MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: Michel68 am 08. September 2009, 18:16:17

Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 08. September 2009, 18:16:17
Hallo,
ich habe mich jetzt mal bei Euch angemeldet, weil ich einfach nicht mehr weiterkomme. Habe folgendes verbaut:
Mainboard: MSI P45 Neo-F
CPU Intel S-775/C2Q Q8200 Box 45nm
Corsair VX 550 W Lüfter

Nun zu den Fragen:
1.) Sämtliche Temperaturauslesegeräte zeigen mir Coretemperaturen zwischen 50-55 im Ruhezustand an (Speed Fan, Coretemp,Everest usw.) Komischerweise zeigt mir Speedfan bei Temp 3 minus 128C an. Die CPU Temperatur dümpelt bei normalem Gebrauch zwischen 29 und 31 Grad. Ich habe in einigen Foren gelesen, dass kein Auslesegerät in der Lage se, die Coretemperaturen bei der 45 nm Technik korrekt auszulesen. Stimmt das?? Wenn nicht, wieso ist meine Coretemp so hoch? CPULüfter und Absauglüfter sind korrekt verbaut.

2.) Das Tool PC Alert, war als Ultility mit auf der Treiber CD des Motherboards. Dieser meldet sich sofort und zeigt rot, 5,75 Volt an. Außerdem liest dieses Programm den letzten Voltwert nicht aus. Die Voltwerte habe ich im Bios (V 1.9) überprüft. Dort sind sie o.k.

Das zweite Programm Dual Core Center bringt ebenso eine Warntonmeldung. Die CPU-Temp wird dort auch mit 29-30 Grad angezeigt. Die Corewerte, werden nicht ausgelesen.

Wäre nett, wenn mir hierzu jemand was sagen könnte.

Gruß
Michel 68
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: anDrasch am 08. September 2009, 19:28:08
Hallo Michel68

Wenn Dein Rechner ohne Probleme läuft würde ich mir keine Sorgen machen.
Alle Tools sind nur so gut wie sie programmiert sind bzw. die Sensoren auslesen und interpretieren können.
Ein Paar Punkte zum durchgehen:
-die aktuellste Programmversion zu nutzen(SpeedFan,Everest)
-Auslesefehler den Programmherstellern melden, evtl. fließen beim nächsten Update Berichtigungen ein
-veraltete Tools(PC Allert) nutzen bei aktuellen Boards nichts
-das DualCoreCenter hat in Vergangenheit einige Updates erhalten, speziell fürs 7519
[DCC version 2.0.6.1 (2009/07/09)
a. modify MS-7519 v1.4,v2.1 some cpu temperature
]

Das DCC hat in Vergangenheit nicht gerade geglänzt und stand oft im Zusammenhang mit Aulesefehlern und Instabilitäten.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 08. September 2009, 19:35:40
Danke für die Antwort.
Hatte aber von Everest und PC Alert, hier die Version 4, die neusten Versionen installiert. Ebenso von den anderen Tools.

Habe auch mal mit Prime 95 experimentiert. Nach 10 Minuten, habe ich den Test abgebrochen, da die Kerntemperaturen bei 72 Grad lagen. Die CPU Temperatur ging aber nicht höher als 52 Grad.

Gruß
Micha
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 08. September 2009, 19:37:26
Zitat
zeigen mir Coretemperaturen zwischen 50-55 im Ruhezustand an

Wenn Du Dir sicher bist, dass Dein Gehäuse gut durchlüftet ist und es trotzdem zu diesen Werten kommt, dann nimm mal den Kühler wieder runter, reinige die Kontakflächen und trage eine adequate Portion (nicht zu wenig und auch auf keinen Fall zuviel) Wärmleitpaste neu auf.  Dann den Kühler wieder fachgerecht justieren und die Werte nochmal checken.

Zitat
PC Alert,

Deinstallieren! Das Tool ist veraltet, ziegt auf allen Board falsche Werte an und ist deshalb zu nichts zu gebrauchen, außer, um Dich zu verwirren.

Generell zu den Spannungswerten der Netzteilstromkreise (12V, 5V und 3.3V):  Wenn Du hier vernünftige Werte ermitteln willst, dann trau auf keinen Fall irgendwelchen Software-Tools und am Besten auch nicht dem BIOS, sonder benutze ein Multimeter.  

