MSI Endanwender-Forum

Rund um MSI Produkte => Notebooks => Thema gestartet von: mystras am 06. Juni 2007, 01:05:36

Titel: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: mystras am 06. Juni 2007, 01:05:36
Hallo,
Ich habe mir eine externe 2,5\" Platte gekauft die sowohl über USB als auch über IEEE1394 betrieben werden kann. Die Platte funktioniert prima über USB auch ohne extra Strom und nur mit einem USB Anschluss. Also kein Y Kabel benötigt. Das Problem ist, dass Firewire nicht geht. Die Platte reagiert nicht. Das Licht auf die Platte leucht nicht. Woran liegt das?
Titel: RE: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: BlockbusterF am 06. Juni 2007, 01:59:59
Hi,

das liegt ganz einfach daran, dass die nur 4-poligen \"mini-FireWire\" Anschlüsse wie sie normalerweise bei Laptops benutzt werden und auch in der S2xx reihe verbaut sind, keine Extra Stromversorgung mitbringen wie die großen 6-poligen FireWire Anschlüsse oder eben USB.
Ist also ganz normal, dass sich ohne Externe Stromversorgung an dem Anschluss sich nix tut.

siehe auch einfach die Steckerbelegung:

Für die kleinen 4-Pin:
http://stshome.de/elektronik/steckerbelegung/firewire-4/

Für die großen 6-Pin mit der Spannungsversorgung auf Pin 1 und 2:
http://stshome.de/elektronik/steckerbelegung/firewire-6/
Titel: RE: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: mystras am 06. Juni 2007, 13:26:19
Zitat
Originally posted by BlockbusterF
Hi,

das liegt ganz einfach daran, dass die nur 4-poligen \"mini-FireWire\" Anschlüsse wie sie normalerweise bei Laptops benutzt werden und auch in der S2xx reihe verbaut sind, keine Extra Stromversorgung mitbringen wie die großen 6-poligen FireWire Anschlüsse oder eben USB.

Schade eigentlich. Mit diesem Anschluss ist der FW unnützlich oder anders gesagt kastriert. Um externe Geräte wie externe Platten 2,5\" etc angeschlossen zu werden, muss man immer ein Netzteil dabei haben. Ich komme aus der Welt der Apple Macintosh Computern. Sowohl das kleinste macbook ist mit 6-poligem FW Anschluss ausgestattet. Dort reicht der Strom dicke aus, um externe Platten betrieben werden zu können.

Ich habe mir eine externe USB-FW Platte gekauft, um über FW die Platte in Betrieb zu haben. Wenn ich es wusste , hätte ich eine nur mit USB gekauft. So könnte ich 20 Euro sparren.

Auf jeden Fall Danke aber für diese vollständige Antwort. Mindestens kann ich jetzt weitere Ärger und Zeit sparren.
Titel: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: ladiko am 06. Juni 2007, 14:00:20
20 euro für nen zusätzlichen fw-anschluss ist ja schon fast unverschämt. aber 1,5A sind ja im vergleich zu usb wirklich luxus, auch wenn usb-anschlüsse doch meist noch bischen mehr bringen als die spezifizierten 0,5A.
Titel: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: mystras am 06. Juni 2007, 14:35:17
Zitat
Originally posted by ladiko
20 euro für nen zusätzlichen fw-anschluss ist ja schon fast unverschämt. aber 1,5A sind ja im vergleich zu usb wirklich luxus, auch wenn usb-anschlüsse doch meist noch bischen mehr bringen als die spezifizierten 0,5A.

