MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: Energy! am 28. Januar 2008, 19:18:32

Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 28. Januar 2008, 19:18:32
Hallo!

Ich habe ein Problem mit der Lautstärke meines CPU Lüfters. Dieser dreht immer mit voller Geschwindigkeit und ich habe immernoch keine Möglichkeit gefunden diesen herunterzuregeln. Ich hoffe ihr könnt mir da auf die Sprünge helfen.

Habe mir ein PC bei einem Hardwareversand konfiguriert und ihn unter anderem mit einem MSI P35 NEO2-FIR bestückt. Der CPU ist ein Q6600. Darauf sitzt der Übeltäter, ein Thermaltake Ruby Orb FX.

Beim Kauf des Computer setzte ich auf eine geringe Lautstärke. Habe auch extra leise Gehäuselüfter ausgewählt die Ihren Dienst sehr ruhig ausführen. Der CPU Lüfter dreht jedoch mit (aktueller Wert aus EVEREST 4.20.1170 ) 1822 RPM, was meiner Meinung zu hoch und zu laut ist. Die CPU Temperatur bewegt sich so zwischen 35° und 41° (die einzelnen Kerne meist 4 -5 °C darunter). Scheint mir noch im hellgrünen Bereich zu sein.

Die erste Auffälligkeit die mir ins Auge sprang war die Unterschiedliche Temperaturen Anzeige im BIOS und auf dem CPU KÜHLER ( dieser projeziert die °C und die dB auf die Rotorblätter ), welcher sich zwischen 24 und 29 °C bewegt. Everest zeigt so um die 39 °C an.

Smart FAN wurde im Bios deaktiviert, da laut einiger Forenbeiträge geraten wird ides zut und um den Lüfter per Software anzusteuern. Anschließen probierte ich die Einstellungen im DUALCORECENTER vorzunehemen. Leider überhaupt jeglicher Wirkung da ich die Änderungen nicht mit \"Apply\" Speichern kann (den Grund für dies kenne ich leider nicht). Auch mit dem Programm SpeedFan scheiterte ich bei diesem Vorhaben.

Das DUALCORECENTER startet bei mir unter anderem auch mit einem Fehlerhinweis: \"VBIOS: FLASH_MMIO_MAP Device Io Control error\" Wenn ich ehrlich bin hab ich keine blassen Schimmer was das zu heißen hat.

Laut Eversest ist Bios Version 1.6 auf dem Board. Das OS ist Vista 64 bit.

Ich bin eigentlich sehr enttäuscht, dass der Lüfter läuft wie ne Turbine. Vielleicht kann mir jemand von euch zur Seite stehen bei der Problembehebung.  Wäre auf jeden Fall sehr dankbar den Krach des CPU Kühlers nicht mehr mit Musik übertönen zu müssen.


Grüße

ENERGY!
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: >Viper am 28. Januar 2008, 19:58:23
Hey,

also du kannst den Lüfter mit einer Lüftersteuerung regeln. Wenn du nach Lüftersterung googelst findet du bestimmt einige Angebote dazu, oder du baust dir eine selber ;). Eine Lüftersterung ist eine Regeleinheit dadurch kannst du die Geschwindigkeit drosseln. Zum Temperatur-Unterschied. Das Bios misst bzw. der Temperaturfühler misst nahe an der Cpu das heist entweder direkt am Kern oder in der Nähe. Dein Lüfter misst nur die Lufttemperatur die durch den Lüfter hindurch geht, darum der Unterschied. Macht der Lüfter ein normales Geräusch wegen der Luft oder hat er Laufgerüsche, auch mal schauen wegen zu viel Staub. Man kann nicht jeden Lüfter ansteuern per Software da man durch die Software auch weniger Strom zum Lüfter lässt dies unterstützt aber nicht jede Hauptplatine deshalb der Rat mit der Lüftersterung.

Mfg >Viper
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 28. Januar 2008, 20:06:36
Hey danke für die erste schnelle Antwort.

Die Idee mit der Lüftersteuerung ist gut, ich hatte sie auch schon, jedoch wollte ich diese umgehen, da das Board ja S.M.A.R.T Fan unterstützt, dachte ich ich könnte es auf diesem Wege regeln.

Also der Kühler ist laut Beschreibung von Thermaltake nur mit einem 3-poligen Molex-Stecker bestückt. Ist dieser daran Schuld dass ich diesen nicht regeln kann?

