MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für AMD CPUs => Thema gestartet von: Frank_IX am 26. März 2003, 15:36:13

Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 26. März 2003, 15:36:13
Habe in meinem Kt3 ultra ARU meinen Duron 1200 Mhz gegen einen geunlockten XP1800+ ausgetauscht. Dieser lief vorher bei meinem Kumpel als XP2000+ stabil in einem Epox. Mein Problem: Bios meldet (auch windowsXP) einen XP1700+ installiert (@1466 Mhz). Sämtliche Versuche das Bios (nach update auf aktuelle Version) durch verändern der \"Auto\" Einstellungen des Multiplikators und des FSB schlugen fehl. Entweder startete das System nicht mehr (--> löschen CMos durch Jbat) oder Anzeige von XP1700+. Weis jemand Rat?? Der MSI Support kommt nur mir Allgemeinplätzen wie \"Steht FSB auf 133\" etc. daher. Lächerlich!
Bin so langsam wirklich verzweifelt!!
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 26. März 2003, 15:57:10
Ist der Athlon immer noch entblockiert ?
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 26. März 2003, 16:35:05
Ja. Ich habe nix verändert. Wurde einfach aus dem Rechner von meinem Kumpel in meinen Rechner \"überführt\".
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 26. März 2003, 16:46:45
Wenn du den Originalzustand wieder herstellen kannst, tue das. Mit Silberleitlack gezogene Bahnen kann man einfach mit einer Nadel und Lupe vorsichtig durchtrennen (ganz leicht drüberkratzen).
Und dann hoffen, daß er noch intakt ist.
Falls Leitgummi verwendet wurde, kann es sein, daß dieser nur nicht richtig aufsitzt. Solltest du trotzdem entfernen, um zu sehen, ob der Prozzi überhaupt noch ok ist.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 26. März 2003, 16:49:43
Ja, das kann ich natürlich machen. Aber natürlich würde ich Ihn gerne als XP2000+ nutzen! Von daher würde ich dies nur sehr ungern tun. Gibts nix anderes??  ;(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 26. März 2003, 16:54:45
Auf welche Weise wurde er denn nun freigeschalten ?
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: 11001111 am 26. März 2003, 17:16:13
einige Bretter haben tierisch Probleme mit freigeschaltenen XPs
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: BNO2002 am 26. März 2003, 19:23:53
Ich hab grad gesehen, dass deine RAMs auf Infineon PC2700 sind.

Diese sind CL2,5 und wenn du nen höheren FSB als 133 MHz verwendest kann es sein, dass diese nicht mehr auf CL2 laufen, also mal die Timings runter nehmen (also mal auf SPD setzen) und dann mal testen.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 26. März 2003, 19:49:44
Wie steht der Multiplikator.....????
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 08:18:48
@tigerjan: Ich habe keine Ahnung, wie der freigeschaltet worden ist (Falls das wichtig ist, kann ich aber meinen Kumpel mal anrufen). Auf jeden Fall hat er im EPOX als XP2000+ gewerkelt !
@Computerfreak: Also so wie ich das hier im Forum lese, gehört das KT3 Ultra ARU nicht zu diesen Problembrettern.
@BNO2002: Meine Speicher laufen auf  \"SPD\". Da diese 2700 sind, laufen sie dann natürlich mit 166 Mhz. Ansonsten habe ich an den Timings nichts verändert. Alles SPD.
@Xela: Die normale Einstellung hier ist ja 133 x 11,5 = ca. 1529,5, also ungef. 1533 Mhz. Aber ob ich ihn auf Auto oder auf 11,5 einstelle, macht überhaupt keinen Unterschied. Angezeigt wird: XP1700+.  :(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 27. März 2003, 08:29:49
Ob dein Brett das mitmacht, kannst du nicht unbedingt von anderen ableiten. MSI hat keinerlei Zusagen für dieses Board hinsichtlich Übertaktung gemacht.  ;)

Wie dein Athlon freigeschaltet ist, siehst du an ihm selbst. Schau einfach nach, ob ein Leitgummi drauf ist.
Wie ein normaler Athlon auszusehen hat wirst du doch wissen.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 09:53:30
@tigerjan:

Nach Auskunft meines Kollegen wurde der Prozessor mit Silberleitlack freigeschaltet. Er betonte ausdrücklich, das der Prozess absolut sauber und fachmännisch durchgeführt worden ist, mit abkleben und allem. Und er funktionierte ja auch im anderen Board. Warum sollte er also bei meinem Kt3 nicht als xp2000+ laufen??
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 09:55:50
Die Wege des ComPUter`s sind unergründlich, oder so.  :(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 27. März 2003, 10:01:02
@Frank_IX

Weil d e i n Board dies vermutlich nicht will. Eventuell hilft dir noch ein BIOS-Update, falls noch nicht geschehen. Wenn nicht, dann ist es besser, den Lack wieder zu entfernen. Der Prozzi muß ja nicht langsamer laufen als von AMD vorgesehen.

Ein richtiger XP2000+ ist so teuer auch nicht mehr ...  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 10:06:34
Mahlzeit!

@tigerjan

Das kann ich nur bestätigen:

www.cyberport.de (http://www.cyberport.de/webshop/cyberportShop.omeco?ORDER=&PHPSESSID=b157899cf294a1c326b895510c883ca5&FINANZING=)

Athlon XP mit Palolino - Kern für 89,00 €.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 10:27:54
Seht mal Leute, ob der jetzt als xp1700 oder xp1800 läuft, ist mir schlicht wurscht. Der Unterschied ist nur marginal. Ziel und Zweck der ganzen Prozessoraktion war und ist, das er als xp2000 laufen soll. Was ich nicht verstehen kann ist, warum mein Board, welches überall als super OC-Board angepriesen wurde und wird, noch nicht mal das hält, was ein Epox tut.

@tigerjan: Bios update ist natürlich von mir zuerst gemacht worden.

@tigerjan und fizz: Sicherlich könnte ich mir einen XP2000 kaufen. Will ich aber nicht. Dann hätte ich mir das alles ja sparen können.

Also: Investition von Gehirnschmalz ist angesagt.

Gruss Frank_IX  :))
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 10:47:30
Mahlzeit!

Unmöglich gibt es nicht!

Ich spreche mal kurz über mein K7T266 Pro2:
Bestückt mit einem Athlon XP 1800+ Multip. auf Standard (11,5), da nicht freigeschaltet.
FSB auf 145 MHz war die Lösung.


Also:

1. Leitlack oder Gummi runter
2. Maschinchen testen (läuft er als 1800+ ?)
3. Kühlung fest verzurren
4. FSB langsam auf bis zu 145 MHz anheben
4a. Kühlung (Temperatur) prüfen
5. BIOS-Anzeige der CPU prüfen
5a. Kühlung (Temperatur) prüfen!
6. ggf. langsam noch höher takten
6a. Kühlung (Temperatur) prüfen!!
7. Kühlung (Temperatur) prüfen!!!

Und zu guter Letzt: Kühlung (Temperatur) prüfen!!!!!

