MSI Endanwender-Forum

Modding und Overclocking => Notebook-Tuning => Thema gestartet von: ZX81C am 23. August 2017, 12:37:38

Titel: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 23. August 2017, 12:37:38
Hallo,

ich habs in einem anderen Thema bereits angesprochen, möchte aber das andere Thema nicht zereden - deshalb ein eigenes Thema.

Ich möchte in einem MSI Notebook GT70 die Nvidia GTX 880m ersetzen.

1.) Ein netter Kollege hier hat mich schon darauf hingewiesen, daß die neue Karte kein G-Sync haben sollte.
- Wie genau kann ich das erkennen, welche das hat oder nicht?
- Kann ich das auf einem Screenshot mit GPU-Z erkennen?
- Welche Auswirkungen hat G-Sync oder nicht denn? Hängt das auch mit Optimus zusammen? Ich hätte gern das Optimus auch nach dem Upgrade funktioniert.

2.) Anscheinend muß ich den Kühler bearbeiten.
- Wie genau? Geht es um die "Kanten" die da drauf sind, daß die plangeschliffen werden?
- Wo kann ich so etwas machen lassen?
//erledigt

3.) Wenn ich es richtig verstanden hab, kann ich auf jede MXM 3b Karte mit 980m Chip ein MSI Videobios draufflashen, entscheident ist nur, daß die RAM Größe passt, richtig?
- Wo finde ich denn z.B. das Videobios für eine 980m mit 8 GB Ram?
- Welches Tool wird empfohlen? Ich hab das letzte mals sowas vor über 10 Jahren gemacht...
- Gibts dazu eine Anleitung?

4.) Am Bios den NB selbst muß ich ja nix ändern, oder?
Brauche ich sonst noch etwas?
Etwas wichtiges vergessen?

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 24. August 2017, 03:44:55
Hi,

Diese hier zum Beispiel, wäre eine Karte mit G-SYNC wenn die  Device ID 10DE1617  lautet.

Ja, Du kannst das auf einen Screenshot von GPUZ erkennen.

Ja, Optimus wird dann in deinem Gerät nicht mehr funktionieren. Es läuft dann nur die GTX980m.

Ohne angepasstes VBios ist da dann auch nichts zumachen..... Es sei denn du meldest dich bei Svet
im englischen MSI Forum.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 24. August 2017, 14:03:37
Vielen Dank rs-spezial.

Die Karte für die ich mich interessiere, hat diese Device ID: 10de 13d7 - 1462 1131

Damit wäre sie doch ok, weil sie 1131 statt 1129 hat richtig? Also ohne G-Sync und mit Optimus.

Ich hab von jemaden der die Karte hat einen GPU-Z Shot: Dort sieht eigentlich alles gut aus, oder? Ich weiß nur noch nicht, ob der Kollege ein SVET-BIOS verwendet hat oder nicht.

Interessant finde ich die BIOS Versionsnummer.

Ich hab diesen Shot mal mit dem aus devebero´s Systemprofil verglichen: Bei dieser hier ist DX 12 support aktiviert, bei devebero "nur" DX 11, beide stecken in einem GT70. Wie kann das sein?

Die meisten Karten die ich gesehen haben laufen mit Samsung VRAM, diese hier mit Elpida: Das solle aber keine Performance-Unterschiede oder Probleme mit vBIOS Updates machen, oder?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 24. August 2017, 14:46:04
Hi,

Vergleiche Mal die Treiber Nummer..... 

Angeblich lässt sich der Samsung RAM besser übertakten.


Bin zur Zeit noch auf meinem  Bau.... Gebe dir heute Abend mal die Daten meiner GTX 980m durch
die sind definitiv ohne G-SYNC da sie im GT80 stecken....
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 24. August 2017, 17:24:01
So hier meine ohne G-SYNC.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 24. August 2017, 18:54:49
Andere Treiber Version, anderes vBios und anderes Bus Interface, letzteres evtl. durch anderes Mainboard?
Hab auch gerade deinen anderen Thread 1060 gesehen - in wieweit würde so eine denn in ein GT 70 passen ;)
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 24. August 2017, 19:05:55
Die passt einwandfrei und funktioniert problemlos.
Muss nur der Kühler und die Treiber angepasst werden.
Und am Besten das Betriebssystem im Legacy Mode installieren,geht aber auch mit UEFI.
Siehe hier:

https://forum-de.msi.com/index.php/topic,111368.0.html
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 24. August 2017, 19:13:58
Boah Jungs, ihr bringt mich auf Ideen ....:)
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 24. August 2017, 19:59:29
Ja,dafür sind wir da.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: jeanlegi am 24. August 2017, 20:14:32
den donate link senden wir später :-D 8-) :-P
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 24. August 2017, 20:32:24
Wieso wir?
Ich bin der Größte,der Beste,der Alleskönner.
Wer's glaubt.:-)
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 24. August 2017, 20:38:02
BS ist WIN 10 im UEFI mode.

Bringt die 1060 bei einem i7 4800MQ überhaupt Mehrleistung gegen eine 980m?
Wass ist mit dem 880er Kühlsystem, klappt das mit "aufpolstern und wegdremeln" daß es für 1060 passt oder muss das neu?

Treiber gehen ja wohl mit anderem inf file? vBios gibts eher nicht, oder evtl was von SVET?

1060 liegt 120 Eur über der 980m.
Hat aber deutlich bessere TDP.
Mit der 1060 kann ich auf ein zusätzliches Netzteil verzichten. Denke ich. Also noch mal 20 Eur gespart.

Ich rechne mir das jetzt einfach schön. Manche Frauen muß man sich schönsaufen, und mache Spielsachen eben schönrechen.

PS: Glückwunsch zur Erwähnung in der CB
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 24. August 2017, 21:24:54
Danke.
Die Mehrleiszung liegt,egal welcher Prozessor,bei 20%.
Die thermische Belastung liegt aber niedriger etwa bei der GTX 970M.
Die GTX 880M liegt da schon höher.
Den Kühlkörper kann entsprechend anpassen und aufpolstern.
Bei der Karte ist eh die CPU das Bauteil was wesentlich wärmer wird,damit
hätte das Kühlsystem mit GTX 1060 auch mehr Reserven.
Treiber gehen nur mit angepasster Inf,laut Svets Emails geht auch keine Vbiosbearbeitung
da sich das Vbios bearbeitet nicht flashen lässt.
Nvidia hat da wohl Sicherheitsvorkehrungen getroffen.
Auch mit der GTX 980M würde ein größeres Netzteil als 180W nichts nützen,die EC Formware
begrenzt da die Leistungsaufnahme.
Das könnte Svet allerdings ändern,ein angepasstes Vbios von ihm reicht aber völlig.
Mit meinem kam ich damals auf 14500 Punkte im 3Mark11.
Das war etwa die Standartleistung der GTX 1060,mit der kam ich auf etwas über 17000 Punkte.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 24. August 2017, 21:49:53
OK. Das klingt alles sehr sehr gut.

