MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => MSI Spezial => Thema gestartet von: Jack Slater am 08. März 2010, 15:46:15

Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 08. März 2010, 15:46:15
Hallo Liebe Members

Heute bekam ich mein MSI 790 FX GD70 Mainboard vom RMA zurück.

Ich weiß vor Wut gar nicht wo ich Anfangen soll. :cursing:

Erstmal ich Dachte ich habe 6 Monate Garantie mit Umtausch.Davon hab ich jetzt nichts bemerkt.Ich schickte mein Mainboard wie Angegeben mit allem zubehör in dem Original Karton,an den Händler,von dem ich das Board gekauft hatte.
Der erste Ärger ich mußte das Paket selber bezahlen und habe Versicherten Versand,8 ,35 Euro Bezahlt.

Nun im guten Glauben das der Händler (übrigens VV Computer) das Mainboard an MSI schickt.Als ich nach einer Woche keine Nachricht bekam,ob das Mainboard überhaupt angekommen ist,hab ich Angerufen und es wurde mir gesagt,das Mainboard ist bei Ihnen und wird weiter an MSI geschickt.

Ok.Also warten.

So nun bekomme ich heute mein Mainboard zurück.

Das erste ist,es ist in der Alten Verpackung wie ich es weggeschickt habe.Alles genau so,mit Zubehör und allem.Hmmm es sieht aus als ob es gar nicht ausgepackt wurde.
Nun In der Liste die dabei war,steht nur Mainboard ausgetauscht.

Lachhaft.Einfach lächerlich.Das Mainboard ist Verstaubt und war mit Sicherheit schonmal Eingebaut.Also kein Neues.

Haaaaaaaaallloooooooooooo das ist in der 6 Monats Frist.Da gibts einen Umtausch und zwar Alt gegen Neu und nicht Alt gegen Alt.

Klasse MSI echt Klasse wie Ihr mit Euren Kunden Umgeht.Keine Antwort vom Suport.Da kann ich mir die Finger Wund Tippen und so viele Emails schreiben wie ich will.

Es ist echt zum Kot. :brech

Bei Asus bekomme ich wenigstens Antwort vom Suport.Aber nicht bei MSI. :motz

Das war für mich auf jedenfall das Erste und Letzte mal,das ich mir ein MSI Produkt gekauft habe.Jetzt hab ich ein gebrauchtes Mainboard Zuhause und kann es nichtmal als Neu verkaufen.

Sollte es hier Leute geben die ein Fast Neues 790 FX GD70 Motherboard kaufen wollen,dann bitte eine PN an mich.Kosten soll es 100 Euro.Ist ja neu getauscht worden von MSI. :O Also Top in Ordnung.Nur die Kabel und zubehör wurden geöffnet und benutzt.

Vielen Dank für Euer Interesse diesen Post zu lesen.


Greetz @ All.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Schnidde am 08. März 2010, 16:32:30
dachte neu gibts erst wenn der gleiche fehler 2/3 (weiss ich nichtmehr genau) mal auftaucht! du hast doch ein gebrauchtes Board hingeschickt oder? also ich wäre froh wenn mein board wieder geht! ich wills ja nicht als neu verkaufen, wenn ich es mir angeschafft habe und schon genutzt habe. wolltest du vllt nur n neues haben, damit du n neues verkaufen kannst? Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber wo ist dein Problem???? funktioniert das board? wenn ja, versteh ich dich überhaupt nicht! :thumbdown:
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 08. März 2010, 17:08:34
Das Problem ist das,das ich ein Defektes Motherboard weggeschickt habe und ich kein Gebrauchtes (vielleicht woanders Defektes) Motherboard zurück bekommen möchte.
Innerhalb der Garantie Umtausch Zeit,erwarte ich das es ein neues Motherboard gibt.Und kein Gebrauchtes von jemand anderen Eingeschicktes Board möchte.

Ich weiß ja nicht was manche Leute unter Garantie verstehen,aber ein Austauschen von Geräten oder Elektronik Teilen,weil bei dem einen das nicht funktioniert,geben Wir es dem anderen,weil bei dem das nicht funktioniert,ist für mich keine Garantie.

Erst recht nicht,nach so kurzer Zeit.Innerhalb von 6 Monaten muß ein Neues Gerät oder Motherboard schon drinn sein.

Ich verweise immer wieder gerne auf Western Digital oder Plextor.Bei Western Digital hab ich 2 Jahre Garantie.Innerhalb der 2 Jahre bekomme ich eine neue Festplatte zugeschickt und muß nur die Alte dann zurück schicken.Nebenbei bemerkt kostet die Festplatte auch 130 Euro.
Bei Plextor hab ich nach 2 1/2 Jahren einen neuen DVD Brenner zugeschickt bekommen,als mein Alter nicht mehr lief.Den Alten durfte ich sogar behalten.
Und das ist keine 10 Jahre her.Das war letztes Jahr.

Sowas nenne ich Kunden Service und der Suport Antwortet auf meine Emails.
Genauso bei Asus.Dort war ein Umtausch innerhalb der Garantie Zeit auch noch nie ein Problem.Wohlgemerkt Alt gegen Neu.

Bei LG bekomme ich innerhalb von 6 Monaten ebenfalls einen DVD Brenner Umgetauscht.Von Alt zu Neu.


Also was soll dann der Mist bei MSI.Da bekomme ich ein gebrauchtes Motherboard zurück,wo ich nicht weiß,was als nächstes vielleicht kaput geht.Umsonst hat es der Vorbesitzer wohl nicht eingeschickt. X(

Also meine Auffassung von Garantie ist eine andere.Wenn Ihr hier mit der Vorgehensweise von MSI klarkommt.Dann bitte macht weiter.Für mich ist das nicht OK.


Greetz
Titel: RE: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 08. März 2010, 17:13:39
Zitat von: \'Jack Slater\',index.php?page=Thread&postID=740849#post740849
Der erste Ärger ich mußte das Paket selber bezahlen und habe Versicherten Versand,8 ,35 Euro Bezahlt.
Vielen Dank für Euer Interesse diesen Post zu lesen.

Wenn ich so etwas lese, bekomme ich einen dicken Hals. Wofür hast du 8,35Euro bezahlt?
Wasfür einen Händler hast du, daß der von dir noch Geld will. Ok, du hast es ja schon gesagt. Meiner ist es mit Sicherheit nicht. Der Service von deinem Vertragspartner, dem Händler ist mehr wie grottenschlecht.
Ich bezahle für ein bis 500Euro versichertes Paket mit Onlineverfolgung 4Euro.

Zitat
Haaaaaaaaallloooooooooooo das ist in der 6 Monats Frist.Da gibts einen Umtausch und zwar Alt gegen Neu und nicht Alt gegen Alt.
Bescheidene Frage, wo steht das?

Ich glaube eher, dein Händler geht mit dir so um. Bei meinem Händler bekomme ich sofort, wenn vorrätig ein neues Board ausgehändigt.
MSI tauscht übrigens grundsätzlich nur die defekte Hardware und nicht die ganze Lieferung. Warum auch?

Was sollte WD machen, außer eine neue HDD zu schicken? lol Im Gegensatz zu Festplatten oder optischen Laufwerken werden sehr oft heile Boards als defekt reklamiert. Ich glaube beide (WD und LG) liefern ihre Laufwerke neuerdings ohne Anschlußkabel...
Titel: RE: RE: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 08. März 2010, 17:19:08
Zitat von: \'der Notnagel\',index.php?page=Thread&postID=740858#post740858
Ich glaube eher, dein Händler geht mit dir so um. Bei meinem Händler bekomme ich sofort, wenn vorrätig ein neues Board ausgehändigt.
MSI tauscht übrigens grundsätzlich nur die defekte Hardware und nicht die ganze Lieferung. Warum auch?



Warum hab ich dann ein Verstaubtes gebrauchtes Mainboard in der Schachtel.????

Zitat
Was sollte WD machen, außer eine neue HDD zu schicken? lol Im Gegensatz
zu Festplatten oder optischen Laufwerken werden sehr oft heile Boards
als defekt reklamiert. Ich glaube beide (WD und LG) liefern ihre
Laufwerke neuerdings ohne Anschlußkabel...
Was kann man denn an Festplatten n icht Reparieren was man an Motherboards Reparieren kann?
Ich hab auch nicht gesagt das ich neue Kabel will.
Das hat nur VV Computer gesagt,das ich alles komplett Einschicken soll.Bei einer Festplatte oder Brenner brauch ich auch kein Kabel.Das erwarte ich auch gar nicht.


Außerdem hätte sich MSI bequemt auf meine Emails zu Antworten,die Ich Ihnen geschickt habe,dann hätte ich den Arsc..... von VV Computer nicht mein Board Einschicken müssen.Sondern dann hätte ich es an MSI Direkt geschickt.



