MSI Endanwender-Forum

Allgemeines Forum => Plauderecke => Thema gestartet von: Voodoo Kid am 21. November 2004, 13:12:48

Titel: Todsünden beim Einbau eines neuen Motherboards
Beitrag von: Voodoo Kid am 21. November 2004, 13:12:48
oder: Wie zerstöre ich am schnellsten, was ich gerade gekauft habe?

- Nichtlesen der Einbauanleitung (sollte bei jedem Motherboard beiliegen)

- Unkenntnis vom FSB der CPU

- statische Aufladung

- falsche Montage des Netzteilanschlusses (JPW1)

- falsche Montage der Metall-Abstandbolzen (führt zu einem Kurzschluss auf der Unterseite des Boards)

- zu labile Montage des Boards

- falsche Jumperung des Boards

- Nichtziehen des Stromsteckers auf der Rückseite des Gerätes vor dem Anfassen der Maschine (ATX-Motherboards stehen immer unter Strom, können nicht abgeschaltet werden!)

- unsachgemäßes Hineindrücken der Speicherbausteine (und bist du nicht willig so brauch ich Gewalt)

- keine oder falsche Installation eines CPU-Kühlers (meiner läuft auch ohne WLP lol)

- Montage des CPU-Kühlers mit falschem Werkzeug

- Übertaktung der CPU erfolgt immer auf eigene Gefahr!

- Verwendung von nicht zum Board passenden Schnittstellenkabeln (parallel, seriell etc.) führt zur Zerstörung des I/O-Bausteins

- Vorsicht geboten ist auch bei Verwendung von Karten aus alten PCs (besonders Grafikkarte). Die Kompatibilität mit einem neuen System ist nur sehr selten gewährleistet!

habe ich was vergessen?
Titel: RE: Todsünden beim Einbau eines neuen Motherboards
Beitrag von: PCtechnik007 am 21. November 2004, 15:05:37
Das scheint alles zu sein :D
Titel: Todsünden beim Einbau eines neuen Motherboards
Beitrag von: Duncan am 21. November 2004, 15:10:36
Hallo.

Und hier: http://www.chip.de/artikel/c_artikel_8806896.html (http://www.chip.de/artikel/c_artikel_8806896.html) das Ganze in einer etwas ausführlicheren Form.    :)


Gruss
Duncan
Titel: Todsünden beim Einbau eines neuen Motherboards
Beitrag von: sebiZell am 21. November 2004, 16:41:33
- bei der kühler montage sollte man aufpassen, dass man nicht zu stark mit einem Schraubenzieher oder ähnlichem auf die klammern drückt-da kann man mal schnell abrutschen und zwei widerstände schrotten ^^
Titel: Todsünden beim Einbau eines neuen Motherboards
Beitrag von: Mptech am 21. November 2004, 16:56:56
Ich hätte da ein Video indem Benny und ich zeigen wie man einen PC am besten genau NICHT zusammensetzt!

Das ganze ist sehr lustig dargestellt und mit ein bisschen Ironie versehen! Aber ich glaub ich stell es lieber nicht rein, weil Benny (und ich) unseren guten Ruf nicht versauen wollen! :D

Greetz MPtech  :lach
Titel: Todsünden beim Einbau eines neuen Motherboards
Beitrag von: Xela am 21. November 2004, 17:37:11
:lala :lala :lala Feiglinge  :lala :lala :lala  :D :D :D