Ich denke, dann kann ich damit noch 2 Jahre bischen zocken, bin eh nur 1080p zocker, ein neues Gaming-NB wäre wesentlich teurer.

Gut daß keine noch größeren Karten passen, sonst würde ich jetzt noch weiter gehn ;)
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 24. August 2017, 22:06:10
Neiiin. Hab doch noch ne 1070 gefunden, die passen soll .... aber bei 1060 ist bei mir Schluß jetzt, sonst müssen die Kinder mit Crocs durch den Winter. Ich könnte ihnen ja noch alte Kunstfellreste auf die Crocs draufkleben und...nein das wars. 1060 würde mir reichen. Ehrlich.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 24. August 2017, 22:30:30
Es gibt eine GTX 1070 aus dem Zotac EN1070 die passen würde.
Die gibt es in China für etwa 650€,habe leider keine bekommen.
Als ich da war hatten alle Verkäufer nur Karten aus fehlerhafter Produktion.
Und ein Zotac EN 1070 für 1200€ nur um eine Karte zu testen ist doch etwas
teuer.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 24. August 2017, 22:37:46
Für mich wie gesagt kein Thema, aber rein interessehalber: Diese würde lt doch Händler passen:
https://www.aliexpress.com/item/Best-for-MSI-MS-16L1-16F4-16F3-GT60-GT70-GT72-GT72S-Gaming-Laptop-NVIDIA-GeForce-GTX/32817786062.html
Seitlich ist zwar der kleine Zapfen dran, ob der im Weg ist kann ich nicht sagen.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 24. August 2017, 22:39:03
Wenn ich die Tage mein x7831 bekomme und ich das wieder hin bekomme, kann ich dir, was 3 dmark betrifft
einen ungefähren Vergleich zwischen gtx880m und der gtx1060 machen.

Das x7831 hat aber einen I7 4710mq.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 24. August 2017, 22:45:36
Falsche GPU! Bitte ignorieren.        GTX 1070 Desktop für das MSI ms16l1 mit Desktop CPU


http://m.ebay.co.uk/itm/NVIDIA-GTX-1070-N17E-G2-8GB-DDR5-MXM-3-0-Module-150W-Upgrade-Kit-MSI-AW-/112144267554?hash=item1a1c51b922%3Ag%3AUUsAAOSw7GRZMDjO&_trkparms=pageci%253Ac9950998-890c-11e7-b1c1-74dbd1807d7c%257Cparentrq%253A15fba63615e0abc59faaf8cdfff4d563%257Ciid%253A1



Hier sollte der Versand nicht solange Dauer
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 24. August 2017, 22:50:40
Ei.... Da habe ich mich total vertan....... Ist die Desktop Variante........!!!

Bitte ignorieren!
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 25. August 2017, 05:32:41
Die GTX 1070 MXM von MSI passt nicht ins GT70,da stören die Speicherslots und die Netzteilbuchse.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 25. August 2017, 06:49:54
Au man ey, daran hatte ich garnicht mehr gedacht.

Aber dafür bist du ja da HB  :thumbup:

Ich hatte die 1070 aus einem GT72VR schon einmal in einem 16f1 probiert. Also nur das Board ohne Gehäuse
Da dann die Netzteilbuchse mit ISO- Band abgeklebt und die Karte so einsetzen können.

Es kam aber leider auf keinem der Display Anschlüsse zu einem Singnal.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 25. August 2017, 09:07:06
Das hatte ich mit dem MS-16F2 auch so gemacht.
Wenn aber kein Bild auf dem LCD kommt kümmert mich der Rest nicht,war ja nur Neugierde.
Mich würde aber noch die M5500 und die GTX 1070 im Standartformat interessieren,die laufen
bestimmt auch im IVY und Haswell.
Da kommt man aber nur schwer dran.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 25. August 2017, 12:32:17
Ich warte nur noch auf Rückmeldung vom Händler, dann würde ich die 1060 ordern.

Das lustige: Die Version für MSI ist teurer als die für Alienware, wäre hätte das gedacht. Von den Bildern ists naäürlich die gleiche Platine - vermute mal ein anderes Vbios drauf?

Hier mal Screenshots der Platine: Spricht da irgendwas gegen den kauf?

Ich hab jetzt erst gesehn, daß auf der Rückseite kaum was drauf ist.
Soll ich auf der Rückseite überhaupt irgendwas kühlen müssen?
Dieses "silber-verstärkungsdingens" muß das bleiben oder kann das weg?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 25. August 2017, 15:04:40
Das X-bracket muß natürlich im 1763 ab. Es ist geblebt! Da musst du vorsichtig sein , nicht über die Platine irgendwie versuchen zu hebeln!

Am besten Gewindebuchsen für Gewindebuchsen nach hinten drücken und halten bis sich der Kleber langsam löst.

Dann mit einem dünnen Gegenstand die Gewindebuchsen weiter nach hinten drücken bis du vernünftig von hinten an der X-bracket ziehen kannst.....


Aber immer mit Vorsicht. Wenn du erstmal einen SMD Wiederstand oder Kondensator abgerissen hast wird das schwierig
das wieder zu richten.... Aber nicht unmöglich ;)
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 25. August 2017, 15:48:03
Am einfachsten ist es mit einem kleinen Kreuzschlitzschraubendreher,der fixiert sich gut selbst in der Hülse.
Erst eine nach der anderen anlösen und reihum weitergehen.
Dann passiert nichts.
Von Alienware gibt es keine GTX 1060,wenn die günstiger ist dann wahrscheinlich weil es eine von Clevo ist.
Die hat aber nicht das MXM Standartformat.
Wenn es vom Bild die gleiche ist kann es nur eine MSI sein,die erkennt man an der MS Kenzeichnung auf der Platine.
Oder er nutzt das nur als Beidpielfoto,ich würde ihn dann aber drauf festnageln.
Auf der Rückseite musst Du nichts kühlen,von MSI gab es bisher auch nur die GTX 680M die da etwas
drauf hatte.
Das war aber überflüssig und seitdem kam da auch nichts mehr.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 29. August 2017, 12:03:21
Leider reagieren die Chinesen nicht auf anfragen - das fängt ja gut an.

hab jetzt trotzdem eine neue GTX 1060 mit Samsung RAM für 493 EUR bestellt (+25 Expressversand). Zoll müssen wir mal sehen - ist trotzdem ein guter Kurs und Absicherung per eBay Käuferschutz und Kreditkarte - sollte nicht zuviel schief gehen können....

