MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => MSI Spezial => Thema gestartet von: wh96 am 29. Juni 2017, 11:20:22

Titel: Garantie + Transportschaden durch UPS.
Beitrag von: wh96 am 29. Juni 2017, 11:20:22
Garantie + Transportschaden durch UPS.

Hallo,

ich habe mein Notebook (GE72) Ende Mai über meinen Händler zu MSI schicken lassen.
 - Der Akku hat sich nur sporadisch geladen,
-  teilweise wurde der Netzstecker nicht erkannt
- Am Ende lies sich das Notebook nicht mehr starten

Soweit so gut, nun habe ich letzte Woche Erfahren, dass es auf dem Rückweg einen Transportschaden durch UPS gegeben hat.
Wie ich erfahren musste, hat UPS angeblich 3 Wochen Zeit den Schaden selbst zu prüfen.
Wenn ich nun bedenke, dass die Reparatur auch noch mal circa 10 Werktage kostet, wird mir schlecht.

Ich habe mir das Notebook grundsätzlich zum zocken gekauft und wenn ich es Nutze dann natürlich primär zum spielen aber ich arbeite noch als Honorarkraft,
hier plane ich meine Dienste über mehre Wochen hinweg und erstelle damit auch die Rechnungen für die jeweiligen Auftraggeber.
Ein Monat ohne Notebook war schon schwierig aber nun noch weitere Wochen...  

Gibt es Erfahrungen wie man das irgendwie beschleunigen kann? Ich würde mir sogar das Notebook abkaufen lassen und mir dafür ein Neues kaufen aber mehrere Monate ohne sind eine Katastrophe.
Titel: Re: Garantie + Transportschaden durch UPS.
Beitrag von: der Notnagel am 29. Juni 2017, 12:23:25
Problem ist, dass du das Book nicht selber eingeschickt hast. Dann hätte UPS das Book bei dir abgeholt und auch wieder abgeliefert.
Das ist immer der schnellste Weg.
Der Händler muß nun den Schaden mit UPS regulieren.
Ich weiß nicht, wie arangiert dein Händler ist und sich kümmert. Du kannst da eigentlich nichts machen, außer dem Händler auf den Nerv gehen.
Es wundert mich sowieso, dass es zu einem Transportschaden gekommen ist.
MSI verpackt die Sachen immer sehr gut.
Es gibt aber einen Punkt, wo es Probleme geben kann: wenn UPS die Verpackung als nicht angemessen ansieht.
Das hatten wir schon mal im Forum. Da wurde ein Donuts-Karton als Verpackung vom Kunden verwendet.

Mit Garantie auf das Book hat so ein Transportschaden nichts zu tun.
Wir kennen hier den Schaden nicht und wissen auch nicht, ob es an der Verpackung lag.
Wenn man sich nach den drei Wochen streitet, wer nun haftet, dann kann es dauern.
UPS muß ja viel zu tun haben, wenn es so lange dauern soll.
Titel: Re: Garantie + Transportschaden durch UPS.
Beitrag von: Hutbolzen am 29. Juni 2017, 15:06:22
So ganz sicher verpackt MSI das auch nicht,mein GT70 ist damals in einem Karton mit ein paar Luftpolstertaschen verschickt worden.
Das Gerät hätte null Halt,und den Karton von mir mit 5cm Styroporschutz rundum haben die nicht mehr benutzt.
Titel: Re: Garantie + Transportschaden durch UPS.
Beitrag von: iTzZent am 29. Juni 2017, 15:09:49
Mein altes GT72VR wurde zwar in der OVP verschickt, aber UPS hat das Ding so sehr fallen lassen, das eine Ecke der OVP komplett eingedrückt war. Zum Glück ist da nichts weiter passiert...  Also wenn, dann würde ich ein Notebook immer in der OVP versenden.
Titel: Re: Garantie + Transportschaden durch UPS.
Beitrag von: der Notnagel am 29. Juni 2017, 15:22:09
So ganz sicher verpackt MSI das auch nicht,mein GT70 ist damals in einem Karton mit ein paar Luftpolstertaschen verschickt worden.
Das Gerät hätte null Halt,und den Karton von mir mit 5cm Styroporschutz rundum haben die nicht mehr benutzt.
Von FFM oder von der Servicewerkstatt verpackt? Von FFM bekomme ich immer sehr gut verpacktende Kartonagen.
Ist ja auch egal. Ich befürchte nur, dass wh96 bei UPS keine antwort bekommt. Haftbar gegenüber wh96 ist der Händler, nur der wartet in der Servicewüste D auf UPS.
Titel: Re: Garantie + Transportschaden durch UPS.
Beitrag von: Hutbolzen am 29. Juni 2017, 19:49:38
Servicewerkstatt.
Das Problem mit dem Transportschaden ist ja die Abwicklung.
Wäre das Gerät direkt vom Kunden nach Polen gegangen wäre es sicher einfacher.
UPS könnte das Gerät zurück zu MSI bringen,reparieren lassen und die Kosten tragen.
Über den Händler dauert es länger,da der Händler das Gerät erst wieder zu MSi bringen lassen muss um einen Kostenvoranschlag
erstellen zu lassen.
Dieser ginge dann ja erst wieder an den Händler zurück und dann erst an UPS.
Wenn die sich dann noch über den Schaden streiten kann das natürlich dauern.