MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: gcad am 12. Januar 2002, 21:55:09

Titel: Alarmmeldung fancooler
Beitrag von: gcad am 12. Januar 2002, 21:55:09
?(
Ich habe einen Volcano 7 von \"Tt\" als Lüfter auf meinem Board. Die Steuerleitung geht aufs Board der Strom wird direkt vom Netzteil gezogen. Nun geht bei mir aber die Sirene auf dem Board los mit der Fehlermeldung mein Kühler würde nicht arbeiten, was soll das und wer kann helfen. Mein Lüfter braucht 0.45AMP das müsste doch auch noch vom Board her reichen oder liege ich da falsch?

Danke Chris
Titel: Alarmmeldung fancooler
Beitrag von: Kunibert am 12. Januar 2002, 22:34:03
Bios mindestens auf Version 3.2 updaten, da kann man die Lüfterabfrage deaktivieren.....

Lüfterdrehzahlen < 2500min-1 werden vom Bios nicht erkannt...
Titel: Alarmmeldung fancooler
Beitrag von: WolfgangPue am 14. Januar 2002, 16:25:16
Gibt es das gleiche Problem auch beim K7Master? Ich hab irgendwo gelesen, dass wenn der Lüfter mehr als 0,5 Ampere vom Motherboard braucht, brennt irgendein Kondensator am Motherboard durch und die CPU ist dann auch hin. Ich will mir nämlich auch einen 80x80 Lüfter auf den Kühler montieren und der läuft auch um die 2000 Umdrehungen. Den Lüfter will ich aber auch ans Netzteil hängen, kann ich dann überhaupt ohne Lüfter starten?

mfg Wolfi
Titel: Alarmmeldung fancooler
Beitrag von: Kunibert am 14. Januar 2002, 16:55:53
Das gilt auch für das MSI K7Master bzw MSI-6341, siehe dazu auch >>> click <<< (http://www.msi-technology.de/support/fua.php3?FUA_id=466&Seite=Karte).

Meines Wissens überwacht das K7Master allerdings die Lüfterdrehzahl beim Booten nicht über das Bios. Du bist jedenfalls auf der sicheren Seite, wenn Du den Lüfter an´s Netzteil anschließt.

Eine Drehzahlüberwachung des CPU-Lüfters über Software ist dann allerdings nur möglich, wenn Du das eine Kabel für die Lüfterdrehzahl am richtigen Anschluß für den CPU-Fan befestigt. Entweder den Adapter selber zusammenbasteln oder im Handel kaufen.