MSI Endanwender-Forum

News und Sonderforen => Foruminformationen => Thema gestartet von: Abgar am 17. März 2006, 19:25:22

Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: Abgar am 17. März 2006, 19:25:22
Klage gegen Abmahnung - Unterstützungsaufruf des Supernature-Forums

Martin Geuß alias Supernature, Betreiber des gleichnamigen Supernature-Forums, wurde Ziel einer Abmahnung - er soll für Beiträge haftbar gemacht werden, die ohne sein Wissen eingestellt wurden.
Die Durchsetzung solcher Ansprüche wäre praktisch das Ende aller Foren, Blogs, und Gästebücher in Deutschland, weil eine vorherige Kontrolle kaum durchführbar ist und ein schneller Informationsaustausch gar nicht mehr möglich wäre.
Geuß ließ sich nicht einschüchtern und wies alle Forderungen sowohl persönlich als auch über seinen Anwalt zurück. Die abmahnende Partei zog sich daraufhin erstmal zurück, lehnte einen verbindlichen Verzicht auf die Ansprüche allerdings ausdrücklich ab.
Um für sich selbst und alle anderen Betreiber von Foren, Blogs etc. Gewissheit zu erlangen, geht er nun selbst in die Offensive und will sich die Unrechtmäßigkeit solcher Abmahnungen vor Gericht bestätigen lassen.
Das damit verbundene finanzielle Risiko ist enorm, daher bittet er um Hilfe.
Wir unterstützen seinen Aufruf, weil die Klage im Interesse aller ist, die derartige Webseiten betreiben.
Alle Infos zu der Aktion sowie die Dokumentation des gesamten Falls sind unter folgender URL zu finden:
http://www.supernature-forum.de/spendenaktion/index.php
Jeder kann helfen, und wenn es nur mit Kleinstbeträgen ist. Und wer nicht spenden kann oder will, der kann mithelfen, diesen Aufruf weiter zu verbreiten. Auch dazu finden sich entsprechende Informationen auf der Aktions-Seite.
Die Abmahnungswelle schwappt ja schon seit einiger Zeit in die I-Net-Welt. Der GAU, nämlich das Aus für Foren und schlussendlich auch die Meinungsfreiheit, kann nicht nur die Folge sein, sondern ist sogar absehbar. Wenn nichts unternommen wird. Forenbetreiber zudem für Beiträge haften zu lassen, ist unhaltbar. Neben der beschnittenen Meinungsfreiheit werden auch Manipulationssscenarien Tür und Tor eröffnet (wie schädigt man Plattformen: man schreibe nur abmahnungswürdige Beiträge und zwinge die Betreiber zur Einstellung ihrer Angebote...).


Meiner Unterstützung -auch monetär- kann sich dieser Feldzug sicher sein.

Helft mit. Spendet auch Kleinstbeträge, um sauer erkämpfte Rechte zu erhalten. Es geht um einen hohen Wert: Meinungsfreiheit!

Grüße Euch - Abgar
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: der Notnagel am 17. März 2006, 20:23:31
Dem kann ich mich nur anschließen!
Die Machenschaften die dort bekämpft werden, können auch die Meinungsfreiheit in unserem Forum gefährden.
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: longi am 17. März 2006, 20:48:08
Hi

jo, werd auch mal was überweisen  :] und hoffen das Dr. Bahr mal wieder was
reissen kann. ;)  

Cu
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: wollex am 17. März 2006, 21:19:00
Ich hab mir eben mal die ganze Geschichte durchgelesen....ist schon krass für was Forumbetreiber haftbar gemacht werden können bzw. sollen....

Man müsste dann theoretisch jemanden zu Überwachungszwecken 24h vor den Monitor verbannen um das Forum zu überwachen und eventuelle Post mit verbalen Attacken gegenüber Dritten schnellstens zu löschen.

Das wäre das gleiche als wenn ich alle 3min zur Haustür laufe und nachsehe ob jemand verfassungsfeindliche Symbole an meine Hauswand geschmiert hat.

Traurig, traurig..... :(
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: Duncan am 18. März 2006, 00:19:55
Hallo.

Da haben einige ein Geldquelle entdeckt.
Damit ist für die was zu verdienen !   :(


Gruss
Duncan
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: Abgar am 18. März 2006, 19:16:31
Du meinst die \'Mahn-Anwälte\', denen hoffentlich jetzt ein gewisser Riegel vorgeschoben wird, oder?

