MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: Ichy am 23. Dezember 2007, 19:48:00

Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 19:48:00
Hallo erstmal.

Ich bin nun seit einigen Stunden Besitzer des P35 NEO2 von MSI mit folgenden anderen Komponenten:

Q6600 Quad Go Stepping
2 GB KIt TwinX Corsair 800Mhz ram
500 Watt Netzteil
8800 GT 512 MB

Ich surfe seit mehreren Stunden durchs Netz nach einer einfachen Lösung, ich hoffe Ihr könnt mir jetzt final kurz und knapp einige Infos geben oder mir die Entscheidung erleichtern das Board einfach aus dem Fenster zu schmeißen!

Worum gehts:

Ich hab flux alle Komponenten zusammen gebaut und ganz aufgeregt das Board zum ersten mal angemacht. Doch was passiert? Nix! Bis auf das die Kühler kurz anlaufen, dann das Board kurz wieder ausgeht um dann wieder anzugehen und mir immer wieder mal andere lustige Farbenkombinationen der Status LEDs anzuzeigen!

Der Bildschirm ist bis jetzt immer Schwarz geblieben, die Kühler haben immer voll durchgedreht. Ein Zeichen für mich, dass das Board nicht mal das Bios hochfährt.

Ich habe mittlerweile schon folgende Möglichkeiten probiert_

- Nur ein Ram
- Anderen Ram
- Anderes Netzteil
- Unnötige Komponenten abkoppeln

Doch es tut sich nix!

Für mich steht nach mehreren Stunden Foren durchstöbern fest: Das Bios, mit dem das Board ausgeliefert wurde ist einfach nur Kernschrott!

Hier steht im Forum das Q6600 erst mit Bios 1.4 funktioerniert und dass auf dem Board die Version 1.3 keine anderen Rams als 667 Mhz annimmt.

Ich weiß echt nicht mehr was ich glauben soll. Ich will nur das Bios flashen! Aber er bootet nicht und ich seh auch nix aufm Bildschirm. Alle anderen Komponenten sind zu 100% funktionsfähig. Die haben keinen SChuss weg!

Was soll ich jetzt tun? Wenn ich nichtmal in die Bios Oberfläche komme. Was bleiben mir für möglichkeiten!

Bitte helft mir kurz und präzise :O
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: HKRUMB am 23. Dezember 2007, 19:53:46
welches Fenster ...Adresse ?   :D

...deine Grafikkarte wird zusätzlich mit Strom versorgt ...Stecker angeschlossen ?
... nur ein Ram Modul probiert ? ..gerade gesehen ....dann wird das NT ...
... was für ein Netzteil ? ... wieviel A bei 12 V ?

... ins BIOS kannst du auch nicht  ?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 19:59:48
Grakikkarte hat zusätzlichen Stromanschluss.  - Angeschlossen! Check
NT bei 12V sinds 20 AMP

Ins Bios komm ich gar net rein! Das Bildschirm war bisjetzt immer Schwarz bez. wurde gar net angesteuert. Und ja, der Bildschirm war angeschlossen
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: HKRUMB am 23. Dezember 2007, 20:01:44
nur eine 12 V Schiene ... dann sind 20 A zu wenig ! ...
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:03:30
Ich hab noch nen anderes NT mit 22 A bei 12 V.

Wieviel sind den deiner Meinung ausreichend?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: HKRUMB am 23. Dezember 2007, 20:10:33
2x 18 A oder mind. 30 A bei 12 V
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Kangaropo am 23. Dezember 2007, 20:12:18
Hallo, ich hab ein ähnliches problem..., jedoch funktioniert bei mir der bootvorgang wenn der computer genügend warm ist.
Ich hab ein Netzteil der Marke Coolermaster mit 460 Watt und jeweils 18A auf den beiden 12 V Schienen.
Das Mainboard (p35 neo) hat aber doch nur einen vier poligen 12 V anschluss; wird dadurch auch nur eine 12 V Schiene des Netzteils belastet oder hat das nichts mit den Anschluss auf dem Mainboard zu tun?
Danke!!!
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:12:50
Also soweit ich das immernoch beurteilen kann liegt es allein am Bios des Mainboards.

