MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Mainboards für Intel CPUs => Thema gestartet von: Ugeen am 27. Juni 2007, 09:13:11

Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 27. Juni 2007, 09:13:11
Hallo zusammen.  Bevor ich hier mein Problem beschreibe kommen ein paar Infops zu meinem System:

MSI P6N SLI Platinum, Sockel 775 nForce650i SLI, ATX
1024MB DDR2 Aeneon PC5400 CL 5, PC5400/667    x2
Xilence ATX 450 Watt Netzteil
Coolermaster Centurion5 Schw. CAC-T05-UW
Gigabyte GV-NX76G256D-RH NVIDIA 7600GS, 256MB, PCIe
Intel Core 2 Duo E6600 Tray 4096Kb, LGA775, 64bit, Conroe
LG GDR - H10N S-ATA schwarz bare
LG GSA - H30N schwarz bare SATA
Samsung SP2504C, 250GB 7200, 8 MB Cache, NCQ S-ATA II
Revoltec 7 in 1 Kartenleser 5,25\" / USB2.0 PROCYON RL003
Microsoft Windows XP Home SB System Builder-Version

Ich habe das Problem das mein Rechner nach ein gewissen Zeit einfach runterfährt, egal ob ich was mache oder er im Leerlauf ist. Vorher hatte ich ein 380 Watt Netzteil drin Netzteil welches ich dann gegen ein 450 Watt Netzteil ausgetauscht habe (wurde mir von einem Techniker empfohlen). Doch leider blieb alles unverändert. Auch der Austausch der Festplatte brachte mich nicht weiter. Dann kam ich auf die Idee die RAMs einzeln zu testen. Ich habe dann jeden RAM einzeln getestet und ihn jeweils 24 Stunden laufen lassen - ohne Probleme. Der PC fuhr nicht mehr runter. Zusammen allerdings war spätestens nach 9 Stunden schluss. Woran kann das liegen?
Titel: RE: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Jack am 27. Juni 2007, 09:17:50
Warum benutzt Du Deinen ursprünglichen Thread nicht weiter? Du hast im Übrigen dort nie wieder auf Nachfragen reagiert:

PC fährt einfacht unter (http://www.msi-forum.de/thread.php?threadid=32176)

Ich wiederhole eine der Fragen hier:

Zitat
2. 450W oder 380W sagen so gut wie nichts über ein Netzteil aus. Auf dem Netzteil sollte sich ein Schild befinden, auf dem alle Leistungsdaten verzeichnet sind:

-Hersteller
-Typenbezeichnung
-Anzahl der +12V-Schienen
-Stromstärken auf den einzelnen Schienen (+12V,+5V etc.)

Zitat
Dann kam ich auf die Idee die RAMs einzeln zu testen. Ich habe dann jeden RAM einzeln getestet und ihn jeweils 24 Stunden laufen lassen - ohne Probleme. Der PC fuhr nicht mehr runter. Zusammen allerdings war spätestens nach 9 Stunden schluss. Woran kann das liegen?

Hast Du die Module mal einzeln mit Memtest86 durchgecheckt?

http://www.memtest.org/download/1.70/memtest86+-1.70.iso.zip
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 27. Juni 2007, 09:29:41
Nein einzeln habe ich Sie noch nicht getestet. Dann werde ich das mal machen und gucken wie das Ergebnis ist.

EDIT: Hier nochmal nächträgliche Infos zum Netzteil.

product description
 
inexpensive low-noise power supply unit, atx 2.2 compatible. equipped with a 120mm fan. output: 450 watt.
 
 
technical data
 
psu type:   
atx 2.2 compatible

output:   
450W

ac input:   
115-230 V

fan:   
1x 120mm,  bottom side

fan speed:   
~ 1.200 rpm

fan control:   
temperature controlled

noise level:   
~ 22-25 dB

pfc:   
passive

power cord:   
standard (D)

certificates:   
CE
 
  +3,3V   +5V   +12V   +12V   -12V   -5V   +5VSB
30,0A   29,0A   14,0A   15,0A   0,8A   -   2,0A

cable harness, connectors

20+4 pin (mb):   1x, length: 400 mm
small 4 pin (hdd/fdd):   1x, length: 800 mm
big 4 pin (hdd/fdd):   2x 400 mm, 2x 600 mm
s-ata:   1x 400 mm, 1x 600 mm
4 pin 12V (mb):   1x, length: 400 mm
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Jack am 28. Juni 2007, 00:37:54
Zitat
Nein einzeln habe ich Sie noch nicht getestet. Dann werde ich das mal machen und gucken wie das Ergebnis ist.

