MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => MSI Spezial => Thema gestartet von: Bruckner am 16. April 2010, 08:58:37

Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: Bruckner am 16. April 2010, 08:58:37
Ich habe bei einem Händler ein MB gekauft. Dieses ist nach einem Jahr abgebrannt. Leider ist der Händler nicht mehr zu erreichen. Keine Telefonverbindung, kein email-Verkehr, keine Homepage. Im Internet habe eine Meldung gefunden, derzufolge das Geschäft schließt und niemand mehr Antworten von der Firma erhält.

Ich musste eine kostenpflichtige Telefonnummer anrufen, um die email-Adresse des RAM zu erhalten. Wieso steht die nicht auf der Homepage?

Diese Umstände habe ich in einer email mitgeteilt. Als Antwort habe ich erhalten: \"Wie begründen sie ihre Vermutung\". Darauf habe ich einen link auf die Informationen im Internet geschickt. (Die Nichtantworten des Händlers kann ich ja schwer verschicken). Seit dem herrscht Funkstille.

In allen bisheringen Reparaturfällen von MSI, die bisher hatte, schien es mir, als wäre der Support peilich darum bemüht die Reklamationen abzublocken.

Was soll ich in diesem Fall machen? Die Firma scheint noch nicht im Konkurs zu sein, aber sie existiert auch nicht wirklich. Fühlt sich in diesem Fall MSI nicht verpflichtet Ihere Garantiezusagen einzuhalten?
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: wiesel201 am 16. April 2010, 09:06:44
Zitat
Ich musste eine kostenpflichtige Telefonnummer anrufen, um die email-Adresse des RAM zu erhalten. Wieso steht die nicht auf der Homepage?
Ich habe nur 3 oder 4 mal auf der MSI-Homepage geklickt und bin direkt hier gelandet (http://\'http://www.msi-computer.de/index.php?func=html&name=warranty_policy\'). Wenn mich meine trüben Augen nicht trügen, dann steht dort auch eine E-Mail-Adresse.

Zwecks Telefonat würde ich einfach über die Zentrale in Frankfurt (http://\'http://www.msi-computer.de/index.php?func=html&name=about_privacy\') gehen und dort das Problem schildern. Ich denke die verbinden Dich dann schon zum richtigen Ansprechpartner.
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: der Notnagel am 16. April 2010, 10:29:20
hi Bruckner, tut mir leid, wenn du mit deinem Board und der Garantieabwicklung Streß hast. Du hast einen Kaufvertrag mit deinem Händler und nicht mit MSI. MSI hat den Vertrag über den Großhändler mit deinem Händler.
Nur der Händler weiß, zu welchen AGB er dir das Board verkauft hat und in welchen Umfang Garantie zu leisten ist. Nach einem halben Jahr mußt du nachweisen, daß der Ausfall durch einen Produktionsfehler vom Board verursacht wurde und nicht durch ein defektes Netzteil, eine Grafikkarte, die CPU, eine Überspannungsschaden und und und.
Wenn es ein Garantiefall für das Board ist, wird dieser mit dem Händler angewickelt. Der Händler muß als erstes sowieso den Garantiefall als solchen anerkennen (siehe auch hier: http://www.msi-computer.de/index.php?func=html&name=garantie).
Der Händler wickelt das dann über den Großhandel mit dem Hersteller ab. Viele Händler warten erst die Abwicklung über den Großhandel ab. Dauert, ist für die aber der billigste Weg. Soviel zur Garantieabwicklung.
MSI springt aus Kulanz für einen insolventen Händler ein, ohne zu wissen ob sie zur Garantie verpflichtet sind.
In deinem Fall gibt es wohl den Händler noch. Hast du beim Amtsgericht geprüft (online), ob es einen Insolvenzantrag oder sowas gibt?
Gibt es eine Rechnung?
Das ganze hat übrigens nichts mit RAM sondern mit der RMA zu tun. Hast du deine Anfrage an rma@msi-computer.de geschickt?
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: Bruckner am 16. April 2010, 11:15:05
Zitat von: \'wiesel201\',index.php?page=Thread&postID=744189#post744189
Ich habe nur 3 oder 4 mal auf der MSI-Homepage geklickt und bin direkt hier gelandet. Wenn mich meine trüben Augen nicht trügen, dann steht dort auch eine E-Mail-Adresse.


Danke für den link. Der ist aber für Händler und nicht für Endkunden. RMA Nummer bekomme ich keine.
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: Bruckner am 16. April 2010, 14:19:45
Danke für deine Tipps, aber

1. Wenn ich nur das MB tausche und der Rechner wieder geht, ist eine andere primäre Ursache auszuschliessen.

2. Warum wird gegenüber dem Endkunden überhaupt von 2Jahren Garantie gesprochen, wenn einen Satz weiter steht, dass das nicht für den Endkunden gültig ist? Da gehe ich lieber zu Asus - da habe ich sogar 3Jahre Garantie.

3. Wie kann ich eine Gewährleistungsannerkennung vom Händler bekommen, wenn dieser nicht mehr erreichbar ist. Das ist ja genau mein Problem! Ausserdem stellt sowieso MSI und nicht der Händler die Verschuldensfrage fest.

4. Ob der Händler insolvebt ist, weiss MSI nicht. Dafür wollen Sie von mir Belege. Wo soll ich die herbekommen. Hast Du einen link? Alles was ich habe sind die Aussagen im Internet von ehemaligen Kunden. Die habe ich MSI bereits geschickt.

5. Rechnung habe ich. Die Daten habe ich MSI bereits geschickt.
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: wiesel201 am 16. April 2010, 14:26:59
Schau mal hier (http://\'https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_suche.pl\') nach.
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: der Notnagel am 16. April 2010, 14:55:12
habe ich erst jetzt gesehen: kommst du aus Österreich? Da funktioniert das deutsche Justizportal nicht :(

Zitat
1. Wenn ich nur das MB tausche und der Rechner wieder geht, ist eine andere primäre Ursache auszuschliessen.
falsch. Ein Überspannungschaden kann ausschließlich das Board killen. Bei mir hat es mal das Board über den LAN-Anschluß zerlegt. Wenn eine Grafikkarte zu viel Strom zieht, verschmort das Board und die Grafikkarte läuft weiter.

Zitat
2. Warum wird gegenüber dem Endkunden überhaupt von 2 Jahren Garantie gesprochen, wenn einen Satz weiter steht, dass das nicht für den Endkunden gültig ist? Da gehe ich lieber zu Asus - da habe ich sogar 3Jahre Garantie.
Es gibt bei MSI auch die Option für längere Garantie. Das ist aber ausschließlich eine Sache zwischen den Vertragspartnern! Und das ist Händler und Endkunde. Der Händler kann dir ein gebrauchtes heiles Board billiger ohne Garantie verkaufen. Er kann dir ein Board auch mit längerer garantie verkaufen. Aber das ist eine Sache zwischen dem endkunden und dem Händler. Und bei allen Herstellern einschließlich ASUS ist es genauso. Die Garantieabwicklung ist im Prinzip bei jedem Hersteller gleich.

Zitat
3. Wie kann ich eine Gewährleistungsannerkennung vom Händler bekommen, wenn dieser nicht mehr erreichbar ist. Das ist ja genau mein Problem! Ausserdem stellt sowieso MSI und nicht der Händler die Verschuldensfrage fest.
Die Frage hat der Händler zu klären. Viel lieber läßt er es sich entweder vom Kunden bezahlen oder es den Hersteller machen. Kostet ja Zeit.

Zitat
4. Ob der Händler insolvebt ist, weiss MSI nicht. Dafür wollen Sie von mir Belege. Wo soll ich die herbekommen. Hast Du einen link? Alles was ich habe sind die Aussagen im Internet von ehemaligen Kunden. Die habe ich MSI bereits geschickt.
vielleicht kannst du hier mal einen Link oder so posten. Um welchen Laden geht es denn?

Zitat
5. Rechnung habe ich. Die Daten habe ich MSI bereits geschickt.
mal sehen, ob ich was erreiche, versprechen kann ich nichts, weil ich keinen Kontakt zur MSI-RMA habe.
Titel: vielen Danke für Eure Hilfe!
Beitrag von: Bruckner am 16. April 2010, 15:22:09
Es handelt sich um die Firma B.O.R.G. Multimedia mit Sitz in München. Ich habe nichts gefunden, dass sie einen Insolvenzantrag gestellt hätte. Aber ich kenne mich mit Rechtssachen auch nur in Österreich aus.

Jedenfalls wäre schade um das Porto für das MB, wenn die Firma auf Tauchstation ist.

Ich fürchte ich habe da schlechte Karten bei MSI.(http://forum-de.msi.com/wcf/images/smilies/crying.png)

mfg harald
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: der Notnagel am 16. April 2010, 15:28:15
Percy, ich sehe dich hier gerade, kennst du den Laden aus München?
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: Percy am 16. April 2010, 15:30:39
In München kenne ich nur das Hofbräuhaus und die Wies´n, Ok und noch die Rosi!  :whistling:  :party

Ich forsche mal nach dem Laden!
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: der Notnagel am 16. April 2010, 15:47:59
einiges habe ich schon gesehen. Seine Domain ist nicht erreichbar borg-multimedia.de
bei ebay ist er seit Mitte März auch nicht mehr aktiv.

um welches Board geht es eigentlich? Hast du ein Bild von der abgebrannten Stelle?
Titel: RMA bei Lieferentenausfall
Beitrag von: Bruckner am 19. April 2010, 12:51:04
Es handelt sich um ein DKA 790GX. Brandspuren gibt es keine. Aber unter den Kühlern der DrMos kommt kurz eine Wölkchen mit Hitzeduft. Nach ca. 1..2 Sekunden schaltet das MB wieder automatisch ab.

Mittlerweile habe ich Ersatz besorgt. Jetzt läuft der Rechner wieder wie ein Einser. Auf die Garantie möchte ich dennoch nicht verzichten. Schliesslich kostet mich so ein MB an die 90,00 Euro.
Titel: Ende Gut - Alles Gut
Beitrag von: Bruckner am 18. Mai 2010, 14:18:35
(http://forum-de.msi.com/wcf/images/smilies/biggrin.png)Nach etwas warten habe ich nun doch eine RMA Nummer bekommen. Das MB wurde repariert. Zum Testen bin ich noch nicht gekommen. Ich habe mir bereits ein neues besorgt gehabt. Das reparierte MB werde ich jetzt verkaufen.