Bei mir war bei zirka 1700 MHz (reale MHz laut BIOS-Anzeige) schluss. Allerdings nur weil meine PCI-Komponenten, sprich die WinTV PCI, nicht mehr vertragen haben. Theoretisch müßte also noch Potenzial drin sein, theoretisch!
Also Vorsicht!

Andererseits:

Mein KT4 zeigte mir trotz FSB-Übertaktung keinen XP 2000+ oder höher an sondern den realen Prozzi, also einen XP 1800+. Jedoch lief das System mit ~1667 MHz, vielleicht ist es bei dir ähnlich?

Hierbei ist es doch toll wenn die Bekannten deinen 1700+ belächeln und dann die BenchWerte über den ihren liegen, oder???
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 11:40:36
@fizz: Sicherlich ist das eine Möglichkeit. Aber warum sollte ich mein ganzes System stessen, wenn ich über die Entsperrung des Multiplikators alles auf relativ regulärem Weg hinbekomme.

Die Frage stellt sich nach wie vor: Warum schafft mein hochgelobtes KT3 nicht, was ein Epox kann ? !!  ?(

Mir will das nicht in den Kopf.
Titel: Ohne Handbremse fährt es sich besser.
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 12:11:36
Mahlzeit!

Ich verstehe dein Problem (dachte auch mal so ähnlich),
aber sieh es doch mal so:

Die Sachlage:

Du willst deinen XP 1800+ auf einen XP 2000+ übertakten.
Du hast dann ein schnelleres Athlonchen.
Gut.
Aber es geht noch besser.

Bedenke:
Ein Prozzi macht nicht allein den schnellen PC aus.
Deine CPU ist dann zwar schneller, aber was nützt das wenn dein System die Daten nicht schnell genug liefern kann???

Wenn du also dein gesamtes System ein wenig anhebst bringt dir das am Ende wahrscheinlich mehr als eine schnellere CPU.

Siehe 3DMark2001:
Diesen Benchmarker und auch Spiele (OpenGL ausgenommen) interessiert es nicht wirklich wieviel Power dein Prozzi bringt, diese Anwendungen wollen eine schnelle Grafikkarte.
Die Anhebung deines FSB um 10 MHz (DDR 20 MHz System und 230 MHz beim Prozzi) bringt da neben der Steigerung des Prozzi auch noch den ChipSet, die Grafikkarte und den PCI-Bus (...) auf trab.

Dies widerrum freut deine Anwendungen   und letztendlich auch DICH.

Wenn du kein Highlander bist und ewig auf die Lösung warten kannst solltest du:
a) mit deiner Maschine zufrieden sein,
b) dein System übertakten und zufrieden sein oder
c) viel gutes Geld für neue Hardware investieren.

Was also ist dir lieber?
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 12:42:56
Auch so .. Mahlzeit.


@fizz: Wie gesagt. Dies ist eine Lösungsmöglichkeit zu übertakten.


Ich frage mich halt nur, warum es nicht geht !! Ich kann mich da nur wiederholen: \"Warum Epox und nicht MSI?\"

Gruss Frank_IX  8)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 12:45:53
Mahlzeit!

Keine Ahnung warum.

Warum ist Erde rund?

Keine Ahnung warum.

Es ist nun mal so.

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 27. März 2003, 12:46:50
Dann frag doch MSI, wenn dir unsere Antworten nicht genügen ...  :rolleyes:

Ach hast du schon ... Dann schau in einem OC-Forum vorbei - das hier ist keins ...  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 12:49:20
Mahlzeit!

*AufDenTischHauUndGanzLautBrüll*

 :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 12:53:05
@all:

Da dies das \"Endanwender-Forum\" der Firma MSI und dazu noch das Spezial-Forum \"Motherboard\"  ist, hatte ich halt gedacht, hier wüßte jemand Bescheid. Liegt doch auch irgendwie auf der Hand. Oder??

Na ja, Jungs, Nix für ungut. Bis dahin..  :rolleyes:
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 12:56:25
Mahlzeit!

Ja, nee, is klar.  ;)

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 27. März 2003, 13:09:35
@Frank_IX
Eigentlich nicht !
Hier geht es mehr um solche Probs:
*Mein MS 9999 ABC v8.0 hat ne onBoard-Kaffeemaschine. Aber die will nicht kochen. Hab ich bei der Filtertreiber-Installation was falsch gemacht ...?*

Klar wird auch nebenbei mal über OC geredet, ist aber nicht vorrangiges Thema. Eher die vom Hersteller zugesagten Funktionen. Welcher Hersteller hat denn zugesagt, daß dein Board mit einem freigeschalteten Athlon funzt ?

Was bei anderen geht in deiner Angelegenheit, muß nicht zwangsläufig auch bei dir gehen. Da genügen geringe bauliche oder qualitative Abweichungen (heute nichts besonderes mehr).
Andere Transistoren, Kondensatoren, ... verbaut wird was da ist. Hauptsache das Mobo läuft so, wie vom Hersteller garantiert.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 13:17:09
Zitat
Original von tigerjan
@Frank_IX
Eigentlich nicht !
Hier geht es mehr um solche Probs:
*Mein MS 9999 ABC v8.0 hat ne onBoard-Kaffeemaschine. Aber die will nicht kochen. Hab ich bei der Filtertreiber-Installation was falsch gemacht ...?*


Jaja. Mhm. Laß mich mal überlegen.

\"Mein MS6380E v1.0 hat einen Sockel A. Aber der will meinen XP1800 nicht richtig würzen. Habe ich beim Einbau des Salzstreuers was falsch gemacht ...?


Vielleicht in der Art.  ;)

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das ihr mich nicht richtig verseht.  ;(

Gruss Frank_IX
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 27. März 2003, 13:20:05
Jaja, die Hauptursache für die meisten zwischenmenschlichen Probleme ist die Sprache ...
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: 11001111 am 27. März 2003, 13:25:22
mal den Silberleitlack entfernen - ist echt nicht schwer - dann klappts imho auch mit dem Prozzi.

PS.

Zitat
\"Mein MS6380E v1.0 hat einen Sockel A. Aber der will meinen XP1800 nicht richtig würzen. Habe ich beim Einbau des Salzstreuers was falsch gemacht ...?


japp, du hast die Löcher im Salzstreuer viel zu groß gemacht ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 27. März 2003, 13:28:24
Toll !! Na das bring mal wieder in Ordnung ...  :rolleyes:

Da wird wohl ein neuer Salzstreuer fällig, so ein DAU ...  :P
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 13:28:29
Zitat
Original von tigerjan
Jaja, die Hauptursache für die meisten zwischenmenschlichen Probleme ist die Sprache ...


Jaja. Die Probleme. Ach ja. Ich hab da nämlich eins. Hört mal genau zu:

Habe in meinem Kt3 ultra ARU meinen Duron 1200 Mhz gegen einen geunlockten XP1800+ ausgetauscht. Dieser lief vorher bei meinem Kumpel als XP2000+ stabil in einem Epox. Mein Problem: Bios meldet (auch windowsXP) einen XP1700+ installiert (@1466 Mhz). Sämtliche Versuche das Bios (nach update auf aktuelle Version) durch verändern der \"Auto\" Einstellungen des Multiplikators und des FSB schlugen fehl. Entweder startete das System nicht mehr (--> löschen CMos durch Jbat) oder Anzeige von XP1700+. Weis jemand Rat?? Der MSI Support kommt nur mir Allgemeinplätzen wie \"Steht FSB auf 133\" etc. daher. Lächerlich!
Bin so langsam wirklich verzweifelt!!