Mach das.  Wenn keine Fehler gefunden werden, dann probier mal ein stärkeres Netzteil.

Deine GraKa, hat wenn ich das richtig sehe, keinen eigenen Stromanschluss.  Dein Netzteil aber 2 getrennte +12V-Schienen.  Eventuell ist die Stromversorgung hier nicht ausgeglichen.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 06:00:12
So... den ersten Riegel hab ich durchchecken lassen. Nachdem Memtest86+ bei ca. 10 Stunden war bin ich ins Bett gegangen. Am nächsten Morgen war der Rechner aus! Jetzt wird gerade der zweite Riegel gecheckt. Leider konnte ich vom ersten Test auch keine Fehler entnehmen da er aus ging.
Nachdem ich ihn nach dem Ausfall wieder eingeschaltet habe kam folgende Fehlermeldung:

The previous performance of overclocking is failed and the system is restored to the defaults setting.

Kann es sein das der Speicher einfach nicht kompatibel ist? Hier (http://www.msi-forum.de/thread.php?threadid=31623) war es anscheinend auch so, dass der Aeneon Speicher nicht gepasst hat.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 28. Juni 2007, 07:04:19
Als aller erstes würde ich einen CMOS reset durchführen und anschließend optimized Defaults laden.

Nun ein Paar Fragen:

Fährt dein Rechner richtig runter oder schaltet es sich einfach ab?
In Welchen Slots stecken die RAMs? Schau dir die RAMs etwas genauer an, sind sie identisch aufgebaut? Haben sie gleiche Bezeichnung?
Wie sehen die Temperaturen aus?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 07:27:27
Wie führe ich eine CMOS reset aus und was soll das bringen?

Zu Deinen Fragen. Ja der PC fährt richtig runter. Die RAMs stecken jeweils im ersten Slot einer Farbe (entschuldige die Leihenhafte Aussage)--> RAM Slot1 ja, RAM Slot2 nein | RAM Slot3 ja, RAM Slot 4 nein
Ja die RAMs sind identisch aufgebaut und haben auch die gleiche Bezeichnung.
Die Temperaturen kamen bis jetzt nie über 37° und das bei starker Auslastung.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: red2k am 28. Juni 2007, 07:29:50
Zitat
Original von Ugeen
Wie führe ich eine CMOS reset aus und was soll das bringen?
bei dem thema hast du noch nachholebedarf

Klick! (http://www.msi-forum.de/thread.php?postid=74560#post74560)
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 07:41:50
Alles klar vielen Dank. Ich frage mich trotzdem noch was es bringen soll, da ich ja gar kein  BIOS Update oder andere großartige Einstellungen im BIOS gemacht habe.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: red2k am 28. Juni 2007, 07:43:17
es bringt dein bios sozusagen auf die ursprüngliche config zurück.
alles was man eingestellt hat oder verändert hat, wird so wieder auf default gebracht.
manchmal wirkt ein cmos-reset wie ein wunder :D
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 07:48:35
Ja OK, aber ich hab ja wie gesagt bis auf die Boot Reihenfolge nicht viel verändert. Aber selbst wenn man seine Alte Config haben will reicht es dann nicht einfach die Default Settings des BIOS zu laden?
Auf der MSI Seite findet man nicht reinzufällig die Speicherkompatibilität zu den Boards oder? Hab mein MSI Handbuch nämlich nicht gerade zur Hand.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: red2k am 28. Juni 2007, 07:50:42
p6n sli platinum (http://global.msi.com.tw/index.php?func=prodtestreport&prod_no=1140&maincat_no=1&cat2_no=&cat3_no=#menu). hier hast du diverse getestete hardware.
viel steht da aber meist nicht drin.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 08:14:04
Wenn ich den Memory Modules test richtig gelesen habe dann wird mein Speicher gar nicht unterstützt von MSI. PC5400 wurden dort nicht aufgelistet nur PC5300. D.h. vielleicht doch mal anderen Speicher zulegen oder?!
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: red2k am 28. Juni 2007, 08:15:43
nach meinen recherchen und diversen leseübungen ist aeneon ram eigentlich sehr kompatible zu vielen boards/herstellern.

wenn du die möglichkeit hast, kannst du gerne mal anderen ram testen.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 08:26:29
Hmm... hab gerade gelesen das, dass Board mind. ein 450 Watt Netzteil oder Höher benötigt. Vielleicht sollte ich doch erst ein stärkeres Netzteil ausprobieren.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 28. Juni 2007, 09:43:53
Zitat
Ja der PC fährt richtig runter
Kommt davor irgendeine Meldung/Bluescreen?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 09:58:35
Nein nichts. Es ist so als würde der PC normal runterfahren.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 28. Juni 2007, 10:06:13
Das ist aber sehr seltsam und deutet nicht unbedingt auf Hardwareprobleme, für gewöhnlich geht der PC einfach aus oder es kommt wenigstens ein Bluescreen...

Win XP mit SP2?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 10:08:33
Ja Win XP SP2. Das System habe ich aber mehrmals neu aufgesetzt. Wo ich nur einen RAM Riegel drin hatte bestand das Preblem auch nicht. Sondern wirklich nur, wenn die RAMs drin waren.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 28. Juni 2007, 23:56:36
So am Netzteil liegt es auch nicht. Habe jetzt vom selben Hersteller ein 550 Watt Netzteil drin. Ich lasse den Rechner jetzt mal mit einem RAM Riegel laufen. Mal sehen wie lange er durchhält, da er nach dem Austausch des Netzteils auch mit einem Riegel aus ging.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 01. Juli 2007, 11:27:51
Tja auch mit einem RAM Riegel stürzt er ab. Jetzt ist er auch einfach mal so nur ausgegangen und nicht runtergefahren und des öfteren ist er jetzt auch eingefroren.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 01. Juli 2007, 12:27:07
Auch mit dem anderen RAM? Laufen die RAMs mit defaultsettings?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 01. Juli 2007, 20:28:09
Jap laufen Sie.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: daladedrue am 02. Juli 2007, 00:33:44
Hallo
Diese Meldung:(The previous performance of overclocking is failed and the system is restored to the defaults setting.) Sagt mir , das Du dein Syst.  zusehr und oft OC hast. Wärmeprobleme und zu hohe Taktraten führen zu dieser Meldung. :]Warscheinlich haben deine Arbeitsspeicher ein Prob. damit. Übrigen, beim Memtest zeigen Speicheriegel schon nach wenigen Minuten Fehler an , falls diese selber defekt wären.
gruss daladedrue
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 02. Juli 2007, 06:21:15
Ich habe aber gar kein OC gemacht und der Rechner wurde nie wärmer als 38°.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 02. Juli 2007, 12:22:01
Zitat
Auch mit dem anderen RAM? Laufen die RAMs mit defaultsettings?

Zitat
Original von Ugeen
Jap laufen Sie.
???
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 02. Juli 2007, 14:04:23
Zitat
Original von Serge
Auch mit dem anderen RAM? Laufen die RAMs mit defaultsettings?
Zitat
Original von Ugeen
Tja auch mit einem anderen RAM Riegel stürzt er ab. Jetzt ist er auch einfach mal so nur ausgegangen und nicht runtergefahren und des öfteren ist er jetzt auch eingefroren.

Ja die anderen RAMs laufen mit defaultsettings.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 02. Juli 2007, 14:27:35
Die Frage war ob dein System auch mit dem anderen RAM dein System abstürzt...
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Jack am 02. Juli 2007, 14:31:43
Zitat
inexpensive low-noise power supply unit

Zitat
+3,3V +5V +12V +12V -12V -5V +5VSB
30,0A 29,0A 14,0A 15,0A 0,8A - 2,0A

Zitat
Deine GraKa, hat wenn ich das richtig sehe, keinen eigenen Stromanschluss. Dein Netzteil aber 2 getrennte +12V-Schienen. Eventuell ist die Stromversorgung hier nicht ausgeglichen.

Hast Du ein anderes Netzteil zum Testen?  

Für ein System mit einer GraKa ohne eigenen Stromanschluss, sind die Leistungsdaten des NTs nicht gerade überzeugend.

In Deinem Fall würde ich Dir zu einem Singel-Rail-NT raten, dass mindestens 24A auf die Waage bringt.

Für ein Dual-Rail-NT mindestens 18-20A auf jeder Schiene.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 02. Juli 2007, 21:42:46
@ Serge Ja tut er.

@ Jack the Newbie Habe jetzt schon ein 550 Watt Netzteil drin also daran dürfte es nicht mehr liegen.