Würde es was bringen wenn ich einen Adapterstecke von 3 auf 4 Pin verwende und diesen dann ans MB anschliesse?

Ich kann es mir einfach nicht vorstellen dass ein so relativ teurer Lüfter dieser Klasse sich nicht Softwareseitig regeln lässt oder zumindest vom BIOS aus.

Grüße

ENERGY!
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: >Viper am 28. Januar 2008, 20:14:15
Nein dieser 3-polige Stecker ist dafür da das man die Geschwindigkeit regeln kann. Ein Kabel davon ist + eins - und das letzte für die Geschwindigkeit. Die Geschwindigkeit wird aber über weniger Zufuhr schon Spannung ermöglicht. Einen 4-Pin Anschluss auf den Mainboard das kenne ich eigentlich nur am Netzteil  :rolleyes:. Ich habe auch nicht gemeint das er sich garnicht regeln lässt aber bei mir kann man z.B. auch die Lüfter mit Speedfan steuern aber auch nicht alle die einen Anschluss dafür haben. Du könntest natürlich den Lüfter anstatt an 12Volt an 7V oder 5V hängen dadurch werden sie auch langsamer.

Mfg >Viper
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: red2k am 28. Januar 2008, 20:18:24
Zitat
Original von >Viper
Nein dieser 3-polige Stecker ist dafür da das man die Geschwindigkeit regeln kann. Ein Kabel davon ist + eins - und das letzte für die Geschwindigkeit.
? ne so nicht.

eins + eins -
das dritte liest die umdrehungen aus.
die geschwindigkeit steuerst du über stromzufuhr am plus-pol

bei 4 pin ist es genauso aufgebaut. der 4. pin regelt den speed.
lies einfach bei wikipedia \"pulsweitenmodulation\"
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: >Viper am 28. Januar 2008, 20:23:33
Ja ähhm sorry vielelicht etwas komplizert geschrieben. Ja das dritte Kabel bringt nur die Infos zur aktuellen Umdrehungszahl und natürlich wird durch die Stromzufuhr die Drehzahl gesteuert so meinet ich es eigentlich. Und was ist ein
4-Poliger Anschluss auf dem Mainboard für Lüfter? Sry ich kenn nur die 3-Poligen Lüfteranschlüsse, 4-Polig kenne ich nur den am Netzteil.

Mfg >Viper
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: anDrasch am 28. Januar 2008, 20:28:16
@>Viper
Nur für Dich 8)

@Energy!
Probier mal die Suchfunktion des Forums, dieses Thema wurde schon oft ausführlich besprochen.
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 28. Januar 2008, 20:32:59
Also nochmal zum Lüftergeräusch. Staub o.ä. kann es nicht sein. Das System ist gerademal 2 Wochen alt!

Also d.h. wenn er weniger Spannung bekommt dreht er langsamer. Richtig?
Hab nochmal in der Beschreibung des Lüfters geschaut. Dort steht ,dass er einen 3-poligen PWM Stecker hat. Ich kann somit eine einfache Lüftersteuerunge zwischen Kühler und MoBo hängen, und diese wird dann auch funktionieren?

Hat einer vielleicht eine Idee zu dieser Fehlermeldung (VBIOS: FLASH_MMIO_MAP Device Io Control error) beim Start des DUALCORECENTER?

Grüße

ENERGY!
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: gruber2k2 am 28. Januar 2008, 20:43:34
Was hast du für eine Graka?
Passiert das auch wenn du dich als Admin anmeldest? bzw mal andere User?

Hast Du eine MSI- Grafikkarte eingebaut? Wenn ja, dann nimm einmal den Live- Monitor aus dem Autostart für die Nicht- Admins heraus. Bekannter hat das gleiche Prob. Durch suchen in google und schreiben in diversen Foren hat das mal einer geschrieben uns es hat funktioniert. VLl gehts bei dir auch
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: >Viper am 28. Januar 2008, 20:46:44
Danke anDrasch, habe ich bisher noch nicht gesehen gehabt  :rolleyes:. Wegen der Lüftersteuerung, also der eine Stecker der Lüftersteuerung wird in die Buchse des Lüfters gesteckt dann kommt eben der Poti (Elektronisches Bauteil) und das andere Kabel wird dann auf das Mainboard gesteckt. Kommt aber immer auf die Lüftersteuerung an, welche haste denn in Aussicht? Vielleicht haben die anderen hier aber auch noch eine ander Idee wie man das noch per Software regeln kann, das ganze mit der Lüftersteuerung war nur ein Vorschlag.  