Ja das billigste 2,5\" Gehäuse mit USB kostet um die 10 Euro. Vor Ort könnte ich keins mit FW bekommen und ich habe mir eins  (http://www.buy-your-hardware.de/product_info.php?info=p214_Mapower-MAP-H21C1P-Externes-Geh-use-2-5--zoll-IDE-USB---Firewire.html)über das Internet gekauft. Es hat aber 2 FW Anschüsse. 1 für import und einen für  Export. D. h. es können weitere FW Geräte drauf hängen.
Titel: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: sinus_welle am 06. Juni 2007, 16:31:19
Geht es dir generell darum,dass du über  Fw anschließen willst und kein USB verloren geht
oder ist Letzteres egal? Denn dann könnte man doch sicher etwas Basteln (großer Fw Stecker und Strom vom USB abgezapft).
Allerdings wäre das eben nur die Lösung für \"ich will unbedingt Firewire\" und wirklich Vorteile bringt das wohl auch nicht...
Titel: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: mystras am 06. Juni 2007, 16:58:09
Zitat
Originally posted by sinus_welle
Geht es dir generell darum,dass du über  Fw anschließen willst und kein USB verloren geht
oder ist Letzteres egal? Denn dann könnte man doch sicher etwas Basteln (großer Fw Stecker und Strom vom USB abgezapft).
Allerdings wäre das eben nur die Lösung für \"ich will unbedingt Firewire\" und wirklich Vorteile bringt das wohl auch nicht...

Es ging bei mir um folgendes. Ich habe ein USB Stick. Es hat einfach 9 Minuten gedauert bis ein Ordner mit 8 MB drauf kopiert ist. Den Ordner muss ich jeden Tag kopieren. Deswegen habe ich entschieden die externe Platte mir zu kaufen.
Ins Internet habe ich gesehen, dass USB nominal schneller als FW ist, ist es aber  in der Praxis langsamer insbesondere wenn man viele kleine Dateien kopieren will.  Das ist mein Fall. Ich hatte auch die negative Erfahrung mit dem USB Stick, was auch zu der Richtung von FW gezogen hat.

Dann habe ich gedacht, warum nicht eins mit FW mir zu kaufen, wenn das schneller ohne externe Stromversorgung und ohne den Prozessor zu belasten, geht und zugleich eine USB frei zu haben? Dieses Problem mit den 4-polligen FW Anschüsse war mir nicht bekannt.

Jetzt werde ich die Platte über ein USB Hub in Betrieb haben, zusammen mit Maus und Tastatur. Ich habe schon einen 70 MB Ordner drauf mit vielen kleinen Dateien kopiert und das ging blitzschnell. Also über USB ist auch keine Katastrophe. Ich verliere kein USB wegen des Hubs aber ich habe 20 Euro mehr bezahlt.

Die Dummheit ist, dass ich ein Netzteil für den Hub habe, das auch zu der Platte passen könnte wenn die Polarität nicht umgekehrt gewesen wäre.
Titel: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: ladiko am 07. Juni 2007, 01:29:28
evtl. hätte es auch einfach ein neuer usb-stick getan. wenn der dann noch vista ready oder ready-boot oder superfetch-fähig ist, wärste auf der sicheren seite. wirklich langsam sind aktuelle sticks alle nicht. die 9 mb wären denk ich auch in weniger als einer minute drauf gewesen. wie groß sind die dateien denn im schnitt und wie viele? oder war der stick schon relativ neu? kann mir grad nicht vorstellen, dass der unterschied zwischen 1 x 9mb und 1024x 9kb kopieren bei usb-sticks größer sein soll als bei usb-festplatten.
Titel: MSI S260 und Firewire
Beitrag von: mystras am 07. Juni 2007, 09:33:48
Zitat
Originally posted by ladiko
evtl. hätte es auch einfach ein neuer usb-stick getan. wenn der dann noch vista ready oder ready-boot oder superfetch-fähig ist, wärste auf der sicheren seite. wirklich langsam sind aktuelle sticks alle nicht. die 9 mb wären denk ich auch in weniger als einer minute drauf gewesen. wie groß sind die dateien denn im schnitt und wie viele? oder war der stick schon relativ neu? kann mir grad nicht vorstellen, dass der unterschied zwischen 1 x 9mb und 1024x 9kb kopieren bei usb-sticks größer sein soll als bei usb-festplatten.

Der Stick ist neu. 2GB ein paar Monaten alt. War mein BackUp utility früher.
Die Dateien waren 215 und die Unterordner 37.

Anyway ich werde die Platte behalten. Ich bin zufrieden mit dem Ding. Ich habe schon 3 GB drauf. Ich brauche sie. Es könnte nur ein bisschen billiger sein, wenn ich dieses Problem wusste.