Achja: IC Diamond 7 Carat soll auch dabei sein - aber ob ich das verwenden will? Ob das das "echte" ist?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 29. August 2017, 18:43:46
Viel Glück!
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: iTzZent am 29. August 2017, 21:23:53
Ich habe mir die IC Diamond auch mal zugelegt... die Verarbeitung der Paste war alles andere als einfach... extrem dick pastös...
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 29. August 2017, 22:11:30
Bleib bei Artic MX4,die GTX 1060 macht so wenig Abwärme da würde wohl auch Baumarktknete reichen.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 30. August 2017, 07:23:40
Ich glaube schlimmer zu verarbeiten als CL Liquid metal Pads geht´s nimmer, möchte also was anderes nutzen - gibts denn Erfahrungen zu CL Liquid Ultra?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 30. August 2017, 10:09:30
BTW Wie OC-freundlich sind denn die Sachen von SVET?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 30. August 2017, 12:11:14
Das kommt auf die Karte an,die eine mehr und die andere weniger.
Ansonsten gibt es bei ihm für 10€ meist gute Arbeit.
Wird Dir aber bei der GTX 1060 nicht helfen,aktuell lässt sich das Vbios
bearbeitet nicht flashen.
Aber das brauchst Du auch nicht,die Karten haben keine 135MHz Beschränkung.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: rs-spezial am 30. August 2017, 19:14:51
Ich kann da nur Thermal Grizzly empfehlen... Kryonaut oder Hydronaut....beide sehr gut. Die Hydronaut ist etwas besser
aufzutragen.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 05. September 2017, 20:25:39
So, in neuer Location jetzt also "hobeln bis die Feuerwehr kommt" ;)

Gestern wurde die Karte verschickt, morgen soll sie kommen.... höchste Zeit das Zubehör zu ordern.

- Dremel und kl. Trennscheiben hab ich noch im Keller.

- WL steige ich - wie gesagt - von den Pads um auf Paste, muß ich noch bestellen.

- Im Gegensatz zur 880m hat die neue Karte nur 6 GB statt 8 GB VRAM und ist damit nur einseitig bestückt. Wie ihr schon geschrieben habt, muß ich also untenrum nix kühlen - jedenfalls bei der Graka - aber oberum ggf aufpolstern.
Ich nehme also die vorhandenen Pads und polstere Sie auf: .5 und 1.0 mm ist eure Empfehlung? Irgendwelche besonderen Quellen/Hersteller?
Was mach ich an der Unterseite, wo bisher zwischen Mainboard und Graka ja die gleichen Pads verbaut wurden: Aufpolstern bis zur Grafikkarte damit diese gestützt wird oder sind die nun nicht mehr notwendig und können weg?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 05. September 2017, 20:50:43
Auf der Unterseite musst Du gar nichts machen,die WLPads von der Unterseite kannst Du zusammen kneten und zum Aufpolstern nutzen.
Hier mal ein Bild mit den markierten Stellen zum Entfernen und Aufpolstern.
Die Blau markierten Stellen auf der Karte polsterst du bist auf die Höhe der Bauteile auf und legst dann die normalen 1mm Pads wie in den Orange markierten Bereichen drauf.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: ZX81C am 05. September 2017, 22:26:49
Wow, vielen Dank.

Soviel wie da unten dranhing werde ich wohl keine neue brauchen - aber: Wie gut ist die Qualität dieser original verbauten Pads wenn ich die zusammenknete und neu "modeliere"? Gibt es bessere? Lohnend?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m
Beitrag von: Hutbolzen am 06. September 2017, 05:41:38
Es gibt sicher bessere,das wäre für diese Karte aber sicher nur Verscheendung.
Die originalen sind gut genug und haben den Vorteil das sie sich gut anpassen.
Auch wenn Du die zusammen knetest sind die gut genug,ich nutze die nur.
Ob die Karte nun mit den originalen Pads 75 oder mit besseren 70 Grad macht ist bei der
Abwärme dieser Karte sicher egal.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 14. September 2017, 22:44:35
Ich bräuchte mal<bitte dringend Hilfe.

Gestern und heute Kühlkörper angepasst, alles penibelst genau installiert und dutzende Bilder angefertigt und eben das erste mal gestartet.

1.) Der Lüfter dreht ständig auf maximal
2.) Die Graka wird nicht erkannt, deshalb gibts auch keine Treiberinstallation
3.) Auch AIDA oder GPU-Z findet nix
4.) Das Lt wird jetzt als GT70 20C erkannt, die wohl eine 770m drin hatte.

Was Tun?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 15. September 2017, 05:42:09
Hi

Zuerst könntest Du einen EC Reset versuchen,obwohl ich nicht glaube das es daran liegt.
Und schau mal ob das aktuellste BIOS und die aktuellste EC Firmware drauf ist.
Das aktuellste BIOS hat glaube ich die Endund 11D.
Wenn die Karte nicht erkannt wird oder keine im Gerät verbaut ist dreht der der Lüfter immer zu 100%.
Dann taucht sie natürlich auch nicht im Gerätemanager auf und wird nicht von GPUZ erkannt.
Aber selbst wenn sie erkannt würde stände im Gerätemanager nur Basic Display Adapter und GPUZ würde
Nichts anzeigen.
Ich habe erst  letzte Woche eine GTX 1060 in das gleiche Gerät eingebaut,auch mit alter GTX 770M.
Wenn das alles nicht zum Erfolg führt gehe ich von einer defekten Karte aus.
Zur Sicherheit könntest Du mir die Karte ja mal vorbei schicken,mein Testsystem ist ja das gleiche Gerät
und die passenden Treiber schon drauf.

Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 15. September 2017, 12:37:45
Sooo. Neuer Tag, neues Glück.