Die 8,35 Euro habe ich Bezahlt,damit ich eine Handhabe gegen VV Computer habe und das Paket nicht irgendwo abhanden kommt.Klar hätten 4,50 Euro auch gereicht,aber dann hätte ich keinen Nachweis gehabt.





Greetz
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 08. März 2010, 17:26:17
Willst du auf die Frage wirklich eine Antwort? Mein Händler, der auch User in diesem Forum ist, bietet noch SERVICE!
Er übernimmt die komplette Abwicklung der Garantieleistung. Ohne Porto und so einem Kram.

Woher hast du die Sicherheit, daß MSI deinem Händler ein altes Board geschickt hat?

Wenn du mir die RMA-Nr. per PN schickt, kann ich gerne prüfen lassen, was da gelaufen ist: wann es dein Händler eingeschickt hat und wann es von MSI zurückgeschickt wurde und was MSI alles gemacht hat.

Frage, wie schließt du eigentlich deine Laufwerke an? Ohne Kabel? lol. (Diese Hersteller sparen auch schon die Kabel ein). Die Boardhersteller liefern Boards mit Kabeln, die eventuell nie benutzt werden.
Übrigens kann man bei einem Board zerschossene BIOS-Dateien neu aufspielen oder oft reicht ein CMOS-RESET.
Ich habe mal bei ebay einen Stapel \"defekte\" Boards gekauft. Bis auf ein ASRock-Board waren alle (MSI) heil!!
Vielleicht hat MSI sogar dein Board zurückgeschickt, weil es nicht kaputt war.

Deine Antworten zeigen auch, daß dir bei Vertragssachen der durchblick fehlt. Dein Vertragspartner, der dein Geld mit angemessener Handelsmage bekommen hat und der mit seinen AGB mit dir einen Vertrag hat ist dein Händler mit seinem schlechten Service. Vielleicht steht da schon drin, daß er an deinen Versandkosten verdienen will.

4Euro mit Nachweis, Versicherung bis 500Euro und Onlineverfolgung!!! Für 6,90 holen die es von der Haustür ab.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 08. März 2010, 17:48:50
Zitat von: \'der Notnagel\',index.php?page=Thread&postID=740862#post740862
Deine Antworten zeigen auch, daß dir bei Vertragssachen der durchblick fehlt. Dein Vertragspartner, der dein Geld mit angemessener Handelsmage bekommen hat und der mit seinen AGB mit dir einen Vertrag hat ist dein Händler mit seinem schlechten Service. Vielleicht steht da schon drin, daß er an deinen Versandkosten verdienen will.

4Euro mit Nachweis, Versicherung bis 500Euro und Onlineverfolgung!!! Für 6,90 holen die es von der Haustür ab.
Da hast Du allerdings Recht.Wer blickt denn da schon durch bei dem ganzen kleingedrucktem und den Klauseln.Also ich nicht.
Normalerweise war es immer so,das man eine 6 Monats Umtausch Garantie hat.Das sagt mir auch mein PC Laden.Der Tauscht innerhalb der 6 Monate um.

VV Computer ist natürlich für mich jetzt gestorben.Da werde ich mit Sicherheit nichts mehr kaufen.Man macht immer den Fehler weil man nicht warten kann und weil es etwas Billiger ist,kauft man mal schnell im Internet.Aber das Rächt sich jetzt wieder.In Zukunft kauf ich nur noch in meinem Shop oder bei Amazon.Da ist der Service ebenfalls sehr gut.

Also ich Wohne auf dem Lande und ich muß mit dem Auto in das nächste Dorf fahren um zur Post zu kommen.Bei Uns holt niemand ein Päckchen an der Haustüre ab.
Ja Ok UPS kommt wenn man dort Anruft.Aber die haben noch höhere Preise. :rolleyes:

Bei der Post kostet es 4,50 Euro und ist nicht Versichert. :(


Greetz
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 08. März 2010, 18:15:33
Also mit deinen Daten werde ich mich mit MSI zusammensetzen und werde versuchen zu klären, was da schief gelaufen ist.
Eins kann ich gleich sagen, der Händler ist ein Lump. Aber die Abwicklung geht grundsätzlich über den Händler. Du hast mit ihm einen Vertrag. Er kann zum Beispiel abweichende Garantiezeiten vereinbaren. Wenn du zum entsprechenden Preis B-Ware kaufst, hast du eventuell keine Garantie. Da MSI das alles nicht weiß und der Händler auch die Garantieansprüche prüfen muß, geht das alles über den Händler. Er soll normalerweise die Hardware prüfen und wenn sie defekt ist tauschen. Er kann sie als Service direkt tauschen und den Rest mit MSI abwickeln oder wie in deinem Fall einen Schritt zurücktreten, dir Geld abziehen und warten was da kommt. MSI verschickt normalerweise neue Boards. Deshalb interessiert mich auch, was da gelaufen ist. Kannst du mir noch einen Namen per PN schicken?

Bei Hermes hast du den von mir genannten Service, den ich hier im Forum auch immer wieder empfehle. Alle, die mich kennen, wissen, daß ich Hardware und andere Sachen über Hermes versende. Dort (www.hlg.de) kannst du unter Privatkunde bei Preise nachsehen.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Chaos Engine am 08. März 2010, 18:45:39
Als Anregung zum Ärger sparen------->

Shop Empfehlungen (http://\'http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&postID=740877#post740877\')

gruss



ce
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: wiesel201 am 08. März 2010, 19:40:54
Zitat von: \'der Notnagel\',index.php?page=Thread&postID=740866#post740866
Dort (http://www.hlg.de) kannst du unter Privatkunde bei Preise nachsehen.
Nicht nur die Preise, sondern auch die Annahmestellen. Hermes hat schon vor einigen Jahren DHL bezüglich der Anzahl von Anahmestellen in Deutschland überholt. Die sind mit Sicherheit näher an Dir dran als Du denkst...
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Tobi am 08. März 2010, 19:59:36
Und noch was grundsätzliches.

Der Hersteller ist nicht verpflichtet Dir im Austausch ein NEUES zu schicken.
Der Hersteller muss garantieren, dass das Austauschprodukt Fehler und Mängelfrei ist.

Mehr definitiv nicht!!!

Und noch was zu VV-Computer, die sind auch zum Großenteil Leiferanten von mir.
Sowohl als Privatkunde damals, als auch als Geschäftskunde hatte ich nen Retourenschein dabei oder im Nachhinein die Versandkosten erstattet bekommen.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 09. März 2010, 14:49:29
ich habe mich jetzt mal reingehängt, um zu sehen, warum es nicht ordentlich gelaufen ist. Wenn ich mehr weiß, melde ich mich wieder. Bei solchen Sachen ist immer wichtig, daß ich per PN Details wie Name und RMA-Nummer bekomme.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 09. März 2010, 15:35:06
Zitat von: \'der Tobi\',index.php?page=Thread&postID=740890#post740890
Und noch was zu VV-Computer, die sind auch zum Großenteil Leiferanten von mir.
Sowohl als Privatkunde damals, als auch als Geschäftskunde hatte ich nen Retourenschein dabei oder im Nachhinein die Versandkosten erstattet bekommen.
Ich habe VV Computer eine Email bezüglich des Defektes geschrieben und eine Email von denen bekommen,ich solle das Board an VV schicken.
Zitat
Von: Service (http://\'mailto:service@vv-computer.de\')
Datum: 30.01.2010
12:52:50

An:xxxxxxxxxxx
Betreff: AW: Mainboard MSI
790FX


Sehr geehrter Herr xxxxxx,

bitte schicken Sie das Mainboard mit ausgefülltem Rücksende-Begleitschein
ausreichend frankiert an folgende Adresse:

VV Computer Vertriebs GmbH

Service / RMA

Langbaurghstr. 1

53842 Troisdorf

Den Rücksendebegleitschein finden Sie auch unter:

http://www.vv-computer.de/content/service/begleitschein.pdf


Einen Vorabaustauasch können wir Ihnen nicht zusenden.

Mit freundlichen Grüßen,

C.Schweickhard

- S e r v i c e -



Tel : (0 22 41) 95 09-500

Fax : (0 22 41) 95 09-71

Das war die Original Email von VV.

Und erstattet wurde mir bis jetzt noch gar nichts.Geschweige denn hab ich eine Mail bekommen,was nun an dem Board defekt war,oder sonst eine Stellungnahme.


Als Anlage die Zweite Email,nachdem ich keine Nachricht erhalten habe,ob das Mainboard bei VV Computer eingetroffen ist.