Zitat
Nach 10 Minuten, habe ich den Test abgebrochen, da die Kerntemperaturen bei 72 Grad lagen.

72°C ist noch kein wirklich kritischer Wert.  Lass Prime95 mal ruhig ne halbe Stunde laufen und schau, ob der Wert noch höher geht.  Wenn die CPU zu heiß wird, dann taktet sie sich automatisch herunter und senkt die VID, um abzukühlen.  Reicht das nicht, dann schaltet sie sich selbst ab.  Hier kann eigentlich nicht viel kaputt gehen.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 08. September 2009, 19:40:14
Vielen Dank für den Tip. Ist aber schon der zweite Kühler. Diesmal ein Alpine 7 Pro. Den habe ich Fachmänisch vom Arlt-Personal einbauen lassen.

Gruß
Miche68
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 08. September 2009, 19:44:33
Zitat
Ist aber schon der zweite Kühler. Diesmal ein Alpine 7 Pro. Den habe ich Fachmänisch vom Arlt-Personal einbauen lassen.

Naja, das heißt ja nicht, dass die beim Einbau nicht geschlampt haben.  Wie sieht Deine Gehäusebelüftung aus?  Hast Du mal das Gehäuse geöffnet und einen Zimmerventilator mal Frischluft über die Platine blasen lassen, um zu schauen, ob das die Temperaturen merklich senkt?
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 08. September 2009, 19:48:24
Danke für den Tip. Sobald ich einen Ventilator gefunden habe, werde ich mich wieder melden.

Verbaut sind CPU-Kühler und Kühler, der die Luft zur Geräterückseite absaugt und rausbläst.

Gruß
Micha
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 08. September 2009, 19:49:10
Gibt es vorne einen Lüfter, der Frischluft in das Gehäuse bläst?
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 08. September 2009, 19:52:19
Nein, vorne ist kein Lüfter verbaut. Werde aber auch hier mal den Ventilator reinpusten lassen.

Gruß Michel

-----------

Also habe nun mit nem ordentlichen Ventilator mal einige Minuten von vorne und von der Seite, bei geöffnetem Deckel reinpusten lassen. Jedoch keine merklichen Veränderungen.

Gruß
Michel68
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 09. September 2009, 17:59:37
So, nachdem der Ventilatortest nichts gebracht hat, habe ich nunmal Intel Deutschland zu dem Problem angeschrieben. Die Antwort werde ich natürlich hier posten. Falls noch einer eine Idee hat, oder mit der 45 nm Technik ähnliche Messprobleme hat, würde mich das natürlich brennend int.

Gruß
Michel68
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 09. September 2009, 20:45:25
Zitat von: \'Jack t.N.\',index.php?page=Thread&postID=716182#post716182
72°C ist noch kein wirklich kritischer Wert. Lass Prime95 mal ruhig ne halbe Stunde laufen und schau, ob der Wert noch höher geht. Wenn die CPU zu heiß wird, dann taktet sie sich automatisch herunter und senkt die VID, um abzukühlen. Reicht das nicht, dann schaltet sie sich selbst ab. Hier kann eigentlich nicht viel kaputt gehen.
Hab jetzt noch mal nen 1/2 stündigen Volllasttest mit Everest Ultimate gemacht. (30 Tage Testversion) CPU max: 46 Grad, System max: 37 grad. Allerdings waren die Corewert relativ schnell um die 70 Grad, sind aber nicht höher als 72 Grad gestiegen.

Was mich verwirrt, ist, dass die CPU Temperatur mit 46 Grad ja absolut o.k. ist, bei einem 1/2 stündigem volllasttest. Jedoch die hohen Kernwerte verwirren mich. Hoffe das Intel sich bald meldet.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: der Tobi am 09. September 2009, 20:47:39
Hallo Michel.

Die Kernwerte sind immer höher, als die CPU Werte.

Von daher ist soweit alles Ok.

Mit beiden Kühlern (boxed und Arctic 7) hast Du nicht gerade die besten gewählt.
Erwarte hier also keine Wunderkühlung.

Desweiteren ist eine gute Gehäusebelüftung echt Gold wert.

Vieleicht solltest Du dir da nochmal Gedanken über eine Optimierung machen.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 09. September 2009, 21:04:26
Zitat von: \'der Tobi\',index.php?page=Thread&postID=716351#post716351
Hallo Michel.