In allen Foren wurde davon gesprochen, dass die 1.3er Version installert ist!

Nun sehe ich das hier

Klick (http://217.110.206.56/index.php?func=prodcpusupport&prod_no=1213&maincat_no=1&cat2_no=170&cat3_no=#menu)

Und da steht unter Q6600 ab 1.4!

Die frage ist wie flashed man ein Bios, dass man nicht starten kann?

MSI, ich hab eigentlich keine schlechte Meinung von euch, aber wenn das alles so hinkommt war der Release des Boards in dieser Version einfach nur fahrlässig! :(
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:13:58
Und wie machst du das System warm? Mit nem Föhn doch wohl nicht _:P
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: HKRUMB am 23. Dezember 2007, 20:14:56
... du meinst dass d ein BIOS schuld ist , dann lass deinen Händler ein BIOS aufspielen ... später sprechen wir dann über dein NT ... glaub mir  :winke

@Kangaropo ... du musst mehr über deinen Rechner schreiben , um die Stromversorgung auszuschließen ,muss ich wie´ssen welche Hardware drinsteckt ...CPU und Grafikkarte sind die Hauptverbraucher ...dann kommt schon die Hauptplatine ...
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 23. Dezember 2007, 20:17:24
Was war das für anderer Ram?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Kangaropo am 23. Dezember 2007, 20:17:53
genau unter anderem ist ein föhn keine schlechte idee^^  =) =) =)
Aber nach 10 vergeblichen startversuchen hintereinander bootet er dann doch mal
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:19:54
1. Ich habs beim Online Händler gekauft, da wird es schwierig den mal eben zu bitten das zu flashen
2. Was hast du für ein NT, wenn du damit gerade so protzt :P
3. Mir ist fad :(
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Kangaropo am 23. Dezember 2007, 20:20:41
Zitat
Original von Kangaropo
Das Mainboard (p35 neo) hat aber doch nur einen vier poligen 12 V anschluss; wird dadurch auch nur eine 12 V Schiene des Netzteils belastet oder hat das nichts mit den Anschluss auf dem Mainboard zu tun?
Danke!!!

Kann mir bitte jemand die Frage beantworten?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:21:55
Ahh, mir fällt gerade ein wo du mich fragst, was das für ein Ram war, dass der zweite \"TestRam\" nen 400 Mhz DDR 2 512 MB Ram war.

Wird 400 Mhz vom Board überhaupt unterstützt`?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: HKRUMB am 23. Dezember 2007, 20:22:42
mein BeQuiet (http://geizhals.at/deutschland/a213912.html) hat 4 x 12 V a 18 A ... meine Grafikkarte benötigt 2 PCI e Anschlüsse ...

@Kangaropo ...eine Schiene nutzt dann das MB für sich ...eine ist frei
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Kangaropo am 23. Dezember 2007, 20:26:29
okay danke für die antwort...
Dann dürfte das Netzteil also reichen?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 23. Dezember 2007, 20:26:53
Also er hat ein P35 Neo2-fr/fir und damit ein 8-Poligen CPU-Stromanschluß der auch mit einem 4-Poligen CPU-Stecker betrieben werden kann. Allerdings hat er eine sehr stromhungrige Nvidia 8800GT installiert. Dazu ist sein Netzteil wie es aussieht ziemlich schwach.

Ich würde jetzt einmal eine andere schwächere Grafikkarte probieren soweit dies bei ihm möglich ist.

Welche Daten stehen den auf dem Aufkleber deines Netzteils?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:30:49
Dalex, wie ichs in deiner Signatur sehe hast du das gleiche Board.

Was für ein Ram hast du mit welcher Mhz Zahl und CL?