Greetz
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 09. März 2010, 16:29:14
das ist ja schon alles etwas her: 10.02.10. Hat sich schon bei VV-Computer etwas getan?
Ich kann schon mal sagen, daß bei MSI was in Bewegung ist.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Tobi am 09. März 2010, 16:44:22
Wofür hast Du denn Versandkosten bezahlt, wenn da ein .pdf Link für einen Rücksendeschein in der E-mail steht?
EDIT: Sorry ist ja nur der Begleitschein.
Keine Versandmarke.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 09. März 2010, 17:05:22
Zitat von: \'der Notnagel\',index.php?page=Thread&postID=740950#post740950
das ist ja schon alles etwas her: 10.02.10. Hat sich schon bei VV-Computer etwas getan?
Ich kann schon mal sagen, daß bei MSI was in Bewegung ist.
Von VV kam bis heute keine Email mehr.Hab also nichts gehört.

Das bei MSI was in Bewegung ist,freut mich sehr.Ich Danke Dir schonmal jetzt für Deine Unterstützung. :emot:

Zitat
Von: service@vv-computer.de (http://\'mailto:service@vv-computer.de\')
Datum: 03/05/10
15:26:28

An:
Betreff: Werkstattauftrag /
Paketnummer


service@vv-computer.de (http://\'mailto:service@vv-computer.de\')

\"(AUTOMATIC MAIL)\"

Werkstattauftrag / Paketnummer

Sehr geehrte(r) Herr

Ihre zur Prüfung erhaltene Ware (Werkstattauftrag Kundennumer xxxxxxx)

wurde abschließend bearbeitet.

Entsprechend erhalten Sie in den kommenden Tagen eine
Servicelieferung.

56425xxxxxx

Die Sendungsverfolgung können Sie einsehen unter:

56425xxxxxx

Beachten Sie bitte, dass Sie frühestens ab ca. 20 Uhr einen Status zu
Ihrem

Paket bei der DHL einsehen können.

***********************************************************

Dies ist eine automatische E-Mail, bitte nicht antworten !!

***********************************************************
--------------------------------------------

VV Computer Vertriebs GmbH

Langbaurghstrasse 1

53842 Troisdorf-Spich

Tel.: 02241/9509-0

Amtsgericht Siegburg HRB.5549

USt.-ID-Nr.: DE 202552086

Geschaeftsfuehrer:

Paul van Vliet & Claudina Knapp

--------------------------------------------
Das war die letzte Mail die ich von VV bekommen habe.



Grüßle
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 09. März 2010, 17:50:10
hast du mal die Sendungsverfolgung von DHL bemüht? Du müßtest doch längt die Lieferung vom 5.3.10 erhalten haben.
Titel: RE: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Tobi am 09. März 2010, 17:53:03
Zitat von: \'Jack Slater\',index.php?page=Thread&postID=740849#post740849
Hallo Liebe Members

Heute bekam ich mein MSI 790 FX GD70 Mainboard vom RMA zurück.

Ich weiß vor Wut gar nicht wo ich Anfangen soll. :cursing:

Erstmal ich Dachte ich habe 6 Monate Garantie mit Umtausch.Davon hab ich jetzt nichts bemerkt.Ich schickte mein Mainboard wie Angegeben mit allem zubehör in dem Original Karton,an den Händler,von dem ich das Board gekauft hatte.
Der erste Ärger ich mußte das Paket selber bezahlen und habe Versicherten Versand,8 ,35 Euro Bezahlt.

Nun im guten Glauben das der Händler (übrigens VV Computer) das Mainboard an MSI schickt.Als ich nach einer Woche keine Nachricht bekam,ob das Mainboard überhaupt angekommen ist,hab ich Angerufen und es wurde mir gesagt,das Mainboard ist bei Ihnen und wird weiter an MSI geschickt.

Ok.Also warten.

So nun bekomme ich heute mein Mainboard zurück.

Das erste ist,es ist in der Alten Verpackung wie ich es weggeschickt habe.Alles genau so,mit Zubehör und allem.Hmmm es sieht aus als ob es gar nicht ausgepackt wurde.
Nun In der Liste die dabei war,steht nur Mainboard ausgetauscht.

Lachhaft.Einfach lächerlich.Das Mainboard ist Verstaubt und war mit Sicherheit schonmal Eingebaut.Also kein Neues.

Haaaaaaaaallloooooooooooo das ist in der 6 Monats Frist.Da gibts einen Umtausch und zwar Alt gegen Neu und nicht Alt gegen Alt.

Klasse MSI echt Klasse wie Ihr mit Euren Kunden Umgeht.Keine Antwort vom Suport.Da kann ich mir die Finger Wund Tippen und so viele Emails schreiben wie ich will.

Es ist echt zum Kot. :brech

Bei Asus bekomme ich wenigstens Antwort vom Suport.Aber nicht bei MSI. :motz

Das war für mich auf jedenfall das Erste und Letzte mal,das ich mir ein MSI Produkt gekauft habe.Jetzt hab ich ein gebrauchtes Mainboard Zuhause und kann es nichtmal als Neu verkaufen.

Sollte es hier Leute geben die ein Fast Neues 790 FX GD70 Motherboard kaufen wollen,dann bitte eine PN an mich.Kosten soll es 100 Euro.Ist ja neu getauscht worden von MSI. :O Also Top in Ordnung.Nur die Kabel und zubehör wurden geöffnet und benutzt.

Vielen Dank für Euer Interesse diesen Post zu lesen.


Greetz @ All.

@NN

Er hat das Board doch wieder.

Jack regt sich darüber auf, dass er kein neues Austauschboard bekommen hat, bzw. das VV-Computer mit dem Service so schlampig war.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 09. März 2010, 18:07:37
sorry, habe ich eben mit der kaputten Grafikkarte im anderen Thema verwechselt
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 14. März 2010, 09:05:07
Hallo

Erstmal Danke nochmal an Notnagel für Seine Hilfe. :thumb

Leider ist immer noch keine Bewegung in die Sache gekommen und zwei PNs an Notnagel blieben bis heute Unbeantwortet.
Ich Denke das es sowieso nichts mehr werden wird.Ich möchte auch Ehrlich gesagt das Mainboard nicht mehr. :-(

Ich habe es jetzt zum Verkauf Angeboten und werde es hoffentlich Verkaufen können.

Nichts Desto Trotz warte ich natürlich immer noch auf die Antwort von MSI oder Notnagel.Sollte sich da vorher etwas tun,dann kann man das Board vielleicht doch noch Tauschen.

Ich werde hier noch ab und zu reinsehen,ob es was neues gibt.


Danke an alle und Servus.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: ExOdUs88 am 14. März 2010, 16:18:23
Hallo Jack Slater,

ich habe mir deinen Beitrag und die Antworten durchgelesen. Das erste was mir dabei aufgefallen ist war, das du dir über deine Rechte und Pflichten nicht im klaren bist.

Der Händler/Hersteller ist nicht verpflichtet dir bei einen Defekt dein Motherboard oder irgend eine andere Ware auszutauschen. Du musst bei einer Sachmangelhaftung (Defekt) dem Händler/Hersteller die Möglichkeit geben 2x nachzubessern, erst dann hast du Anspruch auf eine Wandlung. Wohlgemerkt muss hier immer der gleiche Fehler vorliegen! Wurde dein Artikel schon 2x nachgebessert und tritt der selbe Fehler zum dritten mal auf, kannst du dein Recht auf Wandlung gegenüber dem Händler geltend machen. Das bedeutet Umtausch der Sache oder Geld zurück, das entscheidest in der Regel du!

Alles andere nennt sich Kulanz!

In der 2 jährigen Gewärleistungsfrist gilt übrigens in den ersten 6 Monaten die Beweisumkehrpflicht. Das bedeutet das der Händler oder Hersteller beweisen muss, das dieser Fehler bei der Übergabe/Kauf noch nicht vorhanden war. Nach den 6 Monaten bist du in der Beweislast. Als Beispiel kann man einen abgebrochenen Kondensator vom Board nehmen...

Die Versandkosten zum verschicken der Sache trägt immer der Händler. In der Regel senden sie dir eine Paketmarke zu, damit du kein Geld in die Hand nehmen musst.
Aber es geht auch anderes, wie in deinem Fall. Unterbreitet der Händler kein Angebot die Sache bei dir abzuholen, kannst du selbst tätig werden und die Sache versenden. Hier stehst du jetzt in der Pflicht die Versandkosten gegenüber dem Händler geltend zu machen. Hierbei schreibst du eine Forderung in Höhe deiner Auslagen und legst eine Kopie deiner Rechnung die du beim Versand bekommen hast bei. Diese braucht auch der Händler für seine Abschreibung oder Weiterleitung an seinen Vorlieferanten/Hersteller.

Ich hoffe ich habe alles verständlich dargestellt...

LG

Roland
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 14. März 2010, 18:24:20
Hallo Roland

Danke für Deine Ausführung.

Mittlerweile sind mir die Negativen Eigenschaften des Online Einkaufs auch Klar geworden. :D

Wie ich schon vorher erwähnte,werde ich in Zukunft meine Hardware in meinem PC Shop um die Ecke kaufen.Dort wird mir die Ware innerhalb 6 Monaten Umgetauscht.Also keine dreimal Nachbesserung.
Hatte erst vor zwei Wochen eine Lüftersteuerung,die nach fast 6 Monaten den Geist aufgab,Umgetauscht.
Auch wurde vor drei Jahren mein Epox Mainboard ebenfalls sofort Umgetauscht,als es nach fast einem Jahr einen Defekt hatte.