Hier mal nen paar Infos:

product description
 
inexpensive low-noise power supply unit, atx 2.2 compatible. equipped with a 120mm fan. output: 550 watt.
 
 
technical data
 

psu type:
 atx 2.2 compatible
 
output:
 550W
 
ac input:
 115-230 V
 
fan:
 1x 120mm, bottom side
 
fan speed:
 ~ 1.500 rpm
 
fan control:
 temperature controlled
 
noise level:
 ~ 22-25 dB
 
pfc:
 passive
 
power cord:
 safety power cord (D)
 
certificates:
 TÜV, CE

+3,3V +5V +12V +12V -12V -5V +5VSB
33,0A 32,0A 17,0A 18,0A 0,8A - 2,0A

cable harness, connectors

20+4 pin (mb): 1x, length: 400 mm
small 4 pin (hdd/fdd): 1x, length: 800 mm
big 4 pin (hdd/fdd): 2x 400 mm, 2x 600 mm
s-ata: 1x 400 mm, 1x 600 mm
6 pin pci-express: 1x, length: 420 mm
4 pin 12V (mb): 1x, length: 420 mm
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 04. Juli 2007, 17:38:49
So ich bin dem Problem ein Stück näher gekommen. Wenn man das ACP Power Management im BIOS ausmacht fährt er gar nicht mehr hoch. Sehr kurios aber ob das wirklich die Ursache war.... kp. Ich habe jetzt noch zusätzlich auf der North Bridge: nVidia® nForce 650i SLI (C55) einen kleinen Lüfter drauf getan, da diese und die South Bridge: nVidia® nForce 430i (MCP51) doch relativ heiß wurde. Seit dem ist nichts weiter passiert. Werde das aber natürlich weiterhin bebachten. Vielleicht passiert ja doch noch was.
Den Nachteil den ich natürlich jetzt habe ist, dass der PC nun ziemlich laut ist. Der kleine Lüfter macht ziemlich lärm. Gibt es da eine möglichkeit die Lautstärke etwas zu drosseln?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 04. Juli 2007, 18:44:56
NB wird bei dem Board sehr heiß, ohne einen Kleinen Lüfter auf 5V hatte ich auch hin und wieder Neustarts...
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 04. Juli 2007, 20:18:13
Ok das erklärt dann wahrscheinlich meine ganzen Neustarts bzw. das Herunterfahren. Gibt es denn eine möglichkeit die Lüfter zu regulieren, weil die Dinger die ganze Zeit Full Power geben. Nervt ein wenig.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 04. Juli 2007, 21:10:45
Wie gesagt ich habe meinen auf 5V (60er) gedrosselt das war vollkommen ausreichend.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 05. Juli 2007, 07:02:41
Ok dann vielleicht ne Blöde Frage wie mach ich das? Gibt es generell über MSI Dual Core Center die Möglichkeit das zu drosseln, z.B. wenn man diese Silence Funktion verwendet?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: red2k am 05. Juli 2007, 07:38:13
alternativ könntest du es dann mit speedfan versuchen.
ist vllt. die bessere wahl.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 05. Juli 2007, 08:10:05
Also ist die Silence Variante mit dem MSI Dual Core Center keine optimale Lösung ja? Hast Du damit negative Erfahrungen gemacht?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: red2k am 05. Juli 2007, 08:18:43
nein, ich nutze das programm nicht.

es ist nicht unbedingt durch seine stabilität bekannt geworden.
wenn du andere möglichkeiten hast, den lüfter zu regeln, würde ich diese vorziehen.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 05. Juli 2007, 08:35:50
Ok alles klar, dann werd ich das mal mit Speedfan ausprobieren. Regelt das Programm dann alles automatisch oder muss ich da selber Einstellungen vornehmen bzw. auch auf etwas achten?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 05. Juli 2007, 15:19:36
Seitdem der Lüfter auf der Northbridge nun drauf is geht der PC nicht aus aber friert immer so nach 5-6 Stunden ein? Woran kann das liegen? Hilft da ein BIOS Update?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 05. Juli 2007, 16:22:36
Wie sieht es mit Luftzirkulation im GH aus?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 05. Juli 2007, 16:50:14
Was meinst Du genau. Es befindet sich hinten ein großer Lüfter bei den USB, PS-2 und anderen Eingängen. Vorne am Power Knopf ist ein kleiner Lüfter. Dann halt natürlich am Netzteil und der kleine auf der North Bridge.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 05. Juli 2007, 23:21:05
Zitat
Es befindet sich hinten ein großer Lüfter bei den USB, PS-2 und anderen Eingängen.
120/90/80?

Zitat
Vorne am Power Knopf ist ein kleiner Lüfter.
80/60?

