MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für AMD CPUs => Thema gestartet von: Bramonty am 02. August 2003, 13:22:46

Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 02. August 2003, 13:22:46
Habe schon zig Rechner zusammengeschraubt. Stehe nun aber vor einem neuen, mich wenig erbauenden Phänomen.

MSI KT4 Ultra (VIA KT400) mit XP 2500+ Barton gekauft. Habe mein bisheriges Top - Board EPOX 8KHA+ (VIA KT266A) in einen anderen Rechner eingebaut.
Rechner fertig gestellt. Dann lustige Pieptöne –diese traten in loser Reihenfolge beim Starten auf.
Reset. Rechner lässt sich booten und läuft dann stabil. Musste immer einen Reset durchführen, da der Rechner beim Hochfahren stehen blieb. Brauche also immer zwei Startversuche. Ab dann läuft der Knecht absolut stabil.

BIOS Update auf v1.4. CMOS Reset und dann? Board futsch. Tot – keinen Muks mehr. Alles schwarz. Habe vermutet dass das Board über den Jordan ist – trotzdem unterschiedliche Netzteile und RAM’s ausprobiert. Board am Ar***. (Habe User Guide v1.2 – ich weiss um die falsche JBAT Jumper – Abbildung in v1.0).

Mobo anstandslos vom Händler umgetauscht. Neues Board eingebaut . XP Pro war ebenfalls unrettbar zerschossen. Zwei umfangreiche Windows – Installationen innerhalb von zwei Tagen – da kommt spontan Begeisterung auf. Auf dem EPOX war das seit der Neuinstall. vor rund 1 ½ Jahren nie nötig.

Beim Kaltstart wieder diese idiotischen Pieptöne. Faselt entweder was von Ultra 100 Bios nicht installiert, bleibt beim WIN Logo hängen oder zeigt schwarzes Bild. Ich denke mal, dass er Mühe hat die HD’s zu initialisieren. Das Board gibt auf den LED’s keine Fehlermeldungen aus. Alle 4 LED’s auf grün.
Kann ich von meinem Nervenkostüm nicht mehr behaupten. Kriege hier bald einen Herzriss.

Nach dem obligaten Reset startet das Ding problemlos und läuft dann absolut stabil. Bin Hardcore – Gamer, Divx und Video- cruncher und alles was sonst noch so Spass macht. Test Möglichkeiten gibt’s also genug.

Diverse Foren studiert mit dem Ergebnis, dass das Board offenbar tatsächlich mit Western Digital HD’s Probs hat. Toll. Habe 4 x 120 GB WD (gesteuert durch Promise IDE – Controller Ultra 100) in meinem Rechner. Die BS –HD ist direkt mit dem Board (blau) verbunden, die anderen Platten werden vom Promise verwaltet).
Empfiehlt mir nun MSI durch den Kauf  ihres Boards gleich noch 4 neue HD’s zu kaufen? Soll ich diesen leidigen Reset um das Teil überhaupt in gang bringen zu können akzeptieren? Denke nicht.  :baby:

Habe alle BIOS Einstellungen durchprobiert. Defaults nach CMOS Reset geladen, nur den FSB auf 166 gestellt, das selbe Resultat. Kein Kaltstart auf Anhieb möglich. Geht wieder nur über den Reset.
Lüfter sitzt auf Arctic Silver3 bombenfest -und richtig rum montiert. Lüfter dreht nie unter 2500 u/min. Power sollte auch genügend vorhanden sein.
Was nu? Gibt’s irgendwo ne Lösung?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: toenne am 02. August 2003, 13:29:33
Wie schaut\'s ohne Promise - d.h. nur mit Bootplatte - aus?
Welche Karte in welchem Slot?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 02. August 2003, 13:32:16
Hi,

Looks like a wrong mounted or non-pasted CPU cooler...
Checkout the trouble guide, take the cooler of, paste it and make sure it\'s mounted correctly.

Also, checkout the jumpers on the WD\'s, they are different then on other drive\'s.

Jumperless = Standalone no slave attached!
Masters and slaves needs to be Jumpered!!!!
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: toenne am 02. August 2003, 13:37:48
?(
Und wieso läuft er dann nach einem Reset durch?

Zitat
Faselt entweder was von Ultra 100 Bios nicht installiert

Habe eher den Promise-Controller im Verdacht, verheddert sich irgendwie mit dem OnBoard-IDE.
Titel: RE: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 02. August 2003, 13:40:29
@ toenne - bin beeindruckt  8). Danke Dir für die rasche Antwort. Ist mir eben auch noch beim Schreiben des Therads in den Sinn gekommen, dass ich das versuchen könnte. Ich versuchs mal. Hab auch schon an ein IRQ-Prob gedacht.

Um das Testen zu können muss ich den Rechner eine Zeit lang aus lassen um\'s überprüfen zu können. Ich halt Dich auf dem laufenden...  :]

PCI 1 leer
PCI2 Promise Ultra 100
PCI3 WIN TV PVR 250
PCI4 Netgear FA-311
PCI5 Soundblaster Audigy
PCI6 MSI LED Bracket


@bas - nix mit Lüfter. Damit bin ich gut :evil:
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 02. August 2003, 13:40:55
Zitat
Und wieso läuft er dann nach einem Reset durch?


That\'s the funny part about those disks....
When the WD\'s are jumpered wrong, they are going on- and off-line all the time....
Work a few minutes, gone a few minutes, don\'t work after 10 resets, works after 1 reset....
Feels a bit like a disco :D
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: toenne am 02. August 2003, 13:42:27
Zitat
Und wieso läuft er dann nach einem Reset durch?

Ich meinte in Bezug auf einen falsch montierten Kühler. ;)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: CaptainCrunch am 02. August 2003, 13:43:04
Denke auch das es der Promise ist. liest sich so als käme er irgenwie mit dem IRQ Sharing durcheinander. Allerdings müsste man da wissen in welchem Slot was steckt.

Wär Hilfreich bischen mehr Hintergrund zu haben. Ist komisch das es bei zwei Boards passiert und zweimal nen Lüfter falsch draufpacken ist schon ungewöhnlich. Deshalb tendiere ich auch zu dem Promise.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 02. August 2003, 13:52:51
Zitat

PCI 1 leer
PCI2 Promise Ultra 100
PCI3 WIN TV PVR 250
PCI4 Netgear FA-311
PCI5 Soundblaster Audigy
PCI6 MSI LED Bracket


Let the other PCI slots follow the example of PCI 1....see what happens then :D
(In case you didn\'t got the joke, take all cards out)
If that works, put them back in, but 1 by 1...

Zitat

@bas - nix mit Lüfter. Damit bin ich gut  


Cool, me too 8)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 02. August 2003, 13:55:24
@ bas

got the joke - thx  :)) . I\'ll find out and let you know o.k.?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 02. August 2003, 13:57:45
Ok...I\'ll wait :O
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 02. August 2003, 14:04:29
Damn, call me dumb..... :baby:
You should try this as well.....

The KT400 series of boards have problems with some PC-3200 and higher ram-sticks....
When you use 166CPU FSB, you better try to set the ram speed to 333...
As 166FSB combined with 400 ram speed is know to give many problems....just something for you to try....
Or try some other brand stick and run just 133FSB...
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: CaptainCrunch am 02. August 2003, 14:34:01
Das Sinnvollste dürfte im Moment echt der Vorschlag von BAS sein. Mal alles Karten raus und dann mal starten. Wenns dann funktioniert Karten nach und nach wieder rein.

So Long
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 02. August 2003, 14:35:54
@Toenne

Zitat
Ich meinte in Bezug auf einen falsch montierten Kühler.