Mfg >Viper
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 28. Januar 2008, 21:03:12
Also habe eine Gigabyte Graka. Wird wohl eher nicht daran liegen und im Autostart war auch nichts außer der Eintrag fürs DUALCORECENTER.

@ anDrasch: Ich habe schon alles erdenkliche zur vermeindlichen Lösunge meiner Problems gelesen. Dies hier ist meine letzte Hoffnung den Lüfter noch per Software zu steuern. Die Turbine geht mir ehrlich auf die Eier. Dass sie als superleise angepriesen wird (angeblich 17 db) ist kaum nachvollziehbar.
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 28. Januar 2008, 21:58:37
Habe soeben nochmals mit Speedfan rumgespielt. Mir ist aufgefallen, dass ich den Lüfter des Netzteils steuern kann. Ist das normal, dass sowas möglich ist? Hätte so meine Bedenken.
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Jack am 28. Januar 2008, 22:24:32
Bist Du Dir sicher, dass es der Lüfter des Netzteils ist, den Du meinst steuern zu können?  Hast Du das Netzteil über irgendeinen speziellen Stecker an das Mainboard angeschlossen?  Anders ist das nämlich eigentlich undenkbar.

Sicher, dass es nicht ein Gehäuselüfter ist? Wieviele Gehäuselüfter hast Du verbaut?

Eine Alternative wäre vielleicht, den dreipoligen Stecker des CPU-Lüfters an den SysFan4-Anschluss des Boards zu stecken.  Schau mal hier:

http://forum.msi.com.tw/index.php?topic=114118.msg855257#msg855257
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 29. Januar 2008, 12:42:24
In Everest steht unter \"Kühllüfter\" zum einen der CPU, der mit 1800 RPM dreht und zum anderen \"Stromversorgung\" der mit ca. 900 RPM dreht. Ich gehe wohl davon aus, dass wenn diese 2 erkannt werden es sich auch um die gleichen Lüfter in Speedfan handelt an denen ich rumschrauben kann. Außerdem gibt es ein hochtöniges Pfeifen wenn ich die Drehzahl des Lüfters im Netzteil herunterdrehe.

Ich habe 3 Gehäuselüfter. 12 cm im Seitenteil und jeweils 80 mm hinten und vorne. Graka wird per SilentPipe gekühlt, also ohne Lüfter. Und diese 3 Lüfter sind alle an seperaten Anschlüsse geschlossen, alle auch 3-Polig, inklusive Lüfter.

@ Jack the Newbie: Meinst du ich soll den CPU Kühler einfach mal an einen anderen Anschluss umstecken? Laut verlinktem Forenbeitrag hat es ja geklappt?!

Grüße

ENERGY!
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Jack am 29. Januar 2008, 13:05:15
Zitat
@ Jack the Newbie: Meinst du ich soll den CPU Kühler einfach mal an einen anderen Anschluss umstecken? Laut verlinktem Forenbeitrag hat es ja geklappt?!

Ja, deshalb der Vorschlag es mal zu probieren.  Vielleicht ist das eine Kompromisslösung.  Nimm aber den gleichen Anschluss, den auch er verwendet hat.

Versuch MSI Dual Core Center ganz aus dem Spiel zu lassen.  Das Tool ist nicht das verlässlichste seiner Art und wird Dir (wenn es überhaupt läuft) eine Warnmeldung ausgeben, die besagt, dass der CPU-Lüfter ausgefallen ist.  Im schlimmsten Fall wird Dein System heruntergefahren.

Behalte Deine Temperaturen im Auge.  Für die Beste Lösung halte ich das Umstöpseln des CPU-Fans nicht.  Wenn Du das versuchen willst, dann auf eigene Gefahr.  Falls der Lüfter auf dem SysFan-Anschluss nicht anspringt oder zu weit heruntergeregelt wird, kann es passieren, dass Deine CPU überhitzt.  (Und das will keiner.)

Der User im verlinkten Thread scheint mit der Lösung allerdings zufrieden zu sein, deshalb der Vorschlag, Dir das mal anzuschaun.  Ob Du das versuchen willst, musst Du selbst entscheiden.
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 29. Januar 2008, 18:13:35
OK andere Frage. Wie kann ich rausfinden welcher Lüfteranschluss welche Bezeichnung hat?