GesternAbend/heute Nacht war ich schon etwas frustriert und hab mir auch Sorgen gemacht, eine defekte GPU oder eine relabelte 770m untergejubelt zu bekommen, mit all dem Scheiß mit Reklamation, eBay-Fall und Kreditkartenreklamation. War aber zu spät, um mehr zu unternehmen.

Heute also zuerst EC-Reset versucht (danke Hutbolzen, auch für das Angebot mit dem testen!!!!)  - erst mal schlau machen müssen was das sein soll. CMOS Reset ist klar, aber EC Reset? Also probiert, hat aber erwartungsgemäß nix gebracht. Beim Einbau war ja ein 24 Stunden EC-Reset sozusagen ;)

Dann nochmal 2-3 Informationen zu dem was zuvor war:

Bevor ich die alte Karte (GTX 880m) ausgebaut hab, hab ich das BIOS upgedated von E1763IMS.51B auf E1763IMS.51D und EC-Firmware gabs zwar keine neue (immer noch 1763EMS1 Ver5.17 vom 12.4.2014)  - aber trotzdem nochmals drübergebügelt, viel hilft ja bekanntlich viel. So wie beim Aufzugknopf: Je öfter man drückt, desto schneller kommt er, ist ja klar.

Erstaunlicherweise hatte ich hinterher im Gerätemanager ein gelbes Ausrufezeichen beim Speicherkontroller und auch der verbauten Onboard-Grafik, die auch mit Treiberupdates nicht weg gehen.

Die 2. Information die evtl wichtig ist: Ich hab versäumt, vor dem Ausbau der alten Grafikkarte die Treiber zu entfernen - also direkt nach dem ersten Start nachgeholt mit DDU (Dispaly Driver Uninstaler). Evtl hatte das auch Einfluß auf das Nichterkennen der neuen Graka.

Heute also erst EC-Reset (erfolglos) probiert.

Dann EC-Firmware Update durchgeführt mit Version 1763EMS1Ver717 vom GT70 2QD - keine Veränderung.

Also gut, BIOS nochmals flashen. Dachte, ich versuche ebenfalls eines vom 2QD, evtl sind da neuere Infos zur Graka drin? Und wenn wir schon dabei sind: Ab Werk hatte mein GT70 2PE kein RAID, ich hab ds gleich anschließend extern gekauft und nachgerüstet. Eigentlich müsste ich dann ja die Bios-Versionen mit der 7 nutzen müssen...also mutig sein und E1763IMS71D versucht zu flashen. Erfolglos. Vermutlich gab es einen Versionscheck der mich das nicht flashen lässt. Was die Unterschiede sind zwischen beiden ist mir eh nicht klar-ich muss beim 51er halt nach dem flashen im UEFI Bios umstellen auf RAID, dann läuft das auch...was da noch anderst sein soll hab ich nicht rausgefunden...

Aber egal, die BIOS-Update Routine hat das Update nicht zugelassen und wieder die vorherige installiert - aber glücklicherweise wurde beim Restart die Hardware nochmals neu eingelesen - incl. der neuen Graka. Yiiipie.

Wird jetzt also als "Microsoft Basic Dispaly Adapter" im Gerätemanager erkannt und AIDA gibt bereits die richtige Karte an - so wie es aussieht brauch ich nur noch eine gemoddete nvmii.inf und das Dingens läuft.

Muß nur noch rausfinden, was genau ich dort eintragen muss, aber ich bin optimistisch, daß es laufen wird :) Zwar bissle "try and error" - aber das gehört dazu.

Ist es grundsätzlich so, daß man NACH dem Graka-Upgrade das BIOS nochmal flashen muss, oder wars jetzt aufgrund der Konstelation bei mir nur so?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 15. September 2017, 14:52:46
Da wird sich nur die EC Firmware aufgehängt haben,grundsätzlich musst Du da kein BIOS vorher
Durch das erneute flashen hast Du die dann zurück gesetzt.
Bei den Treibern musst Du im Regelfall nur Deine Device ID der Karte in die Dispi.inf eintragen.
Die findest Du im Ordner Display Driver von Nvidia.
Danach noch i.e. Abfrage der Treibersignatur abschalten und installieren.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 15. September 2017, 15:26:59
Eigentlich hatte ich nach ner anderen Anleitung ( http://forum.notebookreview.com/threads/installing-nvidia-drivers-by-modding-inf-files.746245/) die nvcvi.inf und die nvdmi.inf geändert und dann so wie hier (https://www.techinferno.com/index.php?/forums/topic/10990-alienware-clevo-msi-aftermarket-upgrades-driver-support-modded-inf/&) beschrieben testsigning aktiviert.

Wie sieht das bei deiner Methode aus?

Device Id der Karte ist 11FF1462 - der gesamte String sollte dann wohl 10DE 11FF 1462 1131 lauten, nicht wahr?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 15. September 2017, 16:15:38
Die Anleitung ist ja schön und gut,wird Dir nur nicht helfen.
Denn die da angeführten Dateien sind die von Clevo und Dell.
Das siehst Du an den Endungen in den Strings,diese sind 1028 und 1558.
Die von MSi ist 1462,somit müsstest Du schon die nvmii nehmen.
Normalerweise reicht es aber die dispi.inf zu bearbeiten.

Das ist die generelle Datei für die Grafikkarten,die gilt für alle Hersteller.
Dort muss die Karte drin stehen,hier mal ein Auszug aus der nicht bearbeiteten inf:

%NVIDIA_DEV.1C02%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C02                
%NVIDIA_DEV.1C03%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C03                
%NVIDIA_DEV.1C07%           = Section159, PCI\VEN_10DE&DEV_1C07                
%NVIDIA_DEV.1C30%           = Section042, PCI\VEN_10DE&DEV_1C30                
%NVIDIA_DEV.1C81%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C81                
%NVIDIA_DEV.1C82%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C82                
%NVIDIA_DEV.1CB1%           = Section042, PCI\VEN_10DE&DEV_1CB1    

Wie man sieht steht dort die GTX 1060 1C60 gar nicht drin,das änderst du entweder mit ändern einer Zeile oder einfügen einer neuen Zeile:

%NVIDIA_DEV.1C02%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C02                
%NVIDIA_DEV.1C03%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C03                
%NVIDIA_DEV.1C07%           = Section159, PCI\VEN_10DE&DEV_1C07                
%NVIDIA_DEV.1C30%           = Section042, PCI\VEN_10DE&DEV_1C30                
%NVIDIA_DEV.1C81%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C81                
%NVIDIA_DEV.1C60%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C60                
%NVIDIA_DEV.1CB1%           = Section042, PCI\VEN_10DE&DEV_1CB1    

Oder Du fügst die komplette Hardware ID ein:

%NVIDIA_DEV.1C02%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C02                
%NVIDIA_DEV.1C03%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C03                
%NVIDIA_DEV.1C07%           = Section159, PCI\VEN_10DE&DEV_1C07                
%NVIDIA_DEV.1C30%           = Section042, PCI\VEN_10DE&DEV_1C30                
%NVIDIA_DEV.1C81%           = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C81                
%NVIDIA_DEV.1C60.11FF.10DE% = Section027, PCI\VEN_10DE&DEV_1C60&SUBSYS_11FF10DE                
%NVIDIA_DEV.1CB1%           = Section042, PCI\VEN_10DE&DEV_1CB1    

Das sollte eigentlich vollkommen reichen,ansonsten machst Du das gleiche mit der nvmii.inf oder änderst die Sectionsnummern.
Ist halt ein wenig Try and Error.

Der Unterschied zwischen dem Raid und Nicht-Raid Bios besteht nur in den Voreinstellungen des Bios.
Im Raid Bios ist Raid eingestellt und im Nicht-Raid Bios AHCI,ansonsten ist es das gleiche Bios.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 16. September 2017, 11:47:18
Soweit so gut. Hätte ja einfach die Einträge abschreiben können - wollte aber selbst herausfinden, hier ist was ich eingetragen habe:

%NVIDIA_DEV.1C60.11FF.1462% = Section094, PCI\VEN_10DE&DEV_1C60&SUBSYS_11FF1462
%NVIDIA_DEV.1C60.11FF.1462% = Section120, PCI\VEN_10DE&DEV_1C60&SUBSYS_11FF1462
NVIDIA_DEV.1C60.11FF.1462 = "NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB"

Treiber Version 385.41,offenbar andere Sektionen, weshalb auch immer.
Treiber installiert und PysX, kein NV3DVision Zeuch, kein Experience.
Zuweisen von Anwendungen auf bestimmte Graka geht.
Optimus scheint auch zu gehen - allerdings ohne Wechsel der Farbe des Powerbuttons.
Die Funktionsleiste geht auch, wenn man wieder die richtige EC-Firmware installiert :whistling:

Offen:
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: rs-spezial am 16. September 2017, 11:59:38
Hi, hast du die EC für das Multi Color Keyboard geflasht.



Funktioniert der HDMI mit Audio?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 16. September 2017, 12:58:07
HDMI ist ohne Ton

Richtige EC Firmware ist geflasht - trotzdem Tasten dunkel.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 16. September 2017, 17:46:48
HDMI Ton ist gefixt.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 16. September 2017, 21:32:18
https://www.3dmark.com/3dm11/12380959

:wacko:
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: iTzZent am 16. September 2017, 22:16:11
Mhh ich würde mal behaupten...  Da stimmt irgendwas nicht.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: rs-spezial am 16. September 2017, 22:25:00
Passt zur IGPU
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 16. September 2017, 22:57:16
Stimmt,das ist das Problem was oft vorkommt.
Man glaubt alles hat geklappt,aber es will nicht.
Ich vermute Du hast nur die nvmii.inf bearbeitet,das sagen wenigstens Deine Inf Zeilen.

%NVIDIA_DEV.1C60.11FF.1462% = Section094, PCI\VEN_10DE&DEV_1C60&SUBSYS_11FF1462
%NVIDIA_DEV.1C60.11FF.1462% = Section120, PCI\VEN_10DE&DEV_1C60&SUBSYS_11FF1462
NVIDIA_DEV.1C60.11FF.1462 = "NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB"

Das hier wären die für die dispi.inf

%NVIDIA_DEV.1C60.11FF.10DE% = Section115, PCI\VEN_10DE&DEV_1C60&SUBSYS_11FF10DE
%NVIDIA_DEV.1C60.11FF.10DE% = Section028, PCI\VEN_10DE&DEV_1C60&SUBSYS_11FF10DE

NVIDIA_DEV.1C60.11FF.10DE = "NVIDIA GeForce GTX 1060"

Und bei den Treibern kannst Du auch alles installieren,das bei anderen Herstellern wie Alienware gewisse Teile nicht installiert werden
dürfen liegt an deren Hardware.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 17. September 2017, 14:14:47
https://www.3dmark.com/3dm11/12382082

14550-14600 bei max 79°C
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 17. September 2017, 15:16:03
Geht doch.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 17. September 2017, 19:48:49
Geht doch.
Und wie :)

Zuerst mal vielen lieben Dank, an alle die mir soweit geholfen haben, insbesondere an dich Hutbolzen: Ohne die Information, wie groß der Aufwand  ist und welche Ergebnisse zu erwarten sind hätte ich das Projekt nicht gestartet.

Dann zu dem, warum es gestern nicht lief: Ich hatte mir selbst nicht vertraut, und nicht meine selbst gemodeten Treiber verwendet, sondern welche von LaptopVideo2Go.com. Mit denen hatte ich früher beste Erfahrungen gemacht, und wollte eine Fehlerquelle (meine eigenen Treiber) ausschalten.

Der Treiber (385.41) lies sich mit deren nv_dispi.inf auch problemlos installieren, während de Installation bot das Menu auch die HD-Audiotreiber an, allein aus dem Grund hab ich mich für die entschieden. Karte wird auch im Gerätemanager angezeigt, NVIDIA-Systemsteuerung zeigt an, dass darauf Anwendungen laufen.

Tun Sie aber nicht, wie das schlechte 3DMark Ergebnis von gestern zeigte.

Ich hab also meine Treiber selbst "gemoddet", damit gings perfect. Einzig, daß bei der Installation die HD-Audio Treiber nicht zur Auswahl standen ist schlecht - Audio wird aber trotzdem über den HDMI ausgegeben, also alles gut.

Über die Einzelschritte wie die Treiber bearbeitet und installiert werden müssen hab ich eine kleine Anleitung geschrieben, viellecht mach ich später einen neuen Thread darüber auf.