Anything can happen if it\'s mounted wrong, from memory errors to shutting down.
The thing is, that if it\'s mounted wrong, not all parts of the dice are equally heated.
Even the temps can look perfectly good, but still one or more parts overheat and thus giving troubles, just depend on what part is overheating.
I have seen one case, I got a bold head after pulling all my hears out.... :D
The system was running perfectly, no problems to be seen.
BUT when you started UT2000? the intro movie was upside-down!!!!
The game run about 1/2 hour and then would crash...
Temps where looking fine and everything else, even other games, ran just fine.
As everything else was running fine, we tried everything but not looked at the CPU-cooler....
I did that just after a while as I couldn\'t think of anything else...then I saw a little sand-granule in the paste and just that little part of the CPU overheated....go figure..... :D
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 02. August 2003, 20:47:47
i\'m back again guys. Just bought a brand new Promise Ultra 133TX2 Controller before the store closed.
I removed the Promise Controller first and booted just from the blue IDE - Connector from the board. Everything went fine. PC booted greatly.

Guess what happens after - nothing  :baby:.
The PC starts first correctly after i mounted the new Promise.
After a short turn off break (around 15 mins) the peep-signals where back again.

So i started removing the PCI-Cards. At the moment i would say it\'s the Hauppauge WIN TV PVR 250 Card.
It\'s still removed at the time and not mounted in the system.  
I wonder what\'s happen tomorrow  ?(.

I put the Promise now in PCI Slot #3 where the WIN TV was. I\'ll be back tomorrow. cyu

@bas

I allready tried out some other memory sticks (2x256). Wasn\'t the prob.

Thanks for your answers. It\'s greatly appreciated.

greetings from Switzerland
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 02. August 2003, 21:20:29
Hi,

What peep signals are those????
Looking like a police-car-sirene????
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 03. August 2003, 16:13:24
Die Pieptöne treten ganz unterschiedlich auf. Meist einzeln. Ca. 1 pro Sekunde, etwa 7 in folge. Manchmal aber auch nur einer.

Nochmals anderes RAM getestet. Andere Netzwerkkarte gestestet.

Alle Karten raus. Liegt am (auch neuem) Controller. Sobald ich den einbaue hat das Board Mühe die HD\'s zu erkennen.
Habe den Controller in untersch. PCI Slots eingebaut. Funzt nicht.

Habe langsam genug von dem Board. Ist Mist, ehrlich. Habe unzählige  Boards verbaut und nie derartige Probs gehabt.
Wieder einen ganzen Sonntag mit nicht notwendigem rumbasteln vebraten  :baby: :-((win
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: CaptainCrunch am 03. August 2003, 16:17:08
Hallo,

auch auf die Gefahr hin ne blöde Frage zu stellen (obwohl gibt eigendlich keine blöden Fragen).

Das KT4 Ultra hat doch nen onboard Raid Controller. Hast den deaktiviert? Nicht das sich die zwei irgendwie ins Gehege kommen.

So Long
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 03. August 2003, 16:22:16
Hallo Capt Crunch

Ist ne gute Frage :]  

Habe das \"einfache\" Ultra. Ohne S-ATA Schnittstellen und ohne Raid, LAN on board. Das einzige was ich im BIOS unter integrated Peripherals dekativieren kann ist der on board Sound (C-Media) und der ist bereits deaktiviert.

War aber ein guter Ansatz - Dank Dir

Kann vielleicht noch mal versuchen die Jumper der HD\'s umzustecken. Verspreche mir allerdings nichts davon.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 03. August 2003, 19:25:14
Hi,

Try this: http://ftp://ftp.heppen.be/MSI in the KT4-Ultra dir you can find a 1.3 BIOS without Promise RAID support.
It might be the case that the BIOS you have now, that has RAID BIOS support in it, is trying to fight with the RAID BIOS of the promise cards you have.
Give it a shot.

BTW, the promise support was removed by MSI, as all BIOS\'ses for all KT-Ultra\'s are the same, this one has onboard RAID support taken out.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 04. August 2003, 16:06:21
Hallo Bas

Habe Version 1.3 ohne Raid installiert.
CMOS Reset gemacht. Funktioniert immer noch nicht. Auch nicht nur mit den Standardeinstellungen (nur FSB auf 166mhz geändert).
Kriege hier bald einen Herzriss.
Habe auch versucht im BIOS die IRQ\'s manuell anstatt AUTO zuzuweisen. Bringt auch nichts.

Immer noch das selbe Problem. Diverse Pieptöne - hängt sich beim WIN Logo auf. Reset - Neustart - System läuft rockstable.

Denke das ich das Board zurückbringen werde und gegen eine andere Marke tauschen werde. Habe langsam genug vom rumprobieren.

Das erste Board lief nach einem CMOS Reset nicht mehr, das zweite läuft nicht richtig. Glaube wirklich nicht, dass ich noch ein drittes MSI ausprobieren werde.

Hätte lieber gleich 45€ als Aufpreis für ein neues Board verwenden sollen, als einen neuen Controller zu kaufen.
Das Problem ist meiner Meinung nach offensichtlich: Das KT4 Ultra Board kann mit dem Promise (werder mit dem Ultra 100 noch mit Ultra 133TX2) nicht zur Zusammenarbeit gezwungen werden.  

Bin enttäuscht vom KT4
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 04. August 2003, 16:46:30
What happens when you set FSB to 100????
Apart from the CPU speed it will give....
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Tigerjan am 04. August 2003, 20:09:41
Zitat
(obwohl gibt eigendlich keine blöden Fragen)

Wer hat nur diesen Unsinn in Umlauf gebracht ?
Ich finde es gibt sogar ganze Säcke voll dummer und unsinniger Fragen.  ;)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 12:59:29
@ Bas

O.k. mit 100 mhz FSB (CPU 1133mhz) startet das Teil ganz normal.

Es bootet nicht mit 133 mhz FSB
Es bootet nicht mit 166 mhz FSB

Bei 100 und 133 mhz FSB sind wie gehabt zuerst ein Reset notwendig um die Kiste zu booten.

Was nun?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 05. August 2003, 13:16:58
Hi Bramonty,

So it\'s not a BIOS/IRQ matter, that\'s for sure.

Now, sinds we know that, remove all cards/devices from the board and powersupply try running at 133/166FSB.
If it works now, your powersupply can\'t handle the load.

If it doesn\'t I would suggest to redo the CPU-cooler, as it costs nothing to take it off and regrease it again.
See the trouble guide on this matter, all details for that are in there.

Let me know what the results are.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 13:36:22
Good afternoon Sir   :D

O.k. i agree. No IRQ Probs. But i guess the PSU CWT APS 550 Watt should offer the requested power and more as needed for all components.

It works all great before in the EPOX 8KHA+ with an additional HDD. No PSU Probs.

PLease see thread here as well  http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?s=&postid=1104875#post1104875l

But anyway -your words- it costs nothing. Ill try out your suggestions.
But i wait with removing the CPU-Coller until the end. I coudn\'t imagine that this should solved the problem
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 05. August 2003, 13:50:06
Hi dude,

There is a difference between MSI boards and other brands...
That\'s the way they power the CPU.
Most boards power it from the 5V line, but MSI uses the 12V line.
This means that a little power-fluctuation of the 12V line has way less impact then the same fluctuation on the 5V line.
Smart decission in my opinion.
BUT, a lot of powersupplies don\'t deliver enough 12V, maybe yours has enough for a normal system, but you have a lot of 12V powered devices in there.
That is why I want you to remove all cards and devices so we could determine if the PSU can handle it.
The Barton uses way more power as your old CPU but not nearly as much on 100FSB and doesn\'t run as hot at 100FSB....see the light now? :D
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 13:59:23
Thanks Bas

Here\'s an enclosed Screenie from MBM5. What do you think? To less Power on the 12V track?

(http://F:\\Eigene Dateien\\MBM5Screenie.jpg)e.jpg

And yes please - gimme the light   :D
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 05. August 2003, 14:27:55
Hi,

You can\'t really see if it\'s too little or enough is on the voltage level.
You need to measure the amps for that and a scope for the rimple, not simple to do.
Because the more power you use, the worse the quality of the line will get, to a point where the trouble starts....
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 14:30:10
Let\'s start removing all cards & optical drives. We\'ll find out if it depends to the PSU. I\'\'m back in 20 mins.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 14:37:08
Well. I think i know the result in advance. It will work. As before the problem will start if i mount the Promise controller into the PCI Slot as happen before, right. All 4 HDD\'a where still connected.