Die Kernwerte sind immer höher, als die CPU Werte.

Von daher ist soweit alles Ok.

Mit beiden Kühlern (boxed und Arctic 7) hast Du nicht gerade die besten gewählt.
Erwarte hier also keine Wunderkühlung.

Desweiteren ist eine gute Gehäusebelüftung echt Gold wert.

Vieleicht solltest Du dir da nochmal Gedanken über eine Optimierung machen.
Schon klar. Aber die hohen Kernwerte die schon im Ruhezustand habe?! So um die 50 Grad. Das kommt mir doch recht hoch vor. Der CPU Wert unterscheidet sich vom Kernwert bei mir zwischen 20-25 Grad, ega ob in Ruhe oder in Vollast. Bei einem Bekannten ist komischerweise der CPU Wert höher, allerdings, die Kernwerte im Verhältnis weitaus niedriger. Der Unterschied liegt hier bei ca. 10 grad.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: der Tobi am 09. September 2009, 21:07:14
Meine CPU Temperatur liegt auch 20 Grad unter der Temp der Kerne.
Das ist OK.

Die hohen Temps im Idle sind halt durch nicht optimale Kühlung/Gehäusebelüftung auch normal.

Wie bereits erwähnt, sind die Temps nicht gefährlich.
Dennoch würde ich über eine Belüftungsoptimierung nachdenken.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 09. September 2009, 21:26:24
Zitat von: \'der Tobi\',index.php?page=Thread&postID=716362#post716362
Meine CPU Temperatur liegt auch 20 Grad unter der Temp der Kerne.
Das ist OK.

Die hohen Temps im Idle sind halt durch nicht optimale Kühlung/Gehäusebelüftung auch normal.

Wie bereits erwähnt, sind die Temps nicht gefährlich.
Dennoch würde ich über eine Belüftungsoptimierung nachdenken.
Poste mir doch bitte mal Deine Werte ohne den CPU groß zu belasten. Also CPU Wert und Corewerte. Würde mich int.
Da der Ventillatortest ( siehe oben) keine merklichen Veränderungen zeigte, verspreche ich mir von mehr Kühlung, die ins Gehäuseinnere bläst oder saugt (ein Absauger bereits verbaut) nicht viel. Eher müsste dann ein besserer CPU Ventilator verbaut werden. (Werde mich aber auch hier mal erkundigen) - Die Mitarbeiter von Arlt meinten, dass nur der CPU Wert ausschlaggebend wäre, da die Corewerte berechnet würden und hierbei würde es zu fehlern bei den üblichen Programmen kommen. Ausserdem wurde mir noch gesagt, dass bei einem quad core Prozi, die Kerntemperatur grundsätzlich höher als bei einem normalem P4 die Prozessortemp.

Gruß
Michel68
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: der Tobi am 09. September 2009, 21:30:01
Also ich habe eine Q9450 auf 3,2Ghz. Also nicht Standard.

Meine Idle Core Temps:

Core 1 = 45
Core 2 = 38
Core 3 = 41
Core 4 = 38

CPU = 23

Meine Core Temps gehen unter Prime maximal auf 55 Grad.

Ich nutze den Noctua NH-12U mit der Arctic Silver 5 Wärmeleitpaste
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 11. September 2009, 20:28:38
Tolle Werte. Hut ab. Habe in meinem speziellen Fall mit der 45 nm Technik einen neuen Link entdeckt, der Hoffnung aufkommen lässt.

http://www.pcgameshardware.de/aid,656119/Intel-Baldige-Enthuellung-der-genauen-Tjunction-Werte-aktueller-Core-2-Prozessoren-Auslesen-der-exakten-Kerntemperatur-wird-endlich-moeglich/Intel-Corporation-US/News/

Das wird sich hoffentlich auch auf die quad Prozessoren beziehen.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 11. September 2009, 20:34:36
Der Artikel ist über ein Jahr alt...

Wieauchimmer, auf +/- 5 °C kommt es letztendlich auch nicht an.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: red2k am 11. September 2009, 21:08:39
Zitat von: \'Michel68\',index.php?page=Thread&postID=716374#post716374
Zitat von: \'der Tobi\',index.php?page=Thread&postID=716362#post716362
Die Mitarbeiter von Arlt meinten, dass nur der CPU Wert ausschlaggebend wäre, da die Corewerte berechnet würden und hierbei würde es zu fehlern bei den üblichen Programmen kommen.
na dann, belehre sie einmal.
denn es gibt weder bei AMD noch bei Intel einen Sensor für den Heatspreader (nachzulesen in den offiziellen dokumenten). die angabe der temperatur für \"CPU\" ist also quasi nichtssagend.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: der Tobi am 12. September 2009, 00:23:54
Was hast denn Du da von mir zitiert@red2k?