Ich spiel mit dem Gedanken einfach morgen nen 667 512er Ramriegel zu kaufen und damit zu versuchen das Bios zu flashen. Das mein NT zu wenig Dampf hat glaub ich irgendwie noch net recht.... Ich ungläubiger!
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: HKRUMB am 23. Dezember 2007, 20:32:39
Zitat
Ich ungläubiger!
... schön so  8)
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 23. Dezember 2007, 20:35:14
Wenn du das Grafiklogo anklickst, erfährst du alles über mein System.

Aber trotzdem. Deine 8800 hat doch sicher zwei seperate Stromanschlüsse. Das neue Mobo, daß am liebsten die neue 8-Polige Stromversogung haben will. Nach dem was du bis jetzt über dein Netzteil preisgegeben hast, muß ich davon Ausgehen das es nich genug Strom für das Booten liefern kann.

Sag uns doch einfach mal den Hersteller und das Modell. Dann können wir nachschauen und das Netzteil besser einschätzen.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:37:52
Kommt sofort, warte noch nen Moment. Hab se geknippst.

Ist aber nur die 8800 GT. Die hat nur einen zusätzlichen 4 Poligen Anschluss
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:39:40
(http://img213.imageshack.us/img213/5026/nt1gf5.th.jpg) (http://img213.imageshack.us/my.php?image=nt1gf5.jpg)

(http://img220.imageshack.us/img220/7320/nt2ny8.th.jpg) (http://img220.imageshack.us/my.php?image=nt2ny8.jpg)
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: HKRUMB am 23. Dezember 2007, 20:46:05
...beide zu schwach ...leider ...
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 23. Dezember 2007, 20:48:16
Also das Levicom, daß du auf dem Boden liegen hast, habe ich auch im Rechner. Allerdings glaube ich, daß es mit einer 8800 nicht mehr reicht. Sicher bin ich nicht, da ich es noch nicht ausprobiert habe.

Das beste wäre in deinem Fall ein Netzteil mit 2 12V-Schienen mit 18A oder mehr. Dann wäre eine für die Grafikkarte und eine für das Mobo.

Allerdings kann dein Problem natürlich auch mit dem Bios zusammen hängen. Auch das will ich nicht abstreiten. Den Trick mit dem 667MHZ DDR2 Ram hast du ja gelesen.

Wenn das System nicht booten sollte, kannst das Board ja umtauschen. eine andere Möglichkeit ist das Board für 20 Euro bei MSI mit dem letzten Bios flashen zu lassen.

Problem ist, daß bei dir 2 mögliche Probleme zusammentreffen. Welches jetzt dafür verantwortlich ist, daß dein Rechner nicht bootet, kann ich dir leider nicht sagen.

Ich hatte zum Glück nie das Bios 1.3 auf meinem Mobo.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: HKRUMB am 23. Dezember 2007, 20:51:04
Zitat
Ich hatte zum Glück nie das Bios 1.3 auf meinem Mobo.
...das kann bei ICHY auch sein ;)
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:52:33
Die Frage ist : Warum hattest du es nie? Bei welchem Vertrieb hast du es gekauft?

Für 20 Euro flashen lassen?  Vorher geh ich zur Konkurenz ;)
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 23. Dezember 2007, 20:55:30
Ich habe es bei Ebay als defekt gekauft und einige PIN´s im Prozessorsockel waren verbogen. Ich habe es also repariert. Es hatte Bios 1.2 jetzt Beta 1.77

Wie lautet eigentlich deine Bios Version? Siehe Bild
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 20:57:48
So ich hab jetzt gerade mal was ausprobiert. Ich habe den 4 Pol Stecker von der 8800 GT abgezogen um den MoBo mal bissel mehr vom NT zu geben. Das Resultat war, dass der Fan von der GT nicht mehr gedreht hat und von einem echt Ohrenbetäubenden Pfeifen abgelöst wurde. Also nen Warnton!