Everything went fine with the removed and afterwords replaced cards until i put the Promise back to the board.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 05. August 2003, 14:39:34
I don\'t get it.....
As it did work fine at 100FSB....
So what happen if you insert the promise but disconnect the harddisks in total???
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 16:24:21
As expected. If i disconnect the HDD\'s from the Promise (still stick in the PCI Slot as the other cards, full equipment) the booting is fine and without problems at 166 mhz FSB.
The only Error message wich appeared is \"Ultra 133TX2 BIOS not installed because there are no drives attached\". Seems normal and logic. The Promise is in the PCI Slot but coudn\'t detected any HDD\'s.

I shot down the PC again. Connect the remainig 2 HDD\'s into the Promise - waited about 20 mins.

Guess.... dosn\'t work again. Beeps signals until the Doc visit\'s you  :baby:

Please see here too.
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?s=&postid=1105264#post1105264

BNO means the fault belongs to the CPU. How about you?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: BNO2002 am 05. August 2003, 16:35:09
Hi, There!

I know the phenomena of a system just running stable on FSB100.

My XP 2100+ went off a few weeks ago and it was a slow death (was dieng over a month) until my system was only running stable at FSB100.

Bramonty\'s Problem has many similaritys to the death syndroms of my 2100+. On FSB133 and FSB166 the AGP- and PCI-Bus-Frequency remains at 66 MHz btw. at 33 MHz, so there should be no problem with it. The only two things which could couse problems are cpu and ram, because these two run with full FSB.

Because of all this you allready tried this is the only thing I could imagine, causing all these problems.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 05. August 2003, 16:38:24
So, try with 2 HDD\'s at 133FSB...let me know....

It\'s not the CPU...can\'t be because it works at 100FSB or without harddisks....so how can it be the CPU????

I think your seriously need to test another PSU that has more amps on the 12V line....
Something like an Enermax....
I can\'t find any specs for your PSU anywhere, can you list them for the 3.3V, 5V and 12V?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 16:42:19
Ha, ha, ha. Maybe i need a own nuclear reactor to power my System up.  ;)
Guess Tschernobyl well be cheap to buy. Hope they have one functional one left :evil:
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: BNO2002 am 05. August 2003, 16:47:21
Zitat
Original von Bas
So, try with 2 HDD\'s at 133FSB...let me know....

It\'s not the CPU...can\'t be because it works at 100FSB or without harddisks....so how can it be the CPU????

I think your seriously need to test another PSU that has more amps on the 12V line....
Something like an Enermax....
I can\'t find any specs for your PSU anywhere, can you list them for the 3.3V, 5V and 12V?


His PSU is probably this one:
http://www.cwt.com.tw/product/ATX/A/cwt-550adp.htm

and that everything runs fine with FSB100 is why I\'m thinking its the CPU.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 16:54:01
@ Bas

Zitat
Original von Bramonty
As expected. If i disconnect the HDD\'s from the Promise (still stick in the PCI Slot as the other cards, full equipment) the booting is fine and without problems at 166 mhz FSB.
The only Error message wich appeared is \"Ultra 133TX2 BIOS not installed because there are no drives attached\". Seems normal and logic. The Promise is in the PCI Slot but coudn\'t detected any HDD\'s.

I shot down the PC again. Connect the remainig 2 HDD\'s into the Promise - waited about 20 mins.

Guess.... dosn\'t work again. Beeps signals until the Doc visit\'s you  :baby:

Please see here too.
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?s=&postid=1105264#post1105264

BNO means the fault belongs to the CPU. How about you?


It works\' greatly with just 2 HDD\'s at FSB 133 and 166. A soon as i connect the remaining 2 HDD\'s on the Promise the Prob will start.
I think again the Board coudn\'t handle the Controller on a some strange way

Edit:
It works fine with the 2 HDD\'s directly connected to the mainboard (as usual 1 Master. 1 Salve HDD).
In additional with the 2 remainig ones connected to the Promise it won\'t work. Except FSB 100. Works with system fully equipped.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: BNO2002 am 05. August 2003, 17:12:31
I compared the Data of Bramonty\'s PSU with some others, an Enermax 465W, a Zalman (don\'t know how many W) and a Levicom 550W. compared to the Zalman and Enermax the +12V is a bit weaker, but from my POV it should work fine for him.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 05. August 2003, 17:33:11
Ah, now we are getting somewhere!!!!
Give me answer to this....
Is any of the WD drive\'s jumperless when all 4 are connected?????
(To the Promise that is)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 17:52:33
He, he, Bas. Right. We\'re in the middle of nowhere right know and still have not the right solution for the prob  ?(  - but we work on it  :D

To give you an answer: All HDD\'s are jumpered correctly.

Drive C (with its several partitions) is directly connected (blue connector) to the board.
Another HD drive is jumpered as slave and on the same IDE Port as System C:

Both of them work with 100, 133 and 166 mhz FSB without any probs. They boot correctly.
It works with full equipped system (all cards, all optical drives and 2 HDD\'s instead of normally 4)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 05. August 2003, 18:01:33
Hi,

Sorry, I have to get firm with you :evil:
Just answer my question, when 4 HD\'s are used on the Promise, is one of them without jumpers?
I\'m following a path in my mind.....we will get to the solution....but I need to know every step :D
Also, does it work with 2 drive\'s connected to the promise....as you are jumping up and down on connections...I\'m getting lost....
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 18:21:52
All right  :P

The actual configuration is as follows:

4 HDD\'s should run in the PC

2 HDD\'s sharing the IDE Port 1 of the Board (blue connector)
   System C Boot - HDD is jumpered as master (end of the cable), the  
   other one as slave

1 CD - RW drive (Master)
1 DVD - drive (Slave) sharing the other aviable IDE Port 2 from the
   board.

2 additional HDD\'s sharing the IDE-Port 1 (total of 2) offered from the
   Promise Controller
   Both of them where jumpered as  ?( He Bas - very good question  :].
   I guess one of them must be mastered, the other one slaved.
   I figure that out right know - hold on.

Could be wrong if both are operating as slaves. But i\'m shure. Every HDD is jumpered - not jumperless.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 18:54:05
o.k. guys – a short timeout. Zur besseren Übersicht hier noch mal das wichtigste in Kürze

Survey - Zusammenfassung

MSI KT4 Ultra (VIA KT400) lässt sich mit Athlon XP 2500+ Barton nur über vorhergehenden Reset starten, läuft anschliessend dann aber äusserst stabil.
Wird der Reset nicht durchgeführt, hängt sich das System bereits beim Windows – Logo auf und bootet nicht ordnungsgemäss.
Ein Kaltstart* ist nicht möglich mit standardmässigem FSB von 166mhz (Barton).
*Kaltstart = PC ausschalten, 15 Min. oder länger stehen lassen und wieder einschalten

Was alles auf dem Board drauf ist und laufen sollte seht ihr in meiner Signatur.

Ein Kaltstart ist nur unter folgenden Voraussetzungen möglich

Kaltstart funktioniert
mit FSB 100
alle HDD’s
alle PCI Karten, inkl. Promise Controller
alle optischen Laufwerke angeschlossen sind

Kaltstart funktioniert
mit FSB 133 und 166 (default)
wenn der Promise Controller aus dem System entfernt wird
alle PCI Karten
alle optischen Laufwerke angeschlossen sind

Kaltstart funktioniert
mit FSB 133 und 166 (default)
wenn der Promise Controller im System PCI-Slot belassen wird. Die dafür vorgesehenen HDD’s jedoch nicht mit dem Promise Controller verbunden werden.
alle PCI Karten
alle optischen Laufwerke angeschlossen sind

--------------------------------
Ein Kaltstart ist unter folgenden Voraussetzungen nicht möglich

Kaltstart funktioniert nicht:
mit FSB 133 und FSB 166 (default)
wenn eben die zusätzlichen 2 HDD’s an den Promise angeschlossen werden

Ich habe zudem alle PCI-Karten aus dem System genommen und einzeln wieder eingesetzt und gleich auch wieder jeweils neu installiert.
Zusätzlich habe ich alle Karten in unterschiedlichen Slots getestet.
Das Problem des Kaltstarts tritt erst auf, sobald der Promise Controller mit 2 angehängten HDD’s ins System montiert wird.