Das Zitat bzw, das geschriebene von mir kann ich nirgendwo entdecken.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 12. September 2009, 14:53:15
Nochmal zu Deinen Kerntemperaturen:

Letztendlich sind die nicht sonderlich kritisch.  Zum Teil lassen sie sich durch die Verwendung des Kühlers erklären.  Wenn man bedenkt, dass der laut Hersteller nur bis TDP=90W ausgelegt ist, für Deine CPU aber 95W angesetzt werden, ist der im Grunde leicht unterdimensioniert, wenn man richtig optimale Kühlergebnisse haben will.

Normalerweise kommen die Dinger von Haus aus mit voraufgetragender Wärmeleitpaste oder einem Wärmeleitpad.  Abgesehen simplen raufsetzen und festklemmen, haben die Zusammenbauer da also auch nicht gemacht.  Deshalb kann ich nur nochmal dafür plädieren, dass Du den Kühler runter nimmst, die Kontakflächen gründlich reinigst und selbstständig eine angemessende Menge vernünftige Wärmeleitpaste aufträgst.  Wohlmöglich senkt das die Temperaturen bereits um ein paar Grad.

Wenn Du die Temperaturen wirklich maßgeblich senken willst, besorg Dir am besten einen etwas größer dimensionierten Kühler.

------------

Ansonsten kann man nur nochmal betonen, dass zwar darüber nachdenken kann, die Kühlung zu optimieren, dass aber im Grunde, von den momentanen Werten her, nicht wirklich ein bedenkliches Problem besteht.

Dass Du CPU zu heiß wird, würdest Du ohne ständige Kontrolle der Temperaturen daran merken, dass die Leistung einknickt, weil die CPU automatisch ihren Multiplikator auf x6 senkt und die Spannung herunterfährt, um abzukühlen.  Über +/- 5°C bei den Kerntemperaturen kann man zwar lange reden, aber so richtig was bedeuten tut das alles im Rahmen der Messtoleranzen sowieso nicht.  Wer misst, misst Mist.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 12. September 2009, 16:57:42
Danke für die vielen Antworten, werde mich mal nach einem stärkerer CPU-Kühler umsehen.

Wäre schön, wenn mir noch jemand sagen könnte, wie man den Überhitzungsschutz an meinem Board im Bios aktivieren kann. Konnte nirgendwo eine Einstellung finden. Da der Lüfter ständig auf Vollgas gerannt ist und das genervt hat, habe ich ihn bis erreichen einer CPU-Temp. von 40 Grad, mal auf 37,5 % gestellt. Die Temps haben sich dadurch eigentlich nicht groß geändert. Und die CPU - Temp dümpelt weiterhin im Endzwanzigerbereich vor sich hin. Bei meinem alten P4 drehte sich der Lüfter beim einschalten kurzzeitig schneller, das ist hier nicht der Fall. Entweder die oberen Funktionen auf Enabled, dann läuft er immer Voll, oder diverse Einstellungen um den Lüfter zu regeln. Dass er aber dann trotzdem beim hochfahren nicht kurzzeitig voll dreht, ist mir auch nicht ganz klar.

4poliger Stecker ist richtig angeschlossen.

Gruß
Michel68
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 12. September 2009, 18:10:34
Zitat
Wäre schön, wenn mir noch jemand sagen könnte, wie man den Überhitzungsschutz an meinem Board im Bios aktivieren kann.

Da muss nichts aktiviert werden.  Es handelt sich um ein CPU-Feature, dass automatisch aktiviert ist.
Zitat
Da der Lüfter ständig auf Vollgas gerannt ist und das genervt hat, habe ich ihn bis erreichen einer CPU-Temp. von 40 Grad, mal auf 37,5 % gestellt. Die Temps haben sich dadurch eigentlich nicht groß geändert.

Stell mal ruhig 0% ein und erhöh den Temperaturschwellenwert auf 55°C.  Dann sollte der Lüfter ruhiger laufen.  Hochdrehen tut er dann immer noch, wenn die Werte deutlich drüber gehen.

Zitat
Dass er aber dann trotzdem beim hochfahren nicht kurzzeitig voll dreht, ist mir auch nicht ganz klar.

Ist nicht weiter schlimm.  Bei dem einen Board ist es so, bei dem anderen halt so.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 12. September 2009, 21:37:16
Hurra Problem gelöst!!!!!
Das Problem war, dass die Ausleseprogramme wohl einen TJ-Max Wert von 100 Grad hinterlegt haben. Bei meinem Prozi liegt dieser Wert aber nur bei rund 72 grad.
Nun habe ich die neuste Version von Realtemp 3.0 runtergeladen. Dort kann man den TJ-Max Wert einstellen.

Habe den Wert nun eingestellt auf 72 Grad:

Ergebnis
CPU 24 Grad (vorher 28-31)
Kern1:23 vorher über 50
Kern2:17 vorher 45-48
Kern3:23 vorher wie Kern 1
Kern2:23 vorher wie Kern 1 und 3
alle Angaben im Idle

Der zweite Kern ist bei mir immer kühler gewesen.

Gruß
Michel
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 12. September 2009, 21:39:08
Zitat
Bei meinem Prozi liegt dieser Wert aber nur bei rund 72 grad.

Wie kommst Du denn darauf?  Das stimmt nämlich mit großer Sicherheit nicht.

Ändere das mal wieder.  Du betrügst Dich gerade selbst, denke ich.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 12. September 2009, 21:45:50
Die Maximalkerntemperatur bei meinem Prozessor wird mit 72 Grad angegeben.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 12. September 2009, 21:52:25
Ja, aber das darfst Du nicht mit TJunction verwechseln.  Die Maximaltemperatur, die Intel für diesen Prozessor angibt (es sind genau genommen 71,4 °C), bezieht sich nicht auf die CPU-Kerne, sondern auf die maximal zulässige Temperatur am/im geometrischen Mittelpunkt des CPU-eigenen Heatspreaders.  Diesen Wert ist als \"TCase\" definiert und hat absolut nichts mit TJunction zu tun.  In der Regel, liegt der TCase-Wert 20-30°C unterhalb von TJunction.

Im Übrigen kannst Du die momentane TCase-Temperatur nicht mal messen.  Es gibt dort keinen Sensor.  Diesen müsstest Du eigenständig anbringen. Wie das genau gemacht werden müsste, steht ausführlich in den entsprechenden Intel-Dokumenten (mit Bildern).

Stell den Wert mal auf 100°C zurück, denn so wie Du jetzt eingestellt hast, stimmt es unter Garantie nicht.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 12. September 2009, 22:13:44
Habe in einem anderen Forum gelesen, dass der tj-max wert, den Wert angibt, bei dem die Kerne beginnen sich herunterzutakten.

Da lag ich wohl falsch.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 12. September 2009, 22:16:39
Die Information stimmt ja auch, naja, sie stimmt fast.  Der TJunction-Wert definiert den Abschaltpunkt.  Die CPU taktet sich herunter, wenn sie sich diesem Wert annähert.  Wenn sie ihn erreicht, schaltet sie sich ab.

Auch wenn Du das irgendwo gelesen hast, impliziert das aber nicht, dass der TJunctionwert 71.4°C beträgt, oder das TCase=TJunction ist.  Stell den Wert also am Besten wieder auf seinen ursprünglichen Stand zurück.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 13. September 2009, 16:08:53
Habe jetzt mal noch einen zusätzlichen 120mm Lüfter verbaut, der von
vorne konstant kühle Luft in das Gehäuse bläst. Das hat tatsächlich ein
paar Grad gebracht. Beim Systemstabilitäststest bei Everest, erreichte
ich dadurch ein Verbesserung um bis zu 5 Grad. Die Kernwerte gehen hier
unter Dauervollast auf höchstens 67 Grad. Bleiben aber eher 1-2 Grad
darunter. (Allerdings blasen alle Lüfter voll auch der CPU Lüfter), da
der zusätliche Lüfter eh den CPU-Lüfter übertönt, habe ich den CPU auf
Disabled gestellt, sodass er immer unter volllast läuft.

Aber, wie hier schon gesagt, brauche ich einen besseren CPU -
Kühler/Lüfter um einigermaßen vernünftige Werte im Idle und unter
Volllast zu erreichen.

