MSI Endanwender-Forum

Modding und Overclocking => Overclocking Corner => Thema gestartet von: Herando am 29. Juni 2007, 06:59:23

Titel: Das OC hat doch so verlockend geklungen...
Beitrag von: Herando am 29. Juni 2007, 06:59:23
Hallo Ihr alle vor Euren Bldschirmen

Hab jetzt endlich ein neues System für meinen PC zusammen gestelt.
Bestehend aus: MSI P965 Platinum, Intel Core Duo E4300, 1012MB Arbeitsspeicher mit 800 MHZ und einer Palit 1950 GT Super
So jetzt will man ja immer mehr=).....
Da ich auch noch in vielen Test gelesen habe, dass das OC bei dem E 4300 keine Kinderspiel sei habe ich es direkt ausprobiert.
Aber sobalt ich den FSB auf mehr als 225 erhöhe wird das System instabil und mein PC sich direkt verabschiedet,  was mich dabei wundert ist das meine Kühlung alles bei ca 25° häl,t und das kann wirklich nicht zu viel an Hitze sein oder ?
Als das also nicht ging war ich im Forum von MSI unterwegs: Dort wurde geschrieben das man unter Advanced Chipset Features das Dram Timming einstellen muss, leider finde ich solche und auch nen paar andere Einstellungen in meinem Bios gar nicht, bin ich nur zu blind um die zu sehen? :wall

Herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: neoson am 29. Juni 2007, 13:00:11
von was für einer marke ist der arbeitsspeicher?
was für ein netzteil hast du? [name / WATT / AMPERE]
ist dein systemvon herstellern alá medion o.ä.?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 29. Juni 2007, 13:38:36
Was genau findest Du denn im BIOS-Untermenu \"Advanced Chipset Features\", vielmehr als Einstellungen, die den Speicher betreffen, gibt es da doch gar nicht, wenn ich mich nicht irre.

Bist Du Dir sicher, dass Du ein P965 Platinum Dein eigen nennst?

C1E-Support lässt sich mit F4 sichtbar machen.....
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 29. Juni 2007, 14:54:39
Mhmmm ^^

Also mein System ist kein Ala Medion^^ Hoffe ich zumindest
Ich besitze ein 580 Watt Netzteil der Name ist mir im Moment nicht geläufig
Mein Arbeitsspeicher ist von Extremememory 1Gyb und 800 Taktfrequens.


Herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 29. Juni 2007, 14:56:26
Mein Motherobard ist 100% ein MSI P965 Platinum habe grade nochmal auf die Verpackung und durch mein Window im PC auf das Board geguggt =)

Herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Serge am 29. Juni 2007, 15:13:17
Welche Biosversion?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 29. Juni 2007, 18:56:31
Die Bios Version von meinem Board kann ich nicht sagen, aber das Bios habe ich auf die Aktuelle Version geflasht

Herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 01:21:36
Zitat
Was genau findest Du denn im BIOS-Untermenu \"Advanced Chipset Features\", vielmehr als Einstellungen, die den Speicher betreffen, gibt es da doch gar nicht, wenn ich mich nicht irre.

Schreib mal alle Optionen hier rein, die Du da bei Dir im BIOS findest unter \"Avanced Chipset Features\"...

Zitat
Die Bios Version von meinem Board kann ich nicht sagen, aber das Bios habe ich auf die Aktuelle Version geflasht

Mach mal zur Sicherheit einen CMOS-Reset bei gezogenem Netzstecker und schau dann nochmal nach den BIOS-Optionen für die Timings...

Die BIOS-Version wird Dir auf dem POST-Screen oben links auf dem Bildschirm angezeigt...

(http://msi-ftp.de/Notnagel/BIOS/bios-s.jpg)

(http://msi-ftp.de/Notnagel/BIOS/sProb1.jpg)

Bildquelle: Woran erkenne ich, welches Board ich habe (http://www.msi-forum.de/thread.php?threadid=23207)
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Skyscraper am 30. Juni 2007, 15:47:16
Den VCore hast du aber auch mal angehoben, oder?