Auch von der Tastatur gibts neues: Wenn ich den Knopf auf dem Panel mehrfach drücke, geht die Beleuchtung an, nur weiß allerdings. Besser als nix. Steelseries 2 sagt trotzdem noch, daß keine Geräte erkannt werden, weshalb keine Farbänderung möglich ist. Noch nicht. Ich hab zusätzlich auch SteelSeries Engine 3 laufen, wegen der SS Maus, evtl gabs da ein Treiberupdate und die sind sich ins Gehege gekommen, vielleicht lässt sich das noch fixen.

Was bei mir nicht geht, ist die Umschaltung de Power-Anzeige zwischen weiß und orange -> Wie sieht das bei denen aus, die auch die 1060 im GT70 verbaut haben?

Und natürlich: 14.600 für Grafik sind nicht schlecht - aber HB hat mehr :P. Welche Tool sind zu empfehlen, um die Graka zu übertakten? :D
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 17. September 2017, 20:34:17
Herzlichen Glückwunsch,freut mich das es geklappt hat.
Hätte auch gerade eine Rückmeldung von der GTX 1060 die ich eingebaut habe.
Läuft alles einwandfrei und smooth.
Über Deine Anleitung werden sich sicher viele Leute freuen.
Das mit der Tastatur kann nur von SSE kommen,mit der Karte hängt das sicher
nicht zusammen.
Das die Umschaltung der Powerleuchte nicht geht ist normal,wenigsten hätte ich
noch keine GTX 1060 bei der es gegangen wäre.
Habe da auch nie mehr nach geschaut da ich mittlerweile ein Erazer zum Testen nehme.
Da immer die Leiste zu tauschen um de EC zu flashen nur um eine Änderung der Farbe
zu kontrollieren war mir dann zu blöd.
Ist eh Wurscht,selbst wenn Optimus nicht läuft hat die Karte Energiesparlevel im Vbios.
Im Regelfall nützt das Ding eh kaum einer mobil.
Die einfachste Art der Übertaktung geht mit MSI Afterburner,200-250MHz sollten da drin sein.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: iTzZent am 17. September 2017, 20:40:32
Oh doch, die verbaute Grafikkarte spielt für die Steelseries Engine eine sehr grosse Rolle. An der erkennt die SSE, ob es funktioniert oder nicht...  Ohne GPU funktioniert auch kein SSE. Und da der Powerbutton die Grafikumschaltung nicht anzeigt, ist das für die SSE so, als wenn keine GPU verbaut ist. Im Bios müsste sich das Gerät auch nach wie vor als GT70 2OC vorstellen... Die Beleuchtung hingegen funktioniert aber schon.... nur die Software verweigert den Dienst, aber dazu kann man sonst auch den LED Assistent vom Dragon Center oder das gute alte KLM verwenden.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: rs-spezial am 17. September 2017, 21:13:38
Ja, KLM hätte ich jetzt auch empfohlen.

Damit sollte es auf jeden Fall gehen!
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 18. September 2017, 13:37:29
Cool, KLM kannte ich gar nicht.

Kann zwar weniger Farben als SteelSeries - dafür funktioniert es!

Ich hatte das früher schonmal, daß SteelSeries lange nicht funktionierte - kann mich aber nicht erinnern, warum es dann trotzdem wieder ging. Evtl BIOS Update und dann lief es? Neuinstallation des BS? Egal, jetzt bleibts weg.

Der andere Tipp mit dem Dragon Center: Ich hab das nicht installiert, ich vermute aber mal, daß ist jetzt wieder viel größer als das KLM, un will das System eher schlank halten. Kann die LED Steuerung im Dragon Center alle Farben der SS Software, oder auch nur die wenigen, die KLM kann?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: ZX81C am 19. September 2017, 00:35:49
https://www.3dmark.com/3dm11/12384568

Rocksolid!

Aus Vorsicht werde ich den VRAM nur bis 4700 setzen - die 4750 laufen aber superstabil. ->https://www.3dmark.com/3dm11/12384608

Für 3DMark könnte ich auch höhere Werte setzen um mehr Punkte anzuzeigen - aber im Dauerbetrieb (z.B. mit Furmark) laufen die nicht mehr stabil, wäre also nur posen:)
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Little Digit am 20. September 2017, 08:02:20
Der SteelSeries-Treiber verschluckt sich ganz gerne an eigenen Updates oder verweigert nach einem Update die ordnungsgemäße Beleuchtung. In der Kücheegel hilft dann nur eine Deinstallation und Neuinstallation von der MSI-Seite.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Acreen am 01. Januar 2019, 19:26:17
Guten Abend!

Mein Thema passt ziemlich gut zu diesem Thread, auch wenn dieser was älter ist.
Ich stehe nun auch vor dem Problem, dass meiner GTX 880m aus dem GT70 2PE so langsam mehr und mehr die Puste ausgeht.
Ich tu mich schwer damit zu erfahren welche MXM Karte von welchem Hersteller überhaupt verwendet werden können oder gar welchen Standard das GT70 denn genau besitzt.

Auf Ebay gibt es ja auch viele GTX 1060m und 1070m, jedoch lese ich dann, dass das Netzteil vom Notebook für die 1070m zu schlapp ist, was man ja tauschen könnte. Ebenso findet man, dass der MXM Slot angebtlich zu schwach für die 1070m sei und die dann eh gedrosselt wird und etwas von einer externen Stromversorgung. Die wird bei meinem Notebook ja vermutlich dann garnicht existieren oder doch?

Ich habe im Verlauf des Threads auch nicht völlig verstanden, warum an der nvmii.inf herumgebastelt werden musste.

Weiß hier jemand, ob es nun möglich ist eventuell auch eine 1070m nachzurüsten? Wenn ja in welchem Standard? Sind dort dann alle Hersteller ok? Wo kann man diese denn direkt beziehen? Ich finde die vorrangig gebraucht.
Falls die 1070m kategorisch auszuschließen ist, stellen sich mir die selben Fragen natürlich mit der 1060m.

Ich habe das erste mal einen Notebook mit einer mxm Karte und fände deswegen schade ihn deswegen ausmustern zu müssen, vor allem da ich ein anderes Display eingebaut habe, da das Werksdisplay für mich ziemlich beschissen war. Da laufe ich bei einem neuen Notebook ja erneut Gefahr an sowas zu geraten!

Ich hoffe, hier kann mir geholfen werden und bedanke mich bereits im Vorfeld für jede Hilfe.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Acreen am 01. Januar 2019, 19:45:23
Guten Abend!