Das Mobo zeigte aber weiterhin die LED Kombi Grün Grün Rot Rot. So wie immer.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 23. Dezember 2007, 21:01:04
Sag uns doch bitte was auf dem Chip steht der auf meinem Bild markiert ist. Dann können wir vielleicht ein Problem ausschließen.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 21:03:05
Jo :)

Btw. wollte mich schonmal bei euch bedanken, dass ihr euch Sonntag abends noch die Zeit nehmt. Gut Sache

A7345
IMS.130 steht da soweit ich das lesen kann
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 23. Dezember 2007, 21:05:30
Also wie befürchtet das Bios 1.3

Damit hast du die von mir beschriebenen 2 möglichen Probleme.

Ein anders besseres Netzteil würde ich dir aber trotzdem raten. Auch wenn du das Mobo umtauschen solltest ist das keine Fehlinvestition.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 23. Dezember 2007, 21:11:02
Danke Dalex.

Dann werde morgen trotzdem mal den 667 Trick probieren, mit etwas Glück das Bios flashen und dann noch die Augen nach nem Stärken NT aufhalten!

Ich informier euch dann mal morgen wie es gelaufen ist

Vielen Dank erstmal bis hierhin. Ich denke alle notwendigen Fakten wurden erläutert. Mein Unmut über MSI bleibt aber vorerst bestehen!
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 24. Dezember 2007, 10:43:58
So, hab mir gerade eben nen 667Mhz Riegel mit 512 MB CL5 Cache geholt.

Nun bleibt er immer auf der Combi Rot - Grün - Grün - Rot stehen

Anyone an idea?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 24. Dezember 2007, 10:53:26
Ooookay, wie ich aus anderen Threads entnehmen kann hat das jetzt was mit dem Prozessor ansich zu tun, da der Q6600 erst ab Bios 1.4 unterstützt wird!

MSI, ich stell euch alles in Rechnung was ich brauche, damit das Board läuft! Lesen die eigentlich hier das Forum ? :P
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 25. Dezember 2007, 00:14:31
Ist schon Lustig, ich habe ein ähnliches Problem auf dem Neo2-FR Brett unter folgender Konstellation:
Q6600G0 unter Ninja-Cu Anniversary Edition
Asus 8600GTS Silent
2GB Geil 800-444 Ultra
Enermax Liberty 500W
Das BIOS-Update konnte ich problemlos von 1.2 (glaube ich war drauf) auf 1.6 machen.

Der Ablauf ist immer gleich:
Nach dem Kaltstart bleibt das Board mit rt-gn-gn-rt (Prozessor Initialization) stehen.
Reset, danach fahren die Lüfter hoch, es werden einige Routinen abgearbeitet (kein VGA) dann schaltet das Board wieder alles ab.
Das geht einige Male so (einfach nur geduldig abwarten), bis anschließend die overclocking-Warnmeldung erscheint.
Diese bestätigen, dann im BIOS mit F10 speichern, und gut ist.

Das Board startet wieder, diesmal sogar mit VGA, gibt von sich zweimal einen Kurzbeep (Memory parity error) und alles ist wieder gut, BS kann geladen werden.
Funktioniert beim Warmstart immer so.

PS
Habe auch schon mit 5300-er Speicher versucht, das Gleiche.
Das Board ist am Freitag von Alternate geliefert worden und geht samt CPU und RAM zur Überprüfung zurück.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 25. Dezember 2007, 07:02:56
@Chris_g

Zitat
2GB Geil 800-444 Ultra

Ich bin mir ziemlich sicher, daß dieser Arbeitsspeicher im Bios eine erhöhte Ram-Spannung von 2,0 bis 2,1 Volt braucht um korrekt starten zu können. Hast du das schon überprüft? Auch die Timings des Speichers müssen manuell eingestellt werden. Mach doch einen neuen Thread auf und poste mal am besten Fotos von deinem Cell Menu. Dann können wir deine Einstellungen überprüfen und kriegen die Sache doch noch zum laufen.