Habe auch versucht, wie von Jack beschrieben, den Temperaturschwellwert
auf 55 Grad und den Lüfter auf 0 zu stellen. Allerdings habe ich da im
Idle nach kurzer Zeit schon an die 60 Grad auf den Cores, wobei die
\"CPU erst bei mitte 30 Grad läuft\" - Da gehen die Kerne im Idle einfach
zu hoch.

Ich hoffe es gibt einen besseren CPU-Kühler, ohne dass ich das Board dazu wieder ausbauen muss. - Die Werte von \"der Tobi\" sind einfach spitze.

Gruß
Michel68
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 13. September 2009, 16:14:04
Zitat
Aber, wie hier schon gesagt, brauche ich einen besseren CPU -
Kühler/Lüfter um einigermaßen vernünftige Werte im Idle und unter
Volllast zu erreichen.

Ich hab das Gefühl, Du bist ein ganz kleines bisschen paranoid, was die Temperaturwerte betrifft.  Deine momentanen Werte sind \"einigermaßen vernünftig\".  60-70°C sind für einen Quad-Core-Prozessor unter Volllast vollkommen im grünen Bereich.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 13. September 2009, 16:26:11
Zitat von: \'Jack t.N.\',index.php?page=Thread&postID=716949#post716949
Zitat
Aber, wie hier schon gesagt, brauche ich einen besseren CPU -
Kühler/Lüfter um einigermaßen vernünftige Werte im Idle und unter
Volllast zu erreichen.

Ich hab das Gefühl, Du bist ein ganz kleines bisschen paranoid, was die Temperaturwerte betrifft. Deine momentanen Werte sind \"einigermaßen vernünftig\". 60-70°C sind für einen Quad-Core-Prozessor unter Volllast vollkommen im grünen Bereich.
Wohl kaum. Im Idle sind die Werte m.E. immer noch zu hoch.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 13. September 2009, 16:30:15
Naja, 45°C IDLE ist zwar nicht der niedrigste Wert, den ich je gesehen habe, aber kritisch ist das bestimmt nicht.  Letztendlich ist die ausschlaggebende Temperatur die, die unter Volllast erreicht wird und bei der kann man bei Dir ja nun auch nicht meckern.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 26. September 2009, 09:05:46
Naja, wenn alle 4 Kerne 45 grad im Idle hätten, dann wär das ja o.k.
So, nachdem auch ein neuer größerer Kühler ( Ninja mini) keinerlei Verbesserung gebracht hat, habe ich nun mal die Vcore auf 1,10 schrittweise runtergezetzt. Das bringt zumindest unter einem Vollasttest einige Grade.

Nun meine Frage: Kann ich durch das runtervolten, die Hardware beschädigen, oder kann da nicht viel passieren? Intel gibt im Datenblatt einen Vidcore von 0,85-1,33 an, ist dies dieser Vcore wert? - Also mit 1,10V anstatt 1,20 (unter Vollast bit 1,27V) läuft noch alles stabil.
Würde aber gern noch ein bisschen runtergehen.

Gruß
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 26. September 2009, 11:02:29
Zitat
nachdem auch ein neuer größerer Kühler ( Ninja mini) keinerlei Verbesserung gebracht hat,

Was für Wärmeleitpaste verwendest Du und wie (dick/dünn) hast Du sie aufgetragen?

Zitat
: Kann ich durch das runtervolten, die Hardware beschädigen

Das ist unwahrscheinlich.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 26. September 2009, 11:06:53
Habe die beiliegende Wärmeleitpaste benutzt und diese dünn aufgetragen.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 26. September 2009, 11:13:46
Nur mal zum Vergleich:  Das folgende Bild stammt aus der Benutzungsanleitung für Arctic-Silver-5-Wärmeleitpaste und zeigt Ausrichtung und relative Menge der auf dem Heatspreader einer Intel Quad-Core Prozessor aufzutragenden Masse:

[attach]14283[/attach]

Wenn Du das jetzt mit der Menge vergleichst, die Du benutzt hast, hast Du dann deutlich mehr (oder deutlich weniger) Paste aufgetragen als auf dem Bild?
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 26. September 2009, 11:21:11
Schon so, wie auch dem Bild zu sehen. Habe die Paste Hauchdünn aufgetragen. Was hat eigenlich das untere Foto zu bedeuten?
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Jack am 26. September 2009, 11:28:23
Zitat
Was hat eigenlich das untere Foto zu bedeuten?