Mein Thema passt ziemlich gut zu diesem Thread, auch wenn dieser was älter ist.
Ich stehe nun auch vor dem Problem, dass meiner GTX 880m aus dem GT70 2PE so langsam mehr und mehr die Puste ausgeht.
Ich tu mich schwer damit zu erfahren welche MXM Karte von welchem Hersteller überhaupt verwendet werden können oder gar welchen Standard das GT70 denn genau besitzt.

Auf Ebay gibt es ja auch viele GTX 1060m und 1070m, jedoch lese ich dann, dass das Netzteil vom Notebook für die 1070m zu schlapp ist, was man ja tauschen könnte. Ebenso findet man, dass der MXM Slot angebtlich zu schwach für die 1070m sei und die dann eh gedrosselt wird und etwas von einer externen Stromversorgung. Die wird bei meinem Notebook ja vermutlich dann garnicht existieren oder doch?

Ich habe im Verlauf des Threads auch nicht völlig verstanden, warum an der nvmii.inf herumgebastelt werden musste.

Weiß hier jemand, ob es nun möglich ist eventuell auch eine 1070m nachzurüsten? Wenn ja in welchem Standard? Sind dort dann alle Hersteller ok? Wo kann man diese denn direkt beziehen? Ich finde die vorrangig gebraucht.
Falls die 1070m kategorisch auszuschließen ist, stellen sich mir die selben Fragen natürlich mit der 1060m.

Ich habe das erste mal einen Notebook mit einer mxm Karte und fände deswegen schade ihn deswegen ausmustern zu müssen, vor allem da ich ein anderes Display eingebaut habe, da das Werksdisplay für mich ziemlich beschissen war. Da laufe ich bei einem neuen Notebook ja erneut Gefahr an sowas zu geraten!

Ich hoffe, hier kann mir geholfen werden und bedanke mich bereits im Vorfeld für jede Hilfe.

Verdammt hab jetzt erst die anderen Threads von Hutbolzen gefunden. Ich hab nur falsch gesucht -_-, sorry
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 01. Januar 2019, 20:11:22
Hi

Du kannst alle Karten im Standrt MXM 3.0 Format verwenden,sie funktionieren alle in Deinem Gerät.
Für alles über Deiner GTX 880M muss man aber den Kühlkörper tauschen oder anpassen.
Und für alle Karten über der GTX 980M müssen die Treiber angepasst werden,selbst wenn ein MSI Vbios drauf ist.
Das Netzteil ist selbst für eine GTX 1070 nicht zu schwach,die braucht auch nicht mehr Leistung als eine GTX 980M.
Das Problem der GTX 1070 im Standartformat ist das der Lüfter immer 100% läuft,wenigstens die aus der Zotac Zbox EN1070 hat dieses Verhalten.
Selbst mit MSI VBios ändert sich das nicht,ob das für die Karten von Aetina auch gilt weiß ich nicht.
Habe so eine aus der Zbox gerade hier.
Nur einige GTX 1080 haben einen extra Stromanschluß,es gibt auch Ausführungen ohne.
Aber ich kenne nur eine die in Deinem Gerät halbwegs verwendbar wäre,das wäre die aus einer Zotac Zbox EN 1080,aber dafür müsste das Gehäuse etwas ausgearbeitet werden.
Die GTX 1060 von MSI arbeitet auch im Lüfterverhalen problemlos ,ob das für die anderen gilt kann ich nicht sagen.
Bei der von Asrock läuft der Lüfter mit originalem Vbios auch immer zu 100%.

An der INF Datei muss aus einem Grund herum gebastelt werden:

Für Karten die so niemals in einem Gerät eingesetzt waren gibt es im Treiber auch keine hinterlegte Geräte/Karten ID,somit wird die Karte nicht erkannt.
Diese Geräte/Karten ID muss dann in einer oder mehreren INF Datein händisch eingetragen werden um von
der Erkenungsroutine gefunden zu werden.

Verwenbar wären auch die Quadrokarten von M3000M bis M5500M.
Oder von P3000 bis P5200,bei der P4000 mit MSI Vbios lief aber auch wieder der Lüfter zu 100%.




Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Acreen am 01. Januar 2019, 21:10:55
Jetzt war ich mich gerade in dem Thread von dir mit der 1060 am schlau machen, da hast du mich hier schon gefunden! Vielen dank für die schnelle Info! Leider muss ich nochmal nachhaken. Hier geht es ja doch schon um ein paar Euro..

Also einen Dauergaslüfter möchte ich nicht haben! Deutlich mehr als 500 mag ich dann auch ungern ausgeben, da ich Angst habe, dass nach so einer Investition die ganze Kiste hochgeht! Also suche ich nun nach MXM 3.0. Von dem was ich jetzt so gelesen habe, empfiehlt sich die 1060 am ehesten, außer ich habe noch keinen Thread gefunden, der für ähnliches Geld deutlich mehr Leistung bieten würde.
Muss ich ich bei der wahl der Karte noch was zusätzliches beachten? Ich hab da was von G-Sync gelesen, dass die Karten, die es haben, nicht mit Optimus arbeiten wollen oder bringe ich da etwas durcheinander? Wie würde ich die erkennen?

Ich hab noch nie an den Kühlkörpern von nem Notebook gebastelt. Gibt es da fertige Sets oder hab ich hier im Forum noch nicht die bebilderte Anleitung zum flexen des Kühlers entdeckt?

Ich habe schon eine ganze Weile einen Treiber für die 880m von Nvidia selbst drauf und nicht mehr den ursprünglichen von MSI. In den inf dieser Treiber steht eine Verknüpfung zwischen Grafikkarte und dem Notebook..Chipsatz?

----
Ein Auszug von einem Artikelbesagt:
MXM B Interface
N17E Chipset 6GB GDDR5
Chipset:  N17E-G1-A1

Compatibility List:
...
MSI GT62 GT70 GT72 GT73 GT75 GT80
...