Kommt das einem irgendwie bekannt vor ??  :P
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 27. März 2003, 13:30:48
Nee - erzähl mal !  :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: 11001111 am 27. März 2003, 13:30:59
Ist der Athlon immer noch entblockiert ?


_______________________

kommt dir das Bekannt vor ? :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 27. März 2003, 13:33:47
Da hat einer nen XP1800+ und läßt ihn als 1700+ laufen  - ich leg mich flach  :D  :D

Nennt man das Underclocking ...  ?(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 13:35:20
Also ich sehe schon jungs, wir kommen irgendwie keinen Schritt weiter.

Hat trotzdem Spaß gemacht, mit Euch.

Bis dann  :]
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 27. März 2003, 13:57:32
Nochmal, das MSi hat einen 4-Bit Fid Taktgeber, und kann nicht mit dem internen Prozessor Taktgeber deines Athlons. Dein Athlon XP1800 macht normal 11,5 X 133 = 1533 MHz, Da Dein Board nicht mehr Unterstützt, würd Ich Ihn mit 10 X 166 = 1667MHz laufen lassen.
Wenn Du\'s nicht glaubst, kannst Du es in der Aktuellen PCGH nachlesen.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 14:02:20
Zitat
Original von Xela
Nochmal, das MSi hat einen 4-Bit Fid Taktgeber, und kann nicht mit dem internen Prozessor Taktgeber deines Athlons. Dein Athlon XP1800 macht normal 11,5 X 133 = 1533 MHz, Da Dein Board nicht mehr Unterstützt, würd Ich Ihn mit 10 X 166 = 1667MHz laufen lassen.
Wenn Du\'s nicht glaubst, kannst Du es in der Aktuellen PCGH nachlesen.



??? Wie bitte ?? Was heißt \"mein Board unterstützt nicht mehr?? Was denn ?? Und was heißt PCGH ??

 ?(  ?(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 14:06:36
Mahlzeit!

Wenn mich meine restlichen 3 Hirnzellen nicht auch verlassen haben bedeutet PCGH:

Personal Computer Games Hardware

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: 11001111 am 27. März 2003, 14:16:19
Naja, die nenen sich selbst eher PC Games Hardware - so ists auch geläufiger ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 27. März 2003, 14:17:55
Mahlzeit!

Ich wollte es halt \"Tot-Sicher\" formulieren.

 :)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 14:18:24
Nach ausgiebigen Internet-Recherchen, glaube ich das jetzt auch. Leider sind bei uns in der Fa. bestimmte Seiten gesperrt. pcgames.de gehört auch dazu. Kann jemand den Artikel posten?  :))

Und was hat Xela mit dem Rest gemeint ??  ?(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 14:19:47
Zitat
Original von fizz
Mahlzeit!

Ich wollte es halt \"Tot-Sicher\" formulieren.

 :)


Für den DAU, den du eben erwähntest wahrscheinlich. Vielen Dank.  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 27. März 2003, 14:43:21
Ausgabe 4/2003 Seite 138, da steht so zeimlich älles welcher prozzi, mainboard, Multi und ähnliches. :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 27. März 2003, 16:02:13
@Xela:

Also ich weiß ziemlich genau, das in das KT3 Ultra ARU Prozessoren bis zum XP2600+ (133 Mhz) standardmäßig reinpassen.

Angeblich soll sogar der Barton unterstützt werden. Will sagen Prozessoren mit interner Taktrate von 166 Mhz.

Ich weiß also nicht, was du damit meinst, das Board würde den Prozessor nicht unterstützen.  ?(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 27. März 2003, 20:04:28
@ Frank_IX:
Das KT3 Ultra ARU, unterstützt ja bis XP2600, es ging nur um den Taktgeber der den Multiplikator bereitstellt.
Wenns en 4-Bit-Fid-Taktgeber ist, stellt er Multis bis max 12,5 bereit, das heist er kann 16 Multiplikatoren schalten.
Der 5-Bit-Fid-Taktgeber, der auf neuen Boards verbaut wird (NForce2) kann bis zu 32 Multiplikatoren bereitstellen.
Dieser kann dann höhere Multiplikatoren als 12,5 zur verfügung stellen.
Dies gilt für Ungelogte Prozzies.
Bei nicht freigeschalteten Prozessoren spielt der interne Prozessor Taktgeber und die Interpretation einiger Einstellung (Reset) auf dem Prozzi ne rolle. :rolleyes:

Gruß
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 28. März 2003, 08:03:08
Mahlzeit!

@Frank...

Sag mal, dein Problem scheint doch hier nicht zu lösen, was gedenkst du nun eigentlich zu tun?
Wirst du den Lack zukratzen oder willst du so weiter leben wie bisher?

@Xela

Wenn ich mal fragen darf und du es preisgeben willst, was machst du beruflich?
Du hast für meinen Geschmack viel Ahnung von der Elektronik, das geht weit über das hinaus was ich als HobbySchrauber so drauf habe...

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 28. März 2003, 08:42:19
Vermute mal Hausmeister ...  :D

*schnellindeckungrenn*
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 28. März 2003, 09:12:20
@Xela

Hört sich plausibel an. Aber: Wenn 12,5 das maximum ist, wie kannst du dann einen xp2600 korrekt ansprechen??
Nach Adam Riese sind 12,5 x 133 = 1662,5 Mhz (~ xp2000+). Dann wäre ja hier schluss! Da dies nicht so ist, kann daran etwas nicht stimmen!

@fizz

Was heißt denn hier, das problem scheint sich nicht zu lösen?

1. Es steht doch gerade mal 1 Tag zur Diskussion
2. Es wird sich doch wohl noch jemand in diesem Forum finden, der weiss wovon er spricht. Normale \"Schrauberkünste\" über die du verfügst (Zitat von Dir  ;) ), scheinen, wie man sieht, nicht auszureichen.

Gruss Frank
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: 11001111 am 28. März 2003, 09:19:23
Der machts ähnlich wie der K6 II/3 >= 400MHz

die interpretieren einen Multiplikator anders - in diesem Beispiel nutzen die den Multi 2 als Multi 6.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 28. März 2003, 09:21:50
Bei einem nicht freigeschalteten Prozzi spielt der Taktgeber des Boards eine untergeordnete Rolle - einfach ausgedrückt. Erst nach dem Unlocken, wenn du den Multi selbst frei wählen kannst, bestimmt der Taktgeber, was du einstellen kannst. Das siehst du ja an deiner CPU. Sie wird jetzt anders erkannt, als normal. Wenn du den Lack entfernst, gibt die CPU selbst wieder einen festen Multi vor und du hast wieder einen XP1800+.  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 28. März 2003, 09:38:09
Mahlzeit!

@Frank...

Noch mal was zum Thema HobbySchrauber:

Wie tigerjan eben geschrieben hat ist nach dem entfernen des Lacks wieder eine AMD Athlon XP1800+ CPU vom BIOS zu erkennen.
Kommt dir das bekannt vor?
Wenn nicht lies mal weiter vorne.

Des Weiteren hast du meine Frage nicht beantwortet:

Was hast du vor zu tun, oder auch zu lassen?

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 28. März 2003, 09:46:30
Zitat
Original von tigerjan
Bei einem nicht freigeschalteten Prozzi spielt der Taktgeber des Boards eine untergeordnete Rolle - einfach ausgedrückt. Erst nach dem Unlocken, wenn du den Multi selbst frei wählen kannst, bestimmt der Taktgeber, was du einstellen kannst. Das siehst du ja an deiner CPU. Sie wird jetzt anders erkannt, als normal. Wenn du den Lack entfernst, gibt die CPU selbst wieder einen festen Multi vor und du hast wieder einen XP1800+.  ;)


Schön wärs ja. Nur kann ich über den Multiplikator keine andere CPU als eine xp1700+ einstellen. Sprich: wenn ich den multi auf 11,5 stelle müsste sie eigentlich einen xp1800 erzeugen. tut es aber nicht!  :(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 28. März 2003, 12:05:14
Na ist doch normal !  :rolleyes:

a) dein Board mag den freigeschalteten Athlon nicht, also Pustekuchen mit OC durch Multiändern

b) freigeschaltet kommt der Taktgeber des Boards zum Tragen; dieser verursacht, daß die (freigeschaltete) CPU als *normal* 1700+ erkannt wird und sich (wie bei a beschrieben) nicht verändern läßt.

D.h., selbst ein Versuch auf den 1800+ zu kommen mußt du jetzt als OC durch Multiveränderung betrachten, da dein Board die freigeschaltete CPU als echten 1700+ betrachtet !

c) durch entfernen des Lacks wird der Ursprungzustand wiederhergestellt und du hast wieder einen 1800+

Mehr kann man dir hier nicht dazu sagen. Wenn du weiter versuchen willst, mit deiner freigeschalteten CPU zu experimentieren, solltest du dich an ein OC-Forum wenden.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 28. März 2003, 19:03:24
@ tigerjan und fizz,
Bin in nem Großen Chemiekonzern hausmeister......*gg*
First und Second level Support, (SAP R/?)also doch Hausmeister.......

Schaut nochmal oben nach , da steht genau warums nicht funzt.
Evtl mal in nem CO Forum nachfragen, dei sagen Dir, wo mann löten kann.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 31. März 2003, 01:30:37
Mahlzeit!

Warum löten?
JBAT1 auf PIN 2-3 und die ComputerIndustrie (Epox) verdient wieder ein bisschen Geld, diesmal an Frank...

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 31. März 2003, 01:48:25
Auch ne möglichkeit, (im laufenden Zustand) aber in den OC Foren wissen die Leute meist mehr wie en Board zu beeinflussen ist durch ablöten von Kondensatoren und ähnlichem. :D  :D  :D  :D  :D  :D  :D  :D  :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 31. März 2003, 08:39:27
Mein erneuter Versuch auf den 1800er zu kommen, durch erhöhen des FSB auf 166 und verringern des Multi auf 9,5 endete in einem nicht mehr startenden System. Also wieder Jbat umsetzen, reseten und auf ein neues....

@fizz:
Also, habe jetzt übers Wochenende den Lack entfernt. Tja, was soll ich sagen ... es ist immer noch ein xp1700+. Und jetzt ?? Hierbei habe ich nach entfernen der Paste nochmal die Beschriftung überprüft, es steht definitiv xp1800+ auf dem Kern.

Langsam geht mir die Puste aus.  :(  ?(  X(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 31. März 2003, 09:38:24
Zitat
Original von Frank_IX
Langsam geht mir die Puste aus.  :(  ?(  X(


Mahlzeit!

Nicht nur dir, du erinnerst dich an den HobbySchrauber, dem du über den Mund gefahren bist?  :(

Egal.

Lief das gute Stück denn schon mal als 1800er?
Hast du jetzt versucht mal den FSB höher zu schrauben?

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 31. März 2003, 09:44:13
Zitat
Mein erneuter Versuch auf den 1800er zu kommen, durch erhöhen des FSB auf 166 und verringern des Multi auf 9,5 endete in einem nicht mehr startenden System. Also wieder Jbat umsetzen, reseten und auf ein neues....


Der Zauberer würde jetzt sagen:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil ...

Manche begreifen eben etwas langsamer (manche auch gar nicht) ...  :rolleyes:

@fizz, Xela, ...

Laßt gut sein  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 31. März 2003, 10:14:28
Zitat
Der Zauberer würde jetzt sagen:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil ...

Manche begreifen eben etwas langsamer (manche auch gar nicht) ...  :rolleyes:

@fizz, Xela, ...

Laßt gut sein  ;)


Du sprichst in Rätseln, mein Freund. Falls er nichts hilfreiches von sich geben kann, möge er Ruhe geben. Das verlängert nur die Ladezeiten von dem Thread.  :D

@fizz:

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. An dem  ;)  solltest Du erkennen, wie ich das gemeint habe.
zu 1. Ja, wie geschrieben, lief er im Epox als 1800er und eben sogar als 2000er. Gut, das wird nun nach meiner \"Entfärbeaktion\" nix mehr.
zu 2. Nein. Mir wäre schon geholfen, wenn er mal mit den normalen Werten seinen Dienst verrichten würde. Man wird ja bescheiden.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 31. März 2003, 10:21:03
Mahlzeit!

Sorry, das zu 1. habe ich wohl überlesen.
Hast du denn alle Werte im BIOS mal zurück gesetzt?
Ich meine halt die Defaults geladen?
Dumme Frage, wirst du wohl schon.

Naja, also so spontan fällt mir nix mehr außer dem bekannten FSB ein.
Versuch doch mal, ach nee, ist Quatsch...

Dein  ;)  ist mir aufgefallen.  8)

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 31. März 2003, 10:43:17
@fizz

Danke für Dein \"Ohr\" (besser: Auge), trotzdem.  :(

Vielleicht noch ne andere (u.U. blöde) Frage: Kann man eigentlich einen XP1800 (besser: XP1700) in ein K7T Pro setzen ?? Laut MSI geht das nicht. Es beherrscht aber meines Wissens nach FSB 133.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 31. März 2003, 10:49:12
Mahlzeit!

Also so wie ich das rauslese, mit meinem Auge und meinem zweiten Auge, geht das nicht.
Auch in den BIOS-Updates steht nichts, würde also mal sagen NEIN.

Ansonsten: Probieren geht über studieren.  :D

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 31. März 2003, 10:53:54
Zum letzen Mal von mir zu deinem XP1800+ (versprochen)

Mach den Lack weg, falls noch nicht geschehen, stell den FSB auf 133MHz und Multi auf *auto*.
Der Lack sollte wirklich restlos beseitigt sein. Dann wird das was mit dem XP1800+  ;)
Mit Erhabenheit kannst du Probs ignorieren, aber nicht lösen ...
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 31. März 2003, 11:11:01
Zitat
Original von tigerjan
Zum letzen Mal von mir zu deinem XP1800+ (versprochen)

Mach den Lack weg, falls noch nicht geschehen, stell den FSB auf 133MHz und Multi auf *auto*.
Der Lack sollte wirklich restlos beseitigt sein. Dann wird das was mit dem XP1800+  ;)
Mit Erhabenheit kannst du Probs ignorieren, aber nicht lösen ...


