MSI Endanwender-Forum

Modding und Overclocking => Overclocking Corner => Thema gestartet von: reudige.ratte am 13. Juni 2003, 17:43:23

Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 13. Juni 2003, 17:43:23
Halooo,

hab mir zum KT3 Ultra2 neuen 2700 RAM geholt...da der Geldbeutel z.Zt. keine neue CPU hergibt, hab ich mir überlegt, meinen XP2000+ palomino dahingehend zu verändern, dass er mit 10x166 MHz läuft, zwecks  synchronem FSB...Haut das hin, oder kann ich mir das gleich abschminken??? würde mich auch mit einem niedrigeren multi zufrieden geben, solang die Performance nicht noch schlechter wird als sie jetzt is...

Gibts da erfahrungen???

danke

cu
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: 11001111 am 13. Juni 2003, 17:45:22
Müsste funzen, oder auch nicht ;)

versuch macht kluch ;)
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 13. Juni 2003, 18:15:34
Naja, weil der Tigerjan hat DA (http://www.ckgamer.sprintweb.de/msi/thread.php?goto=lastpost&threadid=3564&sid=)  gemeint dass es evtl den Proz kaputt machen könnte, wenn ich so weit drüber gehe...

Dann knall ich den Multi mal weiter runter, und probier ganz langsam - quasi \"old forum style\"  :D

cu
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: Tigerjan am 13. Juni 2003, 18:57:35
Nun ja, du bevorzugst eher die hitzige Methode, einen AMD zu betreiben ... ein wenig lapidar bei den Temps  :D

Da solltest du schon Vorsicht walten lassen  ;)
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 13. Juni 2003, 19:03:27
Jojo, ich weiß... :D

Hab deswegen auch den Barton 2800+ im Auge, der hat nämlich ca gigantische 4W weniger Verlustleistung :rolleyes: ... Aber man soll ja nich über ungelegte Eier sprechen...(?)

nun gut, werde morgen mal meine Testreihe starten...Mir gings ja eh nur darum, ob so etwas überhaupt prinzipiell mögl ist...

danke...
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: Tigerjan am 15. Juni 2003, 07:41:08
Hoffentlich war deine Testreihe von Erfolg gekrönt.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Meister aller Bierfaßprüfer !  

Viel Spaß beim heutigen Testen deiner Trinkfestigkeit  :D
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: HKRUMB am 15. Juni 2003, 08:01:26
... Glühstrumpf .. Keks und Bier der Ratte abnehm :D
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: toenne am 15. Juni 2003, 11:14:18
Na, da bin ich doch auch dabei! :D
Alles Jute!  :))
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: 11001111 am 15. Juni 2003, 11:16:14
Alles gute, ratte :D
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: Xela am 15. Juni 2003, 17:16:43
Von mir auch....\"alles Gute\".....Nager..... :]


schaust Du auch so beim anblick Deines Prozzies

(http://sleep3.piranho.com/Avatars/terug.gif)
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 15. Juni 2003, 20:42:41
Hallöle,

Vielen Dank euch allen...*mundreichtvoneinemohrbiszumandern* :D

Kekse und Bier für alle!!...

Also so richtig war die Testreihe nicht von Erfolg gekrönt...Hab jetzt auf meinem KT3 Ultra2 den XP2000+, mit 2 mal Infineon (Mut zum Risiko ;) ) 512 DDR 333 CL2,5...
Den Speicher kann ich mit High Performance Settings laufen lassen, allerdings bei 2,7V, bis jetz auch alles stabil...
Aber mit dem Proz bin ich noch so nicht richtig glücklich geworden...der macht die 166MHz bis jetzt nicht mit...Hab allerdings fast keine OC Erfahrung...Hab ihn mal mit 8x166 MHZ bei 1,85V laufen lassen....will nicht...Muss ich denn die vcore noch höher schrauben, damit er mit den 166MHz klarkommt?? Außerdem ist mir aufgefallen, dass er bei der RAM config automatisch auf HCLK+33 wechselt, wenn ich den FSB von 133 auf 166 erhöhe...

So richtig warm bin ich mit der ganzen Thematik noch nicht geworden, da als allererstes mal mein XP neu installiert werden wollte, da es den Board wechsel nicht verkraftet hat, und ich bei dem Wetter nicht den ganzen Tag in meinem Rattenloch rumsitzen wollte...

Wäre trotzdem Klasse, wenn mir jemand was zum Vorhaben mitteilen könnte...

@Xela

Wenn er dann doch mal mit 166MHz laufen sollte, dann kuck ich mit sicherheit so!! ;)

Was denn?? Schon wieder alle ausgetrunken?? Und nur noch Brösel übrig... tsts *neuerundereinstell*...wenn das der Magier mitkriegt...*duck*

nochmals Danke

cu
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: CaBaL am 15. Juni 2003, 22:30:02
Dat liegt am Board bei 166er FSB 1T Command = disabled und Fast Command = Normal oder andersrum ansonsten kannste 166 auf dem Board knicken
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: Tigerjan am 16. Juni 2003, 07:56:09
Es sollten auch keine High Perpormance Einstellungen geladen sein.

VCore pauschal um 0,1V rauf, RAM auf HCLK, erstmal langsame Timings bzw. SPD-Timings und dann kannst du ruhig mit 10*166 anfangen (beim XP2000+).

Auch die Nordbrücke sollte nicht allzu heiß werden.
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 16. Juni 2003, 09:35:33
Hoi...

Mercn für die Antworten...

Zitat
bei 166er FSB 1T Command = disabled und Fast Command = Normal


Hab ich auch schon durch, (hat der tigerjan ja schon desöfteren gepostet ;) )...will trotzdem nicht...

Werde mich jetzt mal intensiver mit dem RAM befassen, weil ich glaub, dass da der Haken ist - wie ist das mit hclk?? clk steht für clock, oder??

Zitat
Außerdem ist mir aufgefallen, dass er bei der RAM config automatisch auf HCLK+33 wechselt, wenn ich den FSB von 133 auf 166 erhöhe...


kann ich nich einfach auf hclk stellen...macht nur hclk+33, deswegen These :D : HCLK repräsentiert den FSB, und bei 166+33=199 macht der RAM nicht mit...muß ja die ram voltage eh schon auf 2,7 drehen, wenn ich scharfe Timings will, ohne scharfe Timings wird er auch die 199 nich verkraften...
These korrekt??

cu
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: CaBaL am 16. Juni 2003, 10:38:03
bei 166 sollte er HCLK+33 auch garnicht können das kann nur das KT3V(-L). Und dann lass mal die Timings so hoch wie möglich 3-3-3-6. Wenn es dann immer noch nicht läuft tja ?(  na rätseln wir dann :D
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: Tigerjan am 16. Juni 2003, 10:46:54
Und wie gesagt - keine High Performance Defaults.
Ansonsten anderen RAM versuchen, HCLK sollte eigentlich funzen. Ging bei meinem Board (bis 12,5*175MHz bei XP2400+) und einem anderen KT3U2 mit etwas anderm Layout hinsichtlich Kondis und Transis. Infineon hab ich mir allerdings dabei noch nicht angetan. Hat am Besten immer mit Samsung PC333 geklappt.
Du hast hoffentlich wenigstens das 5.6er-BIOS drauf.
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 16. Juni 2003, 12:33:14
Hallo,

Da keiner wiedersprochen  hat, stimmt meine Theorie zum HCLK offensichtlich...

BIOS ist 5.7

Also zuerst liefs mir bei Infineon auch kalt den Rücken runter, aber hier war der Kaufpreis ausschlaggebend...
Und eig sind die Riegel ja Klasse...

Zum HCLK:

Wie folgt: ich mach BIOS Reset, dann lass ich dan RAM in Ruhe, und ändere nur den CPU FSB auf 133. Dann neustart -> BIOS und DRAM Config: da steht dann SPD (weiß i aber ned genau, weil der Rechner daheim ist und ich nicht, Angaben aus dem Stegreif quasi)...Wenn ich nu den FSB auf 166 erhöhe (von 133!), dann steht da plötzlich HCLK+33 bei einer FSB angabe (ganz oben) von 133...Als ich vorher von 100 auf 133 erhöht hab stand da aber nix von +33...Ich kann auch das HCLK+33 nicht ändern...

Leider hab ich z.Z. keinen anderen RAM (mit 333)da, und auch keinen anderen Proz (mit 166FSB), weil dann könnt ich ja den RAM ausschließen...

Also nochmal heim und ausprobieren, und dann wiedermelden...

bis denn

Sersn

Au ja, da fällt mir noch was zum BIOS ein. Hab ja erst beim Flash vorgang entdeckt, dass ich schon 5.7 drauf hab, wenn ich jetzt nach dem Reset bevor ich den FSB um 33 anhebe, die VCore ändern will, dann ist das unlesbar, nur auto kann man lesen, die voltages schauen dann aus, wie damals beim C-64, wenn ich anstatt zu tippen, mit dem Joystick wild rumgeklickt hab, ungefähr so: ||/#§4, nur viel wilder...
Ist das bei euch auch so???
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: Tigerjan am 16. Juni 2003, 13:05:08
Das mit der VCore-Anzeige, sollte sich geben nach einem erneuten CMOS-Reset. Vorher Netzstecker raus. Nach dem Reset nochmal vom Netz trennen, Powertaste (stromfrei machen) wieder starten.

Meine Erfahrungen mit dem FSB166 beruhen aber auf dem 5.6er-BIOS (immer noch drauf). Möglicherweise der Grund, weshalb er bei dir automatisch HCLK+33 einstellt  ?(  Bei mir hat er automatisch HCLK eingestellt (hatte erst SPD gewählt).

SPD und alle anderen Einstellmöglichkeiten waren dann nach dem erfolgreichen Booten für immer verschwunden  :D
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: CaBaL am 16. Juni 2003, 13:18:19
Nee das mit dem VCore ist ne Macke vom 5.7 er Bios das steht nach nem Biosreset beim ersten Aufruf vom Bios immer da einfach auf Auto stehen lassen neustarten und wieder ins Bios und schon kan man munter verstellen. Und den RAM am besten mal bei Speed auf SPD stehen lassen.
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 16. Juni 2003, 14:24:41
Hoi...

Da schwirrt mir doch die ganze Zeit der Begriff \"flashback\" im Kopf herum... :D

Wie gesagt, kanns erst ab 5 versuchen, wenn ich wieder daheim bin...meld mich dann nochmal, nachdem ich all eure Tips ausprobiert habe...

Bis dahin Danke...

cu
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 16. Juni 2003, 18:27:09
Wida da,

hab auf 5.6 zurückgeflasht - gar nicht lang rumzicken - hat allerdings nix gebracht...

Heul...zum HCLK: also im BIOS FSB von 100 auf 133, dram frequency bleibt spd, von 100 auf 166 dram freq ist hclk+66, +33, wenn ich von 133 auf 166 gehe. Ich hab noch nicht mal abgespeichert...es wird sofort umgestellt, und läßt sich nicht mehr ändern. Sobald ich sie zurücknehme kann ichs auch wieder ändern, und zwar ab 165MHz FSB...

Aber auch bei 165MHz (Multi 10, vcore 1,85, ram v 2,7 default einstellungne)bleibt die Kiste unten :(

Öööhmm, kann es sein, das ich das Teil irgendwie ummalen, bzw unlocken oder sonstige hardwareveränderungen am Proz vornehmen muß?? *schonmalindeckunggeht*

cu

Nachtrag:

Noch längeres Öööhmm: Hat denn der XP2000+ ne Multiplikatorsperre?? Das würde mir plausibel erscheinen, denn hab gerade einfach den Multi auf 10 reduziert bei 100MHz FSB, und er wollte auch nich??Wenn ja, dann *ganzfestschäm*...
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: CaBaL am 16. Juni 2003, 21:45:53
natürlich hat der Palo ne Multisperre du kannst nur bei den TBred\'s die Multis ändern den palo musst du auf jeden fall unlocken
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 16. Juni 2003, 22:18:02
Danke

Ich sâg ja...ganzfestschäm :(  :( , an die Multiplikatorsperre hab ich überhaupt nicht mehr gedacht...

Naja, die drähte hängen schon im Sockel, werd den Multi fest auf 10 einstellen, da mir das spachteln und verbinden zu aufwendig sind...bin gleich fertig, und dann schau mer nochmal, obs funzt...

cu
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: 11001111 am 16. Juni 2003, 22:20:18
öhm, Draht funzt nur beim Tbred - der palo will mit feinstem silber bemalt werden...
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 16. Juni 2003, 22:24:59
Hoi,

aber auf OCinside gibts die PIN MOD Anleitung für Bartons, T-Breds und Athlon XP (als welchen ich meinen Palomino verstehe)...Also lieg ich schon wieder falsch, oder wie...

Ich wart jetz mal auf ne Antwort, denn eigentlich steckt die CPU schon im Sockel, Lüfter is auch schon montiert...

cu
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: 11001111 am 16. Juni 2003, 22:25:54
http://www.tweakpc.de/tweaking/xp_unlock_draht/xp_unlock_draht.htm

zum beispiel

EDIT: ich sehe grade das OCinside den Multiplikator feststellt per draht, und nicht freischaltet, dann ists natürlich was anderes ;)
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: 11001111 am 16. Juni 2003, 22:31:20
Zitat
Bei einer AMD XP CPU ist es leider erforderlich auch noch die fünf L1 Brücken zu schließen


gemacht???
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 16. Juni 2003, 22:31:44
ManOman...

bei ocinside steht auch, dass man trotzdem noch die L1 Brücken verbinden muss... :(

nun gut, wenn ich solche wichtigen Sachen überlese, dann frag ich mich wirklich, ob noch der richtige Zeitpunkt ist, solche Friemelarbeiten zu erledigen...Werd ich mein Werk halt morgen beenden...

Gute nacht miteinander...

Und Danke für die Hinweise!!

sersn

Edit:

Kuck mal auf die Zeit, kann sich nur um 10tel gehandelt haben... ;)
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: 11001111 am 16. Juni 2003, 22:33:52
Aber ich war schneller *PROTZ* :D
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 17. Juni 2003, 09:20:19
So nochmal nachgelesen...

Also eigentlich müsste es ja genügen, wenn ich nur den Multilock wegmache (L1 verbinde), und den Multi über das BIOS einstelle, oder?? dann kann ich mir nämlich die Drahtgeschichte sparen??

cu
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: 11001111 am 17. Juni 2003, 11:22:00
es sei denn du willst den Multi festeinstellen ;)
Titel: XP2000+ Palo mit 10*166MHz ???
Beitrag von: reudige.ratte am 23. Juni 2003, 14:38:03
Wida da...

wirklich weiter bin ich noch nicht, denn ich schaffs nich die CPU zu unlocken...Das mit dem Isolieren der LaserCuts haut sehr gut hin (ich mach das mit Ponal Express - der lässt sich leichter entfernen), allerdings das Verbinden der Brücken schaff ich beim besten Willen nicht...kommt nur gekleckse raus...ende vom lied ist, dass ich alles wieder neu machen muss...Hat den jemand mit der Malanleitung erfahrung?? bzw. wie geht ihr denn beim verbinden der L1 Brücken vor???
Nun gehen meine Überlegungen doch wieder zur neuen CPU, weiß nur noch nicht, ob Barton oder ein T-Bred...

cu