Package include:
    New Nvidia GF GTX 1060 6GB DDR5 Graphics Card MXM B   X 1
    X-Backet  X 1
    Thermal Paste
    Thermal Pad
--------

Also auch, wenn die Karte als Kompatibel angezeigt wird, muss auf jeden Fall der Kühlkörper bearbeitet werden? Was meint das Type B dabei? Ist das wieder was anderes vom Standard her? :/ Aber der GT70 wird ja mit aufgelistet.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Acreen am 01. Januar 2019, 21:25:19
Nachsatz: Ich hab noch ein normales Bios und kein UEFI. Dementsprechend ist Windows auch nicht als UEFI Installation drauf.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 01. Januar 2019, 21:42:23
G-Sync spielt aus meiner Erfahrung da keine Rolle.
Mehr als 300€ würde ich für die GTX 1060 auch nicht mehr ausgeben,alles was von Händlern da angeboten wird ist definitiv zu teuer.
Den Kühler musst Du schon selber anpassen oder anpassen lassen,das wäre kein Problem für mich.
Fertige Sets gibt es da nicht weil es die Karte nie in Deinem Gerät gegeben hat,also auch keine originalen Kühler dafür gibt.
Da würde Dir auch nichts hochgehen,die Karten nehmen ja nicht mehr Leistung auf als eine GTX 980M die es dafür ja auch gegeben hat.
Welchen Treiber Du drauf hast spielt keine Rolle,der würde so nicht mit der GTX 1060 arbeiten.
Die meinen mit der Kompatibilität das die Karte darin betrieben werden kann,ist immer etwas irreführend.
Typ B meint die Größe der Karte,es gibt auch kleinere in Typ A für MXM 3.0.
Die GTX 1060 entspricht der Größe B die mit der Größe Deiner GTX 880M identisch ist.
Laut meinen Erfahrungen spielt es auch keine Rolle ob Windows in Legacy oder Uefi installiert ist da Du Optimus hast.
Bei Geräten ohne Optimus spielt es teilweise eine Rolle da bei einigen Geräten sonst der Bildschirm schwarz bleibt.





Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Acreen am 01. Januar 2019, 22:15:34
Danke nochmal. Dann weiß ich nun was ich wissen muss.

Ich suche parallel schon seit 2h, aber für unter 300 ist siehts echt schlecht aus. Aus Fernost finde ich eine für 370. Dann gehts schnell hoch auf 600. Dachte nach Weihnachten geht der Preis runter...

Ist das was am Kühlergemacht werden muss, falls es nicht unmittelbar erkennbar ist, hier schon irgendwo beschrieben? Wäre ja etwas übertrieben, wenn das Gerät für 30 Minuten Arbeit durch den Postweg 1-2 Wochen nicht Einsatzbereit wäre. Zerlegt, gereinigt und zusammengebaut hab ich den schonmal. Aber nicht mit weniger Material als vorher! :D



Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 02. Januar 2019, 08:07:02
Die Preise der Karten hängen nicht vom Weihnachtsgeschäft ab.
Für Preise um die 300€ wirst Du ein wenig auf Auktionen privater Leite warten müssen.
Alles außerhalb Europas könnte auch noch beim Zoll hängen bleiben,da werden aus 370€ schnell 500€.
Wegen dem Kühlkörper schau Dir mal in diesem Beitrag das Bild an:

https://forum-de.msi.com/index.php/topic,111368.40.html
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Acreen am 03. Januar 2019, 22:16:30
Die GTX 1060 von MSI arbeitet auch im Lüfterverhalen problemlos ,ob das für die anderen gilt kann ich nicht sagen.
Bei der von Asrock läuft der Lüfter mit originalem Vbios auch immer zu 100%.

Bei vielen Karten in den Auktionen steht dran, dass sie für Alienware, Clevo und MSI sind. Da ist ja ein kleines Überraschungspaket, ob da ein MSI Vbios drauf ist oder? Falls man da ne Niete ziehen sollte mit einem falschen Vbios, ließe sich z. B. das Lüfterproblem mit einem anderen Vbios beheben?
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Alex1515 am 01. Dezember 2019, 15:12:25
Hallo an alle,

nachdem dieses Wochenende bei meinem GT70-2PE die 880m den Geist aufgegeben hat spiele ich auch mit dem Gedanken meinem sonst sehr gut funktionierenden Laptop eine GTX 1060 zu gönnen. Hat jemand Erfahrung mit der Aetina, Version M3N1060-MN - laut Verkäufer müssten hier keine Modifikationen am Kühlkörper vorgenommen werden - diese würde sich nur optisch von der von woodzstack unterscheiden? Wäre jemand so lieb mir (gern via PM) zu schreiben wie das nach dem Einbau mit der Software (Treibersignatur / .inf) funktioniert damit alles rund läuft?
Jede Hilfe willkommen..

GT70-PE, MS1763
4810 MQ
E1763IMS.11D
auf Win10 64bit geupdated
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 01. Dezember 2019, 15:47:57
Das Layout entspricht dem der GTX 980M,das wäre ein Vorteil.
Der Nachteil ist das Dir wahrscheinlich wie bei der GTX 1060 von Zotac der Lüfter permanent rennt.
Die Karten sind nämlich nicht fürs Notebook,sondern für Serveranwendungen,gebaut.
Da ist die Temeraturabfrage nicht mit MSI Notebooks kompatibel.
Das gleiche gilt für die Quadrokarten der Pascalreihe von Dell.
Die werden zwar in Dell Notebooks verbaut,haben da aber den entsprechenden Abgriff.
Die Pascal Quadros von HP sind noch besser,die haben gar keinen Bioschip,der sitzt bei denen im Gerät.
Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Alex1515 am 01. Dezember 2019, 18:53:53
danke für die schnelle Antwort! Permanenter Lüfter wär schon heftig - hab mir das Notebook mit MSI silent option schön eingestellt was dann hinfällig wäre wenn die Temperaturabfrage nicht mehr klappt. Ich habe mal beide Verkäufer angeschrieben

https://www.ebay.de/itm/NVidia-GeForce-GTX-1060-Upgrade-Kit-6GB-DDR5-MXM-/392329353519?_trksid=p2385738.m4383.l4275.c10

https://www.aliexpress.com/item/4000085707412.html?spm=a2g0o.cart.0.0.5c653c00lU2V97&mp=1

..sonst wird es wohl auch die aus Kanada mit Umbau Heatsink wie beschrieben.
https://www.ebay.de/itm/172389867222?_trksid=p2060353.m2763.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Danke nochmal

Titel: Re: Grafikkarten Upgrade 880m -> 980m -> 1060
Beitrag von: Hutbolzen am 01. Dezember 2019, 19:48:35
Die hättest Du nicht anschreiben müssen,die wissen das nämlich nicht.
Oder sie verkaufen die deshalb nur mit der Beschreibung für Clevo Geräte.