Aber soweit kommt Ichy gar nicht, soweit ich ihn verstanden habe. Wenn die Overclocking Funktion bei ihm zuschlagen würde kämen wir in das Bios und dann könnten wir flashen.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: Ichy am 26. Dezember 2007, 10:36:49
Nöö, soweit bin ich noch nie gekommen. Leider.

Hab mich jetzt entschieden das Board umzutauschen und mir das Asus Commando samt neuem Netzteil zu holen...

Ich hab einfach keinen Nerv darauf das zu fixen, was eigentlich Aufgabe des Herstellers ist. Und das Bios für 20 Euro flashen zu lassen mit hin und zurück schicken und Wartezeit ... never.

Ich bedanke mich für die nette und vor allem SCHNELLE!!! Hilfe eurerseits.

An alle anderen:

Probiert die 667 Mhz Ramriegel aus um das Bios wenigstens flashen zu können
Wenn das nicht klappt solltet ihr euch an den Hersteller wenden, falls ihr dazu die Nerven habt :P

Euren Rat mit dem hab ich weitestgehend befolgt.

http://www.extreme.outervision.com/PSUEngine

Hab da mal meine zukünftige PC Konfiguration eingegeben. Komme mit OC auf 399 Watt.

Da mein altes Levicom schon 2 Jahre auf dem Buckel hat dürfte es im OC Bereich echt unter Volllast arbeiten.

Habt ihr ne gute Empfehlung im 500 Watt Bereich? Das Deluxe NT was ich gepostet habe ist mir zu trashig und No-Name.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 26. Dezember 2007, 10:39:05
Zitat
Original von dalex
Ich bin mir ziemlich sicher, daß dieser Arbeitsspeicher im Bios eine erhöhte Ram-Spannung von 2,0 bis 2,1 Volt braucht um korrekt starten zu können.
Hallo dalex, danke für den Tipp. Doch hatte ich bereits nach der Installation die Spannung für diese Riegel erhöht.

Zitat
Original von dalex
Auch die Timings des Speichers müssen manuell eingestellt werden.
Sobald ich die scharfen Timings einstelle, startet der Rechner und bleibt am blinkenden Cursor stehen.

Zitat
Original von dalexMach doch einen neuen Thread auf und poste mal am besten Fotos von deinem Cell Menu.
Schon wieder ein Thread zum gleichen (http://msi-forum.de/thread.php?threadid=36465)Thema?
Ich weiß bald nicht mehr wo ich posten soll.  =)

Zwischenzeitlich habe ich einen Memtest86 ohne Erfolg durchgeführt.
Soll heißen, das Ding zeigt nur Fehler an und schmiert ab.
Was mich schlussfolgern lässt, dass evtl. der RAM-Controller defekt ist, nachdem die Probleme auch mit anderen, konservativen Riegeln zu beobachten sind.
Möglicherweise auch die Speicherbank.

Andere Frage, nachdem ich nach 17 glücklichen Jahren von ASUS abgegangen bin (was ich schon bereue), würde ich gerne wissen wie dieses Board (akustisch) startet?

Wie gesagt, bei mir sind das zwei extrem kurze Piepser, wenn überhaupt.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 26. Dezember 2007, 10:50:14
Wieviele USB Geräte hast du am PC? Zwei?
Die Piepser entsprechen der Anzahl der vorhandenen USB Geräte.

Mach doch mal die Fotos vom Cell Menu.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 26. Dezember 2007, 11:25:29
Tatsächlich, das mit USB stimmt, muss ich wohl in der Anleitung überlesen haben :winke
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 26. Dezember 2007, 12:05:56
Probier doch mal diese Einstellungen die in das Bid geschrieben habe.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 26. Dezember 2007, 19:54:02
Danke, habe ich so durchgeführt.