Gehäuse Midi? Mal testweise aufmachen und auf die Seite mit der Öffnung nach oben legen.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 06. Juli 2007, 10:20:48
1*80x80x20 Lüfter hinten und 1*120x120x25 Lüfter vorne

Hier (http://www2.hardwareversand.de/7V0oVLvgn8sLSZ/3/articledetail.jsp?aid=5539&agid=631) mal nen Link zu dem Gehäuse.

EDIT: Übrigens habe ich Speedfan installiert und ausprobiert aber irgendwie hat das nichts gebracht. Bei Clock habe ich auch nicht mein MSI Board gefunden.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: x2mirko am 06. Juli 2007, 20:17:14
ich hab nach deinen beschreibungen zu urteilen genau dasselbe problem:
der rechner fährt nach einigen Stunden einfach runter, egal ob unter Belastung oder ohne. Inzwischen hab ich folgendes (ohne Erfolg) getestet:

-Graka ausgetauscht (hatte noch ne passivgekühlte hier)
-ohne festplatten per knoppix gebootet
-Netzteil aufgerüstet
-stromnetz auf spannungsschwankungen untersucht
-mainboard ausgetauscht (beim händler gegen dasselbe mit verdacht auf defekt)

pc fährt allerdings weiterhin runter.

Mein System:
MSI P6N SLI-FI
Intel Core 2 Duo E6420
Sapphire X1950XT
2x 1 GB DDR2-800er Ram von GeiL
Xilencepower 550 Watt Netzteil
Gehäuse: Coolermaster Centurion
WinXP Professional SP2

Inzwischen tippe ich auf darauf, dass die CPU n schuss weg hat oder das einfach irgendwas in der Zusammenstellung inkompatibel ist, was aber laut Herstellerseite nicht der Fall sein sollte

überhitzen schließ ich mal aus, hab bisher nie nen höheren Wert als 35° messen können
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 06. Juli 2007, 21:54:57
Setze Testweise einen Kleinen Lüfter neben der NB, wenn der PC runterfährt ist es ein sicherer Hinweis auf Überhitzung.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 07. Juli 2007, 01:58:02
Runterfahren tut er bei mir nicht mehr. Er friert nur ab und zu ein. Und leider funktioniert Speedfan nicht richtig bei mir. Die Lüfter werden nicht leiser. Mich wundert auch allerdings das dies das Board nicht von alleine steuert. Die Lüfter müssen ja nicht dauerhaft durchpowern.

EDIT: Manchmal friert er auch ein es kommt ein Blue Screen und dann startet er von alleine neu.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 07. Juli 2007, 12:31:28
Ist CPU Smart im Bios aktiviert?
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 07. Juli 2007, 12:56:01
Du meinst CPU SMart FAN bestimmt. Nein das ist deaktiviert.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 07. Juli 2007, 12:58:00
Dann kann das Board auch nichts regeln.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 07. Juli 2007, 13:19:37
Vielleicht ne doofe Frage, aber wenn ich dort eine Einstellung von 40°/110Fan vornehme.... Bedeutet das, dass er dann erst bei 40° die Lüfter runter regelt? Was ist wenn die Temepratur unter 40° ist, macht er dann gar nichts? Bei mir waren bis jetzt 38° das höhste an Temperatur.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 07. Juli 2007, 13:22:05
Gegenfrage, macht es sinn bei steigender Temperatur den Lüfter runterzuregeln?!
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 07. Juli 2007, 13:42:31
Nein natürlich nicht.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Serge am 07. Juli 2007, 13:47:55
Versuch es mal mit den Einstellungen.
CPU Smart FAN Target: 40-45°C
CPU Min.FAN speed(%): 0
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 07. Juli 2007, 14:04:10
Folgende Einstellungen kann ich vornehmen:

CPU Smart FAN Target: 40°C/104°F
                                            45°C/113°F
und dann gehts in 5er Schritten bei den Temperaturen weiter nach oben.

Ich habe jetzt folgende Einstellung vorgenommen:

CPU Smart FAN Target: 45°C/113°F
CPU Min.FAN speed(%): 0,0%

Oder sollte ich doch eher 40°C nehmen?

Mit der Einstellung hat sich bis jetzt an dem Lüfterverhalten geändert.
Titel: Problem mit 2 Speicherriegeln im Baord
Beitrag von: Ugeen am 09. Juli 2007, 20:02:12
Ich hab jetzt die 40° Einstellung übernommen. Doch leider tat sich nichts.