Hab grad nochmal die Gebrauchsanleitung des Boards durchgeschaut und keine Nummerierung wahrnehmen können.

Grüße

ENERGY!
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Jack am 29. Januar 2008, 18:24:42
Schau mal in das hier rein:

http://global.msi.com.tw/index.php?func=downloadfile&dno=5389&type=manual
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 29. Januar 2008, 19:30:55
Hab jetzt nach einiger Suchzeit herausgefunden, dass die Bezeichnung des Anschlusses neben eines jeden Anschlusses steht.

Zuerst versuchte ich den CPU Kühler an SYSFAN 4 anzuschliessen. Jedoch blieb der Erfolg aus. Den normalen Gehäuselüfter musste ich von SYSFAN4 auf SYSFAN1 stecken. Auf einmal konnte man jedoch den Gehäuselüfter der an SYSFAN1 steckte regeln und meine Augen fingen an zu strahlen. Ich habe dann sofort die Stecker nochmal vertauscht (CPU KÜHLER an SYSFAN1 und andersrum). Und nun kann ich den Speed des Lüfters optimal regeln. Er ist nicht mehr zu hören und meine Ohren jubeln gerade (Läuft auch nur auf 40 % bei 1000 RPM).

Es ist auch schön zu sehen, dass die Temperaturen des CPU und des Systems immernoch auf dem gleichen Stand sind wie zuvor mit hoher Drehzahl! Was ich eigentlich ziemlich sinnlos aber GUT finde!

Hatte vorhin auch nochmal am alten PC nachgeschaut wie dort der Lüfter angeschlossen ist. Diesen konnte ich auch per SpeedFan regeln. Er war lediglich an einem 3-poligen Molex Anschluss dran. Das gab mir schon ziemlich zu denken, da diese Kiste schon knapp 7 Jahre auf dem Buckel hat. Es ist jedoch auch verwunderlich, dass solch ein System mit diesen Komponenten nicht in der Lage ist Einstellungen am Lüfter vorzunehmen. Ein technischer Rückschritt meiner Meinung nach.

Danke an alle die mir hier bei der Problemlösung geholfen haben. Besonderen Dank an Jack the Newbie der mir hier den entscheidenden Hinweis gab!

Grüße

ENERGY!
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Jack am 29. Januar 2008, 20:22:57
Zitat
Ich habe dann sofort die Stecker nochmal vertauscht (CPU KÜHLER an SYSFAN1 und andersrum). Und nun kann ich den Speed des Lüfters optimal regeln. Er ist nicht mehr zu hören und meine Ohren jubeln gerade (Läuft auch nur auf 40 % bei 1000 RPM).

Freut mich, dass Du einen Weg gefunden hast.  :]

Zitat
Ein technischer Rückschritt meiner Meinung nach.

Je nachdem, wie man es betrachtet.  Wenn man CPU-Lüfter mit 4-poligen Anschlüssen als Fortschritt betrachtet (die meisten neueren CPU-Lüfter haben einen 4-poligen Stecker), dann ist ein 4-poliger CPU-FAN-Anschluss auf dem Board nicht unbedingt ein Rückschritt. Letzten Endes ist das Ansichtssache.
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Energy! am 29. Januar 2008, 22:41:39
Es sollte auch nicht als Kritik an die 4-Poligen Anschlusse gelten. Sondern an die Hersteller der Lüfter, die ihre Ware zum superultimativen-must-have anpreisen. Und im nachhinein kann man nicht einmal den Speed regeln.

Reingefallen bin ich. Hätte ich mich im vornherein besser informiert wäre dieser meiner Meinung nach schon viel zu lange Thread garnicht entstanden.

Grüße

ENERGY!
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Jack am 29. Januar 2008, 22:45:24
Och, mach Dir mal um die Länge des Threads keine Sorgen.  Wenigstens ist es zu einer Art Kompromisslösung gekommen, die dem nächsten vielleicht weiterhilft (und so schlecht ist die gar nicht, scheint mir).  In manchen Threads passiert das nie.  :D
Titel: Lüftergeschwindigkeitsproblem!
Beitrag von: Serge am 29. Januar 2008, 23:02:15
Ein Tipp am Rande Sys Fan2 sollte auch per Software regelbar sein.