Der Rechner startet nun so s. Bild:
Zur Info: Eigentlich habe die Q6600-CPU mit der Einstellung 266x9.

Die Warnung habe ich entsprechend bestätigt, im BIOS die FSB/Memory Ratio wieder auf Auto gestellt (war irgendwie vom BIOS auf bei 600 umgerechnet worden) mit F10 verlassen, danach startete der Rechner durch.

Nach einigen Ruhestunden dazwischen startet der Rechner wie gewohnt mit einem Systemstop bei Prozessor Initialisation, Lüfter laufen.  :(
- Reset durchgeführt

Nun schaltet sich das Board ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus…
Abbruch durch Anwender! Stecker gezogen, CMOS-Reset.  :wall

Einstellungen im BIOS wieder vorgenommen, Rechner startet mit 2x kurzbeep (für USB) und 1x etwaslängerbeep für was-was-ich-was (vermutlich Memory refresh failure) durch, BS wird geladen.

Und das: Bis zum nächsten Kaltstart.  :rolleyes:
Ich wüsste nicht wirklich was ich noch einstellen könnte, außer die Arbeiten selbst.

Da fällt mir auf, dass in den anderen 2000-Threads zum gleichen Problem die POWER1-Buchse unten abgedeckt ist. In meiner Anleitung ist eine 8-polige Belegung beschrieben.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 26. Dezember 2007, 20:01:48
Wenn es dich tröstet, ich habe diese Abdeckung auch nicht.

Machst du den Rechner beim ausschalten komplett stromlos?

Ramteiler:

800 : 266 = 3
3 : 2 = 1,5

Also sollte der Teiler eigentlich 1:1,5 lauten.

Kann das nochmal jemand anders überprüfen?

Oder darf man beim Quad nicht mehr durch 2 teilen?

Also 1:3?

Bei meinem Core 2 Duo haut die Methode prima hin. Warum hier nicht?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 26. Dezember 2007, 20:21:24
Zitat
Original von dalex
Machst du den Rechner beim ausschalten komplett stromlos?
nur wenn wirklich nichts mehr hilft.

Der RAM-Teiler scheint ok zu sein. Das war eine einmalige, nicht mehr reproduzierbare Anomalie.
Denn nach der Änderung des Teilers, hat das BIOS es zunächst richtig umgerechnet.
Erst ein Reboot brachte die Kiste durcheinander.

Mein leiser Verdach geht, Hardwarefehler zunächst mal ausgeschlossen, dass das Brett noch so einige Probleme mit dem Q6600 hat.
Wie gesagt, werde das mal bei Alternate prüfen lassen und notfalls den Hersteller wechseln.

Bestürzend finde ich die Tatsache, dass zu diesem Thema im Netz extrem viele Beiträge kursieren, ich glaube, das hier ist bereits das dritte oder vierte Forum in dem die Bootprobleme dieses Mainboards in Verbindung mit Q6600 diskutiert werden.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 27. Dezember 2007, 01:17:14
Nach vielen, sehr vielen Forenstunden und unzähligen Versuchen bin ich dann rein zufällig auf die BIOS-Betaversion 1.76 gestoßen.
Und siehe da, es scheint zu funktionieren.  :D

Der Rechner bootet wieder jedes Mal, selbst nach einem echten Kaltstart (Netz kurz entfernt).
Nun akzeptiert das BIOS auch die DRAM-Timings 4-4-4-12-53-6-6-6-6.
Zuvor ist der Rechner bei dieser Einstellung immer kurz vor BS Bootvorgang stehengeblieben.

Den memtest86 (http://msi-forum.de/thread.php?threadid=36606)hat das Board noch nicht bestanden, bzw. ich verstehe die Ergebnisse nicht.