Wie war das mit dem \"Wer lesen kann ist klar im Vorteil\"? Siehe meinen ersten Post von heute (Seite 3). Eben das habe ich ja getan. Aber nix gibts. Aus die Maus. Das isses ja !!!  8o
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 31. März 2003, 11:16:15
Zitat
Original von fizz
Mahlzeit!

Also so wie ich das rauslese, mit meinem Auge und meinem zweiten Auge, geht das nicht.
Auch in den BIOS-Updates steht nichts, würde also mal sagen NEIN.

Ansonsten: Probieren geht über studieren.  :D

Bis die Tage


Habe in der Beschreibung auf der HP von MSI Deutschland des K7T Pro folgendes beim FAQ Bereich gefungen:

Produkt : K7T Pro, K7T Pro 2, K7T Pro 2A, MS-6330 Lite
Frage/Symptom :
Was ist der Unterschied zwischen K7T Pro, K7T Pro2, K7T Pro2-A und MS-6330 Lite?
Antwort/Lösung :
Das K7T Pro2 hat zusätzlich zum K7T Pro:
- Smart D-LED, also eine Sprachausgabe während der POST-Diagnose, die aktiv wird, wenn ein Fehler festgestellt wird. Achtung: Smart-D-LED wurde wegen erhöhten Supportaufwand wieder entfernt.
- Watchdog Timer, der den Rechner neu startet, wenn FuzzyLogic III den Rechner beim Austesten der maximalen Overclocking-Einstellungen zu sehr übertaktet und der Rechner sich aufgehängt hat.
- Funktion zum Verändern des Taktmultiplikators des Prozessors, wenn diese Funktion beim Prozessor freigeschaltet wurde.

Das K7T Pro 2A hat zusätzlich zum K7T Pro 2:
- Neue VIA Southbridge mit ATA-100 Support.

Das MS-6330 Lite hat kein/e :
- Hardwaremonitoring
- D-LEDs
- sechsten PCI-Slot
- Smart D-LED
- Übertaktungsfunktionen

Wenn ich nichts überlese, steht hier nicht davon, das das K7T Pro keinen 133 Mhz FSB für die CPU unterstützt.

Bei den max. CPU Werten steht auch: Duron max. 1000 Mhz --> Ist jetzt ein Duron 1200 drin. Einfach so. Den Jungs bei MSI traue ich langsam nicht mehr so richtig.  8)

Gruss Frank
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 31. März 2003, 11:56:32
Bis jetzt hast du geschrieben, daß du versucht hast den Multi auf 9,5 bei 166MHz zu setzen, oder auf 11,5 bei 133MHz. Die Einstellung Multi auf *auto* bei 133MHz hast du deinem bisherigen Text nach noch nicht versucht (jedenfalls nicht nach dem Entfernen der Freischaltung). Solltest du es trotzdem getan haben, und der Athlon immer noch nicht als XP1800+ erkannt werden, könnte sich immer noch Lack auf der CPU befinden.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 31. März 2003, 12:49:25
@tigerjan

Danke. Könntest du recht haben. Werde es gleich heute abend mal versuchen. [Hoffnung !!  :P ]
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 31. März 2003, 15:15:47
Würd aber zum entfernen unbedingt \"ALKOHOL\" benutzen.
Kein Wasser sonst Kriechstrom der deine CPU \"Den Todesstoß\" versetzen würde.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: fizz am 31. März 2003, 16:12:39
Mahlzeit!

@Frank...

Ja, du hast Recht.
Im Zweifelsfall gilt jedoch:
Nichts hinein interpretieren was nicht da steht!
In der Produktbeschreibung steht 100 MHz und die BIOS-Updates geben auch keine Info zu 133 MHz, also VORSICHT!
Ansonsten wieder nur:
Probieren geht über studieren.

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 01. April 2003, 15:15:51
Zitat
Original von Xela
Würd aber zum entfernen unbedingt \"ALKOHOL\" benutzen.
Kein Wasser sonst Kriechstrom der deine CPU \"Den Todesstoß\" versetzen würde.




Gestern abend wurde leider noch nix draus. Habe, wie du gesagt hast, \"ALKOHOL\" benutzt und mir den \"Todesstoß\" versetzt.  ;)

Aber heute abend bestimmt.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 01. April 2003, 17:40:42
Nicht in den Hals schütten, davon wird der prozzi nicht Sauber......... :D  :D  :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 01. April 2003, 17:46:26
Wenn man den Prozzi dabei in den Mund nimmt kann man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.
Dann immer mit der Zunge drauf rumreiben ... lecker ...  :]

Overclocking durch Lutschmethode  :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 01. April 2003, 17:58:43
*aufdemBodenWälzvorlachen*
Titel: Ergebnis?
Beitrag von: fizz am 01. April 2003, 18:03:40
Mahlzeit!

Wie schauts, funktioniert es nach dem Alkoholmissbrauch?  ;)

Bis die Tage
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 09:01:50
@all

Das komplette entfernen des Silberlacks (hatte keinen Alkohol - habe statt dessen After Shave genommen. Ging auch) hat tatsächlich den Erfolg gebracht. Bios erkennt den Prozessor jetzt als XP1800+.  8)

Dummerweise fährt Windows jetzt nicht mehr hoch. Friert beim Laden ein.  X(

Woran kann das denn jetzt schon wieder liegen. GRRRRRRRRRRRR......  8o
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 03. April 2003, 09:10:59
Ram-Spannung mal auf 2,6V versuchen.
Ram-Timings alles auf auto oder SPD.
Netzteil - A bei 3,3V/5V ?
Combinet-Power?

Bleibt die Frage, ob der Prozzi durch all die Aktionen keinen Schaden genommen hat.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 09:21:46
@tigerjan

Also... habe natürlich zum testen die Bios Defaults geladen. Sprich: Standardeinstellung ist ja dann 100 Mhz FSB. Und alles andere steht auf auto, spd, etc. Dann läuft er normal hoch.

Sobald ich aber den FSB auf 133 hochsetze, bleibt er hängen.  ;(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 03. April 2003, 10:01:33
Netzteil ... ?

CPU-Kühlung ok ? Temps bei 100MHz FSB ?
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 10:31:14
Zitat
Original von tigerjan
Netzteil ... ?

CPU-Kühlung ok ? Temps bei 100MHz FSB ?




CPU Temp zwischen 42 und 48 °C.

Netzteil: 350 W. Lief vorher ein Duron 1200 Mhz (12 x 100) stabil. Hatte der nicht einen noch größeren Stromhunger als der Palomino? Nabe das Netzteil nicht im Büro, müsste für genaueres mal heute abend drauf schauen.  :(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: 11001111 am 03. April 2003, 11:07:39
Wieviel Ampere auf 3,3V und 5V?

nö, der D1200 braucht weniger...

48°C bei 100 MHz FSB? - das könnte schon wieder etwas zuviel für den Prozzi sein...
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 11:55:27
Zitat
Original von Computerfreak
Wieviel Ampere auf 3,3V und 5V?

nö, der D1200 braucht weniger...

48°C bei 100 MHz FSB? - das könnte schon wieder etwas zuviel für den Prozzi sein...


Wie gesagt, für die Ampere Zahlen muss ich heute abend mal drauf gucken.

Das mit der Temp ist natürlich ein bischen doof. Vor der Silberlackaktion lief er alx xp1700+ mit FSB 133 und kam auf ca. 42 - 48 °C. Jetzt läuft er mit FSB 100 als 1150 Mhz CPU mit ca. 40 °C. Habe ich aber nur kurz so laufen gehabt, da mir das natürlich nicht gefiel. Den Test der Temp mit FSB 133 kann ich ein bischen schlecht machen, da der Rechner einfriert, wie gesagt. Aber ich glaube nicht das es ein Temp-Problem ist. Habe eine Shut-Down temp von 70 standardmäßig eingestellt. Selbst wenn ich die ausschalte friert er ein.  :(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 03. April 2003, 15:29:10
@Computerfreak;

Warum lief dann Mein 1200D mit 51 bis 57 °C stabil bei 100er FSB... ?(
Evtl. wegen der Guten Gehäuselüftung.....3 x120er Lüfter im Big Tower... ?(

Gruß
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 03. April 2003, 15:37:28
Weil diese Temp ok ist, wenn man nicht vorhat daraus einen XP1800+ zu machen, welcher dann bei FSB 133 laufen soll ...  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 03. April 2003, 15:56:52
Also auf 1400 Mhz hatte Ich den auch Problemlos.....
Übern FSB und teiler, hatte aber trozdem kein Temp Problem..... :]
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 16:01:56
Zitat
Original von tigerjan
Weil diese Temp ok ist, wenn man nicht vorhat daraus einen XP1800+ zu machen, welcher dann bei FSB 133 laufen soll ...  ;)


Will ich ja auch nicht. Es ist schließlich ein \"echter\" XP1800+!!  :rolleyes:
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 03. April 2003, 16:05:29
@Frank_IX;

glaube er hat Mich und Meine Vorliebe fürs Rumtakten gemeint...... :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 03. April 2003, 16:08:10
Ach ja, ist auf dem Board ein jumper zum manuellen Auswählen des FSB verbaut...???

Save / User Mode..... ?(
steht dieser auf save und Du versuchst übers Bios 133 einzustellen, friert er auch fest.....
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 16:11:48
Zitat
Original von Xela
@Frank_IX;

glaube er hat Mich und Meine Vorliebe fürs Rumtakten gemeint...... :D


Na prima.

Du massig Erfahrung mit OC??

Wie bekomme ich denn meinen \"unlackierten\" 1800er (wenn er wieder irgendwann mal läuft) zu einem 2000er (oder mehr?). Erfahrung mit dem Leitgummi?  :))

Zu 2)

Nö. Keinen Jumper gesehen zu dem Thema. Ist meines Wissens nach auf dem KT3 Ultra ARU nur übers Bios geregelt.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 03. April 2003, 16:20:52
Zum Thema OC:

Also solltest Du Deine CPU OC wollen, erst mal das ist ne palomino oder ne T-Bred Kern hab ich in den vielen Post\'s nicht finden können.


P.S. zwecks Jumper schau mal ins Handbuch,
nennt sich FSB Mode Jumper SW 2
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 03. April 2003, 16:46:57
Nur noch ne Kurze Info, da Du Dich schon verpieselt hast. :rolleyes:

1. Ich geh mal dafon aus, das es sich um nen T-Bred handelt.
Ich würd an deiner stelle mit alcohol ( evtl. auch Aceton )und nem Kurzen aber feinen Pinsel die Laser Brücken reinigen. ;)

2. Zum freischalten würd ich die Drahtmethode vorziehen.
Immer nur in kleinen Stücken erhöhen, denk drann, solltest Du den FSb erhöhen, musst Du auch den VCore anpassen. ;)

3. Zum Teiler: da Dein Freund ein EPOX besitzt ist nicht bekannt, welchen Chipsatz er drauf hat. ist\'s en NForce, dann kann er allein deswegen schon höhere Multi\'s schalten. ;)

4. Das EPOX hat aber auch den Vorteil, das es durch BIOS Modifizierung den Athlon XP T-Bred auch ohne Handanlegen freischalten kann.
 ;)
5. Über die Multies wurde Hier schon genug geschrieben.
--unterstützt Dein Board Asynchrones schalten...???

Wenn Nein, dann lass es gleich. :rolleyes:

Im gegensatz wie fizz es sagte, halt Ich nicht viel davon das gesammte System anzuheben, da der PCI Bus eine höhere Frequenz nicht unbedingt schadfrei Übersteht, da Peripherie drann hängt (Sound, Netzwerk, USB, FiWi,)

FAZIT:
Du kannst nicht ein MSI Boards mit nem EPOX vergleichen, die evtl. noch andere Chipsätze und Biosversionen haben.
Entscheidend ist auch immer die verbaute Peri.
 Da Du selbst nicht über viel OC wissen, verfügst, aber sagtest, das en Kumpel den Athlon \"Fachmänisch\" Ungelockt hat, dann nim doch Dein System mit zu Ihm, und er kann Ihn einbauen. :rolleyes:

ZUM Overclocken gehört ein bisschen mehr als nur wild drauf losbasteln.
Mann sollte sich auch ein bisschen mit dem System und dem zusammenhängen auskennen.

So nun Viel GLÜCK...... :]
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 16:48:46
Zitat
Original von Xela
Zum Thema OC:

Also solltest Du Deine CPU OC wollen, erst mal das ist ne palomino oder ne T-Bred Kern hab ich in den vielen Post\'s nicht finden können.


P.S. zwecks Jumper schau mal ins Handbuch,
nennt sich FSB Mode Jumper SW 2


Ist ne Palomino CPU

Jumper: Die cpu (versilberter Zustand) lief ja als xp1700+ mit fsb 133. Denke das reicht mir als \"Beweis\", das ich das nicht per jumper umstellen muss.

Gruss Frank_IX  :rolleyes:


PS: Nix verpisst. Ab und zu muss ich mal meine Mitarbeiter \"verarzten\". prügelpeitschschreiwehrzähneknirsch ...

Jetzt war dein letztes posting leider umsonst. tut mir leid.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 03. April 2003, 16:58:27
Dann mal Hier ne kleine Mal-Anleitung zu freischalten eines Palominos

<<<<< HIER (http://www.ocinside.de/html/workshop/socketa_oc_d.html) >>>>> ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 17:04:06
Danke. Hoffe ich bekommen ihn erst mal mit fsb 133 zum laufen. Schreibe mir zu Hause mal die Daten des NT auf. Adios. Bis morgen früh.

Gruss Frank_IX  :D  ;)  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 03. April 2003, 19:13:23
@Xela
Zitat
Also auf 1400 Mhz hatte Ich den auch Problemlos.....


Ein XP1800+ hat aber 1667MHz. Und nicht allein die MHz-Zahl entscheidet, wieviel Strom ein Prozzi verbraucht und dementsprechend Wärme produziert.

