MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: Andre2503 am 04. Februar 2002, 18:06:36

Titel: Speicher erkennen
Beitrag von: Andre2503 am 04. Februar 2002, 18:06:36
hi
kann man Speicher irgentwie von der Bauform unterscheiden??

ich habe da einen Infineon Speicher da steht DDR, 133MHz
PC 2100, 256 MB drauf und hat nur eine Kerbe.

was ist das nun??

Ist das ein echter 266 DDR, weil da 133MHz drauf steht!?!
Titel: Speicher erkennen
Beitrag von: Lelugi am 04. Februar 2002, 18:12:12
Yup.........

 Double Data Ram = 2*133 =266 MHz
                                 2*100=200 MHz

 Single Data RAM    = 1*133 oder 1*100 MHz

siehe auch hier :

Hardtecs4u (http://www.hardtecs4u.com/reviews/2001/ddr-sdram/)


PC266, PC800 ... von Bandbreiten und Marketing
Die Bezeichnungen der einzelnen Speichertypen werden immer vielfältiger und damit auch verwirrender. Man muss dabei zwischen offiziellen, inoffiziellen und Marketing-Namen unterscheiden. Jedem ist sicherlich die Bezeichnung PC100 oder PC133 SDRAM bekannt. Auch die Aussage, die einem mit dieser Bezeichnung vermittelt wird, ist relativ einfach zu erfassen: PC133 läuft mit 133 MHz und PC100 eben mit 100 MHz.

Dieses Verständnis hat sich Intel schnell zunutze gemacht und den favorisierten RAMBUS zunächst auf PC600 getauft, suggeriert die \"600\" doch, dass dieser Speichertyp mit immerhin 600 MHz laufen sollte. Dem ist aber nicht so! Weiterhin ist PC600 keine offizielle Speicherbezeichnung, sondern vielmehr eine werbewirksame Kreation von Intel. Selbst Hersteller RAMBUS erwähnt diese Pseudo-Spezifikation nicht. Doch war Intel mit diesem Marketing-Gag überaus erfolgreich, so dass sich diese Bezeichnung mittlerweile allgemein durchgesetzt hat.

Dank DDR-SDRAM hören wir nun aber Bezeichnungen wie PC1600 oder PC2100. Wieder ein Marketing-Gag, nur diesmal von der Konkurrenz? Jein, denn diese Bezeichnungen sind offiziell und geben keinesfalls die Taktraten, sondern die Speicherbandbreite wieder. PC1600 schaufelt also 1,5 GByte/s über den Bus. Der Marketing-Gag ist diesmal woanders versteckt, denn oft wird dieser Speicher mit 200 bzw 266 MHz Speichertakt beworben, obwohl er \"nur\" mit den ja schon lange bekannten und damit für Marketingerwägungen uninteressanten 100 bzw 133 MHz angesteuert wird. Daß PC1600 auch noch eine deutliche Überlegenheit gegenüber PC800 von Rambus impliziert, wird natürlich billigend in Kauf genommen.

Folgende Tabelle gibt ein wenig Aufschluss über die exakten Daten der einzelnen Speichertypen:

RAM Speicher-Typ physik. Taktrate (MHz) Interface (Bit) genutze Flanken Speicher- Bandbreite (GByte/s) Marketing- Taktrate (MHz)

PC66 SDRAM 66 64 1 0,50 66
PC100 SDRAM 100 64 1 0,75 100
PC133 SDRAM 133 64 1 0,99 133
PC150 SDRAM 150 64 1 1,12 150
PC166 SDRAM 166 64 1 1,24 166
PC1600 (DDR200) DDR SDRAM 100 64 2 1,49 200
PC2100 (DDR266) DDR SDRAM 133 64 2 1,98 266
PC600 RAMBUS DRAM 300 16 2 1,12 600
PC700 RAMBUS DRAM 356 16 2 1,33 700
PC800 RAMBUS DRAM 400 16 2 1,49 800
Titel: Speicher erkennen
Beitrag von: Andre2503 am 04. Februar 2002, 18:23:03
Danke schön hat mir sehr geholfen, jetzt muß ich nur noch wissen ob er ganz ist. Erfahre ich morgen.

mfg Andre

  :))