Die Frage habe ich schon Mal gestellt:
Wie startet das Neo2 Board wenn alles richtig funktioniert?
Damit meine ich die Beepcodes.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 27. Dezember 2007, 07:12:10
Nun, ohne besopndere Einstellungen ghet der  Rechner an, gleich darauf aus und dann wieder an. Das ist normal. Es sollte einen langen Beep geben und dann sehr kurze in der Anzahl deiner Usb Geräte. 2 Usb Beräte = 2 kurze Beeps.

Ich hoffe das hilft dir weiter.

Danke für die Info daß mit der Beta 1.76 alles funkioniert.

PS: Es gibt Beta 1.77
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 28. Dezember 2007, 21:08:36
Nun, die Probleme wie:
Unendliche boot-loop-Schleifen, OC-Warnmeldung und falsch erkannte CPU samt DRAM-Taktfrequenz konnten mit den Betas behoben werden.

Geblieben ist noch das Stehenbleiben nach jedem (!) Kaltstart bei rt-gn-gn-rt (Prozessor Initialization).

Hier ist etwas interessantes zu beobachten.
Wenn an dieser Stelle die Aus-Taste betätigt wird und der Rechner neu gestartet wird, ist die Welt i. O.

(http://up.picr.de/725040.jpg)

Wenn ich dagegen die Resettaste bemühe geht das Spiel von Vorne los:
-   OC Warnmeldung
-   Falsch erkannter CPU- und Speichertakt (1800 und 600)
-   Der Rechner bootet nun mit diesen Einstellungen:

(http://up.picr.de/725056.jpg)
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 28. Dezember 2007, 21:27:08
Kann das am Service Pack 3 RC1 liegen? Ist ja immer noch Beta.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 28. Dezember 2007, 21:32:59
Nicht wenn das bereits im BIOS angezeigt wird.
Die BIOS-Hardcopy finde ich immer so lästig.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 29. Dezember 2007, 07:10:31
Hast du schon versucht die Prozessorspannung um eine Stufe anzuheben? Ebenso die VTT FSB Voltage.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 29. Dezember 2007, 16:08:35
Nein noch nicht, diesbezüglich fehlt mir jegliche Erfahrung.  :(

Aber ich sehe tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der CPU und BIOS evtl. der Boardarchitektur auch.
Wie es scheint wird bei mir der Q6600 Prozessor (beim ersten Start) nicht zuverlässig erkannt.
Also, was habt ihr für spannende Vorschläge (ein Kalauer  :D) für mich.

PS
Bei den Intel-Spezifikationen (Aug 2007) der Core-Prozessoren gehen mir schon langsam die Augen über.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 29. Dezember 2007, 17:20:43
Das was ich vorher vorgeschlagen habe. Im Handbuch nachschauen und die Werte mit den + / - Tasten erhöhen oder reduzieren.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 06. Januar 2008, 16:38:55
Boah, [schwitz  =)] nun habe ich vermutlich alle Kombinationen ausprobiert.
Ist eine langwierige Geschichte, da nach jeder Änderung der Spannung der PC erst abgeschaltet werden muss und etwas „abkühlen“ sollte, damit die Fehler einigermaßen reproduzierbar bleiben.

Na wie auch immer, kurioserweise sind die Prozessor Initialisation-Fehler jetzt ausgeblieben dafür bleibt das Board bei Initializing Video Interface (gn-rt-rt-rt) stehen.
Die „Funktionsweise“, na ja eher der Ablauf sollte ich sagen, ist immer gleich: Nach einem Kaltstart bleibt das Board an dieser Stelle stehen.

Nun habe ich im Netz über Bootprobleme mit diversen Grafikkarten gelesen, jedoch war meine Asus EN8600GTS nicht dabei.
Möglicherweise habe ich bisher an der falschen Stelle gesucht.

Ist euch diesbezüglich etwas bekannt?
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 21. Januar 2008, 22:36:03
Zwischenzeitlich bekam ich das Board zurück.
Ohne Fehler, Alternate hat verschiedene Konfigurationen getestet ebenso mit meinem Speicher und der CPU.
Nun ließ ich diesmal, die anundfürsich unproblematischen PCI-Karten erstmal komplett weg:
1x Fritzcard PCI
1x Canopus DV Raptor RT2Max
[Eigentlich dämlich von mir, dass ich das nicht gleich versucht habe] :wall

Und siehe da, es lebt.
Boot loops? Startprobleme? Rote und grüne LED´s?
Fehlanzeige NICHTS dergleichen mehr!

Erst nach dem Einbau der Videoschnittkarte fingen die Probleme wieder an.
Nun nach einigen Recherchen fand ich heraus, dass einige Vorgängerboards ein REQ64#-Problem hatten das durch das Motherboard-Design verursacht wurde.
Ob das die Ursache für meine Probleme war, kann ich nicht sagen.
Canopus verweist auf eine längst nicht mehr aktuelle Kompatibilitätsliste, MSI schweigt noch.
Nachdem das Mainboard lediglich einen Bruchteil des damaligen Preises der Karte gekostet hat ist für mich klar, auch ohne BWL Studium, was rausfliegt.

Der Fehler liegt ganz klar bei mir, ich hätte vor der Anschaffung genauer prüfen sollen ob das Mainboard „kompatibel“ ist.
Blind ging ich einfach davon aus, dass es so ist, jedoch gibt es scheinbar einen gewissen Spielraum in der Interpretation des Wortes Kompatibel und in der Umsetzung des Boarddesigns.

Diese Boards sind es scheinbar:
Intel DG33FBC (Intel G33 Chipsatz)

Asus P5K-V (Intel G33 Chipsatz)

Asus P5K DELUXE WiFi-AP (Intel P35 Chipsatz)

Asus P5K64 WS (Intel P35 Chipsatz)

Aber das nur am Rande …
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: dalex am 24. Januar 2008, 17:41:32
Tut mir leid zu hören, aber in der Regel schlägt man  immer wieder vor das Ganze mit Minimal konfiguration zu probieren.

Board, Prozessor, Grafikkarte und einen Speicherbaustein.

Geht es dann auch nicht, stimmt was nicht.

Aber für das nächste mal weißt du ja jetzt Bescheid.
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 25. Januar 2008, 16:48:56
Zitat
Original von dalex
Aber für das nächste mal weißt du ja jetzt Bescheid.
In der Tat  :D
Diesmal habe ich mir die Kompatibilität bestätigen lassen und das MSI Board durch ein ASUS P5E ersetzt.

Nun funktioniert wieder alles wie ich es gewohnt war.  :winke
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: schneider.michi am 28. Januar 2008, 10:39:21
keine ahnung ob des nur bei mir so war aber der fehler war bei mir genau der selbe - ich habe dann die grafikkarte auf den anderen pciex16 slot gesteckt und jetzt gehts ;) also keine ahnung ob du vielleicht den selben fehler gemacht hast wie ich und die GraKa einfach falsch eingesetzt hast?!
nur ein tip
michi
Titel: P35 NEO2 nicht Bootable
Beitrag von: chris_g am 29. Januar 2008, 22:15:51
Zitat
Original von schneider.michi
der fehler war bei mir genau der selbe - ich habe dann die grafikkarte auf den anderen pciex16 slot gesteckt und jetzt gehts ;) also keine ahnung ob du vielleicht den selben fehler gemacht hast wie ich und die GraKa einfach falsch eingesetzt hast?!
nee, kein Mensch steckt eine Canopus DV Raptor RT2Max PCI Schnittkate in ein PCIex-Slot rein, das geht ja gar nicht.
PCI und PCI Express sind überhaupt nicht pinkompatibel.
Mal davon abgesehen, dass die Canopus keine Grafikkarte ist, aber das sagte ich bereits weiter oben.

Warum du deine Grafikkarte in ein x4 Slot gesteckt hast ist mir natürlich auch ein Rätsel.  :rolleyes: