäuse ist das Centurion, welches ausreichend mit Kühlung versehen ist!
Ich denke am System wird es nicht liegen!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 05. Oktober 2007, 22:05:45
Hi BONGOMAN

Nein, es liegt nicht an deinem System. Ich habe praktisch das gleiche wie du, gleiche Grafikkarte, gleicher Prozessro, gleiches Gehäuse, gleiches Mainboard und ich kann die Spiele spielen, aber nur wenn ich die Karte in ihrem Takt auf 575 Mhz drossle.

Dieses Problem hat auch nichts mit der Kühlung der Grafikkarte zu tun. Die games können bei mir bei einem Takt von 610 Mhz prakitsch sofort abstürtzen noch bevor die Graka sich wirklich erhitzen kann. Medal of Honor ist mir sogar schon bei dem ersten Video abgestürtzt. Gemesene Temp von RivaTuner lag bei 78Grad Celsius. Ein zusätzlicher Lüfter hat dabei die heisse Luft direkt nach drausen gepustet. (Da wo bei den oberen Bildern die schöne Abschottung der Grafikkarte zu sehen ist, war bei mir ein Lüfter) Es liegt also NICHT an der Thermik, sondern an einem anderen Problem.

Trotzdem werde ich jetzt dauerhaft zwei der hinteren Slotblech entfernt damit ein etwas besserer Luftstrom gewährleistet ist.  :D Danke für den Tipp Leute.

Zuletzt aber bleibt mein Problem mit der Grafikkarte. Sie ist nicht zufriedenstellend. Und so wie ich dass sehe, bin ich bei weitem nicht der Einzige der sich beschwert. Deshalb bleibt mir wohl nur noch der Schritt zum MSI Support und zu fragen, ob die das mit einem eigenen Treiber oder einem BIOS Update oder sonst etwas in Ordnung bringen.

Hier meine Frage an euch: Soll ich bei meiner Supportanfrage erwähnen dass ich die Karte im Takt gedrosselt habe, oder kommt dann ein nettes Mail zurück mit \"Ihre Garantie ist damit verfallen und die Seriennumer ihrere Grafikkarte ist gespeichert worden.....\"???
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 05. Oktober 2007, 22:32:04
Hi Sachrial,
wenn es neuigkeiten vom Support gibt, dann sag bitte bescheid!
Kann ja sein, das irgendwann mal jemand eine Antwort von denen bekommt zu dem Problem.
Wegen dem runtertackten denke ich, das kannste ruhig erzählen. Die ist doch vom Werk aus schon übertacktet, wenn Du den Wert verringerst ist das bestimmt nicht schlecht für die Karte.
P.S: Konntest Du schon ein Bios update machen? Bei mir funktioniert nicht mal die bekloppte Software richtig!

Achso ,ich hab den Core auch schon auf 560 runtergetacktet, das bringt mir ungefähr fünf minuten längeren Spielspass!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 06. Oktober 2007, 00:02:44
hallo
also für mich steht jetzt schon fest das ich kein msi produkt mehr kaufe. erste und letzte graka.
habe vor 2 tagen eine mail zum support geschrieben wegen diesen problem. werde euch unterrichten was die antworten.
gestern habe ich mit ein msi mitarbeiter gesprochen von der rma abteilung.
er sagt das diese probleme bekannt sind, ABER:
1.  wenn die lesen bioshock zb läuft bei einen und beim anderen nicht, dann können die das problem eh nicht finden bzw wo sie suchen sollen.
2. ausserdem hätte er genau dieselbe karte,   die ein kunde wegen so ein problen eingeschickt hatte, sie jetzt bei sich zuhause im rechner und die soll absolut in ordnung sein.
3. wette 10 euro das dies der standard spruch von denen ist.

komischerweise lese ich auch laufend das die leute mit der standard gtx fast dieselben probleme haben. hoffe das die nächsten 2 jahre schnell vorrüber gehen werden, damit ich meine graka dann rausschmeißen kann. jetzt nach 3 wochen wäre der verlust zu groß.

achso: habe mal euren rat befolgt und ein 12 cm lüfter ca. 800 rpm neben der karte ( parallel zur seitentür) aufgestellt. temps vorher ide 68, last 78. jetzt ide 59, last 68 grad.
danke nochmals für den tipp.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Maenchen am 07. Oktober 2007, 13:25:37
Hallo,

Ich habe eine NX8800 Ultar oc und die selben Probleme wie ihr. Ich hatte den Rechner schon bei einem Techniker und der sagte mir das er vermute das die Graka zu heiss wird. Also habe ich auch einen 120er Lüfter auf die Karte gelegt und meine gehäuse offen gelassen. Dennoch raucht Medal of Honor airborne auch nach ca. 5 Minuten ab und ich habe einen Freeze wo ich nur mit Reset wieder raus komme.

Das Komische ist: Ich habe den Rechner jetzt seit ca. 6 Wochen und am Anfang hatte ich nur zwischendurch mal Freezes(aber ganz selten). Allerdings kamen die auch z.B. wenn ich am Surfen war. Dann habe ich mir einen Größeren CPU-Kühler installiert der erstens mehr Luft ansaugt und der auch noch höher sitzt. Seitdem rauchen mir die Spiele ständig ab.  Ich habe jetzt mal mein Gehäuse offen und einen Lüfter so positioniert das er direkt seitlich Luft einbläst. Mal schauen versuche jetzt mal Medal of honor zu zocken.

Ah fällt mir noch ein. BF2 raucht bei mir jetzt auch ab was er vorher nicht getan hat.

Also ich habe jetzt mal die Temperaturen mitgeschrieben während ich gezockt habe.
Gehäuse offen und einen Lüfter der die Grafikkarte seitlich anbläst:

GPU = 80 grad
GPU-diode=83 grad
GPU-Umgebung=63 grad
GPU-Speicher=81 grad.

also gut ist das wohl nicht oder?

Temperaturen im idle-Betrieb:

GPU=65 grad
GPU-Diode=72 grad
GPU-Umgebung=58 grad
GPU-Speicher=65 grad

Dürfte so schon zuviel sein oder?

Danach habe ich die Karte mittel Rivatuner von 660 mhz auf 610 mhz runtergetaktet. Ergebnis= die Temperaturen verändern sich im idle-Betrieb nicht.

Und nun?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 07. Oktober 2007, 17:52:10
das einzige was du jetzt nur noch machen kannst ist, den kühler der karte runtermachen, die karte von der schlecht aufgebrachten wärmeleitpaste säubern. dann neue raufmachen und für die speicher neue wärmeleitpads. habe viel im anderen foren gelesen das die 8xxx serie sehr schlecht verarbeitet ist. entweder ist zu viel oder zuwenig wärmeleitpaste drauf. bilder von solchen karten findest du im computerbase forum. einer hats geschafft von 72 idle modus auf 43 grad zukommen mit solch einer aktion.
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Maenchen am 07. Oktober 2007, 18:28:45
Nicht gerade wenig aufwand und für einen wie mich wäre das Neuland.

Hab gerade gelesen das meine Temps für eine Ultra garnicht so abwegig sind.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: red2k am 07. Oktober 2007, 18:50:18
Zitat
Original von puto
das einzige was du jetzt nur noch machen kannst ist, den kühler der karte runtermachen, die karte von der schlecht aufgebrachten wärmeleitpaste säubern.

einer hats geschafft von 72 idle modus auf 43 grad zukommen mit solch einer aktion.
also wenn du das glaubst, bist du nicht viel besser als die die es geschrieben haben.

eine geforce 8 karte (86er und 88er) wirst du niemals unter 50°C bekommen, jedenfalls nicht mit luftkühlung.
was dort steht ist totaler blödsinn.

und ob es bei einer 400€ karte angebracht ist den kühler zu entfernen (= garantieverlust), bezweifle ich mal

ps: für eine 88er ultra sind die temps durchaus normal.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Maenchen am 07. Oktober 2007, 19:04:02
Was ist denn dann aber mit meinem System los das es andauernd beim Spielen abstürzt.

Oder mache ich besser einen Thread auf?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 07. Oktober 2007, 19:11:15
die 43 glaube ich auch nicht so richtig.
habe selber bei einer 6800 gt und 7800 gtx den lüfter gegen ein nv silencer getauscht. wer sich damit auskennt und richtig macht gibt es keine probleme.
garantieverlust: wer soll das merken wenn man den original kühler drauf läßt?
 jedenfalls kann es nicht sein das die karte abstürzt wenn sie über 80 grad warm wird aber angeblich über 100 grad aushält.
vielleicht liegt es ja nicht an der wärme, wer weiß?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: red2k am 07. Oktober 2007, 19:20:30
Zitat
Original von puto
habe selber bei einer 6800 gt und 7800 gtx den lüfter gegen ein nv silencer getauscht. wer sich damit auskennt und richtig macht gibt es keine probleme.
dem kann ich zustimmen, habe selbst mal eine 6800er ultra umgebaut. ausführliche anleitung gibts auch hier im forum

die ganzen 88er von msi (besonders OC varianten) haben diese probleme, ein absenken auf standartakt hat meist geholfen (575mhz core takt)
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Maenchen am 07. Oktober 2007, 19:55:04
Mit dem runtertakten habe ich eben versucht aber ohne erfolg. Ist bei Medal of Honor airborne sogar beim Startvideo abgestürzt.