Ich kann nur allen Raten,diese Geiz ist Geil Mentalität wieder Abzulegen und wieder etwas in Kundenservice zu Investieren.Der Preisunterschied zu Online Ware und der Ware im PC Geschäft um die Ecke ist nicht so groß,das es den Ärger Lohnt.
(ich rede jetzt nicht von dem Abzock Laden Media Markt)

Das sehe ich jetzt wieder.Mein Asus Board hab ich wieder in meinem kleinen PC Geschäft gekauft und kann beruhigt von Garantie Reden. :thumb

Mal sehen.Ich werde das Board jetzt entweder verkaufen,sollte sich niemand finden,dann wird es erstmal Eingelagert.


Greetz Marc
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: ExOdUs88 am 14. März 2010, 20:38:34
Hallo Marc,

ich glaube du hast meinen text nicht richtig verstanden... Keiner ist gesetzlich dazu verpflichtet dir deine Ware umzutauschen, das läuft unter Kulanz und kann sich schlagartig von einem Tag auf den nächsten Ändern.

Beides hat seine Vor- und Nachteile!

Kaufst du was im Internet oder schließt am Telefon einen Vertrag ab, hast du nach Fernabsatzgesetz ein 14 tägiges Rückgaberecht. Kaufst du was bei Ebay, hast du sogar 30 Tage Rückgaberecht, vorausgesetzt das Teil neu und unbenutzt. Hast du z.Bsp. einen Plasma TV gekauft und der wurde schon angestöpselt und zwei Tage später gefällt dir dieser nicht mehr, kannst du den auch nicht mehr zurückgeben.

Gehst du wiederum in ein Ladengeschäft, und kaufst dir einen Artikel, ist der Kaufvertrag mit dem Zahlen der Ware an der Kasse erfüllt. Rechtlich gesehen hast du keinerlei Anspruch auf einen Umtausch, auch nicht wenn du direkt nach dem Zahlen an die Information rennst.... Tauschen sie dir deinen Artikel um, geben dir einen Gutschein oder zahlen sie dir den Kaufbetrag wieder aus ist das reine Kulanz, verpflichtet ist der Inhaber des Geschäftes nicht!

Zu deinem letzten Post..... kaufen im Laden und so.... da habe ich aktuell den schwarzen Peter gezogen.

Vor 7 Monaten habe ich mir eine neue Waschmaschine gekauft... Logixx8, 1600 u/min, Trommelinnenbeleuchtung......
Diese habe ich bei einen Ortsansässigen Händler gekauft um bei evtl. später anfallenden Problemen nicht alleine im regen zu stehen. Der Händler hat übrigens im Untergeschoss einen eignen Reperaturdienst!
Jetzt ist es dazu gekommen, das ich ab und an Probleme mit der 1200 EUR teuren Waschmaschine habe und diese bei 1 Minute Restzeit stehen bleibt, nicht schleudert und auch nicht abpumpt.... Also meinen Händler angerufen und reklamiert.... 3 Tage später (gestern) bekam ich ein Schreiben von Bosch Deutschland, das ich mich mit Ihnen über eine kostenpflichtige Telefonnummer mit Ihnen in Verbindung setze um einen Termin zu vereinbaren...
Naja, die Einsparung beim kauf übers Internet wären über 200 EUR gewesen und jetzt weis ich das ich keinerlei Vorteile bei einer Reklamation habe, weil ich beim Händler vor Ort gekauft habe... In meinen Augen gesehen ist das Dumm.

Aber das soll jeder so halten , wie er es für richtig erachtet... natürlich hinkt auch der Vergleich wein wenig Waschmaschine <-> Motherboard...

LG

roland
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 14. März 2010, 21:28:44
Hallo Jack Slater, ich hatte dir nicht geantwortet, weil ich selber noch keine Antwort bekommen habe. Ich hatte erwartet, daß es so lange nicht dauern kann und dir dann gleich die MSI-Antwort weiterleite. Anfang der Woche wird MSI eine Mail von mir bekommen, in der ich denen ausführlich schilder, wie ich darüber denke. Ich verstehe auch nicht, was da los ist. Zur RMA habe ich keinen persönlichen Kontakt.

ExOdUs88, das Problem der lokalen Händler ist der enorme Preisdruck. Wenn du eine Waschmaschine kaufst, ist es noch etwas anders, wie mit Computerhardware. Die Onlinehändler bekommen durch den hohen Umsatz Rabatte, da liegt der Verkaufspreis unter dem Einkaufspreis des Händlers vor Ort. Service kostet und der leidet als erstes unter dem Preisdruck.

Die Preise bei idealo.de & Co zeigen nicht, wieviel Service man für das Geld bekommt. Das Produkt ist es nicht alleine.
Hier sind verschiedene Sachen nicht ordentlich gelaufen. Ich hatte gehofft, etwas Licht in das Dunkel zu bringen.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: ExOdUs88 am 15. März 2010, 07:34:25
Zitat von: \'der Notnagel\',index.php?page=Thread&postID=741453#post741453
ExOdUs88, das Problem der lokalen Händler ist der enorme Preisdruck. Wenn du eine Waschmaschine kaufst, ist es noch etwas anders, wie mit Computerhardware. Die Onlinehändler bekommen durch den hohen Umsatz Rabatte, da liegt der Verkaufspreis unter dem Einkaufspreis des Händlers vor Ort. Service kostet und der leidet als erstes unter dem Preisdruck.

Hallo Notnagel,

Preisdruck oder Service hin oder her... Ich hatte ja extra einen Mehrpreis von über 200 EUR in Kauf genommen und beim Händler vor Ort gekauft der sogar eine eigene Reparaturwerkstatt im Untergeschoss hat.
Das Problem dabei ist, das während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist der Händler den Artikel, in meinen Fall die Waschmaschine, nicht reparieren darf. Außer der Händler hat einen Rep. Vertrag mit dem Hersteller.
Ich sehe hier keinerlei Vorteile gegenüber dem kauf im Internet, nur den Nachteil das ich 20% freiwillig mehr bezahlt habe.
Es ist doch bei MSI nicht anders.... Kauf ich mir ein Notebook und tritt ein Defekt auf, darf das der Händler auch nicht öffnen und versuchen in Stand zu setzen... Hier wird das Teil durch RMA abgeholt und zu MSI geschickt.

LG

Roland

EDIT: Noch eine weitere wahre Geschichte die ca 1,5 Jahre zurückliegt.