Das Problem muss meiner Meinung nach wirklich was mit dem Promise zu tun haben.
Ein defekt des Promise fällt aus, da ich während der Problemsuche einen neuen gekauft habe.

Das Netzteil sollte ausreichend Power bereitstellen, da\'s zuvor ja auch mit einer zusätzlich montierten HDD im EPOX 8KHA+ funktioniert hatte.
http://www.cwt.com.tw/product/ATX/A/cwt-550adp.htm
Ausnahme @ Bas: MSI bezieht den Saft für die CPU auf der 12 Volt Linie und nicht wie beim EPOX Board über die 5 Volt Schiene.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 05. August 2003, 20:48:25
vielleicht braucht der Promise mit seinen Platten zu lange bei der initialisierung, so dass er \"übergangen\" wird.

deaktiviere mal im bios die Quick boot option.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 05. August 2003, 21:07:19
Ok dude,

Check the BIOS firmware from the P-controller....they are at version 15 now, should solve recognition problems....
Is that BIOS in there?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 21:43:31
Yes Bas

Newest BIOS 2.20.0.15, newest Drivers. Since i bought him. I always fresh up new hardware  :]
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 21:54:33
@ Computerfreak

Falls Du Dich bei der Geschlechtseingabe über Deinem Avatar geirrt haben solltest, Du wie Cindy Crawford aussehen würdest und mit Deinem Tip das Problem hättest lösen können - ich hätte Dich geheiraaaaaaaaaatet   :D
Leider klappte das auch nicht. Aber meine Hoffnungen waren gross ab Deinem Tip

Habe zwischenzeitlich -ja, ich habe sonst wirklich nichts zu tun  ;), die Jumper der beiden Promise - HDD\'s umgesteckt und kontrolliert. Die sassen aber richtig.
Beim Umstecken meldete der Promise umgehend \"keine angeschlossenen Drives\".
Die eine HD ist Master, andere Slave - wie\'s sein sollte. Und verd...... nochmal auch laufen sollte :baby:

Zusätzlich habe ich noch das Flachbandkabel (eigentlich ein Rundkabel) der beiden HD\'s die zum Promise gehen ausgetauscht. Wieder Fehlanzeige.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 05. August 2003, 23:16:39
Wir kommen der Lösung immer näher...das Board schiesst sich beim einsteigen ins BIOS jetzt gleich selbst ab und schaltet die Kiste gleich mit aus.

Ich sag nochmals meine Vermutung. Das Board läuft schlicht und ergreifend und unter keinen Umständen mit einem zusätzlichen Promise IDE Controller zusammen.

Würde nichts sagen, wenn ich der einzige wäre...andere kämpf(t)en auch damit
http://www.ckgamer.sprintweb.de/msi/thread.php?threadid=2729&sid=&hilight=Promise

http://www.ckgamer.sprintweb.de/msi/thread.php?threadid=2620&sid=&hilight=Promise

Ist mir klar, dass es sich nicht um das selbe Board handelt, aber ich denke, dass das Problem wohl doch seit längerem besteht.

Gurkt mich echt langsam an der ganze Mist hier. Board ist definitiv nichts für Poweruser. Taugt bestenfalls für Schütze Ar*** 08/15  :-((win
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 06. August 2003, 07:34:22
Zitat

...das Board schiesst sich beim einsteigen ins BIOS jetzt gleich selbst ab und schaltet die Kiste gleich mit aus.


Is this new info?
As this turning off is going in the direction of the CPU-cooler.....
I\'m getting the idea that you have more then 1 problem.
Do me a favor, and start taking the CPU-cooler off...make sure it\'s 100% correct mounted and greased....
As there can\'t be anything else that turns there system off like that....
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 06. August 2003, 10:25:13
Kurze frage: was passiert wenn der Promise drin ist und die Platten für den Promise nur an Strom angeschlossen sind?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 06. August 2003, 10:27:40
Zitat
Original von Computerfreak
Kurze frage: was passiert wenn der Promise drin ist und die Platten für den Promise nur an Strom angeschlossen sind?


Dude,

When the machine is running 100FSB all is working fine.....
So far he refuesed to examine the CPU-cooler....
Now the rig is turning off in the BIOS.....
I\'m done with this....\"cooler off\" or \"help-mode off\" :O
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 06. August 2003, 10:31:47
ich vermute erstmal das was mit der Stromversorgung im Argen liegt, die Kühlung halte ich wegen der Tatsache das sein rechner perfekt funktioniert, wenn er erstmal warmgelaufen ist, für unschuldig.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 06. August 2003, 10:50:34
Ich nicht...
Could be well a problem of both....
But so far the cooler has not been taken off and examined...
Nor has an other powersupply been tested...
We do know it does run fine as 100FSB or if 2 harddisks have been taken off.
We also know if shutdown by itself now....
Without both cooler and PSU being examined and tested, we won\'t get any further at all....
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: BNO2002 am 06. August 2003, 10:51:13
Zitat
Original von Bas
Is this new info?
As this turning off is going in the direction of the CPU-cooler.....
I\'m getting the idea that you have more then 1 problem.
Do me a favor, and start taking the CPU-cooler off...make sure it\'s 100% correct mounted and greased....
As there can\'t be anything else that turns there system off like that....

Or probably my Idea with the CPU, because of the FSB100 phenomena, is not so wrong as you thought before.
Zitat
Original von Computerfreak
ich vermute erstmal das was mit der Stromversorgung im Argen liegt, die Kühlung halte ich wegen der Tatsache das sein rechner perfekt funktioniert, wenn er erstmal warmgelaufen ist, für unschuldig.

Das Thema haben wir hier schon duskutiert. Wie du weiter oben lesen kannst, hab ich mal die Ampere Werte seines NTs mit anderen in der Leistungsklasse verglichen, scheint alles voll ok zu sein.

@Bramonty: Hast du mal probiert alle HDDs an den Promise-Controller zu hängen so, dass nur CD-ROM und CD-R am Standard-IDE hängen?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 06. August 2003, 10:55:07
Zitat
Original von BNO2002
Das Thema haben wir hier schon duskutiert. Wie du weiter oben lesen kannst, hab ich mal die Ampere Werte seines NTs mit anderen in der Leistungsklasse verglichen, scheint alles voll ok zu sein.


keine Sorge ich habe die werte schon gesehen, aber die hindern das Netzteil nun wirklich nicht daran, einen Defekt zu haben ;)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 06. August 2003, 10:57:48
@BNO2002

Zitat
Or probably my Idea with the CPU, because of the FSB100 phenomena, is not so wrong as you thought before.


Could be, but examining the CPU cooler costs nothing...and has NOT been done.

Zitat
Hast du mal probiert alle HDDs an den Promise-Controller zu hängen so, dass nur CD-ROM und CD-R am Standard-IDE hängen?


This is useless, as it works just fine at 100FSB.
I\'m very sure it\'s not the Promise, BIOS, IRQ\'s or the board.

Until the cooler and PSU are tested/exchanged we will keep running in circles.....
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: DerLillie am 06. August 2003, 11:07:08
Hi All

Ich denke mal das sich der PCI Promise Controller mit dem Onboard Promise (ATA133IDEController) haken tut. Versuch das mal mit den 4 Platten an den PCI Controller, ich glaube dass das eine gute Idee ist von BNO2002.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: BNO2002 am 06. August 2003, 11:10:26
Zitat
Original von Computerfreak
Zitat
Original von BNO2002
Das Thema haben wir hier schon duskutiert. Wie du weiter oben lesen kannst, hab ich mal die Ampere Werte seines NTs mit anderen in der Leistungsklasse verglichen, scheint alles voll ok zu sein.


keine Sorge ich habe die werte schon gesehen, aber die hindern das Netzteil nun wirklich nicht daran, einen Defekt zu haben ;)

Wahre worte. Jetzt wo du es sagst, letztes Jahr ist mir eine PSU flöten gegangen, aber auch langsam, ich konnte das System damals nur stabil halten indem ich immer mehr Geräte und Karten ausgebaut hab.