Es zeigt, wie bzw. wo die beiden Doppelkerne unter dem Heatspreader der CPU angeordnet sind (zeigt Dir also quasi die Position der eigentlichen Wärmeproduzenten in Relation zur Ausrichtung der aufzutragenden Wärmeleitpaste.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 16. Dezember 2009, 18:42:04
So, wollte mich wegen der hohen Kerntemperaturen noch mal rückmelden.
Nachdem auch der Ninja Mini keinerlei Verbesserung brachte. Habe ich mich nun dazu entschlossen das Board auszubauen und einen Noctua 9 Kühler mit 2 Ventilatoren verbaut. (verschraubt - keine Push-Pin Halterung)
Leider besteht das Problem nach wie vor. Habe das Teil drei mal runtergeschmissen und wieder draufmontiert. Jedesmal habe ich die Menge an Leitpaste verändert. Keinerlei Besserung. Was mich nun zu dem Schluss bringt, dass ich wahrscheinlich eine CPU mit unebenem Oberteil habe. - Da Core 1 immer zwischen 43-45 Grad im Idle hat, jedoch die anderen 3 über 50.
Traue mir ehrlich gesagt nicht zu, den CPU ebenzuschleifen.
Würde eventuell noch eine Wasserkühlung etwas verbessern. Augenblicklich laufen bei mir 5 Lüfter (4 über Lüftersteuerung) und einer direkt am Board angeschlossen.
Hat jemand Erfahrun mit der Corsair Hydro H 50?
Weiss noch jemand wie man dieses MSI Live update 3 wieder vom PC kriegt. Keine Deeinstallierungsmöglichkeit vorhanden.

Gruß
Michel
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: der Tobi am 16. Dezember 2009, 18:46:13
Ich hatte auch mal eine CPU mit einem unebenen Heatspreader, da war die Differenz bis zu 10 Grad. Dennoch lief diese weite über 2 Jahre mit OC. Hier würde ich mir also wegen der Abweichungen keine Sorgen machen.

Da ein Kühler einer WaKü oder der Corsair Hydro H50 ebenfalls glatte Oberflächen haben sollten, wird sich an der Differenz sicher nichts ändern.

Mit ner WaKü könnte das System wohl kühler sein.

Versuche mal Live Update über Systemsteuerung -> Programme und dort auf deinstallieren.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 16. Dezember 2009, 18:51:37
Danke.
Das MSI Live update wird bei Systemsteuerung/Programme aber nicht angezeigt.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: der Tobi am 16. Dezember 2009, 18:57:19
Versuche es nochmal zu installieren und dann deinstallieren.
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 16. Dezember 2009, 19:23:40
So, hab jetzt mal ne Datensicherung gemacht und dann den Ordner mit dem MSI update einfach so entfernt. Windows hat nicht gemuckt.
Da man von der MSI Board cd, den Pfad nicht auswählen kann, hat sich das Programm im Laufwerk C Programme installiert.
Das alte lag aber in C Programmfiles..
Titel: MSI P45 Neo-F ; Fragen über Fragen
Beitrag von: Michel68 am 19. Dezember 2009, 19:07:30
So,
habe jetzt doch cpu und kühlerboden plangeschliffen. Dank Forum und genauer Erläuterung hat das sehr gut geklappt.
Headspreader und Kühlerboden sind von allen Seiten absolut plan. Mit Haarnineal geprüft. Planer gehts nicht. Entgegen aller Logik haben sich leider die Temperaturen nicht verändert.
Lezte Hoffnung, dass der Spannbügel, am MSI Board, der den Prozzi hält, der ja wie Sau unter Spanndruck steht den CPU verbiegt.
Am Montag kommt meine neue WLP Artic Silver 5, wobei die von Noctua in Tests ja auch Hervorragend abgeschnitten hat.
Muss dann Kühler eh nochmal ausbauen. Werde dann nochmal mit dem Haarnineal nachmessen. Falls die Flächen an CPU und Kühler nicht mehr Plan sind, werde ich die CPU ohne den Spannbügel verbauen und den Noctua Kühlers so verschrauben, in der Hoffnung die Temps im IDLE endlich angemessen senken zu können.