MSI Endanwender-Forum

Modding und Overclocking => Overclocking Corner => Thema gestartet von: Zuujin am 05. September 2005, 17:25:37

Titel: Treiberproblem beim OCen? (K7N2 Delta2 Plat.)
Beitrag von: Zuujin am 05. September 2005, 17:25:37
Moin moin,
ich hab da nen Problem... Ich komm um\'s verrecken nicht auf nen 200er FSB  :(
als ich beide Ram\'s drin hatte isser mir bei ca 185 oder so rausgeflogen. (Eingeschaltet-> Lüfter/Laufwerke/Platten gehen an, aber kein Bildschirm, kein Piep, kein Nix...)
Hab dann mal nur den Infinion reingemacht und schlechte Timings eingestellt... 9-7-7-3 oder so... auf jeden Fall 9-x-x-3 Mr. Green
bis 195 hab ich mich im Bios hochgetastet, danach bin ich ins Windows und hab da weitergemacht... bei 198 (aaaaargh, kurz vor der \"magischen Grenze\" ;( ) isser dann mit nem Bluescreen hängen geblieben.
DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL, unten war die Datei NV4_mini.sys angegeben...

Hab bei Microsoft folgendes gefunden:
Zitat
Stop 0x000000D1 or DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

The Stop 0xD1 message indicates that the system attempted to access pageable memory using a kernel process IRQL that was too high. Drivers that have used improper addresses typically cause this error.
Interpreting the Message

This Stop message has four parameters:

1. Memory referenced.
2. IRQL at time of reference.
3. Type of access (0x00000000 = read operation, 0x00000001 = write operation).
4. Address that referenced memory.
Zu erwähnen wäre vllt noch das es bei mir ein Lesevorgang war (0x00000000).
Nur, was sagt mir das nun? Warum hat der NVidia-Treiber bei hohem FSB plötzlich nen Schaden? AGP-Takt blieb definitiv immer auf 66MHz...

Der Fehler ist übrigens nicht mehr reproduzierbar.  Hab jetz statt BlueScreen immer freeze...
Außerdem läuft das Sys auf dem 190er FSB auf dem ichs grad teste sehr instabil. 1 von 3 bootvorgängen bleibt beim \"Willkommen\" hängen/freeze...

Bios is das v11.4/B04.

Gruß & Dank, Zuujin

Ach ja, mein Sys: Link (http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Zuujin)
Titel: Treiberproblem beim OCen? (K7N2 Delta2 Plat.)
Beitrag von: Blackfire am 05. September 2005, 18:14:09
Arbeitsspeicher ist unstabil, bei dem Board hier ist halt alles verbugt jedenfalls das BIOS teste mal das B3, da soll am stabilsten laufen!


du darfst nichts im BIOS im cellmenü umstellen also die timings darfst du nicht verändern sonst ist es automatisch unstabil, mach einen
 CMOS reset und setzt nur den fSB auf 200


ps. welcher prozessor ist das?
Titel: Treiberproblem beim OCen? (K7N2 Delta2 Plat.)
Beitrag von: Zuujin am 05. September 2005, 22:15:00
CMOS-Reset und FSB auf 200 hab ich schon lange probiert ;)
Prozessor ist wie in der Sig: Athlon XP-M Barton 2800+, also nen mobile...

Final Question: Soll ich lieber das B3er aufspielen oder das Mod-Bios vom Murdok?
Titel: Treiberproblem beim OCen? (K7N2 Delta2 Plat.)
Beitrag von: 2ms am 05. September 2005, 22:41:38
Hmm,

hat sich anscheinend noch nicht rumgesprochen, dass das Bios B.71 tadellos funtzt.

Klick (http://www.msi-forum.de/attachment.php?attachmentid=2678)

Ist ein von Murdok gemoddetes Bios!

Was mir in Deiner Sig fehlt ist, was sind denn das für Rams , 3200er ? Und hoffentlich nicht auf Dual-Channel gesetzt.

Nachtrag:  Natoll, seh grad Dein System bei Nethands, du hast ja nur schlappen 333er Ram. Wie soll das gehn  mit FSB 400 ? Asynchron ist gaaaanz schlecht mit dem Nforce. Aufrüsten auf 3200er lohnt da, oder sogar auf 4000er.
Titel: Treiberproblem beim OCen? (K7N2 Delta2 Plat.)
Beitrag von: Zuujin am 05. September 2005, 23:05:50
Vielen Dank für deine Empfehlung fürs Murdok-Bios :)
Und bei Nethands steht der aktuelle Takt! Das is schon PC3200er RAM :] also für nen 200er FSB geeignet. Momentan ist testweise eh nur der Infinion (512) drin, aber auch wenn beide drin sind nicht im Dualchannel... Na dann werd ich jetzt mal das Murdok\'sche Bios aufspielen :]

Auf welchem Bios basiert das eigendlich?^^

Danke für eure Geduld!
Grüße Zuujin

EDIT: Werd jetzt doch nicht mehr flashen... Mach ich morgen... Ich denke mal ihr wisst wie ärgerlich es ist n8s was am PC zu machen, dann läuft was schief und es is keine Sau da die einem Helfen könnte oder die man fragen könnte =)

Bis Morgen dann! Werd dann auf jeden Fall posten was draus geworden ist!
Titel: Treiberproblem beim OCen? (K7N2 Delta2 Plat.)
Beitrag von: 2ms am 05. September 2005, 23:58:52
Das mit dem Schiefgehn, wenn man kurz vorm Schlafengehn am Compi was macht, scheint so ne Art feste Konstante.

Das Bios hatte Murdok aufgetrieben bei MSI. Ist halt Version B.71, also noch Beta, aber von Murdok wurden die Hidden Features freigeschaltet.
Mit allen Bios-Versionen vorher war an ein Übertaktetn, geschweige denn an mauelle Settings nicht zudenken. Dieses hier macht alles klaglos mit.
Titel: Treiberproblem beim OCen? (K7N2 Delta2 Plat.)
Beitrag von: Zuujin am 06. September 2005, 17:46:31
Hab\'s vorhin mal draufgeflasht...
Hatte erst nen kleines Prob weil plötzlich die Netzwerkkarte nicht mehr da war,
hab se dann einfach wieder aktiviert =)

Allerdings hat mir das Bios kein Glück gebracht... im gegenteil. Nun komm ich nur noch bis zu 177MHz statt 198 (wenn auch instabil). Aber zum übertakten um nen bissl mehr Leistung zu bekommen hatte ich immer auf 183 gestellt, das geht nu auch nich mehr...
Werde warscheinlich das B3er noch testen und mich ansonsten damit abfinden müssen...

Grüße Zuujin

EDIT: Wollt grad das B3er aufspielen, plötzlich sagt der mir das mein Bios schreibgeschützt wäre und ich den Jumper etc überprüfen soll. Dabei hab ich gar keinen solchen Jumper  :irre
Im Bios sind auch keinerlei Fukntionen a la \"Virus Protection\" oder sonstwas... Hab jetz das alte (mein gesichertes B4er) wieder aufgespielt, ging problemlos.
Hab dann wieder versucht das B3er aufzuspielen und wieder der selbe Dreck :motz

Was soll ich nu machen? Kann ich das irgendwie erzwingen oder hab ich was übersehen?