Zitat
Original von Bas
Until the cooler and PSU are tested/exchanged we will keep running in circles.....

You\'re probably right. He could also easily check the CPU, because he has a second system (review 3DCenter Forum) running with a 2400+ TBred. So to check this should be no big problem.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 06. August 2003, 11:10:58
@lilie
er hat keinen onboard controller.

aber wie schaut das mit dem Bios für das KT4 Ultra aus? Ist dort gleich das Bios für den Raidcontroller drinn? Und könnte dieses Bios Amok laufen wenn ein anderer Controller von Promise drin ist?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: DerLillie am 06. August 2003, 11:12:34
Da ist aber ein Controller für die ATA 133 Geschichte on Board und dieser wird wie ein Promise Controller behandelt. Hatte auch mal son scheiß KT4 Ultra.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 06. August 2003, 11:14:49
UDMA 133 wird auch vom Chipsatz unterstützt, oder Spielst du auf Serial Ata an? Das gibts auch nur bei der Version mit Raid.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: BNO2002 am 06. August 2003, 11:21:50
Zitat
Original von Computerfreak
@lilie
er hat keinen onboard controller.

aber wie schaut das mit dem Bios für das KT4 Ultra aus? Ist dort gleich das Bios für den Raidcontroller drinn? Und könnte dieses Bios Amok laufen wenn ein anderer Controller von Promise drin ist?

Wenn ich die Specs auf http://www.msi-technology.de richtig interpretiere, hat das KT4 Ultra (ohne was dahinter) garkeinen RAID Controller onboard. Nur das -SR, -BSR und -FISR haben RAID.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 06. August 2003, 11:27:39
jupp, aber alle verwenden das gleiche Bios ;)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: DerLillie am 06. August 2003, 11:31:52
Und habe einen Onboard Controller für die ATA 133 unterstützung.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 06. August 2003, 11:32:07
Hi,

I have gotten him a BIOS without RAID support in it, has been tested....
Forget about the Promise, it\'s not the problem....
Remember, the system works fine at 100FSB, so how can it be the Promise????
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 06. August 2003, 11:33:04
stymmt auch wieder

wie siehts jetzt eigentlich als zwischenstand der Möglichkeiten aus?

-Kühlung nicht richtig
-Netzteil will nicht
-Board (wieder) defekt
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 06. August 2003, 11:51:34
Good morning everybody - dear helpers

new day - new bright MSI - sky  :D

@ BNO2002 - Ja, habe alle 4 HDD\'s an den Promise gehängt. Bootet nicht. Erkennt HDD\'s nicht.

@Bas - An den CPU Lüfter mochte ich bis jetzt noch nicht so recht glauben weil die Temperaturen ja völlig in Ordnung sind und ich auch sehr vorsichtig Arctic Silver3 Wärmeleitpaste (ca. 1 Stecknadelkopf, eher weniger) aufgetragen habe. Der Thermalright (sehr starke Klammer) sitzt bombenfest auf dem Sockeln. Ausrichtung stimmt auch.
Wenn alles andere nichts hilft, dann nehm ich den gerne für Dich ab  :]

@Computerfreak - System voll ausgerüstet, Promise im PCI Slot belassen, 2 HDD\'s im Board IDE Slot, 2 HDD\'s nur am Strom angeschlossen, IDE Kabel zu Promise entfernt.
Überlegung ist gut. Dachte mir auch bereits, dass evtl. durch den ersten -jeweils misslingenden- Start ein gewisses Mass an Reststrom im Rechner war und durch den neu initialisierten Start zusammen ausreichend Strom vorhanden war um das System zu starten.

 8o Jetzt wird\'s aber interessant!!!!  8o  Rechner bootet mit (logischer) Fehlermeldung des Promise Controllers \" BIOS ... not installed because there are no drives attached\" mit 166 FSB.

>>>>>Die Sytempieptöne sind aber noch vorhanden<<<<Die HDD\'s zicken rum, obwohl sie nur noch am Strom angeschlossen sind. Zumindest bootet aber auf diese Weise der Rechner.
Dies entlastet aber klar den Promise und bringt wiederum das Netzteil stark in Verdacht. Möglicherweise hängt wirklich zu viel an der 12 V Schiene

Das Umständliche ist, dass ich immer wieder 15 Minuten warten muss bis ich das System wieder starten kann um einen Kaltstart zu simulieren.

Ich habe jetzt nur noch 2HDD\'s und 1 CD-RW am System angeschlossen. Zudem alle vier Gehäuselüfter von Strom getrennt.
Mal sehen ob das Netzteil für diese Komponenten genügend Power bereiststellt   ?(

Habs. Nach wiederum 15 Minuten Wartezeit und den teilweise entfernten Komponenten bootet der Rechner beim ersten Anlauf.

Zuerst fror er auf dem Desktop ein. Nach wieder 15 Min. Warten hats aber geklappt. Bootet preoblemlos bei 166 mhz.

Ich werde dann gleich am Nachmittag ein anderes Netzteil testen.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: BNO2002 am 06. August 2003, 12:12:51
Zitat
Original von Bramonty
Good morning everybody - dear helpers

new day - new bright MSI - sky  :D

@ BNO2002 - Ja, habe alle 4 HDD\'s an den Promise gehängt. Bootet nicht. Erkennt HDD\'s nicht.

@Bas - An den CPU Lüfter mochte ich bis jetzt noch nicht so recht glauben weil die Temperaturen ja völlig in Ordnung sind und ich auch sehr vorsichtig Arctic Silver3 Wärmeleitpaste (ca. 1 Stecknadelkopf, eher weniger) aufgetragen habe. Der Thermalright (sehr starke Klammer) sitzt bombenfest auf dem Sockeln. Ausrichtung stimmt auch.
Wenn alles andere nichts hilft, dann nehm ich den gerne für Dich ab  :]

@Computerfreak - System voll ausgerüstet, Promise im PCI Slot belassen, 2 HDD\'s im Board IDE Slot, 2 HDD\'s nur am Strom angeschlossen, IDE Kabel zu Promise entfernt.
Überlegung ist gut. Dachte mir auch bereits, dass evtl. durch den ersten -jeweils misslingenden- Start ein gewisses Mass an Reststrom im Rechner war und durch den neu initialisierten Start zusammen ausreichend Strom vorhanden war um das System zu starten.

 8o Jetzt wird\'s aber interessant!!!!  8o  Rechner bootet mit (logischer) Fehlermeldung des Promise Controllers \" BIOS ... not installed because there are no drives attached\" mit 166 FSB.

>>>>>Die Sytempieptöne sind aber noch vorhanden<<<<Die HDD\'s zicken rum, obwohl sie nur noch am Strom angeschlossen sind. Zumindest bootet aber auf diese Weise der Rechner.
Dies entlastet aber klar den Promise und bringt wiederum das Netzteil stark in Verdacht. Möglicherweise hängt wirklich zu viel an der 12 V Schiene

Das Umständliche ist, dass ich immer wieder 15 Minuten warten muss bis ich das System wieder starten kann um einen Kaltstart zu simulieren.

Ich habe jetzt nur noch 2HDD\'s und 1 CD-RW am System angeschlossen. Zudem alle vier Gehäuselüfter von Strom getrennt.
Mal sehen ob das Netzteil für diese Komponenten genügend Power bereiststellt   ?(

Habs. Nach wiederum 15 Minuten Wartezeit und den teilweise entfernten Komponenten bootet der Rechner beim ersten Anlauf.

Zuerst fror er auf dem Desktop ein. Nach wieder 15 Min. Warten hats aber geklappt. Bootet preoblemlos bei 166 mhz.

Ich werde dann gleich am Nachmittag ein anderes Netzteil testen.

Vielleicht wäre ein dickes Enermax Netzteil doch keine so schlechte Idee, das hört sich nämlich extrem nach Netzteil an, das kann schon nix mehr mit dem Prozessor oder sonstigen Komponenten zu tun haben. Hier mal ein Link:
https://www.pc-cooling.de/catalog/artikeldetail.php?cPath=159_163&products_id=226
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 06. August 2003, 12:17:49
We will wait :D
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 06. August 2003, 12:41:29
Zitat
Original von Bramonty
Das Umständliche ist, dass ich immer wieder 15 Minuten warten muss bis ich das System wieder starten kann um einen Kaltstart zu simulieren.


Stecker raus, einschalten, Stecker rein, einschalten reicht Imho aus - zumindest wenn das Problem nicht temperaturbedingt ist ;)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 06. August 2003, 14:49:56
@ Computerfreak

nein, reicht leider nicht. Wenn ich das tue, springt er ohne Probleme an.

Wenn ein paar Minuten (oder länger) verstrichen sind kommt er ins trudeln. Dabei spielts keine Rolle ob er die \"Wartezeit\" am Netz verbringt oder vom Saft getrennt ist.

So hab ich\'s auch erst rausgefunden. Ich habe das neue Board eingebaut, BIOS Einstellungen gecheckt (das reicht übrigens auch aus, wenn ich zuerst eine Zeit im BIOS rumfummle). Der Rechner startet dann ohne Probs (dann hab ich aber auch einen Reset, wenn er vom BIOS aus startet).

Hab das Teil dann anschliessend ausgiebig getestet und bestimmt 3 Tage im Dauerbetrieb mit Videocrunchen, Office und gamen getestet.
Während des  Betriebs tauchten keinerlei Probleme auf. Alles stabil und perfekt.

Kiste ausgemacht und am anderen Morgen eben erst über vorhergehenden Reset starten können. Das erstaunte mich dann doch sehr, lief der Rechner im Betrieb doch einwandfrei auf 166 mhz. (default)  8o
...das war dann der Anfang dieses Threads :D

Hatte auch beim Wechsel vom EPOX zum MSI auch WIN XP Pro neu installiert. Aktuelle Hyperions, Deto 44.90, neuste Promise Treiber mit aktueller Firmware usw.

Ich hatte zuvor im exakt selben System (hab ja nur das Board und den Prozzie gewechselt) eine zusätzliche 80 GB Maxtor HD mit dem selben Netzteil befeuert. Das klappte alles ohne Probs auf dem EPOX 8KHA+.

Die Probs begannen wirklich erst mit dem Einbau des neuen MSI KT4Ultra Boards und des Bartons.
Jetzt braucht zwar der Barton etwas mehr Saft, die RAMS vielleicht auch. Dafür ist ne HD weniger die übers ganze gesehen bestimmt mehr Power gezogen hatte.

Edit1  (was vergessen)
Hier muss Bas zitiert werden. Könnte wichtig sein: MSI zieht den Power über die 12V Schiene, beim EPOX 8KHA+ gings über die 5V Leitung.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 06. August 2003, 21:53:45
Hi Bas

Here we go - i owed you a favour, right?

Just removed the CPU cooler and checked out the CPU as well. Everything was fine.
Cooler was on the right place, right direction. There was still a dust of Arctic Silver 3 on top of the CPU (not that much that it can gives short curcuits on the cpu bridges  :])

I know you suggest in your trouble guide using white thermal paste (silicon based).
I tried this out as well on my T\'Bred but the temperatures where lower with silver grease.

Anyway - shoudn\'t be the problem.

Ging zu meinem Freund, einem PC Händler. Der hat alle Anschlüsse usw. nochmals überprüft  und auch keinen Fehler gefunden.
Haben zusammen den CPU-Kühler demontiert und wieder zusammengebaut. Das war nicht der Fehler.

Witzig: Bei ihm bootete der Rechner auf Anhieb mit der kompletten Konfiguration sofort und mit 166 FSB. Blicke nicht mehr durch. Ehrlich. Nur weil ich mit der Kiste 20 Minuten spazieren fuhr, kann sich doch nichts geändert haben  :D

Enermax 465 Watt kann ich morgen abholen und mal testen ob\'s an der Stromzufuhr liegt.

Er kennt aber mein CWT Netzteil und hat sich darüber positiv geäussert. Kaum Ausfälle oder Probleme bekannt.

Ich habe zusätzlich die Stromversorgung im Zimmer in dem der PC steht kontrolliert. Da hangen wirklich sehr viele Verbraucher an nur einer Phase.
Habe den PC per Verlängerung direkt an eine Steckdose aus einem anderen Zimmer angeschlossen.

Habe zusätzlich den BIOS Mod meiner Grafikkarte (s. Sig) wieder aufs Original zurückgeflasht. Das EPOX unterstützte 4x, das neue MSI 8x AGP.
Hätte ja sein können, dass das modifizierte BIOS der GRAKA während des Startens irgendwie aneckte. Die Steckerverbindung Monitor - Grafikkarte ist auch in Ordnung. Keine verbogenen oder fehelnden Pins.

Werde noch die angeschlossenen Geräte an den PC prüfen. Beim Händler war natürlich lediglich die Tastatur, der Monitor und eine PS/2 Maus angeschlossen.
Bei mir sind das aber USB-Maus Explorer, Kopfhörer, Thrustmaster Dual Power Game Pad, ein 5.1 Soundsystem (s.Sig), eine Kabalepeitsche an der Grafikkarte zur Verbindung mit dem TV, eine Kabelverbindung von der Soundkarte um auch den Sound nach dem TV zu biemen und eine Kabelverbindung Video und Audio von einem Videorekorder zur WIN TV PVR 250 um Videos am PC aufzeichnen zu können.
Plus einen HP \"All in one\" 1150c Officejet.

Vielleicht habe ich auch irgendwo einen Kurzschluss, dass das Prob nur bei mir zuhause auftritt.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Deltatronic am 06. August 2003, 23:21:53
An der Steckdose liegts sicher net,da kannst 16A@230V=3680W anstöpseln.Habe mehrere steckdosenleisten an einer dose hängen :evil:
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 06. August 2003, 23:29:46
O.k. das sollte nun wirklich reichen :D
Wollte hier nur noch -bevor ich ganz durchdrehe und laut zu Lachen anfange- alle Möglichkeiten in Betracht ziehen.

Wenn die Dose soviel Saft bringt, hänge ich mich am besten gleich selbst ran. Könnte langsam einen zusätzlichen Energieschub vetragen  :evil:

Edit1

Eine Schreckensmeldung jagt die andere. Ich peils nicht mehr...
Wenn ich jetzt den PC ausschalten möchte, dann startet sich dieser gleich wieder von selbst neu.

Meine Kiste muss mit einem Fluch belegt worden sein (meine Mitgliedsbewertung offensichtlich auch  ;).
Nichts scheint wirklich zu helfen.

Ich habe nun alle mir anerbotenen Ratschläge befolgt. Leider hat nichts gegriffen.
Bas - wo bist Du in den weiten des Cyberspace? Hast Du nicht noch bitte eine gute Idee woran\'s liegen könnte?

Grüsse

Bramonty
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 00:55:47
@ BNO2002

Habe die Barton CPU durch den XP2400+ T\'Bred (läuft hier ohne Probleme in einem 2. Rechner) ersetzt und ins MSI gepflanzt.
Habe auch den selben Lüfter, Thermalright SK-7 verwendet wie auf dem Barton zuvor.

Exakt die selben Probleme wie oben beschrieben. Somit denke ich fallen CPU und CPU-Kühler definitiv aus.