Vergleich mal einen XP2400+(2GHz) und einen P4 2GHz !  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 03. April 2003, 19:23:34
Ich Sprach vom 1200er......;)


P.S Ich weiß, Takt, Layeranzahl, Die Größe und so weiter, hat alles einfluss auf die temp.

Nur wie es beim Pentium Aussieht, nicht so viel Ahnung  *schäm*;(
Mein Letzter aus dem hause Intel war en 450er pentium 2 Slot Prozzi.
Ab dann AMD......:D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 22:34:36
@all

Also ich habs geschafft. Läuft stabil mit 133 FSB.  :D  :D  :D  :D  :D  8)

Wisst Ihr worans das lag?  ?(

Der Prozzi wurde zu heiss. Ab ca. 52 C hat der abgeschaltet. Warum schon bei 52 C weis ich net.

Aber Ihr werdet gerne den Grund für die Aufheizung kennen wollen:

CPU-Idle wars. Im ernst. So bald das Programm lief, ging die Temp rauf. Wenn ichs ausgemacht hab, ging sie wieder runter. In Sekundenschnelle. Kurios, was? Wo es doch angeblich das beste und leiseste cooling sein soll.  X(  Pustekuchen !! Vielleicht verträgt sich das irgendwie mit dem cpu powermanager von WinXP nicht. Wer weiss.

Hier noch meine Werte vom NT (hab jetzt schließlich nicht umsonst die Kiste aufgeschraubt und alles aufgeschrieben):
1. 3,3 V 30 A
2. 5 V 35 A
3. 12 V 15 A
combined (1+2) 200 W
combined (1+2+3) 320 W
Name im übrigen COBA PS350S (falls jemandem das was sagt)

So weit so gut.

Vielen, vielen Dank Freunde. Ohne Euch hätte ich\'s nie geschafft.

Trotz manchmal harter Worte (\"Schrauberkünste\" u.ä.) hat echt Spass gemacht mit Euch.

Werde beizeiten nochmal auf Euch zu kommen wenn denn wieder heißt \"OC\" auf XP2000+ oder mehr.

Also wie gesagt, \"habe die Ehre\". Gruss Frank_IX  :]  ;)
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 03. April 2003, 22:54:36
Zitat
Original von Frank_IX
@all

Also ich habs geschafft. Läuft stabil mit 133 FSB.  :D  :D  :D  :D  :D  8)



Also ein bischen   voreilig war ich vielleicht.

habe gerade mal den Burn-in-test von sisoft sandra für CPU und Speicher angestoßen.

Nach ca. 2 Min. ging die Temp wieder auf jenseits der 50 C und *** paff *** eingefroren.  X(

Watt nu ??  ?(  ?(  Ich habe das Gefühl, der Kühler kann mehr, aber der regelt seine Drehzahl nicht schnell genug an !
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 04. April 2003, 02:57:57
CPU Idle nutzt doch so viel Ich weis den HLT befehl um Strom zu sparen....Oder....???
Hast Du das Tool nur gelöscht, oder über die Deinstallations Routine Rausgefeuert...???


Such mal in der Registry nach den Run\'s.
Ausserdem, hast du noch mehr solcher tools laufen...???
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 04. April 2003, 07:48:02
Wenn dein Board mit dem Regeln der Drehzahl nicht korrekt klarkommt, häng den Lüfter direkt an das NT. Also ohne Regelung. Mußt die Überwachung im BIOS (falls vorhanden) natürlich abschalten.

Solange du nicht weiter aufrüstest, würde ich meinen, dein NT ist ausreichend.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 04. April 2003, 08:38:32
@Xela

Ja. Nutzt den Hold Befehl. Seit Bios 5.7 wird dieser auch Bios seitig unterstützt. Win XP hat ja ebenfalls eine \"Quasi-Cpu-Idle\". U.U. vertragen die sich nicht !?

Habe das Tool nur deaktiviert. Das ist Lustig. MBM zeigt einem ja schön die Temp an. Läuft Cpu Idle geht die temp innerhalb von 10 Sek. auf 52 C und **Paff**.
Schalte ich cpu-idle bei ca. 50 C ab, geht die Temp langsam auf 41 C runter.

Nur bei 100% Cpu Leistung (burn-in) steigt die temp langsam wieder an. Irgendwann steigt er dann halt wieder aus.

Noch mehr solcher Tools ? Du meinst gleichartig ? Nein. Habe ich nicht.

@tigerjan

Die Drehzahl fängt bei norm. temp (41 c) bei ca. 2000 u/min zu drehen. Beim Starten bekomme ich (bei kaltem Rechner) auch immer eine Bios Meldung \"CPU Fan is not running. Shutdown Y/N ??\". Da er ja läuft (hört man) antworte ich hier \"N\". Dieses Problem hat sich auch mit den neueren bios releases nicht gegeben.

Geht die Temp rauf steigt der Lüfter bis max. 2.300 u/min an. Das reicht aber scheinbar nicht. So weit ich weiß, kann der Lüfter Drehzahlen bis 3500 u/min.! Warum bringt der die nicht.

Direkt ans Netzteil. Wie geht denn das. Da passen die Stecker nicht aufeinander. der stecker vom lüfter ist so ein kleiner 3-poliger. die vom netzteil sind irgendwie größer.  ?(  ?(  ?(  ?(  Muss ich jetzt hier rumlöten ??

Gruss Frank
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 04. April 2003, 11:09:14
He Bastler Frank

Du kannst einen Adapter im Fachhandel holen(Kostet Geld). Oder auch die Drähte einfach abisolieren (so 1cm) und zusammendrehen, Stück Isoband oder Pflaster rum und gut. Den Draht für das Regelsignal läßt du dabei einfach ab. Laß aber die nicht benötigten Strippen nicht einfach lose rumhängen. Wenn du dir mit den Farben nicht sicher bist - probieren. Davon geht der Lüfter nicht gleich kaputt.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 04. April 2003, 11:21:10
Zitat
Original von tigerjan
He Bastler Frank

Du kannst einen Adapter im Fachhandel holen(Kostet Geld). Oder auch die Drähte einfach abisolieren (so 1cm) und zusammendrehen, Stück Isoband oder Pflaster rum und gut. Den Draht für das Regelsignal läßt du dabei einfach ab. Laß aber die nicht benötigten Strippen nicht einfach lose rumhängen. Wenn du dir mit den Farben nicht sicher bist - probieren. Davon geht der Lüfter nicht gleich kaputt.


Dann läuft der Lüfter immer mit max. Drehzahl. Richtig? Johhh. Könnte eine Lösung sein.
Werde ich gleich heute abend ausprobieren.

--> Aber warum schaltet sich die CPU schon bei 52°C ab? Misst der Fühler vielleicht schrott??