Lies mal die Temp mit Coretemp 0.94 aus, andere Programme verfälschen oft und lesen falsch aus.
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 15:52:09
Ich vermute, dass der VCore nicht das eigentliche Problem ist, sondern vielmehr der Speicher.  Wenn der FSB angehoben wird, ohne dass der Speicherteiler verändert wird, dann ist eben einfach Schluss.

Darüber hinaus, vertragen sich P965 Platinum und E4300 OC-technisch nicht besonders gut:

http://forum.msi.com.tw/index.php?topic=105321.0
http://forum.msi.com.tw/index.php?topic=105483.0

Unter beiden Links findest Du Einstellungshinweise und Beispielkonfigurationen mit entsprechenden OC-Ergebnissen, sowie eine ganze Reihe von Erfahrungsberichten und Problembeschreibungen.
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 17:24:01
Oho

So weit ich das gelesen habe eignet sich das MSI P965 Platinum zum Overlocken des Intel Core Duo E4300 so gut wie gar nicht manno!
Ich glaub das war ein Fehlkauf seitens des Mainboards=(
Meine Palit 1950 GT super  bekomme ich auch nicht wirklich hochgetunet
Das Motherobard is glaub ich was für Antioverlocker :wall
Mhhhm hat das Board denn irgentwelche Vorteile?? hihi
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 17:43:39
Ach ja ^^

Meine Bios Version lautet 1.40

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 18:05:26
Zitat
unter Advanced Chipset Features das Dram Timming einstellen muss, leider finde ich solche und auch nen paar andere Einstellungen in meinem Bios gar nicht, bin ich nur zu blind um die zu sehen

Wenn letzteres der Fall ist, wird Dir hier keiner helfen können....

Also nun zum dritten mal die Frage:

Was siehst Du unter \"Advanced Chipset Features\" genau für Einstellungen?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 18:32:37
Also ^^

Bei Advanced Chipset Features steht: Configure Dram Timming be SPD, dor kann man Enable disable einstellen.
Und dort gibt es das Memory Hole, was man auf disable oder auf 15-16 MB eisteööen kann
Noch eine frage: habe 800 mhz ram soll ich die dram frequency dort auf 800 mhz stellen ?

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 18:38:20
Zitat
Bei Advanced Chipset Features steht: Configure Dram Timming be SPD, dor kann man Enable disable einstellen.

 :rolleyes:

Da hast Du doch Deine angeblich nicht vorhandene Option.....

Auf Disabled stellen und dann die Timings per Hand eingeben (im Zweifelsfall 5-5-5-15).

Zitat
Noch eine frage: habe 800 mhz ram soll ich die dram frequency dort auf 800 mhz stellen ?

Der DRAM-Takt ist an den FSB-Takt gekoppelt.  Wenn Du den FSB hochstellst, musst Du den DRAM-Takt auf weniger als 800 MHz stellen.

Wie sich der RAM Takt in Bezug auf den FSB-Takt verhält, kannst Du ganz einfach überprüfen, indem Du die Werte mit CPU-Z unter Windows überprüfst.

Stell mal den FSB auf 210 MHz, den RAM auf 667 MHz und schau mal nach, was dabei herauskommt.

Welche RAM-Spannung empfiehlt Dir der RAM-Hersteller für Deine Module bei 800 MHz?


-----

OFF TOPIC:

Zitat
Also ^^

Kann mir mal jemand erklären, welche Botschaft mit \"^^\" übermittelt werden soll?  Ich sehe das immer öfter, weiß aber absolut nicht, was das soll...  (http://forum.msi.com.tw/Smileys/msi/think.gif)
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 18:55:43
so ^^

erst mal danke für deine hilfe bis jetzt =) bekommst du dafür geld ?XD
das ^^ soll eingentlich ein augenpaar darstellen was zwinkert
so wenn ic dann configure dram timming auf disable stelle kommt dann ein menü wo ich die dram timmins einstellen kann ?
Habe jetzt den prozessor auf einen fsb von 230 habe auch 3dmakr drüber laufen lassen läuft bis  jetzt gut =)
der tool cpu-z zeigt einen core speed von 1379 an bei multi x 6 einen bus speed von 229 und rated fsb von 919
was mich wundert ist das der tool  dram frequency einen wert von 459 anzeigt ist das richtig so?


herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 19:01:57
Zitat
was mich wundert ist das der tool dram frequency einen wert von 459 anzeigt ist das richtig so?

Was hast Du im BIOS für eine DRAM-Frequenz eingestellt?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 19:08:59
dprt habe ich einen wert von 667 eingestellt mmhmmm ich glaube dieser arbeitsspeciher is nicht so ganz das was er sein sollte.. werd den gleich mal asubauen und die alle werte mal aufschreiben die dort draufstehen ^^
so noch nen problem =) wenn ich ati tool lade und auf finde max core gehe kommt für ne halve sikunde die grafik und dann geht der pc aus ...  ;(
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 19:17:59
Zitat
wenn ich ati tool lade und auf finde max core gehe kommt für ne halve sikunde die grafik und dann geht der pc aus ...

Eins nach dem anderen.

Zitat
dprt habe ich einen wert von 667 eingestellt mmhmmm ich glaube dieser arbeitsspeciher is nicht so ganz das was er sein sollte.. werd den gleich mal asubauen und die alle werte mal aufschreiben die dort draufstehen ^^

Bist Du sicher, dass Du dort 667 eingestellt hast?

Stell mal auf 533 MHz und lass den FSB-Takt auf 230 MHz.

Was zeigt CPU-Z Dir jetzt für eine RAM-Takt an?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 19:24:54
hab ich gemacht die frequency wird im cpu z jetzt mit 313 angezeigt und mit 3-6-6-15

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 19:26:27
Zitat
3-6-6-15

Was für Timings hast Du im BIOS eingestellt?

Zitat
hab ich gemacht die frequency wird im cpu z jetzt mit 313

Das entspricht 626 MHz DDR2-Takt (effektiver Takt).
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 19:28:39
noch keine soll ich die werte isntellen die du mir gesagt hast ?( 5-5-5-15)
soll ich den mhz noch verändern ?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 19:30:19
Ja, stell mal 5-5-5-15 ein.  

Bist Du Dir sicher, dass 667 MHz im BIOS eingestellt waren, als Dir CPU-Z 459 MHz angezeigt hat?  Das klingt eher nach 800 MHz...
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 19:31:25
nein hatte och nicht da waren es noch 800 mhz sorry hatte ich vergessen zu sagen
bin mal eben die werte einstellen wofür sind die eingeltich da ^^ kenn mich da nicht so aus
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 19:48:45
Zitat
kenn mich da nicht so aus

Ganz genau das musst Du ändern, bevor Du großartig herumtakten willst.

ALSO, weill Du es bist:

RAM-TAKT

Im BIOS kannst Du den RAM-Takt einstellen.  Du kannst zwischen den Werten 533, 667 und 800 MHz wählen.  

All diese Werte gelten in dieser Form AUSSCHLIESSLICH für einen Standard-FSB von 200 MHz.  Sobald Du den FSB-Takt verstellst, musst Du selbst mitrechnen, wie hoch der RAM-Takt jeweils sein wird.

Das geht so:

Die 800 MHz-Einstellung ist nichts anderes als der Faktor x2.  

Die 667 MHz-Einstellung ist nichts anderes als der Faktor x1,66.

Die 533 MHz-Einstellung ist nichts anderes als der Fakotr x1,33.

Ich sagte ja schon, dass der RAM-Takt an den FSB-Takt gekoppelt ist und das bleibt er auch:

Der RAM-Takt ergibt sich also immer aus dem eingestellten FSB-Takt mulipliziert mit dem Faktor, der sich hinter der BIOS-Einstellung versteckt.

Die Formel ist:

FSB-Takt x Faktor = RAM Takt

ALSO:

200 MHz x 2 = 400 MHz (800 MHz DDR2)
200 MHz x 1,66 ~ 333 MHz (~667 MHz DDR2)
200 MHz x 1,33 ~ 266 MHz (~533 MHz DDR2)

Wenn Du nun den FSB-Takt verstellst, dann musst Du den RAM-Takt so einstellen, dass Du den RAM nicht übertaktest:

230 MHz x 2 = 460 MHz (920 MHz DDR2 (nicht gut da der RAM nun um 120 MHz übertaktet ist))

230 MHz x 1,66 ~ 382 MHz (~764 MHz DDR2 (besser für diesen FSB-Takt))

---------------------------

Hast Du diesen Zusammenhang verstanden? Wenn nicht, frag nach....
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 19:57:11
ohh man danke =)

wieder was gelernt

also müsste man rein theoretisch und nur vom ram und cpu asugehend den dram takt auf 667 lassen und könnte den fsb der cpu lokcer auf 266 bringen ?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 20:02:43
ne stimmt gar nicht

ich erzähle mal wieder dumsinn hihi
wenn ich das richtig versteh müsste mein ram ja bei einer cpu fsb von 266 einen dramtakt von über 1000 haben ^^??

Herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 20:07:54
Zitat
also müsste man rein theoretisch und nur vom ram und cpu asugehend den dram takt auf 667 lassen und könnte den fsb der cpu lokcer auf 266 bringen ?

Das ist nicht garantiert.....

Erstmal mitrechnen:

667 MHz = Faktor x1,66

266 MHz x 1,66 = 441,56 (=883 MHz DDR2)

Da wäre Dein RAM schon übertaktet (und das ist erstmal nicht gut).

Besser fürs Übertakten:

533 MHz = Faktor 1,33

266 MHz x 1,33 ~ 354 MHz (707 MHz DDR2)

-----

Der RAM sollte nicht mit-übertaktet werden, da Du sonst bei einem Stabilitätsproblem nicht sagen kannst, was hier an seine Grenze stößt: RAM, CPU oder Board.


----

Wenn Du wirklich ernsthaft und systematisch übertakten willst, dann geh wie folgt vor:

1. RAM-Takt im BIOS auf möglichst niedrigsten Wert stellen.

2. Timings im BIOS auf 5-5-5-15 stellen.

3. C1E-Support im BIOS abschalten

---> Wenn Du nicht weißt, wo im BIOS diese Option versteckt ist und mit F4-sichtbar gemacht werden soll, dann geh jedes Untermenü durch und drück F4.....

4. Spread Spectrum im BIOS abschalten

5. FSB Schritt für Schritt hochstellen

5. Nach jeder Veränderung einen Stresstest machen (mehrere Stunden), um zu sehen, ob das System stabil ist.

6.  Wenn das System instabil ist, dann FSB wieder runterstellen, bzw. VCore VORSICHTIG erhöhen und erneut testen

7. IMMER IMMER die Temperaturen im Auge behalten.  Am Besten mit CoreTemp.

--------------------

Wichtig ist, dass Du nicht gleich auf 266 MHZ FSB stellst und Dich dann beklagst, dass alles nicht funktioniert.

Gut Ding will Weile haben.

Bedenke, dass wenn durch Deine OC-Versuche irgendetwas zu Schaden kommst, Du jegliche Garantieansprüche verliest...
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 20:12:19
also ich denke mal an kühlung wird es mir nicht mangeln habe einen freezer 7 pro meine cpu temp war noch nie über 30 °
kann das problem mit dem übertakten daran liegen das man erst ganz kleine schritte gehen darf und nicht gleich das maximale ?
was meinst du mit stresstest und uahc noch mehrere stunden der einzige test den ich kenne und rechenintesiv ist ist 3dmark =)
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 20:18:53
Ich meine einen CPU bzw. CPU+RAM Stresstest:

Zum Beispiel sowas hier:

http://sp2004.fre3.com/beta/orthos_exe_20060420.cab

3dmark ist kein kein genuiner Stresstest, sondern ein Benchmark-Programm.

Zitat
kann das problem mit dem übertakten daran liegen das man erst ganz kleine schritte gehen darf und nicht gleich das maximale ?

Kann sein. Auf jeden Fall ist es falsch einfach nur den FSB-Takt hochzustellen und sich dann zu wundern, dass nichts gutes dabei heraus kommt.

 Halt Dich an die Punkte die ich Dir genannt habe.  Da kannst Du erstmal nicht allzuviel falsch machen.

Wichtig:

->C1E unbedingt abschalten. Dieses Feature führt dazu dass die CPU sich zum Stromsparen heruntertaktet und die Core-Spannung senkt.  Wenn der FSB verstellt wurde, kann Dein System dadurch instabil werden.

--> Spread Spectrum abschalten, sonst kann es zu Stabilitätsproblem kommen

Stell mal Deinen RAM auf den niedrigst möglichen Wert im BIOS, schalt die beiden Optionen ab und schau mal wie hoch Du dann mit dem FSB-Takt kommst (Schritt für Schritt).

Noch eine Sache:

Das BIOS hat einen kleinen BUG was die RAM-Timings betrifft.  Deshalb kommt sowas wie 3-6-6-15 dabei heraus.  Der Wert \"3\" am Anfang ist alles andere als gut und es kann sogar sein, dass das System deshalb nicht mehr startet bzw. abstürzt.

Stell also unbedingt im BIOS manuell auf 5-5-5-15 und schau, was dann unter CPU-Z angezeigt wird.
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 30. Juni 2007, 20:45:33
habe im bios auf 5-5-5-15 gestellt  beim cpu-z wird der wert als 3-5-5 15 angezeigt...?
kann es sein das mein ram einfach nur s***ße ist ^^

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 30. Juni 2007, 20:49:11
Wie sieht es mit der RAM-Spannung aus im BIOS? Was empfiehlt der Hersteller?

Fakt ist, dass wenn die Timings als 3-4-4-15 auskommen, Du über kurz oder lang Stabilitätsprobleme bekommen könntest.  OC-technisch ist das nicht gerade ein Vorteil...
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: red2k am 01. Juli 2007, 08:44:39
Zitat
Original von Jack the Newbie
Wie sieht es mit der RAM-Spannung aus im BIOS? Was empfiehlt der Hersteller?

extremememory (promarkt ram) lässt es bei standard.

1.8V 5-5-5-18
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 01. Juli 2007, 10:26:05
also muss ich jetzt 5-5-5-18 einstellen??
übrigens seid ich die sachen im bios deaktiviert habe hat meine cpu jetzt den multi von 9 vorher von 6 ....


herando (ach noch was.... guten morgen =))
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 01. Juli 2007, 12:17:50
Zitat
übrigens seid ich die sachen im bios deaktiviert habe hat meine cpu jetzt den multi von 9 vorher von 6 ....

Die C1E-Funktion regelt den Multiplikator automatisch; je nachdem wie die CPU beansprucht wird.  Der Multiplikator hätte sich vorher auch von selbst auf 9 gestellt, wenn Du der CPU etwas zu tun gibst.
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 01. Juli 2007, 12:22:56
also habe jetzt den cpu auf 260 laufen also ca 2,34 GHz, läuft bisher alles gut =)
nur das problem mit den timmings habe ich noch nicht lösen können cpu-z zeigt immer noch einen wert von 3-5-5-15 an

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 01. Juli 2007, 12:31:36
Zitat
also habe jetzt den cpu auf 260 laufen also ca 2,34 GHz, läuft bisher alles gut

Naja, dann bist Du ja immerhin schon ein kleines Stück weiter gekommen.

Mit welcher Frequenz laufen die Module jetzt?

Zitat
nur das problem mit den timmings habe ich noch nicht lösen können cpu-z zeigt immer noch einen wert von 3-5-5-15 an

Auch nicht mit manuellen Einstellungen?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 01. Juli 2007, 12:38:42
die module laufen mit 553 mhz
 herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 01. Juli 2007, 12:43:37
Also hast kommst Du bei 260 MHz ungefähr auf ~346 MHz DRAM-Takt (~692 DDR2).

Das mit den Timings ist wohl ärgerlich, aber solange das System/der RAM damit klarkommt, ist es wohl zu verkraften.

Sind 260 MHz FSB bisher das Maximum, oder hast Du noch nicht weiter versucht?

Wie sehen die Core-Temperaturen aus?

http://www.thecoolest.zerobrains.com/CoreTemp/
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 01. Juli 2007, 15:22:43
die temperatur der cpu liegt seid ca 3 stunden bei 27°
noch weiter als bis 260 fsb habe ich noch nicht gemacht bin erst mal glücklich das ich so weit gekommen bin =)
noch eine frage:
kennst du dich auch mit dem oc von grafiikarten aus hihi
hab da so nen paar fragen zu meiner palit 1950 gt super..

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 01. Juli 2007, 16:05:08
Zitat
kennst du dich auch mit dem oc von grafiikarten aus hihi
hab da so nen paar fragen zu meiner palit 1950 gt super..

Zitat
wenn ich ati tool lade und auf finde max core gehe kommt für ne halve sikunde die grafik und dann geht der pc aus ...

Zitat
Ich besitze ein 580 Watt Netzteil der Name ist mir im Moment nicht geläufig

GraKa-übertaktungstechnisch fällt mir nicht allzu viel ein.  Schau mal auf das Schild, dass auf dem Netzteil klebt und schreib mal alle Daten hier rein, die Du darauf findest:

-Hersteller
-Modellbezeichnung
-Anzahl der +12V-Schienen
-Stromstärken auf den einzelnen Schienen (5V,12V etc.)

-----

Was für einen GraKa-Treiber verwendest Du? (Versionskennung)
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 01. Juli 2007, 16:11:08
ich benutze das catalyst cotrol center version 7.6 die daten des netzteiles werde ich dir noch mitteilen =)

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: TrOLL-i am 01. Juli 2007, 18:18:14
Xpertvision-Palit X1950GT 512MB @ X1950Pro 512MB

=================================

* Einzelne ATi Treiber-Pakete besorgen: Catalyst Treiber,  AVIVO Treiber
* ATi Tray Tools besorgen

1. ATi Catalyst Treiber installieren
2. ATi Catalyst Control Center NICHT installieren bzw. runterschmeissen !!!
3. AVIVO Treiber installieren
4. ATi Tray Tools installieren

ATi Tray Tools (v1.3.6.1042 oder neuer) Overclocking-Einstellung
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wenn ATi Tray Tools erfolgreich installiert wurde, dann solltest du in der Taskleiste das Tray Tool sehen. Nun geht es an\'s Übertakten.

   1. Rechtsklick auf das Tray Tool
   2. Hardware --> Übertaktungseinstellungen
   3. Übertaktungsmethode \"Treiberbasiert\"
   4. Renderer zeigen
   5. Ausloten für \"GPU\" oder \"MEM\"


Sobald Artefakte gefunden wurden, den Takt merken und 5 MHz zurückgehen. Dann wieder nach Artefakten scannen. Wenn keine Fehler mehr auftreten, ausführlich mit 3DMark etc. testen.

Zwischendurch immer das Profil abspeichern:
1. Profil \"Default\"
2. Profil \"Overclocked\"
3. Profil \"Overclocked Xtreme\"
und dann in den Profilen 2 und 3 mit den MHz herumspielen ... bis mit OC zufrieden oder Karte kaputt  8o X( 8o


[Default]
======

Core=500.00  Mem=601.00


[Overclocked] STABLE !!! - sollte gut drin sein, bei einigen Karten auch mehr  :]
===============

Core=587.25  Mem=695.25


Wird schon schiefgehen ...  ;)
TrOLL-i

und im nächsten Guide:
Wie übertakte ich meinen Toaster und warum brauchen alle Dinge mehr Power - ob sie wollen oder nicht!
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 01. Juli 2007, 20:49:13
ist das ati cataylst cotrol center schlecht oder warum soll ich das nicht benutzen ?

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: TrOLL-i am 01. Juli 2007, 21:26:13
Also schlecht will ich zum ATi Control Center nicht sagen und wenn man es gewöhnt ist, muss man sich ein paar Sekunden in die ATi Tray Tools einarbeiten.
Aber das Control Center  ist dann a) überflüssig und b) können sich die beiden Programme in der Treiberverwaltung in die Quere kommen, wenn sie parallel im Hintergrund laufen.

Vorschlag: Behalte das Control Center zunächst, aber nehme es aus dem Autostart etc. heraus und beende den laufenden Prozess, wenn du mit den Overclocking Tools herumspielst.

Alternativ kannst du auch das ATITool v0.27 Beta 1 verwenden. Das ist ein \"nacktes\" Overclocking Tool. Wie es zusammen mit dem ATi Control Center läuft, musst du selber herausfinden ... kann sein, dass die sich kloppen - oder auch nicht.

Der Vorteil in den beiden von mir genannten Tools liegt im eingebauten Artefakt-Scan.
Wichtig beim Overclocken auf diese Art ist, dass die Übertaktungsmethode \"Treiberbasiert\" stattfinden muss, also ein entsprechender Menüpunkt in den Tools aktiviert wird.

TrOLL-i
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 01. Juli 2007, 21:29:40
hab es jetzt alles genau so gemacht wie du mir gesagt hast (treiber etc)
habe meine 1950 gt jetzt auf das nivau von einer 1950 pro gebracht teste das ganze jetzt mal mit 3dmark etc

danke erstmal für deine hilfe =)

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: TrOLL-i am 01. Juli 2007, 21:58:39
Bitte, bitte  ;)

Aber nicht gleich übertreiben   :(

Die Karte ist zum Grillen zu schade ... bin super zufrieden damit  :]

Und über die Profile (rechte Maustaste auf dem ATi Tray Tools Icon) kann man gut zwischen Office-Arbeit, Zocken und größenwahnsinnigem Overclocken hin- und herschalten.

TrOLL-i
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: neoson am 02. Juli 2007, 07:55:02
@TrOLL-i

die taktraten die du erreicht hast stimmten FAST mit einer normalen X1950Pro überein....aber auf die 10 mhz mehr sei **********

ich habe in einem anderen forum (find ich net mehr  ;( ) das man wenn man ein klein wenig die gpu vcore erhöht.....noch ungefähr 50mhz rausholen kann.....

aus dem speicher kann man sogar noch viel mehr rasuholen als du dort angegeben hast....die gpu hat bei dir ihr limit erreicht....der speicher noch nicht....

wenn du in der lage bist ihm 0,2-0,4 volt mehr saft zu geben kannst du die 750mhz marke knacken....wodurch der speicher dann so rappelschnell ist das diese dann auch mit der 512mhz version teilweise mithalten kann

DENK AN DIE GARANTIE.....ICH HAFTE NICHT FÜR EVENTUELE SCHÄDEN AN DER HARDWARE DEINES PC´s
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: TrOLL-i am 02. Juli 2007, 09:41:56
@ neoson

Meine [Overclocked]-Werte (Core=587.25 Mem=695.25) waren die Variante OHNE irgendeinen Artefakt über Stunden - also die ganz sichere Seite  ;)

Mehr sollte drin sein ... und ging bei mir auch problemlos mit Aquamark, 3DMark, ...

Die Werte waren als Ausgangspunkt zum weiteren Experimentieren gedacht ...


[Palit] Radeon X1950 Pro SUPER 512MB PCI-E Retail

Technische Daten:
Chipsatz:   Radeon X1950
Chipsatz-Variante:   PRO
Interface:   PCI-Express
RAM:   512 MB
Speicher-Typ:   GDDR3
Speicheranbindung Bit:   256
Pixel-Pipelines:   12
Pixel-Shader-Einheiten:   36
Unified Shader:   -
Vertex-Pipelines:   8
Prozessortakt:   575 MHz
Speichertakt:   1380 MHz
Max. Auflösung VGA:   2048x1536
Max. Auflösung DVI:   2560x1600
DVI-Link-Modus:   Dual-Link
Shader-Modell:   Shader-Model 3.0
TV-Tuner:   nein
Anzahl VGA-Ausgänge:   1
Anzahl DVI-Ausgänge:   1
Anzahl Video-Eingänge:   0
Anzahl Video-Ausgänge:   1
HDCP-Unterstützung:   ja
Netzteilempfehlung:   -

Meine [Overclocked]-Werte (Core=587.25 Mem=695.25) liegen bereits über denen der Pro mit Prozessortakt:   575 MHz und Speichertakt: 1380 MHz  :P


Herando hat eine 512MB-Version (Super), wenn ich ihn nicht falsch verstanden habe.


Da du es angesprochen hast:
Die Volt-Erhöhung ist eine (mir bekannte) Option ... ich meine sogar per Software (ATi Tray Tools und / oder ATITool) möglich ... hab es unterschlagen, weil das Overclocken dann irgendwann wirklich heikel wird, wenn jemand zu ungestüm vorgeht.


TrOLL-i
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 02. Juli 2007, 13:19:17
als ich habe eine palit 1950 gt super habe ich richtig verstanden das du die auch hast ^^hihi
also ich werd an der graka erst mal net mehr rumfummeln, probier jetzt erst mal die demo von gothic 3 aus ob man mit der spielen kann.
herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 03. Juli 2007, 12:53:31
habe nochmal eine frage zum prozessor
ist das normal das wenn im 3dmark die cputest laufen, das ding was im 3dmark abläuft so stark stottert? und das man mit einem intel core duo E4300 der auf 2,3 ghz overlockt ist nur ca 2000 punkte im cpu test ereicht ??

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 03. Juli 2007, 23:32:24
Zitat
ist das normal das wenn im 3dmark die cputest laufen, das ding was im 3dmark abläuft so stark stottert?

Ja, das ist normal.
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 04. Juli 2007, 09:40:12
was für einen porzessor bräuchte man denne damit das flüßig abläuft =)

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: wiesel201 am 04. Juli 2007, 09:50:29
Der Prozessor wurde noch nicht gebaut...
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 04. Juli 2007, 09:54:11
ohhh

gut zu wissen ^^
den das ist der einzige test der nicht flüßig abkäuft ^^
kannst du mir sagen wo man den eintrag PCI  Clock Synkronization Mode bei meinem msi p965 platinum board findet ??

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Jack am 04. Juli 2007, 14:52:04
Zitat
PCI Clock Synkronization Mode

Wie kommst Du auf diese Option?
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 04. Juli 2007, 17:43:55
hat sich erledigt trotzdem danke =)
noch eine frage, wenn ich ins cell menü gehe ist zwar cpu voltange weiß angezeigt der wert selber liegt aber bei 0,00 ist grau hinterlegt und läßt sich daraus heraus nicht verändern, kann man das irgentwie ändern ?

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: wiesel201 am 06. Juli 2007, 08:00:57
Versuch es mal mit dem \"+\" und \"-\"-Tasten  vom Ziffernblock!
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 06. Juli 2007, 08:10:33
werd mich melden wenn das funktitoniert.... oder nicht =)


herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Serge am 06. Juli 2007, 10:03:52
Zitat
Original von Herando
hat sich erledigt trotzdem danke =)
noch eine frage, wenn ich ins cell menü gehe ist zwar cpu voltange weiß angezeigt der wert selber liegt aber bei 0,00 ist grau hinterlegt und läßt sich daraus heraus nicht verändern, kann man das irgentwie ändern ?

herando
Titel: cpu voltange verändern
Beitrag von: Herando am 06. Juli 2007, 11:33:12
danke für die info hat alles geklappt =)
noch etwas was mich verwundert hat.
wenn der fsb meines intel core duo e4300 auf 250 steht hat der prozessor ca 2,25 GHz, sobald ich den fsb aber auf 255 anhebe hat der porzessor 2.40 ghz, dies ist aber der gleiche  wert, als wenn ich den fsb auf 266 anheben würde ...?

herando