Meine Freundin hatte mir zum Geburtstag eine Digitale Camera gekauft - Casio Exilim. Diese wurde am an einen Dienstag beim örtlichen expert gekauft und ich hatte diese am Donnerstag von ihr geschenkt bekommen. Natürlich hatte ich dann ein paar Bilder gemacht. Am Wochenende waren wir dann mit unserem kleinen auf einen großen Kinderspielplatz und ich habe nochmals über 100 Bilder geschossen. Anschließend hatten wir meine Eltern besucht und die Cam am TV angestöpselt um die Bilder zu betrachten. Alle Bilder waren super, bis ich dann auf die Idee gekommen bin die intrigierten Effekte für die Diashow zu nutzen. Da kommen die Bilder dann von den Seiten eingeflogen und wird mit Musik hinterlegt, ein schönes Grimmig hald. Nur wurden die Bilder hier absolut unscharf angezeigt. Für mich war sofort klar, das es sich hierbei um einen Softwarefehler handelt. Also ab ins Internet und bei Casio eine neue Firmware für mein Gerät gesucht. Fehlanzeige...  leider war die aktuellste schon auf der CAM.
Am Montag darauf, zwischen Kauf und Reklamation lagen nicht einmal eine Woche, war ich vor Ort und hatte mein Problem beim Händler erörtert. Nach einem kurzen Test vor Ort, wurde der Fehler auch reproduziert. Natürlich hoffte ich eine neue, andere Cam zu bekommen, aber Fehlanzeige. Mir wurde gesagt das die Cam eingeschickt wird und nach einer Woche wieder da ist.
Aus der einen Woche wurden leider 4 X(  Als ich dann meine Cam abholte und ich gefragt habe was denn jetzt die Ursache für das Problem war, wurde mir mitgeteilt das die Cam vollkommen in Ordnung sei und ich sie nur falsch eingestellt hatte. Naja, so billig wollte ich mich nicht abspeisen lassen und bei einen Livetest im Geschäft war der selbe Laden wieder vorhanden. Somit war ich dann doch nicht zu blöd die Cam richtig einzustellen, denn das hatte ja jetzt ein Experte gemacht :rolleyes:
Die Cam wurde sofort nochmals eingeschickt und nach weiteren 4 Wochen (jetzt 8 Wochen Wartezeit) kam der erneute Anruf. Hier wurde mir dann mitgeteilt, das ein Teil der Cam ausgetauscht wurde... Ein Hardwareteil, obwohl es sich um einen Softwarefehler handelt?!? Der Verkäufer war dieses mal schon richtig pampig und war nicht erfreut darüber das ich die Cam sofort vor Ort nochmals testen wollte. Gesagt getan und der Fehler war wieder da. Als das der Verkäufer bemerkte haute er kommentarlos ab. Als ich ihm nachrief meinte er nur, er setzt sich mit Casio nochmals in Verbindung. Als ich dann 15 Minuten dumm rumstand, kam er angewackelt und meinte er schickt die Cam nochmals ein. Dann gings aber so richtig ab!
Ich verneinte das nochmalige einschicken und pochte auf die Wandlung des Gerätes. Der Verkäufer meinte daraufhin das man einen Artikel 3x nachbessern lassen muss um das Gerät zu wandeln. Das ging ein paar mal hin und her bis ich ihn fragte ob er weis in welchen Land wir leben und ob ihm bewusst ist das Deutschland zur EU gehört...
Ich fragte daraufhin ob er einen Onlinefähigen Rechner hat um ihn die Chance zu geben nachzusehen was in BGB §440 steht....
Das war ihm aber Egal... Ich wollte dann ein schriftliches Dokument, mit Firmenkopf, wo draufsteht das man einen Artikel 3x nachbessern lassen muss bevor man sein Recht auf Wandlung in Anspruch nehmen kann. Das bekam ich natürlich nicht. Dann lenkte er teilweise ein und wollte meine Cam zu Casio schicken um die Wandlung bestätigen zu lassen. Ich erwiderte daraufhin das mich der Vorlieferant oder Casio nicht interessiert, da ich meinen Kaufvertrag mit ihm habe und mir egal ist was sie mit der Cam machen, auch wenn sie das Teil anschließend an die Wand klatschen.
Nach 20 Minütiger Debatte ging er dann zum Chef und ich hörte wie er die Sachlage darstellte mit dem Satz \"da steht jemand draussen und scheisst mich mit Paragraphen voll die ich noch nie gehört habe...\"
Weitere 10 Minuten später wurde die Cam mit der Aussage \"wir nehmen die Cam auf unsere eigene Kappe zurück\" auch wirklich zurückgenommen. Ich fragte dann noch ob ich mich dafür bedanken muss, für das was mir gesetzlich sowieso zusteht... Da ich aber eine andere Cam und kein Geld wollte, fragte ich nach einem anderen Typ von Casio, den sie aber nicht lagernd hatten und bestellen wollten sie mir die auch nicht. Also Geld genommen und es wo anders los geworden.

Ich weis nicht ob es sich hierbei um eine Ausnahme oder eher die Regel handelt.... Aber ich stell mir vor, wie meine Eltern oder andere ältere Leute auf so einen Fall reagiert hätten... Wahrscheinlich hätten die noch  freundlich einen Diener gemacht und weitere 4 Wochen gewartet. Da ich bei Siemens im Vertrieb arbeite bin ich mir über meine Rechte und Pflichten gut bewußt!
Aber immer wieder bekomme ich mit, das Händler auf eine 3xlige Nachbesserung bestehen bevor der Artikel ausgetauscht wird. Ob das bewusst falsch kommuniziert wird oder aus Unwissenheit geschieht, will ich hier gar nicht mal sagen....

An dieser Stelle könnte ich noch einiges mehr schreiben und andere Erfahrungen online stellen... aber ist hald alles OT. Mir ging es nur über das Thema Service vor Ort! Natürlich habe ich auch andere positive Erfahrungen gemacht, aber das Negative bleibt hald besser im Hinterkopf.
Beim Onlinekauf wird ein Artikel bei einer anfallenden Reklamation oft direkt, ohne Rücksenden des Altteils, getauscht.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 15. März 2010, 08:19:51
Zitat von: \'ExOdUs88\',index.php?page=Thread&postID=741480#post741480
Hallo Notnagel,

Preisdruck oder Service hin oder her... Ich hatte ja extra einen Mehrpreis von über 200 EUR in Kauf genommen und beim Händler vor Ort gekauft der sogar eine eigene Reparaturwerkstatt im Untergeschoss hat.
Das Problem dabei ist, das während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist der Händler den Artikel, in meinen Fall die Waschmaschine, nicht reparieren darf. Außer der Händler hat einen Rep. Vertrag mit dem Hersteller.
Ich sehe hier keinerlei Vorteile gegenüber dem kauf im Internet, nur den Nachteil das ich 20% freiwillig mehr bezahlt habe.
Es ist doch bei MSI nicht anders.... Kauf ich mir ein Notebook und tritt ein Defekt auf, darf das der Händler auch nicht öffnen und versuchen in Stand zu setzen... Hier wird das Teil durch RMA abgeholt und zu MSI geschickt.

LG

Roland
Ich kenne mich zwar mit den Garantie Regularien und Gewährleistung nicht so gut aus,aber das die Service Leistungen im Elektro Handel (überhaupt im Kundengewerbe) durch den Preisdruck auf der Strecke bleiben,sehe ich sehr wohl.

Das ist ja das Dilemma,das jeder nur noch Spart und Spart und der Service Techniker leider in die Fabrik Arbeiten gehen muß,weil er mit den Service Verträgen und Aufträgen nicht mehr über die Runden kommt.
Jeder kauft nur noch im Internet und schaut das er alles Billiger bekommt.Um die Nachfrage zu Decken und Um so Billig zu sein,wird dann die Ware in Fernost eingekauft.

Aber das ist ja allen bekannt,was ich hier Erzähle.

Einzige Lösung für mich ist das ich die Ware mit dem Hintergedanken Einkaufe,das wenn etwas daran kaputt geht,gleich was neues zu kaufen,weil sich der Aufwand nicht Lohnt,das Gerät in Reperatur zu geben.

Wie ich schon Erwähnte ist mein PC Geschäft in der Lage,ein Defektes Gerät innerhalb 6 Monate Umzutauschen,ohne lange RMA oder Sonstige Gewährleistungs Klauseln.Klar müssen Sie das nicht Tun,aber dort wird es so gemacht.Deshalb mag ich dieses Geschäft und werde in Zukunft nur noch dort Wichtige Geräte kaufen.

Das hatte ich etwas falsch Formuliert,als ich das weiter oben geschrieben habe.




Greetz
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: ExOdUs88 am 15. März 2010, 12:15:09
Hallo Marc,

dein Händler vor Ort leistet dir gegenüber wirklich eine super Arbeit. Wie gesagt basiert das alles auf Kulanz wenn er dir sofort die Teile austauscht und das kann sich von heute auf morgen ändern... was wir natürlich nicht hoffen wollen!

Allerdings frage ich mich dann, was er mit den reparierten Teilen dann macht?!?
Das Szenario sieht wie folgt aus.... Du bringst deinen defekten Artikel zum Händler, der tauscht dir das Teil auf Kulanz sofort aus und du bist glücklich. Für dich ist die Sache hiermit erledigt, aber nicht für den Händler!
Dieser schickt jetzt das reparaturbedürftige Teil ein und bekommt es nach einiger Zeit wieder. Nicht immer tauscht der Hersteller alt gegen neu sondern repariert dieses Produkt. Praktisch gesehen bekommt er ein refreshtes Teil was voll funktioniert aber nicht wirklich neu ist. Was macht er dann mit diesen Teilen?!? Landen Sie wieder in der Auslage und werden als neu verkauft... oder werden die Teile, in deinem Beispiel das Motherboard, in einem komplett PC verbaut und dieser als neu verkauft.... Ich weis, diese Fragen interessieren dich eigentlich nicht da der Fall ja für dich zufriedenstellend erledigt wurde.
Aber für mich würde sich da die Frage stellen, was kaufe ich hier überhaupt wenn ich eine Neuanschaffung tätige?

Ich hoffe du kannst meinen Gedankengang folgen... Ich verstehe dich ja auch, das du mit den Leistungen deines vor Ort Händlers mehr als zufrieden bist.
Aber kannst du sicher sein, wenn du deinerseits einen Kauf tätigst, das es sich wirklich um neue Ware handelt?
Du wirst auch sicher verstehen, das dein Händler die Teile nicht einfach wegschmeisst und die Kosten selber übernimmt. Sonst könnte er innerhalb kürzester Zeit seinen Laden dicht machen, da er nuc Geld mitbringt.
Wenn er sich dir gegenüber so Kulant erweist, wird er es bei anderen Kunden auch nicht anders machen...

LG

Roland
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 15. März 2010, 23:11:00
Zitat von: \'ExOdUs88\',index.php?page=Thread&postID=741491#post741491
Hallo Marc,

dein Händler vor Ort leistet dir gegenüber wirklich eine super Arbeit. Wie gesagt basiert das alles auf Kulanz wenn er dir sofort die Teile austauscht und das kann sich von heute auf morgen ändern... was wir natürlich nicht hoffen wollen!

Allerdings frage ich mich dann, was er mit den reparierten Teilen dann macht?!?
Das Szenario sieht wie folgt aus.... Du bringst deinen defekten Artikel zum Händler, der tauscht dir das Teil auf Kulanz sofort aus und du bist glücklich. Für dich ist die Sache hiermit erledigt, aber nicht für den Händler!
Dieser schickt jetzt das reparaturbedürftige Teil ein und bekommt es nach einiger Zeit wieder. Nicht immer tauscht der Hersteller alt gegen neu sondern repariert dieses Produkt. Praktisch gesehen bekommt er ein refreshtes Teil was voll funktioniert aber nicht wirklich neu ist. Was macht er dann mit diesen Teilen?!? Landen Sie wieder in der Auslage und werden als neu verkauft... oder werden die Teile, in deinem Beispiel das Motherboard, in einem komplett PC verbaut und dieser als neu verkauft.... Ich weis, diese Fragen interessieren dich eigentlich nicht da der Fall ja für dich zufriedenstellend erledigt wurde.
Aber für mich würde sich da die Frage stellen, was kaufe ich hier überhaupt wenn ich eine Neuanschaffung tätige?

Ich hoffe du kannst meinen Gedankengang folgen... Ich verstehe dich ja auch, das du mit den Leistungen deines vor Ort Händlers mehr als zufrieden bist.
Aber kannst du sicher sein, wenn du deinerseits einen Kauf tätigst, das es sich wirklich um neue Ware handelt?
Du wirst auch sicher verstehen, das dein Händler die Teile nicht einfach wegschmeisst und die Kosten selber übernimmt. Sonst könnte er innerhalb kürzester Zeit seinen Laden dicht machen, da er nuc Geld mitbringt.
Wenn er sich dir gegenüber so Kulant erweist, wird er es bei anderen Kunden auch nicht anders machen...

LG

Roland


Solange die Schachtel Original mit dem Hersteller Siegel verschlossen und die Teile Original verschweißt sind,hab ich damit kein Problem. :D


Greetz
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: unbekrolli am 19. März 2010, 12:29:14
@Jack Slater,

zuerst mal denke ich auch dass es an deinem Händler liegt. Ich muss hier doch mal für MSI die Lanze brechen.

Normalerweise werde ich bestens bei meinem Shop K+M in Böblingen auch bei Garantiefällen bestens bedient.

Doch vor kurzem habe ich mir mein BIOS abgeschossen, blöder weise das Mainboard bei Ebay erstanden. Nach Kontakt mit MSI wurde mir angeboten das BIOS w.g. neu zu programmieren. Voraussetzung: ich sende das Mainboard + 20€ + frankierten Adressaufkleber mit meiner Anschrift an MSI ....... BIOS Support.

Freitags zur Post gebracht (€ 4,10) und am darauf folgenden Dienstag das Mainboard + mein frankierter Adressaufkleber (€ 4,10) + Quittung über die € 20,00 + Prüfbericht wieder zurückerhalten.

Insgesamt habe ich also nur € 24,10 bezahlt. Das ist für mich Service.

Mit WD hatte ich sehr große Probleme bei RMA, die RMA Rückplatte ging nach genau 2 Monaten den Bach runter aber die Garantiezeit der 1. FP war vorbei und deshalb kein weiterer Ersatz, darum kommen mir keine WD Festplatten mehr in irgendein Rechner.

Bin mit MSI bis jetzt zufrieden.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Patric am 19. März 2010, 13:24:35
@TE: Ich versteh ja deine Wut ein bißchen, aber bei anderen Hersteller ist das auch so (was den Austausch betrifft)
Auch bei WD!

Ich habe schon mehrere Platten bei WD eingeschickt und habe bisher immer eine \"Recertified\"-Platte wiederbekommen, bei Monitoren ist das auch Gang und Gäbe. Finde ich jetzt auch nicht wirklich schlimm, solang das Zeug funktioniert ;)

Aber wenigstens nicht-staubig könnte die Ware sein, sofern sie aber ohne Probleme funktioniert, kann man damit leben.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 19. März 2010, 14:14:28
Erstmal Danke an alle die hier Geantwortet haben. :thumb

Das Thema hat sich jetzt Endgültig Erledigt.Heute habe ich das Board für 90 Euro Verkauft.
Wenn ich meine 8,35 Euro + jetzt die 4,00 Euro Versandkosten dazu zähle,hab ich innerhalb 6 Monaten einen Verlust von 65,64 Euro zu verzeichnen.

Ja aber Egal.Jetzt hab ich dafür andere Sorgen. :-rolleyes:

Ich meine jetzt noch nicht,aber es kommen bestimmt wieder neue Probleme.Irgendwann kauf ich mir ja wieder ein neues Maionboard. =)


Also hier kann geschlossen werden.



Greetz
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Schnidde am 19. März 2010, 17:32:59
dann kauf dir mal ein neues board und verkaufe dies mal nach 6 monaten! wenn du dann noch 90€ dafür bekommst, kannst du dich wohl glücklich schätzen!!! ich verstehe deine aufregung immernoch nicht!!! was hast du erwartet???? das du dein von dir gebrauchtes board als neu verkaufen kannst?????? na klar!!!! ich geh auch in laden, kauf mir was, und verkaufe es nach 6 monaten für den neupreis????? wo lebst du eigentlich??? :kratz

also ich kann deine denkweise absolut nicht nachvollziehen!!!!
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 19. März 2010, 17:51:08
Zitat von: \'Schnidde\',index.php?page=Thread&postID=741858#post741858
dann kauf dir mal ein neues board und verkaufe dies mal nach 6 monaten! wenn du dann noch 90€ dafür bekommst, kannst du dich wohl glücklich schätzen!!! ich verstehe deine aufregung immernoch nicht!!! was hast du erwartet???? das du dein von dir gebrauchtes board als neu verkaufen kannst?????? na klar!!!! ich geh auch in laden, kauf mir was, und verkaufe es nach 6 monaten für den neupreis????? wo lebst du eigentlich??? :kratz

also ich kann deine denkweise absolut nicht nachvollziehen!!!!
Wer regt sich denn auf ???

Das sagst Du mir schon zum zweiten mal.Ich Rege mich nicht mehr auf.Der Käse ist für mich gegessen. =)

Im Gegenteil,es freut mich das ich das Board Endlich losgeworden bin. =) =)


Ich wollte nur Mitteilen das es jetzt weg ist.Leider hab ich halt über 60 Euro Verlust gemacht.Aber deswegen Rege ich mich nicht auf. ;)

Desweiteren wollte ich mich ja nur nochmal für Eure Unterstützung bedanken.Also ist doch alles Paletti.Die Sonne scheint und es wird Frühling. :thumb


In diesem Sinne Tschüß.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Schnidde am 19. März 2010, 18:17:37
wenn du freude hast, angebliche verlustgeschäfte zu machen, dann verschenke dein zeug doch einfach :lach
dann habe ich dich falsch interpretiert!
für mich klingt es aber für einen guten preis für ein 6 monate altes MSI 790 FX GD70. neu kostet das ding 150 und da deins gebraucht ist, kannst du nicht mehr erwarten. ausser du hattest doch das vor, was ich dir in meinem ersten post nicht unterstellen wollte!
wie dem auch sei, viel spass mit was auch immer du dir holen willst, und hoffentlich passiert dir damit nicht das gleiche \"übel\" wie mit dem msi board!
in diesem sinne einen schönen Frühling! :winke
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Chaos Engine am 19. März 2010, 18:24:17
@schnidde

Du solltest Dich mal ihn seine Situation 100% reinfühlen erst dann kannst Du es auch verstehen.
Momentan bin ich ihn einer ähnlichen Situation mit dem gleichen MB.
Und ja es ist ein Frust!
Im moment habe ich gar keine Lust den ganzen PC wieder aufzuschrauben und dass defekte MB zur Post zu bringen.

Was mein Glück ist das mein Händler nicht so kompliziert ist.
Habe heute eine Mail geschrieben mit der Frage ob es möglich ist eine Gutschrift zu bekommen,und dies ist die Antwort:

Sehr geehrter Herr XXXX


Vielen Dank für Ihre Benachrichtigung. Wir bedauern, dass Ihr Produkt
nicht wunschgemäss funktioniert. Bitte senden Sie das Gerät gut
verpackt an unsere RMA Abteilung (Adresse finden Sie unten im Mail),
oder bringen Sie es in unserem Shop vorbei. Wir werden dann die
weiteren Schritte einleiten. Bitte legen Sie eine Kopie der Rechnung
und einen detaillierten Fehlerbeschrieb bei.


Digitec AG

RMA Abteilung

Industriestrasse 21

5610 Wohlen


Leider müssen wir das Mainboard so oder so zum Hersteller einschicken.
Wir werden uns jedoch dafür einsetzen, dass Sie eine Gutschrift
erhalten, mit der Sie dann natürlich auch ein anderes Produkt erwerben
können. Die definitive Entscheidung bezüglich Gutschrift respektive
Reparatur liegt aber leider beim Hersteller.


Für Ihr Interesse an unseren Produkten und Dienstleistungen danken wir
Ihnen und stehen für allfällige Fragen gerne zu Ihrer Verfügung.


Freundliche Grüsse

Dominik Schmid

Customer Service Representative


Digitec AG

Pfingstweidstrasse 60

CH-8005 Zürich
www.digitec.ch (http://\'http://www.digitec.ch/\')

Mail: digitec(at)digitec.ch (http://\'mailto:digitec@digitec.ch\')

Telefon: 0848 00 88 00

Fax: 0848 00 88 01


Bitte lassen Sie alle Konversationen in den Emails bestehen, wenn Sie antworten.











Bei diesem Shop weiss ich jetzt schon dass Ende nächste Woche-spätestens übernächste Woche entweder ein neues MB kommt,oder eben die besagte Gutschrift.


Da hatte Jack Slater leider Pech.


gruss


ce
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Schnidde am 19. März 2010, 23:00:35
mag ja sein das der lieferant n bissel kompliziert ist, aber was ich meinte ist: ich kaufe mir ein board, nutze diese 6 monate und es geht kaputt. jetzt bekomme ich ein neuesm was ich als neu verkloppen kann. das wäre der wunsch gewesen. nun ist es aber so das ich ein gebrauchtes bekomme. und nun mecker ich rum weil ich es nicht als neu verkaufen kann. damit komm ich nicht klar! ich habe doch ein gebrauchtes weggeschickt, also kann ich maximal ein gebrauchtes erwarten. zumal die gesetzlage sagt, nach 2 mal selben defekt, neu. ich wäre froh wenn mein board heil wiederkommt und würde es einbauen und fertig. wenn ich aber die absicht hatte es neu zu verkloppen, dann würde ich auch meckern. was die versandkosten angeht, ok , da hätte man den händler noch drauf ansprechen können. aber er hat doch alles wiederbekommen und zwar heile. ich verstehe nur die aufregung nicht von wegen und \"tschüß msi\" wo ist das problem, bis auf den händler????? msi hat doch alles gemacht! ich glaube viele sind durch die kulanz einiger händler leicht verwöhnt!
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 20. März 2010, 00:36:49
Zitat von: \'Schnidde\',index.php?page=Thread&postID=741882#post741882
mag ja sein das der lieferant n bissel kompliziert ist, aber was ich meinte ist: ich kaufe mir ein board, nutze diese 6 monate und es geht kaputt. jetzt bekomme ich ein neuesm was ich als neu verkloppen kann. das wäre der wunsch gewesen. nun ist es aber so das ich ein gebrauchtes bekomme. und nun mecker ich rum weil ich es nicht als neu verkaufen kann. damit komm ich nicht klar! ich habe doch ein gebrauchtes weggeschickt, also kann ich maximal ein gebrauchtes erwarten. zumal die gesetzlage sagt, nach 2 mal selben defekt, neu. ich wäre froh wenn mein board heil wiederkommt und würde es einbauen und fertig. wenn ich aber die absicht hatte es neu zu verkloppen, dann würde ich auch meckern. was die versandkosten angeht, ok , da hätte man den händler noch drauf ansprechen können. aber er hat doch alles wiederbekommen und zwar heile. ich verstehe nur die aufregung nicht von wegen und \"tschüß msi\" wo ist das problem, bis auf den händler????? msi hat doch alles gemacht! ich glaube viele sind durch die kulanz einiger händler leicht verwöhnt!
Ok also nochmal damit auch Du Endlich meinen Gedankengang verstehst und Endlich Ruhig schlafen kannst. =)
Nicht so Ernst nehmen.

Also erstmal hab ich mich über MSI geärgert,weil der Support nicht auf meine Emails geantwortet hat.Ich schrieb MSI drei Emails mit der Anfrage zu einem Umtausch oder Reperatur des Besagten Mainboards.
Es kam keine Antwort.Nichtmal eine Automatisch erstellte Mail.Also gar keine Regung.

Zum zweiten hab ich mich dann aufgeregt,das mein Händler,mir die Versandkosten nicht erstattet und weiter es anscheinend nicht für Nötig hält,einem Mitzuteilen ob das Mainboard Angekommen ist,oder nicht.
Dann ist es für mich sehr Komisch,das ich alles was beim Mainboard dabei war,mitschicken soll,wenn kein Umtausch erfolgt,sondern nur eine Reperatur.Da hätte es doch gereicht nur das Board einzuschicken.
Ich mußte also meinen PC komplett zerlegen,damit ich alle Kabel zusammen bekomme und das nötige Zubehör.

Desweiteren war es sehr komisch,das keinerlei Nachweis,von MSI dabei war,als ich das Mainboard zurück bekommen habe.Es sollte wohl möglich sein Irgendein Zertifikat,von MSI mit zuschicken,das man Nachvollziehen kann,ob das Mainboard auch von MSI kontrolliert wurde oder nicht.

Meine Vermutung ist,das mein Händler,das Mainboard nie an MSI geschickt hat,sondern einfach einen Austausch vor Ort bei sich selber gemacht hat.
Ich kann es leider nicht beweisen.Aber wäre das Mainboard wenigstens in einer anderen Verpackung geschickt worden,dann wäre es noch Glaubhaft gewesen.
Aber es kam dieselbe Verpackung,mit derselben Antistatik Folie eingepackt und alles genau so wie ich es eingepackt hatte.
Wenn nicht eine andere Seriennummer auf dem Mainboard wäre,dann hätte ich gesagt,es ist mein altes Board.

Also ich weiß ja nicht wie Du Dich verhalten würdest,wenn solche Verdachtsmomente auftauchen.Aber für mich ist da das Fass voll.
Kulanz hin oder her,oder dreimal nachbessern usw.

Warum reitest Du eigentlich immer darauf herum,das ich das Board als Neu verkaufen wollte.???
Ich schrieb nur auf der vorherigen Seite,das wenn ich es Umgetauscht bekommen hätte,ich es wenigstens als Neu verkaufen hätte können.
Ich wollte nur ein funktionierendes Motherboard,von dem ich weiß,das es in Ordnung ist.So wie ich geschrieben habe,kann ich nicht Kontrollieren,ob das \"Reparierte\" Motherboard auch funktioniert.Wenn nichtmal ein Zertifikat von MSI dabei ist.Wer sagt mir oder Garantiert mir,das nicht etwas anderes an dem Board Defekt ist.Was im ersten Moment vielleicht nicht auffällt.?
Deshalb wollte ich dann auch das Board nicht mehr,weil ich nicht weiß was als nächstes Defekt geht.Ich hab keine Lust,alle paar Monate das Board auszubauen und Einzuschicken.
Und was wäre eigentlich so verwerflich daran,wenn man es so machen würde.Das man etwas 6 Monate benutzt und dann Umtauscht und es als Neu verkauft.Es ist doch Neu.Und der der es Kauft hat die Volle Garantie.Nur das ich es dann 6 Monate Umsonst genutzt habe.Ist das Strafbar?
Da versteh ich die Denkweise nicht so ganz.Bist Du ein Händler,der 6 Monate alte Geräte Kauft,oder hast Du ein Problem,das Leute etwas Umsonst bekommen könnten?
Ich hätte zum Beispiel meine WD Festplatte nach 1 1/2 Jahren Benutzung und Umtausch,als Neu verkaufen können.Hab ich aber nicht.Sie läuft weiterhin in meinem PC.
Genauso hätte ich meine Lüftersteuerung nach 6 Monaten Gebrauch und Umtausch wieder als Neu verkaufen können.Hab ich aber nicht.
Genauso hätte ich mein Rücklicht am Motorrad nach 2 Jahren Gebrauch und dann Umtausch als Neu verkaufen können.Hab ich aber auch nicht.

Also das was Du mir hier Unterstellen willst,kann ich leider nicht Unterschreiben.

Ich hoffe ich habe das jetzt mal Klargestellt. :-rolleyes:


Greetz
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Schnidde am 20. März 2010, 01:53:51
mir ist es ziemlich latte was du mit deiner hardware machst. und wenn du n deppen findest, der den quatsch zum neupreis kauft, ist es schön für dich. zum anderen verkaufst du n board von dem du nicht weisst ob kaputt oder nicht (neine aussage) für 90€? sei doch froh das es dir einer kauft. worauf ich hinaus wollte ist deine threadüberschrift!!!!! denn all das was du hier schilderst, hat nichts mit msi zu tun, sondern mit deinem händler und deinen geschäften das zeugs zu verkloppen.
du verstehst mich falsch :wall . deine geschäfte sind mir wurscht, und wenn du bei der geschichte noch plus machst, ist das schön für dich! ich freu mich für dich mit!!! aber neu zu erwarten, finde ich 3st und die aussage \"tschüß msi\" hat doch überhaupt nix mit deinen problemen mit deinem händler zu tun!
wie auch immer, ich wünsche gut zu nächtigen! :winke
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 20. März 2010, 08:56:48
Zitat von: \'Schnidde\',index.php?page=Thread&postID=741890#post741890
mir ist es ziemlich latte was du mit deiner hardware machst. und wenn du n deppen findest, der den quatsch zum neupreis kauft, ist es schön für dich. zum anderen verkaufst du n board von dem du nicht weisst ob kaputt oder nicht (neine aussage) für 90€? sei doch froh das es dir einer kauft.
Aha und ich soll jetzt also das Board erst dreimal Einschicken um dann ein neues zu bekommen,das ich dann erst verkaufen Darf.?

Und wieso Neupreis.Hallooo das Board hab ich für 143 Euro gekauft und jetzt für 86 Euro verkauft. :-rolleyes:

Das Board wurde doch getauscht von MSI.Laut der Aussage von VV Computer wurde das Board getauscht und ist voll Funktionsfähig.Also warum sollte ich es dann nicht verkaufen können. Der Käufer ist genau in der Selben Lage wie ich und hat genau dieselben Chancen das das Board funktioniert wie ich.Also kann doch auch jemand anderer die Arschkarte ziehen,oder es kann auch funktionieren.

Klar ist es total Egoistisch von mir den Schwarzen Peter einfach weiterzureichen.Aber schau Dich mal in der Welt Um.Das ist überall so.Überall werden die Leute über den Tisch gezogen und Ausgebeutet.
Warum soll ich jetzt der Dumme sein und auf meinem Mainboard sitzen bleiben.So Dicke hab ich das Geld auch wieder nicht.
Deswegen bekomme ich keine Gewissensbisse,nur weil ich ein gebrauchtes Mainboard weiterverkauft habe.Ich habe niemanden Angelogen und habe alles offen dargelegt.Der Käufer weiß das das Board getauscht wurde und ich hab Ihm alle Rechnungen als Kopien mitgegeben.
Ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen und muss mir nichts vorwerfen lassen.

Die Überschrift,was Dich da so stört,bezieht sich auf das Mainboard,das bereits nach 6 Monaten mehrere Fehler aufgewiesen hat.Das hat jetzt nichts mit dem Umtausch zu tun.Das MSI Board hat mich einfach nur geärgert und es hat 4 Wochen gedauert,bis ich erkannt habe,das das Mainboard einen Defekt hat.
Ich habe mein Betriebssystem neu Installiert und mußte mir neuen Arbeitsspeicher kaufen,weil es verschiedene Fehler gegeben hat,die nicht klar dem Mainboard zuzuordnen waren.Deshalb war ich Sauer auf das Mainboard.Weil kein Tag verging,an dem ich nicht einen Absturz oder einen Hänger hatte.Daher auch die Überschrift,tschüß MSI.
Weil ich mir nie wieder ein MSI Produkt kaufen werde.Kannst Du das nicht nachvollziehen,das es einen Ärgert,wenn man schön am Arbeiten ist und plötzlich friert die Maus ein?
Und Du weißt nicht an was es liegt?Du tauscht die Treiber Du tauscht die Hardware und bist jeden Tag am suchen und hoffen,das das Mistding nicht Abstürtzt?Da hat man kein Vertrauen mehr in das Mainboard.Oder?

Und nachdem ich dann auch in anderen Foren von dem gleichen Fehler erfuhr und auch weitere gleiche Fehlermeldungen von anderen Leuten höre,dann festigt das nicht gerade das Vertrauen in das Produkt.

Natürlich haben andere Hersteller auch Probleme und andere Motherboards gehen auch defekt,aber da bekomme ich wenigstens Hilfe vom Support.Da bekomme ich eine Antwort auf meine Fragen und kann den Fehler dann gleich Eingrenzen.Nicht wie bei MSI den Mantel des Schweigens darüber zu decken.
Deshalb ist MSI für mich gestorben.\"Für mich wars das jetzt.Tschüß MSI\"


Greetz
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Schnidde am 20. März 2010, 15:53:55
ok, deine probleme mit dem board gingen in deinem 1. post nicht hervor! also ging ich erstmal davon aus, das dein board kaputt gegangen ist (kann jedem passieren sowohl teuer als auch billig) und du es einschickst. naja und den rest kann man ja in deinem 1. post lesen. nun bin ich davon ausgegangen, das die abwicklung (abgesehen von den kosten, das kann ich nachvollziehen) nicht zu deiner zufriedenheit war. und dadurch gleich alles auf msi zu schieben, war für mich nicht nachvollziehbar.
wie dem auch sei, probleme mit msi boards, kenn ich zu genüge, und msi, sowohl taiwan, als auch der deutsche support, konnten mir auch nicht helfen. dann hab ich mich mit hilfe des forums und meinem laien-wissen auf die suche gemacht. ich habe gut n halbes jahr gebraucht, bis ich rausfand, wie mein sys stabil läuft. nun hab ich am anfang auch öfter mal ge :brech , bis ich nach tagelangen tests rausfand, wie es stabil läuft. an oc war zwar trotzdem nicht zu denken, aber das ist für mich kein thema. nach heutiger sicht hätte ich das board immernoch in betrieb, wenn das schiksal es nicht gut mit mir gemeint hätte. angesichts der tatsache, das es reichlich hardware auf dem markt gibt, ist es schwer, das alles für jedes board kompatibel zu machen. dadurch bin ich nachsichtig und zum schluß hatte ich keine probleme mehr mit dem board und war sehr zufrieden damit. das neue board ist qualitativ als auch optisch absolut top! und der preis dafür war einmalig :lach .
so wird es warscheinlich immer leute geben die begeistert sind, wie ich. und leute die sagen \"nie wieder\" so wie du.
es war wohl ein bissel an einander vorbei getippelt. also wünsche ich dir das du solche probleme mit dem nächsten board, nicht mehr hast!
ich geb dir mal n virtuelles käffchen aus :kaffee :winke
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: der Notnagel am 20. März 2010, 18:04:34
Schnidde, ich hatte bei MSI auch noch mal nachgefragt. Mir wurde nur gesagt, daß meine Mail eine heftige Diskussion ausgelöst hat. Eine Antwort habe ich aber nicht bekommen. Wenn ich die Technik oder das Marketing was frage, bekomme ich immer gleich eine Antwort. Bei der RMA kann ich nicht direkt anfragen, weil ich da keinen kenne. Aber meine Mails werden weitergeleitet. Nur eine antwort habe ich von denen auch nicht bekommen. Ich kann absolut nicht sagen, woran es liegt. Ich weiß aber, daß meine Hinweise von MSI-D ausgewertet werden. So hat das Forum auch sein positives. Den Hebel rumlegen kann ich auch nicht. MSI Technology GmbH ist nicht Micro-Star Int\'l Co.,Ltd. Die GmbH kann auch nicht immer so, wie sie gerne wollten. Das Große kommt von der \"Mutter\" und in Fernost ticken die anders, wie in Europa.
Titel: Für mich wars das jetzt. Tschüß MSI
Beitrag von: Jack Slater am 20. März 2010, 19:00:44
Zitat von: \'Schnidde\',index.php?page=Thread&postID=741926#post741926
so wird es warscheinlich immer leute geben die begeistert sind, wie ich. und leute die sagen \"nie wieder\" so wie du.
es war wohl ein bissel an einander vorbei getippelt. also wünsche ich dir das du solche probleme mit dem nächsten board, nicht mehr hast!
ich geb dir mal n virtuelles käffchen aus :kaffee :winke
Danke für den Kaffee.
Ich trinke Ihn gerade dazu Real. :kaffee ;-)

Wie schon gesagt,schade das es so gelaufen ist.So entwickelt jeder seine Vorlieben für Bestimmte Hersteller.Bei mir ist es halt Asus. :-)


Hallo Notnagel.

So wie ich schon schrieb,wäre es doch eine Einfache und Sichere Lösung,zu Garantieren das die Hardware von MSI getauscht wurde,wenn einfach von MSI ein Zettel mit Seriennummer dem Gerät Beiligen würde.Datum und Seriennummer mit MSI Siegel drauf.
Repariert am xx.xx.xxxx Seriennummer xxxxxxxxxxxxx und fertig.
Das sollten selbst die Japaner oder Taiwanesen hinbekommen. :rolleyes:

Denn mein Händler kann viel auf den Zettel Drucken.Da steht zwar ausgetauscht,aber von wem,das steht nirgends.


Grüßle