Das Komische ist ja es lief ja. Ich spiele Battlefield 2 seit ich den rechner habe darauf aber abstürzen fing er erst später damit an. Ich hatte es 2 mal das er mir beim surfen abgestürzt ist aber mehr nicht.
Seitdem ich einen neuen CPU-Kühler drauf habe ist es besonders schlimm. Habe schon überlegt ob da was falsch gelaufen ist aber was soll sonst mit meinem Rechner sein habe schon fast alles durchgechekt. Meine überlegung war das der neue Lüfter der Graka die ganze luft nimmt aber er stürzt ja auch mit offenem Gehäuse ab.

Was soll ich nur tun. Weiss auch nciht mehr weiter.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 07. Oktober 2007, 23:17:10
Zitat
Original von Maenchen


Seitdem ich einen neuen CPU-Kühler drauf habe ist es besonders schlimm.

Was soll ich nur tun. Weiss auch nciht mehr weiter.


vielleicht kühlt dein neuer cpu kühler die motherboard umgebung nicht mehr so gut.
hab mal gelesen das einer mit so einen passiven big tower kühler probleme hatte.

ich würde jetzt folgendes machen um den fehler zu finden:
wenn die möglichkeit besteht tausche deine karte mit ner 7800 oder der gleichen, um  rauszufinden ob es überhaupt an deiner 8800ultra liegt.
stell im bios die standard einstellungen ein.
gehe davon aus das dein netzteil reicht. hatte mal ein 450watt von levikom was nicht ausreichte für ne 7800 gtx. getauscht mit ein 450 watt von be quiet und es lief alles.
normalerweise klagen sich die leute mit der 88xx nur bei 3d sachen rum und nicht teilweise beim surfen wie bei dir.

oder du baust deine karte beim kumpel mal ein um zu sehen was da abgeht
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 08. Oktober 2007, 10:00:09
Hi Maenchen,
ist alles genau wie bei mir. Am Anfang konnte ich länger spielen, jetz jedoch hängen sich die Spiele im Minutentackt auf!
Hab das Gehäuse offen, einen Kühler der die Karte anblässt und den Core auf 570 gesetzt. Jede menge Treiber hab ich auch schon probiert, aber nichts geht!
Ich weiß jetzt auch nichts mehr. Und an der Karte rumschrauben, kommt gar nicht in frage! Ich möchte meine Garantie noch behalten, weil ich denke das mit dem Teil was nicht stimmt!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 08. Oktober 2007, 10:30:36
Zitat
Original von red2k
die ganzen 88er von msi (besonders OC varianten) haben diese probleme, ein absenken auf standartakt hat meist geholfen (575mhz core takt)

Ja das hilft, zumindest bei mir.

Schade dass zu hören. Und leider ist dass heruntersetzen des Taktes nicht wirklich eine gute Alternative...
Auch das Einbauen von eher \"ungewöhnlichen\" Kühllösungen kann ich nicht gut heissen wenn sie zur Notwendigkeit gehören damit die Karte läuft.
Andere Hersteller haben diese Probleme nicht? Kann ich mir eigentlich gar nicht wirklich vorstellen da auch das MSI Produkt, mal von dem Overclocking abgesehen, ebenfalls auf dem Referenzmodel basiert.

Ich habe nun mal eine Supportanfrage gestellt mit ausführlichen Angaben zu meinem System. Das Ergebnis davon werde ich hier noch posten.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 08. Oktober 2007, 23:05:29
heute ist der fünfte tag, wo es her ist das ich eine mail zum support geschickt habe.
bis die antworten hat ja nvidia 3 beta treiber und 2 neue modelle vorgestellt.

Miserabler Support Irgendwie = MSI
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: wiesel201 am 08. Oktober 2007, 23:08:34
Klar ist das ärgerlich. Ich hatte bis vor kurzem auch ein Board eines Wettbewerbers, und auf alle 4 Supportanfragen bekam ich spätestens nach 3 Werktagen eine Antwort. Allerdings war nicht eine brauchbare Antwort dabei...
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 09. Oktober 2007, 08:24:18
Zitat
Original von puto
heute ist der fünfte tag, wo es her ist das ich eine mail zum support geschickt habe.
bis die antworten hat ja nvidia 3 beta treiber und 2 neue modelle vorgestellt.

Miserabler Support Irgendwie = MSI

Bedenke, es ist die Rede von drei bis maximal fünf ARBEITSTAGEN bis eine Antwort erfolgt. Also noch heisst es abwarten und Tee trinken. Ich persönlich werde mir erst eine vollständige Meinung über MSI bilden, wenn der Support ebenfalls keine saubere Arbeit leistet. Bei mir haben Sie bis Freitag Zeit eine Antwort zu geben und wehe ihnen wenn sie dass nicht machen.  :P ICh brauche nur eine Antwort und solange die nicht auf  :wayne hinausläuft, binn ich schon mal halbwegs zufrieden.

Übrigens stürtzt bei mir auch der Screensaver von Vista ab wenn ich die Grafikkarte mit einem Takt von 610Mhz laufen lasse, genau so wie Age of Empires 3....  :evil:
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 14. Oktober 2007, 18:14:39
Hallo,
hat jemand schon etwas zu dem Problem gehört?
So langsam dreh ich durch! Ich kann mit meiner 500 Teuro Grafikkarte nichts länger als 15 min. spielen.
Der kackverein, ich nenne das mal (Support), antwortet auch nicht!
Das kann es doch nicht sein!
Also für mich ist klar, nie wieder Produkte von der Firma MSI!
 :wall
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 14. Oktober 2007, 19:28:39
also bei mir hat sich der support auch nicht gemeldet.
habe mein takt von 610/1000 auf 575/952 mit rivatuner dauerhaft runtergetaktet und hab somit keine probleme mehr. bis jetzt.
treiber benutze ich 163.71 und wenn hl2 e2 kommt nimm ich den 163.75,
das alles auf vista 32bit.
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 16. Oktober 2007, 15:05:25
Hallo zusammen

Also bei mir hat sich der Support bis jetzt auch noch nicht gemeldet. Ich habe mich entschlossen Ihnen die doppelte Zeit zu lassen (also 10 Arbeitstage) und dann nachzufragen.

Bei mir hat sich dass Problem wie ich es wahrscheindlich schon erwähnte mit einer Taktsenkung auf 575 und 900Mhz gelöst. Aber dies ist und bleibt keine Lösung.

Wo genau der Fehler liegen könnte, da bin ich nach wie vor unsicher. Es könnte an der Temperatur liege, aber dann hätte die Karte bei einem Dauerbenchmark dem ich sie mal unterzogen habe ebenfalls Probleme machen müssen. Hat sie aber nicht. Daher ist und bleibt die ganze Sache für mich ein einzige Rätsel.

Was ich aber sagen kann, ist dass auch ich bereits ziemlich entäuscht von MSI bin. Schade, wenn Sie auf meine erneute Anfrage nicht Antworte, sehe ich mich gezwungen, MSI bei dem Händler bei dem ich die Grafikkarte gekauft habe, eine schlechte Note zu geben.

So viel zu meinem Problemstatus.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Fenek am 16. Oktober 2007, 22:26:50
Wenn ich mir das so durchlese,
bin ich wirklich heilfroh,
das ich die Liquid gewählt habe.

Die 8800 GTX OC Liquid hat damit absolut keine Probleme,
wobei der Preis mich damals echt geschockt hatte.

Gibt es eine gute und sichere Möglichkeit Eure mit \"Lärmkühlung\"
evtl. auf Flüssig umzubauen ?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 23. Oktober 2007, 22:49:08
Hallo,
bevor das Thema jetzt im Nirvana verschwindet, möchte ich es noch einmal hochholen.
Status heute 23.10.2007, nach wie vor keine Antwort vom MSI (Support?)! Die angegebenen drei Tage sind jetzt schon um das fast fünf fache überzogen!
Ist doch schön, wenn einem geholfen wird. :wall
Hat irgend jemand schon eine Antwort bekommen, oder eine Lösung zu diesem Problem?
P.S: Das mit dem runtertackten, hab ich auch probiert, hat aber nichts genützt!
Aber wenn auch, ich hab dafür richtig viel Kohle bezahlt, da muß ich nichts runtertackten!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 23. Oktober 2007, 22:59:26
Hallo Fenek,
das Problem, welches wir hier haben ist kein Hitzeproblem! Soviel habe ich bisher herausbekommen.
Ich kann mitlerweile jeden Stresstest und jeden Benchmark auf auf die höchsten Einstellungen ,über einen sehr langen Zeitraum durchführen!
Das komische ist, das sich das Bild nur bei neueren Spielen aufhängt.
Der Ton läuft weiter, die Maus kann ich bewegen usw. Nur die Spielegrafik bleibt hängen! Ich denke den Kelch kann MSI nicht an andere weitergeben!
Aber das beste ist, vom Support hört man nichts!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Percy am 23. Oktober 2007, 23:23:17
Zitat
Ich denke den Kelch kann MSI nicht an andere weitergeben!
Warum nicht?

Zitat
Das komische ist, das sich das Bild nur bei neueren Spielen aufhängt.
Der Ton läuft weiter, die Maus kann ich bewegen usw. Nur die Spielegrafik bleibt hängen!
Solche Fehler treten weniger bei fehlerhaften Grafikkarten auf  eher bei Softwareproblem, sei es Windoof, Treiber oder die Spiele.
Titel: 8800 Gtx
Beitrag von: Mick38 am 24. Oktober 2007, 01:51:42
Als interessierter User hab ich mir die Problematik mit der Graka mal zu Gemüte geführt. Als aussenstehender muss ich ja sagen, dass es äusserst ärgerlich ist, wenn man so ne Stange Geld hinblättert und dann ständig mit solchen Problemen zu kämpfen hat.

Da stellt sich die Frage, ob die User nicht für viel Geld auch zum Teil als Betatester missbraucht werden.

Sicherlich würde es mir auch gefallen, immer die aktuellsten Sachen im PC zu haben, andererseits wenn ich das lese, bin ich froh, dass ich zur Zeit leider nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfüge, um mir das leisten zu können.

Habe ja vor ein paar Tagen hier gepostet das mir meine FX 5900 wohl gestorben ist. Kann man nix machen, aber für meine alte Möhre (steht ja in der Signatur) finde ich da relativ schnell Ersatz.

Gruß
Mick38
Titel: RE: 8800 Gtx
Beitrag von: wiesel201 am 24. Oktober 2007, 09:19:07
Zitat
Original von Mick38
Habe ja vor ein paar Tagen hier gepostet das mir meine FX 5900 wohl gestorben ist. Kann man nix machen, aber für meine alte Möhre (steht ja in der Signatur) finde ich da relativ schnell Ersatz.

Ich habe hier noch eine 6800 LE (AGP) mit 128 MB Speicher zu liegen, die nächste Woche zu eBay soll. Bei Interesse kannst Du Dich ja bei mir melden...
Titel: RE: 8800 Gtx
Beitrag von: Mick38 am 24. Oktober 2007, 10:05:42
Zitat
Original von wiesel201
Zitat
Original von Mick38
Habe ja vor ein paar Tagen hier gepostet das mir meine FX 5900 wohl gestorben ist. Kann man nix machen, aber für meine alte Möhre (steht ja in der Signatur) finde ich da relativ schnell Ersatz.

Ich habe hier noch eine 6800 LE (AGP) mit 128 MB Speicher zu liegen, die nächste Woche zu eBay soll. Bei Interesse kannst Du Dich ja bei mir melden...

Was soll die Karte denn kosten.....ne LE iss ne abgespeckte 6800 oder seh ich das falsch ?

Gruß
Mick 38
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: wiesel201 am 24. Oktober 2007, 10:34:10
Das siehst Du richtig. Die 6800 LE hat 4 Vertex-Shader und 8 Pixel-Pipelines, die 6800 hat 5 Vertex-Shader und 12 Pixel-Pipelines, die 6800GT und die Ultra haben jeweils 6 Vertex-Shader und 16 Pixel-Pipelines. Bei der Aopen Aeolus 6800LE, die ich hier habe, lassen sich allerdings zusätzllich  2 Vertex-Shader und 4 Pixel-Pipelines softwaremäßig freischalten, so daß sie tatsächlich auf 6 Vertex-Shader und 12 Pixel-Pipelines kommt. Testweise hatte ich die Karte auch mal übertaktet, irgendwas im Bereich um die 15 Protent waren spielend drin. Damit zieht sie locker an der normalen 6800 vorbei. Bis vor ein paar Monaten tickerte sie noch im Rechner meiner besseren Hälfte, mußte aber wegen Boardwechsel einer PCI-Express-Karte weichen.

Ich könnte Dir die Karte für 45 Euro inklusive versichertem Versand (Hermes) überlassen.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Fenek am 24. Oktober 2007, 13:28:10
@ BONGOMAN
Zitat
das Problem, welches wir hier haben ist kein Hitzeproblem!
Da ich morgen wieder mal ne 8800 GTX verbauen darf,
dieses Mal eine von nem anderen Hesteller, mit ner 6850 CPU
werde ich diesen Rechner vor der Ablieferung nen Test unterziehen,
dafür habe ich gut 2 Wochen Zeit, inclusive Gameinstallation von BF-2
bin gespannt ob ich Euer genanntes Problem da wiederfinden kann.

Einizigst was mir \"hoffentlich keine\"
Kopfschmerzen einbringt ist die Installation unter Vista.
Überraschungen mit teuren Komponenten liebe ich nicht wirklich !

Ihr hört von mir, auf jeden Fall.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 26. Oktober 2007, 19:14:42
So kleines Update.
Bis heute 26.10.2007 noch keine Antwort vom (Support?)!
Und Fenek, gibts was neues?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Maestro79 am 28. Oktober 2007, 22:39:43
Hallo zusammen,

ich möchte mich hiermit auch mit Fraktion der \"Geschädigten\" einreihen.

MSI 8800 GTX, aktuelle Forceware Treiber, P35 Chipsatz auf einem Gigabyte Mainboard, Core 2 Duo 6400, Soundblaster Audigy 1, 2 GB RAM

Nur durch das schon mehrfach vorgeschlagene Runtertakten auf 575 / 900 habe ich bisher keine Abstürze in Bioshock, Jade Empire, Rainbox Six Vegas und Oblivion gehabt.

Aber hier teile ich auch die Meinung vieler User hier - das kann es nicht sein. Und es kann auch nicht sein, dass kein Support sich dafür meldet. Auch wenn es etwas dumm klingt, aber ich hoffe, dass sich \"genug Leute\" dafür finden, damit das Problem mit einer etwas härten Gangart beseitigt wird.

Wenn ich was neues weis, werde ich hier auch reinschreiben. Ich werde gespannt den Thread verfolgen.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: der Tobi am 29. Oktober 2007, 00:19:22
Hallo Maestro.


Bitte nicht falsch verstehen.


Dieses Forum wird von privaten Usern betrieben und läuft lediglich auf dem Server von MSI.


Ein MSI Support sowie deren Mitarbeiter, sehen dies ebenfalls als Enanwender(Wie Du und Ich) Forum.

Es gibt sicherlich auch MSI Mitarbeiter, die hier vertreten sind.....aber das dies beschleunigt in keinem Falle eine Bearbeitung.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Maestro79 am 29. Oktober 2007, 00:29:59
Hallo Tobi,

danke für den Hinweis, aber das ist mir schon durchaus bewusst. :)

Ich denke es kann aber nicht schaden, wenn allen Beteiligten transparent ist, wieviel Personen überhaupt von dem Problem betroffen sind. Ich glaube es hat auch schon ein Vorredner vorgeschlagen - wenn wir noch mehr werden, können wir vielleicht mal einen gesammelten Brief mit dem Verweis auf diesen Thread an diverse Magazine oder andere Stellen verfassen.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 30. Oktober 2007, 13:37:34
me = geschädigter

hab ne nx8800 ultra oc... hab das gleiche prob wie die meißten... nach ca. 5 minuten in den neuesten spielen, stürzen diese ab

habe das problem bei der crysis sp demo jedoch lösen können, der lüfter meiner ultra läuft immer auf 59% (werksseitig, ka. wieso) egal ob die temp hoch geht oder nicht, also total schwachsinnig da überhaupt nen lüfter dran zu machen, oder?
habe den lüfter mal auf fixe 85% gestellt, crysis sp demo läuft ohne probleme durch
problem mit world in conflict besteht immer noch nach ca 10 min im multiplayer friert sich der rechner fest und der ton kommt in ner endlosschleife...

wie kann es sein, dass der lüfter nicht automatisch auf 100% hochgeht wenn er es denn braucht um die gpu auf unter 80° zu halten? es kann doch nicht angehen das die karte abkackt, weil sie den lüfter nicht richtig ausnutzt, also ich bin der meinung das es ein klares temp problem ist, hier jedoch der schuh eindeutig msi zuzuweisen ist, siehe mein geschildertes problem...

ich werde heute nach der arbeit mal world in conflict bei 100% lüfterbenutzung ausprobieren, klingt zwar dann wie nen flugzeug beim starten aber ich will es ausprobieren...



bei anderen karten von anderen herstellern ist es doch auch so das der lüfter nach bedarf regelt oder? 2d betrieb runter ... hochkomplexe 3d anwendungen hcoh bis zu 100% wenn er es denn braucht!


Edit: bei mir gebe ich dem Support übrigens bis nächste Woche Freitag zeit, habe vorhin auch an ihn geschrieben, das nen ticket erstellt wurde habe ich zumindest schon einmal gemeldet bekommen.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 30. Oktober 2007, 18:10:56
Hallo robby,
das mit den Lüfter hab ich auch schon bemerkt. Vor jedem Spiel muß ich den manuell hochfahren, sonst ist kein spielen möglich! Das Freeze problem ist aber weiterhin vorhanden! Ist echt kacke mit dem Teil.
P.S: (Support?) hat sich auch noch nicht gemeldet. 30.10.2007 18:10.
Das Ticket hab ich vor einigen Wochen! bekommen.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Zodiac am 30. Oktober 2007, 21:32:01
Hallo alle,

ich hatte/hab genau das gleiche Problem und hab den MSI Support kontaktiert.
NX8800GTX-T2D768E-HD-OC | Bluescreen wegen OC (http://msi-forum.de/thread.php?threadid=33947)

Momentan löse ich das Problem mit RivaTuner und einem reduzierten Memory Takt von 950 Mhz. Core Takt ist wie vorher auf 610 Mhz.

Hier die Antwort vom Support, nachdem ich nach 10 Tagen ein 2tes Ticket für das erste Ticket geöffnet habe:
---------------------------------------------
Sehr geehrte/r #######,

danke fuer Ihre Anfrage.

Es ist natürlich nicht normal, dass die Karte diesen Fehler aufweist. Wir
sichern ja zu, dass diese Taktraten funktionieren. Bitte wenden Sie sich an
Ihren Händler, damit die Karte ausgetauscht werden kann. Den original Karton
benötigen Sie hierzu nicht.

Ihr MSI Tech. Support Team
---------------------------------------------

Mit der Bestätigung hab ich bei meinem Händler angerufen und er meinte ich könnte sie umtauschen. Das dumme ist nur, daß ein Umtausch erst erfolgt wenn die Fehlfunktion nachgewiesen worden ist was einige Wochen dauern kann. Toll. Ich will ganz sicher nicht 6 Wochen auf ne Austauschkarte warten die eventuell das gleiche Problem hat.

Für mich hören sich die vielen Probleme mit der OC GTX nach ner schlechten QA von MSI an oder einer schlechten Charge Memory Chips. Wer kann mir denn garantieren das die nächste Karte nicht auch davon betroffen ist?

-Sagt mal Leute, wo habt ihr eure Karte gekauft die Probleme macht?
-Habt ihr Probleme mit den Speicher oder Core Takt?
Meine stammt von alternate.de und bei mir muss ich den Speicher Takt runtertakten.

Wie schon oben erwähnt, momentan hilft mir RivaTuner das Problem in Griff zu bekommen. Leider kann ich dadurch nie die Beta Treiber testen da Riva Tuner die nicht kennt. Ferner muss ich unter Vista auch bei jedem Start den Riva Tuner zulassen was tierisch nervt. Zum Glück gibts ja noch XP.

Ich spiele die ganze Zeit schon mit dem Gedanken ein BIOS MOD zu machen aber bei 500€ tut ein Garantieverlust schon irgendwie weh. Werd wohl doch die Karte auf gut Glück zum Umtausch einreichen müssen. :(

Lesson learned....nie wieder ne OC Karte von MSI. Die QA scheint nicht gut zu sein.

/check
Zodiac

@XenoN1744: Das AtiTool wird wie auch RivaTuner dir unterm Desktop die 2D Taktraten anzeigen die Orginal bleiben wenn man diese nicht auch runter setzt. Komischerweise läuft die Karte unter 2D mit den Original Taktraten. Da denkt man dann automatisch wieder an ein Hitze Problem bei 3D......*grübel*. Vielleicht werden ja nur die Speicherchips nicht richtig gekühlt oder der Kühler liegt nicht richtig auf?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 31. Oktober 2007, 12:17:30
mal ganz ehrlich, wie kann man nen grafikkartenlüfter so einstellen, das er nur 59% leistung bringt, egal ob auslastung der graka vorhanden ist oder nicht?! nur damit es silent ist?!?

völliger blödsinn find ich von MSI!

eure meinung???

ich will den fred hier nit sterben lassen, dazu bin ich viel zu verärgert 550 € für meine nx8800 ultra oc bezahlt zu haben!!!!!


PS.: habe mich auch einmal an gamestar.de gewendet, die hatten die karte auch mal getestet, vielleicht haben die ja eine ahnung!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 31. Oktober 2007, 13:26:25
Hallo robby,
gute idee, das mit dem fred offen halten. Bin dabei !
Ich werde jetzt auch mal anfangen einige Leserbriefe nach diversen PC-Zeitschriften zu versenden, mal sehen welches interesse dort besteht, über die problematik mit der Karte und ganz besonders dem Verhalten des (Supportes?) informiert zu werden !
Schliesslich wurde die Karte überall als Top Produkt bewertet und ich als leser habe darauf vertraut. Man ich könnt K....n ! Gebt mal bei Google: MSI Geforce NX 8800 GTX+ ( Problem oder Bild friert ein). Das ist echt zum heulen, soviele geschädigte Leute und keine Unterstützung.  X(
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 01. November 2007, 08:47:39
hey ho!

habe mich gerade noch einmal per E-Mail an alternate.de gewendet. habe die karte zwar dort nicht gekauft, aber vielleicht haben die schön öfter von diesem Problem gehört!

wie gesagt, wenn ihr meldungen bekommen habt, sei es vom MSI support(?) oder von irgendwelchen spielezeitschriften oder testportalen, immer posten! will endlich wissen was das ist, und was sich msi dabei gedacht hat!

aufgrund dieser erfahrungen muss ich aber jetzt schon zugeben, das ich kein produkt mehr von msi kaufen werde, außer es handelt sich wirklich um einen fehler von mir! was ich aber zu 99% ausschließe, da software seitig alles aktuell und ohne fehler ist, und hardware mäßig auch alles passen muss! und mit 2 lüftern einen sauberen luftdurchlauf habe im gehäuse!

mfg robby

UPDATE:

wie bei folgendem link zu sehen ist, ist es so wie es aussieht ein generelles problem der msi 8800 gtx und ultra variante, die oc versionen dieser karten schalten fast immer nach 10 minuten in den aktuellsten spielen ab! also das bild friert ein und der ton läuft in einer endlosschleife weiter!

http://forums.nvidia.com/index.php?showtopic=47839

bis jetzt hilft nur runtertakten etwas, aber warum kaufe ich mir eine oc karte wobei ich den standardtakt eben nicht haben wollte?

MSI hier ist vieles falsch gelaufen, und warum es hier keine rückrufaktion gibt, obwohl SEHR viele das genau gleiche problem haben kann auch nicht angehen!

habt ihr schon infos bekommen?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Fenek am 02. November 2007, 11:35:56
So ich habe Euch mal mitgeteilt,
das ich einen Test mit einem High-pc machen würde.

Das ist nun \"durch\",
das Gerät mit folgender Ausstattung bestückt:
Asus P5K-E/ Wifi AP mit 1333 Mhz Frontsidebus
CPU Core2Duo-6850
4 x 1 GB Speicher von Corsair
Netzteil Enermax 500 Watt
CPU-Kühler von Arctic: Freezer 7 Pro
Einen Extra-GehäuseKühler 120 mm von Arctic (12L)
Dazu eine Club-3D 8800 GTX mit 768 MB Speicher
siehe hier den Link:
8800 GTX von C....l (http://www.heise.de/preisvergleich/a226677.html)

Das System läuft störungsfrei, und die Karte ist sogar noch recht leise.
Und es stürzt nicht ab.
Gestestet mit Cysis SP-Mode
Battle-Field-2 unterschiedlichste Mods
Speedtest (als Burn-In Test) von Futuremark 3D-Mark 2006 lieferte dort 10.990 Punkte ab.. Ohne Absturz oder ähnliches..

Es tut mir also leid für unsere MSI-Besitzer die so arge Probleme haben..
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 02. November 2007, 11:50:49
vielen danke für die schnelle info fenek! (hast nen coolen job ;))

bei der club3d karte handelt es sich ja um eine standart referenz karte von nvidia!
dann scheint msi die oc varianten wirklich nicht ausgiebig getestet zu haben und einfach unreif auf den markt geworfen! kann mir auch gut vorstellen das es bei der neuen msi 8800 gt oc die gleichen probleme geben wird!

runtertakten soll helfen! aber eigentlich ist das nicht sinn der sache! hoffentlich bekomm ich nächste woche eins zwei antworten von zeitschriften und portalen

danke msi
--> kunde = betatester :wall
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 02. November 2007, 21:19:36
hallo
gibt es einen der die gtx oc besitzt und keine probleme hat?
ist das jetzt ein beweiß das diese karte fehlerhaft arbeitet und ich meine garantie in anspruch nehmen kann?
wenn ich sie einschicke, dann bekomme ich doch genau die gleiche karte wieder, oder?
mfg


ps: der support hat sich auf dieses problem gemeldet. hier die antwort:

Wenden Sie sich bitte Zwecks Umtausch an den
Fachhändler bei dem Sie das Produkt erworben haben.
Er hilft Ihnen gerne weiter und wird gegebenenfalls ein defektes Produkt, im
Wege der Garantie, wieder in Stand setzen oder austauschen.

Die Garantiezeit beträgt 24 Monate.

Wir können leider Endkunden gegenüber keine direkte Garantieleistung
erbringen.

 

Ihr MSI Tech. Support Team
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 02. November 2007, 23:26:14
komisch:  die clive barkers jericho demo  pfeift nach 5 min mit oc taktung mit bild einfrierung und soundschleife ab. mit runtertaktung geht sie einwandfrei.
 die vollversion stürzt mit oc taktung   nicht ab. und das alles mit ein und denselben treiber (163.71)
das einzige was ich im bios geändert habe ist, den pcie von auto auf 100mhz.
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 04. November 2007, 14:47:31
Antwort von alternate.de auf das geschilderte Problem!

Zitat
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte deinstallieren Sie testweise die installierten Grafikkartentreiber mit
DriverCleaner oder ähnliches und starten anschliessend das System neu; dann
setzen Sie den neuesten ForceWare-Treiber ein und prüfen anschliessend, ob die
automatische Lüftersteuerung funktioniert. Deaktivieren Sie bitte bei der
Installation Virenscanner und Firewall.

Ist dies nicht der Fall, so würde ich noch empfehlen, die Karte in einem
anderen Rechner zu testen, bspw. bei Freunden oder Bekannten. Lassen sich hier
die Fehler nachvollziehen, würde ich dazu raten, die Karte zu reklamieren.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein und verbleibe

werd ich morgen mal ausprobieren... schreib dann feedback hier rein
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 06. November 2007, 10:59:29
Hallo Leidensgenossen

Ich habe auch die 8800GTX OC-Version und die gleichen Probleme wie all die anderen User hier. Ich weiss auch noch von jemand anderem, dem es nicht anders ergeht.

Weil ich auch den nvlddmkm.sys-Bug habe, bin ich zuerst im Nvidia-Forum auf die Suche nach einer Problemlösung gegangen. In div. herausgeschmissenen Stunden und vielem unnötig ausgegebenen Geld habe ich folgende Dinge ausprobiert:

- Graka runtertakten (Rivatuner)
- Lüfter auf 100%, Ventilator davorstellen
- Memory-Timings geändert
- Aktiver Speicherkühler installiert
- Treiberbereinigung
- Windows XP installiert (habe Vista x64)

Als das alles nix gebracht hat, habe ich die Karte mal nur mit einem PCI-Express-Kabel betrieben und siehe da - alles hat bestens funktioniert. Ich schloss darauf, dass mein Netzteil wohl zu schwach ist (BeQuiet 530W). Darum hab ich\'s ersetzt mit einem Thermaltake 850W. Rein gefühlsmässig haben sich die Abstürze verringert, aber kommen immer noch viel zu oft vor.
Ich hab\' dann nochmals den Grakalüfter auf 100% gestellt und \'nen Ventilator davor gestellt und konnte so ca. 2h ohne Absturz zocken. Für mich war der Fall klar: Es ist ein thermisches Problem.

Weil ich das ganze natürlich nicht mit dem Ventilator betreiben will, habe ich den Lüfter abmontiert und die extremen Mengen von Wärmeleitpaste/Pads entfernt und mit Arctiv Silver 5 ersetzt. Das hat einige Grad Kühlung gebracht, so dass ich mehrere Tage ohne Ventilator und 100%-Lüfter spielen konnte. Danach kamen wieder die Abstürze. Ich regelte den Lüfter immer höher, um die Abstürze zu kompensieren. Als ich wieder bei 100% angelangt war, hatte ich endgültig genug. Diese Karte war Schrott. Ich hatte nie Temparaturen über 80° unter Last. Mein System ist ausgezeichnet gekühlt und ich habe alles probiert was man kann.

So bin ich dann auf diesen Thread gestossen und habe gesehen, dass tatsächlich ein Problem mit dieser OC-Variante besteht. Darum habe ich mich entschlossen, die Karte auszutauschen und warte seit ca. einer Woche auf Bescheid von meinem Händler. Der hat gesagt, die NX8800GTX OC wird von MSI nicht mehr hergestellt und ich bekäme evtl. eine Gutschrift für eine neue Karte.

Hoffentlich sind die MSI-Leute kulant und gewähren die Garantie obwohl ich den Lüfter entfernt und die Wärmeleitpaste gewechselt habe. Sollte ich eine Gutschrift bekommen, werde ich mir zwei 8800GT zulegen. Mit diesen GTX-Geschwüren will ich nichts mehr zu tun haben. Sollte ich die gleiche Karte zurück bekommen, werde ich mir einen neuen Lüfter zutun.

Ich hoffe, für euch gibt\'s auch bald ne Lösung.

Gruss Sacrum
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Zodiac am 06. November 2007, 21:23:46
Hm, die Idee mit dem austausch der Wärmeleit Pads gegen gescheite Paste hatte ich auch schon aber im Rivatuner kann man gut sehen das selbst unter Games die Karte nicht zu heiß wird. So leichtsinnig wollte ich die Garantie doch nicht vespielen. Ich hoffe du bekommst noch Garantie.  Bei meiner liegts definitive am Memory Takt.

Bei welchem Händler hast du die Karte gekauft, wenn man fragen darf? *hoff*

Momentan hab ich mehr schiss den gleichen Schrott im Umtausch zu bekommen, da das Problem wohl fast mit allen OC Karten Auftritt. Eine Gutschrift oder andere Karte wäre mir da viel lieber.

/check
Zodiac
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 07. November 2007, 07:56:51
Ich hab\' die Karte bei trendy24.ch gekauft (Schweizer Shop). Sobald ich etwas von meinem Händler höre, werde ich euch informieren.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 07. November 2007, 10:26:51
Hi Leute

Ich habe in der Zwischenzeit eine zweite Supportanfrage an MSI gestellt. Mit dem deutlichen Hinweis dass sie noch ein Ticket von mir offen haben. Mal sehen wie sie darauf reagieren werden.

@Sacrum
Es wäre wohl besser gewesen, wenn du nicht so weit gegangen wärst. Aber ich hoffe mal das beste für dich.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 07. November 2007, 10:37:14
Ich bereuhe das mit der WLP auch sehr. Aber ich hab\' mit dem Shop schon einmal sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit \'nem Mainboard, dass ich austauschen musste. Darum wollte ich unbedingt verhindern, dass ich wieder wochenlang warten muss.
Eigentlich müssten die bei MSI froh sein, wenn ihre Kunden selber probieren das Problem der Graka mit neuer WLP zu lösen.
Obwohl ich mir bewusst bin, dass ich gegen die Garantiebestimmungen verstossen habe, fände ich es eine Frechheit, wenn MSI sie mir nicht gewähren würde. Schliesslich funktioniert die Karte grundsätzlich und läuft jetzt noch kühler als mit Original-WLP.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 09. November 2007, 09:26:23
Ich hab\' nun vom Händler erfahren, dass die Karte bei MSI Deutschland ist und dass dort jetzt weitergeschaut wird. Abwarten und Tee trinken...

Vor 10 Tagen hab\' ich sie abgeschickt.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 09. November 2007, 11:20:21
na dann noch 20 tage oder so ^^
mal gucken wann ich endlich wieder zeit finde für den rechner, werde es vllt. am sonntag mal mit dem runtertakten des speichertaktes versuchen und den lüfter dann auf den standardmäßigen 59% laufen lassen...
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 09. November 2007, 15:07:52
Unerwarteterweise habe ich heute ein Paket mit einer brandneuen 8800GTX von MSI bekommen - nicht mal der Händler wusste davon. Konnte sie bisher noch nicht einbauen, da ich noch am Arbeitsplatz bin, aber ein erster Blick auf die Karte zeigt schon mal, dass die verlöteten Widerstände (oder was es auch immer ist) ne andere Farbe haben. Demzufolge bin ich ziemlich positiv gestimmt, dass ich auch tatsächlich ne Karte bekommen habe, die funktionieren könnte.

Für alle, die nicht den ganzen Thread gelesen haben:
10 Tage nachdem ich sie auf die Post gebracht hatte, bekam ich wieder eine neue Karte zugeschickt und das obwohl ich eigentlich keinen Anspruch mehr auf Garantie hätte, weil ich die Wärmeleitpaste getauscht habe.

Ob die neue Karte nun stabil läuft wird sich heute Abend zeigen *froi*.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Zodiac am 10. November 2007, 11:54:43
Wow  8o ... das ging aber schnell. Das macht einem ja richtig Hoffnung.
Neue Widerstände ... hm ... kann einfach auch nur eine \"second source\" bei der Herstellung sein, oder?

Wo bleibt der Bericht, Sacrum?  :D

/check
Zodiac
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 11. November 2007, 17:16:48
So, nach 2 Tagen testen kann ich nur noch eins sagen: Läuft alles top!

Die neue Karte funktioniert tadellos. Sogar der Lüfter dreht jetzt teilweise über 60%. Die Temperaturen sind sogar nochmals deutlich niedriger. Unter Last kam die Temperatur kaum über 70° (GPU Diode).

Ich kann also allen nur empfehlen die Karte auszutauschen. Ich komme ja aus der Schweiz und obwohl meine GTX auf Deutschland geschickt wurde, hatte ich in 10 Tagen ne neue zu hause.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 13. November 2007, 08:22:34
also kann man nun doch davon ausgehen das es sich um ein thermisches problem handelt

lösungen:
runtertakten = geringere temperatur
lüfter hochdrehen = geringere temperatur

finds schade das msi kein gutes qualitätsmanagement hat und uns endverbraucher als tester missbraucht!

mal gucken wann ich die karte eintausche! hab derzeit kein bock 2 wochen auf meinen rechner zu verzichten...
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 13. November 2007, 08:29:57
Bei mir war\'s klar, dass es sich um ein thermisches Problem handelt. Schliesslich bekam ich das System stabil zu laufen, als ich es entsprechend runterkühlte. Aber irgendwas war mit meiner Karte nicht in Ordnung. Temparaturen unter 80° sollten ne 8800GTX auf keinen Fall zum Absturz bewegen.

@robby21: Ohne MSI in Schutz nehmen zu wollen muss ich doch sagen, dass ich verstehe, wieso die Qualitätsprüfung heutzutage immer zu kurz kommt. Schliesslich muss man die Karte so schnell wie möglich auf den Markt bringen, um nicht von der Konkurrenz überrant zu werden. Das ist nicht nur bei MSI so, sondern auch bei anderen Grafikkartenfirmen. Nur hat MSI halt mehr Probleme damit, da sie fast immer nur OC-Versionen anbieten.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 14. November 2007, 13:50:15
Hallo @ all!
Hi Sacrum, meinen Glückwunsch zum tausch deiner Karte.
Was mich nun wirklich Wundert ist die Tatsache, das Du eine Antwort vom Support bekommen hast.
Ich habe bis jetzt mehrere Anfragen gestartet und auch mehrere Tickets vom Support bekommen, aber nie eine Antwort!
Es wäre leider besser für mich,  wenn ich eine Bestätigung von MSI bekommen würde das ein Defekt vorliegt bei den von mir geschildertem Problem!
Ich habe gelesen, das soll den Umtausch bei meinem Händler unkomplizierter und vor allem schneller machen.
Mal sehen, vielleicht bekomme ich in diesem Jahr noch eine Antwort?
Ciao
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 14. November 2007, 14:07:42
@BONGOMAN:
Ich habe nie eine Antwort vom MSI-Support bekommen. Ich hab\' lediglich meinen Händler kontaktiert und der hat in Erfahrung gebracht, dass die Karte nach Deutschland gesendet wurde.

Kleines Resümee:
Hatte gestern einen Absturz bei Anno 1701 (Bildschirm wurde schwarz, Sound lief weiter). Crysis, Bioshock und Hellgate: London konnte ich bisher stundenlang ohne Absturz zocken. Möglicherweise lag es daran, dass ich die Gehäuselüfter nicht mehr permanent bei 100% laufen lasse und die Mainboard-Temparatur auf fast 60° gestiegen ist. Ich probiere mal weiter und halte euch auf dem laufenden.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 17. November 2007, 17:36:40
Hallo,
bevor das Thema übersehen wird.
Nach wie vor immer noch keine Antworten vom (Support?)!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 18. November 2007, 01:15:12
hallo leute
also ich habe keine abstürze im moment ( ca.2-3 wochen).
zocke im oc takt folgende spiele ohne abstürze mehr: company of heroes, jericho, bioshock, sof payback, call of duty 4, world in conflict, timeshift, orange box, crysis.
habe lediglich im bios den pci-e takt von auto auf 100mhz gestellt. kann das jemand bestätigen ob es daran gelegen hat?
probiert es mal aus.
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 18. November 2007, 10:14:20
Hi puto,
das war mit meine erste Aktion der versuchten Fehlerbehebung.
Bei mir Definitiv nicht das problem!
 :(
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 19. November 2007, 08:25:24
hab noch keine antwort vom angeblich als support bezeichneten kundenservice msi...
wenn ich den lüfter auf 80% fix stelle, kann ich crysis und cod4 spielen, reicht mir im mom ^^
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: StreakIsCult am 20. November 2007, 01:49:18
Hey Leute, wie\'s aussieht reihe ich mich in eine lange Schlange ein.. 8o

Erstmal mein System:

-Thermaltake Toughpower 600W Netzteil
-Thermaltake Shark Gehäuse
(Fast die komplette linke Seite besteht aus Lochblech zur optimalen Belüftung,
120mm Lüfter direkt über der Graka)
-Q6600 Quad 2,4Ghz
-Coolermaster X-Dream P775 CPU-Kühler
-Gigabyte N650SLI-DS4 775 Mainboard
-4GB XMS2 DDR2 800Mhz Corsair Speicher
-Und LEIDER eine MSI NX8800 Ultra OC (Lärmkühlung)...

Habe mein System vor 2 Wochen bei Nemaq zusammenstellen lassen und war überglücklich als es 5 Tage später bei mir war. Nur leider war es bisher nicht möglich irgendetwas auch nur annähernd aktzeptabel zu spielen :wall

Getestete Spiele:
-Hellgate: London
-Crysis
-Timeshift
-CoD 4

Alles Spiele die auf einem solchen System doch mal wirklich >DELUXE< laufen sollten? Pustekuchen! ^^

Blah hier blubb dort permanente Freeze\'s und Endlostonschleife bei allen Spielen.
Erste Aktion: Foren durchsuchen. So bin ich hier gelandet :D

Hab natürlich die neusten Graka- u Mainboardtreiber, sämtliche Vista Hotfix\'s etc.
Ntune gezogen, Grakalüfter voll aufgedreht (Zu MSI\'s 59%-Einstellung sage ich jetzt mal nix..., oh lala! Hellgate lässt sich ne Zeit lang wenigstens unter DX9 zocken, 40min. später, Crash, CRASH, CRAAAAASH! -.-

Vor 2 Tagen hab ich extra meinen Ventilator ausm Keller gekramt und ihn mal dezent neben meinem Tower geparkt, dann volles Rohr auf die Graka drauf und siehe da, Crysis war 15min spielbar! Unbelievable, ich bin hin und weg!

Es wurde hier alles schon mehrmals gesagt, ich weiss, aber HIMMEL ARSCH UND ZWIRN!? Man legt mehr als 500 Steine für eine High-End-Graka hin und muss glauben man hätte ne Geforce 2 MX............. Ganz grosses Pfui an MSI!

Da ich jetzt weiss es ist ein thermisches Problem, den Takt runterschrauben kommt aus Prinzip nicht in Frage denn sonst hätte ich nicht die MSI gewählt und es gibt viele mehr arme Schweine wie mich habe ich mich entschlossen Nemaq morgen zu kontaktieren und die Karte retour zu schicken. Allerdings möchte ich kein Austauschmodel sondern die Ultra in der Liquid-cooled-Variante.

Nun das was ich wissen möchte, hat jemand von euch Erfahrung mit der MSI NX8800 Ultra OC Liquid, bzw. generell mit 8xxxer Karten OC Liquid? Hab so ziemlich sämtliches Vertrauen in MSI verloren und traue selbst der OC-Liquid-Variante zu mich mit irgendetwas erneut zu schocken. Daher muss ich die\'s unbedingt wissen bevor ich wieder zu MSI greife, sonst suche ich mir eine gänzlich andere Graka bzw versuche auf Nemaq\'s Kolanz zu hoffen.

Ooo...der, ich versuche stattdessen eine 8800 gtx/ultra non-oc zu bekommen? Bezüglich diesem Fall, MSI treu bleiben oder bestehen auch bei den non OC diverse Problemchen?

Bin für sämtliche Anregungen sowie Tipps dankbar!

Mfg

Streaki
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 20. November 2007, 07:36:15
Hi Streak,
willkommen im Club!
Leider kann ich nichts zu der Liquid geschichte erzählen.
Jedoch meine Meinung: Nie wieder MSI!!!
Ich habe nun schon das fünfte!! Ticket bekommen, jedoch niemals eine Antwort!
Das sollte eigentlich reichen denke ich. Jeder kann sich seinen Teil dazu denken.
Viel Glück vielleicht kannste deine Karte ja doch gegen ein Qualitätsprodukt eintauschen. Ich drück dir die Daumen.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 20. November 2007, 07:59:39
@SteakIsCult:
Was für Temperaturen hast du denn in deinem Gehäuse? Kannst mal mit Everest oder so auslesen. Sehe ich das richtig, dass du nur einen Gehäuselüfter hast?
Falls du Windows Vista installiert hast, kann\'s auch sein, dass Vista dir nach der Installation nen korrupten Grafikkartentreiber installiert hat. Den bekommt man leider auch durch simples neuinstallieren eines neueren nicht weg. Da musst du selbst Hand anlegen.

Von den OC-Liquid-Editionen von MSI habe ich bisher nur positives gehört. Aber wenn du die Wahl hättest irgendwelche Grafikkarten zu ordern, würde ich doch zwei 8800GT nehmen. Dein Board scheint ja SLI zu unterstützen.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 20. November 2007, 11:16:24
hallo
mir ist ein fehler unterlaufen. hatte behauptet das ich den pci-e von auto auf 100mhz gestellt habe. war heute im bios und da stand es wieder auf auto.
die einstellung die ich verändert habe war nämlich PERFORMANCE ENHANCE von turbo auf standart.
ich traue mir nicht ein neuen treiber oder mein system neu zu installieren, weil ich angst habe das die abstürze wieder anfangen.
irgendwas muß doch in mein system anders sein bevor es nicht mehr abstürzte mit endlosschleife.
habe ein gigabyte p35 ds4 board, der treiber ist immernoch derselbe 163.71. genau mit diesen treiber hatte ich auch die abstürze. vor drei wochen hatte ich noch rivatuner zulaufen und den takt gesengt. nur aus lange weile hatte ich mal probiert mit oc takt (originalen takt) wieder ein spiel zu spielen und festgestellt das keins mehr abpfeifft.
glaube nicht das es am treiber liegt.
hat einer von euch seine abstürze im griff bekommen und wenn ja, wie?
achso, meine temperaturen sind 60 im idle und 70-72 grad unter last. sogar unter diesen temps hatte ich die abstürze auch. deswegen denk ich nicht an ein temperatur problem.
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 20. November 2007, 11:29:53
Und an der PERFORMANCE ENHANCE-Einstellung liegt es also nicht? Das wäre nach deiner Beschreibung noch naheliegend.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 20. November 2007, 12:16:19
Zitat
Original von Sacrum
Und an der PERFORMANCE ENHANCE-Einstellung liegt es also nicht? Das wäre nach deiner Beschreibung noch naheliegend.

eigentlich schon. ich müßte mal wieder auf turbo schalten und dann testen. gebe euch dann bescheid.
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Fenek am 20. November 2007, 12:37:01
@ StreakIsCult
Zitat
bzw. generell mit 8xxxer Karten OC Liquid?
Ich habe hier eine MSI :P NX 8800 GTX OC Liquid laufen.
Mit nem Asus M2N-SLI-De-Luxe 2 GB Ram und AMD AM2 - 6000
aber alles unter XP :D

Ich sag nur eins:
Die OC Liquid von MSI ist TOP !!
Aber man sollte den günstigen Original Lüfter der auf dem Radiator sitzt
gleich gegen einen regelbaren von Arctic tauschen,
da kann man dann auch die Drehzahl des Lüfters manuell anpassen.

Ausserdem dafür sorge tragen das der Radiator mit Lüfter
aussen am Gehäuse angebracht wird.. So hab ich es zumindest gemacht,
da mein Gehäuse recht klein ist (noch !!)

Beispiel:
Crysis Online spielen
da sind die Grafik-Einstellungen auf Mittel ( das ist leider so....)
und die Temperatur liegt dann bei 48-49 Grad an der GPU.

Temperatur-Abstürze unter XP sind mir von daher unbekannt....
Ausser das ich noch mein Netzteil tauschen muss, wenn neues Gehäuse da ist..

550 Watt sind zu wenig ! Das merke ich wenn ich länger zocke,
ist der ganze Rechner dann plötzlich aus :P
Naja das ändere ich aber noch, siehe oben....

Ansonsten kann ich ehrlich (wirklich) sagen die MSI OC Liquid tuts ohne Probleme !!
man muss sie halt nur bekommen können.....
Die OC-Liquid hat meine Erwartungen erfüllt ! Auch wenn sie arg teuer ist
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 20. November 2007, 14:57:01
so, habe jetzt fast 2,5 stunden crysis, call of duty 4 und jericho gezoggt.
bioseinstellung auf turbo gemacht wie früher. kein einziger absturz.
also daran hat es auch nicht gelegen.
möchte wissen warum es nicht mehr abstürzt, weil ich mein system neu machen will.
kann eigentlich nur noch an irgendwelchen updates von vista liegen.
wenn die msi 8800 gtx oc von hause aus ein defekt haben sollte, dann müßte sie ja immer noch abstürzen.
habe  irgendwo im forum gelesen das einer das atitool installiert hat und keine veränderung gemacht hat mit diesen tool, und er aber wieder zocken konnte.
ich habe den rivatuner drauf aber den autostart abgeschaltet. kann es damit was zutun haben?
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sacrum am 20. November 2007, 15:03:10
@puto: Ich vermute eher, dass da ein Vista Update was rumgefummelt hat. Kannst ja mal in der Update-History schauen, ob da was war, was in Frage kommen würde.
Ansonsten wäre natürlich noch die Möglichkeit da, dass das Problem trotzdem thermischen Ursprungs ist und jetzt im Winter alles ein paar Grad kühler läuft - aber das hast du ja bereits dementiert.
Ich sag nur: Don\'t touch a running system ;)
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: StreakIsCult am 20. November 2007, 16:28:25
@Sacrum, ja das ist richtig ich habe nur einen grossen Lüfter im Gehäuse, allerdings liegt selbst unter Volllast die Systemtemperatur nie über 50Crad was wie schon beschrieben an meinem Tower liegt, dank dem Lochblech herscht ein permanenter sowie ganz wunderbarer ^^ Luftaustausch vor. Hat auch einiges gekostet der Dreckstower, dafür ist er wunderschön und gross :D

Habe eben mit Nemaq telefoniert, grosse freudige Überraschung! Ich soll die Karte retour schicken und bekomme wieder eine 8800 Ultra, allerdings nicht mehr von MSI :] Ich darf auf dem Servicebegleitschein meine persönlichen Wünsche notieren, die dann seien werden: keine MSI, non OC!!!

Ich denke damit dürften dann meine Probleme in baldiger Zeit gelöst sein. Werde hier Bescheid geben ob alles reibungslos funktioniert hat wenn es soweit ist und wie die neue Karte dann laufen wird, sowie natürlich von welchem Hersteller sie sein wird.

Mit solch überzeugenden Support hätte ich nicht gerechnet, Nemaq rocks!!!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Fenek am 21. November 2007, 01:43:14
@ StreakIsCult
Warum so einen Schnellschuss ??
hast Du meinen Beitrag evtl. noch nicht gelesen ?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Sachrial am 21. November 2007, 12:09:18
Hallo Leute

Also MSI hat sich bei mir auch nach der zweiten Supportanfrage nicht gemeldet. So langsam frage ich mich, ob ich wohl bei dem ersten mal zu genau und bei dem zweiten Mal zu oberflächlich war. Auf jedenfall stört es mich gewaltig.

Habt ihr Tipps was ich noch so alles machen kann um die Aufmerksamkeit der Damen und Herren auf mein Problem zu lenken?
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 21. November 2007, 16:14:43
hey ho,

ich hab keine ahnung, meine supportanfrage vom 30.10. ist auch noch unbeantwortet.
gibt es denn eine hotline, kostengünstig und gut besetzt?

für ne info wäre ich dankbar, danke!!!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: StreakIsCult am 21. November 2007, 22:14:42
Wieso Schnellschuss?

Der Aufpreis zur Liquid betrug 80€ und da die non-oc keine Probleme bereiten mit Lärmkühlung sowie ich schon allein aus Frust das ich bisher nicht vernünftig zocken konnte von MSI weg möchte find ichs gar nicht mal schlecht das Nemaq mir freistellt eine Ultra ohne wenn und aber von einem beliebigen Hersteller zu bekommen!? Zumahl der MSI-Support wie man hier mitbekommt wohl auf dem 59% Gpu-Lüfterniveau liegt...  Und die Performence liegt denke ich nicht merklich unter der einer Liquid.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Rincewindx am 22. November 2007, 08:27:42
@ StreakIsCult

Hab ebenfalls die nx 8800 ultra oc, bei mir liegt folgendes problem vor, sobald ich 3d anwendungen starte mit dx10 frezzt mein rechner ein. Nach langem hin und her hab ich mal den memory takt runtergeschraubt von 2300mhz auf 2100 mhz und siehe da es läuft alles wunderbar scheint wohl ein defekter ram stein auf der karte oder sowas zu sein -.-. Ein kumpel von mir hatt die gleiche karte bei dem läuft alles perfekt ohne das er was runterschrauben muss.

Supportanfragen werden allerdings nicht beantwortet weder per email noch am telefon, was mich persönlich arg entäuscht.
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: StreakIsCult am 22. November 2007, 18:05:01
@Rincewindx, ja das Problem kennen viele MSI-OC-Karten-User ^^ Habe vom PC-Dealer meines Vertrauens heute was gehört was hier bisher noch nicht gesagt wurde. Nämlich das MSI die Ultra zwar prima übertaktet hat, allerdings den selben Strom durch die Karte laufen lässt wie bei den Referenzmodellen und die\'s nie ausführlich getestet haben. Andere von Haus aus OC-Karten werden mit angepasstem Strom versorgt. Diese Karte hat er mittlerweile so oft zurück schicken müssen das er allein für\'s Porto ne Ultra kaufen könnte. Ich verstehe dass das ein harter Markt ist aber nur um Zeit/Geld zu sparen kann es nicht angehen das User als Versuchskanickel missbraucht werden und eine unreife Karte auf den Markt gehaun wird! Ich kann allen Betroffenen nur raten ihren Händler zu kontaktieren und sich eine andere Karte zu besorgen, ausser man will auf gut Glück hoffen das man eine der bekommt die zur Ausnahme störungsfrei laufen...
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 25. November 2007, 10:27:13
so leute da bin ich wieder!
nach 3 wochen ist mir meine tolle karte bei cod4 wieder eingefroren und der sound lief weiter.
sehe nicht mehr ein das ich diese karte wieder runtertakten soll.
habe sie zum händler gebracht. mal sehen was in 3 bis 6 wochen passiert.
gebe euch dann bescheid.
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 27. November 2007, 10:23:04
Upps,da war der Thread doch auf Seite zwei verutscht!
Nach wie vor keine Antwort vom Support!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 29. November 2007, 14:11:45
da wäre er doch schon wieder fast auf die 2te seite abgerutscht, noch keine info vom support

aber bin derzeit faul und habe ja noch 22 monate garantie, und derzeit läuft alles prima mit 80% lüftereinstellung bei meiner 8800 ultra oc

meld mich wieder ... reinhaaaun! ^^
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 03. Dezember 2007, 10:38:38
Uuupps! Immer noch nichts vom Support? gehört!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: beko am 11. Dezember 2007, 23:43:09
hab auch eine Msi 8800 GTX OC  Version, takt von 612 MHZ, shader auf 1350, speicher 2000Mhz,  hab sie übertaktet auf 648 Mhz, shader auf 1500, speicher auf 2200 Mhz, es läuft alles super, seit wochen kein prblem, da mir das  takten auf dauer zu blöd war hab ich ein Bios der msi 8800 ultra genommen, leicht modifziert, und die taktraten wie oben eingestellt,

Einfach Perfekt, hab jetzt ne Ultra, und unter Last 78 Grad, Idle 60 Grad

Wie ihr seht es gibt auch Gute Msi Oc karten, hatte mit meiner noch kein einziges Problem, außer ich hab zuviel getaktet, dann ist der pc gefreazt, aber 700Mhz takt!

gruß beko
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 13. Dezember 2007, 09:58:02
Nach wie vor, nix vom Support!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: red2k am 13. Dezember 2007, 10:17:14
da wird auch nichts vom support kommen.
wenn dann musst du dich nach taiwan wenden.

kannst dir die täglichen meldungen sparen
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: Nice_Stuff am 13. Dezember 2007, 17:56:08
Zitat
Einfach Perfekt, hab jetzt ne Ultra, und unter Last 78 Grad, Idle 60 Grad

Wie ihr seht es gibt auch Gute Msi Oc karten, hatte mit meiner noch kein einziges Problem, außer ich hab zuviel getaktet, dann ist der pc gefreazt, aber 700Mhz takt!

gruß beko
 

Hallo beko,

hab auch die Karte wie du und keinerlei Probleme.

Wo hast du das Ultra Bios her und hast du irgendwelche Veränderung in der Bezeichnung der GAKA festgestellt?

Gruß
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: beko am 13. Dezember 2007, 23:03:13
Zitat
Original von Nice_Stuff
Zitat
Einfach Perfekt, hab jetzt ne Ultra, und unter Last 78 Grad, Idle 60 Grad

Wie ihr seht es gibt auch Gute Msi Oc karten, hatte mit meiner noch kein einziges Problem, außer ich hab zuviel getaktet, dann ist der pc gefreazt, aber 700Mhz takt!

gruß beko
 

Hallo beko,

hab auch die Karte wie du und keinerlei Probleme.

Wo hast du das Ultra Bios her und hast du irgendwelche Veränderung in der Bezeichnung der GAKA festgestellt?

Gruß

hab das von hier runtergeladen

http://www.mvktech.net/component/option,com_remository/Itemid,26/func,selectcat/cat,2/

dann mit Nibitor das bios angepasst, mit nvflash per diskette aufgespielt, es verändert sich die voltzahl auf 1,35 statt 1,3V, und die bezeichnung ändert sich,

Mfg Beko
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 14. Dezember 2007, 09:14:04
obwohl mir jetzt eine höhere spannung nicht wirklich sinnvoll vorkommt um das thermische problem der karte zu lösen, oder?

ich mein, mein board (evga 680i sli) übertaktet den pcie port sowieso... mal gucken was passiert wenn ich da dran rum schraube!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: puto am 07. Januar 2008, 13:22:44
hallo
so, ich bin die karte endlich los. habe jetzt mit meiner gutschrift von 498,- eine 8800gts g92 für 200 euro weniger bestellt. aber nicht von msi.
wenn ihr immer noch probleme mit eurer gtx habt, kann ich euch nur raten die einzuschicken.
mfg
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 13. Januar 2008, 18:45:47
Hallo Leute,
es sind jetzt Monate vergangen, nach vielen Anfragen an den Scheiss Support nach wie vor keine Antwort!
Für mich war dies Definitiv das letzte Produkt der Firma MSI!
Ich kann mitlerweile Games spielen, das aber nur wenn ich die Karte runtertackte!
Für ein Produkt dieser Preisklasse ist dies eine absolute Frechheit!
Also so denn, für mich war es das mit MSI!
Grüße an alle anderen MSI Geplagten. :wall
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: BONGOMAN am 13. Januar 2008, 18:46:59
Was ist das denn? Jetzt wird hier auch noch Zensiert!
Ich wollte oben ******* Support schreiben!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: red2k am 13. Januar 2008, 18:48:45
wenn dir was nicht passt, geh woanders spielen.
hier wird nunmal zensiert. basta!

ps:
nicht der support ist schei**e, sondern leute die nicht wissen, wohin man seine anfragen richten sollte!
Titel: Problem mit 8800GTX
Beitrag von: robby21 am 13. März 2008, 19:29:57
Zitat
Original von red2k
ps:
nicht der support ist schei**e, sondern leute die nicht wissen, wohin man seine anfragen richten sollte!

wenn der support nach 5 monaten nicht antwortet (4 anfragen) dann arbeitet er wohl einwandfrei, ok seh ich auch so

*kopfschüttel*
Titel: Selbes Problem
Beitrag von: darkphalanx am 27. April 2008, 18:30:11
Hy Gemeinde,

ich zähle mich leider auch zu den unglücklichen welche diesen schönen Fehler mit der \"nvlddmkm.sys\" haben.

Ich hatte diesen Fehler schon unter Windows XP wie jetzt auch unter Vista ulti x64.

Manchmal friert dasSpiel ein und manchmal kommt sogar der nette blaue Bildschirm.

An der Luftversorgung kann es nicht liegen denn:

1. Das Coolermaster Cosmos ist so gebaut das dies nicht mal in frage kommen könnte Coolermaster (http://www.caseking.de/shop/catalog/Gehaeuse/Cooler-Master/Cooler-Master-COSMOS-Serie/Cooler-Master-Cosmos-RC-1000-KSN1-GP-silver-black::6798.html)
2. auch Spiele die ich gerade nach dem start des PCs laufen lasse stürzen sofort ab

An der Spannungsversorgung kann es auch nicht liegen:
 Antec quattro 1000Watt Antec (http://www.antec.com/ec/de/productDetails.php?ProdID=07990)

Treiber:

Alles versucht..


Ist echt mehr wie ärgerlich!

Supportanfrage an MSI Gestellt
Titel: Antwort von MSI
Beitrag von: darkphalanx am 03. Mai 2008, 11:16:36
So Jung ich habe bei MSI mal angefragt ob nun der Fehler angesichts der Menge die hier im Forum das selbe Problem haben anerkannt wird.

Die Antwort:

\"danke fuer Ihre Anfrage.


Uns ist bei dieser VGA Karte kein Serienfehler bekannt.\"

Finde ich echt eine frechheit, ich kaufe bestimmt keine MSI Produkte mehr!

Werde mal an die PC Games Hardware schreiben.

Gruß
Dark