Grüße - Abgar
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: wollex am 18. März 2006, 20:44:11
Ich denke mal @Duncan meint schon das, was wir alle denken....

Man könnte die etwas unglückliche Formulierung allerdings auch anders interpretieren... 8o
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: Percy am 18. März 2006, 21:17:53
Zitat
Original von Duncan
Da haben einige ein Geldquelle entdeckt.
Damit ist für die was zu verdienen !  

Da muss ich Duncan zustimmen!

Und unterm Strich macht sich da einer eine goldene Nase!
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: Blackfire am 19. März 2006, 14:22:14
Zitat
Original von Duncan
Hallo.

Da haben einige ein Geldquelle entdeckt.
Damit ist für die was zu verdienen !   :(


Gruss
Duncan
Genau das denke ich auch.. X(

Der hat bis jetzt glaube ich 8000Euro Spenden..
So kann man Geld mit blöden Beiträgen kassieren..
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: der Notnagel am 19. März 2006, 14:46:38
Zitat
Original von GLURAK
Der hat bis jetzt glaube ich 8000Euro Spenden..
So kann man Geld mit blöden Beiträgen kassieren..
GLURAK, den Hintergrund der Klage hast du aber verstanden?
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: Blackfire am 19. März 2006, 14:56:20
Habe ich schon.. aber ob die wirklich geklagt wurden?
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: der Notnagel am 19. März 2006, 15:47:00
ich sage einfach mal ja. Es steht eine Organisation dahinter, die sich keinen Bluff leisten kann. Die prangern beispielsweise auch den Umgang mit dem Urheberrecht in der EU an. Das sollte bekanntlich zum Nachteil der Endnutzer verschärft werden.
Es ist schon wichtig daß jemend für die Rechte der User ohne Lobby einsteht. Das Mindeste was man machen kann ist es zu publizieren und die Leute zu unterstützen.
Titel: Klage gegen Abmahnungswelle von Foren...
Beitrag von: Abgar am 19. März 2006, 19:39:55
Ich finde die Unterstellungen gegenüber Supernature schon recht befremdlich. Hier wird um ein Grundrecht geklagt - und statt sich u.U. bei dem Klagenden direkt fundierter zu informieren, werden Unterstellungen in die Welt gesetzt.

Ich glaube, vielen ist nicht klar, dass Forenbetrieb schon mal grundsätzlich keine ganz billige Sache ist. Die Dinger sind in der Regel privat finanziert. Und: sie bieten uns eine unglaublich kommunikative Plattform, um uns auszutauschen.
Bei notebook-foren.de haben wir lange überlegt, ob es sinnvoll ist, einen geringen Jahrensbeitrag von unseren Usern zu erbitten. Bisher ist es nicht nötig. Dennoch: das \'Nehmen/Geben-Prinzip\' fällt damit allzu häufig unterm Tisch. Es besteht teilweise eine Konsumhaltung, die höchst bedauerlich ist.

Und jetzt setzt sich zu der täglichen Arbeit noch jemand (eben Supernature) für grundlegende Rechte freien Meinungsaustauschs ein - und wieder wird ein Projekt nicht unterstützt, es wird sich nicht einmal fundiert informiert, sondern auch rechtlich höchst bedenklich Eigennutz unterstellt. Das ist genau gesehen sogar eine bodenlose Frechheit von entsprechenden Usern.

Informiert Euch, setzt Euch ein - u.U. seit Ihr nicht die Letzten, die in naher Zukunft unter massiven Einschränkungen freien Meinungsaustauschs zu leiden haben werdet. Die Forenkultur ist dabei nur einer von vielen weiteren Dominosteinen, die zu Fall gebracht werden, wenn Initiativen -wie jene äußerst finanz- und arbeitsaufaufwändige von Supernature- scheitern sollten.

Wer Bedenken oder Fragen hat - der stelle sie an jene, die sie beantworten können; hier eben Supernature. Wer nur seine Unterstellungen loswerden möchte, sollte diese nachhaltig belegen - oder besser schweigen und sich auch ansonsten wenig an der Erhaltung von Rechten und Möglichkeiten beteiligen, die sein Leben bisher noch bereichern... Im besten Falle enthält er sich grundsätzlich der Konsumierung von Möglichkeiten, für die andere sich einsetzen...

Grüße - Abgar