Was nun  ?(
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Tigerjan am 07. August 2003, 02:04:05
Hast du den 2400+ i.V.m. 133MHz-RAM versucht? Nicht irgendwas extravagantes wie Corsair, Twinmos und Co.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 02:24:52
Äh - doch. Mit exotischen....den Corsairs Extreme PC3500 aber auf 133 mhz FSB. Ich hatte schon ein paar mal mit anderen RAM\'s (OEM & Kingston) getestet, aber das brachte auch nicht wirklich Besserung.

Habe unter MSI BIOS einen interessanten Thread gefunden der das selbe Boot - Prob mit dem KT4Ultra hat. Find den aber gerade nicht.

Argh. Leider fehlt dort die Lösung. Habe aber gelesen, dass die Soundkarte unbedingt auf PCI Slot 4, eine TV- Karte auf Slot 3 muss.
TV - Karte war richtig, SB Audigy habe ich auf PCI 4 gesteckt und Treiber neu install.

Morgen gerne mehr - gute Nacht allerseits.
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 02:36:45
Haaaaaaaaaaarghhhhhh!!!!!!!!!!!! Das glaubt ihr nicht, nein, das werdet ihr nicht.....

Weil ich über Probs mit Netgear Netzwerkkarten gelesen habe, habe ich diese zum Testen durch eine Allied - Telesyn 2500TX (ebenfalls mit Realtekchip) ausgetauscht.

Treiber Installiert - übliches Prozedere, PC runtergefahren, paar Min. gewartet. Den RJ45 Stecker in die Karte gesteckt und der PC bootet.

Nur weil ich den Stecker in den ausgeschalteten PC steckte, bootet die Kiste (hab immer noch den 2400 T\'Bred drinnen).

Hab keine Peilung mehr - aber normal ist das sicher nicht  :baby:
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: reudige.ratte am 07. August 2003, 08:42:55
Hoi...

könnte schon sein, wenn WakeUp on LAN aktiviert ist, und der Rechner ein Signal bekommt...

Hat weniger mit Deinem Prob zu tun, vermute ich...

cu
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 09:19:19
Aha, möglich wärs. Dachte zwar bisher, dass der PC das Gerät (N-Karte) starten kann aber nicht gleich den ganzen PC zum Leben erwecken kann.
Habe dann im Anschluss wieder die Netgear FA-311 reinoperiert und da passierte es nicht mehr.
Nicht, dass ich das jetzt besser oder schlechter finde :D
Weiss im Moment sowieso nicht, was ich besser oder schlechter finden soll  ;)

Denkt ihr nicht, dass der Fehler am Board liegt? Irgend eine Inkompatibilität -na gut vielleicht auch mit dem User der 50cm vor der Glotze sitzt  ;) Was anderes kmmt doch langsam wirklich nicht mehr in Frage.

Ich denke mal das das Board in die ewigen, virtuellen Jagdgründe eingegangen ist *ocl* oder schon war, als ich es verbaute.

Kann doch nicht sein, dass man ein Board kauft um dann mindestens fast drei Tage mit rumproben zu verbringen.
Ich glaube ich habe wirklich alles versucht um das Teil in Gang zu bringen. Sollte wohl nicht sein.

Ich tausche das Teil ein....
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 07. August 2003, 10:30:19
Hi,

Zitat

Bas - wo bist Du in den weiten des Cyberspace? Hast Du nicht noch bitte eine gute Idee woran\'s liegen könnte?


Hier bin ich :D
War nur zu warm um ams computer zu arbeiten....

Two things strike me....
You said you went to your friend and it worked just fine right?
So if you put your system connected in the same state as on his test-bench, does it work then?
Has the Enermax being tested?
Have you checked for metal-clips between the board and the case? Can it be there are too many there that shorten parts of the board?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 10:33:40
Guten Morgen Bas

was denkst Du - an was kanns noch liegen? I really need your help.

I\'ve got green light from the shop to change the board to another brand.
What should i do? Test first the Enermax?
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 07. August 2003, 11:16:19
Zitat
Original von Bramonty
was denkst Du - an was kanns noch liegen? I really need your help.

I\'ve got green light from the shop to change the board to another brand.
What should i do? Test first the Enermax?


Morgen,

I would test the Enermax in any case.
If it\'s solved then, it\'s solved.
Because if you don\'t, the new board could give the same trouble again and you start all over.
BTW USB devices use 12V as well, that could explain that it started directly at your friend :D
In my opionion you went overboard on one of the powerlines, as your machine is more like an LKW than an PKW most systems are :]

Isn\'t there anything you didn\'t put in or connected yet? As it seems you have the need to fill every connector with something :evil:
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 11:22:08
Hey Bas - Community


Ha, ha, ha. Ich hab\'s - besser ihr habt\'s :D. Vielen Dank an alle die mir geraten haben nochmals das Netzteil zu überprüfen. Eure Hartnäckigkeit hat sich ausbezahlt  :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :))

Habe eben einen letztenTest -wohl aus echter Verzweiflung- durchgeführt :baby:.

Habe mein Original Chief Tech Netzwerk an die Kiste angehängt.
Leistungsangaben 340 Watt 3,3V/28A  5.0/30A 12.0V/15A

Ist also um einiges schwacher auf der Brust als das CWT mit 550 Watt 3.3V/32A 5.0V/40A 12.0V/24A.
Meins hat tasächlich einen an der Waffel   8o  8o  8o.
Zumindest auf der 12V Schiene.

Alles was Gott verboten hat angehängt. Alle HDD\'s, optischen drives, alle Ventis.
PC bootete ohne jegliches Problem auf Anhieb. Im Moment hab ich ja noch den 2400+ T\'Bred (133 FSB) drinnen.
Werde gleich wieder den Barton verbauen und auf 166 FSB testen.

Please stay tuned  :]
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 07. August 2003, 11:32:40
Hi,

Zitat
Alles was Gott verboten hat angehängt.


Du meinst ComputerFreak doch???? :evil:

Anyway, you should know that there are several sorts of PSU\'s....
And 300W != 300W....
Also, 12V@15A != 12V@15A...but at least the last values give a way better impression of the capabilities....
The problem is that they mostly don\'t specify if it\'s continue power or peak power....and if the rails are shared with others or not....
Also, there is another little bastard on PSU\'s called 5VStb, 5VStb is StandBy power, also needed to start the rig....

In any case, heavily equipped systems should allway\'s use Enermax or Antec Truepower PSU\'s....
Cheap ones like CWT, QTec etc...should not be trusted....

You owe me beer dude...I got sick of all the Kekse I eaten the last few day\'s :D

Ps. I don\'t think the Chieftec will be able to run the Barton stable....but you could be lucky....
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: 11001111 am 07. August 2003, 11:47:19
Zitat
Original von Bas
Ps. I don\'t think the Chieftec will be able to run the Barton stable....but you could be lucky....


och, zur not drückt er einfach reset, dann läuft der Rechner :D

@Bra

das Chieftec Netzteil solltest du aber nur zum Testen verwenden und dir nachher ein belastbareres Netzteil besorgen ;)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 12:29:24
Hallo Jungs  :)) :)) :)) :))

Barton @ 166 FSB-Boot ohne Probleme. Alles wieder in bester Ordnung. User is damn happy again :]

@Bas \"alles was Gott verboten hat\" ist nur ne lustige redensart.
Aber wo wir doch schon von ihm reden... :]

zitat Computerfreak: och, zur not drückt er einfach reset, dann läuft der Rechner  :]
Hab mich eben halb kaputt gelacht - der hat gesessen  :D :D :D
Die ganze Übung umsonst... muahahaha. Macht aber nichts.
Meine Nachbarn halten mich vermutlich eh schon für geistesgestört. die haben mich die letzte Nacht bis früh in den Morgen an irgendwelchen Compis auf der Terrasse rumfummeln sehen.

Danke Euch allen herzlichst für eure wertvollen Tips.  
:)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :))
Ihr habt mit wirklich geholfen. Merci.

Bin nun beruhigt und entschuldige mich in aller Form bei MSI. Das Board ist in Ordnung.
A big wave for MSI

Und wenn es auch in Zukunft immer schön das tut was sein Meister von ihm abverlangt, dann werden sie noch lange zusammen glücklich sein...ich schweife ab  :evil:

I was sick & tired of this damn urgently needed \"workshops\". You\'re sick & tired of cookies. Unfair world...

A sea of beer is o.k. If i drop by in Heppen - you\'re invited with pleasure.
During the last 40 years i\'ve never been in Heppen.
How should i be in the next century? :evil: :evil:
I\'m kiddin m8

Beer at my costs for all :tongue:

Thank you once again for everything guys
 :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :

Tja, dann bin ich ja jetzt wohl auch ein MSI Jünger. Oder gibt\'s da noch irgendwelche Aufnahme - Tests. Vielleicht das testen von ungeeigeneten PSU\'s  8)
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bas am 07. August 2003, 12:38:45
Hahahahaha,

Zitat
@Bas \"alles was Gott verboten hat\" ist nur ne lustige redensart.


Ich weiss, auf Niederlandish ist es:

Alles wat god verboden had :D

Fiel gluck mit ihren spiel....gaming time!!!! :D
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 12:40:03
Eh, ja. Was vergessen in der spontan ausgebrochenen Euphorie hier...

Das Chief Tech PSU war nur zum Testen gedacht...oder zum an die Wand knallen  :evil:. Je nachdem wie der Test eben ausfiel. Hat nochmal Schwein gehabt das Teil  :D

Noch besser wärs gewesen wenn ich mit dem Chief Tech auf das CWT PSU  eingeschlagen hätte, das die ganzen Troubles hier verursacht hat.

Dann hätte ich dem Mistding endgültig die Sicherungen aus dem Blechbody rausgehauen und seine undurchsichtigen Elektrowicklungen endgültig des letzten Hauches kümmerlichen Lebens beraubt.

Ich könnte natürlich auch das Chief Tech in meinem Tower belassen - vielleicht habt ihr ja Lust diesen Thread so in ein bis zwei Wochen wieder aufzugreifen.... :evil:

Liebe Grüsse an alle aus Luzern und nochmals danke
Titel: kein kaltboot
Beitrag von: luke2000 am 07. August 2003, 13:06:21
hab das problem jetzt schoin das 2. mal!!
das erste mal wars mit einem Abit KT7A und einer ASUS V7700
und jetzt mit einem MSI KT4V und einer Aopen Aelous 4200 Ti
(bei der 2. config bin ich noch beim klären worans liegt)

die lösung bei der ersten config war einfach eine andere GFX karte!
hab damals (ich werd dafür gekreuzigt) eine Voodoo3 3500 reigegeben
und das problem war WEG!

fazit gibts keins, weil ichs mir nicht erklären kann.
mein jetziger gedanke war schau mal obs mit ner ati geht
aber ich bekomm keine ati geliehen ;)

eventuell is totaler blödsinn aber bei meinem \"alten\" hats geholfen

PS: wenn zufällig aus Tirol kommst bzw Innsbruck
kann ich dir ne Voodoo3 leihen
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: reudige.ratte am 07. August 2003, 13:37:35
Leider Gottes kommt das ab und an vor, hatte mal selbst ein (und dafür könnt ihr mich jetzt kreuzigen) Abit KT133A, da wollte meine MSI GF2 TI partout nicht funzen. So bin ich dann zu MSI gekommen und geblieben...wenn man überlegt gar nich mal dumm von MSI... :D

cu
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: luke2000 am 07. August 2003, 14:04:05
also, ich denk mal,
ich hab zwar das selbe probs aber dass es mein netzteil nicht sein kann
denn ich hab das, was bas empfohlen hat
enermax mit 650w und aktivlüfter (XXteures teil)


*vorm.pc.sitz.und.bald.heul*

PS: alte cpu bootet super nur im windows gibts dann den kill
PPS: neue cpu und neuer kühler (arctic cooling silent copper 2 TC is on its way)

edit 1:
hab alles abgehängt kein einziges gerät mehr dran
weder cdrom
cdrw
dvd
dvd-rw

was is ncoh drin
scsi (ohne devices)
und agp gfx karte
und 2 wd caviar
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 07. August 2003, 19:46:33
Nur noch zu eurer Erfolgskontrolle  :]

Habe eben das Enermax 465 bla, bla eingebaut und alles funktioniert wie die besengte Sau  :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Das freut den (arg geplagten) User  :evil:  Möge die Macht mich Euch sein und Eure Probleme auch gelöst werden

Userfriendly greetings aus der Schweiz

 :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :))
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Bramonty am 08. August 2003, 14:27:56
und für alle diejenigen die immer noch nicht genug über Netzteile gelesen haben  :evil:
O.k. ich gebs zu: Ich versuche hier natürlich mit aller Gewalt und ums Verrecken noch einen weiteren Level (s. Frame links) aufzurücken  :D

-------------------------------
 X(
Zitat Madmission: So nun muss ich sagen das dein Netzteil Def. ist. Wieso ganz einfach. Wenn ich ein kaltstart mache habe ich die gleiche Probleme, das heisst er erkennt nicht alle HD. Scheisse was. Mal schauen wenn ich wieder zuhause bin, ob das nur eine einmalige sache ist wenn ich die Kiste heute wieder starte.

Gruss Madmission
-------------------------------

Hier muss folgendes angefügt werden:

Madmission hat sich freiwillig und selbstlos bis zur völligen Selbstaufgabe als BETA - Tester im aktuellen Forschungsprogramm \"CWT PSU Power Research\" zur Verfügung gestellt   :evil:  :-((win

Da wir beide am fast selben Domizil wohnen war das möglich. Da er über eine ähnliche Konfig verfügt wie ich zuvor, nämlich ein EPOX 8KHA+ mit XP 1800+, 3 HDD\'s usw.- wars natürlich interessant herauszufinden ob das CWT Netzteil nur im MSI -das von der 12V Schiene Saft bezieht- versagt.
Wenn dem so gewesen wäre hätte das Teil ja in einer ähnlichen Umgebung wie zuvor (EPOX bezieht den Saft von der 5V Leitung) noch tadellos funktionieren müssen.
Offensichtlich ist dem nicht so.
Sorry, Madmission - eine verrückte Mission mehr abgeschlossen  8o

Dann hat sich das Teil so ziemlich genau beim MOBO Wechsel vom EPOX zum MSI in Rauch aufgelöst.

Hach, was gibt es doch für lustige Zufälle  :baby:

Grüsse Bramonty
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: DerLillie am 06. November 2003, 09:32:21
Hihihhi, schön das jetzt allet klappt bei Dir. Schön wäre ja wenn jetzt mal eine Erklärung und Empfehlung seitens der Vollprofis kommen würde, warum Netzteile so komisch sind, welche Netzteile man sich zulegen kann, welche man erst gar nicht anzuschauen braucht!? Dann wäre dieser schöne Thread vollkommen.

:-) winke winke
Titel: RE: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: whopper am 09. September 2004, 00:04:42
Das gleiche Problem hatte ich auch, die LEDs auf dem DiagnoseBracket haben verschiedenste Fehler angezeigt aber die Pieptönen waren immer die gleichen.
Hab mir sagen lassen das die Grafik beim starten so viel Strom zieht (GF4 TI4200VTD), darauf ein 500W Netzteil eingebaut, nix gebracht, dann hab ich gehört das es Probleme mit dem RAM (SAMSUNG) geben kann und das ein BIOS-update helfen könne, siehe da, ich wollt es fast nicht glauben nachdem ich mich ein halbes Jahr rumgeärgert hatte bootet die Kiste aus dem kalten Zustand, ich vermute das es an den Speicherriegeln lag.

Gruß  Martin
Titel: MSI KT4 Ultra – kein Kaltstart möglich , Bootproblem
Beitrag von: Tigerjan am 09. September 2004, 03:10:55
Ob das nach einem Jahr noch jemanden interessiert ... ?