Vorher werde ich mich aber, glaube ich, noch ein bischen um mein Söhnchen kümmern. Der weiß wahrscheinlich schon gar nicht mehr, wie ich aussehe, nach den ganzen Abenden im meinem Arbeitszimmer mit meinem [Grunzlümmelverdammtmiesendreckscomputer] tollen PC.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 04. April 2003, 11:22:56
Wenn er erst einen PC hat, wirst du auch nicht mehr wissen wie er aussieht.  :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 04. April 2003, 11:26:43
Da wirst du Recht haben. Aber bis dahin werden noch 10 Jährchen vergehen. Er ist erst 17 (Monate).  :rolleyes:
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 04. April 2003, 11:30:16
Das hoffst du ... freu dich nicht zu früh !  :D
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 04. April 2003, 13:53:35
Aber noch mal zu meiner Frage:

Sind das echte 52C oder misst das Ding Quatsch. Habe in anderen Posts Temps gelesen, die weit darüber hinaus gehen. z.B. 60 °C und darüber. Waren das Fakes?? Wenn Nein, warum steigt meins bei 50 - 52 °C aus??

Noch was anderes:

Die Volt zahlen die im Bios (und MBM) angezeigt werden, die stimmen mich nachdenklich.

Wenn da steht 5 V (soll) bringt mein Board 3,8, beim (-) Wert anders herum. Beim (?) 12 V (soll) steht da 8,8 V ... etc.

Was soll das heißen - das irgendwas net stimmt oder was??  ?(

Gruss vom \"Bastler Frank\"
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: 11001111 am 04. April 2003, 14:19:04
Öhh, entweder hat das Board eine Gehörige Macke, oder das Netzteil ist im Anus - nur würde ich mich bei letzterem Fragen wie dein Rechner überhaupt funktioniert...
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 04. April 2003, 14:27:50
Zitat
Original von Computerfreak
Öhh, entweder hat das Board eine Gehörige Macke, oder das Netzteil ist im Anus - nur würde ich mich bei letzterem Fragen wie dein Rechner überhaupt funktioniert...


Definiere: \"Gehörige Macke\" +++ STOPP +++  ;)

Gruss
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 05. April 2003, 11:49:59
So....nach dem Hundert neunten Post in Diesem Thread......kauf Dir en neues Netzteil, und mach eins nicht, nicht so viele Hardware nahe Tools zusammen Installieren.

dann Funzt auch die Möhre, und Dein Sohn sieht endlich mal *Pappa* wieder....... ;)


Zumindest bis zum ersten Bluetooth Gameboy.......
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: 11001111 am 05. April 2003, 12:42:35
wenn das ding bei 5V 3,8V misst, dann misst entweder das Board irgendwie völlig falsch, oder das Netzteil hat ein Problem...
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 07. April 2003, 10:52:53
Also Jungs und Mädels, habe folgende Theorie:

Mein Netzteil hat nen Schuss.

Daher bekommt die CPU viel zu wenig Saft. Anzeige 1,32 V Vcore-Spannung !!

Dadurch steigt die CPU schon bei relativ niedrigen Temperaturen aus.

Der Kühler kann zwar mehr, bekommt aber zu wenig Strom. Daher regelt er die Drehzahl nicht bei Bedarf hoch genug.

Was haltet Ihr davon? Könnte doch so sein, oder??  ?(

Frage nach dem NT: Welches könnte man empfehlen, an das ich in Zukunft vielleicht auch noch einen größeren Athlon ranhängen kann und welches gleichzeitig \"preiswert\" ist. Erfahrungen ??

Danke schon mal.

Gruss Frank  :P
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 07. April 2003, 11:30:04
Von welchem Hersteller ist nicht so wichtig.
Die Leistungsdaten müssen stimmen.
Für en Ordentliches NT, das auch in Zukunft alle Aufrüstaktionen mitmacht, wird schon so um die hundert Öre kosten......

Mal bei einigen Onlineshops schauen.
Blos nichts gebrauchtes, oder E-Bay, das ist zu gefährlich.

Gruß
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 07. April 2003, 11:41:27
@xela

Danke schon mal.

Werde die Tage mal zum \"ComputerhändlermeinesVertrauensanderEcke\" gehen und ausprobieren was meine Volt zahlen sagen.

Aber generell: Könnte meine Theorie stimmen??
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 07. April 2003, 11:58:34
Hört sich brauchbar an...... :rolleyes:

Aber drann denken, kein Billig NT mit zu wenig Power.
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 22. April 2003, 13:42:27
Also Leute, ihr werdet Euch schibbelich lachen.  :D

Das Netzteil ist völlig in Ordnung. Die Daten (Volt-Zahlen) werden scheinbar vom Bios (oder Board) falsch ausgelesen bzw. angezeigt.

Das Problem war der CPU Lüfter.

Ich hatte diesen wohl falsch herum draufgesetzt, so das immer ein kleiner Spalt zwischen Die und Kühleroberfläche war.....  :rolleyes:

Ihr hattet mit dem DAU also gar nicht so unrecht.

Komisch nur, das mit dem 1200 Duron alles genauso lief !?

Temp geht jetzt bis auf ca. 53 C rauf. Aber nicht höher und er läuft dann stabil.

Und was lernen wir daraus??

Der Fachmann an der Ecke ist durch nix zu ersetzen.

Manchmal sieht ein aussenstehender auf den ersten Blick was verkehrt ist.

Trotzdem Danke alle zusammen.

Gruss Frank
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 23. April 2003, 00:45:40
Wird Zeit, das MSI en Forum mit WebCam unterstützung bringt. :D  :D  :D
Dann hättste das Ding nur reinhalten brauchen, und es wäre sofort aufgefallen.
Dann wäre der Thread nach 5, 6 Post\'s fertig, und die Zeitersparniss noch..... :rolleyes:
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 23. April 2003, 07:25:57
Hier hatte doch schon jemand WebCam-Bilder gepostet.

Ja, die Idee ist nicht schlecht !
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 23. April 2003, 08:27:53
O.K. O.K.  :D

Aber das Problem mit den angezeigten Volt-Zahlen ist schon komisch.

Ist das aus irgendwelchen anderen Posts vielleicht schon bekannt?

Gibts hier irgendwann mal Abhilfe mittels Bios-Update?
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 23. April 2003, 14:38:32
Problem.....hmmm....moment...*bläterbläter*

Tatsächlich, da war ein Problem. :D

Nein, mit dem Bios Update kannst Du den VCore nicht höher stellen.
Das ist Hardware seitig nur zu lösen.(Verbaute Kondis..ect.pp)

Gibt doch mal VCore als Suchstring ein......kommt ne Menge rüber.... :rolleyes:
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Tigerjan am 23. April 2003, 15:11:21
Vielleicht ist dein NT doch nicht so in Ordnung, mal ein anderes probiert ? Liegt grad keins rum, wie ?

Andererseits - wenn alles stabil läuft ... warum Sorgen machen  ?(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Frank_IX am 23. April 2003, 15:31:23
Hi Tigerjan

Klar habe ich beim \"ComputerhändleranderEcke\" ein dickes Enermax drangehangen.

Aber es zeigte sich das gleiche Bild. Vcore 1,3 (Soll 1,75) etc.

Daran liegts also nicht.  :(
Titel: Kt3 Ultra ARU und XP1800+
Beitrag von: Xela am 23. April 2003, 15:46:57
Ich denke mal,

das Du nun Genug Tipps hast, also Close mal den Thread, sonst bekommst Du in nem Jahr noch Antworten..... :rolleyes: